G

Gast

  • #61
Also ich bin weder eine frustrierte Singlefrau, noch eine "Übriggebliebene" :) Gerade erfahrene Frauen haben wohl festgestellt, dass ein sehr grosser Altersunterschied in den wenigsten Fällen dauerhaft passt. Ich war mit 30 eine zeitlang mit einem 15 Jahre älteren Mann liiert, wollte etwas erleben, abends ausgehen etc. er wollte eigentlich nur mit einem "guten" Buch zuhause sitzen und es sich gemütlich machen und sich von mir bedienen lassen (Kochen, putzen, waschen) "Schatz, kochst Du bitte einen Kaffee für mich?" Zudem war dieser Mann noch extrem unflexibel im Kopf und völlig festgefahren, das kann Dir ggf auch mit einem etwa gleichaltrigen Mann passieren, aber Ausnahmen gibt es immer.

Aus meiner Sicht liegt der ideale Altersunterschied bei -/+ 5 Jahren - Ich möchte mich in der gleichen Lebensphase mit meinem Partner befinden und mit ihm gemeinsam alt werden und gemeinsame Erfahrungen sammeln - kein "ach, das brauch ich nicht, alles schon erlebt" (...) Ich persönlich kenne auch kein Paar, dessen Altersunterschied mehr als 8 Jahre beträgt.

Mein Ehemann ist übrigens exakt 4,5 Jahre älter als ich.

w/43
 
G

Gast

  • #62
Paare mit großem Altersunterschied, deren Haltbarkeitsdatum dann mehr als 1-2 Jahre hat, sind die absolute Ausnahme. Entweder hat der Mann sehr viel Geld und sieht noch richtig klasse aus, dann nimmt man es als Frau in Kauf, auch weil man als Ehefrau Erbin ist und danach eine neue Beziehung starten kann mit schön viel Geld in der Tasche oder frau gehört zu den wirklich wenigen Ausnahmen, die durch irgendwelche psychische Störungen einen dauerhaften Vaterersatz suchen.
Vor Menschen, die so denken, habe ich wirklich Angst.

Meine persönliche Erfahrung in Sachen Liebe sieht so aus: sicherlich gibt es optische und intellektuelle "Schmerzgrenzen", aber Liebe oder sich zu verlieben hat herzlich wenig mit irgendwelchen "NoGo-Listen" zu tun. Sich von Herzen zu verlieben passiert einfach so und häufig hat der Herzensmensch recht wenig mit den Vorgaben aus Funk und Fernsehen zu tun oder irgendwelchen sozial anerkannten Paarungsverhältnissen.
Mir passiert es ziemlich selten, dass ich mich richtig verliebe und wenn doch, dann nehme ich den Mann auch dann, wenn er nicht über 1,80 ist oder "nur" Handwerker ist und nicht Akademiker.
Das gleiche meine ich, was das Alter anbelangt. Habe mich schon in jüngere Männer, aber auch schon in wesentlich ältere Männer verliebt. Ob es gepasst hat oder nicht hatte NULL mit dem jeweiligen Alter zu tun.
Jeder Altersunterschied (sofern legal) ist akzeptabel. Nur die Liebe zählt!
Meine Eltern waren 20 Jahre ein Paar, mein Vater gut 10 Jahre jünger und hat seine 10 Jahre jüngere Ehefrau wegen meiner 10 Jahre älteren Mutter verlassen. Der Trennungsgrund meiner Eltern hatte nichts mit dem Alter zu tun. Später hatte er dann eine gleichaltrige Partnerin.
Es gibt so viele Menschen, die sich in wesentlich jüngere oder ältere Menschen aufrichtig verlieben und dies nur wegen gesellschaftlicher Moralvorstellungen nicht ausleben. Warum?
Gott sei Dank gibt es seit einigen Jahren immer mehr mutige Menschen, denen diese sozialen Schranken egal sind.
Es gibt inzwischen eine ganze Stange an attraktiven Männern Ü50, die einerseits was in der Birne haben und andererseits einen guten Körper weil sie trainieren. Ich (w, Ende 30) könnte mir da ohne weiteres vorstellen mich so richtig zu verknallen. Ist mir doch wurst, ob er 10 Jahre später zu nem Pflegefall werden KÖNNTE. Jeder Mensch kann jederzeit zum Pflegefall werden oder sich als Vollidiot herausstellen.
 
G

Gast

  • #63
Ich selbst war mit 30 mit einem 20 Jahre älteren Mann zusammen. Heute ist er also 70. Ich bin 50. Heute merkt man den Unterschied ganz gewaltig. Er ist Rentner, ich nicht. Er ist dick, ich nicht, usw...
Du hast gerade super beschrieben, warum es zahlentechnisch nicht funktioniert, dass 50 jährige Frauen plötzlich gleichalte und keine älteren Männer mehr wollen:

-> Ein Mann, der so alt ist, wie Du ..ist mit einer Frau zusammen, die so drauf ist, wie DU selber vor 20 Jahren.

Eigentlich müsstest DU bei den 15 jährigen Mädchen anfangen zu missionieren! Ansonsten schiebt sich das statistisch einfach nur durch!

Es spielt übrigens keine Rolle, das (wenn?) diese Beziehungen kein Langzeitpotential haben. Dann hat der 50 jährige eben mehrere kürzere Beziehungen zu 30 jährigen, die alle merken, dass er auf Dauer nicht passt ...aber weg vom Markt (für die gleichalte 50 jährige) ist weg vom Markt!

m44

PS: Ich würde übrigens gerne mal Mäuschen spielen, wenn die 50 jährige Mutter ihre 20 jährige Tochter ermahnt, dass sie den 30 jährigen Freund abschießen soll, weil sie selber keine Lust auf einen 60 jährigen hat ;)
 
G

Gast

  • #64
Es kommt darauf an :

Ich bin 37 und meine Freundin ( aus der Ukraine) ist 23.
Fuer sie ist das voellig normal, sie behauptet sogar, das Maenner erst ab Mitte 30 reif genug fuer eine Beziehung sind. Und es klappt prima....



M,37, Petrochemiker
 
G

Gast

  • #65
Mir graut es auch vor jedem Altersunterschieds-Thread, weil ich es langsam leid bin, hier so viele Beleidigungen lesen zu müssen.

Dabei ist es doch so: Es gibt wirklich tolle, nette, sympathische ältere Männer, die sich äußerlich toll gehalten haben. Ich bin sicher, dass solche Männer durchaus Chancen in der (auch jüngeren) Damenwelt haben. Warum auch nicht? Ich war sowohl in einen 5 Jahre jüngeren Mann, einige Jahre später in einen 15 Jahre älteren Mann verliebt. Ich frage da überhaupt nicht nach Alter, und was vielleicht irgend wann mal ist, wenn er soundsoviel Jahre alt ist und ich dann soundso ...

Versteht ihr, worauf ich hinaus will. Bei echter Zuneigung, wahrer Sympathie und wirklicher Liebe ist es völlig egal, wer wie alt ist.

Aber hier finden sich meist die immer gleichen Männer ein, die den gleichalten Frauen eins auswischen wollen, und Frauen, die nicht auf den Mund gefallen sind, revanchieren sich entsprechend.

Übrigens: Junge Frauen, die ältere Männer mögen, hoffen bei diesen Männern etwas zu finden, was jüngere Männer vielleicht (noch) nicht haben: einen Mann, der in sich ruht, der Reife besitzt, Verantwortungsbewusstsein, Zärtlichkeit (KEIN Pornogerammel).

Und bitte: Niemand sollte sich mit einer fiktiven Person wie James Bond oder millionenschweren prominenten Männern vergleichen. Das ist eine völlig andere Welt, und hinter den Kulissen sieht es da meist auch ganz anders aus ...
 
G

Gast

  • #66
I...dass viele in diesem Forum nicht die Toleranz haben, zu akzeptieren, dass sich Menschen nun mal auch jenseits ihreres Alters, Kultur oder sozialen Stellung verlieben können.
In den allermeisten Postings hier schreiben die Frauen doch den für sie persönlich tolerablen Altersunterschied. Und der liegt bei den meisten Frauen Alter eben bei +/- 5 Jahren, allenfalls mal 8 Jahren.

... oder wenn nix mehr hilft, ist es eben der Papi-Komplex, der dann herhalten muss.
Nun, es wurde in Studien ja nachgewiesen, daß bei Paaren mit >10 Jahre äterem Mann überproportional viele der Frauen als Kinder vaterlos aufwuchsen. Man vermutet, daß sie als Erwachsene das von ihnen entbehrte "Papas-Prinzessin/ Papas liebstes kleines Mädchen-Sein" mit einem Partner nachholen, der altersmäßig eben auch ihr Vater sein könnte. Der gibt ihnen, was sie als Kind nicht bekamen. Wenn es für beide Partner funktioniert -warum nicht?

Natürlich verlieben sich auch Frauen in sehr viel ältere Männer. Daher finden sich in deutschen Ehestatistiken ja auch (ich glaube 5%) Ehen mit mehr als 10 Jahren Altersunterschied, wobei in 20% dieser Ehen übrigens die Frau die Ältere ist. Ein nicht unerheblicher Anteil dieser Gruppe dürfte Ehen unter Ausländern (im islamistischen Kulturkreis sind vermittelte Ehen mit teils sehr viel älterem Mann üblicher, als bei Deutschen) und binationale Ehen deutscher, älterer Männer mit ausländischen Frauen aus einschlägigen osteuropäische oder asiatischen Partneragenturen sein.

Es ist also de facto nur eine kleine Gruppe deutscher Frauen, die einen sehr viel älteren Mann überhaupt als Partner in Betracht zieht. Und die meisten suchten sicher nicht gezielt einen so viel älteren Partner, sondern verliebten sich im jungen Alter und im Real Life in ihn Der FS hat bei seinen Freizeitaktivitäten daher sicher bessere Chancen, daß sich eine viel jünger Frau in ihn verliebt (die sein Alter nicht kennt oder ihn so toll findet, daß es ihr dann egal wird), als bei der Online-Suche.

Beim Kennenlernen im echten Leben erfährt man meist erst, wenn der Fuinke bereits übersprang,, wie alt (oder jung) der Andere ist. Im Gegensatz dazu kennt man Online bereits zu Beginn das Alter wenn es nicht gelogen ist. Die allerwenigsten Frauen suchen gezielt nach einem hohen Altersunterschied, sondern reagieren auch auf Zuschriften Gleichaltriger (die man als Frau ja regelmäßig bekommt). Auch nimmt die Bevölkerung ständig ab, den Ü40-Männern aus noch gbnurtenstarken Jahrgängen steht eine deutlich geringere Anzahl 10-15 Jahre jüngerer Frauen gegenüber, um die natürlich auch gleichaltrige Männer werben.

Dadurch gestaltet sich die Online-Suche für Jung-Sucher sehr aufwendig, sie müssen bei hunderten von Frauenprofilen "anklopfen". Sie suchen meist ja auch nicht einfach nur "jung", sondern auch noch attraktiv, was die Auswahl weiter einschränkt.

w 52
 
G

Gast

  • #67
Ich weiß offen gesagt nicht, warum hier im Forum immer wieder die Behauptung auftaucht, die Frauen wären doch selbst Schuld, hätten sie sich doch in jüngeren Jahren für deutlich ältere Männer entschieden und das Problem damit selbst geschaffen. Erstens funktioniert die Welt so nicht, Partnersuche ist nicht "fair". Wenn die Frauenwelt ab vierzig Jahren überwiegend beschließt, keinen deutlich älteren Partner mehr zu akzeptieren, dann gehen die meisten Männer, die sich eine so viel jüngere Frau wünschen, eben leer aus. Man kann kein Recht auf eine jüngere Partnerin einfordern, indem man darauf hinweist, dass sie mit zwanzig Jahren doch auch einen Dreißigjährigen wollte.

Zweitens ist die Behauptung, dass sich junge Frauen an deutlich älteren Partnern orientieren, erwiesenermaßen falsch. Der Altersunterschied zwischen Paaren beträgt statistisch gesehen nur wenige Jahre und dieser Unterschied sinkt in jüngeren Jahren sogar noch. Das kann ich auch aus eigener Erfahrung bestätigen. Für mich ist ein zehn Jahre älterer Mann vollkommen uninteressant, und damit bin ich die Regel in meinem Umfeld. Ich kenne kein einziges Paar, in denen einer der Partner zur jüngeren Generation gehört und wo ein erheblicher Altersunterschied besteht. In Teenagerjahren waren das noch strenger. Dass sich die Paare in unterschiedlichen Klassenstufen befanden, war bereits eine Ausnahme, die aufregend genug war, um zu Getratsche zu führen.

Man verstehe mich nicht falsch, ich habe nichts dagegen, wenn sich ein Mann eine deutlich jüngere Frau wünscht. Wenn er eine solche findet, gut für ihn, wenn nicht, nicht mein Problem. Aber wenn dieser Wunsch mit einer derart realitätsfremden Argumentation untermauert wird und da eine regelrechte Anspruchshaltung durchklingt, stellen sich mir die Nackenhaare auf.

26, w
 
G

Gast

  • #68
Dann hat der 50 jährige eben mehrere kürzere Beziehungen zu 30 jährigen, die alle merken, dass er auf Dauer nicht passt ...aber weg vom Markt (für die gleichalte 50 jährige) ist weg vom Markt!
Du verkennst: Männer, die ganz gezielt eine viel jüngere Partnerin suchen, die waren doch noch nie auf dem Markt der meisten gleichaltrigen Frauen. Diese Männer werben doch gar nicht um Gleichaltrige. Und noch entscheidender: solche Männer fallen auch gar nicht in das Beuteschema von Frauen, die einen annähernd gleichaltrigen Mann suchen. Selbst wenn diese Männer irgendwann doch eine Gleichaltrige anbaggern, weil sie nichts anderes kriegen, werden die Frauen sie abweisen.

Was sind das denn für Männer, die ganz gezielt und ausschließlich eine mindestens 10 Jahre jüngere Frau suchen, (also sich nicht zufällig verlieben und ebenso eine passenden Gleichaltrige nehmen)?

Gruppe 1: Männer, die sich aus Imagegründen eine junge Frau suchen. Oft und gerne bei Reichen und Prominenten zu beobachten. Ein bestimmter Frauentyp sucht sogar gezielt aus Status- und Geldgründen nach solchen Männern. Die junge Gefährtin rangiert neben Porsche und Villa auf der Ebene "guck mal, wie toll ich bin!" als Ego-Booster, nicht als ernstzunehmende Lebenspartnerin. Als solch austauschbarer Zierrat sind die meisten Frauen sich zu schade. Sie empfinden solche Männer als "peinlich".

Gruppe 2: Männer, die unfähig sind, sich auf Augenhöhe mit einer ebenbürtigen Frau zu verständigen. Männer mit Selbstwertproblemen, die Emanzipation und Feminismus als Wurzel allen Übels verfluchen und der traditionellen Rollenverteilung nachtrauern. In der ein Mann ganz selbstverständlich den Ton angab und die Frau weder einen eigenen Verdienst, eigene Bildung, ein eigenes Konto oder eine eigene Meinung hatte. In der Frauen noch nicht "warum" fragten und Ansprüche an die Männer stellten, ausser dem der Treue. In der Frauen sich wegen wirtschaftlicher Abhängigkeit und sozialer Ächtung kaum scheiden lassen konnten.
Männer erhoffen sich, durch den Altersunterschied zu einer unerfahreneren Frau, durch die finanziell oder bildungsmäßig weit unterlegene Frau, genau diese (in ihren Augen von der Natur gegebene) Anerkennung ihrer Männlichkeit zu bekommen.
Dieser Plan geht selten auf, da gerade die jüngere, gebildete Frauengeneration kaum mehr die traditionellen Rollenvorstellungen leben will. Viele dieser Männer weichen daher auf ausländische, als "traditioneller" eingeschätzten Frauen aus. Daß emanzipierte und wirtschaftlich wie geistig eigenständige Frauen Männer mit einem solchen Frauenbild nicht mit der Kneifzange anfassen würden, muß ja nicht weiter erklärt werden.

Gruppe 3: Männer, die vornehmlich wegen ihrer körperlichen Attraktivität und Sex sehr junge Frauen wollen. Keine Frau mit etwas Selbstwertgefühl möchte vornehmlich als (austauschbares) Sexualobjekt wahrgenommen werden.


w 52
 
G

Gast

  • #69
Ich finde es langsam wirklich lustig, dass hier Männer unter 50 und Frauen doch reichlich Beziehungen mit Altersunterschieden von bis 10-15 Jahren beschreiben, bei denen die Frau in der Regel jünger ist, während von Frauen 45+ (vermutlich ohne Partner) deren Bestehen vehement bestritten wird. Diese Damen scheinen ja doch ein ernsthaftes Problem damit zu haben, das sich aber auch durch ständiges lauten Wehklagen nicht lösen lässt...

m, 46
 
G

Gast

  • #70
Abgesehen davon vergiss es. Welche Frau unter 45 soll sich dir begnadigen?
Ich bin 44 J. und würde den FS altersmäßig in jedem Fall "begnadigen":)) (da ist Dir wohl ein kleiner Schreib-Faux Pas unterlaufen).

Allerdings bin ich seit mehr als 20 Jahren in einer glücklichen Beziehung, übrigens mit einem 12 Jahre älteren Mann, der jünger im Kopf ist als Du mit Deinen 32 Jahren und viele andere jüngere Leuten hier im Forum.Mein Mann ist übrigens äusserst weit davon ab ein "Greis" zu sein ;-) und das in jeder Hinsicht.^^
 
G

Gast

  • #71
Hallo, w 52,

Nun, es wurde in Studien ja nachgewiesen, daß bei Paaren mit >10 Jahre äterem Mann überproportional viele der Frauen als Kinder vaterlos aufwuchsen. Man vermutet, daß sie als Erwachsene das von ihnen entbehrte "Papas-Prinzessin/ Papas liebstes kleines Mädchen-Sein" mit einem Partner nachholen, der altersmäßig eben auch ihr Vater sein könnte. Der gibt ihnen, was sie als Kind nicht bekamen.
könntest Du so nett sein, und diese Studie mal hier verlinken? Ich habe jetzt minutenlang gegoogelt und finde absolut KEINE Studie in diese Richtung...

Also, mein Vater ist 29 Jahre älter als ich, meine Geschwister sind 6, 8 und 10 Jahre älter als ich.Ein 10 Jahre älterer Mann kann also ohne weiteres mein Bruder sein... ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß eine seriöse Studie so ein hanebüchenes, unsinniges Ergebnis veröffentlicht, das Du oben zitierst, das macht doch keinen Sinn.Oder wie viele Menschen kennst Du, die einen 10 oder auch 15 Jahre älteren Vater haben...???:O
 
G

Gast

  • #72
Besonders amüsant ist auch, dass all die vielen ältlichen Frauen hier, die ja angeblich nur auf gleichaltrige Männer stehen, zu 95 % in ihren Profilen, in ihren Forumsbeiträgen oder sonstwo behaupten, dass sie ja mindestens 5-10 Jahre jünger aussehen (Bei Männern liest man das so gut wie nie - warum auch? Man(n) steht zum Alter, weil er es sich leisten kann).

Und warum denn wohl dieser völlig abstruse und in den meisten Fällen auch durch keinerlei objektive Tatsachen zu rechtfertigende Jugendlichkeitswahn der Frauen ab ca. 40+ - wenn nicht aus dem einfachen Grund, dass besagte Frauen eben sehr gut wissen, dass die meisten Männer eben doch was (deutlich) Jüngeres suchen? Und da will man - wenn schon nicht das Geburtsdatum im Pass stimmt - zumindest irgendwie als "Mogelpackung" durchgehen, damit die attraktiven Kerle anbeißen.

Wenn diese Frauen das mit dem korrekten Beachten des geringen Altersunterschied wirklich ernst meinten, dann würden auch sie zu ihrem Alter stehen wie die Männer.

m, Mitte 40
 
G

Gast

  • #73
@Gast71
Da muss ich Dich enttäuschen. Ich (w,50) suche einen Mann 49-54 Jahre. In den meisten Profilen steht: sehe aber bedeutend jünger aus.

Nun - vielleicht schreibst Du das ja auch in 5 Jahren in Dein Profil ;-)

Aber mal ehrlich: was soll dieser ganze Wahn hier? Männer, die bockig spielen (tatsächlich jünger - aber nur emotionell) weil Frau früher keinen gleichaltrigen wollte, dann bekommt sie ihn also jetzt auch nicht... Frau möchte keine Altenpflegerin spielen .... irgendwie lächerlich die ganze Partnersuche.

Reif für eine echte Beziehung ist anders.
 
G

Gast

  • #74
Du hast gerade super beschrieben, warum es zahlentechnisch nicht funktioniert, dass 50 jährige Frauen plötzlich gleichalte und keine älteren Männer mehr wollen:

-> Ein Mann, der so alt ist, wie Du ..ist mit einer Frau zusammen, die so drauf ist, wie DU selber vor 20 Jahren.

Eigentlich müsstest DU bei den 15 jährigen Mädchen anfangen zu missionieren! Ansonsten schiebt sich das statistisch einfach nur durch!

Es spielt übrigens keine Rolle, das (wenn?) diese Beziehungen kein Langzeitpotential haben. Dann hat der 50 jährige eben mehrere kürzere Beziehungen zu 30 jährigen, die alle merken, dass er auf Dauer nicht passt ...aber weg vom Markt (für die gleichalte 50 jährige) ist weg vom Markt!

m44

PS: Ich würde übrigens gerne mal Mäuschen spielen, wenn die 50 jährige Mutter ihre 20 jährige Tochter ermahnt, dass sie den 30 jährigen Freund abschießen soll, weil sie selber keine Lust auf einen 60 jährigen hat ;)
Du hast meinen Text leider auseinandergerissen. Ich missioniere überhaupt niemanden, jeder soll so glücklich werden, wie er es meint.
Und sei es, von einer "mit einer 30jährigen"-Beziehung in die nächste zu hüpfen, wenn das ein Lebensziel ist, ja bitte doch, jeder wie er mag.
Frauen in meinem Alter suchen erfüllende , bereichernde Partnerschaft. So wie es im Moment aussieht, werde ich mich auf einen 11 Jahre jüngeren Mann einlassen, weil ich da finde, was ich suche:)
Ich habe nichts gegen einen 60 oder 70jährigen, allerdings ist es nun mal Tatsache, dass man in diesem Alter schon recht viel für sich tun muß, um fit und attraktiv zu bleiben. Und die meisten Männer scheinen ja zu denken, dass sie von Natur aus Mann genug sind, um selbst mit 60 noch ohne Probleme bei 35jährigen anzukommen.
Ich wollte mit meinem Beispiel, dass er jetzt Rentner und dick ist (bei 20 Jahren Altersunterschied) darauf hinweisen,dass bei aller Verliebtheit irgendwann Unterschiede auftauchen, alles eine Frage der Zeit. Das hätte mich damals nicht interessiert, ich wäre wohl auch heute noch mit ihm zusammen, aber....er hat sich für eine jüngere entschieden:) Und tingelte ein paar Jahre noch von einer jüngeren Frau zur nächsten und ist jetzt....alleine und einsam. Weil er diesen jungen Frauen trotz charismatischer Ausstrahlung mittlerweile zu alt ist.
W50
P..S.: ich glaube langsam, diese ganzen Männer hier, die so garstig über Frauen 45+ herziehen, die haben irgendwie die Realität aus dem Auge verloren, denn mitnichten haben diese Frauen Probleme, einen gleichaltrigen Mann für sich zu begeistern.
 
G

Gast

  • #75
Ich finde es langsam wirklich lustig, dass hier Männer unter 50 und Frauen doch reichlich Beziehungen mit Altersunterschieden von bis 10-15 Jahren beschreiben, bei denen die Frau in der Regel jünger ist, während von Frauen 45+ (vermutlich ohne Partner) deren Bestehen vehement bestritten wird. Diese Damen scheinen ja doch ein ernsthaftes Problem damit zu haben, das sich aber auch durch ständiges lauten Wehklagen nicht lösen lässt...

m, 46
Und ich finde es wirklich langsam lustig, was Männer sich hier gerne einreden:)
Niemand bestreitet hier vehement, dass es diese Beziehungen zu wesentlich jüngeren Partner gibt. Natürlich gibt es sie. Soll doch auch ein jeder leben, wie er mag.
Aber das Frauen 45+ hier immer für ihre Meinung als übriggebliebene Mauerblümchen dargestellt werden, nur weil sie über ihre Erfahrungen berichten (die sie im Gegensatz zu sehr jungen Frauen nun mal haben), dass amüsiert mich langsam. Es ist kein Wehklagen darüber, dass uns diese Männer nicht zur Verfügung stehen. Glaubst Du im Ernst, dass eine reife erwachsene Frau einen Mann möchte, der so denkt?!
Das kann doch nicht wirklich Dein Ernst sein.....:))
Nur mal so zum Verständnis, keine Frau in meinem Alter, jedenfalls die, die ich kenne, hat Probleme damit, Männer in ihrem Alter kennenzulernen.

W50
 
  • #76
Also ich kann und konnte mir noch nie vorstellen eine so alten Mann zu haben. Bei mi und meinen Freundinnen ist es eher so, dass der Mann gleich alt oder jünger ist. Mich haben so alte Männer nie interessiert. Ich fand es höchstens peinlich von alten Männern abgebaggert zu werden. W52 mit Partner 46
 
G

Gast

  • #77
Mehr Abweichung nach oben muss ich auch nicht akzeptieren, weil ich genug Auswahl habe. Auch wenn die gleichalten Frauen das nicht glauben.

m, 46
Also ich kenne keinen Mann, der eine Auswahl bei jüngeren frauen hat - also 10 Jahre+.
Ich kenne eigentlich gar keinen Mann, der überhaupt ne Auswahl hätte.
Als Frau hast Du - falls Du es so bezeichnen musst - auch ne Auswahl. Ich mit 40 hab da die Wahl zwischen Männern zwischen Anfang 20 bis Ende 40. Ältere Männer in meinem Bekanntenkreis oder auch online wissen übrigens ohne dass ich was sage, dass sie zu alt für mich sind. Männer können das teilweise durchaus gut einschätzen.

Aber liebe Männer: Es gibt keinen großen Unterschied zwischen Männern und Frauen in der Partnerwahl und wieso sollen Frauen ältere Partner akzeptieren, wenn ihr das nicht tut?

Natürlich gibt es Ausnahmen. Aber die gibt es bei Frauen auch - ich habe 2 Freundinnen mit Freunden, die 8 bzw. 10 Jahre jünger sind, meine Cousine hat nach ihrer Ehe einen 10 Jahre jüngeren Mann geheiratet, eine andere Freundin vor 4 Monaten einen 3 Jahre jüngeren Mann, ihre Schwester hat einen 9 Jahre jüngeren Mann.

Aber in der REGEL wollen eben Frauen gerade so ab 40 keine älteren Männer. Klar gibt es Ausnahmen, aber ihr wollt keine wesentlich ältereb Frauen und wir Frauen eben auch keine wesentlich älteren Männer.


Wieso wollt ihr uns immer einreden, dass wir 10 Jahre ältere Männer gefälligst gut finden sollen, wo ihr schon bei gleichaltrig die Nase rümpft?

Frauen sind da doch um einiges toleranter.

Stellt Euch mal vor, Frauen würden den Männern hier erzählen, dass sie ab 40 nur Chancen bei Frauen um die 50 haben!? Was würdet ihr dazu sagen? Vermutlich dasselbe wie die Frauen.
Nämlich, dass es nicht stimmt und das ihr das auch nicht wollt!

Wir aber auch nicht!
Alt werde ich von alleine! Mir reicht es schon, dass ich jetzt 40 bin, da will ich nicht auch noch älter wirken, indem mein Partner 50 ist.


Also: Verlangt von Frauen nicht Dinge, die ihr selber auch nicht wollt!
Frauen wollen genauso wenig ältere Männer, wie ihr ältere Frauen wollt - es gibt immer Ausnahmen. Ich date auch gerade einen 35jährigen und er wirkt nicht ansatzweise jünger oder ich älter.
Und sein Freund ist auch 35 und schreibt mich auch dauernd an.

Ihr seid wie bockige Kinder! "ich will aber ne junge Frau, gleich alt oder älter ist blöd - da bleib ich lieber alleine!"
Aber von Frauen erwarten, dass sie 10 Jahre plus attraktiv finden sollen!?

Nicht nett!


w,40
 
G

Gast

  • #78
Natürlich ist das nicht einfach eine deutlich jüngere Dame zu überzeugen.
Nur ist das bei den älteren auch nicht viel leichter und dazu kommt eben der schwindende Anteil derer darunter, welche nicht bereits charakterlich oder körperlich völlig abgewirtschaftet hat.
Da ist die Frage wo mann sein Glück dann eher sucht wohl klar.

Und diejenigen, welche sich selbst gut genug gehalten und entwickelt haben könnten eh aus beiden Gruppen wählen. Um eine erwachsene, selbstständige Frau zu finden, darf man vielleicht nicht auf Anfang 20 schielen, aber ab Mitte 30 kommt da sicher nicht mehr so viel zu.

Wo es dann auch noch eh nur um kürzere Sachen geht, ist spätestens auch die "Rentnerangst" außen vor.
 
G

Gast

  • #79
Mein Freund ist 10 Jahre jünger als ich.

Ganz ehrlich war ich zu Anfang auch ein bisschen nachdenklich über den Altersunterschied, aber für meinen Freund war das nie ein Problem oder Thema und somit habe ich auch nicht mehr weiter darüber nachgedacht.

w 46
 
G

Gast

  • #80
Natürlich gibt es Ausnahmen. Aber die gibt es bei Frauen auch - ich habe 2 Freundinnen mit Freunden, die 8 bzw. 10 Jahre jünger sind, meine Cousine hat nach ihrer Ehe einen 10 Jahre jüngeren Mann geheiratet, eine andere Freundin vor 4 Monaten einen 3 Jahre jüngeren Mann, ihre Schwester hat einen 9 Jahre jüngeren Mann.


w,40
In meinem Freundeskreis hat _KEIN_ einziger Mann eine gleich alte oder sogar noch eine ältere Freundin. Die Frauen sind _ALLE_ Jünger und ein Paar wo die Frau !11! Jahre!!! jünger ist, heiratet dieses Jahr! Und nun ? Deine so wie meine Beispiele sind eben alles NICHTS! wert!

Für mich kommt auch !NUR! eine jüngere Freundin in Frage - und auch wenn Du es nicht glaubst, ich habe die Auswahl.
 
G

Gast

  • #81
Lieber Fragesteller, Du hast ja mit Deiner Frage hier eine hitzige Diskussion ausgelöst:)

Natürlich kannst du versuchen eine viel jüngere Frau für Dich zu begeistern. Du must halt damit rechnen, auch mal eine Absage zu bekommen oder, dass sich die Frau zurückzieht. Man(n) kann halt nichts erzwingen und Du solltest dann auch akzeptieren, wenn Fau nicht möchte. Frauen bekommen ja auch Absagen. Sei aber auch mal ruhig offen für gleichaltrige oder etwas jüngere Frauen. Ob Du attraktiv bist kann hier niemand beantworten - wir sehen Dich nicht und kennen Dich ja auch nicht. Viel Erfolg!
W
 
  • #82
@79 nicht so verbissen. Statistisch gesehen haben 17 % der Frauen einen jüngeren Partner. Meistens ist der Mann 3 Jahre älter. Laut einer Studie kommen Paare, bei denen der Mann mindestens fünf Jahre älter ist als die Frau, am besten und längsten miteinander aus. Ausnahmen bestätigen aber bekanntlich die Regel und damit zeigt sich, dass unabhängig vom Altersunterschied gemeinsame Interessen, Wertevorstellungen und Vorlieben der Partner in einer Beziehung miteinander harmonisieren müssen.
Ob jung oder alt, am Ende sollte jeder für sich selbst entscheiden, nach welchen Kriterien man seinen Partner aussucht
 
G

Gast

  • #83
Eigentlich geht es beim FS doch überhaupt nicht darum, ob es normal oder akzeptabel ist, wenn ein Mann so viel älter ist.
Es geht darum, dass er sich wundert, warum diese Frauen kein Interesse an ihm haben. DAS ist doch das Problem. Ob es am Altersunterschied liegt, können wir nur vermuten. Es kann aber auch daran liegen, dass er einfach ein Langeweiler ist oder schlecht riecht, dass er nicht gut aussieht oder schlecht tanzt, dass er irgendwelche Macken hat oder einfach nervt.
Es ist egal - sie wollen nichts von ihm und damit muss er eben leben, er nimmt ja wohl auch nicht jede Frau, egal wie alt sie ist und wie sie aussieht.
Aber vielleicht sollte er es mal mit einer Frau in seinem Alter probieren, auch da gibt es recht attratktive Exemplare.

Frauen haben das Recht, ältere Männer abzulehnen und so nützt es dem FS überhaupt nichts, wenn hier nun manche Leute schreiben, 15 Jahre wären völlig normal. Für die Frauen ist es eben nicht normal und nur das zählt.

Es gibt übrigens auch Männer, für die eine 15Jahre jüngere Frau nicht infrage käme. Mein Freund (54) ist so einer. Seine Exfrau ist 18 Jahre jünger als er und er hat sich von ihr getrennt, weil er nicht mehr ihr Papa sein wollte. Ich kenne sie, sie ist jetzt 36, sieht sicher besser aus als ich, hat aber keinerlei Persönlichkeit. Sie stand 10 Jahre immer in seinem Schatten. Mein Freund hat ganz gezielt nach einer etwa gleichalten Frau gesucht und sagt, dass ihm sowohl sexuell als auch intellektuell eine gleichalte Frau wesentlich mehr bieten kann.

w 56
 
G

Gast

  • #84
@Gast76

Du hast es wunderbar auf den Punkt gebracht.

Genau diese Männer, die unbedingt eine jüngere Frau wollen, weil sie ja schließlich ein Anrecht darauf haben, haben selber nichts zu bieten (oftmals noch nicht mal für eine 90jährige).

Aber zum Glück sind dies bestimmt auch nur die allerwenigsten Männer, denn die meisten sind "vernünftig" und suchen in der "angemessenen" Altersklasse.

w (die weder einen Greis noch ein Milchbübchen möchte - sondern +/-4 Jahre)
 
G

Gast

  • #85
Hallo

Ich w 25 Jahre, gutaussehend habe eine ganz andere Meinung.
Mein Ex-Freund war 42 Jahre, mich hat das Alter am Anfang erschreckt, aber wo nun eben die Liebe hinfällt.

Ich fühle mich von älteren Männern angezogen, weil sie mir Geborgenheit und Sicherheit vermitteln.
Kann mit älteren Männern bessere Unterhaltungen führen und es reizt mich das junge liebe Mädchen zu sein.

Fals manche von euch das in den falschen Hals bekommen. Ich war sehr verliebt in den Mann und bin immer noch nicht über ihn hinweg. Leider kann er sich nicht vorstellen mit mir zu leben, aus welchen Gründen auch immer :-(

Mein nächster Potenzieller Partner wird auf jedenfall wieder mehr als 6 Jahre älter als ich sein, weil mich gleichaltrige Männer überhaupt nicht ansprechen.

Ich hätte meinen ex wenn er 70 ist und ich 50 bin niemals verlassen, nur das ist Liebe.