G

Gast

Gast
  • #1

Wer kennt Paare, die sich im Trennungsjahr wieder gefunden haben?

Ich versuche meine Frage - die so oder so ähnlich sicher schon 1000x gestellt wurde - kurz und knapp zu formulieren, auch wenn sie Situation mehr als komplex ist.

Ich befinde mich seit 4-5 Monaten in Trennung mit meinem Mann, die von ihm ausging, aber die er zwischenzeitlich auch für ein paar Wochen wieder rückgängig gemacht hat. Er will sich nicht scheiden lassen, aber erst mal getrennt sein, mit der Option, dass es wieder was wird, aber ohne Garantie. Er hat gerade eine Therapie angefangen, die ihm sehr zusetzt und er sagt er kann das nur alleine schaffen, will nicht, dass ich ihn so sehe. Er sagt tief innen möchte er wieder mit mir (und den Kindern) glücklich sein, hat aber Angst davor. Ihm wurde Bindungsangst und insbesondere Angst vor Vereinnahmung in Partnerschaften attestiert.

Unsere Paartherapeutin hat nach unserem letzten Gespräch gesagt, sie sieht uns noch lange nicht als gescheitert, aber als Paar in einer Krise. Mein Bauchgefühl sagt mir das auch, dass es noch nicht vorbei ist.

Ich will jetzt nicht fragen, ob er wieder zurück kommt. Sondern ich würde gern wissen, ob es Fälle gab, in denen sich ein langjähriges Ehepaar tatsächlich im Trennungsjahr wieder finden konnte?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #2
Ja, wir hatten das Thema schon ein paar mal, in meinem Bekanntenkreis gibt es ein Paar, die nach einer Scheidung wieder geheiratet haben ( den selben Partner ), zwar teuer aber sie sind glücklich. Ein andres Paar trennte sich, sie zog aus, seine Freundin ein, und nach 10 Monaten alles wieder zurück und sie leben seit Jahren wieder zusammen.
Ich glaube wenn beide sich ihrer Anfänge wieder bewußt werden, hat eine sollche Konstelation eine Chance.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Liebe FS,
Ihr habt das beste getan, was ihr konntet: er ist in Therapie und ihr macht eine Paartherapie. Lass' es einfach laufen und warte ab, wie die Dinge sich entwickeln. Mehr kannst Du nicht tun, weder beschleunigen noch zurückdrehen und natürlich Dein Leben in der Trennung leben, eigene Chancen nutzen, nicht nur an "alles soll werden wie es war" denken.
Nicht nur er verändert sich durch die Therapie. Nimm' auch Du Dir die Gelegenheit, Dich in der Trennungszeit zu verändern.

Die professionelle Unetrstützung ist kein Garant für's wieder zusammenfinden, aber eine gute Option für einen friedliche und schmerzfreie Trennung. Alle Paare, die eine Paartherapie in meinem Umfeld gemacht haben, haben sich trotzdem getrennt. Ich habe eine Einzeltherapie gemacht und mich auch getrennt. Therapie hat es nicht verhindert, sondern bei der Entscheidung und Umsetzung der Trennung geholfen, hat die Zweifel ausgeräumt und mir Lebenszeit geschenkt.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Diese Frage habe ich einem befreundeten Anwalt mal gestellt. Er hat gesagt, dass das so gut wie nie geschieht und wenn es tatsächlich mal so aussähe, er seine ehemaligen Mandanten auf jeden Fall wiedersähe und deshalb die Akten gut aufbewahrt. Er ist für die rigorose Abschaffung des Trennungsjahres, weil der Schritt aus der Ehe schon viel länger bedacht wird als der aus einer nichtehelichen Beziehung. Paartherapeuten sehen oft das Licht am Ende des Tunnels positiv, aber es erweist sich meistens als entgegenkommender Zug. Das habe ich selbst erlebt.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Sowas kann natürlich positiv ausgehen! Kenne mehrere Beispiele. Das krasseste: geschieden, Jahre später wieder geheiratet, noch ein Kind bekommen. Seit über 20 Jahren in dieser zweiten Ehe.

möglich ist in der Liebe ALLES! :)
 
G

Gast

Gast
  • #6
Diese Frage habe ich einem befreundeten Anwalt mal gestellt. Er hat gesagt, dass das so gut wie nie geschieht und wenn es tatsächlich mal so aussähe, er seine ehemaligen Mandanten auf jeden Fall wiedersähe und deshalb die Akten gut aufbewahrt.

Ähnliches hat mir mein Rechtsanwalt auch gesagt. Er meinte, er kennt viele Paare, die es im Trennungsjahr noch mal versuchen, aber spätestens nach einem Jahr schon wieder bei ihm vor der Tür stehen.

Liebe FS, ich will Dich nicht enttäuschen. Bei mir und meinem Ex Mann war es genauso. Bei uns war häusliche Gewalt im Spiel. Ich habe mich vorher zwei Mal von ihm getrennt, ihm dann doch noch eine Chance gegeben. Aber er hat sich nie länger als 3 Monate zusammenreißen können. Trotz Therapie usw. hat es nicht geholfen.
Bei einer Freundin von mir haben sie sich noch mal 2 Jahre zusammengetan nach der Trennung. Heute sagt sie, es sind 2 Jahre, in den sie einander regelrecht geqält haben. Es wäre viel besser gewesen, sich damals gleich getrennt zu haben.
Ich würde sagen, dass die Chance, dass Paare sich nach der Trennung langfristig zusammen zu finden sehr gering ist. Ab einem gewissen Alter kann man sich nicht mehr von Grund auf ändern. Entweder man passt zueinander oder nicht. Versuchs nicht zwanghaft zu machen.

LG
w 35
 
  • #7
Na, ich denke wohl, dass Ihr da so einige Päckchen mit euch umhertragt. Paartherapie, Bindungsangst usw.
Das muß erst einmal ausgeräumt sein! Wenn ihr dann wollt, könnt ihr es ja nochmal versuchen!
 
Top