G

Gast

  • #1

Wer soll nach Unstimmigkeit wieder den ersten Schritt machen?

Seit 3 Monaten treffe ich mich mit einem sympathischen Mann (m39) und habe mich auch verliebt (wir sind uns auch schon nahe gekommen). Alle Anzeichen sprachen dafür, dass er ebensolches Interesse an mir hat. Aber er ist beruflich sehr eingespannt und es ist schwer, einen gemeinsamen Termin zu finden, insbesondere da ich auch öfters auf Dienstreise bin. Als es dann endlich wieder so weit war und ich mich sehr gefreut habe, mußte er absagen. Da war ich sehr traurig und es gab einen kleinen Streit über SMS deswegen (ich machte ihm Vorwürfe). Nun haben wir seit 12 Tagen keinerlei Kontakt mehr! Ich frage mich, ob es aus ist? War es dumm, ihm meine Enttäuschung in einer so frühen Phase zu zeigen?

Was würdet Ihr tun? Ich glaube, ich möchte mich nicht mehr bei ihm melden, bin aber traurig deswegen. Meint Ihr, er ruft mich wieder an, wenn ihm etwas an mir liegt? Oder hat er vielleicht schon eine neue Freundin? In der heutigen Zeit werden Menschen bei den kleinsten Unstimmigkeiten ja sofort ausgetauscht.
 
  • #2
Wenn Dir tatsächlich was an Ihm liegt und Du Dich wirklich verliebt hast, dann spring über Deinen Schatten und schreib Ihm ganz ehrlich daß Du einfach nur enttäuscht warst und Dich auf Euer Treffen sehr gefreut hattest. Du wirst sehen wie er reagiert. Warum möchtest Du Dich nicht mehr bei Ihm melden wenn Du verliebt und traurig bist? Vielleicht geht es Ihm ja genauso und er hofft daß Du Dich meldest, schließlich hast Du Ihm Vorwürfe gemacht. Und für mich klingt es eher so als ob DU bei der kleinsten Unstimmigkeit aufgibst.
Bitte lass Dich nicht von den hier sicherlich folgenden Kommentaren beeinflussen "Du sollst Ihm nicht hinterherrennen", denn Du hast nichts zu verlieren. Es ist heute nicht mehr so einfach einen Menschen zu finden in den man sich verliebt und das auf Gegenseitigkeit beruht.
Alles Gute
w/45
 
  • #3
Liebe FS, Die Kluge meldet sich nach einem Streit.
Wenn du verliebt bist schreib ihn. Du solltest dich auch entschuldigen für deine mangelnde Beherrschung. Zwei Tiger in einer Beziehung, hat wenig Aussicht auf Erfolg .Es gibt immer ein Tiger und ein Ziege. Das zwischen euch scheint ein Machtspiel zu sein. Durch Bescheidenheit hast du die Möglichkeit sein richtiger Charakter kennen lernen und dann weißt du selber ob es sich loht länger mit ihm zu bleiben .
alles gute w
 
G

Gast

  • #4
Liebe FS,

ich (w) halte es so, dass bei einer Funkstille diejenige Person, die auf Distanz gegangen ist, den Kontakt wieder aufnehmen soll.

In deinem Fall schrillen bei mir jedoch sämtliche Alarmglocken. Auch in meinem Leben gibt es schon seit einiger Zeit einen Mann, der mir sehr ans Herz gewachsen ist. Das Ganze beruht auf Gegenseitigkeit, aber ich werde mich trotzdem nicht auf eine Beziehung mit ihm einlassen. Als er mir vor geraumer Zeit ohne Begründung ein Treffen absagte, zeigte ich mich auch enttäuscht und wollte den Grund für seine Entscheidung wissen. Er schrieb mir eine ganz liebe Mail und es folgten noch weitere, bis er wenige Tage später plötzlich nicht mehr antwortete und mich eine Weile komplett ignorierte.

Mittlerweile verstehen wir uns wieder bestens. Leider ist es so, dass er manche Treffen immer noch recht überraschend und prinzipiell ohne Begründung absagt. Ich äußere mich nicht mehr dazu. Wenn ich es tun würde, dann wäre die Sache für ihn abgehakt. Eine andere Frau muss hinter so einem Verhalten nicht unbedingt stecken. In meinem Fall ist definitiv keine andere Frau im Spiel, das weiß ich ganz sicher.

Trotzdem habe ich beschlossen, auf eine Beziehung mit ihm zu verzichten. Dasselbe möchte ich dir auch raten, falls der Mann dich wieder kontaktiert. Du wirst nur unglücklich mit einem Menschen, der ohne jegliche Empathie seine Ego-Schiene durchzieht und sofort beleidigt den Kontakt abbricht, wenn du dir eine Erklärung für sein Verhalten wünschst. Auf der anderen Seite finden es solche Menschen meiner Erfahrung nach ganz selbstverständlich, dass du dich immer vor ihnen rechtfertigst. Pass´ gut auf dich auf!
 
G

Gast

  • #5
Das er schon eine neue Flamme hat, glaube ich nicht. Das wäre eher ungewöhnlich, denn längst nicht alle haben immer gleich mehrere Eisen im Feuer.

Dumm war es vielleicht nicht, Enttäuschung zu zeigen, denn ihr hattet ja anscheinend scon was und ward über das dritte Treffen hinaus.
Aber Vorwürfe waren sicher dumm. Kein Mensch mag Vorwürfe.

Und wenn er da ein gebranntes Kind ist oder die Vorwürfe einfach falsch waren, wdann hast Du ihn damit sicherlich abgeschreckt.

Worüber du leider gar nicht nachdenkst, jedenfalls geht das aus der Frage nicht hervor: Waren deine Vorwürfe berechtigt oder übertrieben/falsch.
Wenn ja,ist es sicher an dir, den ersten Schritt zu machen. Und zwar mit einer Entschuldigung, die NICHT mit einer Rechtfertigung verbunden ist.
Es sieht mir allerdings aus, als ob die FS ganz allein an sich denkt. An ihre Traurigkeit. Und an ihren (sie nennt es nicht so) Stolz, denn offenbar kommt ihr der Gedanke, sich zu entschuldigen, gar nicht in den Sinn.
 
  • #6
Melde dich bei ihm, aber erwarte nicht zu viel. Wenn du ihm genau so viel bedeuten würdest wie er dir, dann hätte er sich wahrscheinlich trotz des "Streits" bei dir gemeldet. Ich denke, er hat kein so großes Interesse (mehr).

Womöglich stört es ihn, dass auch du beruflich viel unterwegs bist - für ihn wäre wahrscheinlich eine Frau einfacher, die sich auf seinen Berufsrhythmus einstellen kann. Und wegen deines "Ausbruchs" in einem so frühen Stadium geht er jetzt davon aus, dass es mit dir wegen dieses Themas zukünftig noch häufiger Stress geben wird.

Natürlich kannst du es nur herausfinden, wenn du nachfragst.
 
G

Gast

  • #7
Wenn Dir der Mann wichtig ist und Du verliebt bist, dann melde Dich bei ihm, aber ohne Dich unterwürfig bei ihm zu Kreuze zu kriechen, bleibe weiterhin selbstbewusst. Du wirst dann ja schnell feststellen, ob er wieder auf Dich zu geht. Beobachte aber das Ganze, um festzustellen, ob er eher ein Typ ist, der schnell beleidigt reagiert und dann ewig schmollt. dafür hätte ich persönlich kein Verständnis.

w
 
G

Gast

  • #8
Liebe FS

sei ehrlich und sag wie es ist. Du hattest Erwartungen, hast dich gefreut und dann sagte er ab und du warst enttäuscht.
Sowas passiert, das ist kein Drama.

Schlimmer ist es wenn du nebenher erfährst er kontaktet in der Kennenlernphase noch zig andere "Kandidatinnen". Das war in meinem Fall so und es fiel mir zunächst gar nicht auf weil wir beide beruflich sehr im Hamsterrad strampeln.

Falls ihr euch aber beide sehr mögt solltest du alles dran setzen es zu begradigen.
 
G

Gast

  • #9
Es sieht mir allerdings aus, als ob die FS ganz allein an sich denkt. An ihre Traurigkeit. Und an ihren (sie nennt es nicht so) Stolz, denn offenbar kommt ihr der Gedanke, sich zu entschuldigen, gar nicht in den Sinn.
Es ist nicht das erste Mal, dass er kurzfristig absagt. Bisher habe ich das immer akzeptieren können, aber dieses Mal wurde es einfach zu viel und meine Gefühle waren sehr enttäuscht. Letztendlich hast Du recht, ich hatte nur an mich gedacht. Aber irgendwo muss man ja auch berechtigte "Grenzen" setzen dürfen. Er weiß das ja selber, dass es schwierig ist bei seinem beruflichen Einsatz. Aber er mußte auch erfahren, dass es mich nicht kalt läßt (wahrscheinlich dachte er das bisher).

Und richtig, ich sehe es auch als Machtspiel momentan: wer meldet sich zuerst - oder eben nie wieder. Aber aus meiner Perspektive bin ich der Meinung, er müßte sich wieder melden, da er älter, souveräner, erfahrener ist, ein Geschäftsmann mit Führungsstärke. Wir alle kennen die Vorurteile von der klammernden, hinterherrennenden Frau. Ich möchte nicht, dass er mich in diese Rolle drängt und er als Gentleman sollte daher sich melden.

Sehe ich das komplett falsch? (Insbesondere da meine Enttäuschung mehr als berechtigt war) Oder so wie bereits geschrieben wurde, sucht er sich in einer so frühen Phase lieber eine andere Frau? Wobei ich nicht glaube, dass es mit ihr besser würde, außer er findet eine sehr distanzierte Frau, aber mit einer emotionale Frau mit normalem Nähe-Bedürfnis wird er immer wieder vor diesem Problem stehen.

FS
 
G

Gast

  • #10
Ja und, 12 Tage sind doch nichts. Wenn dir was daran liegt den Kontakt aufrecht zu erhalten, dann wirst du wohl oder übel immer du derjenige sein müssen, der nachgibt! Wenn du dir zu eitel dafür bist, dann mußt du halt gucken, ob du einen besseren Mann findest.

w
 
G

Gast

  • #11
Danke! Hier die FS.

Es sind nun schon 14 Tage, an denen ich nichts mehr gehört habe von ihm. Vorher hatten wir jeden Tag Kontakt per Mail oder ca. jeden 3. Tag haben wir telefoniert. Es ging viel Initiative von ihm aus, so dass ich ihm glaubte, dass er es ernst mit mir meint. Denn von seiner wenigen Zeit hat er täglich Zeit investiert um den Kontakt zu mir zu halten, Telefonate waren ca. 20 Minuten bis 1 1/2 Stunden.

Was spricht denn dafür, dass er sich melden müßte? Z.B. dass er schon öfters abgesagt hat, dass er weiß, dass ich ihn sehr mag aber von seiner Seite aus weiß ich es nicht? Und weil es die Rolle des Mannes ist?
 
G

Gast

  • #12
Liebe FS, du fragst, ob es aus ist? Was soll den aus sein? Ihr habt euch ein paar Mal getroffen, er hat es relativ unverbindlich gehalten, er sieht sich somit nicht in der Pflicht, dir Rechenschaft abzulegen. Ihr habt keine verbindliche Beziehung, nur weil ihr anscheinend auch Sex hattet.

Er hat sich 12 Tage lang nicht gemeldet? Der will nichts mehr. Ein Mann, der Interesse hat, der meldet sich, weil er wieder Sex will, oder sich sogar in die Frau verliebt hat und Sehnsucht nach ihr hat.

Ich würde mich nicht mehr melden, für mich wäre das Ding gegessen. Ein interessierter, reifer und integerer Mann verhält sich nicht so.

w
 
G

Gast

  • #13
Du bist verliebt, du hast dich nicht besonders klug verhalten mit dem Drängeln, du stehst auf dem Standpunkt, der erste Schritt sei Männersache ... egal wie, was hast du zu verlieren? Er hat sich 14 Tage nicht gemeldet, ich würde ihm eine klare (nicht unfreundliche und möglichst auch keine Druck-ausübende) Mail/SMS schicken und ihm einen Vorschlag für ein baldiges Treffen machen.

Reagiert er positiv = alles ist gut. Reagiert er negativ = weißt du wenigstens, woran du bist und kannst deine Gefühle langsam rückwärts fahren. w
 
G

Gast

  • #14
Du bist verliebt, du hast dich nicht besonders klug verhalten mit dem Drängeln, du stehst auf dem Standpunkt, der erste Schritt sei Männersache ...
Die FS:
Meinst Du wirklich, es kam wie "Drängeln" rüber? Darf man seine Gefühle gar nicht mehr adäquat äußern im Dating-Dschungel? Ich dachte, es wäre angemessen, da er bereits öfter kurzfristig abgesagt hat.
Ich finde es schade, dass es in der heutigen Zeit normal und üblich geworden ist, unzuverlässig zu sein und wenn der andere seinen Unmut äußert "next please" zu sagen. Ich finde das unehrenhaft.
Du hast Recht. Anscheinend sind wir beide sehr stur und wenn nicht ich nachgebe und mich melde, war's das wohl. Andererseits, warum soll derjenige, der an Werte wie Zuverlässigkeit glaubt und diese "verletzt" sieht, klein beigeben. Damit verbreitet sich dieses Verhalten ja immer weiter, wenn man so einfach damit durchkommt.