G

Gast

Gast
  • #1

Wenn ein Mann starrt... Warum tut er das?

Hallo an alle Männer und Frauen! Ich weiß, diese Frage gehört zu den Klassikern sämtlicher Foren ... Könnt ihr mir dennoch helfen folgendes männliches Verhalten deuten?

Nicht nur in Singlebörsen hat Frau Deutungsprobleme:
Vor ein paar Wochen ist mir ein Mann dadurch aufgefallen, dass er häufiger in den Kaffeepausen und in der Kantine zu mir und meiner Kollegin hinüber schaute. Im Laufe der Tage und Wochen sah ich ihn häufiger, da er zu den gleichen Zeiten wie ich Pausen machte. Dann habe ich festgestellt, dass ich den Menschen an sich attraktiv finde. Ich bin aber ein sehr zurückhaltender Mensch.

Ich bilde mir ein, dass er sich meinen Zeiten etwas angepasst hat. Manchmal setzt/stellt er sich alleine und etwas entfernt aber frontal zugewendet mir gegenüber hin. Zwei mal hatten wir Blickkontakt, den ich aber habe entgleiten lassen, da er stark starrte. In der Kantine sitzt er oft zufällig(?) so, dass ich ihm, mal nah, mal fern, gegenüber sitze. Sehe ich ihn nun, schaue ich ihn nicht an, da mir sein Starren unangenehm ist. Treffe ich ihn im Vorbeigehen, habe ich das Gefühl, dass er kurz zu mir blickt und/oder sich anspannt.

Was ist da los? Ist er scheu aber interessiert an mir oder ist diese Verhaltensweise ein Zeichen dafür, dass meine Gegenwart für ihn unangenehm ist. Sein Starren würde ich als extrem unangenehm empfinden und ihm aus dem Weg gehen, wenn ich ihn nicht grundsätzlich attraktiv finden würde. Daher fällt mir andersherum eine Interpretation schwer.
Grundsätzlich will ich mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, da ich schließlich in dem gleichen Unternehmen arbeite wie der beschriebene Mann. Daher freue ich mich über Eure Erfahrungen und Einschätzungen! w34
 
G

Gast

Gast
  • #2
Vielleicht ist es ihm nicht bewusst, dass er starrt. Ich kenne Männer, die gedankenverloren einer Frau auch noch mit offenem Mund hinterher"starren". Wenn man es ihnen sagt, ist es ihnen peinlich, weil sie es wohl selbst nicht gemerkt haben.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Früher habe ich Frauen öfters angestarrt. Es waren allesamt attraktive Frauen mit denen ich gerne Kontakt gehabt hätte, aber bei denen ich das Gefühl hatte ich wäre ihnen nicht gewachsen. Ich war einfach selber zu schüchtern und hätte mich nie getraut die Frau selber anzusprechen. Ich habe die Frauen beobachtet wie sie sich verhalten und wie sie auf Männer in ihrer Nähe reagiert. Hätte damals eine dieser Frauen den 1. Schritt gemacht, wäre ich dahingeschmolzen.
 
G

Gast

Gast
  • #4
ganz einfach:
ich würde die situation etwas humorvoll auflockern, zu ihm hingehen und in etwa fragen wie "kennen wir uns von irgendwoher?" oder "mir fällt auf, dass sie die person direkt hinter mir immer so anstarren und wollte sie fragen, ob wir den platz tauschen wollen" etc... dir fällt sicher noch etwas passenderes oder witzigeres ein.
wenn du dich wirklich getäuscht haben solltest, dass du ihm gefällst (was ich nicht glaube), dann kannst du dich so wieder geschickt aus der situation herausziehen und weißt woran du bist. probiere es doch mal! je länger du nicht auf seine blicke reagierst, desto höher wird die hemmschwelle die situation deuten zu wollen...
viel glück!
w, 37
 
G

Gast

Gast
  • #5
Evtl wartet er ununterbrochen darauf das sich eure Blicke kreuzen und du ihm ein Lächeln schenkst?
Wenn man mal paar min in eine Richtung geschaut hat ist es praktisch unmöglich nicht "zu starren".
Das ist natürliche die positive Interpretation .. Ein schüchterner Mann der halt "einen Fehler" macht.

Die nagative wäre natürlich "Spaner derhofft einen Blick in deinen Ausschnitt er ergattern.

m30

mir ist sowas selber sicher auch schonmal passiert - das ich eine frau die mir gefällt anstarre, ist aber nicht gut ....
 
  • #6
Wie viele Leute essen denn da so? Für mich hört sich das nicht so an, als wäre da beidem Mann Vorsatz dabei, eher Zufall und ob er starrt, er kann auch in Gedanken sein. Laune gucken sagt nichts aus, lächelt er, habt ihr schon mal geredet? Ich sehe da nichts besonderes
 
G

Gast

Gast
  • #7
Gehe zu ihm und frage ihn "was gehts los darein?"
 
G

Gast

Gast
  • #8
Was würden Männer denken, wenn eine Frau sie unentwegs anstartt? Sicherlich auch nichts positives.

Von daher liebe Männer, reflektiert euch mehr. Mit Anstarren werdet ihr nichts erreichen. Ich würde einen Mann in meinem Alter, der nur starrt, aber nicht handelt, nicht ansprechen.

Ein Lächeln muss mindestens drin sein und kostest doch nichts, hm?

w 48, die immer! zurück lächelt, wenn sie von einem Menschen angelächelt wird

PS. Viele Männer lächeln auch, aber ich musste auch schon die Erfahrung machen, dass ich zurück gelächelt habe und dann trotzdem seitens des Mannes nichts passiert ist. Vielleicht wollte er nur "testen"?
 
  • #9
Nunja, ich als Mann kann nur aus meiner Sicht sagen, das ich nur den Blickkontakt suche wenn mir eine Frau gefällt. Also gehe ich davon aus wenn dieser Mann das nicht unbewußt macht hat er ein interesse Sie kennen zu lernen. Ich finde die Tips ein lockeres Gespräch anzufangen wie oben genannt sehr gut. Oder einfach mal bewußt in seine Richtung Lächeln. Mehr als das er nicht darauf reagiert kann nicht passieren.
Ich bin selber ein sehr schüchterner Mann auch wenn das viele Leute die mich kennen manchmal fast nicht glauben können. Aber eine Frau anzusprechen ist für mich eine große Hürde. Wenn ich erst mal ins Gespräch gekommen bin taue ich dann auf. So ist dieser Mann vielleicht auch?
 
G

Gast

Gast
  • #10
Sprich ihn mal mit einem netten Spruch an. Wenn er zu schüchtern ist (?), muss du das eben übernehmen.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Hier ist die Fragerin: Ich danke Euch für Eure Antworten! Ich werde es also als Interesse deuten und nicht als Verhaltensstörung. Der Mann hätte es, Interesse unterstellt, wesentlich leichter verstehbar machen können mit seiner nonverbalen Kommunikation.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Hier die Fragerin - danke für die vielen Antworten! : )

Was würden Männer denken, wenn eine Frau sie unentwegs anstartt?
Schöne Vorstellung! Das würde mich auch interessieren!

Dem Grundtenor der Männer entnehme ich, dass das Starren bei Männern reine Unsicherheit im Zusammenhang mit Interesse sein kann!? Wie kompliziert! Da sage noch mal einer, Männer seien einfacher zu interpretieren als Frauen.

Kann Frau denn die Sache vereinfachen, wenn Sie Mann anspricht? Frau (also ich bräuchte schon eher ein Lächeln oder zumindest einen Rempler um das Eis dann zu brechen).
 
G

Gast

Gast
  • #14
Sprich ihn mal mit einem netten Spruch an. Wenn er zu schüchtern ist (?), muss du das eben übernehmen.

Müssen tue ich gar nichts und wie hier im Forum schon oft geschrieben wurde, bringt es in den meisten Fällen dauerhaft nichts, wenn Frau den 1. Schritt macht.

Wenn ein Mann zu schüchtern ist und nicht mal die Frau mit einem Lächeln anschauen kann, sondern sie nur anstarrt, dann hat er nach meiner Erfahrung noch mehr Probleme. Außerdem will ich keinen schüchterenen Mann, sondern einen selbstbewussten Mann.

Selbstbewusste Männer lächeln wenigstens, oder lassen sich noch mehr einfallen. Mir hat z.B. letztens auf einer Party ein Mann sehr angenehm ein Kompliment gemacht. Leider ist er ein Bär von Mann, während ich eine kleine Gazelle bin. Ich stehe nicht auf Bären.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Hier die Fragerin - danke für die vielen Antworten! : )

Schöne Vorstellung! Das würde mich auch interessieren!

Dem Grundtenor der Männer entnehme ich, dass das Starren bei Männern reine Unsicherheit im Zusammenhang mit Interesse sein kann!? Wie kompliziert! Da sage noch mal einer, Männer seien einfacher zu interpretieren als Frauen.

Kann Frau denn die Sache vereinfachen, wenn Sie Mann anspricht? Frau (also ich bräuchte schon eher ein Lächeln oder zumindest einen Rempler um das Eis dann zu brechen).

Keine Antwort ist auch eine Antwort ,-).

Starren ist also Unsicherheit? Sehr kompliziert .... und ich mag keine komplizierten Männer, die nicht wissen was sie wollen und nicht mal Lächeln können.

Rempler geht überhaupt nicht.

w
 
G

Gast

Gast
  • #16
Blickkontakt ohne Lächeln? In dem Fall sehe ich da nichts Besonderes.
Finde es doch selber heraus und lach ihn beim nächsten Mal an - wenn er was will, kommt der Ball spätestens dann ins Rollen.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Mir (w/34) ist das auch mal passiert als Studentin. Ich hatte auch das Gefühl, dass er sich meinen Essenszeiten anpasst und starrt. Irgendwann setzte er sich dann in der Mensa mir gegenüber, sagte hallo, lief knallrot an und sagte nichts weiter außer Tschüss zu Schluss. Wochen später sprach er mich dann vor dem Schwarzen Brett an. Leider war er nicht mein Typ, aber ich fand's süß. Also, vielleicht kommt da noch was von seiner Seite.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Blickkontakt ohne Lächeln? In dem Fall sehe ich da nichts Besonderes.
Finde es doch selber heraus und lach ihn beim nächsten Mal an - wenn er was will, kommt der Ball spätestens dann ins Rollen.


Wenn es nichts besonderes ist, warum sollte dann Frau IHN anlachen und es noch selber heraus finden?

Diesen Spruch "das musst du Frau selber heraus finden" ist er größte Abturner beim Flirten. Weisst du das nicht?

w
 
G

Gast

Gast
  • #19
Wenn es auch unspektakulär ist und abgedroschen klingt, aber pack den "Stier" bei den Hörnern und geh auf ihn zu.
Wenn du wieder in der Situation bist, steh auf, hol dir ein Kaffee und setzt dich zu ihm.
Dann wird es sich zeigen ob er nur träumte oder wirklich Interesse hat.
Viel Erfolg!!!
 
G

Gast

Gast
  • #20
[...] und wie hier im Forum schon oft geschrieben wurde, bringt es in den meisten Fällen dauerhaft nichts, wenn Frau den 1. Schritt macht.

Ja und nein, ich denke, es kommt darauf an, was man als ersten Schritt auffasst. Wenn das "zufällig die gleichen Wege gehen und Zeiten haben und Angucken" als erster Schritt gültig ist, wäre es hierbei schon der erste Schritt von ihm. Nun wäre es an der Frau (hier mir). Es ist mir unklar, in welcher Situation der Mann ist - vielleicht möchte auch er sich nicht auf seinem Job-Teritorium zu weit "aus dem Fenster lehnen", sprich zu viel riskieren? Ich bin aus dem Grund sehr zurückhaltend was das Kennenlernen von Männern am Arbeitsplatz angeht.

Schüchternheit / Zurückhaltung in solchen Fällen lässt sich meines Erachtens nach nicht auf alle Alltagssituationen übertragen. Somit ist sie kein Ausschlusskriterium. Eine gewisse Schüchternheit ist mir durchaus sympathisch, solange sie einen nicht lebensunfähig macht.

denkt
die Fragestellerin
und freut sich über die vielen Antworten!
 
G

Gast

Gast
  • #21
Wenn es auch unspektakulär ist und abgedroschen klingt, aber pack den "Stier" bei den Hörnern und geh auf ihn zu.
Wenn du wieder in der Situation bist, steh auf, hol dir ein Kaffee und setzt dich zu ihm.
Dann wird es sich zeigen ob er nur träumte oder wirklich Interesse hat.
Viel Erfolg!!!

Das wird nicht funktionieren. ER wird sich vielleicht freuen, aber kein Stier will! bei den Hörnern gepackt werden. Das möchte ein normaler Stier von alleine machen ,-).

w
 
G

Gast

Gast
  • #22
Gut, liebe Fs,

wir können noch differenzieren zwischen Job und Freizeit. Aber m.E. ist Fakt, wenn ein Mann glotzt und zwar ständig, hat er m.E. schlechtes Benehmen bzw. weis nicht, wie man halbwegs normal Kontakt zu anderen Menschen, also auch Frauen, herstellen kann.

Ich beschrieb speziell eine Situation auf einer Party, wo ich vom gleichen Mann an zwei Abenden hintereinander, der sich in meine Nähe stellt, mich ständig angeklotzte, aber nicht handelte.

Ich differenziere übrigens zwischen Anklotzen, nette Blicke werfen oder lächende Blicke mit einem Mundlächeln dazu.

w 48
 
  • #23
Liebe FS, ich kann da zwar nur für mich sprechen aber auch ich ertappe mich dabei das ich manchmal Frauen und auch Männer "anstarre". Allerdings hat das in meinem Fall keine sexuellen oder ähnliche Gründe, ich versuche lediglich die Personen zu "lesen".

Das allerdings genau zu erklären dürfte wohl den Rahmen hier sprengen, es ist aber durchaus möglich das der von dir beschriebene Mann dies ebenfalls tut.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Ich erlebe schon seit Monaten eine ähnliche Situation. Ich habe mit dem Mann zusammengerabeitet - wir sassen an einem Arbeitstisch zusammen und haben diskutiert, dann plötzlich haben wir uns für eine paar sekunden zulange in die augen geschaut und es hat irgendwie einen Blitzschlag gegeben - er ist regelrecht vom tisch weggerückt hat sich total erschrocken und ich auch - dann ist er aufgestanden und geflüchtet ohne was zu ...anschließend hat er mich angerufen und ich bin nicht ans telefon, da ich total verwirrt war und..irgendwann hab ich dann doch zurückgerufen und er tat so als hätte er noch ein enorm wichtige geschäftliche frage...

In den darauffolgenden Tagen hat er mich oft beruflich besucht aber wir haben aber jedesmal bei sprechen versucht uns nicht in die augen zu schauen - wir sind immer den blicken ausgewichen...Beide..da alles andere mich total nervös gemacht hat und ihn glaube ich auch

Naja seit dem sehen wir uns häufiger haben aber beruflich das projekt beendet...wir grüßen uns aber er starrt mich immer an...und schaut lange hinterher...es ist schon sehr extrem und es macht mich verlegen...etwas sagen oder den ersten schritt machen tut er auch nicht...

ich weiss nicht was ich davon halten soll...ich bin ein sehr schüchterner und ängstlicher mensch...warum starrt er ständig so...manchmal lächelt er auch manchmal...starrt er nur...bestimmt hat er eine beziehung...oder was meint ihr...

würde mich über antworten freuen...ich würde mich auch freuen, wenn er endlich den ersten schritt machen würde...er geht mir seit dem o.g. Augenblick nicht mehr aus dem kopf...
 
  • #25
NAtürlich gefällst Du ihm und er weiß nicht wie er Dich ansprechen soll. Biete ihm eine unmissverständliche Gelegenheit und er wird es wahrscheinlich versuchen.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Hallo .....,

ich selber gehöre auch zu den Männern, die gerne anderen Frauen hinterher starren! Ich selbst merke es oft gar nicht selbst, sondern erst wenn Sie mich später darauf anspricht! Sie behauptet dann immer, ich würde Frauen nur hinter herschauen um sie gleich ins Bett zu bekommen, das ich nur so mal schaue , weil sie einfach hübsch und attraktiv ist, ist bei ihr nicht drin! Meine Freundin kann damit gar nicht umgehen und ist zu deswegen tiefst verletzt! Sie glaubt, das sie mir deshalb nichts bedeutet und redet sich selbst ein >>Ich bin Dir zu "Dick", zu "Alt" oder nicht "blond" genug<<!!

Sie selbst würde so etwas nie tun! Sie sagt, dass ich wohl in der Situation einfach nicht ansprechbar wäre oder nicht auf sie reagiere, wenn Sie mich anspricht! Ich selbst nehme es aber nicht so wahr! Wenn es aber so ist und ich glaube ihr, verhalte ich mich dann einfach Scheis.. .!

Ich kann Ihr darauf sagen was ich will, sie ist davon nicht abzubringen, obwohl sie wirklich sehr hübsch, attraktiv, super schlank und keinesfalls zu alt ist! Ja, ich LIEBE Sie wirklich!

Ich weiß auch keine Lösung, wie ich es ändern kann! Eine Zeitlang habe ich versucht, wenn ich mit ihr unterwegs bin, ständig auf den Boden zu schauen, um gar nicht erst in die Versuchung zu kommen, aber manchmal passiert es einfach und habe leider das Pech, dass es Dir direkt auffällt! Sie beobachtet mich ständig wohin ich sehe und wie sich meine Augen bewegen! Dann bin ich immer so angespannt, dass ich manchmal denke, lieber mit ihr zuhause zu sein, dort verstehen wir uns immer prächtig!

Ich glaube auch, dass wir ein ausgiebiges und schönes Sexleben! Daran liegt es wohl nicht! Sie ist einfach ein Traum und ich will diesen Traum durch so ein Verhalten nicht verlieren! Vielleicht gibt es ja noch Hoffnung für mich, dieses blöde Verhalten abzustellen!

Gruß
Uwe (45)
 
Top