Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Welches Auto sollte der Single Mann zwischen 45 und 55 fahren?

Hallo,

was kommt bei den Damen an? Luxus? Sparsamkeit? Originalität?

Ich habe die "Dienstwagen-Zeit" hinter mir und fahre jetzt nur noch Spaßautos.
Für die Selbstständigkeit einen kleinen Kombi und privat einen älteren Roadster, weil es mir einfach gefällt. Die E Klasse gibt es erst wieder mit 67.
Bei Dates hatte ich damit nie Probleme. Andere Erfahrungen sind willkommen.

Gruß
 
G

Gast

  • #3
Jeder sollte das Auto fahren, an dem er Spaß hat und mit dem er sich identifiziert.Mario Adorf fährt doch daheim einen Fiat Bambini, oder?:) Zu einem sportlichen Menschen paßt keine E Klasse, eher ein Sportwagen.Mir persönlich sind Sportwagen ein Gräuel, ich bin nicht sportlich und möchte es auch nicht sein, fahre die (kleine;) ) E-Klasse.Wenn jemand einen Faible für Oldtimer hat, soll er die fahren oder wenn er festgefahren auf eine Marke ist und sich damit wohl fühlt, eben die.Muß doch jeder selber wissen.Hauptsache mensch hat überhaupt einen Führerschein und ein Auto! Alles andere ist individuell.Und nicht vergessen, letztendlich ist ein Auto auch nur ein praktischer Gegenstand, der seinen Zweck erfüllen soll.Ich weiss, hier werden auch Leute schreiben, sie leben in der Stadt und brauchen angeblich kein Auto, das finde ich persönlich aber schon strange, denn kein Mensch bewegt sich doch immer nur im selben Umfeld und im kleinen Radius.Und ich kann mir echt nicht vorstellen, daß jemand Ausflüge freiwillig mit der Deutschen Bahn macht oder mit dem Fahrrad... finde ich jedenfalls bei Männlein wie bei Weiblein total unsexy;) (ok, bin aber auch Spießerin).LG, w ü40 mit Auto + mit Mann ü50 mit Auto, also das Normale^^
 
G

Gast

  • #4
Zu meinem Astralkörper in hautengem Catsuit und der Farbe meiner High Heels passt am besten ein pechschwarzer Bugatti Veyron Super Sport. Ironie off....
 
  • #5
Wow, wieder so eine existenzielle Frage! Wenn du bei Dates kein Problem damit hast, wieso fragst du? Oder waren die Dates an "mehr" als an deinem Roadster plus Kombi interessiert?
Vielleicht ist die Autofarbe ausschlaggebend? Oder das Baujahr des Roadsters? Vielleicht aber auch die graue Farbe ...eehm, die graue Masse des Besitzers?

Hannah, die jetzt mal schnell ihren Partner verlassen geht, weil er irgendwie das falsche Auto fährt...
 
  • #6
Ein Mann in Deinem Alter, der sich noch übers Auto definiert, ist wohl irgendwo in seiner Entwicklung stehen geblieben. w52
 
G

Gast

  • #7
Einen Dodge Challenger 6.1 HEMI.
 
  • #8
Wenn du cool wie James Bond bist, reicht ein Fahrrad.

Wenn du ein frauentechnisch ein Würstchen bist, dann bringt es auch kein Ferrari.

Da du es nötig hast, solche Fragen zu stellem: Kauf dir das teuerste Auto, daß du dir leisten kannst.
 
G

Gast

  • #9
Ein Mann in Deinem Alter, der sich noch übers Auto definiert, ist wohl irgendwo in seiner Entwicklung stehen geblieben. w52

So siehts aus, was allerdings auch leider verbreitet ist.

Ich fahre nun einen kleinen (man könnte sagen, klapprigen) Peugeot, nachdem mein Audi mit ordentlich Hubraum einen Motorschaden hatte, da lohnte sich leider keine Reparatur mehr.


Aber auch, wenn da Welten dazwischen liegen in Ausstattung, Sicherheit und nicht zuletzt Prestige, ich behaupte mal, cooler ist definitiv der kleine, es macht einfach Spaß damit durch die City zu heizen!
 
G

Gast

  • #10
Hallo,

fahr das Auto mit dem Du Dich wohl fühlst und Dich identifizieren kannst. Du möchtest ja bestimmt auch eine Frau finden, die Dich so gut findet wie Du bist und nicht in einer Beziehung dauerhaft eine Show abziehen müssen, um zu gefallen und eine Frau zu halten.

Ich persönlich finde einen Mann, der aus klar erkennbaren triftigen Gründen ein altes praktisches Auto fährt genauso attraktiv wie den erfolgreichen Geschäftsmann im Sport-Cabriolet. Das Gesamtbild muss halt stimmen.

Komisch wird es, wenn jemand über Kleidung und Gesprächsthemen den smarten Sportsmann darstellt und dann mit einer alten Gurke um die Ecke kommt. Dann stimmt das Gesamtbild nicht und ich werde vorsichtig.

W 47
 
G

Gast

  • #11
Herrschaftszeiten - welche Gedanken sich manche Single machen. Da ist doch kein Wunder, wenn sie keinen Partner finden können.

Vielleicht sollten wir neben der Autofrage, der Bettfrage, der Einrichtungsfrage auch endlich mal die Socken berücksichtigen......

w, 50 (der es völlig wumpe ist, welches Auto Mann fährt, Hauptsache Fortbewegungsmittel)
 
  • #12
Ich interessiere mich nicht für Autos. Mich irritiert, dass Menschen das Auto mit vielen zusätzlichen Bedeutungen (Ästhetik, Sport, Spaß, Liebhabertum bestimmer Modelle, „Lebensgefühl“ wie Cabriofahren etc…) aufladen, die es für mich nicht hat. Aber jeder hat halt so seine Hobbies und Interessen.

Bestimmte Ansprüche habe ich allerdings schon an einen Wagen:
Sicherheit ist für mich das Entscheidende. Ich möchte nicht, dass mein Mann ein Uraltauto ohne Airbag und Servolenkung fährt und ich mir ständig Sorgen machen muss. Und auch wenn es paradox klingt: eine hohe PS-Zahl gibt mir Sicherheit. Mein Fahrlehrer sagte mir ein Auto, dass sich schnell beschleunigen lässt, hilft manch eine falsch eingeschätzte Situation zu „retten“. Unnötiges und längeres Schnellfahren (schneller als 140-160 km/h) lehne ich allerdings ab (Spritverbrauch, Lärm, Unfallgefahr etc..jeder kennt die Argumente).

Es sollte ökonomisch sein; in der Anschaffung und Unterhaltung. Wir würden nie mehr als 20-30k für ein Auto ausgeben, da wir das als Geldverschwendung ansehen (dieses Kapital ist in Immobilien besser aufgehoben).


In einem Sportwagen würde ich mich schämen. Das geht gar nicht.


Und ich stelle Ansprüche an den Fahrer:

Er soll wirklich verinnerlicht haben, dass es beim Autofahren darum geht sicher einen Zielort zu erreichen. Er soll sich daher nicht messen mit anderen, konkurrieren und die Straße als Kampfplatz ansehen. Ich erwarte, dass er so fährt, wie man es in der Fahrschule gelernt hat (Alle Vorfahrtsregeln kennt und anwendet, blinkt, Rückspiegel-Seitenspiegel-Schulterblick etc…), d. h. hochkonzentriert! Autofahren ist mit das Gefährlichste, was wir Menschen tun, die das Glück haben hier im Wohlstand Deutschlands zu leben. Leider fühlen sich dennoch viele Autofahrer wie in ihrem persönlichen Wohnzimmer und vergessen, dass sie mit einem hochgefährlichen, tödlichen Instrument hantieren.

Ein Mann, der fährt wie ein Henker, mit Handy am Ohr und mir von seinem tollen Fuhrpark vorschwärmt, wäre für mich das Allerletzte.
 
  • #14
Ich verstecke mein Auto inzwischen vor den Frauen, denn es glaubt keine, dass ich es für mich gekauft habe. Fahre das, was dir zusagt und plane dein Auto bloß nicht nach Frauen und deren Wünschen.
 
G

Gast

  • #15
4 Reifen mit Profil wären gut, Motor, Scheibenwischer. Und es sollte funktionieren.

W.
 
G

Gast

  • #16
Am neutralsten, aber dennoch "gut angesehen", ist man mit einem 5er, E-Klasse, oder A6 Kombi unterwegs. Maximal 3 Jahre alt, keine Sparausstattung (also nicht ohne Leder, oder kein Farbnavi, oder Hausfrauen 4-Zylinder), kein Leasing! Allerdings haben diese Kisten auch einen "Spießerfaktor"

(M)ein 73er 911er geht auch, weil er alt und als solcher erkennbar ist. Neu(er) hat Porsche ein eher schlechtes Image bei Frauen.

Oldtimer gehen sowieso fast immer, aber je normaler der Wagen ist, desto älter muß er sein. Ein W123 Coupe wird auch, wenn er gerade erst 30 Jahre alt geworden ist, als "echter Oldtimer" wahrgenommen, während das z.B. bei einem Ford erst bei einem 17M der Fall ist, aber bei einem Taunus eher noch nicht. Letzterer läuft unter "alte Karre", auch top restauriert und mit "H".

Youngtimer gehen nur als Mercedes, etc. und auch da fast nur als Coupes und Cabrios. Butter & Brot Youngtimer (VW, Ford, Opel, etc.) werden nur als alte Kisten wahrgenomen, auch wenn sie neuwertig dastehen.

Meine Regel: Ich fahre zu einem Date das Auto, das ich sowieso gerade am Wickel habe und tausch nicht extra für das Date durch. In der Woche zu Geschäftszeiten und für Distanzen immer der große Kombi; in der Freizeit am WE etc. kommt es eben drauf an, ob ich z.B: den 911 aus der Remise geholt habe um ihn mal zu bewegen, oder gerade einen neuwertigen Rekord gekauft habe und gucken will, ob alles noch läuft. Den Spider, der mal meiner Frau gehörte, fahre ich allerdings eher nicht zu einem Date...

m44
 
G

Gast

  • #17
Ich finde Single-Männer, die es nötig haben, mit einem Auto vorzufahren, total unsexy.

Ich bevorzuge eindeutig Männer, die die Lockerheit aufbringen, zu Fuß, mit dem Fahrrad oder der Bahn zu kommen. Die sind cool drauf und haben das Selbstbewusstsein, das ich bei einem richtigen Mann erwarte.

Männer, die sich Gedanken über den "richtigen" Fahruntersatz machen, scheinen vom Applaus ihrer Umgebung abhängig zu sein, und das finde ich sehr, sehr uncool.
 
G

Gast

  • #18
Einen sparsamen, preiswerten und zuverlässigen Dacia Sandero Stepway in der höchsten Ausstattungsstufe. Was besseres gibt es nicht. :) Fährt zuverlässig von A nach B, hat ein gutes Radio und Navi und hat mich noch nie enttäuscht. Ein sehr geiles Auto mit unschlagbarem Preis-Leistungsverhältnis!
 
G

Gast

  • #19
Einen Porsche Cayenne. Damit ist man immer gut angezogen. Wenn es aus beruflichen Gründen heikel ist, dann tut es auch ein Touareg, die Understatement-Variante.
 
G

Gast

  • #20
Mein Freund fährt einen Golf Kombi, das finde ich total sexy.
Wir bekommen drei Kinder auf die Rückbank und es passt jede Menge in den Kofferraum. Er transportiert mir öfter mal Sachen, oder fährt mir etwas zum Sperrmüll. Ich selber habe kein Auto, weil ich es in der Großstadt kaum nutzen würde und außerdem schlecht im einparken bin. Mein Freund wohnt auf dem Lande, von daher braucht er es. Ich freue ich mich, dass er überhaupt ein Auto besitzt, denn manchmal ist es wirklich praktisch. Aber ich hätte ihn auch ohne Auto genommen.
w44
 
G

Gast

  • #21
Fahren Sie Taxi, dann können sie zusammen mit Ihrer Begleiterin weiter Konversation auf der Rückbank betreiben und müssen sich auch keine Gedanken über ein zuviel getrunkenes Glas Alkohol machen.

Ihre Fahrzeugsammlung können sie später noch zeigen.

Wenn Sie meinen, selber fahren zu müssen, dann wenigstens eins, das anspringt und nicht stehen bleibt. Mit den Klassikern könnte das so eine Sache sein.

Ein flotter Smart mit sequentieller Schaltung, oder gar Elektroantrieb als Parkraumwunder käme nicht schlecht.
 
G

Gast

  • #22
w, 50:

kurze Antwort: völlig egal!

Was ich allerdings nicht ab kann, sind Menschen, die natürlich nur aus "Umweltgründen" keinen fahrbaren Untersatz haben, und dann aber erwarten, dass man für sie ständig den Chauffeur spielt!
 
G

Gast

  • #23
Bin 48 und habe einen VW Polo 6N Automatik (Zweitwagen als Einkaufskörbchen). Ein super Kurvenkratzer. Mit der Automatik ist er leider etwas durstig und mir fehlt die Schiebetürtechnik des Peugeot 1007. Trotzdem ein herrliches Auto. Hat VW gut gemacht. Die Proportionen wurden im Vergleich zu den Vorgängermodellen leicht geändert (Karosserie breiter und höher, Fahrzeuglänge leicht verkürzt) und er ist sehr flink in der Stadt, trotz eher kleiner Motorleistung (60PS). Der findet immer einen Parkplatz und trägt nicht weiter auf, ist dennoch innen ziemlich bequem. Welche Frau den Wagen nicht mag, könnte auch nicht mit mir zusammen sein.
 
  • #24
Ein Bekannter (50+) fährt ein Peugeot 206 CC - Cabrio in silber-metallic.
(CC = Metall-Klappdach)

Damit kommt er bei den Frauen gut an, weil die selber gerne so ein Auto fahren würden.
Und sind heiß darauf, wenigstens als Beifahrerin dabei zu sein.

Es gibt zwar größere, üppigere Cabrios (z.B. Audi, etc) aber so groß muß der Wagen nicht sein.
So klein und wendig wie der Peugeot, aber nicht so auffällig wie Mercedes SLK - scheint die richtige Größe zu sein ?
Und mit dem Metall-Klappdach = einfacher zu bedienen, als so manches Stoff-Verdeck.

Eben mit dem Anreiz: So ein Auto kann auch jede Frau fahren und beherrschen.

Also könnte man sagen: Ein Auto, das auch Frauen gerne fahren würden.
Da schätze ich Cabrios ganz oben auf der Skala.
SUVs sind zwar auch bei Frauen beliebt, aber könnten von Frauen auch als zu protzig und übertrieben beurteilt werden ?

Schlussendlich zählt aber doch der Mann und dessen Persönlichkeit.
Damit kommt mein Bekannter auch gut an. Er fährt das Cabrio nicht wegen der Frauen, sondern weil es ihm selber so gut gefällt.
 
  • #25
Na was denkst Du denn?

Genau das Auto das die jeweilige Dame favorisiert ;-) Also vorher fragen und jedesmal VOR dem Date dann zur Vermietung...

Oder aber Du kommst mit der Bahn zum Date oder parkst den Wagen ausser Sichtweite. Willst Du wegen Dir, Deinem Astralkörper und Deinem unglaublichen Charme wegen geliebt werden oder wegen Deiner Karre?

Für Dich selbst? Na das was Deinen Bedürfnissen und Vorlieben entspricht. Für den einen ist das der 11er, für den anderen der Dacia.
 
G

Gast

  • #26
Ehrlich gesagt ist mir das schon immer egal gewesen. Mich beeindruckt schon immer wenn ein Mann sein Auto wie neu erhalten kann. Mein erster Freund fuhr eine 2CV, eine Ente. Sie gefiel mir. Die konnte ich nachher von weitem schon am Geräusch erkennen. Zum studieren fuhr ich mir einem R4, ich war auf der Autobahn am Ende der Nahrungskette, hatte aber trotzdem einen Partner ;-) . mein bester Freund hat sich einen Sportwagen gekauft. Es ist sehr angenehm drin zu sitzen, aber finde ihn auch mit nur zwei Sitzen nicht "gesellig". Mal was grobes erledigen kann man damit auch nicht. Da er das aber nicht verkraftet, habe ich das Auto nachher in allen Tönen gelobt wie schön das doch ist und wie angenehm die Sitze. (Stimmt ja auch aber ...) Also Fazit: Kein Auto macht nix, ich hab ja eins. Und wenn eins da ist freue ich mich wenn kein Krempel drin rumliegt. Für mich ist so was ein Gebrauchsgegenstand. Lieber vererbe ich mein Geld der Kinderkrebshilfe als das ich es vorher beim Händler eines Luxusklassseautos lasse ... Ich weiß, die Antwort ist eine echte Enttäuschung. Aber so ist es bei mir nun mal. Ähnlich öde fällt meine Antwort nur aus, wenn man mich nach meinem nicht vorhandenen Lieblingsfußballer fragt. w47
 
G

Gast

  • #27
Für die Frauenwelt reichen die doch die beiden Autos. Ansonsten würde ich Dir empfehlen, kauf Dir das Auto, daß Du schon immer mal fahren wolltest. Oldtimer, Cabrio, Sportwagen. Versteck es in Deiner Garage und fahre damit rum, wann immer Du Lust dazu hast.

Den Antworten nach, interessiert sich komischerweise keine Frau für ein Auto und Besitzer, die nicht ein 0815-Auto fahren, ja davor ekelt man sich.

Mir ist es egal, welches Auto ein Mann sein eigen nennt. Ich hab selbst meine drei Traumautos (da kommt selten ein Mann mit) und für ich sind sie Spaß. Wenn ich von A nach B will, nehme ich den Bus ohne Terminstreß. Auto fahre ich zum Zeitvertreib und aus Spaß am fahren.

w52
 
G

Gast

  • #28
Fahre gerade einen Dienstwagen, kleine Mittelklasse, keine Lust Aufpreis zu zahlen.

Habe das Gefühl, dass die Mehrheit der Damen schon auch ein schnittiges schönes komfortables Auto mögen. D.h. eher Mainstream, i.e. kein Sport oder SUV oder Oldtimer etc. es sei denn, Sieist nun genau davon ein Fan

Elektro Auto, Car Sharing etc. würde ich nur machen wenn es auch meinem Lebensstil entspricht, i.e. Solarthermie auf den Dach, Biofood etc

Gleiches gilt für Sportauto, wenn ich den Triathlon mache, dann vielleicht auch der 911.

In anderen Worten, das Auto sollte schon irgendwie zur Person passen, gleiches gilt für Möbel, Kunst, Schuhe, Frisur etc.

Und das Auto sollte finanziell einen angemessen Rahmen einnhemen, i.e. nicht zu viel vom Einkommen schlucken.

Auf so was achten (nicht nur) Frauen.

M46
 
G

Gast

  • #29
Du fährst, was DIR gefällt. Wenn die Dame zu Dir passt, gefällt Ihr auch Dein Auto.

Sich gleich mehrere unterschiedliche Wagen leisten zu können ist in meinen Augen ein ungeheurer Luxus. Finde aber, Du hast Dein Geld offenbar gut angelegt :)

Der Kombi ist pragmatisch und nützlich.
Der Roadster steht für Nostalgie und Ästhetik.
Die E-Klasse als Zukunftsvision für Eleganz und Komfort.

Auto-Test bestanden:

Ich nehme Dich!!!
 
G

Gast

  • #30
Uninteressant! Viel wichtiger ist, dass die Sitze von innen sauber sind! Ich bin mal bei einem Typ mit gefahren, da waren die Beifahrersitze fleckig. Ich hab mich so geekelt, dass ich mich daheim erstmal geduscht, den Hintern geschrubbt und die Kleider desinfiziert habe. Und ich fragt mich, ob das Pinkel, Spucke oder Sperma war. Widerlich! Ich wollte mich da gar nicht reinsetzen.

Und das Zweitwichtigste ist, wenn ich in das Auto einsteige, wie es riecht! Bei einem stank es im Auto so, als hätte er seine ganze Inneneinrichtung mit Aftershave eingerieben und bei dem anderen stank es nach kompletter Disko im Auto.

Viel wichtiger ist doch, bist du Raucher? Denn das schönste Auto kann man sich ruinieren, wenn man auch noch im Auto pafft. Also mach das besser nicht.

Ein Auto muss also in erster Linie "clean" sein. Frauen achten sehr auf Sauberkeit und Düfte bei einem Mann, einfach weil sie feinere Nasen und Augen haben.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top