• #32
Diese "Spielchen", wie im echten Leben eben auch, sind meiner Ansicht nach vor allem bei reiferen Menschen absoluter Unsinn.
Ich will eine nette Frau kennenlernen und dass ich diese dann, sofern es zwischen uns klickt, umwerben werde, ist selbstverständlich. Dass ich jetzt aber, bevor es überhaupt zu einem Treffen oder einer direkteren Kommunikation kommt, strategisch und mit Kalkül vorgehen muss, ist einfach nur nervig und pubertär. Aus diesem Alter bin ich raus, sorry.

Ich würde mir auch niemals denken "ah, die hat mich kontaktiert, die hat vermutlich keinen Besseren bekommen, die lasse ich jetzt schwitzen..." oder was auch immer.

Eine etwas jüngere Dame hat mich direkt per Profilfoto Like kontaktiert und ich habe dann das Gleiche gemacht. Dann kamen wir ins "Gespräch". Das ist doch nett und unkompliziert.
Warum muss man bereits beim ersten Kennenlernen ein strategisches Kalkül einbauen?!

In einem Forum für Online Dating Tipps für Frauen konnte ich lesen: "Auf keinen Fall sofort antworten, sonst denkt der Typ Du bist bedürftig" oder "auf keinen Fall den ersten Schritt machen...".
Wer denkt sich denn diesen Schwachsinn aus?

Genauso wie meine Geschlechtsgenossen: In einem Forum für Tipps für Männer konnte ich lesen, dass der Mann immer das Alpha Tier darstellen, immer die Oberhand haben muss. Ernsthaft?

Sollten die oben genannten Tipps tatsächlich fruchten, so bin ich wohl an die falschen Menschen geraten. Ich will eine direkte und unkomplizierte Frau ohne langes Hin und Her. Ich will kein Auto kaufen oder ein Haus bauen, ich will jemand Netten kennenlernen und dann wird vielleicht mehr daraus. Dann kann jeder Beteiligte immer noch seine Spielchen spielen... ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #33
Ich bin eher ein schüchterner Typ besonders was das ansprechen vom Frauen betrifft.

Ich bin immer sehr froh darüber wenn mich eine Frau anspricht.
Das ganze eroberungs Gehabe und gebalze. Was von vielen Frau sogar von einen Mann erwartet werd, selbst von der größten Emanze .
Find ich persönlich nur unangenehm nervig ,peinlich und völlig überholt.
 
E

ErnsterMann

Gast
  • #34
Wenn Frauen unbedingt wollen, dass er die ersten aktiven, offensiven Schritte macht, sollten sie sich nicht beschweren, wenn er irgendwann auch ziemlich konservative Ansprüche hat.
 
O

Ollli

Gast
  • #35
Ich habe noch NIE den ersten Schritt gemacht.
Alle 6 Frauen, mit denen ich mal liiert war oder einen ONS hatte, haben den ersten Schritt gemacht oder mich sogar erobert. Warum? Ich war immer zu schüchtern, vorsichtig, falsch verstandene Höflichkeit vielleicht.
Heute weiß ich, gerade die jetzige Beziehung gab mir das Gefühl das erste Mal, dass mir der nötige Selbstwert fehlte. Müsste ich heute nochmals daten, ich wäre viel forscher, spräche Frauen an und im OD würde ich auch aktiv werden. Ich habe in der jetzigen Beziehung mein Äußeres verändert, bin sehr schlank geworden und kleide mich auch stilvoll. Alles ein Zeichen meiner neuen Sicht auf mich selber.

Zur Frage oben: Ich finde, beide Geschlechter sollten sich nicht zu schön sein, es wert sein, ihr Interesse kundzutun, auch wenn das der erste Schritt bedeutet.
 
  • #36
Also nach meiner Erfahrung gibt es durchaus eine Menge offensiver Frauen. Ich selbst habe ja auch keine Probleme, eine Frau anzusprechen und diese Haltung führt wahrscheinlich dazu, dass sich die Frauen bei mir trauen.
Natürlich muss man dazu auch mit Absagen umgehen können. Ich habe ja auch manche Angebote abgelehnt. Der Hammer war die rote Compliance Officerin in der Firma. Eine absolute Domina. Sie hat mich 2 Jahre lang angebaggert. Größer als ich, super Figur und absolut selbstsicher. Fast jede Woche kam in einer Kaffeepause das Angebot, das Wochenende bei mir zu verbringen. Nebst Anspielungen im privatesten Bereich. Das war dann doch nicht meins. Rückblickend hätte ich sie gerne gehabt. Aber damals fehlte mir der Mut dazu.
Meine aktuelle Favoritin hat streng genommen auch den ersten Schritt gemacht. Und das kommt gut an. Die Rolle der Beute ist nicht schlecht :)
 
  • #38
Ich wurde mehrmals direkt angeschrieben, was ich vollkommen in Ordnung fand, schließlich leben wir nicht im Mittelalter.
Wenn Frauen Emanzipation für sich in Anspruch nehmen, dann haben sie auch das Recht (die Pflicht?) auch mal selbst einen Mann anzuschreiben, finde da nichts Falsches daran.

Dass mein "Ego" gestreichelt wird, wenn mich eine Frau anschreibt, ist blanker Unsinn. Jedenfalls was mich betrifft. Ich freue mich über jede Nachricht aber ansonsten habe ich keinerlei besondere Gefühle dabei. Oft sind diese Frauen sowieso nicht mein Typ, dann könnte man eher etwas nachdenklicher werden und sich fragen, warum man nur von unattraktiven (im eigenen Verständnis) Frauen angeschrieben wird.

Genauso geht es vermutlich jüngeren Frauen, die von 20 Jahre älteren Männern angeschrieben werden.

Trotzdem, nochmals: Ich freue mich über JEDE Nachricht und beantworte diese auch IMMER. Ich habe kein Verständnis für Frauen (oder auch Männer), die ein Anschreiben nicht beantworten sondern den Kontakt kommentarlos entfernen. Das ist einfach nur charakterlos aber ich habe das schon oft genug erlebt.

Erstaunlicherweise habe ich auch schon jüngere Frauen (9-14 Jahre Unterschied) angeschrieben, die zuerst ablehnend waren aber meinen Kontakt nicht entfernten sondern durch die nette Konversation nach dem "Nein Danke, leider zu alt" immer noch mit mir in Kontakt geblieben sind. Zwei habe ich schon gedated, bei einer kam es zum zweiten Date (aber ich habe dann gestoppt, weil sie nicht die "Richtige" war), bei der anderen habe ich es nach dem ersten (erfolgreichen) Date gestoppt, weil sie eben auch nicht die "Richtige" war.

Lange Rede, kurzer Sinn: Es ist im Prinzip egal, wer zuerst schreibt aber man sollte so zivilisiert sein IMMER zu antworten und nicht den Kontakt sofort, kommentarlos, zu entfernen. Das ist einfach Charaktersache.
 
  • #39
Unfair, wenn ich warte, ob irgendwer von denen mehr will, ohne dass ich ihn mir bewusst aussuche, außerdem gibt es auch zurückhaltende Männer, die nicht so gut im Ansprechen, aber oft total nett und gute Partner sind, die müssen manchmal etwas angestupst und positiv motiviert werden. Ich selbst habe ein gutes Gefühl dafür, wer zu mir passt und zu wem ich passe, die Männer brauchen aber manchmal kurz, um das zu verstehen, besonders wenn man sich noch nicht gut kennt, also verhelfe ich ihnen gerne aktiv zu ihrem Glück.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #40
Hallo zusammen,

mich würden mal eure ganz persönlichen Erfahrungen interessieren!

Und ihr, liebe Männer: Davon mal abgesehen, dass es sicherlich das Ego streichelt, wenn man von einer Frau zuerst angeschrieben oder angesprochen wird ... ist bei euch aus einer Kontaktaufnahme, die von der Frau ausging, schon mal eine feste Beziehung entstanden?

Freue mich auf eure Erfahrungsberichte! :)

w/53
Kommt auf den Mann an. 😉

Ich freue mich sehr, wenn mich eine Frau zuerst anschreibt aber das Ego streicheln? Nicht wirklich.
Es erleichtert nur den Dating Prozess, weil ich in letzter Zeit schon gar nicht mehr weiß, welche Frauen ich anschreiben kann/soll und welche nicht. 🤷‍♂️
Wenn ein Kontakt nach dem Anschreiben entfernt wird bzw. ich eine nette Absage bekomme, dann ist das OK und eine klare Message für mich.
Wenn aber die Frauen die Nachricht lesen aber weder beantworten noch den Kontakt entfernen, dann bin ich...verwirrt. Was nun? Ja oder Nein?
Mit einer Frau hier aus meiner Gegend, die mich mal angeschrieben hat, habe ich bereits ein freundschaftliches Verhältnis, wir treffen uns alle paar Wochen mal zum Essen oder zum Reden in einem Cafe, sehr angenehmer Kontakt. An einer Beziehung mit ihr war ich nie interessiert (das weiß sie), ich hoffe sie auch nicht.
Ich glaube wirklich nicht, dass wer zuerst schreibt einen Einfluss darauf hat, ob man zusammenkommt oder nicht. Das ergibt einfach keinen Sinn.
Wir leben im 21. Jahrhundert, Frauen sind emanzipiert und oft auch finanziell unabhängig. Warum sollten diese Frauen keinen Mann anschreiben, wenn dieser ihnen irgendwie gefällt?!
Wenn ein Mann das als negativ empfindet, dann ist es eben der falsche Mann.
 
Top