• #31
Der Frau war überhaupt nichts peinlich. Entweder sie weiß genau was sie will (Sex) und was nicht (Nähe) oder der Sex war grottenschlecht und deswegen hat sie dich nach Hause geschickt.

Ich tippe auf letzteres, denn wenn eine Frau mittelmäßigen Sex erlebt, vielleicht noch unbefriedigt ist, du es evtl. nicht gebracht hast sie richtig zufrieden zustellen, erklärt sich einiges.

Ist es aber nicht so und die Frau kommuniziert klar was sie möchte, nämlich nur Sex (muss ja nicht so bleiben) können Männer mit dieser Rolle sich "benutzt" zu fühlen ganz schlecht umgehen.
 
  • #32
War es das?
"Normal" für einen ONS ist doch eigentlich nur, dass es sich dabei um eine einmalige sexuelle Begegnung handelt.
Spaß sollten daran aber wohl beide habe - egal ob das nun "eine schnelle Nummer" zwischen Tür und Angel ist oder eine ausschweifende Nacht. Auch bei einem ONS sehe ich eigentlich beide in der Verantwortung für gegenseitigen Spaß.
Taktlos oder unhöflich zu sein und nur auf seinen eigenen Vorteil bedacht zu sein, zeugt einfach nur von schlechten Manieren (sorry, mir fehlt gerade ein passenderer Ausdruck).
Persönlich würde ich bei einem solchen Verhalten keinen Wert auf eine Wiederholung oder ein Wiedersehen legen.
 
  • #33
Mmmh weißt du, als Frau passiert einem das sicherlich schon mal so in der Art. Zumindest hat man Freundinnen, denen es so ging. Deshalb finde ich es eigentlich ziemlich offensichtlich, dass sie einfach keine Lust auf dich hat und nur Sex haben wollte. Nur Männer sind dieses Verhalten meistens nicht gewöhnt und gehen meiner Erfahrung nach eher immer davon aus, dass eine Frau sich sofort binden will. Das will sie nicht. Vielleicht hat sie es dir auch vorgetäuscht, also den Orgasmus, weil sie gemerkt hat, dass es nicht passt. Tut mir leid, dir das jetzt so hart zu sagen. Hake sie lieber ab, das wird nix.
 
  • #34
sie schreibt immer mal wieder und ich antworte meist nur mit "Ah, ja, Cool, nein, Ciao" ...

Würde ich genauso machen. Mit belanglosen Nachrichten wird nur nach Aufmerksamkeit gesucht und gecheckt, ob du noch interessiert bist. Das sind billige (Macht-) Spielchen in der Hoffnung, du würdest ihr hinterher rennen.
Die Sache hat kein Potenzial, weder für eine Affaire noch für eine Beziehung. Es sei denn du bist devot und suchst nach einer Herrin. Wovon ich nicht ausgehe.
 
  • #35
Lieber FS,
Sie hat dass Verhalten eines Charlie Harper!
Ich wünsche jedem Menschen wirklich viel Glück in der Liebe. Dass meine ich ernst!
Aber es ist unrealistisch! Und im Endeffekt kannst du ihrem Verhalten dankbar sein. Weil sie dir vom vornherein schon damit zeigt dass sie nicht beziehungsfähig ist. Stell dir vor du hättest mit ihr jetzt eine langjährige Beziehung, du hättest dein ganzes Herzblut in diese Dame reingesetz. Dann trennt sie sich. Dann wären die Schmerzen noch viel größer!
Denn die meisten Beziehungen gehen in die Brüche. Halte dir immer das vor Augen lieber FS
Dass mache ich schon seit Jahren so.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #36
Danke für die zahlreichen Antworten. Bei einigen wenigen kann ich allerdings nur den Kopf schütteln! Besonders die mich als pupertär abstempeln weil ich ihr nur noch kurz und prägnant geantwortet habe. Dafür sollte das "ja, nein, ok" nämlich stehen. Das war nicht wortwörtlich gemeint. ^^ Aus der Erfahrung heraus ist wohl nichts unattraktiver als gleich emotionale & sensible Seiten herauszukehren wie das in Hollywood-Frauen Filmen gerne dargestellt wird - und bestimmt nicht schriftlich nach so kurzer Zeit.

Inzwischen habe ich durch meine beschriebene Art die Antwort von ganz allein herausgekitzelt. Es ist die Nähe mit der sie momentan noch nicht umgehen kann. Schon die Art wie ich sie in den Arm nehme wenn ich sie begrüße oder verabschiede oder ihr in die Augen blicke wenn sie mir etwas erzählt. Kurzum: Ich war im 5 Gang während sie noch im 3. war und hab sie damit wohl verunsichert. Das ist jetzt die Kurzversion, bitte nicht wieder an Worten aufhängen. Ich treff mich die Tage nochmal mit ihr. Werde mich in Zurückhaltung üben und mal schauen was sich da ergibt und was nicht ...
 
  • #37
Hehehe, ONS und die Frau meldet sich wieder bei ihm?! Ich dachte One-Night-Stand ist genau das was der Name auch sagt: es ist nur eine Nacht und auf nie mehr wieder sehen verschwinden.

Aber es war nicht mal ein Quarter-Night-Stand.

Bitte halte uns auf dem Laufenden @lupo77
 
  • #38
Hallo FS, das kannst du drehen und wenden wie du möchtest mit der Dame. Ist sie reserviert bei der Begrüßung, lässt sich nicht küssen usw. möchte sie keine Nähe zulassen. Das hat mit Sex nichts zu tun. Hatte ich auch schon, dass ich nur Sex wollte und mehr aber bitte bitte nicht. Naja, würde mir an deiner Stelle nicht so viele Gedanken machen und erst recht nicht Therapeut spielen. Es gibt auch kalte Frauen, ist nunmal so.
 
  • #39
Sie will dich nicht daheim haben. Warum ist egal. Ich würde mich schon aus Höflichkeit nicht aufdrängen oder gar beschweren, sondern ihre Grenze einfach akzeptieren. Ist zwar schade, ist aber so. Mit mehr Abstand erreicht man meist mehr, als sich ungewollt aufzudrängen.

Miteinander übernachten ist schon sehr intim und nimmt auch viel Aufwand in Anspruch. Sie müsste dich bis zum nächsten Tag verpflegen, unterhalten, bespaßen, ihre Aufmerksamkeit und Zeit nur auf dich Konzentrieren, und dann würdest du am nächsten Tag zum Frühstück immer noch nicht gehen oder sie müsste Ausreden erfinden, warum sie dich jetzt endlich los haben will... Soweit muss man es ja nicht kommen lassen, dass man selber unerwünscht ist und den Gegenüber zum Lügner macht.

Mich erinnert das an meine Zwanziger. Ich hatte zwar einen lieben Freund, aber sexuell funktionierte es nicht. Mir waren Übernachtungen somit lästig, einfach nur im Bett nebeneinander in die Glotze zu gucken... Einen ganzen Mittag, Abend, Nacht und bis zum nächsten Tag. Daheim warten unerledigte Aufgaben auf mich. Somit habe ich mich lieber von dannen gemacht und in meinem eigenen Bett geschlafen. Ist einfach gemütlicher.

Ein anderer Freund, der war gar nicht mehr aus meinem Haus zu buxieren, weder am Vorabend, noch am nächsten Tag. Ich musste am nächsten Tag echt Trommelwirbel machen und sagen: "Jetzt geht's aber solangsam heim." Mir war das schon ziemlich unangenehm und hat mich auch wütend gemacht, dass er einfach nicht gehen wollte.
 
  • #40
FS, auch wenn für Dich "so rein zwischenmenschlich eigentlich alles stimmt" kann ich nicht so ganz nachvollziehen, warum Du den Horrorabend (möchte ich mir nicht mal vorstellen wollen) nicht als kurioses Erlebnis abhakst sondern sogar noch Ambitionen an der Dame hast. So etwas bedarf nur wirklich keiner Wiederholung mehr.

Sex = ungenügend, Verhalten = ungenügend, glaubst Du das würde sich grundlegend ändern? Ich sehe da wenig Raum für eine gesunde Weiterentwicklung - und selbst wenn es als höchstes der Gefühle zu einem ausreichend / ausreichend kommt, wirst Du damit auf Dauer nicht glücklich werden.

Ich prophezeihe Dir, dass Du nur Zeit und Mühe verschwendest - suche Dir lieber eine Beziehung mit mehr Potential.
 
  • #41
Man kann Liebe nicht erzwingen. Die Frau bittet dich zu gehen. Wieso, weshalb, warum, wissen wir nicht. Ein Gentlemen fragt da gar nicht nach oder fängt gar zu diskutieren an (!), sondern geht einfach dezent und höflich! Er kann ja die Möglichkeit auf ein Wiedersehen offen lassen, aber dann definitiv nicht nach einem nächsten Date fragen! Das muss dann schon von ihr aus kommen.

Die meisten Frauen, inklusive mir, stehen auf distanzierte Typen, die sich emotional, mental, psychisch und physisch im Griff haben und einer Frau nicht nachschwänzeln bzw. zeitgleich ihr eigenes Leben haben und beschäftigt sind. Eine Frau braucht einen Versorger oder Macher, kein Ballast an ihrem Bein wie ein kleines Baby, das Aufmerksamkeit suchst.

Solange du ihr also am Rockzipfel hängst und um etwas bettelst, vermittelst du nicht den Typ Mann und erfüllst nicht dein männliches Rollenbild, den eine Frau rein aus natürlichem Instinkt braucht und bevorzugen wird. Ob dir das klar ist oder nicht. Es wird so sein.

Mag sein, dass sie sich noch mit dir abgibt, mag sein, dass ihr wieder Sex habt, mag sein, dass ihr sogar eine Beziehung führt, wenn du genug Ausdauer hast, sie jahrelang zu umbuhlen, aber sie wird immer der kühlere, nüchternere und distanzierendere Typ in eurer Beziehung sein. ... bis sie irgendwann einen coolen Typen finden, dem sie nachschwänzlen kann.

Ich würde das echt abhaken. Ihr macht euch beide unzufrieden und eine große Liebe fing bisher nie mit Sex an. Da müssen ganz andere Sachen stimmen.
 
  • #42
Die meisten Frauen, inklusive mir, stehen auf distanzierte Typen, die sich emotional, mental, psychisch und physisch im Griff haben und einer Frau nicht nachschwänzeln bzw. zeitgleich ihr eigenes Leben haben und beschäftigt sind. Eine Frau braucht einen Versorger oder Macher, kein Ballast an ihrem Bein wie ein kleines Baby, das Aufmerksamkeit suchst.
Genau. Und die meisten Männer, inklusive mir, stehen auf nette, liebevolle Frauen mit denen man schönen Sex haben kann. Es passt von beiden Seiten nicht in dem Fall des FS. Wenn der erste Sex nicht gut war, sollte man es dabei belassen. Dann fehlt einfach die Anziehung bzw. die Chemie stimmt nicht.
 
  • #43
Wenn der erste Sex nicht gut war, sollte man es dabei belassen. Dann fehlt einfach die Anziehung bzw. die Chemie stimmt nicht.
Das ist Blödsinn. Der erste Sex meiner LG und mir war so unterirdisch und Grottenschlecht, dass es nicht mehr zu toppen war. Wir waren beide so unsicher und nervös. Wollten uns beide von unserer Besten Seite zeigen. Der schlechteste Porne aller Zeiten war dagegen Oskar verdächtig. Echt übel. Heute noch ein immer wieder gerne besprochener Brüller bei uns beiden. Wir ließen dennoch nicht von uns, weil wir uns so sehr angezogen fühlten, trotz dieser ersten Sexuellen Begegnung. Heute ist unser Sex sehr erfüllend, offen und vor allem Entspannend. Also da liegst du etwas falsch. und das ist Sicher bei vielen Paaren so oder ähnlich gewesen.
m45
 
Top