• #1

Wenig Antworten und plötzlicher Kontaktabbruch

Hallo Zusammen

Gerne möchte ich die Gelegenheit hier nutzen, um andere Meinungen oder Tipps zu hören, da ich regelmässig wohl in die gleiche Sackgasse gerate.

Kurz zu mir, bin männlich, 32 Jahre, single und versuche meine bessere Hälfte online kennenzulernen. Dies seit längerem und auch auf diversen Anbieter. Jedoch lande ich immer in die gleiche Situation bzw. Schwierigkeiten. 3 Sachen.

1. Bei anderen Anbieter, die das klassische Matchverfahren haben (ja nein sagen zum Profil) habe ich wenn ich Glück habe 2 Matches pro Monat. Da kommt leider schnell die Frage hoch, falsche Bilder, falscher Text? Ist das Äussere nicht gut genug? Und ja, ich habe nicht das grösste Selbstvertrauen, kann sein das dies ein Einfluss hat.

2. Bei Anbietern, bei denen man direkt schreiben kann, bekomme ich kaum eine Antwort. Nicht mal ein "nein danke, kein Interesse" aus Höfflichkeit. Dabei versuche ich darauf zu achten, auf das Profil einzugehen und darauf einzusteigen, offene Fragen zu stellen usw. Falls jemand hier Tipps hätte?

3. Wenn ich mal Glück habe und ich darf meine Handynummer austauschen, passiert es mir leider oft, dass ich einfach wieder ohne einen offensichtlichen Grund gelöscht und blockiert werde. Ich wäre ja schon dankbar, wenn mein Gegenüber sagen würde wieso, die Entscheidung aktezptier ich sowieso.

Würde mich freuen ehrliches feedback zu erhalten, gern offen und direkt antworten. Vielen lieben Dank

Grüsse
Krivor
 
  • #2
1. Bei anderen Anbieter, die das klassische Matchverfahren haben (ja nein sagen zum Profil) habe ich wenn ich Glück habe 2 Matches pro Monat. Da kommt leider schnell die Frage hoch, falsche Bilder, falscher Text? Ist das Äussere nicht gut genug? Und ja, ich habe nicht das grösste Selbstvertrauen, kann sein das dies ein Einfluss hat.
Zu Tinder, Geduld haben. 2 Matches sind gut, da muss man einfach am Ball bleiben. Du darfst nicht verkennen, dass dort alle gleich bei Null anfangen, sondern die dort schon sind, bereits andere Kontakte, Matches aufgebaut haben, die sie nach und nach bedienen. Hier bei einem Match zügig auf ein erstes Date hinwirken.
2. Bei Anbietern, bei denen man direkt schreiben kann, bekomme ich kaum eine Antwort. Nicht mal ein "nein danke, kein Interesse" aus Höfflichkeit. Dabei versuche ich darauf zu achten, auf das Profil einzugehen und darauf einzusteigen, offene Fragen zu stellen usw. Falls jemand hier Tipps hätte?
Mache hier einen Profil-Check.
3. Wenn ich mal Glück habe und ich darf meine Handynummer austauschen, passiert es mir leider oft, dass ich einfach wieder ohne einen offensichtlichen Grund gelöscht und blockiert werde. Ich wäre ja schon dankbar, wenn mein Gegenüber sagen würde wieso, die Entscheidung aktezptier ich sowieso.
Wenn Du nur gelöscht wurdest, kannst du doch nachträglich schriftlich nochmal nachfragen, woran es lag und gehapert hat. Stelle aber vornherein klar, dass es nur deiner persönlichen Weiterentwicklung dient und nicht mit ihr diskutieren willst, nur einfach den Grund wissen.
 
  • #3
Gerne möchte ich die Gelegenheit hier nutzen, um andere Meinungen oder Tipps zu hören, da ich regelmässig wohl in die gleiche Sackgasse gerate
Inwiefern „immer dieselbe“?
Wie sehen deine Beziehungen bisher aus?
Ich finde das wichtig zu wissen, weil es bei OD (insbesondere bei den like/dislike Varianten) vor allem auf das Äußere ankommt.
Wenn du früher schon Beziehungen hattest, wird es daran eher nicht liegen.
 
  • #4
Erstmals vielen dank für eure Nachricht. Geduld muss ich wohl haben, dass mit dem schnell aufs date ansprechen werde ich sicher versuchen. Falls ein Match noch kommen sollte. Wie genau sieht den ein "Profil Check aus"? noch nie gehört

Als Ergänzung. Tatsächlich habe ich in meinem Alter erst 1 richtige Beziehung gehabt, die 1.5 Jahre gedauert hat. Also kann es wirklich am Äusseren liegen?
 
  • #6
Tatsächlich habe ich in meinem Alter erst 1 richtige Beziehung gehabt, die 1.5 Jahre gedauert hat. Also kann es wirklich am Äusseren liegen?
Das Problem ist, dass es bei Tinder und Consorten praktisch NUR ums Äußere geht. Aber auch da bekommst du ja Matches, also wird das schon grundsätzlich passen, Klammer den Gedanken möglichst komplett aus.

Dann natürlich die Sache mit dem „Marktwert“. Unschön, verpönt - aber ISSO. Ein Profil wird abgecheckt - Äußeres, Alter, Distanz, Beruf, Hobbys, Ausdrucksweise (etwa in dieser Reihenfolge). Und dann in Relation zum eigenen Profil gesetzt, etwa in dieser Reihenfolge (Distanz will kaum jemand über zB 10 km - eine Frage dazu: wohnst du Stadt oder Land?).

Das Problem beim OD ist, dass die knackige Schönheit Hunderte von Anschreiben oder Likes aus der nächsten Umgebung bekommt… darunter sicher viele Windhunde, die außer einem netten Foto nicht viel darstellen. Aber wie will man da durchdringen?

Aus solchen Situationen entsteht dann
Oder
dass ich einfach wieder ohne einen offensichtlichen Grund gelöscht und blockiert werde
Einfach Zeitmangel, zuviele andere. Hat wenig mit dir zu tun.

Daraus abgeleitet die nächste Frage: Schreibst du zu selektiv nur Frauen an, die auf den Fotos die ultimativen Hingucker sind?
 
  • #7
Partnerfindung die passt, ist wohl das Schwierigste. Viele Menschen sind in Partnerbörsen, nicht wirklich ernsthaft interessiert, um eine wirkliche Beziehung zu finden, sie spielen eher und schauen, ob es noch was besseres findet! Es ist wie bei Aktien, Geduld und Coolness ist gefragt!
 
  • #9
Danke für den Tipp, werde das Unterforum mal suchen gehen

Intressant was ihr alle so schreibt. Den Gedanken ausblenden wäre sicher das beste. Das Problem, leichter gesagt als getan.

Ich wohne am Rande der Stadt, gehört aber noch zu Stadt selbst und bin dort auch oft im Ausgang.

Also bei Tinder und Co schreibe ich einfach wenn es ein Match gibt. Mit was für "eine Art Frau" ich schreibe ist Phasenabhänging, würde ich sagen. Eine Zeitlang habe ich praktisch alle Frauen angeschrieben und auch jeweils indiviuell (keine Copy Paste Nachrichten), dann gabs Phasen da habe ich nach Umkreis geordnet und die angeschrieben, die mir optisch auffallen und das Profil gepasst hat.

Das mit der Sucht finde ich noch intressant. Ich bin mal ganz primitiv, wenn ich das kurz mal sein darf. Ein Kollege von mir ist auf Tinder ohne ernste Absichten, auf gut deutsch er sucht Sexualpartner. Ich finde persönlich ja nichts schlimmes daran, aber der hat Matches und dates in einer Höhe, die mir tatsächlich fremd ist. Ich meine ich bin ja sogar offen gegenüber einer Freundschaft eingestellt. Das bestätigt natürlich mein Gefühl, dass es auf äussere ankommt. Das die nähe wichtig ist klar. Der Beruf? Naja, bin Chemiker, ist das gut da man denke könnte ich verdiene viel oder schlecht, weil es nerdig wirkt? Glaube nicht wirklich, dass Frauen das gross intressiert.

Noch eine weitere Frage in den Raum geworfen. Würdet ihr die online Plattformen oft wechseln um möglichst breit zu suchen oder bei einer treu bleiben? Weil ehrlich gesagt, die ganze online Dating ist ja auch nicht gerade billig


Noch ein Kompliment an euch, finde es super wie herzlich ihr alle schreibt, danke euch
 
  • #10
Gerne möchte ich die Gelegenheit hier nutzen, um andere Meinungen oder Tipps zu hören, da ich regelmässig wohl in die gleiche Sackgasse gerate.
Besonders bei den kostenlosen App's geht es wirklich ganz oberflächlich nur um das Äußere. Das erste Bild ist entscheidend, ob man sich überhaupt noch näher mit dem Profil beschäftigten möchte. Tiefergehende Kontakte werden meistens gar nicht geknüpft, es kratzt eher an der Oberfläche. Ein Date als Mann hat wohl eher Seltenheitswert. Seit einiger Zeit hört und liest man sowieso nur noch schlechtes von T. & Co. Besonders Männer werden hier nur noch abgezockt und für alles soll extra bezahlt werden, ohne dadurch wirklich bessere Chancen zu haben. Die Betreiber der Apps entscheiden, welche Likes, Superlikes und Nachrichten bei der Gegenseite ankommen. Es ist sogar bekannt, dass Fakeprofile geschaltet werden, damit der Nutzer am Ball bleibt . T. profitiert nicht davon zwei Menschen zusammen zu bringen, weil sie dadurch mindestens einen zahlenden oder vielleicht bald zahlenden Nutzer verlieren. Das heißt seit einiger Zeit ist selbst die Optik keine Garantie für den Erfolg als Mann, darüber entscheiden die Betreiber. Es geht eigentlich nur um Egopush, Marktwert, Zeitvertreib und mehr Follower für den Instagramaccount. Die meisten sind sowieso in Dauerschleife auf der Suche nach was Besseren. Lies dir mal die aktuellen Bewertungen durch.

Ich habe mich mal kurzfristig auf T. verirrt, ohne große Erwartungshaltung. Was man da teilweise als Frau für Nachrichten bekommt, darauf möchte ich hier gar nicht näher eingehen... In der ganzen Zeit gab es nur einen Mann, den ich persönlich kennenlernen wollte, weil wir beim Schreiben auf einer Wellenlänge waren. Übrigens einer, den ich mal ganz bewusst nach rechts gewischt habe, obwohl er eigentlich nicht so ganz mein Typ war. Es stellte sich heraus, dass er ein Lügner war, der mir bewusst Dinge verschwiegen hat um sich besser darzustellen. An seiner Ex-Freundin hing er auch noch und ich musste als Therapeutin hinhalten...

Zusammengefasst: Die besten Chancen hat man(n) im Reallife, da kann man direkt mit dem Gesamteindruck punkten, denn am Ende entscheidet eh nicht die Optik ob es für was längerfristiges passt. Viel Glück :)
 
  • #12
Ein Kollege von mir ist auf Tinder ohne ernste Absichten, auf gut deutsch er sucht Sexualpartner. Ich finde persönlich ja nichts schlimmes daran, aber der hat Matches und dates in einer Höhe, die mir tatsächlich fremd ist.
Ich vermute, dass der Kollege dir einfach doch das Quäntchen Optik voraus hat, das die 20 % Männer kennzeichnet, für die sich 80 % der Frauen Frauen interessieren würden (oder so).
Reine Statistik (in deinen 80 % müssen sich 4 Männer um eine Frau bemühen, bei ihm ist es umgekehrt), was aber nicht heißt, dass du äußerlich generell zu unattraktiv bist.

Ganz anders wäre die Deutung des Unterschieds, wenn er NICHT nur OD betreibt. Da hat er sozusagen freie Auswahl, wieviele und welche Frauen er anspricht…

Und zur Menge von Dates: mehr als etwa zwei pro Woche schafft man zeitlich doch kaum; so viele solltest du vielleicht anpeilen.
 
  • #13
Also bei Tinder und Co schreibe ich einfach wenn es ein Match gibt
Wenn die Damen dich nach rechts gewischt haben, dann scheint du sie optisch schon einmal angesprochen zu haben. Frauen sind da ja um einiges wählerischer, als die Herren der Schöpfung.

Ich saß mal am Flughafen und neben mir ein Typ, der ungelogen bestimmt eine gute Minute kontinuierlich nach rechts wischte. 😅

So ein Vorgehen habe ich bei Freundinnen nie erlebt.

Die größte Hürde ist also das Erzeugen von Interesse via Text und das ist schon eine hohe Kunst.

Die meisten Männer schreiben alle mehr oder weniger dasselbe und stechen so aus der Masse auch nicht heraus.

Die Frau braucht ja einen Impuls, damit sie sich ausgerechnet mit dir treffen soll.

Ich würde an deiner Stelle also erst gar nicht mit Small Talk, oder dem 08/15 Standard Fragenkatalog anfangen.

Ich finde persönlich ja nichts schlimmes daran, aber der hat Matches und dates in einer Höhe, die mir tatsächlich fremd ist.
Naja, was macht er anders als du? Er bietet eine Aktivität an - in dem Fall Sex. 😁

Und genau dasselbe würde ich an deiner Stelle auch tun. Also direkt mit einer Aktivität um die Ecke kommen. Du willst Dir irgendeinen Film anschauen, der gerade ins Kino gekommen ist? Super, dann biete der Frau an mitzukommen.

Tinder wird von vielen einfach zur Freizeitbeschäftigung genutzt. Sie gehen abends aus und schauen, wer Lust hat mitzugehen.
 
  • #14
Na ja, Du datest doch auch nur eine Frau, die für Dich sehr gut aussieht oder? Gerade Männern müssten doch wissen, wie wichtig gutes Aussehen, eine schlanke Figur und ein hübsches Gesicht wichtig an einer Frau sind und Männer sind da weitaus radikaler in ihren Ansichten. Wieso sollte einer Frau sowas also nicht auch wichtig sein? Im Internet kannst Du zudem nicht wirklich mit echter Persönlichkeit punkten, wie es weniger attraktive Männer könnten.

Ich denke, auf dem Wissen, solltest Du anfangen.

Lasse sehr gute Fotos von Dir in verschiedenen Positionen machen. Verlange auch bitte keine höfliche Absage, das klingt sehr weinerisch und nicht gerade männlich. Trag es einfach wie ein Mann und dann schnell in den Sattel und weitersuchen.

Sprich auch keine zu jungen Frauen unter 28 an. Es kommt merkwürdig für so junge Frauen, wenn ein 32-jähriger noch keine längere Beziehung hatte. Ich wäre damit als junge Frau überfordert, weil man von einem älteren Mann ja mehr Beziehungserfahrung wünscht, dem man nicht alles erst beibringen muss. Selbst wenn Du das nicht erzählst, man merkt es dann, wie unerfahren sich ein Mann anstellt und das ist für jüngere Frauen oftmals nix, die gezielt Erfahrung bei älteren Männern suchen. Oft äußerst sich diese Unerfahrenheit eben auch durch zu viel Schreiben im Internet, wenig zur Sachen kommen, Verunsicherung oder Frust, wenn es mal keine Antwort gibt oder wenig eine Frau hinterfragen und schnell schnell an einer Frau drankleben, ihr die Nummer aufdrücken etc.

Gehe aktiver vor, halte mit unterschiedlichen Frauen Smalltalk, um selbstsicherer zu werden und lass Dir von den Damen Tipps geben und hinterfrage mal, was sie so suchen und höre da genau hin.
 
  • #15
Das suchen im Reallife ist sicher am besten, soviel zur Theorie. Da habe ich das Problem das mir schlichtweg nichts einfällt locker ein Gespräch zu starten, wie es beim schreiben der Fall ist. Frauen sind ja auch selten alleine im Ausgang unterwegs usw. Da fühle mich auch tatsächlich nicht wohl. Hoffe mal nicht, dass dies eine Übungssache ist?

2 Dates pro Woche? Naja 1 Date pro Monat ist ja schon viel in meiner Welt :)

Soll ich in den eine Aktivität im Profil anbieten? Filmpartner gesucht? klingt bisschen plum oder wie hast du das gemeint?

Wie genau soll den aktiver vorgehen aussehen? Bin drausen im Ausgang und auf datingseite, ich meine viel mehr machen kann ich ja auch nicht als mit offenen Augen durch das Leben zu gehen
 
  • #16
Wie genau soll den aktiver vorgehen aussehen? Bin drausen im Ausgang und auf datingseite, ich meine viel mehr machen kann ich ja auch nicht als mit offenen Augen durch das Leben zu gehen
Wie —- Ausgang?

Ganz unmittelbar würde ich dir für das OD raten, an deiner Rechtschreibung zu arbeiten. Das törnt extrem ab. Schreib die Texte zuerst in Word, da werden Fehler angemerkt und Korrekturvorschläge gemacht. „Das“ und „dass“ nicht unterscheiden können wirkt ungebildet.
Das suchen im Reallife ist sicher am besten, soviel zur Theorie. Da habe ich das Problem das mir schlichtweg nichts einfällt
Das Problem im RL ist deine Ansprechangst (Google mal Approaching Anxiety/AA), nicht, dass dir nichts einfällt. Frauen erzählen sooo gerne von sich, da musst du kein Feuerwerk an Themen abbrennen. Allerdings hilft es zB, die neuesten Nachrichten aus der Gegend gelesen zu haben, um mit einem Thema rumzukommen.
2 Dates pro Woche? Naja 1 Date pro Monat ist ja schon viel in meiner Welt
Wie gesagt: gib auch Frauen eine Chance, die dir zB durch ihre Interessen auffallen, nicht nur den Supermodels. Verbring ein paar nette Stunden mit ihnen, plaudere. Es muss ja nicht immer in eine Beziehung münden. Bekomm mal ein Gefühl dafür, wie so ein Date überhaupt abläuft.
Der Beruf? Naja, bin Chemiker, ist das gut da man denke könnte ich verdiene viel oder schlecht, weil es nerdig wirkt? Glaube nicht wirklich, dass Frauen das gross intressiert
Doch, das interessiert sie.
Schreib vielleicht besser, was du machst - zB “ich arbeite an neuen Produkten, die … sollen” oder “ich bin bei einem Unternehmen der … Branche für … verantwortlich“. „Chemiker“ als solches klingt tatsächlich eher nerdig (und „Chemie“ eher negativ). Schreib, für was du dich bei deiner Arbeit begeisterst.
 
  • #17
Das machen alle Anbieter. Merkt man, wenn man gekündigt hat und die Laufzeit sich dem Ende nähert. Wo sich monatelang kein Mensch für einen interessiert hat, kommen plötzlich ganz viele Nachrichten 🙄 So ein Zufall aber auch.
Und gerade deswegen verstehe ich nicht, warum so viele trotzdem noch Geld in diese Apps stecken. Hab letztens eine Reportage gesehen über diese Fakeschreiber, da gibt es sogar ne offizielle Jobbezeichnung für.

Ein Kollege von mir ist auf Tinder ohne ernste Absichten, auf gut deutsch er sucht Sexualpartner.
der hat Matches und dates in einer Höhe, die mir tatsächlich fremd ist.
Das kann ich mir kaum vorstellen, da wird wohl einer etwas geflunkert haben 😉 Selbst wenn er optisch ganz oben mitspielt und vielleicht ein paar mehr Matches hat, kann ich mir nicht vorstellen, dass jede Frau sich direkt mit ihm treffen möchte. Selbst die Attraktiven klagen mittlerweile, dass sie keine Dates haben. Dein Freund möchte ja nur Sex und wenn er das so offen kommuniziert oder schon im Profil stehen hat, dann stehen die Chancen sowieso ganz schlecht für ihn. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass er den unfairen Weg wählt und seine Absichten verschweigt. Wenn er mal ein Date hat, wird er wohl auch nicht großartig wählerisch sein, es geht ihm ja ausschließlich nur um sexuelle Erfahrungen.
 
  • #18
Selbst die Attraktiven klagen mittlerweile, dass sie keine Dates haben
Ich will ja nicht angeben, aber ich war kürzlich parallel bei zwei der üblichen „Wisch und weg“- und einer regionalen Plattformen angemeldet (großstädtischer Raum).

Innerhalb zweier Wochen nach Anmeldung hatte ich schon deutlich mehr Datemöglichkeiten, als ich wahrnehmen konnte (und das sind etwa zwei pro Woche).
Das ergibt sich bereits rein rechnerisch daraus, dass ich etwa ein Drittel der Damen zumindest ein zweites Mal treffen möchte.

Unangenehm finde ich am OD tatsächlich das Verteilen von Absagen, zT für bereits ausgemachte Dates, zT auch nach einem zweiten Treffen. Das liegt daran, dass ich „schlagartig“ aufhöre zu daten, wenn es mit einer Dame körperlich wurde. Wenn ich da NICHT so konsequent wäre, könnte ich innerhalb weniger Wochen diverse Parallelgeschichten am Laufen haben.

Die meisten Dates kommen zustande, wenn ich aktiv anschreibe, selbst angeschrieben werde ich eher von unpassenderen Kandidatinnen (zu weit weg, Optik); da mag auch mal ein Fake dabei sein, aber wirklich aufgefallen ist mir da nie etwas.

Diese positive Bilanz kann natürlich an meinem Altersbereich liegen (45+), aber dafür ist da die Nutzung der SM sicher viel geringer.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #19
Das suchen im Reallife ist sicher am besten, soviel zur Theorie. Da habe ich das Problem das mir schlichtweg nichts einfällt locker ein Gespräch zu starten, wie es beim schreiben der Fall ist. Frauen sind ja auch selten alleine im Ausgang unterwegs usw. Da fühle mich auch tatsächlich nicht wohl. Hoffe mal nicht, dass dies eine Übungssache ist?

2 Dates pro Woche? Naja 1 Date pro Monat ist ja schon viel in meiner Welt :)

Soll ich in den eine Aktivität im Profil anbieten? Filmpartner gesucht? klingt bisschen plum oder wie hast du das gemeint?

Wie genau soll den aktiver vorgehen aussehen? Bin drausen im Ausgang und auf datingseite, ich meine viel mehr machen kann ich ja auch nicht als mit offenen Augen durch das Leben zu gehen
Wenn schon online, versuchs doch mal bei solchen "Hobby"plattformen, da gibt's doch viele - je nach deiner Interessenslage - Wandern, Reisen, Radfahren, Kanufahren, Brunchen, Wein trinken, Spieleabende, Konzertbesuche, generell kulturelle Sachen und was weiß ich.

Oder diese Nachbarschaftsplattform ne...an.de, die gibt's eigentlich überall. Ich hatte mich da angemeldet, als ich nach B zog (es lag netterweise ein Zettel dazu im Postkasten - ich kannte die vorher nicht). Da gibt's auch Veranstaltungen und Gruppen, da lernst du erstmal Leute kennen, ohne irgendwelchen Druck und eben nicht speziell zum Daten.

Soziale Kontakte zu haben kann nie schaden und wenn sich darüber eine Partnerschaft ergeben sollte, um so besser und man lernt sich u.U. über gemeinsame Interessen kennen - nicht die schlechteste Voraussetzung.
 
  • #20
Diese positive Bilanz kann natürlich an meinem Altersbereich liegen (45+), aber dafür ist da die Nutzung der SM sicher viel geringer.
Ich kann mir vorstellen, dass man ab 45+ Dates vielleicht schneller ausmachst und die Gelegenheiten mehr wahrnimmt. Kann sogar sein, dass man da etwas entspannter ist und mehr auf andere Werte achtet. Mit dem Alter ist der Drang ja auch nicht mehr so groß sich jedes Wochenende unter die Leute zu stürzen, da wird vielleicht eher aufs Onlinedating gesetzt. Reine Vermutung natürlich nur.
 
  • #21
Ich kann mir vorstellen, dass man ab 45+ Dates vielleicht schneller ausmachst und die Gelegenheiten mehr wahrnimmt
Jahaha - die Torschlusspanik… sicher ist da was dran. Die Anzahl der (in welcher Hinsicht auch immer) aktiven Jahre wird langsam überschaubar.
Kann sogar sein, dass man da etwas entspannter ist
So betrachtet - falls man an eine Serienmörderin geraten sollte, ist der Schaden zumindest nicht mehr ganz so groß.

Ein wichtiger Aspekt ist natürlich auch, dass es in der Regel nicht mehr um Familiengründung etc geht. Wenn man sich wieder trennt, gibt es weniger Kollateralschäden.

Die Konkurrenzlage in diesem Altersbereich ist schwer zu beurteilen. Ganz allgemein fallen meiner Einschätzung nach da schon mehr Männer aus als Frauen.
 
  • #22
Selbst die Attraktiven klagen mittlerweile, dass sie keine Dates haben. Dein Freund möchte ja nur Sex und wenn er das so offen kommuniziert oder schon im Profil stehen hat, dann stehen die Chancen sowieso ganz schlecht für ihn
Nein, das ist keineswegs so. Tinder ist nicht bitte-heirate-mich.de und die Zielgruppe bewegt sich irgendwo zwischen 20 und 35 Jahren. Menschen mit Beziehungsabsichten sind da jetzt nicht in der Überzahl.

Die Funktionsweise ist auch überhaupt nicht darauf ausgerichtet. Da die App eher einem Spiel gleicht ( wurde auch von Spielentwicklern programmiert ).

klingt bisschen plum oder wie hast du das gemeint?
Dich relativ zügig im realen Leben kennenzulernen und das am besten noch nicht im langweiligen „wir sitzen uns im Café gegenüber“ Setting, ist für dich plump? 😁👍🏻

Schau, wenn du im realen Leben Probleme damit hast, mit Frauen in Kontakt zu kommen, dann wird auch OD daran nichts ändern. Ganz im Gegenteil; denn hier musst du dich auch noch gegen eine Meute an Konkurrenten durchsetzen.
Die Vorschläge von @Ina68 finde ich gut. Geh raus und treffe neue Menschen. Liebe braucht Gelegenheit.
 
  • #23
Du schreibst im Titel von „wenigen Antworten“.
Hier zeigst du dich zumindest nicht besonders kommunikativ. Vielleicht ist das ja auch ein Punkt:
Auf den sozialen Medien und noch viel mehr bei einem Chat laufen die Nachrichten normalerweise im Minuten- oder wenigstens Stundentakt hin und her, nicht im Zwei-Tage-Rhythmus.

Wenn schnelles Schreiben nicht so deine Sache ist, solltest du entweder daran arbeiten oder dich tatsächlich mehr im RL auf die Suche machen.
 
  • #25
Ihr schreibt ja fleissig, macht ja total Laune mit euch :)

Vieleicht kleine Ergänzung, bezüglich Rechtschreibfehler und allenfalls Intressensgruppe finden. Komme aus der Schweiz, da bin ich doch eher gewöhnt schweitzerdeutsch zu schreiben, auch wenn die Rechtschreibung tatsächlich besser sein dürfte. Bezüglich Interessensgruppe, habe ich tatsächlich schon gesucht, aber irgendwie sind die Angebote bei uns viel geringer oder ich suche nach Hobbys, die halt doch nicht jeder mitmacht.

Die Ansprechangst kann ich echt mal googeln, das kannte ich so tatsächlich noch nicht.

OD ist mit anschreiben kein Problem. Wie gesagt gehe ich auch auf jedes Profil individuell ein, versuche ein Eisbrecher zu starten usw. Ich glaube doch eher, liegt am Verhältniss von Mann und Frau, da praktisch überall Männer den grössten Anteil ausmacht.

Zu meinem Freund: Ich gehe schon auch davon aus, dass er nicht den fairen Weg geht, aber die Matches hat er. Ich nehme ihn ja nicht zwingend als Vorbild, versteht mich richtig. Aber habe zumindest gedacht, die besten Rezepte von ihm zu klauen.

Aber so im Ganzen heisst es wohl wie mehrmals von euch gesagt, üben und Geduld haben. Gleich den Hühnerhaufen ansprechen ist evtl. noch extrem, ich habe immer das Gefühl, die bleiben lieber unter sich.

Chatanfragen im Stundentakt? Nicht schlecht, achtest du dabei beispielsweise auf die Distanz zwischen euch oder so?

Grüsse
Krivor
 
  • #27
achso. Ja das macht natürlich Sinn. Aber 1-3 Anfragen und/oder Matches, schaffe ich nicht mal die Woche. Dabei schreibe ich gerne Frauen an. Naja, wir sind wieder am Anfang des Rattenschwanzes :)
 
  • #28
OD ist mit anschreiben kein Problem. Wie gesagt gehe ich auch auf jedes Profil individuell ein, versuche ein Eisbrecher zu starten usw. Ich glaube doch eher, liegt am Verhältniss von Mann und Frau, da praktisch überall Männer den grössten Anteil ausmacht.
Jo, ist schon so.
Was du tun solltest, wenn du eine Antwort bekommst: nach ein paar Mal Hin- und Herschreiben, möglichst bald ein konkretes Treffen vorschlagen. Sonst schläft das zu leicht wieder ein.

Ich habe hier sowieso den Ruf, ein PU-Vertreter zu sein… vielleicht liest du dich da mal zur Ergänzung ein. Da geht es viel um das Selbstbild als Mann, Lebensgestaltung usw. Also nicht nur um „wie spreche ich erfolgreich Frauen an”.
 
  • #29
Zu meinem Freund: Ich gehe schon auch davon aus, dass er nicht den fairen Weg geht, aber die Matches hat er. Ich nehme ihn ja nicht zwingend als Vorbild, versteht mich richtig. Aber habe zumindest gedacht, die besten Rezepte von ihm zu klauen
Was hat dein Freund denn als sein „Rezept“ genannt?
Aber 1-3 Anfragen und/oder Matches, schaffe ich nicht mal die Woche. Dabei schreibe ich gerne Frauen an.
Die Konstellation ist zwar deutlich anders, aber selbst hier im Forum gibt es selten jemanden, der in seinem eigenen Thread so schlecht/verknappt/unbefriedigend kommuniziert wie du.
Man kann nur vermuten, dass das bei dir im OD ähnlich „seltsam“ läuft.

Interessant wäre mal ein Chatverlauf bzw ein typisches Anschreiben von dir.

Du hast auf meine Nachfrage nicht geantwortet: „ich habe Ausgang“ sagt man in Deutschland, wenn man in Haft ist - bist du?
 
Top