• #151
Darauf wollte ich hinaus. Ich nehme an, dass man sich durch das „man“ in eine distanziertere Position begibt, was das Ansprechen etwas erleichtert. „Kann ich Sie…“ klingt für mich etwas aggressiver. „Kann man Sie….“ höflicher. Würde dich die man-Variante stören oder für dich auf ein psychisches Problem hindeuten
mich riecht das doch sehr nach „Anmache“. Nicht plump, aber sehr eindeutig.
DAS ist schon ein Punkt.
„Anmache“ klingt negativ. Warum genau? Romantisches Interesse sollte bei einer entsprechenden Annäherung schon deutlich werden, sonst verfehlt sie m.E. ihren Zweck.
Zu seinen Gefühlen zu stehen ist ein positives, attraktives Attribut.
 
  • #152
Vor gar nicht allzulanger Zeit war hier doch auch mal so ein Paradiesvogel, der sich, bunt gekleidet, ins Livedating stürzen wollte. Sollte das ein Zweitaccount sein?
Langsam scheint mir die Wahl des richtigen Outfits das kleinste Problem beim gesamtheiltlichen Feintuning zu sein?
Ich denke ein Mittelaltermarkt als Jagdareal, würde ganz gut zum FS passen.
Danke schön. Die Posts hatte ich mir auch durchgelesen und mich dran erinnert. 😄 Ich sehe die Baustellen beim FS auch ganz woanders. Die Kleidung spielt da echt keine Rolle....
 
  • #153
Befürchten ist gemeint und ich bin, jetzt wo du es sagst, unsicher, ob man „fürchten“, so wie ich diesem Satz, hätte verwenden dürfen? Oder meinst du etwas anderes?
Nein, eben das meinte ich.
Darauf wollte ich hinaus. Ich nehme an, dass man sich durch das „man“ in eine distanziertere Position begibt, was das Ansprechen etwas erleichtert. „Kann ich Sie…“ klingt für mich etwas aggressiver. „Kann man Sie….“ höflicher. Würde dich die man-Variante stören oder für dich auf ein psychisches Problem hindeuten?
Ich bin kein Psychologe. Wenn ein Mensch von "man" spricht, spricht er nicht direkt von sICH. Ja, es für mich eine ICH-Schwäche. (....aber wie schon erwähnt, es kann auch eine (blöde) Angewohnheit sein. Das muss der "Man"-Sager für sich reflektieren, so er das möchte.)

Tatsächlich reagiere ich spiegelnd auf "man"-Anfragen, indem ich frage "Wer ist 'man'?" oder eben "'Man' nicht, aber du/Sie!" Ich will mit Individuen Kontakt haben, nicht mit von sich Abgetrennten, die von sich in "Allgemeinheit" sprechen.

"Man" wirkt auf mich nicht höflich, sondern unsicher. Wenn ich frage "Darf man Sie auf einen Kaffee einladen, wirkt das auf mich wie "Ich trau mich nicht zu fragen, ob ICH das darf und vielleicht gibst du mir einen Korb, deswegen frage ich mit "man", weil dann bin ich ja gar nicht gemeint, sondern "man" - also allgemein darf man dich nicht einladen." Suboptimal attraktiv.

sagt mir zumindest, dass du die „Norm“ für erstrebenswert hältst.
Ich halte nicht die Norm für erstrebenswert, sondern psychische und physische Gesundheit....und die fängt beim "Ich" an.

:)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #154
es geht mir um Menschen allgemein, die von sich in der 3. Person sprechen. (Siehe auch den Beitrag von Queequeg.)

Ist mir schon klar, fand ich genauso unmöglich, den Beitrag. Aber den wollte ich nicht auch noch zitieren.

Da der junge Mann schon klargestellt hat, dass es ein Experiment war, hätte es jetzt nicht noch einmal einen Beitrag gebraucht, der auf eine eventuelle psychische Störung abhebt.
Ich bewundere ihn dafür, wie gelassen er mit den herablassenden und teilweise diffamierenden Antworten umgeht.
Auch hier kannst du ja seltsamerweise bei einigen punkten.

Einigen? Ich dachte, ich bin die einzige Verrückte hier, aber dankenswerterweise hat sich @Laleila auch noch zu Wort gemeldet ... 😂
Ich oute mich - ich habe genauso einen schrägen Paradiesvogel zu Hause. Sowohl was den sprachlichen Habitus angeht als auch den Modegeschmack (gern Weste und Hut - steht ihm aber). Zu Mittelaltermärkten habe wiederum ich ihn "bekehrt".

Finde ich gar nicht, er nutzt nur aktiv einen umfangreicheren Wortschatz, als es die Meisten tun. Dies finde ich ausgesprochen apart.

Ich danke dir, liebe @Laleila. Genauso geht es mir.
Deine Geschichten sind übrigens herrlich. :D
Aber ich fürchte, ich würde wie ein angeschossenes Reh schauen und flüchten.

@Vikkys Ratschläge erscheinen mir da doch eventuell zielführender.
 

Laleila

Cilia
  • #155
Ich bewundere ihn dafür, wie gelassen er mit den herablassenden und teilweise diffamierenden Antworten umgeht.
Ich ebenfalls... Und mich hätte er wohl schon "um den Finger geredet"
Ich oute mich - ich habe genauso einen schrägen Paradiesvogel zu Hause. Sowohl was den sprachlichen Habitus angeht als auch den Modegeschmack (gern Weste und Hut - steht ihm aber). Zu Mittelaltermärkten habe wiederum ich ihn "bekehrt".

Ich danke dir, liebe @Laleila. Genauso geht es mir.
Deine Geschichten sind übrigens herrlich. :D
Aber ich fürchte, ich würde wie ein angeschossenes Reh schauen und flüchten.
Mich brachten alle drei Männer so unerwartet zum Lachen, dass sie mich allein dadurch schon halb in der Tasche hatten. Da KANN ich kaum noch nein sagen
 
Top