Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #1

Werben um Frauen - Noch state-of-the-art oder veraltete Denkweise?

Hallo Forenmitglieder,
nach einer angeregten Diskussion im Freundeskreis und dem Querlesen vieler Beiträge hier stelle ich mir die Frage ob Frauen heute noch klassisch umworben werden wollen oder lieber auf diese passive Rolle verzichten. Zahlt Mann noch die Rechnungen, bringt Mann zum zweiten Date Blumen mit oder macht Mann generell den ersten Schritt? Tauscht man dann täglich Messages aus oder kann die zeitliche Distanz dazwischen auch größer sein? Nimmt Frau noch Komplimente auf oder ist das zu übergriffig? Bestimmt Frau mittlerweile selbst wohin sie zum Date möchte oder braucht sie immer noch den Mann als Ideengeber? Ich selbst bevorzuge die klassische Variante, suche aber immer gezielt nach Frauen die selbstbewusst und entscheidungsfreudig sind. Wie sieht es bei euch aus? Die Frage richtet sich selbstverständlich an Frauen wie auch Männer. Grüße
 
  • #2
Genauso wie du es hier schreibst, hab ich es am liebsten. Bin über 50.
 
  • #3
Für die große Mehrheit der Frauen hat sich nichts verändert, sie wollen unworben und erobert werden, sie wollen eingeladen werden, sind auf Pong eingestellt, nicht auf Ping, können mit einer Eselsgeduld warten, bis der Mann sich meldet, sind überwiegend gerade am Anfang, vom Mann emotional abhängig und so weiter und so fort! Das kann man hier alles überwiegend genauso lesen und in der Realität bestätigt bekommen, ich rede nicht von 100%, aber über 90% werden es gewiss sein!
 
  • #4
Zum zweiten Date haben mir Männer die Blumen nicht gebracht, Frauen schon.
 
  • #5
Es stellt sich zuerst einmal die Frage: wie alt bist du und was für eine Frau suchst du? Du schreibst zwar, dass du auf selbstständige Frauen achtest aber das hört man immer gerne, hinter ist es doch was anderes. Und in meinem ganzen Leben hat mir noch niemand zum Date Blume mitgebracht, weder zum zweiten noch zum achten. Da müsste man denken, du bist 85.
 
  • #6
Ich mag umworben werden. Und fand es schon immer gut. Auch vor 10 oder 15 Jahren.

W37
 
  • #7
Ich habe mir meine Partner bisher ausschließlich selbst ausgesucht und das Kennenlernen aktiv vorangetrieben, aber ohne klassische Date-Situation, ich habe immer nur normale Treffen, keine "Dates".

Wenn ich mir einen Mann selbst ausgesucht habe, finde ich ihn zu 100% toll und kann ihm das authentisch zeigen und sagen, ich strahle ihn dann begeistert-verliebt an, mache ihm Komplimente und frage ihn nach gemeinsamen Unternehmungen, einfach weil ich ihn toll finde, gerne viel Zeit mit ihm verbringen möchte und täglich seine Anwesenheit genieße. Ich mache dann auch Geschenke und lade den Mann ein, also meinen jetzigen Partner habe ich zum Beispiel, als wir noch nicht zusammen waren, kurzerhand in ein Dunkelrestaurant eingeladen, weil ich das selbst schon immer mal erleben und ihn gerne dabei haben wollte, naja, und weil es meine Idee war und er von selbst nicht drauf gekommen wäre, habe ich uns beide eingeladen, war eine sehr coole Erfahrung und wir hatten viel Spaß. Oder als ich fand, er strengt sich so viel an und sollte sich mal entspannen, habe ich ihm spontan einen Wellness-Gutschein geschenkt, und als er verletzt war, ein umfassendes, individuell für ihn zusammengestelltes und witzig gemeintes Care-Paket, und Blumen hat er auch schon von mir bekommen, aber nicht zum Date, sondern einfach so als spontane Überraschung.

Ich mache so was einfach spontan, wenn ich Lust drauf und Spaß dran habe, lasse mich aber umgekehrt auch gerne einladen und beschenken und freue mich dann sehr drüber, auch über ehrliche, persönliche Komplimente. Ich erwarte oder verlange nichts, aber freue mich total drüber.

Mich hat es einmal auf traurige Art sehr berührt, als ich meinem Partner zu Beginn unserer Beziehung bewundernd-liebevoll mit dem Finger über seine eine Augenbraue gefahren bin und meinte, ich liebe die Form seiner Augenbrauen und Lippen und finde, er hat ein unfassbar schönes Gesicht und ist der gutaussehendste, schönste Mann, den ich kenne. Er hat sich auf verlegene, bescheidene Art sehr darüber gefreut und meinte berührt, so was hat noch nie jemand zu ihm gesagt. Das fand ich sehr traurig, denn einem so schönen Menschen wie ihm muss man das doch sagen! Auch Männer freuen sich über persönliche Komplimente, vielleicht gerade Männer, weil sie seltener welche bekommen. Ich sage so was gerne, wenn ich es so meine, und weil es ehrlich und liebevoll gemeint ist, kommt es gut an und wirkt nicht kitschig und blöd, aber das geht halt nur authentisch, wenn ich den Mann richtig, richtig toll finde.

Ich finde, es macht insgesamt alles einfacher, wenn man die andere Person aufrichtig schätzt und toll findet, dann macht Einladen und Beschenken und Komplimentemachen etc. viel Spaß und geht leicht und natürlich von der Hand, dann rechne ich auch nichts auf und denke nicht groß darüber nach, sondern mache dem anderen einfach gerne eine Freude, weil es mir so viel Freude macht.
w27
 
  • #8
Früher habe ich nicht auf Polarität beim Dating geachtet. Ich halte mich für Selbstbewusst, mag eigene Ideen haben und mir brauchte auch keiner Komplimente machen oder den Türschlag aufhalten.
Das führte dazu, das ich Männer angezogen habe, die eher passiv unterwegs waren und es auch blieben. Das möchte ich nicht mehr. Darum achte ich heute sehr auf Verhalten.
In meinem Dunstkreis sind die Beziehungen am stabilsten, in denen beide Partner in ihrer Polarität sind.
Heute wünsche ich mir einen Mann, der charmant ist, den ich nicht zum jagen tragen muss. Blumen finde ich nach wie vor to much aber ich freue mich über eine geöffnete Türe und eine Einladung zum Essen oder Kaffee. Ich freue mich über Männer, die sich Gedanken machen, wie ein schönes Date laufen soll. Männer die sich unter dem Deckmäntelchen des Feminismus nicht engagieren wollen, sollen mein früheres ich Daten. Mein heutiges Ich wünscht es sich so, wie du im Eingangspost beschrieben hast.
 
  • #9
Umwerben? Ja - nein. Kommt drauf an. Also Prinzessinnen sind raus, das mag ich nicht. Ich gebe Zeit, Aufmerksamkeit und lecker Essen. Das muss aber auch in meine Richtung kommen. Die ganze Arbeit alleine machen ist nicht mehr.
 
  • #10
Viele lernen sich im Studium und Beruf kennen und da ist es eine kontinuierliche und gegenseitige Entwicklung da. Grundsätzlich macht man aber nichts falsches, wenn man sich gut benimmt. Einladung und Blumen sind doch nett und werden auch nie aus der Mode sein.
 
  • #11
Mühe sollte man(n) sich machen, aber es muss zu allen Beteiligten passen und authentisch sein.

Mir sagen zu lassen, dass ich ein Dirndl ausfüllen könnte, darauf kann ich getrost verzichten.
 
  • #12
Zahlt Mann noch die Rechnungen Ja, bringt Mann zum zweiten Date Blumen mit Nein oder macht Mann generell den ersten Schritt Nein, manchmal ja? Tauscht man dann täglich Messages aus Ja, 1-2x am Tag, aber nicht ständig online oder kann die zeitliche Distanz dazwischen auch größer sein Nein? Nimmt Frau noch Komplimente auf oder ist das zu übergriffig? Bestimmt Frau mittlerweile selbst wohin sie zum Date möchte oder braucht sie immer noch den Mann als Ideengeber Teils-Teils? Ich selbst bevorzuge die klassische Variante Nein, suche aber immer gezielt nach Frauen die selbstbewusst und entscheidungsfreudig sind Ja.
Meine Antwort in Kurzform ins Zitat eingefügt.
ErwinM, 53
 
  • #13
Ping Pong und gegenseitiges Nehmen und geben, ich mag Aufmerksamkeiten und gebe sie, ich freue mich über Einladungen und lade ein, und freue mich auch über ernstgemeinte Komplimente, so wie ich sie gebe, wenn möglich, nicht nur zu meinem Mann, sondern bei allen, geschlechtsneutral.
Sollte es heutzutage zumindest nicht ausgewogen sein?
 
  • #14
Wie 30 - 50jährige darüber denken, weiß ich nicht, aber ab 50 wirds konservativ. Ab diesem Alter möchte man schön altmodisch umworben werden: Einladung zum Essen, beim zweiten Treffen Blumen ist nicht üblich. Es sind bei uns Fortgeschrittenen übrigens Treffen oder Rendevous und keine Dates. Der Mann sollte den ersten Schritt machen, dann allerdings werden auch wir lebendig, denn wir sind ja nicht von gestern.

Ist die Frage mit den Komplimenten ernst gemeint? Na, du bist mir vielleicht ein Herzchen. Komplimente sind das halbe Leben, wenn richtig gemacht. Und erst beim Balzen. Da geht es doch ohne Komplimente gar nicht. Sie müssen halt gekonnt und ehrlich sein.
 
  • #15
Man lernt sich kennen, signalisiert Interesse, geht wechselseitig aufeinander ein, macht Vorschläge, nimmt Vorschläge auf, Diskussionen übers Bezahlen habe ich nie erlebt, als Mann lade ich ein, die Frau revanchiert sich, hatte ich auch schon umgekehrt.

Mein Eindruck ist, die Menschen, die das theoretisieren und ein Regelwerk brauchen, sind eher die, die erfolglos sind und meinen, das könne nur an Mängeln im Regelwerk liegen…
 
  • #16
Umwerben? Ja - nein. Kommt drauf an. Also Prinzessinnen sind raus, das mag ich nicht. Ich gebe Zeit, Aufmerksamkeit und lecker Essen. Das muss aber auch in meine Richtung kommen. Die ganze Arbeit alleine machen ist nicht mehr.
Richtig. So sehe ich das auch. Das Leben ist nun mal ein Geben und Nehmen und das in fast jedem Bereich. Ich finde Ausgewogenheit ziemlich gut. Jeder gibt was er kann. Wichtig ist mir, dass die Leichtigkeit nicht abhanden kommt, und das erreicht man durch Souveränität auf beiden Seiten. Denke ich zumindest.
 
  • #17
Ich mag die alte Schule.
Piamore hat es schön beschrieben.
Rendezvous ist das richtige Wort.
Ehrlich und Ernsthaft .
Ich war immer ein Romantiker und werde mich dahingehend auch nicht mehr ändern.
Ich halte Mäntel und Türen auf, den Stuhl rücke ich nicht, too much.
Ich mache gern Komplimente, aber benutze diese nicht als Floskel.
Ich mag es wenn Frau sich von mir verwöhnen lässt und ganz Frau ist, so wie sie gerne sein und scheinen möchte.
Im Restaurant hat es noch nie in meinem Leben eine Frau geschafft die Rechnung zu übernehmen und zwar so das es keiner unangenehm aufgefallen wäre.
Ja ich bin gerne alte Schule.
M52
 
  • #18
Genauso wie du es hier schreibst, hab ich es am liebsten. Bin über 50.
Ja, hätte ich auch gerne.
Bin in sechs Jahren auch über 50.

Ich freue mich über Männer, die sich Gedanken machen, wie ein schönes Date laufen soll. Männer die sich unter dem Deckmäntelchen des Feminismus nicht engagieren wollen, sollen mein früheres ich Daten. Mein heutiges Ich wünscht es sich so, wie du im Eingangspost beschrieben hast.
Stimmt, ich freue mich auch über Frauen, die sich Gedanken machen. Frauen die sich unter dem Deckmäntelchen der "Polarität" nicht engagieren wollen, sollen mein früheres ich daten.
Mein heutiges Ich wünscht es sich auch ein bisschen so, wie du im Eingangspost beschrieben hast.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #19
@skychase
Es ist ganz einfach, je attraktiver (schöner) die Frau, desto mehr musst Du um sie werben! Manche Frauen, die es nicht gewohnt sind, dass ein Mann sie umwirbt und dies in der Vergangenheit gar nicht kennen gelernt haben, sehen das vielleicht anders, aber für die anderen ist es selbstverständlich und auch, dass der Mann den ersten Schritt macht...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #20
Frage ob Frauen heute noch klassisch umworben werden wollen
Ja, wie schön 🤩
oder lieber auf diese passive Rolle verzichten.
Passiv muss nicht sein
Ja, gerne generös, das ist sexy .
Nein, too much
Auf alle Fälle , ja! Das hat sich bewährt , da er dann Interesse hat .
Tauscht man dann täglich Messages aus oder kann die zeitliche Distanz dazwischen auch größer sein?
Täglich, mehr als 2 Messages , man freut sich darauf .
Nimmt Frau noch Komplimente auf oder ist das zu übergriffig?
Komplimente müssen sein, aber ehrlich !
Bestimmt Frau mittlerweile selbst wohin sie zum Date möchte oder braucht sie immer noch den Mann als Ideengeber?
Beide geben Ideen .
 
  • #21
Ich bin ein klassischer Mann und möchte eine klassische Frau - also verhalte ich mich meinen Wünschen gemäss.
Und ja, ich kenne durchaus erfolgreiche Frauen, die im Beruf knallhart sind - aber privat klassisch.
Ich bezahle selbstverständlich die Rechnung im Restaurant - halte Türen auf, helfe in den Mantel oder biete den Arm. Ich kann mich allerdings auch mal einladen lassen - kein Thema.
Es sind oftmals die Kleinigkeiten, die einen guten Eindruck hinterlassen. Das geputzte - zumindest innen blitzsaubere Auto, wenn du dein Mädel abholst. Die gepflegten Schuhe. Die Manieren. Die Selbstverständlichkeit, mit der du Mann bist.
Gekonnte Komplimente kommen nach meiner Erfahrung gut an - dass sie schöne Haare hat, weiss sie seit langer Zeit. Ein bissel mehr darf Mann sich schon einfallen lassen. Und ja, auch Komplimente annehmen können sollte Mann ......

Gefällt Frau nicht ? Ok, dann ist sie nicht passend für mich. Kein Thema.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #22
@skychase
Es ist ganz einfach, je attraktiver (schöner) die Frau, desto mehr musst Du um sie werben! Manche Frauen, die es nicht gewohnt sind, dass ein Mann sie umwirbt und dies in der Vergangenheit gar nicht kennen gelernt haben, sehen das vielleicht anders, aber für die anderen ist es selbstverständlich und auch, dass der Mann den ersten Schritt macht...
Also das stimmt definitiv nicht. Die schönsten Frauen werden kaum angesprochen, weil die meisten Männer sich das nicht trauen. Je schöner die Frau, desto leichter der Flirt. Kompliziert sind nur die eingebildeten Schönheiten, die sich aufbrezeln.
 
  • #23
Wenn es der richtige Mann ist, ist es fast egal was dieser macht. Die Einhaltung von entsprechenden Gepflogenheiten ist bloß netter Zierrat eines sonst schon funktionierenden Kennenlernes, für sich genommen aber völlig wertlos; ein nettes Überbleibsel aus Zeiten weit vor der Liberalisierung des Partnermarkts.
Bei ersten Treffen gebe ich kein Geld aus, esse zu Hause oder nehme mir ein Brot mit und lasse die Pflanzen leben.
Tauscht man dann täglich Messages aus oder kann die zeitliche Distanz dazwischen auch größer sein?
Messenger/SMS/Telefon halte ich mittlerweile aus dem Kennenlernen völlig raus - Kontakt ausschließlich über Treffen vor Ort. Aufgrund der üblichen Sicherheitsbedenken überlasse ich die Wahl des Orts der Dame.
Nimmt Frau noch Komplimente auf oder ist das zu übergriffig?
Ich denke, wenn das Kompliment sparsam an Worten überreicht und an etwas fassbar Tatsächliches geknüpft ist, wird es gern angenommen.
 
  • #24
Ich mag die alte Schule.
Piamore hat es schön beschrieben.
Rendezvous ist das richtige Wort.
Ehrlich und Ernsthaft .
Ich war immer ein Romantiker und werde mich dahingehend auch nicht mehr ändern.
Ich halte Mäntel und Türen auf, den Stuhl rücke ich nicht, too much.
Ich mache gern Komplimente, aber benutze diese nicht als Floskel.
Ich mag es wenn Frau sich von mir verwöhnen lässt und ganz Frau ist, so wie sie gerne sein und scheinen möchte.

M52
Das klingt sehr schön. Ja die vielen kleinen Gesten sind es und machen den Unterschied.
☺️

W37
 
  • #25
Hängt von der Situation ab, wen er wie datet.
Bei mir: Geizknochen geht garnicht und auch Vieldater die sich nicht leisten können, den Kaffee beim ersten Date zu übernehmen auch nicht.
Ansonsten bin ich eine gutverdienende Frau, die es sich leisten kann, den Mann beim Ausgehen einzuladen und das auch macht - muss halt ausgewogen sein.

Bei mir nicht notwendig und wegen Heuschnupfen bzw. Migräne aufgrund des Duftes auch nicht unbedingt sinnvoll.
Später: Blumen gern, wenn er weiß was mir gefällt, was wegen des Geruchs überhaupt nicht geht (Lilien, Hyazinthen) und bitte saisonal aus der Region

Ja, wenn ich ihm zuvor das "go" gegeben habe (Blickkontakt, anlächeln)

Auf gar keinen Fall. Ich date keine 12-jährigen. Wenn Kontakt dann bitte Telefonat.

kann die zeitliche Distanz dazwischen auch größer sein?
Ja, wird verabredet, wann man sich kontaktiert und dann aber auch einhalten.

Nimmt Frau noch Komplimente auf oder ist das zu übergriffig?
Hängt vom Kompliment ab, aber muss nicht, resp. nicht, wenn es aufgesetzte Pflichtübung/Mittel zum Zweck ist. Ich stehe nicht so auf Schmalz.
Übergriffig finde ich Komplimente nicht, die meisten nur komplett unpassend und phantasielos.

Bestimmt Frau mittlerweile selbst wohin sie zum Date möchte
Nee, ich bestimme nicht. Man tauscht sich aus, wohin man gehen könnet und entscheidet gemeinsam - Partnerschaftlichkeit von Anfang an.

braucht sie immer noch den Mann als Ideengeber?
Ein Mann der nur ansatzweise solche Gedanken hegt, der muss aufpassen, dass ich das nicht merke, sonst hat sich die Sache gleich erledigt.
 
  • #26
In meiner Datezeit hatte ich alles, auch öfters Blumen, mein allererstes OD, hat mir nach der Einladung zum Essen, dann einen Blumenstrauß aus weißen Lilien und Rosarosen geben, das war schon sehr überraschend für mich! Hab Rosen bekommen, Süßigkeiten, oder auch nichts.
Die Qualität des Date hat das nie beeinflusst, von meiner Seite aus, obwohl ich es immer toll fand, wenn ich ehrlich sein soll.
Persönlich mochte ich aber zum ersten Treffen eigentlich immer den unkomplizierten Spaziergang, damit finde ich fährt man beiderseits sehr gut. Passt es kann man was Essen oder Trinken gehen, wenn nicht verabschiedet man sich höflich!
 
  • #27
Viele lernen sich im Studium und Beruf kennen und da ist es eine kontinuierliche und gegenseitige Entwicklung da.
Generell unterscheide ich zwischen Dates und Kennenlernen. Dates kommen erst später, wenn das Kennenlernen gezeigt hat: von dem Mann möchte ich mehr.
Dann weiß man ja schon einiges übereinander, was ankommt, was nicht, wie der andere in vielen Situationen reagiert usw, sodass viele Fragen sich dann garnicht mehr stellen.
 

Laleila

Cilia
  • #28
Zum zweiten Date haben mir Männer die Blumen nicht gebracht, Frauen schon.
Genauso erlebte ich es auch. Blumen zum Date bekam ich nur von Frauen.
Wenn die Beziehung erstmal anlief, kamen auch die Herren mit Blumen.
stelle ich mir die Frage ob Frauen heute noch klassisch umworben werden wollen
Ich ja.
Auch das, ja. Ist aber kein Muss.
Taten bei mir nur Frauen.
Den ersten offiziellen Schritt, ja.. Frauen führen ihn subtil dahin.
Tauscht man dann täglich Messages aus oder kann die zeitliche Distanz dazwischen auch größer sein?
Je nach Bedürfnis, würde ich sagen. Wobei für mich Das Bedürfnis für das Interesse spricht.
Nimmt Frau noch Komplimente auf oder ist das zu übergriffig?
Gute Frage, von Männern die mir nahe stehen, dsehr gern.
Komplimente zur Optik, von Fremden, stoßen mich ab.
Bestimmt Frau mittlerweile selbst wohin sie zum Date möchte oder braucht sie immer noch den Mann als Ideengeber?
Ich lasse mich da gern überraschen, mach aber auch selbst mal Vorschläge.
 
  • #30
Ich mag Männer , die deutlich machen dass sie an mich gedacht haben , da reicht auch ein kurzer Satz .
Über Blumen freue ich mich später, nicht beim zweiten Date .
Essen gehen können wir uns gegenseitig einladen , einen Mann der für mich kocht , gefällt mir . Oder der mir einen guten Kaffee kocht.
Den ich nicht unterhalten muss . Dem meine Gegenwart genügt wenn ich mal ganz müde bin und der dann nichts von mir fordert außer meine Präsenz .
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top