G

Gast

Gast
  • #1

Wenn Ihr bei Google etwas Unagenehmes über einen netten Kontakt erfahrt, wie geht Ihr damit um?

Ich habe Kontakt zu einem Mann, wo das erst date ansteht, im Internet fand ich Presseberichte über ihn, die sehr unangenehm waren, was soll ich tun? Ihn am Telefon darauf ansprechen, warten bis er es mir selbst erzählt? das Treffen absagen? Diese Informationen beunruhigen mich schon.
 
G

Gast

Gast
  • #2
So etwas habe ich auch schon einmal erlebt. Hat sich als Vorbestrafter wegen schweren Raubes herausgestellt.
Nein, so weit war die Zuneigung noch nicht. Das muss ich mir nicht antun, auch wenn ich dem Mann durchaus zutrauen würde, dass er sich gefangen hat.

W 47
 
G

Gast

Gast
  • #3
Nicht alles was in der Presse steht, entspricht der Wahrheit. Gerade Gestern habe ich was gesehen, was nicht nur mich, sondern eigentlich alle Menschen nachdenklich machen sollte. In dem Bericht ging es darum, dass das Bild der erschossenen NEDA vertauscht wurde. Die echte ist natürlich tot, aber die Frau, die ihr ähnlich sieht, deren Bild wurde veröffentlicht, weil die Medien halt nicht sauber recherchiert haben. Dies hatte zur Folge, dass das Leben von dieser Frau zerstört wurde, den sie ist nun politischer Flüchtling und lebt in Deutschland.

Nur all zu leicht glaubt man den ganzen Müll, den die Medien und Politiker verbreiten, wenn man sich nicht selbst ausgiebig informiert und auf Grundlage eigenen Wissens sich SEIN eigenes Urteil bildet. Mir selbst hat man meine Zukunft kaputt gemacht. Mein ehemaliger Rektor hielt mich für nen Amokläufer und hat mich schwer Traumatisiert. Inzwischen leide ich an schweren Depressionen, weil mich jeder für eine Gefahr einstuft. Dabei bin ich ein Hochbegabter und deshalb ANDERS!

Du solltest deinem potentiellen Datepartner eine faire Chance geben, und dich mit ihm treffen. Höre ihn an, und urteile erst dann, wenn du ihn besser kennst und ausreichend Informationen gesammelt hast.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Frag ihn.
Was hat er denn getan?
Vielleicht war ja der Journalist unangenehm (oder im Gespräch desinteressiert);))
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ist es Kachelmann?

Also- ich würde sagen, es kommt darauf an, um was es sich bei dem Unangenehmen handelt.

Beate
 
G

Gast

Gast
  • #6
Was bedeutet denn "Unangenehmes" genau?
Die Frage ist leider sehr unpräzise formuliert.
Aus welchen Quellen stammen die Informationen?

M,49
 
G

Gast

Gast
  • #7
Zu #1: du musst schon ein bewegendes Leben hinter dir haben. Was ich von dir so alles lese!!! Mamamia... an FS frage ihn danach, alles andere bringt nichts! m
 
G

Gast

Gast
  • #8
Das kommt ganz darauf an. Hat er wirklich etwas auf dem Kerbholz ?
Presseberichte können auch einfach nur sehr fies und verleumdend sein.
Wenn es Dir keine Ruhe läßt, sprich ihn darauf an.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Das haengt ganz davon ab, wie beunruhigend das ist. Wenn es ein Unimann ist, ueber den mal steht, dass irgendwas nicht so lief oder so, dann wuerde ich das nicht so schlimm finden. Wenn da Dinge stehen, die - wenn sie wahr waeren - so drastisch sind, dass Du nicht damit leben koenntest, solltest Du mit ihm dazu ein Gespraech suchen.

Da ohnehin alles anonym ist, waere es sicher legitim, wenn Du ein wenig spezifischer sagen wuerdest, um welche Art "unangenehm" es sich handelt. Wenn er Politiker ist, wird allerlei Schmutz ueberall stehen, aber das muss nicht gegen ihn sprechen, sondern ist eher mit der Art der Taetigkeit automatisch verbunden.

J
 
G

Gast

Gast
  • #10
Kommt drauf an, was "sehr unangenehm" heißt.

Wenn Raub oder sowas, wie bei @1, dann sofort Treffen absagen und bloß nicht auf irgend eine Rechtfertigungs- und Erklärungsmasche reinfallen. Es gibt hier sicher mehr Betrüger und sowas als im realen Leben, also vorsicht.

Wenn harmloser (vielleicht hat er z.B. mal mit seiner Balkonbepflanzung nur den letzten Platz im örtlichen Blumenschmuck-Wettbewerb gewonnen), dann am Telefon darauf ansprechen. Kannst danach ja immer noch absagen.

m 34
 
G

Gast

Gast
  • #11
@6 (bin Nr.1)
Wieso, was liest du denn von mir?
Bewegtes Leben? Nein, das war eben ein Kontakt über eine Partnerbörse und nachdem ich den Namen hatte, habe ich gegoogelt. Foto und Name hat übereingestimmt, aber ich habe weder telefoniert noch getroffen - also keine große Bewegung in meinem Leben ;-)

Natürlich sollte man der Presse nicht alles glauben - aber eben auch nicht jedem Mann (gilt wahrscheinlich auch für Frauen)
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ich hatte mal Mailkontakt, wo ich nur Vorname (ungewöhnlich) und Beruf (auch ungewöhnlich) wusste und habe ihn gegoogelt, was ich auch immer tue. Es stellte sich raus, dass er schon länger auf Onlinesuche ist und eine Dame die einen blog führte, hatte von einem Treffen mit ihm in hren blog geschrieben. - Tja was ich dort gelesen habe, war auch dann Grund genug für mich, ihn abzusagen.

Was kann denn so spannend an deinem Mailpartner sein, es ist nur ein x-beliebiege Singel, denn man halt geschrieben hat. Wenn du dir unsicher bist, dann lass ihn doch weiterziehen, es wird schon nicht der eine einzige Richtige gewesen sein.
 
G

Gast

Gast
  • #13
FS
es geht um sexuelle Beziehung zu einer Klientin, un das hat seinen Job gekostet, wurde presse-technisch aufbereitet, gab keine strafrechtlichen Tatbestände.

Gut, Kachelmann ist es nicht, und auch seine Balkonpflanzen sind wohl i.O, aber trotzdem ist es irritierend für mich. Klar stürzt sich die Presse auf solche Dinge, aber ich hätte da gerne eher keine solchen google-Ergebnisse gelesen
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ich wuerde sagen, das steht und faellt damit, was sie von der Beziehung hielt.

1. Er hat das Machtgefaelle ausgenutzt oder sie geradezu genoetigt = nogo.

2. Die beiden hatten einfach eine Beziehung und irgendein dahergelaufener Idiot war bloed genug, zur Presse zu gehen = voellig ok.

Scheint doch recht einfach, oder uebersehe ich was?

J
 
G

Gast

Gast
  • #15
Liebe FSin:

Offenbar handelt es sich um einen Psychologen/Psychotherapeuten.
Da kann man phantasieren, was da wohl passiert sein mag, doch es ist reine Spekulation.
Aber er müßte in der Lage sein, Deine Irritation nachvollziehen zu können...
Deswegen mein Rat: Sprich mit ihm darüber, sage es genauso, wie Du es hier geschildert hast und zwar bevor Du ihm wieder gegenüberstehst, damit Du einen klaren Kopf behältst. Und nachdem Du von ihm eine Antwort erhalten hast, würde ich ein paar Tage warten, es "sacken lassen" , Herz, Bauch und Verstand sprechen lassen, ob Du ihm vertrauen kannst.
Das ist natürlich in so einer Phase sehr unangenehm und ernüchternd, quasi eine vorgezogene Belastungsprobe aber ich persönlich sehe da keinen anderen Weg.

Beate
 
G

Gast

Gast
  • #16
Hallo Fragestellerin,

ich sehe es auch wie #14. Das einzig Richtige ist, mit ihm darüber offen zu sprechen. Wer weiß, was an dieser Pressemeldung wirklich wahr ist?

Ich hatte einen Partner, Unternehmensberater, dem im Handelsblatt und in den Tagesthemen bei voller Nennung seines Namens (der in Hamburg sehr bekannt ist!) ein Betrug unterstellt wurde. Vor Gericht wurde anschließend eindeutig seine völlige Unschuld bewiesen. Weder im Handelsblatt noch in den Tagesthemen wurde die Sache aber hinterher richtiggestellt.

Also ist es zwar angebracht, bei Internetbekanntschaften zu Beginn nicht allzu vertrauensselig zu sein, aber was Pressemitteilungen anbelangt, bin ich äußerst skeptisch (siehe Heinrich Böll: "Die verlorene Ehre der Katharina Blum", ist doch heute aktueller denn je).

Karola,53
 
G

Gast

Gast
  • #17
Hier ist nochmal #13:

Den Vorrednern beipflichtend, merke ich mal an, dass ein Kollege von mir (oder eher ein ehemaliger Kollege, das wurde dann alles schwierig) bei BILD Berlin in 7cm grossen Buchstaben eine wirklich unglaubliche Schlagzeile ueber sich auf der Titelseite stehen hatte. Ich bin versucht, sie zu zitieren, will aber nicht seine Anonymitaet aufgeben. Wirklich totaler Schrott, ungerecht und vernichtend. Und, ja, mit der von Springer (das manifestierte Uebel der Welt) gewohnten Sensibilitaet. Das ist alles passiert, weil sich jemand boesartig und unter Unterlaufen eines geschlossenen Verfahrens an Springer gewendet hat.

Frag ihn. Was in der Klatschpresse steht a la unsere Freunde von Bild, einfach ignorieren.

Sonst wird er dazu ja auch was zu sagen haben, das scheint eine gute Quelle.

J
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ich glaube, dass Du es eh schon entschieden hast.
Du hast ein beunruhigtes Gefühl und basta.
Da wäre bei mir schon alles vorbei.
Wenn Du noch keine Gefühle für diesen Mann entwickelt hast, (durch liebevolle Mails) dann vergiss es.
Wird bei Dir immer ein schlechtes Nachgeschmack sein.
So sehr hast ihn nicht notwendig oder?

w, 31
 
G

Gast

Gast
  • #19
Danke, hat sich erledigt mit ihm...............ein Jäger und daher glaube ich auch, dass er solche Dinge immer wieder tut, ob das die Presse nochmals interessiert glaube ich nicht, ziemlich platt beruflich.
 
Top