• #1

Wenn Angaben nicht stimmen

Hallo zusammen,

Onlinedating ist doch immer mal wieder amüsant und es gibt nichts was es nicht gibt. Im Moment bin ich allerdings doch etwas irritiert:
Habe online einen Mann kennen gelernt. Nachdem wir aktuell einige Mails ausgetauscht haben stellt es sich so dar, dass diverse Angaben im Profil nicht stimmen. Das beginnt beim Namen (kann ich ja noch verstehen), geht über die Größe, das Alter, den Familienstand bis hin zum Sternzeichen.
Die "richtigen" Angaben hat er mir von sich aus im Rahmen einer Mail ganz selbstverständlich über sich gegeben. Ohne auf die "falschen" im Profil einzugehen.
Da ich nicht wirklich wußte wie ich darauf reagieren soll habe ich ihn jetzt einfach direkt darauf angesprochen und gefragt was denn nun stimmt und warum diese vielen Diskrepanzen bestehen. Antwort habe ich bis jetzt keine bekommen. War vielleicht etwas zu progressiv von mir...

Habt ihr so etwas auch schon mal erlebt? Wie habt ihr darauf reagiert?

Viele Grüße
Blue
 
  • #2
Hhm.... im besten Fall will er durch sein Profil so weit entfremdet sein, wie nur möglich, vielleicht nicht erkannt werden, von wem auch immer, von der Ex vielleicht, oder schlimmer??

Sind die Angaben im Profil geschönt im Vergleich zu denen in der Mail? Ich wüsste nicht , warum man das Sternzeichen verschleiern sollte, ausser wegen dem Wiedererkennungseffekt.....
 
  • #3
Habe ich nicht nicht erlebt, weil ich noch nicht online gesucht habe, aber Namen oder Sternzeichen wären für mich noch nachvollziehbar, falls man nicht sofort gefunden/wiedererkannt werden möchte. Dennoch albern, denn eigentlich ist der Gegenpart ja ebenso im Netz auf der Suche und deshalb ist es ja nichts peinliches, der Andere sucht ja auch online.

Die anderen Aspekte wie Alter, Größe etc. wären für mich aber unverzeihlich und ich käme mir getäuscht vor. Ich würde als Frau ja auch nicht statt Kleidergröße 36 dann Size Zero angeben.

Insbesondere den Familienstand falsch angeben wäre für mich unterste Kanone, denn das Gegenüber (also du) sucht ja ernsthaft und es ist einfach unfair, es so zu täuschen.

Das ist das Gegenstück zum Mann in der Bar im echten Leben, der seinen Ehering in der Hosentasche versteckt, bevor er dich anspricht.

Ich würde auf Kontakt mit dem Mann verzichten, das ist schon kein guter Start und wem das Lügen so leicht von den Lippen geht, dem werden auch in Zukunft allerlei kreative Ausreden einfallen.
W, 25
 
  • #4
Viele geben einen falschen Wohnort an, vermutlich damit ihre Partnerinnen sie nicht über die Suchmaske und den Wohnort entdecken können.
Sehr suspekt so etwas und Menschen, die mit Verschleierungstaktiken arbeiten, verdienen kein Vertrauen.
Sofort löschen!
 
  • #5
Vielleicht hat er eine übertriebene Angst, dass ihn jemand erkennt.
Das gibt es nicht selten in dieser BDSM-Börse, in der ich mal eine Weile war. Kann man auch irgendwie verstehen, nicht ?
Wenn er bei den eher normalen ( biederen, seriösen ...) Börsen angemeldet ist, fällt mir als Motiv zum Identität-Verschleiern vor allem ein, dass er eine Partnerin hat.

Wie stark weichen denn die Angaben zwischen Profil und 1. Email ab ?
Profil: 53 Jahre, Korrektur: 52 Jahre <- kein Problem
Profil: 178cm, Korrektur: 182 cm <- kein Problem ( umgekehrt schon eher )
Profil: geschieden, Korrektur: getrennt mit plausibler Erklärung, warum noch nicht geschieden, aber dass in Kürze <- kein Problem
Das Sternzeichen ist mir piepegal.

Wenn er sich in jeder Hinsicht besser dargestellt hatte, womöglich noch deutlich, würde ich das gar nicht witzig finden und mich verabschieden.
Zu fragen, warum er das macht, finde ich noch ok. Allein schon deshalb, um mal eine Erklärung zu hören.
Dass er nicht antwortet, spricht Bände.

Und du überlegst dir jetzt noch allen Ernstes, ob du etwas falsch gemacht hast ?
Antwort: nein !
Ob ich es schon mal erlebt habe ? Ja, nicht selten. Rausgekommen ist es aber später. Beim ersten Date oder noch später. Über das Sternzeichen habe ich nie mit einem Mann geredet, aber die anderen drei Lügenfelder hatte ich ab und zu und außerdem Lügen bezüglich Beruf und Ausbildung.
Und wie ich darauf reagiert habe ? s.o.

w 49
 
  • #6
Da gibt's für mich nur zwei plausible Erklärungen:
1) ein über die Maßen Paranoider, der nicht will, dass ihn irgendwelche Freunde, Kollegen etc. zufällig identifizieren auf einer SB
2) ein in einer festen Beziehung lebender Mann, der unbedingt vermeiden möchte, zufällig bei seiner Suche aufzufliegen und durch die eigene Freundin oder gemeinsame Bekannte anhand der Profilangaben entdeckt zu werden.

Ich tippe auf zweiteres, aber natürlich habe ich keinen echten Anhaltspunkt dafür. Ich glaube einfach, dass 2) viel häufiger herumläuft als 1)
 
  • #7
Ich würde dir davon abraten noch mehr Kontatkt mit dieser Person aufzunehmen.
Wenn eure Geschichte schon so anfängt dass das Erste nichteinmal der Wahrheit entspricht, dann würde ich mir Gedanken drüber machen.
Lass den Typen, das klingt ganz mies für mich dieses herumgelüge.
 
  • #8
Dass Profilangaben nicht stimmen, kommt oft vor. Selten sind jedoch ganze Profilangaben erlogen, meistens sind es die Grundkriterien, wegen denen die Mehrheit auswählt. So sehen bestimmt sehr viele auf das Alter oder die Größe, während das Sternzeichen (für viele Menschen) eine untergeordnete Rolle spielt.

Mir haben auch schon einige gestanden, dass sie ihr Profil "beschönigt" haben. Meistens war es die Größe, manchmal der Familienstand (...das sagen die dann allerdings meistens nicht von sich aus, da muss man einfach wachsam sein)
Einmal hat sich einer total neu erfunden, was ich erst bei einem Date erfahren habe. Das fand ich ziemlich übel. Und einer hat mich mal gleich in der zweiten Mail aufgeklärt, dass er die Restlaufzeit von einem Kumpel übernommen hatte und die Daten deshalb nicht ganz passen.
Tja, kommt öfters mal vor...
 
  • #9
Ich bin immer wieder erstaunt, was es so für Leute gibt. Mir ist das in meiner Zeit beim Onlinedaten noch nie passiert, aber vielleicht liegt dass immer auch ein wenig an der Anspruchshaltung der Menschen in Singlebörsen. Da glauben wahrscheinlich viele, sie müssten sich ne zweite Identität zulegen, damit sich überhaupt irgendwer für sie interessiert.
Also wenn ich hier im Forum die Ansprüche der Frauen an die Männer lese, oder umgekehrt, dann wundert es mich nicht, dass einige Leute glauben, auf diesem "Markt" überhaupt nicht bestehen zu können. Da wird alles gesucht, nur kein "normaler Mensch". Auf der einen Seite wird Elite mit "erfolgreich" (im Sinne von Geld haben) gleichgesetzt, auf der anderen Seite muss der Mann dazu noch alle anderen Attribute (Herz, Verstand, Schlankheit, Muskeln, Kinderlieb, usw) mitbringen, manchmal hat man den Eindruck, Deutschland sucht hier den Übermenschen. Kleinere Fehler, oder das Fehlen bestimmter Eigenschaften führen geradewegs ins Aus. Es werden ellenlange "No go- Listen" erstellt, es wird tagelang über den sogenannten "Marktwert" diskutiert, und wenn dann ein "Bewerber" durch diese Raster fällt, hat er keine Chance. Da kann ich verstehen, dass Leute erstmal irgendwie versuchen, mit falschen Angaben überhaupt Kontakte zu erzielen.

Es kann aber auch sein, dass es einfach nur danit zu tun hat, dass er sein komplettes Leben nicht einfach so im Internet breittreten will. Viele Menschen, auch auf Singlebörsen, breiten ihr Privatleben im Internet einfach so aus. Gibt sogar Menschen, die benutzen auf Facebook ihren Klarnamen, oder auch sonst im Internet. Das kriegt man doch schon als Jugendlicher beigebracht, dass man das nicht macht, um seine Identität zu schützen. Und die logische Konsequenz daraus wäre, dass man eben auch seine Charaktereigenschaften nicht mal eben einfach so im Netz öffentlich macht.

Das sind jetzt mal nur zwei mögliche Erklärungen von mir in die Runde geworfen. Vielleicht hat ja noch jemand ein paar Gedanken dazu.
 
  • #10
das kommt wohl leider häufig vor. Beim Alter lasse ich mir 2-3 Jahre noch eingehen, doch was darüber hinaus geht, geht für mich nicht.
Hatte ich unlängst, dass sich herausstellte, dass er 10 Jahre älter ist angegeben. Das war mir dann insgesamt, 14 Jahre, zuviel und ich habe den Kontakt beendet. Es gibt zig Threads zu diesem Thema hier im Forum.Letztlich mußt Du für Dich schauen, ob die Erklärung der er abgibt für Dich nachvollziehbar sind oder nicht. Familienstand finde ich persönlich einen wichtigen Punkt und "getrennt lebend" ist für mich mittleweile ein "no go", weil die Männer meist noch zuhause in einer Art WG leben. Habe ich persönlich keine Lust darauf.
 
  • #11
Eine fast komplette Profil-Umwandlung habe ich bisher nur einmal bei einer Dame erlebt, aber auch hier wurde ich beim ersten Telefonat darüber aufgeklärt. Ihre Begründung war, dass sie in leitender Funktion einer größeren Abteilung ihren Mitarbeitern und dem Flurfunk keine Angriffsfläche bieten wollte, sollte sie zufällig als partnersuchend von ihnen entdeckt werden. Nachvollziehbar, ich habe sie trotzdem gedatet.
Ansonsten kamen falsche Alters- und Gewichtangaben sowie Fehleinschätzungen in der Rubrik Figur auch nicht gerade selten vor. Auffällig häufig waren alte und / oder "gephotoshopte" Bilder - für mich persönlich der größtmögliche Täuschungsversuch.
 
  • #12
Liebe Blue,

Ist mir schon öfters begegnet.
Details wie Größe, Alter, Bild, bis Familienstand, Beruf.

Mein Prinzip - mein Profil entspricht mir, meine Angaben stimmen, ich bin ehrlich.
Nachdem für mich Vertrauen unabdingbar ist, erwarte ich das, was ich gebe, auch vom anderen. Er muss diese Erwartung nicht erfüllen, aber dann kommt er als Partner nicht in Frage.

Wenn jemand meint, eine potentielle Partnerin nur über Täuschungsmanöver ködern zu müssen, dann sagt es sehr viel über ihn selbst aus, nicht nur die Unehrlichkeit, sondern auch über den Selbstwert.
Ich möchte auch keinen Partner, der nicht zu sich stehen kann, wie er ist, und sich hinter einer Fassade verbirgt.

Vor allem bleibt immer die Frage, was verbirgt sich noch, wie geht er sonst mit der Wahrheit um.
 
P

proudwoman

Gast
  • #13
Ich habe selbst darin keine Erfahrungen, hätte aber ganz genauso reagiert wie Du. Einfach fragen und fertig. Warum beim Alter und der Körpergröße mogeln und dann , wenn Mailkontakt besteht, die Katze aus dem Sack lassen? Was soll dieser Blödsinn?
Das Sternzeichen ist unwichtig. Ich habe auch so das Gefühl, er möchte zuerst nicht erkannt werden, da ist was faul.
Lass ihn ziehen. Für mich hätte sich das erledigt.
 
  • #14
Falsche Alters- und Gewichts- bzw. Figurangaben scheinen bei den Damen einahe schon dazuzugehören. Was ich darüber denke? Wer schon ganz am Anfang und in Kleinigkeiten schönt (lügt!) - was wird der erst in wichtigen Dingen später einmal tun? Ergo => für mich ein beinahe absolutes NoGo, immer aber eine Belastung gewesen.
 
  • #15
Hallo ihr Lieben,
vielen Dank für eure bisherigen Meinungen / Erfahrungen.

@Moona fragte:
Sind die Angaben im Profil geschönt im Vergleich zu denen in der Mail?
Was das Alter angeht könnte man das vielleicht sagen, sonst ist es eigentlich gehopst wie gesprungen. Damit du dir / ihr euch ein genaues Bild machen kannst hier die zwei "Varianten":
Profil online: Name X, PLZ über 100 km entfernt, 37 Jahre, 177 cm, geschieden, Löwe
Profil "echt": Name Y, PLZ 20 km entfernt, 47 Jahre, 186 cm, noch nie verheiratet, Waage.

Viele Grüße
 
  • #16
Die "richtigen" Angaben hat er mir von sich aus im Rahmen einer Mail ganz selbstverständlich über sich gegeben. Ohne auf die "falschen" im Profil einzugehen.
Möglich, daß er von tratschenden Mitarbeiterinnen nicht erkannt werden will. Was davon zu halten ist, erkennst Du an Art und Richtung der Abweichungen: größer, jünger, leichter gemacht? Vergiß ihn. Name Sternzeichen und (geringfügig) Wohnort verändert? Kann man als Schutz vor Profilmißbrauch durchgehen lassen. Er hat es ja unaufgefordert richtig gestellt.
 
  • #17
Dass diese Frage überhaupt gestellt wird und es darauf so viele ausführliche Antworten gibt, finde ich mehr als erstaunlich.
Bei auch nur einer einzigen falschen Angabe ist das Kennenlernen beendet, was sonst? Wollt ihr einen mit einem Menschen zusammen kommen und zusammen sein, der euch belügt? Der unaufrichtig ist? Der die Wahrheit so hinbiegt, dass er für sich meint, Vorteile herauszuschlagen? Mit so jemanden wollte ich nicht befreundet sein und schon gar keine Partnerschaft eingehen.
Ich bin während meiner Partnersuchzeit nicht mal im Traum darauf gekommen, zu lügen. Mein Mann, den ich online kennengelernt habe, auch nicht.
Eine Freundin (?) von mir, die in Partnerbörsen lügt, dass sich die Balken biegen (Alter, Beruf), ist wiederholt an Männer geraten, die das auch getan haben (Beziehungsstatus) ...
 
P

proudwoman

Gast
  • #18
Hallo ihr Lieben,
vielen Dank für eure bisherigen Meinungen / Erfahrungen.

@Moona fragte:

Was das Alter angeht könnte man das vielleicht sagen, sonst ist es eigentlich gehopst wie gesprungen. Damit du dir / ihr euch ein genaues Bild machen kannst hier die zwei "Varianten":
Profil online: Name X, PLZ über 100 km entfernt, 37 Jahre, 177 cm, geschieden, Löwe
Profil "echt": Name Y, PLZ 20 km entfernt, 47 Jahre, 186 cm, noch nie verheiratet, Waage.

Viele Grüße
Das ist ja fast von allem das Gegenteil! Was soll das denn? Ich würde mich jetzt fragen, stimmt DAS denn jetzt?
Das ergibt für mich keinen Sinn. Die Angaben im "echten" Profil sind ja "günstiger"..Also Entfernung, Körpergröße, Alter (?).
Ist mir jetzt ein Rätsel, warum er Dir darauf keine plausible Antwort geben kann. Ich hätte da ein schlechtes Bauchgefühl....
 
  • #19
Sein Alter hat er zehn Jahre nach oben "korrigiert"? Ich würde Abstand nehmen. Das sieht nach einem mehr oder weniger gut getarnten Trick aus, an Zuschriften von deutlich jüngeren Datingpartnerinnen zu kommen unter der Vorgabe, seine Anonymität wahren zu wollen. Beschwert sich eine, kann man ihr noch vorwerfen, sie habe dafür kein Verständnis! Es klingt nicht nach offen, ehrlich und selbstbewusst.

Ich persönlich finde Tarnprofile völlig unnötig. Wenn man zur Onlinesuche nicht souverän stehen kann, sollte man so nicht suchen.

Ich habe einen Bekannten, der sich als Zahnarzt mit dem Begriff "Selbstständiger" tarnt, weil er nicht will, dass Patientinnen ihn womöglich erkennen. Das ist offenbar peinlich. Ich verstehe die Logik nicht recht - sie können ihn theoretisch auch trotz der "Tarnung" erkennen.

Außerdem lässt er nicht nur sein Profil, sondern auch die komplette erste Korrespondenz von auserwählten Freunden gegenlesen und verschönern, damit er absolut nichts "falsch" macht.

Gleichzeitig wundert er sich, dass eine von ihm favorisierte "Geigerin" den "Mann ohne Eigenschaften" nicht kennt (Ironie zufällig!) und fragt sich, ob sie wohl seinen kulturellen Ansprüchen genügen würde. D.h. er testet sein Date dann wohl auch auf kulturelle Eignung - wirklich "Ahnung" von Literatur hat er aber selbst nicht. Wirklich erfolgreich ist er nur im Beruf. Mit Frauen weder online noch im RL.

FS, solche Darstellungsprobleme resultieren wohl oftmals aus einer sehr menschlichen Angst, nicht die richtige / den richtigen mehr zu finden. Ich würde nichts übleres als das unterstellen wollen - aber ich würde, wie viele hier, davon ausgehen, dass geschönte bzw getarnte Profile nicht darauf hoffen lassen, dass der Mensch dahinter ein guter Partner wäre.
 
  • #20
10 Jahre älter statt angegeben? Das brauche ich doch nicht, nur um unerkannt zu bleiben. Da reichen viel geringere Abweichungen aus. Ebenso der geschieden-Status.
Für mich klingt das nach jemandem, der wenig bis keine Beziehungserfahrungen hatte und dem es unangenehm ist, einzugestehen, mit 47 vielleicht noch keine längere Beziehung gehabt zu haben. Die Tatsache, dass er dir nicht sofort eine plausible Antwort auf das völlig legitime und absolut naheliegende "warum?" gegeben hat, ist für mich aber wirklich die ganz dunkelrote Warnlampe.
 
  • #21
Ist mir noch fast nie begegnet. Eine Dame hatte mal ein Foto im Profil, auf dem sie 10 Jahre jünger und 50 kg leichter war. Leichte Abweichungen finde ich normal (z. B. gebe ich nie mein exaktes Geburtsdatum ein), bei stärkeren Abweichungen setze ich den Kontakt nicht fort, wenn es keine plausible Begründung gibt.
 
D

Dagobert

Gast
  • #22
Es könnte auch daran liegen, dass Jemand das Profil eines Anderen übernimmt und die Stammdaten des Ersten vom Zweiten nicht mehr geändert werden können, sondern nur mehr der individuelle Inhalt.
 
  • #23
Da wird hier eher aus taktischen Gründen das Profil angepasst. Wer 51 ist, wird dann 48, um nicht durch die Schublade zu fallen. Das Gleiche bei der Größe: Wer 178 cm ist, wird dann 181 cm.

Ebenso bei den Sternzeichen: Hier gab es ja den einen oder anderen Thread, wo man mit dem Sternzeichen XY ausgemustert wird und sollte man dieses Sternzeichen haben, dann wählt man aus taktischen Gründen ein anderes.

Ich habe zwar dies alles nie gemacht, aber ich kann es schon verstehen, dass man hier sich besser verkaufen möchte.
Mit Speck fängt man Mäuse.

Eventuell ist dies auch alles nur das Resultat, dass viele nach Schubladen suchen und diejenigen sich jetzt aufregen, dass manche dagegen agieren.
 
  • #24
Profil online: Name X, PLZ über 100 km entfernt, 37 Jahre, 177 cm, geschieden, Löwe
Profil "echt": Name Y, PLZ 20 km entfernt, 47 Jahre, 186 cm, noch nie verheiratet, Waage.

Das sieht nach einem mehr oder weniger gut getarnten Trick aus, an Zuschriften von deutlich jüngeren Datingpartnerinnen zu kommen unter der Vorgabe, seine Anonymität wahren zu wollen.

Das ist aber wirklich extrem gut gemacht! Respekt!

Er überspringt tatsächlich bei vielen erstmal die Schwelle, überhaupt in Kontakt zu kommen. 177cm sind nicht sooooo katastrophal und es wird kaum eine Frau geben, die nicht innerlich zugeben wird, dass (fast) 10cm und eine "besserer" (zumindest klarerer) Familienstand die 10 Jahre durchaus aufwiegen können.

Ich überlege gerade, ob ich es nicht in in abgeschwächter Form, die im Endresultat noch mehr für die Frauen auf der Habenseite bringt, auch mal versuche:

- 40 statt 46 ...da kann nicht einmal behauptet werden, dass ich eine 3 vorne stehen haben wollte.

- 179cm statt 189cm ...so wie der Kontakt der FS; 179cm klingt erstmal extrem ehrlich, weil alle Männer, die wirklich 179cm sind, ganz sicher 180cm schreiben ;)

- "geschieden" statt "verwitwet" ...stimmt ja auch, denn "bis, dass der Tod euch scheidet"

- Vielleicht mache ich auch aus der Uni noch einen FH Abschluß; den Doktorhut habe ich eh' noch nie angegeben.

Ich glaube aber schon, dass die 40 bei der Zielgruppe (für Familiengründung) etwas bringt und wenn man erstmal in Kontakt ist, dann habe ich ja auch viel positives zu beichten!

V.m46
 
  • #25
Für ihn ist es ganz normal, alles zu vertuscheln, für dich ist es ganz normal, alles blank zu legen. Wer hat nun recht?
Ich würde sagen, Finger weg, wenn du die Sache nicht gleich mit einer großen Portion Humor nimmst.

Bei mir selber war lange Zeit die Grenze erreicht, wenn jemand unter Pseudonym und/oder bilderlos schreibt. Weil ich selber sehr viel von mir im Internet offenbare und demzufolge was Ebenbürdiges zurückbrauche.

Naja, mittlerweile amüsiere ich mich köstlich und halte einen kurzen Schwatz mit der Person. Natürlich ohne Chancen, dass die Person jemals ihre Bilder/Daten nachreichen kann. Immerhin gibt es für den ersten Eindruck keine zweite Chance. Und ich würde mich, wenn ich eine Person interessant finde, einfach viel mehr ins Zeug schmeißen. Deswegen passt es einfach nicht zusammen.

Ich vermittele bei sowas schnell, dass ich nicht zugänglich bin und auf höherem Niveau etwas suche, da ich zumal auch sehr viel von mir selber im Internet preis gebe. Die Männer merken das nach 3-4 mal Mailaustausch, dass sie mir nicht das Wasser reichen können mit so einem Verhalten und ziehen sich dann selbstständig zurück.

Ich habe auch keine Probleme mehr damit, so einen Mann abdampfen zu lassen... Ich habe ja durch seine wenigen falschen Daten keinerlei emotionale Bindung an ihn und kann mich dadurch abgrenzen, so gesehen können mir solche Menschen egal sein und ich bin ganz froh.

Ich fände es ganz gut, wenn du diesem Mann vermittelst, dass das nicht toll ankommt, so dass er mal seinen Stil überdenken könnte. Vermutlich wird er sich jetzt aber nicht mehr melden, nachdem du ihn konfrontiert hast. Es wird auch nicht das erste Mal sein. Für ihn ist es ganz normal, so zu verfahren.
 
  • #26
Vermutlich wird er sich jetzt aber nicht mehr melden, nachdem du ihn konfrontiert hast.
Das glaube ich auch, aber nicht, weil
Die Männer merken das nach 3-4 mal Mailaustausch, dass sie mir nicht das Wasser reichen können mit so einem Verhalten und ziehen sich dann selbstständig zurück.
...sondern weil du Ihnen zu anstrengend, sie nennen es 'zickig' bist.

Ich habe noch nie von einem Mann gehört, der eine Frau deswegen nicht wollte, weil er ihr nicht das Wasser reichen konnte und umgekehrt auch nicht.
Weißt du denn nicht, dass Gott die Intelligenz am gerechtesten von allen Werten verteilt hat ? Jeder glaubt, viel davon abbekommen zu haben.

Übrigens verstehe ich überhaupt nicht, warum du mehrere Mailwechsel mit jemandem hast, der dir ganz sicher nicht zusagt.
Das ist doch reine Zeitverschwendung und zudem machst du dem armen Kerl Hoffnungen und lachst nur über ihn ?
Nicht nett....

w 49
 
  • #27
Ja, der Eindruck drängt sich auf, dass die Katze "Gast712" hier ein bisschen mit den Mäusen spielt. Ich reduziere meine lichte Höhe von 1,92 auch immer ein wenig, damit die Frauen keine Angst bekommen und nicht denken, ich würde sie "aufsprengen" wollen, wo ich doch eher, wie sagt man das manierlich, "schmaler" gebaut bin. Aber zurück zum Thema.

Zwei Dinge finde ich überdenkenswert. Zum einen erstaunt mich der starke Fokus seitens der Damen auf das Sternbild, dies ist für mich völlig nebensächlich und bei der Partnersuche etwa so hilfreich wie die Lieblingsfarbe. Als Waage sollte man ja sowieso kompatibel zu allem und jedem sein. Obwohl, Löwe spricht für Dominanz und Leidenschaft. Bevorzugen die Frauen tatsächlich bestimmte Sternzeichen, und wenn ja, welche? Es gibt ja noch diese fernöstlichen auf der Südhalbkugel, in China bspw. Drache, Pferd und Hase.

Das zweite wäre aus meiner Sicht die Doppelnutzung von Accounts. Bei den hier geschilderten Beispielen handelt es sich ja vom Aussehen her um völlig grundverschiedene Menschen. Zehn Jahre im Lebensalter und zehn Zentimeter größer sind ja selbst für Sehschwache leicht zu erkennen. Gibt es da irgendwo einen Zweitmarkt für Elitepartner-Accounts oder setzt man(n) da eher auf den Überraschungseffekt? Dagegen sind mehrere Kilo mehr bei den Damen eine lässliche Sünde. und die Profilphotos sind selten topaktuell. Selbst Madonna und Lady Gaga sehen ohne aufwendiges Makeup im RL doch eher durchschnittlich aus. Nur mein Badezimmerspiegel wird immer so rot, wenn sie(!) mich sieht ;-)
 
  • #28
Ich reduziere meine lichte Höhe von 1,92 auch immer ein wenig, damit die Frauen keine Angst bekommen und nicht denken, ich würde sie "aufsprengen" wollen, wo ich doch eher, wie sagt man das manierlich, "schmaler" gebaut bin.
Ich bin nicht so manierlich und übersetze das mal in eindeutige Worte, ok ?
Du sorgst dich darum, dass Frauen Angst haben könnten, dass du ihnen wehtust, wenn du mit deinem sehr großen Penis in sie eindringst und du korrigierst deine Körpergröße ein wenig nach unten, da dein Penis eher klein ist. Habe ich dich richtig verstanden ?

Das ist ja mal ein interessanter Aspekt. Ehrlich gesagt habe ich nie an diesen Zusammenhang gedacht, denn nach meiner, zugegebenermaßen für eine aussagekräftige Statistik sicher nicht ausreichenden Erfahrung besteht zwischen diesen beiden Merkmalen kein verläßlicher ( eher gar kein ) Zusammenhang.

Ich stehe z.B. nicht auf kleine Männer, aber ganz sicher nicht deswegen, weil ich befürchte, ihr Penis könne zu klein sein.

Ergo: entspanne dich. Nach meiner persönlichen Einschätzung stellt kaum eine Frau einen solchen Zusammenhang her. Außer sie hat wenig Erfahrung und auch dann wahrscheinlich eher nicht.
Im Übrigen hast du Glück. Ein kleiner Penis dürfte kein Problem sein, ein großer schon eher.

Tip: korrigiere deine Größe besser nicht oder nur ganz unwesentlich. Dann kannst du es allerdings auch ganz lassen, denn eine Frau, die dich mit 192 cm nicht will, will dich auch mit 190 cm nicht. Und wenn du 185 cm angibst, fällt das beim ersten date auf. Was denkt sie dann ? Ah, ein Lügner, schnell nach Hause.

w 49
 
  • #29
Hallo zusammen,

hätte es nicht geglaubt, aber inzwischen habe ich eine Antwort auf meine Fragen 'was denn nun stimmt' und 'warum die zwei "Versionen" ' bekommen:
Scheinbar hatte / hat der Herr massive Angst online von irgend jemandem wieder erkannt zu werden. Frei nach dem Motto viel hilft viel hat er deshalb im Onlineprofil von A-Z falsche Angaben gemacht.
Irgendwie bleibt bei mir trotzdem ein blödes Gefühl...

Viele Grüße
Blue
 
Top