• #1

Werde ich belogen?

Guten Tag,



Als wir uns kennenlernten war er schon 2 Jahre Single. Ohne nun groß ins Detail zu gehen. Die letzte Beziehung ging 8 Jahre und war sehr anstrengend. Irgendwann hat sie ihre Depressionen besiegt, ihn betrogen und für einen anderen verlassen. Mein Partner hat danach noch länger den Kontakt zu ihr gepflegt, da er anscheinend nicht loslassen konnte.

Nach langen Gesprächen konnte ich ihn überzeugen den Kontakt zu ihr abzubrechen, da es eine sehr toxische Einseitige Beziehung war. Er meinte er müsste nur noch ein paar Sachen zu ihr bringen.

Nachdem ich fragte warum sie die Sachen nicht abholen konnte, hat er sich in Widersprüche verwickelt bis sich herausstellt, dass sein Keller voll mit ihrem Zeug ist und er heimlich diesen „Umzug“ für sie organisieren und durchführen wollte.

Wir stritten und er verspricht sie das selbst regeln zu lassen. 2 Monate vergehen und wir streiten, weil sich noch nichts getan hat. Endlich wurde ein Tag festgelegt und er wollte nur schnell den Kellerschlüssel runterbringen und die Ex mit ihren neuen Typ machen lassen. Ein paar Tage später fragte ich, ob alles gut lief. Daraufhin kam ein Ja. Ich fragte nochmal, ob die denn alles ins Auto bringen konnten und ob etwas besprochen wurde. Nach 2 Nachfragen kam heraus, dass er die meisten Kisten getragen hat und sie eigentlich nur nach den Dingen geschaut hat welche sie möchte und er sich um die Entsorgung der restlichen Sache kümmert.

Er hat sich dann entschuldigt und beteuert, dass nun der Kontakt abgebrochen ist und nichtsmehr passiert. Sie wäre geblockt und er hat deutlich den Kontakt abgebrochen.

Ein Jahr vergeht und unsere Beziehung entwickelt sich gut, sehr gut bis… sie ihm frohe Ostern wünscht während ich quasi neben ihm sitze und mich über die ungespeicherte Nummer wundere. Ich bin natürlich stinksauer und zweifele, ob der Kontakt wirklich abgebrochen war. Er behauptet es war nicht so und beteuert seine Liebe.

Er ist wirklich sehr fürsorglich und trägt mich auf Händen aber irgendwie sitzt bei mir die Kränkung tief, da er mich wie oben beschrieben belogen hat und einfach nicht dazu fähig ist sie in einem schlechten Licht zu sehen. Sie weiß, dass er eine neue Beziehung führt und ich der Grund für die Abnabelung bin. Sie hat natürlich LG und ihren Namen am Ende der Nachricht geschrieben und er redet sich ein sie wollte einfach nur aus Nettigkeit grüßen. Sie wollte Ärger stiften und hat es leider auch geschafft. Für mich gibt es gerade nur 2 Möglichkeiten: 1. es gab nie einen Kontaktabbruch oder 2. sie wollte ihre Macht spielen lassen und er nimmt diesen Afront nicht als solchen wahr.

Ich würde gerne eure Meinungen hören. Reagiere ich über? Verhält er sich normal? Ich spüre meine Wut / Trauer über die früheren Lügen wieder in mir aufkochen und kann es nicht abschütteln. War seine Hilfe noch im Bereich des guten Umgangs oder übertrieben?
 
  • #2
Mein Partner hat danach noch länger den Kontakt zu ihr gepflegt, da er anscheinend nicht loslassen konnte.
Ist öfter so wenn Männer verlassen werden. Manche könne sich damit nicht abfinden.

Nach langen Gesprächen konnte ich ihn überzeugen den Kontakt zu ihr abzubrechen, da es eine sehr toxische Einseitige Beziehung war.
Und das weißt Du so genau, weil Du mit ihnen 8 Jahre unter einem Dach gelebt hast?

Ich finde es immer ein Unding, wenn die neue Partnerin viel besser als er selber weiß, was er zu tun und zu lassen hat, damit es ihm gut geht und auch alles über seine mehrjährige Partnerschaft weiß.

Du konntest ihn eben nicht überzeugen. Kaum ist Wachhundmutti (Du) weg, macht er was er will: schleppt die Kisten der Ex, entsorgt ihren Müll, obwohl sie ihren neuen Partner mitgebracht hat.

Ja, Du wirst belogen, weil man anders mit Menschen wie Dir nicht umgehen kann, die jeden Millimeter des Lebens des Partners durchdringen und beherrschen wollen.
Sie hat ihn in langer Depression verlassen (das hat schwerwiegende Gründe) und hat einen neuen Partner - also entspann Dich.

irgendwie sitzt bei mir die Kränkung tief, da er mich wie oben beschrieben belogen hat
s.o., ist bei Menschen die so penetrant insitieren wie Du Notwehr.

einfach nicht dazu fähig ist sie in einem schlechten Licht zu sehen.
Warum sollte er sie so sehen - nur weil Dir das passt? Lass dem Mann doch seine eigenen Gednaken zu der Frau mit der er lange in schwieriger Zeit zusammen war.

Sie wollte Ärger stiften und hat es leider auch geschafft.
Nein, sie hat ihm nur einen netten Gruß geschrieben. Den Ärger darum bringst Du in eure Beziehung und schadest Dir damit, noch nichtmal ihm.

Du bist ein klarer Fall von: Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer Leiden schafft.

Ja. Du wirst zum Despoten.

War seine Hilfe noch im Bereich des guten Umgangs oder übertrieben?
Seine Hilfe war nicht im Bereich des guten Umgangs, denn die Ex/ihr neuer hätten ihren Kram selber tragen und vollständig entsorgen sollen.

Dein Partner hat keinerlei Selbstbewusstsein - weder ihr noch Dir gegenüber, denn sonst hätte er sich so eine herrische Frau wie Dich nicht ausgesucht.
Er kann Dir nichts entgegensetzen, sondern lässt Dich reden und macht aber doch wozu ihn sein fehlendes Selbstbewusstsein treibt.

Willst Du einen aufrichtigen Mann, dann solltest Du ihm gegenüber nicht den Putin machen, bei dem niemand eigenständig denken, eine eigene Meinung haben darf.
 
  • #3
Du hast einen harmoniebedürftigen Partner, der eher selbst zurücksteckt, als auf Konfrontation zu gehen. Auch wenn er gelogen hat, so ist sein Vorgehen nachvollziehbar, weil er es allen recht machen wollte. Dabei hat er nicht auf seinen Nutzen geachtet. Wenn die Nummer nicht gespeichert ist, hat er wohl keinen Kontakt gehabt. Warum auch? In meinen Augen reagierst du über. Du bist sehr dominant und ich vermute du brauchst einen Partner wie ihn. Da musst du auch „seine Nachteile“ akzeptieren.
 
  • #4
Wegen Grüßen zu Ostern so ein Aufriss? Und er hat doch sogar ihre Nummer gelöscht.
Du lässt dich ja nur über ihre Probleme aus, nicht über deine, aber normal ist das nicht, diese Überreaktion. Allein schon die Wortwahl.



und einfach nicht dazu fähig ist sie in einem schlechten Licht zu sehen.
Warum so gehässig? Was bringt es dir sie ständig abzuwerten.
Wenn die Beziehung toxisch war (was ja nur du so siehst wenn ich das richtig verstehe weil er sich ja noch nicht mal selber getrennt hat sondern verlassen wurde) dann schau dir an was bei ihm schief gelaufen ist dass er das 8 Jahre mitgemacht hat.

Wahrscheinlich das
In Kombination mit dem hier

Wenn man sich so jemanden aussucht dann muss man eben auch mit den Konsequenzen leben.
Die Kombination ist nunmal extrem schwierig im Alltag. Der arme Kerl hat Angst von Mutti geschimpft zu werden und laviert deswegen rum.
Wenn du einen selbstbewussten Partner willst, such dir einen. Der unterwirft sich dann aber halt nicht dir sondern ist bei der ersten übertrieben Eifersuchtsaktion weg.
Das willst du wahrscheinlich auch nicht.
 
  • #5
Ich finde es immer ein Unding, wenn die neue Partnerin viel besser als er selber weiß, was er zu tun und zu lassen hat, damit es ihm gut geht und auch alles über seine mehrjährige Partnerschaft weiß.
Das weiß ich so genau, weil er mir davon erzählt hat wie schlimm die Zeit war und er und seine Familie gelitten haben. Nachdem es ihr wieder gut ging, ist er in einen Burn out gefallen und wurde von ihr nicht annähernd unterstützt, sondern betrogen. Ich kann sehr wohl mit Expartnerinnen leben aber das Verhalten dieser Frau ging einfach garnicht.
Du konntest ihn eben nicht überzeugen. Kaum ist Wachhundmutti (Du) weg, macht er was er will: schleppt die Kisten der Ex, entsorgt ihren Müll, obwohl sie ihren neuen Partner mitgebracht hat.
Ja, Du wirst belogen, weil man anders mit Menschen wie Dir nicht umgehen kann, die jeden Millimeter des Lebens des Partners durchdringen und beherrschen wollen.
Mir geht es weder um jeden Millimeter noch ums herrschen. Ich weiß was ich will und was ich nicht will und wenn mir ein erwachsener Mann 40+ was sagt, dann erwarte ich Ehrlichkeit.
Sie hat ihn in langer Depression verlassen (das hat schwerwiegende Gründe) und hat einen neuen Partner - also entspann Dich.
Nein die Depression war wie verflogen nach einem Jobwechsel und sie wollte dann ihr Leben genießen und ist prompt fremdgegangen.
s.o., ist bei Menschen die so penetrant insitieren wie Du Notwehr.
Du übertreibst.
Warum sollte er sie so sehen - nur weil Dir das passt? Lass dem Mann doch seine eigenen Gednaken zu der Frau mit der er lange in schwieriger Zeit zusammen war.
Seine eigenen Gedanken waren das er lange genug gut war als sie ihn gebraucht hat und dann von ihr im Stich gelassen wurde. Der Mann wurde jahrelang hinkonditioniert zu leiden wenn sie leidet und wollte aus diesem Hamsterrad ausbrechen.
Nein, sie hat ihm nur einen netten Gruß geschrieben. Den Ärger darum bringst Du in eure Beziehung und schadest Dir damit, noch nichtmal ihm.
Glaubst du das wirklich? Ein Jahr lang gratuliert sie ihm weder zum Geburtstag noch zu Weihnachten und lässt dann einfach so plötzlich jetzt Grüße da?
Du bist ein klarer Fall von: Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer Leiden schafft.


Ja. Du wirst zum Despoten.
Lügen sind für mich ein nogo.
Seine Hilfe war nicht im Bereich des guten Umgangs, denn die Ex/ihr neuer hätten ihren Kram selber tragen und vollständig entsorgen sollen.
Also ist er noch nicht über diese ganze Beziehung und die festgefahrenen Wege hinweg?
 
  • #6
Du hast einen harmoniebedürftigen Partner, der eher selbst zurücksteckt, als auf Konfrontation zu gehen. Auch wenn er gelogen hat, so ist sein Vorgehen nachvollziehbar, weil er es allen recht machen wollte. Dabei hat er nicht auf seinen Nutzen geachtet. Wenn die Nummer nicht gespeichert ist, hat er wohl keinen Kontakt gehabt. Warum auch? In meinen Augen reagierst du über. Du bist sehr dominant und ich vermute du brauchst einen Partner wie ihn. Da musst du auch „seine Nachteile“ akzeptieren.
Ja über diese Nachteile sollte ich nachdenken. Es ist nur so verwirrend, weil er so aufs Gas gedrückt hat ihn der Beziehung, früh übers zusammenziehen geredet hat und wie froh er ist mit einer selbstständigen Partnerin die ohne seine Hilfe zurecht kommt. Ich glaube er war nicht ehrlich zu sich selbst und brauchte mit mir das Gegenteilprogramm. Hölle ich wollte es ruhig angehen lassen und hab die Zeichen gesehen. Als es anfing klebte noch ihr Name am Klingelschild und als ich nachfragte wurde er nervös und fing mit überschwänglichen Liebesbezeigungen an um davon abzulenken.
 
  • #8
Also ist er noch nicht über diese ganze Beziehung und die festgefahrenen Wege hinweg?
Das kann man daraus nicht ableiten. Er ist einfach…“zu lieb“. Wenn du darauf stehst, dann sei froh drum. Er trägt dich ja auf Händen. Eine Lüge ist es aus meiner Sicht nur formal. Nicht gegen dich, sondern zu deinem Wohl gerichtet.

Die Art Mann hintergeht normalerweise nicht. Aber er will Stress mit dir vermeiden. Prinzipiell würde ich ihm nochmals erklären, dass zu lügen für dich ein No-Go ist. Im Gegenzug musst du aber ihm mitteilen, dass er einen anderen Willen haben darf und du das dann auch akzeptierst.

Schätze dich glücklich, wenn dir ansonsten seine Art gefällt. So viele Typen gibt es davon nicht. Ich kenne keinen. Aber mach dir und vor allem nicht ihm Stress wegen der Nachricht. Dafür kann er nichts. Er ist einfach nur konfliktscheu.

Du bist dir zu unsicher. Ich kann leider nicht sagen wie du mehr Sicherheit gewinnst.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #9
sie ihm frohe Ostern wünscht während ich quasi neben ihm sitze und mich über die ungespeicherte Nummer wundere.
Ungespeichert....er hat also ihre Nummer gelöscht und nun bekommt er Ostergrüsse= er war ja noch nicht mal selbst aktiv.

Sorry völlige Überreaktion!

Vor einem Jahr zu sagen: solange Du noch all ihre Klamotten hortest und verwaltet, ist es für mich ein Zeichen, dass Du nicht abgeschlossen hast...ok das kann ich noch nachvollziehen.
Aber wer was dann aus dem Keller trägt, würde ich nicht mal nachfragen.
Ginge mich nichts an!

Und auch wenn ich Menschen kenne, die irgendwie mit Giftpfeilen Beziehungen torpedieren wollen.
Ja auch diese gerne aus meinen Leben eliminiert sehe...

Wo bitte ist das hier?
Frohe Ostern mit LG...da ist wirklich nichts drin außer ein Gruß.

Wenn Du ihn dafür und fürs Kisten tragen, rund gemacht hast, ist er vom Regen in die Traufe gekommen.
Weil mir wärst Du jetzt zu giftig!
 
  • #10
Du hast einen harmoniebedürftigen Partner, der eher selbst zurücksteckt, als auf Konfrontation zu gehen. Auch wenn er gelogen hat, so ist sein Vorgehen nachvollziehbar, weil er es allen recht machen wollte. Dabei hat er nicht auf seinen Nutzen geachtet.

Das ist schon einmal sehr gut beobachtet.

Ich denke Dein Partner hat einen stark ausgeprägten dependenten Persönlichkeitsstil, d.h. er ordnet sich von sich aus gerne unter, meldet wenig eigene Wünsche an, ist ihm Umgang eher pflegeleicht und einfach.

Der ist dann so und will/kann da nicht raus. Er sucht sich dann eine selbstständige Frau, so wie Du es bist. Trennungskompetenz ist dann oft nicht in ausreichendem Maße vorhanden.

Er steckt da in seiner toxischen Beziehung und läuft da als passiver Co immer weiter bis sie Schluß macht.

Genau so:

Die Art Mann hintergeht normalerweise nicht. Aber er will Stress mit dir vermeiden. Prinzipiell würde ich ihm nochmals erklären, dass zu lügen für dich ein No-Go ist. Im Gegenzug musst du aber ihm mitteilen, dass er einen anderen Willen haben darf und du das dann auch akzeptierst.

Es ist nur so verwirrend, weil er so aufs Gas gedrückt hat ihn der Beziehung, früh übers zusammenziehen geredet hat und wie froh er ist mit einer selbstständigen Partnerin die ohne seine Hilfe zurecht kommt. Ich glaube er war nicht ehrlich zu sich selbst und brauchte mit mir das Gegenteilprogramm.

Er braucht die Sicherheit einer Beziehung. Angst alleine im Leben nicht richtig zu recht zu kommen.

Als es anfing klebte noch ihr Name am Klingelschild und als ich nachfragte wurde er nervös und fing mit überschwänglichen Liebesbezeigungen an um davon abzulenken.

Der kann sich einfach nicht trennen, setzt kaum Grenzen. Hat wahrscheinlich als Kind negative Erfahrungen mit Trennung gemacht.
 
  • #11
Wegen Grüßen zu Ostern so ein Aufriss? Und er hat doch sogar ihre Nummer gelöscht.
Du lässt dich ja nur über ihre Probleme aus, nicht über deine, aber normal ist das nicht, diese Überreaktion. Allein schon die Wortwahl.
Warum so gehässig? Was bringt es dir sie ständig abzuwerten.
Mir bringt es garnichts und macht mir auch nicht Spaß. Ich wurde sehr streng zu Leistung, Selbstständigkeit und Loyalität erzogen. Irgendwie ist sie für mich die Personifikation aller schlechten Eigenschaften. Natürlich hat das mehr mit mir zu tun als mit ihr und mein Blick ist getrübt, deswegen suche ich hier eure Meinungen.

Wenn die Beziehung toxisch war (was ja nur du so siehst wenn ich das richtig verstehe weil er sich ja noch nicht mal selber getrennt hat sondern verlassen wurde) dann schau dir an was bei ihm schief gelaufen ist dass er das 8 Jahre mitgemacht hat.

In Kombination mit dem hier


Wenn man sich so jemanden aussucht dann muss man eben auch mit den Konsequenzen leben.
Die Kombination ist nunmal extrem schwierig im Alltag. Der arme Kerl hat Angst von Mutti geschimpft zu werden und laviert deswegen rum.
Wenn du einen selbstbewussten Partner willst, such dir einen. Der unterwirft sich dann aber halt nicht dir sondern ist bei der ersten übertrieben Eifersuchtsaktion weg.
Das willst du wahrscheinlich auch nicht.
Da ich in der Vergangenheit nur selbstbewusste Partner hatte, bin ich mir nicht sicher wie er tickt und ob wir Kompatibel sind. Mit der Angst vor Mutti und dem lavieren hast du definitiv recht.
 
  • #12
Prinzipiell würde ich ihm nochmals erklären, dass zu lügen für dich ein No-Go ist. Im Gegenzug musst du aber ihm mitteilen, dass er einen anderen Willen haben darf und du das dann auch akzeptierst.
Schätze dich glücklich, wenn dir ansonsten seine Art gefällt. So viele Typen gibt es davon nicht. Ich kenne keinen. Aber mach dir und vor allem nicht ihm Stress wegen der Nachricht. Dafür kann er nichts. Er ist einfach nur konfliktscheu.

Du bist dir zu unsicher. Ich kann leider nicht sagen wie du mehr Sicherheit gewinnst.

Ich werde nochmal das Gespräch mit ihm suchen und diese Punkte anbringen. Und sicher habe ich Glück mit diesem Mann. Danke Heini!
 
  • #13
Das ist schon einmal sehr gut beobachtet.

Ich denke Dein Partner hat einen stark ausgeprägten dependenten Persönlichkeitsstil, d.h. er ordnet sich von sich aus gerne unter, meldet wenig eigene Wünsche an, ist ihm Umgang eher pflegeleicht und einfach.

Der ist dann so und will/kann da nicht raus. Er sucht sich dann eine selbstständige Frau, so wie Du es bist. Trennungskompetenz ist dann oft nicht in ausreichendem Maße vorhanden.

Er steckt da in seiner toxischen Beziehung und läuft da als passiver Co immer weiter bis sie Schluß macht.
So dependent kam er mir zu Beginn nicht vor aber du hast wohl recht.
Ich konnte ihn bisher immerhin überzeugen das ein „Nein“ nichts schlimmes ist. Das war so anstrengend immer wenn ich was vorgeschlagen habe (Filme, Restaurants, etc.) und er nicht wollte war die Antwort: Ich weiß nicht. Das muss einem erst mal Auffallen. Er hat sich zu einem: „Eher nicht“ gemausert und ist nun ein: „ich möchte nicht zum Italiener und lieber Sushi essen gehen“ entwickelt.
Er braucht die Sicherheit einer Beziehung. Angst alleine im Leben nicht richtig zu recht zu kommen.
Der kann sich einfach nicht trennen, setzt kaum Grenzen. Hat wahrscheinlich als Kind negative Erfahrungen mit Trennung gemacht.
Ich werde also den ewigen Kampf mit mir selbst führen und mich öfter Fragen müssen, ob ich ihn überrollt habe oder er etwas wirklich möchte und ich mich nicht zu einem über dominanten Monster entwickele.
 
  • #14
Für mich ist er ein Weichei hat keine eigene Meinung und keinen A in der Hose! Er ist für mich nicht ehrlich!
Für mich gibt es gerade nur 2 Möglichkeiten: 1. es gab nie einen Kontaktabbruch oder 2. sie wollte ihre Macht spielen lassen und er nimmt diesen Afront nicht als solchen wahr.
Ich würde gerne eure Meinungen hören. Reagiere ich über? Verhält er sich normal?
Beides trifft zu! Nein, du reagierst nicht über, auch wenn das einige sagen, lass dir nichts einreden, höre einzig alleine auf dein Bauchgefühl, dann bist du immer auf der richtigen Seite, nämlich bei dir!
 
  • #15
Das war so anstrengend immer wenn ich was vorgeschlagen habe (Filme, Restaurants, etc.) und er nicht wollte war die Antwort: Ich weiß nicht. Das muss einem erst mal Auffallen.

Ist Dir ja schon bewusst geworden.

Er hat sich zu einem: „Eher nicht“ gemausert und ist nun ein: „ich möchte nicht zum Italiener und lieber Sushi essen gehen“ entwickelt.

Musst aufpassen ihn jetzt nicht ändern und anpassen zu wollen. Das muss er schon selbst machen. ist eh zu spät, der ist ja Ü40.
Also take it or leave it.


Ich werde also den ewigen Kampf mit mir selbst führen und mich öfter Fragen müssen, ob ich ihn überrollt habe oder er etwas wirklich möchte und ich mich nicht zu einem über dominanten Monster entwickele.

Das mit dem Monster liest man ja jetzt schon :cool:

Du musst da mehr auf Dich, weniger auf ihn schauen. Er muss selbst wissen was er will und was nicht. Das ist sein Leben und seine Grenzen. Du wirst die Beziehung - so klingst es jedenfalls - automatisch dominieren. Das ist eure Konstellation.

Man muss nur aufpassen, ob er seine Bedürfnisse nicht spürt, nicht ernst nimmt oder sich nur einfach nicht traut diese zu auszusprechen und zu realisieren. Da kann er in eine Frustschiene kommen, dauerhafte Unzufriedenheit, Lethargie.

Nein, er ist kein Weichei und ehrlich ist er schon nur traut er sich nicht.

Und Du solltest schauen, ob er ehr dependent oder gar passiv-aggressiv agiert. Ist es das zweite dann Gute Nacht.
Mit dem ersten kannst Du Dich gut arrangieren, wenn Du der Player bist. Ich bin auch a bissl dependent, deshalb mag ich so toughe Frauen :cool:
 
  • #16
Ja, du reagierst über. Und »er« verhält sich so, wie ihm ist: höflich der Frau gegenüber, mit der er immerhin 8 Jahre zusammen gelebt hat.
Und ja, ich würde auch einer neuen Partnerin (dir) gegenüber verschlossen sein, bzw. »lügen« sobald sie meint, mir diktieren zu müssen, wie ich mich meiner Ex gegenüber verhalten sollte.
Ja, Du wirst belogen, weil man anders mit Menschen wie Dir nicht umgehen kann, die jeden Millimeter des Lebens des Partners durchdringen und beherrschen wollen.
Genau so ist es. Hätte dein Partner nur ein bisschen Schneid, er würde weder hinnehmen, dass du ihm über die Schulter guckst, während er in seinem Handy liest, noch würde er sich von dir beraten lassen, welche Kisten er tragen darf und welche nicht.
Ich habe das Gefühl, ihr beide passt ganz gut zueinander: er schleppt ja nicht nur ohne Murren die Kisten der Ex, er »trägt« auch dich auf Händen.
Kann ich ihn mal ausleihen? Mein Keller sollte dringend entrümpelt werden und ich schreibe ihm hinterher auch garantiert keine Ostergrüße.
 
  • #17
Nun. Ihre Nummer war ungespeichert. Entweder vorher gelöscht oder die Expartnerin hat eine neue Nummer.

Da kann er nichts dafür, wenn er angeschrieben wird. Gar nichts.
Und "LG" ist ein stinknormaler Abschiedsgruss.

Du reagierst ein wenig übertrieben.

Warum regt dich das überhaupt so auf? Fürchtest du etwa, er nimmt den Ostergruss her um zu ihr zurückzukehren? Und selbst dann, kannst du nichts machen.

Schone besser deine Nerven und versuche gelassener zu reagieren.
 
  • #18
Ist Dir ja schon bewusst geworden.



Musst aufpassen ihn jetzt nicht ändern und anpassen zu wollen. Das muss er schon selbst machen. ist eh zu spät, der ist ja Ü40.
Also take it or leave it.




Das mit dem Monster liest man ja jetzt schon :cool:

Du musst da mehr auf Dich, weniger auf ihn schauen. Er muss selbst wissen was er will und was nicht. Das ist sein Leben und seine Grenzen. Du wirst die Beziehung - so klingst es jedenfalls - automatisch dominieren. Das ist eure Konstellation.

Man muss nur aufpassen, ob er seine Bedürfnisse nicht spürt, nicht ernst nimmt oder sich nur einfach nicht traut diese zu auszusprechen und zu realisieren. Da kann er in eine Frustschiene kommen, dauerhafte Unzufriedenheit, Lethargie.

Nein, er ist kein Weichei und ehrlich ist er schon nur traut er sich nicht.

Und Du solltest schauen, ob er ehr dependent oder gar passiv-aggressiv agiert. Ist es das zweite dann Gute Nacht.
Mit dem ersten kannst Du Dich gut arrangieren, wenn Du der Player bist. Ich bin auch a bissl dependent, deshalb mag ich so toughe Frauen :cool:
Vielen Dank für deine Antwort. Ich habe es früher halt nicht so arg gesehen und da wir einen Altersunterschied von 9 Jahren haben, kommt er mir an vielen Stellen sehr selbstständig vor. Er kann auch dominant auftreten und irgendwelchen Leuten die Meinung geigen aber innerhalb einer Beziehung stellt er sich zurück. Er kann ganz oft einfach keine Antwort geben und spürt seine Bedürfnisse nicht, sagte er jedenfalls mal. Ich will ihn auch nicht komplett verändern aber an unserer Kommunikation müssen wir noch arbeiten. Früher hat er oft meine Entscheidungen oder Meinungen antizipiert, Konsequenzen daraus gezogen und sich in seinem resultierenden Leid gesuhlt. Er hat zum Beispiel abgelehnt mit seinem besten Freund auf ein Konzert zu gehen, weil er dachte mir gefällt es nicht einen Samstag alleine zu verbringen. Dann erfahre ich Wochen später er wäre gerne gegangen aber fühlte sich zu verpflichtet mir gegenüber.
Das ist ein Manngewordener Golden Retriever und je stabiler die Beziehung wird um so mehr traut er sich also gibt es noch Hoffnung auf milde Emanzipation
 
  • #19
Ja, du reagierst über. Und »er« verhält sich so, wie ihm ist: höflich der Frau gegenüber, mit der er immerhin 8 Jahre zusammen gelebt hat.
Und ja, ich würde auch einer neuen Partnerin (dir) gegenüber verschlossen sein, bzw. »lügen« sobald sie meint, mir diktieren zu müssen, wie ich mich meiner Ex gegenüber verhalten sollte.

Genau so ist es. Hätte dein Partner nur ein bisschen Schneid, er würde weder hinnehmen, dass du ihm über die Schulter guckst, während er in seinem Handy liest, noch würde er sich von dir beraten lassen, welche Kisten er tragen darf und welche nicht.
Ich habe das Gefühl, ihr beide passt ganz gut zueinander: er schleppt ja nicht nur ohne Murren die Kisten der Ex, er »trägt« auch dich auf Händen.
Kann ich ihn mal ausleihen? Mein Keller sollte dringend entrümpelt werden und ich schreibe ihm hinterher auch garantiert keine Ostergrüße.
Haha such dir deinen eigenen dir verfallenen Mann für alle Lebenslagen.
Es stimmt schon, wir haben diese Dynamik und ich kann nicht nur die guten Seiten haben, sondern muss mit seiner Art leben. An dieser Stelle möchte ich noch betonen, dass ich nie heimlich sein Handy durchstöbern würde und auch nicht meinen Nacken verrenkt habe um auf den Display zu kucken.
 
  • #21
Er wollte sie umziehen, du verhinderst das. Er bringt ihren Kram aus dem Keller, für dich ist es wieder nicht recht. Sie sendet Ostergrüße, dann ist er schuld. Ich kann dein Drama nicht nachvollziehen.
Wer seinen Partner als Mann gewordenen golden Retriever bezeichnet, sollte überlegen was die Beziehung noch wert ist.
 
  • #22
Er kann auch dominant auftreten und irgendwelchen Leuten die Meinung geigen
Die Information lässt ihn in einem anderen Licht erscheinen. Da würde ich ihm Selbstbewusstsein andichten. Ich würde sogar soweit gehen zu behaupten er hat sich von seiner Ex beim Kisten tragen nicht ausnutzen lassen, sondern erkannt, dass es der sinnvollste Weg ist das Thema mit dem geringsten Energieaufwand zu beenden.

Ich werde also den ewigen Kampf mit mir selbst führen und mich öfter Fragen müssen, ob ich ihn überrollt habe oder er etwas wirklich möchte und ich mich nicht zu einem über dominanten Monster entwickele
@Kimi 48 nachfolgende Antwort darauf würde ich unterschreiben.
Du musst da mehr auf Dich, weniger auf ihn schauen. Er muss selbst wissen was er will und was nicht. Das ist sein Leben und seine Grenzen. Du wirst die Beziehung - so klingst es jedenfalls - automatisch dominieren. Das ist eure Konstellation.

Man muss nur aufpassen, ob er seine Bedürfnisse nicht spürt, nicht ernst nimmt oder sich nur einfach nicht traut diese zu auszusprechen und zu realisieren.


Das ist ein Manngewordener Golden Retriever und je stabiler die Beziehung wird um so mehr traut er sich also gibt es noch Hoffnung auf milde Emanzipation
Je mehr Sicherheit du ihm gibst, desto mehr wird er aus sich rauskommen. Je mehr du dich zurücknimmst, desto mehr wird er übernehmen.

Es ist vollkommen normal, dass die neue Partnerin die alte als Rivalin ansieht. Aber man sieht an seinem Verhalten, wie sehr er dich liebt. Da ist Eifersucht und Unentspanntheit nicht förderlich.
 
  • #23
Er wollte sie umziehen, du verhinderst das. Er bringt ihren Kram aus dem Keller, für dich ist es wieder nicht recht. Sie sendet Ostergrüße, dann ist er schuld. Ich kann dein Drama nicht nachvollziehen.
Wer seinen Partner als Mann gewordenen golden Retriever bezeichnet, sollte überlegen was die Beziehung noch wert ist.
Das Drama besteht eben darin, dass ich mich hintergangen Gefühlt habe und seine Motive nicht nachvollziehen kann/konnte. Wäre er proaktiv gewesen und ehrlich, wär es mir egal was da im Keller vergammelt. Problematisch ist es wenn jemand unglaubwürdig wird und dadurch kein Vertrauen mehr da ist. Zwischen „ich muss noch paar Unterlagen vorbeibringen“ und „meine 2 Kellerabteile sind voll mit ihren Sachen, deswegen werde ich ein Auto/Transporter mieten, das Zeug einladen, durch die Gegend fahren und ausladen“ ist ja wohl ein großer Unterschied und bei der Größe dieser Lüge würde sich jeder Gedanken machen und müsste das erstmal verdauen.
Ich seh nicht warum Golden Retriever was schlechtes sein soll.
 
  • #24
Die Information lässt ihn in einem anderen Licht erscheinen. Da würde ich ihm Selbstbewusstsein andichten. Ich würde sogar soweit gehen zu behaupten er hat sich von seiner Ex beim Kisten tragen nicht ausnutzen lassen, sondern erkannt, dass es der sinnvollste Weg ist das Thema mit dem geringsten Energieaufwand zu beenden.


@Kimi 48 nachfolgende Antwort darauf würde ich unterschreiben.




Je mehr Sicherheit du ihm gibst, desto mehr wird er aus sich rauskommen. Je mehr du dich zurücknimmst, desto mehr wird er übernehmen.

Es ist vollkommen normal, dass die neue Partnerin die alte als Rivalin ansieht. Aber man sieht an seinem Verhalten, wie sehr er dich liebt. Da ist Eifersucht und Unentspanntheit nicht förderlich.

Da er nicht 24/7 in jedem Lebensbereich so ist, habe ich Probleme ihn einzuschätzen. Ich glaube Konflikte waren nie sein Ding, kamen in seiner Familie nicht auf und sein Harmoniebedürfnis dominiert dadurch seine Beziehungen.
Rivalin würde ich sie nicht nennen. Er darf auch eine Vergangenheit haben und seine Affären aus seinen Singlezeiten waren mir herzlich egal. Weibliche Freundinnen sind auch okay. Mein Beschützer Instinkt setzt einfach ein sobald ich darüber nachdenke wie sehr sie ihn verletzt hat und er sich in der Beziehung gequält hat und aus Pflichtgefühl mit ihr zusammen blieb um dann von ihr Betrogen zu werden. Ein Stück weit hat er von dieser Beziehung einen Schlag weg (wie wir alle das aus vorherigen Beziehungen tun).
Ich Versuche ihm die Sicherheit zu vermitteln damit er sich öffnen kann. Ostern war nun eben ein Rückschlag aber bis auf die Nummer mit der Ex läuft es so gut, dass ich mein Temperament zügele und ihn mental auch mal in Schutz nehmen werde ohne ihn übertrieben zu schonen.
 
  • #25
Zwischen „ich muss noch paar Unterlagen vorbeibringen“ und „meine 2 Kellerabteile sind voll mit ihren Sachen, deswegen werde ich ein Auto/Transporter mieten, das Zeug einladen, durch die Gegend fahren und ausladen“ ist ja wohl ein großer Unterschied und bei der Größe dieser Lüge würde sich jeder Gedanken machen und müsste das erstmal verdauen.
Nein, ich sehe da keinen großen Unterschied.
Da er dich kennt und weiss was du für einen Zinnober veranstaltest, kann ich seine kleine Ungenauigkeit in der Darstellung der Menge der Sachen, gut verstehen.
Du bist schon etwas übergriffig.
Ich seh nicht warum Golden Retriever was schlechtes sein soll.
Also ich finde die doof. Ich bin eher Dackelfan. Die haben Charakter.
 
  • #26
und bei der Größe dieser Lüge würde sich jeder Gedanken machen und müsste das erstmal verdauen.
Ich würde mich bei dem Thema gar nicht so belogen fühlen.
Ich finde es wenn eher feige und das hätte ich auch gesagt.
Vorallem aber einem Menschen gezeigt, der lange einen depressiven Partner hatte:
Bei mir musst Du nicht schummeln, ich vertrage die Wahrheit.

Und dann war doch 1 Jahr Ruhe...
Müsste längst abgehakt sein..der hatte ihre Kisten und war nicht mit ihr in der Kiste.

Du merkst: so wie Du reagiert hier nicht Jeder oder Jede und schon gar nicht, wenn er doch 12 Monate sehr gut mit Dir umgeht und Ihre Nummer gelöscht hatte?

Warum denn Du?

Was ist Deine Grundlage:
Verlustangst?
Warst Du schon vorher misstrauisch?
Bist Du extrem belogen worden?
Willst Du vielleicht auch irgendwas nicht perfektes bei ihm finden?
 
  • #27
Das Drama besteht eben darin, dass ich mich hintergangen Gefühlt habe und seine Motive nicht nachvollziehen kann/konnte.
Zwischen „ich muss noch paar Unterlagen vorbeibringen“ und „meine 2 Kellerabteile sind voll mit ihren Sachen, deswegen werde ich ein Auto/Transporter mieten, das Zeug einladen, durch die Gegend fahren und ausladen“ ist ja wohl ein großer Unterschied und bei der Größe dieser Lüge würde sich jeder Gedanken machen und müsste das erstmal verdauen.
Ich würde kein Drama daraus machen. Aber wenn es für Dich ein Drama und das Vertrauen völlig weg ist, wozu fragst Du dann hier noch?
Ich seh nicht warum Golden Retriever was schlechtes sein soll.
Und wenn eine Frau mich als Hund sieht, würde ich keine Grundlage für eine Beziehung mehr sehen.
 
  • #28
Das weiß ich so genau, weil er mir davon erzählt hat wie schlimm die Zeit war und er und seine Familie gelitten haben.
Aber Du weißt schon, dass solche Erzählungen immer einseitig gefärbt sind und frau gut beraten ist, das nicht alles für bare Münze zu nehmen und über Jahre hochzuhalten.

wenn mir ein erwachsener Mann 40+ was sagt, dann erwarte ich Ehrlichkeit.
Ich auch (hatte ich lange genug, es hat mich zermürbt) und wenn er nicht ehrlich ist, dann bin ich klar und beende das Elend. Ich habe auch keinerlei Lust auf dauerhafte Altlasten in der neuen Beziehung.

Meinst Du. Scheint aber nicht nur bei mir so anzukommen durch Deinen Text. Spätestens dann sollte man auf sich selber gucken, was da dran ist, statt sofort in die Gegenrede zu verfallen.

Der Mann wurde jahrelang hinkonditioniert zu leiden wenn sie leidet und wollte aus diesem Hamsterrad ausbrechen.
Er ist schon groß. Wenn er so ein Opfer von ihr war, dann guck da hin, denn das scheint sich bei euch zu wiederholen - liegt an seinem fehlenden Standing. Und weil er das nicht hat lügt er.

Ja. Ich habe in meinem Leben auch so ein paar Klappenkaspers (übrigens w), bei denen ich mich frage, was das soll nach langen Phasen der Kontaktlosigkeit.
Offensichtlich werden solche Leute ab und an sentimental. Für mich würde zählen: er hat die Nummer gelöscht, d.h. kontaktet sie nicht eigeninitiativ.

Also ist er noch nicht über diese ganze Beziehung und die festgefahrenen Wege hinweg?
Ich würde weniger sagen, dass das was mit der Beziehung zu tun hat, sondern mehr mit seinem fehlenden Selbstbewusstsein.

Irgendwie ist sie für mich die Personifikation aller schlechten Eigenschaften. Natürlich hat das mehr mit mir zu tun als mit ihr
Damit hast Du das Wichtigste erkannt und nun guck da hin. Frag Dich warum Du einem Mann, der deutlich in den mittleren Jahren ist, die alles beschützende Mutti geben willst, statt gleichwertige Partnerin zu sein.
 
  • #29
Er kann ganz oft einfach keine Antwort geben und spürt seine Bedürfnisse nicht, sagte er jedenfalls mal.
Dann soll er zum Therapeuten gehen und sich professionell helfen lassen. Mach Du nicht den Fehler sich zu seiner Therapeutin aufzuschwingen.
Wer seine Bedürfnisse nicht spüren kann (geht mir auch so), der lässt sich schnell von anderen dirigieren und wird dann von verschiedenen Menschen und deren Belangen aufgerieben. Ich habe mir angewöhnt zu warten bis mir klar wird, was für mich richtig ist und ich lasse mich nicht mehr drängen ala "Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht - es reißt ab".

Mein Beschützer Instinkt setzt einfach ein sobald ich darüber nachdenke wie sehr sie ihn verletzt hat und er sich in der Beziehung gequält hat und aus Pflichtgefühl mit ihr zusammen blieb um dann von ihr Betrogen zu werden.
Das alles geht die zwei an und nicht Dich. Lass ihm seine Vergangenheit, statt Dich über ihn zu seinem Beschützer zu erheben.

Du schaffst dadurch zwischen euch eine Hierarchie (er das arme Hascherl für das Du den Ausputzer geben musst), die Du möglicherweise garnicht willst und machst ihn so zum schwachen Lügner.

Zum verletzten und verletzt werden gehören immer Zwei - sagt Dir eine Frau, die von ihrem Mann wiederholt betrogen wurde, weil sie ihm nicht klar gemacht hat "geht mit mir nicht".
Mein Mann hält sich da komplett raus, wenn ich ihn nicht zum Thema nach der Männerperspektive frage.
Das ist kein Desinteresse sondern gut so - mir einfach mein Leben und meine Fehler lassen. Ich habe ja draus gelernt und bin vom Ex geschieden.
 
  • #30
Du merkst: so wie Du reagiert hier nicht Jeder oder Jede und schon gar nicht, wenn er doch 12 Monate sehr gut mit Dir umgeht und Ihre Nummer gelöscht hatte?
Warum denn Du?
Ich schätze zum einen triggert es mich bzw. zerstört es mein Weltbild, dass sie sich so benehmen konnte und nicht glatt vom Blitz getroffen wurde. Wie bereits beschrieben, wurde ich kommunistisch-kühl zur Selbstständigkeit erzogen. Ich wäre als Student bei Geldproblemen eher Blutspenden gegangen als meine Eltern zu bitte. Klingt verrückt. Ist es auch wohl.
Was ist Deine Grundlage:
Verlustangst?
Warst Du schon vorher misstrauisch?
Bist Du extrem belogen worden?
Willst Du vielleicht auch irgendwas nicht perfektes bei ihm finden?
Davon klingt nichts so richtig treffend. Ich habe in den letzten Beziehungen sehr viel investiert und war die Macherin bei ebenso "dominanten" Partnern. Ich habe wohl am ehesten Angst zu viel zu investieren und dann wird die viele Zuneigung die ich endlich gelernt habe zu akzeptieren wieder entzogen?

Ich würde kein Drama daraus machen. Aber wenn es für Dich ein Drama und das Vertrauen völlig weg ist, wozu fragst Du dann hier noch?
Weil ich vielleicht etwas speziell bin aber noch nicht so verrückt, dass ich aus meinen Gefühlen irgendwelche endgültigen Wahrheiten spinne und keine anderen Perspektiven zulasse. Heini und Kimi haben mir beispielsweise sehr gut die Augen geöffnet.
Und wenn eine Frau mich als Hund sieht, würde ich keine Grundlage für eine Beziehung mehr sehen.
Jetzt ärgerst du aber. Ich seh ihn nicht als Hund sondern sondern vergleiche seine Qualitäten, du Fuchs :p
 
Top