• #31
Hallo
Danke für die vielen Antworten. Ich sehe, die Liste ist vom Grundprinzip gut, aber zu sachlich, verkrampft und theoretisch. Das sehe ich ein.

Mit dem Sex ist es so: Ich mag es sehr. In meiner Vergangenheit wollte ich lange keine Beziehungen und als ich 2x wollte, war es auch sehr schnell sexuell. Die Männer wollten dann aber eine längere Affäre haben und ich habe mir gedacht: Nie wieder gebe ich mich so schnell dafür hin. Zudem haben mir eine ältere Frau und ein paar Männer gesagt, dass ich besser 2-3 Monaten einfach mal einen Mann kennenlernen soll ohne gleich ins Bett zu gehen.

Ich weiss nicht ob es wirklich 3 Monate sein müssen. Ich könnte mir schon vorstellen, dass man sich auch vorher schon küsst etc. Aber ich habe dieses Mal wirklich auch selber das Bedürfnis, länger zu warten.

Ich werde sehr oft auf das Sexuelle zurückgesetzt. Ich kleide mich gerne weiblich (aber gar nicht billig!). Ich habe zudem relativ markante Wangenknochen, und nur Concealer und Wangenrouge und Lippenstift sieht dann gleich aus als ob ich stark geschminkt wäre!

Eine Frau meinte sogar, ich solle eher noch auf Make-Up verzichten. Um nicht mit dem Äusseren zu überzeugen, sondern mit dem Charakter. Ich habe gar keine Mühe Männer kennenzulernen, aber es ging fast immer um Oberflächliches.

Ich will aber gute Gespräche über ALLES und als Person wertgeschätzt werden. Darum diese Liste, als Schutz sozusagen.

Zu der Aussage von oben: Ja, ich versuche ein aufrichtiger Mensch zu sein. Ich denke, ich bin es und auch ein sehr herzlicher Mensch. Ich sage jedoch immer "Ich versuche" "Ich denke". Ich will nicht arrogant klingen. Zudem müssen andere Menschen beurteilen, ob ich so bin. Ich für mich bin es. Aber vielleicht gibt es auch Menschen, die mich nicht als herzlich und aufrichtig wahrnehmen. Darum habe ich das so geschrieben.
Genau das kenne ich nur zu gut. Ich bin auch denke ich attraktiv und bin mit etlichen Männern genau in diese Schiene gerutscht. Sie fanden mich heiß, ab in die Kiste. Ja ich mag Sex auch sehr. Aber dann? Ging nicht lange weiter.
Aus diesem Grund finde ich diesen von Dir aufgemachten Thread sehr interessant.
w41
 
  • #32
Genau das kenne ich nur zu gut. Ich bin auch denke ich attraktiv und bin mit etlichen Männern genau in diese Schiene gerutscht. Sie fanden mich heiß, ab in die Kiste. Ja ich mag Sex auch sehr. Aber dann? Ging nicht lange weiter.
Aus diesem Grund finde ich diesen von Dir aufgemachten Thread sehr interessant.
w41
Genau. Ich habe genau das Gleiche soooo oft erlebt! Ich wurde als geile Katze und Blondinchen etc. genannt! Nachrichten über das Äussere, alles schön und gut, ein Kompliment! Ja ja! Aber auch unglaublich verletzend! Ich will endlich mal als Mensch wahrgenommen werden. Ich will jemanden, der sich dafür interessiert, wie ich mit anderen Menschen umgehe, wie ich ticke, was meine Hobbies sind etc. Und nicht immer nur diesen sch.. SEX.


Andere Leute sagen: Sei froh, hast du viele Männer die kommen. So ein Blödsinn! Es ist auch unheimlich verletzend, als Blondinchen und Blondi und Katze bezeichnet zu werden! Ich bin im inneren ein ganz anderer Mensch als ich aussehe!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #33
Schwierig.
Ich denke zwar auch, dass man Unsicherheiten schon mal ruhig zugeben kann, aber das, was Du hier vorschlägst, ist "sich dem Mann unterordnen und ihm überlassen, wie es zwischen ihnen laufen soll, und sich als anhängliche Frau darstellen, die auch schon mal andere nerven könnte"
Hm, ok, ja, ich verstehe, was du meinst. Eigentlich wollte ich nicht darauf hinaus, dass man sich total anbiedern und unterordnen soll, sondern eher, dass man auch einfach authentisch seine (konfusen) Gedanken mitteilen kann. Wenn man Unsicherheiten hat oder findet, dass man sich komisch/peinlich verhält oder einen Tick hat, kann man das durchaus auch augenzwinkernd ansprechen. Ich muss auch nicht immer super selbstbewusst wirken, wenn ich es gerade nicht bin, und kann auch über mich selbst lachen.

Bei mir ist es tatsächlich so, dass ich einen gewissen Hang zu (sehr) langen Nachrichten habe und dadurch oft mehr als der Mann schreibe. Ich weiß das selbst, verstelle mich aber nicht, sondern spreche es einfach manchmal an, zum Beispiel irgendwann damals bei meinem Noch-nicht-Freund, nachdem ich wieder seeehr viel geschrieben hatte:

"Oh man, ich sehe, ich hab dir schon wieder einen halben Roman geschrieben. 😂Sorry, da musst du durch, bin halt Philologin und kann nicht anders -- per Definition liebe ich Wörter!"

Zu einem anderen neuen Bekannten meinte ich nach mehreren überlangen Nachrichten:

"(Ach so, ich bin in meinem Freundeskreis übrigens bekannt dafür, dass ich immer Romane schreibe, Chatprogramme scheinen ein bisschen das falsche Medium für mich zu sein, jedenfalls überstrapaziere ich sie regelmäßig, das nur als allgemeine Vorwarnung 😉)"

Beide haben mir erwidert, dass sie meine Romane sehr gerne lesen und immer unterhaltsam finden.

Oder einmal habe ich meinem Noch-nicht-Freund mitten in der Nacht Internet-Berichte zu dem Thema geschickt, wie Leute mit der Sport-Pulsuhr ihren Orgasmus-Puls messen und welche Werte zu erwarten sind (weil wir beide zum Laufen Pulsuhren tragen, zuvor lange theoretisch darüber diskutiert hatten und ich nicht glauben konnte, dass er echt nie auf diesen naheliegenden Gedanken gekommen war, es mal zum Spaß zu testen, und ob ihn sein Wert denn gar nicht interessiere?). Dann war es mir aber doch etwas peinlich, meinem Nachbarn zu später Stunde begeistert diverse Nachrichten mit anzüglichem Inhalt geschickt zu haben, eben weil zwischen uns noch gar nichts lief damals, und ich schob nach:

"Und bitte erzähl deinen Eltern nicht, dass ich dir gerade diese Links geschickt habe ... Hm, ich überlege gerade, ob es mir jetzt im Nachhinein peinlich sein muss, was ich dir geschickt habe. Aber nee, du verkraftest das schon, bist ja nicht aus Zucker, sondern Ironman, also alles ok. Aber bevor ich meinen guten Ruf weiter ruiniere, gehe ich jetzt besser schlafen. Gute Nacht und guten Morgen!"

Er fand es sehr lustig und hat mir beim nächsten Treffen dann kommentarlos eine Zahl genannt ...
w26
 
  • #34
Also grundsätzlich finde ich deine Tipps gut. Man sollte die zumindest kennen, sie werden ja in vielen Datingratgebern oder Jugendzeitschriften auch so empfohlen.

Du kannst dich daran orientieren, aber es sollte nicht deine Lockerheit nehmen. Denn unabhängig von den Tipps ist es eh meistens so:

Entweder es passt und wird was oder es passt nicht. Da bringen dann auch deine Tipps aus der Bravo nichts mehr. Männer wissen meistens recht schnell, ob die Frau eine Beziehungskandidatin ist oder nicht.

Klar kann man sich über Monate kennenlernen. Aber wenn dein Bauchgefühl sagt, das wird nichts, dann kannst du es gleich beenden. Alles andere ist waste of time.

Bei mir war es immer so: Entweder der Mann wollte mich von Anfang an richtig oder daraus wurde nichts. Diese Datungphase von mehreren Monaten endete immer damit, dass es nichts wurde. Wer dich wirklich will, braucht kein halbes Jahr zum Überlegen. Die Männer , die über Monate überlegen mussten, mit denen wurde es nie etwas. Ist bei meinen Freundinnen übrigens auch so gewesen. Wenn es passt, passt es recht zügig. LG w31
 
  • #35
Mir persönlich ist wichtig, so stark zu sein, sodass ich einfach nicht gleich sooo verletzt und verbittert bin, wie andere Leute hier im Forum. Ich weiss ganz genau, dass ich innen drin ein sehr sensibler Mensch bin. Manchmal wünsche ich mir, dass ich einfach unheimlich stark wäre und mich gar nichts verletzt. Aber es kann auch gut sein, sensibel zu sein, nicht? Wenigstens lebt man die Gefühlswelt.
Gute Einstellung, gute Erkenntnis!
Allerdings denke ich manchmal, dass ich trotzdem megaaa verletzt wäre, wenn irgend so eine Betrugs-Scheiße passieren würden. Und darum denke ich manchmal: Bis jetzt scheint alles zu gut zu sein, kann man wirklich einfach auch Glück haben und eine wirklich aufrichtige Person antreffen? Es ist eher das.
Dafür muss man sich viel Zeit lassen und auch eine gute kommunikative Vorbereitung treffen, in der Kommunikation erkenne ich, wie der Mensch tickt, welchen Geist ihn führt, das steht bei mir an erster Stelle, wer diesen Prozess mit mir nicht durch macht, setzt sich selbst das Ende, was gut ist, es hätte später auch nicht funktioniert!
Warum? Was ist so anders, wenn du nach 1 Woche schon Sex mit der Frau hast anstatt nach 2 Monaten? Wenn es die Frau wert ist, kannst du doch warten? Du kannst auch nach 2 Monaten noch sehr schnell feststellen, ob es im Bett so gar nicht passt.
Merke: die allermeisten Männer suchen ausschließlich Frauen für Sex, ob das passt für eine Beziehung oder auch nicht, ist ihnen dabei völlig unwichtig, wichtig ist nur, sie bekommen den Sex!
Noch eine Frage: Ist es für euch normal, dass man am Anfang von etwas Neuem total Schiss kriegt? Obwohl man in der Vergangenheit nur kleine Enttäuschungen hat trotzdem plötzlich Angst kriegt und fragt ob die Person es wert ist? Ich habe von Bekannten gehört dass sie das am Anfang auch hatten und bis 1 Jahr gebraucht haben, um wirklich vertrauen zu können. Vorher hatten sie auch Angst, verarscht zu werden. Was denkt ihr darüber?
Ich lebe nicht in der Angst, verarscht zu werden, da meine Antennen, mein Navigator, meine "S" Werten, meine Aufrichtigkeit und Authentizität zu mir selbst, sehr aktiv und innig mit mir eine Einheit bilden!
Der Mann wird sich trotzdem in dich verlieben, wenn du ihn in irgendeiner Weise flasht, unabhängig vom Zeitpunkt von Sex
Unsinn!
 
  • #36
Merke: die allermeisten Männer suchen ausschließlich Frauen für Sex, ob das passt für eine Beziehung oder auch nicht, ist ihnen dabei völlig unwichtig, wichtig ist nur, sie bekommen den Sex!
Ganz genau! Das denke ich eben auch! Warum sollten sie darauf verzichten, wenn sie es gleich sehr schnell bekommen? Das heisst aber noch lange nicht, dass sie gerade gerne eine Beziehung hätten.

Mit meiner Taktik will ich nur die Männer ausschliessen, die sowieso nichts Festes wollen ausser Sex. Und da kann doch ein paar wenige Wochen Schaden nicht so schlimm sein! Er kann auch danach oder auch ich superschnell feststellen, falls es ansonsten nicht passt! Oder hat er 8 soooo wertvolle Wochen komplett vergeudet? Er hat nicht gleich beim 3. Date festgestellt, dass es nicht passt und sich nicht sofort auf Ende einstellen können und eine neue passende Frauen suchen? Wegen 8 Wochen? Es ist weit weg von 6 Monaten!

Dieses Argument mit der Katze im Sack kaufen stimmt bei 6 Monaten, aber sicher nicht bei 2 Monaten! Oder wollt ihr alle sagen, dass ihr nicht einmal 2 Monate "warten" könnt um ein bisschen ernsthafteres Interesse zu zeigen?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #37
Nein, ich kann mit Fehlschlägen so gut umgehen, dass ich mich trotzdem in etwas Neues stürze!
Was mich nicht umbringt macht mich nur stärker!
So reden Leute, die emotional sehr abgestumpft sind, viele Enttäuschungen und Verletzungen bereits durchgemacht haben!
Was für ein schlimmes Mainstreamwort "Beuteschema", dem stimme ich auch nicht zu, es geht darum den Menschen mit dem kompatiblen Geist zu finden, der zu einem passt!
Wer kein Urvertrauen hat, tut gut daran etwas vorsichtiger zu sein, was er bei wem riskiert.
Stimme zu! Vollstes Vertrauen zu sich zu bekommen, findet man über die "S" Werte und über die Aufrichtigkeit und Authentizität zu sich selbst, ganz einfach!
Halte ich aus meiner männlichen Sicht für einen schweren Fehler.
Wie willst du denn die sexuelle Passung zügig abklären, wenn man sich quasi ne künstliche Enthaltsamkeit aufzwingt?
Für mich wäre es da schon gelaufen, da ich die sexuelle Passung zügig abklären will
Typisch Durchschnittsmann, guter Tipp von mir, eine Frau sollte sich auf einen solchen Mann, mit einer solchen Einstellung schon gar nicht einlassen! Die sexuelle Passung ist für mich die echte und wahre Liebe, nix anderes, Punkt!
Ich habe in der Kennenlernphase zwar auch irgendwie meine beste Seite gezeigt -- ich glaube, das machen wir alle mehr oder weniger bewusst
Ich möchte nicht meine beste Seite zeigen, ich möchte meine Seiten zeigen, die ich habe!
Der Unterschied ist ganz einfach, dass der Mann keine sieben Wochen verschwenden will, wenn er doch auch gleich feststellen kann, dass es sexuell nicht passt.
Rhetorischer Trick von Mann, um so schnell an Sex zu kommen!
Ein Mann hat mir mal gesagt: Ich will doch die Katze nicht im Sack kaufen.
Und ein anderer: die für mich passende Frau ist willig (der Mann war aber auch ziemlich schräg).
Schräge und sozialbedürftige Ausreden von bestimmten Männern!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #38
"Oh man, ich sehe, ich hab dir schon wieder einen halben Roman geschrieben. 😂Sorry, da musst du durch, bin halt Philologin und kann nicht anders -- per Definition liebe ich Wörter!"
Das ist doch aber selbstbewusst. Das ist ja ganz anders, als vorsichtshalber zu fragen, ob man nervt, und dem Mann zu sagen "du mit deiner Kompetenz sag mir .". DAS, was Du hier im Zitat geschrieben hast, finde ich gut. Du entschuldigst Dich ja nicht dafür, dass Du so bist und zeigst auch keine Anzeichen, dass der Mann Dir mitteilen soll, wie Du Dich für ihn ändern sollst.

Chatprogramme scheinen ein bisschen das falsche Medium für mich zu sein, jedenfalls überstrapaziere ich sie regelmäßig, das nur als allgemeine Vorwarnung
Das ist auch selbstbewusst und keineswegs "sag du mir, wie ich für dich sein soll".

Du entschuldigst Dich ja hier nirgends dafür, dass Du so viel schreibst, sondern sagst, wie Du bist.

Ich finde das auch lustig. (Senden diese Pulsuhren ihre Ergebnisse irgendwohin? Die von den einschlägigen Alexa-Cortana-...-Herstellern vermutlich schon.
Ich habe mich auch schon mal gefragt, ob jemals ein Mensch bei einem 24-Stunden-EKG-Gerät an seinem Körper ... )

Aber das ist alles anders an Inhalten Deiner Nachrichten, als Du in dem vorherigen Post geschrieben hast als Vorschlag.
Ich denke, es ist rübergekommen, worin der Unterschied liegt.
 
  • #39
Mit meiner Taktik will ich nur die Männer ausschliessen, die sowieso nichts Festes wollen ausser Sex.
Also, die konnte ich ehrlich auch unterscheiden... ich weiß nicht; an Verhalten, Art wie sie schreiben, was sie für ein Typ sind, wie man sich kennenlernt - man merkt doch meist, ob der man nur Sex will oder wirklich eine Beziehung? Ich hatte das Problem irgendwie nie. Dass es ab und zu mal vorkommen kann, dass man sich irrt, okay. Aber wenn das ständig passiert, dann strahlt man vielleicht was falsches aus? Dass die denken, du willst nur lockeren Sex? Dann müsstest du dein Verhalten mal betrachten. Oder du stehst auf die falschen Männer.. Andere Möglichkeit, sie wollten erst mehr, haben dann aber Abstand genommen und du denkst nur, sie wollten nur Sex? Ich hab auch schon nach Sex festgestellt, ich will mit dem doch keine Beziehung (am Sex lag es nicht).
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #40
Genau. Ich habe genau das Gleiche soooo oft erlebt! Ich wurde als geile Katze und Blondinchen etc. genannt! Nachrichten über das Äussere, alles schön und gut, ein Kompliment! Ja ja! Aber auch unglaublich verletzend!
Also geile Katze und Blondinchen sind ja auch keine Komplimente, das fänd ich auch nicht cool. Es gibt nun mal unzählige Männer, die nur Sex wollen und suchen. Ich habe mich halt irgendwann damit abgefunden. Viele Männer sind so visuell gesteuert, dass sie einfach bei allem was sie sehen abchecken müssen was geht und sich nach 2 Sätzen sofort Sex vorstellen.
Sogesehen hast du Recht mit dem Warten, dass sortiert eine Menge Männer aus. Männer mit zweideutigen Kommentaren solltest du auch aussortieren - wobei - ich habe geraxe in deinem Alter - schon häufig Männer kennen gelernt, die keine Ahnung vom Flirten hatten und dachten direkte sexuelle Anspielungen seien witzig. Es offen ansprechen und schauen wie sie reagieren hilft.
Was dich und @Miga20 aber verbindet ist die starre Sicht auf die Beziehungsanbahnung. Wenn man das und das befolgt muss es klappen - funktioniert leider nicht. Ein Mann verliebt sich auch nicht in euch automatisch, nur weil er zwei Monate auf Sex warten muss.
Da gibt es doch so viele kleine Komponenten - und ein Mann der dich regelmässig trifft und anruft, Interesse an deinem Leben zeigt wie dein aktueller Kandidat, das ist doch schon ein guter erster Schritt.
Oder einmal habe ich meinem Noch-nicht-Freund mitten in der Nacht Internet-Berichte zu dem Thema geschickt, wie Leute mit der Sport-Pulsuhr ihren Orgasmus-Puls messen und welche Werte zu erwarten sind
Inanna, du scheinst in deinem Anbahnungsverhalten den “richtigen” Misch aus unschuldigem, hilflosen “Blondi” und quirliger Sexbomb zu fahren. Deine Beschreibungen, wie du bei allen Leuten einen auf selbstironisch machst, “hach so bin ich halt, hoffe das stoert dich nicht” mit unschuldigem Augenaufschlag....ja da werden viele Männer schwach..
Dann die sexuelle Anspielung mit dem Orgasmus messen, hat bei deinem Freund vielleicht funktioniert, gerade weil du ihn durch sein”du bist doch Ironman” natürlich seine Männlichkeit tätschelst.
Muss man können und wollen, ich würde mich wahrscheinlich arg verstellen müssen, weil ich dazu tendiere, mich vor Männern nicht als hilflos darzustellen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #41
So reden Leute, die emotional sehr abgestumpft sind, viele Enttäuschungen und Verletzungen bereits durchgemacht haben!

Was für ein schlimmes Mainstreamwort "Beuteschema", dem stimme ich auch nicht zu, es geht darum den Menschen mit dem kompatiblen Geist zu finden, der zu einem passt!
Was greifst du mich aufeinmal so an?

Zu deinem "Unsinn" oben:
Männer haben sich immer in mich verliebt, weil sie sich mit mir wohlgefühlt haben, da war es egal, ob ich mit ihnen schnell Sex hatte oder gewartet habe.
Ist meine Erfahrung und kein Unsinn!

Des Weiteren bin ich keineswegs Mainstream, wenn du andere Antworten von mir in anderen Threads mal gelesen hättest, hättest du nicht so einen falschen Eindruck von mir!
Ich suche nämlich auch nach der passenden Geisteshaltung und bin keinesfalls emotional abgestumpft!
Im Gegenteil, ich bin eher stark in meiner Gefühlswelt, klar habe ich auch schon einiges durch, aber ich versuche mich nicht davon kaputt machen zu lassen, Ängste sind ein sehr schlechter Ratgeber!

Zu der FS möchte ich noch sagen:
Mach dich nicht so unterwürfig und zweifel nicht so an dir, du wirkst etwas unsicher!
Man kann niemals alles richtig machen, wir sind alle nur Menschen, versuch mal, dass du es einfach locker fließen lässt und schalte mal ein bisschen den Kopf aus, du denkst zu viel!
Und nochwas: Du scheinst eine sehr hübsche, feminine, vielleicht auch leidenschaftlich wirkende Frau zu sein, ich kann mir aber vorstellen, wenn du den richtigen Mann triffst, der von der Geisteshaltung passt und ein Beziehungsmensch ist, dass du dann deine Liebe findest!
Ich bin 100% sicher, dass du das falsche Beuteschema favorisierst!
Mir fällt auch leider kein anderes Wort dafür ein als Beuteschema, so what! 🙄
 
  • #42
Genau. Ich habe genau das Gleiche soooo oft erlebt! Ich wurde als geile Katze und Blondinchen etc. genannt! Nachrichten über das Äussere, alles schön und gut, ein Kompliment! Ja ja! Aber auch unglaublich verletzend! Ich will endlich mal als Mensch wahrgenommen werden. Ich will jemanden, der sich dafür interessiert, wie ich mit anderen Menschen umgehe, wie ich ticke, was meine Hobbies sind etc. Und nicht immer nur diesen sch.. SEX.


Andere Leute sagen: Sei froh, hast du viele Männer die kommen. So ein Blödsinn! Es ist auch unheimlich verletzend, als Blondinchen und Blondi und Katze bezeichnet zu werden! Ich bin im inneren ein ganz anderer Mensch als ich aussehe!
Genau, als Mensch wahr genommen werden. Ich kann auch diese Komplimente nicht mehr hören. Du siehst so gut aus, Du bist so attraktiv. Viele der Männer meldeten sich irgendwann wieder, behaupten den besten Sex ihres Lebens gehabt zu haben. Es nervt nur noch. Wir haben soviel zu bieten, Werte, Intelligenz, wuppen unser Leben. Ich bin zum Beispiel auch selbstbewusst, kein kleines Mäuschen, was sich anbiedert und hinterher rennt.
Ich habe alles schon erlebt. Von Kurz Schreiben und Treffen und nun mittlerweile auch viel Schreiben, Videodates und dann Treffen. Das klingt jetzt vielleicht überheblich aber manchmal wünsche ich mir weniger gut auszusehen. Ich hab den Vergleich zu früher, wo ich sehr viel mehr auf den Rippen hatte. Ich denke man sucht dann irgendwie einen „Selbstschutzweg“😉
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #43
Genau, als Mensch wahr genommen werden. Ich kann auch diese Komplimente nicht mehr hören. Du siehst so gut aus, Du bist so attraktiv. Viele der Männer meldeten sich irgendwann wieder, behaupten den besten Sex ihres Lebens gehabt zu haben. Es nervt nur noch. Wir haben soviel zu bieten, Werte, Intelligenz, wuppen unser Leben. Ich bin zum Beispiel auch selbstbewusst, kein kleines Mäuschen, was sich anbiedert und hinterher rennt.
Ich habe alles schon erlebt. Von Kurz Schreiben und Treffen und nun mittlerweile auch viel Schreiben, Videodates und dann Treffen. Das klingt jetzt vielleicht überheblich aber manchmal wünsche ich mir weniger gut auszusehen. Ich hab den Vergleich zu früher, wo ich sehr viel mehr auf den Rippen hatte. Ich denke man sucht dann irgendwie einen „Selbstschutzweg“😉
Ich verstehe das auch. Ich bin suuuper zufrieden, aber ich möchte mehr als Mensch wahrgenommen werden.

Eine gute weise Frau hat mir gesagt: " Wenn du dich über dein Äusseres definierst, kommst du genau an diese Männer". Seitdem versuche ich mit inneren Werten viel viel mehr zu punkten. Mir ist ein Licht aufgegangen, ich brauche diese Oberflächlichkeiten einfach nicht mehr und ich will es nicht!

Es ist unheimlich verletzend, wenn man zu sehr auf das Erscheinungsbild heruntergesetzt wird. ich bin hochsensibel, sehr sehr nachdenklich und gaaaaanz anders als ich von aussen wirke!

Ein als Vamp verkleidetes hochsensibel Wesen!

Und ich halte es auch so, schon seit mehreren Monaten: Sobald ein Mann zu viele Anspielungen auf Äusserlichkeiten macht oder oberflächlich auf mich wirkt, ist er unten durch. Sofort. Ich will endlich für mein Wesen geliebt werden, darum auch diese Liste!

Und diese 8 Wochen warten finde ich nun wirklich gar nicht lange! Sollen die anderen Leute doch alle austesten, ob der Sex auch ja passt!

Ich kann mir gut vorstellen, dass das 1. Mal zusammen auch viel besser ist, wenn man es noch mehr will und schon Grundvertrauen hat. (vor allem auch das Vertrauen, dass er einen nicht nur für Sex "benutzen" will).

Und eine Frau hat in einem anderen Theard gesagt, dass man durch zu frühen Sex auch geblendet werden kann und nicht mehr auf wichtige Dinge achtet! Sehr guter Punkt! Sehe ich genauso. Was hälst du von diesem Punkt?
 
  • #44
Genau, als Mensch wahr genommen werden. Ich kann auch diese Komplimente nicht mehr hören. Du siehst so gut aus, Du bist so attraktiv. ... Das klingt jetzt vielleicht überheblich aber manchmal wünsche ich mir weniger gut auszusehen. Ich hab den Vergleich zu früher, wo ich sehr viel mehr auf den Rippen hatte.

Das ergibt sich durch Zeitablauf. Frauen, die jetzt wie reden, reden dann, sie seien plötzlich unsichtbar, werden nicht mehr wahrgenommen.
 
  • #45
Das ergibt sich durch Zeitablauf. Frauen, die jetzt wie reden, reden dann, sie seien plötzlich unsichtbar, werden nicht mehr wahrgenommen.
Das habe ich auch schon gehört. Und sicher stimmt es!

Jetzt kann es ein Fluch und ein Segen sein. Ab 30, spätestens 35+ wird es immer weniger. Und irgendwann wünscht man sich, man würde wieder so viel Beachtung kriegen.

Sind wird doch ehrlich: Man kann es uns nie ganz recht machen. ;)
 
  • #47
Ich finde völlig in Ordnung, wenn Du so suchst. Für mich wären das zu viele Regeln. Mir ist das alles zu rational und zu wenig emotional. Und so Spielchen mit bisher immer schnell Affären und jetzt die eiserne Jungfrau raushängen lassen, geht für mich gar nicht.

Der Mann wird hier in drei Wochen einen Thread mit dem Thema „Lande ich in der Friendzone?“ eröffnen und Ich würde ihm raten, sich parallel weiter mit anderen Frauen zu treffen und sich nicht allzu viele Hoffnungen zu machen. Ein Mann, der keine Auswahl hat, wird auf Dich warten. Oder so tun, solange keine andere Frau auftaucht. Du kannst auch nicht erwarten, dass er ein SB-Profil unter den Umständen einstellt. Es gibt nur wenige Frauen, die klar machen können, dass sie so toll sind, dass Mann alle anderen stehen lässt.
Ich wurde als geile Katze und Blondinchen etc. genannt! Nachrichten über das Äussere, alles schön und gut, ein Kompliment! Ja ja! Aber auch unglaublich verletzend! Ich will endlich mal als Mensch wahrgenommen werden. Ich will jemanden, der sich dafür interessiert, wie ich mit anderen Menschen umgehe, wie ich ticke, was meine Hobbies sind etc. Und nicht immer nur diesen sch.. SEX.
Dann würde ich an Deiner Stelle auf solche dummen Sprüche und entsprechende Anspielungen achten. Da wäre bei mir als Frau sofort Ende.
 
  • #48
Und nochwas: Du scheinst eine sehr hübsche, feminine, vielleicht auch leidenschaftlich wirkende Frau zu sein, ich kann mir aber vorstellen, wenn du den richtigen Mann triffst, der von der Geisteshaltung passt und ein Beziehungsmensch ist, dass du dann deine Liebe findest!
Ich bin 100% sicher, dass du das falsche Beuteschema favorisierst!
Mir fällt auch leider kein anderes Wort dafür ein als Beuteschema, so what! 🙄
@Engel125, ich bin da absolut bei dir! Wenn es sich um den "falschen" Typ Mann handelt, helfen alle Ratschläge und Regeln nicht, auch nach 2 Monaten wird es noch der gleiche falsche Mann sein, der nichts Verbindliches will.

Ich erkenne mich in deiner Problematik wieder @Ashiof. Früher befand ich mich in einer Endlosschleife aus unverbindlichen Affären (aber auch weil ich es so wollte und Angst vor Nähe hatte) und hätte nicht gewusst, wie ich aus diesem immer gleichen, sich wiederholenden Schema ausbrechen sollte. Hätte ich strenge Regeln aufgestellt beim Kennenlernen, ich bin sicher, das Ergebnis wäre das Gleiche geblieben. Ich hatte das falsche Beuteschema, wie @Engel125 sagt.

Da hilft es liebe FS, dich zu reflektieren, zu überlegen, welcher Typ Mann dich bisher angesprochen hat und wieso. Und mal den Mut zu haben, bewusst alles anders zu machen und sich auf einen anderen Typus einzulassen.

Mein "Beuteschema" waren Männer, die nahezu unerreichbar waren, eine Herausforderung für mich und schwer zu haben. Ich war Jägerin und es hat mir Vergnügen bereitet, diese Männer doch noch zu knacken. Ich musste mir da irgendwas beweisen. Funktioniert hat es immer (auch mir wird gesagt ich sei sehr attraktiv). Das Resultat waren unverbindliche Affären, die längste sogar über 10 Jahre.

Wenn man das reflektiert ist es logisch, dass diese Männer kein näheres Interesse an meiner Person hatten: Sie waren ja von Anfang an desinteressiert, genau deshalb habe ich sie ja ausgesucht. Und wenn einer von Anfang an kein Interesse hat, mit dem wird es auch im Verlauf nichts mehr, wie @MissCosmo sagt.

Die weitere Frage war: Warum suche ich mir dieses Schema raus, was stimmt mit mir nicht, was meide ich bzw was versuche ich zu kompensieren?
Meine Erkenntnis: Unerreichbare Männer wegen meiner Angst vor Nähe (sie kommen mir garantiert nicht zu Nahe) und Sex als Kompensation für fehlende Liebe.

Wie kommt man nun aus diesem Kreislauf raus?
Ich habe mich ganz bewusst auf einen anderen Typ Mann eingelassen, einem Zugänglichen, ehrlich an mir Interessierten. Auch wenn ich da nicht jagen durfte. Und habe Nähe zugelassen. Und siehe da: Es hat funktioniert. Ich bin dem Circulus vitiosus entronnen und lebe seit 6 Jahren in einer glücklichen Partnerschaft.

Welchen Typ Mann fandest du bisher interessant @Ashiof, und lässt sich daraus dein Problem ableiten?
 
  • #49
Ich habe fast immer den gleichen Typ an. Sie sind immer extrem gross (1.90m+) sehr sportlich (ich meine entweder intensiver Tänzer, Profiruderer, leidenschaftlicher Tennisspieler oder Boxer). Entweder waren sie dunkelblond oder dunkle Haare. Sie hatten alle studiert und sind viel gereist und sehr offen, also haben 0 Mühe auf Frauen oder Leute allgemein zu zu gehen.

Diese Männer hatten auch Beziehungen, manche waren wohl immer treu, manche vielleicht auch nicht, ka? Auf jeden Fall ist mir aufgefallen, dass es vom optischen Erscheinungsbild und auch der Art immer der gleiche Mann ist.

Sie machen oft auf "cool". Sie sind keine Machos, aber doch sehr selbstbewusst. Zumindest wirken sie so.

Ich möchte einen bodenständigen Typ Mann anziehen. Die Eigenschaften an diesen Männern gefallen mir sehr gut, ausser vielleicht diese Bestimmtheit und diese leichte Arroganz und ein bisschen zu selbstsicher waren sie auch.

Den Mann den ich gerade kennenlerne hat auch diese Eigenschaften. Allerdings gibt er auch Schwächen zu und wirkt sehr bodenständig, ich fühle mich wohl.

Ich will aber dieses Mal genauer hinschauen und mich von coolen Sprüchen nicht beeindrucken lassen.

Wenn ich so zurückschaue, bin ich doch mehr verletzt durch die Affären als das es was Gutes war. Ich glaube, ich sehne mich auch nach Liebe und Angekommensein und Vertrauen. Wahrscheinlich habe ich das auch mit Sex kompensiert, aber trotzdem Angst vor Nähe gehabt.

Ich habe mir auch vorgenommen, bewusst andere Männer wahrzunehmen. Sehr bodenständige Männer gefallen mir.
 
  • #50
Ah ja, mir ist auch aufgefallen, dass ich vorher unglaublich arrogant war oder sehr viele Vorstellungen hatte.

Vor allem solche Oberflächlichkeiten à la Grösse, Aussehen.

Ich habe angefangen, auch Männer, die 1.80m sind anzuschauen (bin 1.77m, darum die 1.90m+ die mir so gut gefallen!). Auch habe ich plötzlich nichts mehr gegen dezente, wenige Tattoos. Und ehrlich gesagt schaue ich jetzt auch weniger auf das Aussehen an sich. Es wurde mir zu oberflächlich.

Ich will mich in die Art und Weise wie ein Mann spricht und handelt und wie er mit mir umgeht, in das, will ich mich verlieben! Wenn er dann noch 1.90m ist, perfekt! Aber ob er jetzt dieser Schönling sein muss, das ist mir mittlerweile egal. Charakter zählt viel mehr!
 
  • #51
Wenn ich so zurückschaue, bin ich doch mehr verletzt durch die Affären als das es was Gutes war. Ich glaube, ich sehne mich auch nach Liebe und Angekommensein und Vertrauen. Wahrscheinlich habe ich das auch mit Sex kompensiert, aber trotzdem Angst vor Nähe gehabt.

Ich habe mir auch vorgenommen, bewusst andere Männer wahrzunehmen. Sehr bodenständige Männer gefallen mir.
Das klingt sehr gut! Wenn du nun noch die dir wichtigen Punkte auf deiner Liste als Leitfaden im Hinterkopf behältst ohne dich sklavisch daran zu halten und auf dein Bauchgefühl hörst, bist du auf dem richtigen Weg. Ich wünsche dir alles Liebe 😊🍀
 
  • #52
Ich habe mir auch vorgenommen, bewusst andere Männer wahrzunehmen. Sehr bodenständige Männer gefallen mir.
Und wie erkennst du diese? Also was macht für dich einen bodenständigen Mann aus.
Es liegt ja nicht an der Grösse oder an der Haarfarbe - das ist auch mein Typ Mann, aber ich hatte mit denen sowohl Affären als auch Beziehungen.
Bodenständige Männer fallen meines Erachtens meistens nicht sofort auf, sondern sind vielleicht eher im Hitnergrund.

Dein aktueller Typ - der hatte doch wohl schon mehrere nicht so lange Beziehungen? Du kennst ihn schon lange und trotzdem ist nie was deaus geworden, als ihr beider Single ward, wurde nur geflirtet?
(Hab ich das richtig in Erinnerung)

Ich hoffe danne infach für dich, dass du in dem Fall nicht nur sein Notnagel bist.
Eigentlich klingt es ja gut, aber “sich öffnen” kann alles auch vorgespielt sein, wie viele Männer jammern zB über ihre unglücklichen Beziehungen?

Das er zB auch am anderen Ende der schweiz wohnt, zeigt ja eigentlich auch auf, dass du gerne “unerreichbare” Männer suchst?
 
  • #53
Fertige doch Deine Liste mal positiv formuliert an, will heißen: Lasse die "nicht"-Formulierungen weg.

Z.B.:

Anstatt...
Nicht gross über die Vergangenheit und Ex-Beziehungen reden
Lieber...
Über seine Interessen, meine Interessen, seine Ziele, meine Ziele, seine Hobbies und meine Hobbies reden.

Oder

Anstatt...
Nicht über schlechte Erfahrungen im Leben am Anfang reden
Lieber...
Über gute Erfahrungen und Schönes, das man erleben durfte, reden.

PS: Weshalb bist als "Vamp" gekleidet? Noch dazu "verkleidet"?!?!
Ich bin wirklich ALLES ANDERE als schüchtern. Ich habe den Herren ganz direkt nach Telefonieren gefragt. Ich habe auch nach dem 1. Treffen gefragt. Ich bin viel aktiver als viele andere Leute und gar nicht schüchtern! So 0.0000 schüchtern.
Weshalb denkst Du, das dies gut ist?!? Ich habe die Erfahrung gemacht und auch vielfach in meinem Umfeld beobachtet, dass der Mann die ersten Schritte gehen sollte: ER ruft Dich als erster an. ER fragt Dich nach einem ersten Treffen. ER initiiert den ersten Sex. Und ER fragt Dich, ob Du ihn heiraten willst...! : - ))))

Es reicht VOLLKOMMEN aus, und mehr als das: Es wirkt auf Männer interessanter, wenn Du spätestens bei den zweiten Malen aktiv wirst. Männer wollen gerne etwas schüchterne Frauen als aktive Vamp-Gören. Außer vielleicht diejenigen (wie vielleicht uns er Andreas hier ist ;-)), die ganz schnell nur mit Dir ins Bett wollen. Aber gerade DIE willst Du ja frühzeitig aussortieren.
 
  • #54
Fertige doch Deine Liste mal positiv formuliert an, will heißen: Lasse die "nicht"-Formulierungen weg.

Z.B.:

Anstatt...

Lieber...
Über seine Interessen, meine Interessen, seine Ziele, meine Ziele, seine Hobbies und meine Hobbies reden.

Oder

Anstatt...

Lieber...
Über gute Erfahrungen und Schönes, das man erleben durfte, reden.

PS: Weshalb bist als "Vamp" gekleidet? Noch dazu "verkleidet"?!?!

Weshalb denkst Du, das dies gut ist?!? Ich habe die Erfahrung gemacht und auch vielfach in meinem Umfeld beobachtet, dass der Mann die ersten Schritte gehen sollte: ER ruft Dich als erster an. ER fragt Dich nach einem ersten Treffen. ER initiiert den ersten Sex. Und ER fragt Dich, ob Du ihn heiraten willst...! : - ))))

Es reicht VOLLKOMMEN aus, und mehr als das: Es wirkt auf Männer interessanter, wenn Du spätestens bei den zweiten Malen aktiv wirst. Männer wollen gerne etwas schüchterne Frauen als aktive Vamp-Gören. Außer vielleicht diejenigen (wie vielleicht uns er Andreas hier ist ;-)), die ganz schnell nur mit Dir ins Bett wollen. Aber gerade DIE willst Du ja frühzeitig aussortieren.
Hmmm, aber denkst du, das ist wirklich so? Wir Frauen reden oft von Emanzipation, dann können wir doch auch hier emanzipiert sein und jemanden anrufen oder nach einem Treffen fragen. Ich finde einfach wichtig, dass beide in etwa gleich viel schreiben, beide gleich viel Interesse zeigen und sich beide bemühen etc.

Mal sollte eine Person die Initiative ergreifen, mal die andere Person. Ob immer der Mann anfangen muss, weiss ich nicht.

Was denkt ihr anderen Leute darüber?

Danke für die Antwort :)
 
  • #55
Ich habe fast immer den gleichen Typ an. Sie sind immer extrem gross (1.90m+) sehr sportlich (ich meine entweder intensiver Tänzer, Profiruderer, leidenschaftlicher Tennisspieler oder Boxer). Entweder waren sie dunkelblond oder dunkle Haare. Sie hatten alle studiert und sind viel gereist und sehr offen, also haben 0 Mühe auf Frauen oder Leute allgemein zu zu gehen.

Diese Männer hatten auch Beziehungen, manche waren wohl immer treu, manche vielleicht auch nicht, ka? Auf jeden Fall ist mir aufgefallen, dass es vom optischen Erscheinungsbild und auch der Art immer der gleiche Mann ist.

Sie machen oft auf "cool". Sie sind keine Machos, aber doch sehr selbstbewusst. Zumindest wirken sie so.
Also vom Lesen her würde ich auch denken, dein Beuteschema waren eben eher die "Alpha"-Männer, auch wenn ich den Ausdruck blöd finde. Aber eben die selbstbewussten, sportlichen Männer, die wissen, sie kommen gut bei den Frauen an, haben die typischen männlichen Hobbies und sind beliebt. Ich denke jetzt nicht, dass die unbedingt alle fremdgehen, aber ich kenne da schon mehr, die das eben ausnutzen und sich auch nicht so schnell fest binden wollen, es ist ja so viel Auswahl da. Und gerade die sehr männlichen, die cool wirken wollen - naja, ich würde denken, die sind eher nicht immer unbedingt die Beziehungsmenschen.
Ich persönlich reagiere bei auf "cool machen", "kein Problem auf Frauen zuzugehen" gleich negativ; empfinde ich als unattraktiv. Das verbinde ich mit alten und besonders "männlichen" Geschlechterrollen, wenig Authentizität, Macho-Gehabe. Ich hab mir immer eher Männer gesucht, die nicht so sind, sondern einfach sie selbst, zwar selbstbewusst und mit interessanten Leben, aber nicht so nach Außen gerichtet. Die sahen trotzdem gut aus, aber waren nicht damit beschäftigt, cool rüberzukommen und den Frauen den Kopf zu verdrehen...
Erklärt vielleicht auch, warum ich selten an Männer geraten bin, die nur Sex wollten und danach weg waren?
Ich hoffe danne infach für dich, dass du in dem Fall nicht nur sein Notnagel bist.
Eigentlich klingt es ja gut, aber “sich öffnen” kann alles auch vorgespielt sein, wie viele Männer jammern zB über ihre unglücklichen Beziehungen?

Das er zB auch am anderen Ende der schweiz wohnt, zeigt ja eigentlich auch auf, dass du gerne “unerreichbare” Männer suchst?
Ja, das wäre auch so mein Gedankengang...
 
  • #56
Das mit der positiven Liste ist sehr gut, danke dafür!

Also, wie will ich einen bodenständigen Mann erkennen? Sehr gute Frage. Was ist erstmals überhaupt bodenständig?

Ich stelle mir einen bodenständigen Mann so vor:

-Er hat ein offenes Weltbild
-Er kann differenziert Dinge betrachten, verschiedene Sichtweisen einnehmen, auch wenn sie nicht seiner persönlichen Meinung entsprechen
-Er hat klare Werte, denen er auch uneingeschränkt folgt
-Er ist Freunden gegenüber loyal
-Er manipuliert oder missbraucht keine Mitmenschen
-Er hält sich an wichtige Versprechungen und Abmachungen
-Er ist zuverlässig
-Er ist unternehmenslustig
-Er ist weder arrogant noch eingebildet. Einfach gebildet, aber stellt dies nicht besonders zur Schau
-Er geht respektvoll mit ALLEN Menschen um (ausser, sie haben ihn schwer beleidigt, da kann man auch mal emotional werden ..)
-Er hat eine gewisse Dankbarkeit in seinem Leben (für Familie, Freunde, Job, sicheres Land, gesunden Körper)
-Er wertschätzt meine Person
-Er schaut nicht so sehr auf Äusserlichkeiten, Charakter und Personality sind ihm wichtiger
-Er weiss was er will, verfolgt seine Lebensträume
-Er schätzt Freundschaften sehr und pflegt sie rege

Mir fällt gerade auf, dass dies nicht bodenständig bedeutet. Aber dies sind die Eigenschaften, die ich an einem Mann lieben will! Ob er nun 1.80m oder 1.90m ist oder ein paar wenige Tattoos hat (ich mag leider Tattoos gar nicht) oder keine, blond oder dunkle Haare (aber bitte wirklich nicht rot), das alles will mir egal sein. Auch wie er sich kleidet, solange es noch einigermassen egal ist. Und auch der Job, solange er selber seinen Lebensunterhalt verdient. Ich will einfach weg von all diesen Oberflächlichkeiten und einen Mann gemäss oberer Liste antreffen.

PS: Ich finde, seit ich meine Einstellung geändert habe, treffe ich weniger auf die anderen Männer von früher bzw. nehme sie ganz anders wahr. Toll!
 
  • #57
Warum? Was ist so anders, wenn du nach 1 Woche schon Sex mit der Frau hast anstatt nach 2 Monaten? Wenn es die Frau wert ist, kannst du doch warten? Du kannst auch nach 2 Monaten noch sehr schnell feststellen, ob es im Bett so gar nicht passt.

Würdest Du das Gleiche sagen, wenn der Mann sich ähnlich misstrauisch gegenüber Frauen zeigt und zum Prüfen, ob er Dir überhaupt traut, Dich auch erst einmal mehrere Monate bei Dingen zappeln lässt, die Deiner Meinung nach zum Kennenlernen dazu gehören und dem Gegenüber auch kein Bein rausreissen?

Also z.B. wenn der Mann eine ähnliche Strategie wie Du verfolgst und nachdem Du dann nach ca. 2-3 Monaten gerne Sex haben würdest und Dich dann auch entsprechend darum bemühst, Dir dann weitere Monate in Bezug auf Deine Bemühungen Körbe verteilt, weil er Dich zum testen in Bezug auf Deine Motivationen erst einmal ebenfalls zappeln lassen möchte.

Oder, wenn der Mann mit Dir keine tiefergehenden oder längeren Gespräche führen möchte, bevor Du ihm nicht nachgewiesen hast, dass Du es mit ihm auch wirklich ernst meinst? Oder, wenn er bei Dates darauf achtet, dass jeder seine eigenen Kosten selber trägt, weil er sich erst davon überzeugen muss, dass Du es ernst meinst und keine finanziellen Interessen verfolgst? ...

Würdest Du dann auch sagen, wenn der Mann es wert ist, wartest Du halt darauf, dass er irgendwann vielleicht seine Ängste vor Dir verliert (vielleicht aber auch nicht)?

Das alles mag in paar Monaten nicht viel anders als nach der ersten Woche sein und man könnte auch in 2 Monaten noch festsstellen, ob der Gegenüber zu einem passt.

Wer selber wenig Auswahl hat, wird so ein Theater vielleicht sogar (notgedrungen) mitmachen. Die attraktiveren Menschen, für die sich auch andere interessieren, werden hingegen überlegen, ob sie sich einen so offen misstrauischen, ängstlichen, unentspannten, verkomplizierten und geizig wirkenden Partner wirklich dauerhaft antun möchten, der auch nicht wirklich interessiert zu sein scheint. Oder, ob man dann nicht doch lieber für die Konkurrenz empfänglicher bleibt, mit der man eher entspannter auf einer Wellenlänge zu sein scheint und es auch mehr zu schätzen weiß, wenn diesbezügliches Interesse gezeigt wird.
 
  • #59
Hmmm, aber denkst du, das ist wirklich so? Wir Frauen reden oft von Emanzipation, dann können wir doch auch hier emanzipiert sein und jemanden anrufen oder nach einem Treffen fragen. Ich finde einfach wichtig, dass beide in etwa gleich viel schreiben, beide gleich viel Interesse zeigen und sich beide bemühen etc.

Mal sollte eine Person die Initiative ergreifen, mal die andere Person. Ob immer der Mann anfangen muss, weiss ich nicht.

Was denkt ihr anderen Leute darüber?

Danke für die Antwort :)
Ich sehe es genauso, ich finde es völlig egal von wem zuerst die Initiative ausgeht!
Genauso finde ich richtig, dass es in der Anbahnung und in der Beziehung ausgeglichen zugeht, mal meldet sich die Frau, dann wieder der Mann, man sollte schon Interesse auf beiden Seiten spüren!
Läuft das Ganze einseitig ab, ist es für mich kein Beziehungskandidat, sondern jemand, der wohl lieber Single bleiben sollte!

Ich möchte Augenhöhe in einer Beziehung, ein Wir Gefühl, Vertrauen, ja eine gleichberechtigte Beziehung!
 
Top