• #31
...kein Interesse an einer Beziehung zu einer Russin Bzw Russlanddeutschen, da sie (Zitat!) den Ruf haben launisch, materiell anspruchsvoll und divenhaft zu sein. Leider sieht man ihr ihre Herkunft deutlich an (obwohl sie Akzentfrei Deutsch spricht) was das Problem nochmal verschlimmert.

Na ja, mit "Schönheit" hat das dann erstmal weniger zu tun. Ich denke aber schon, dass eine Reihe Männer Vorurteile gegenüber Frauen aus bestimmten Ländern haben. Ich würde das Zitat auch unterschreiben. Und es suchen eben nicht alle Männer rein nach gutem Aussehen. Da haben osteuropäische Frauen in der Tat oft den Deutschen etwas voraus.

Ich denke aber, bei vielen Frauen ist ihr Aussehen nicht der eigentliche Grund dafür, dass sie keinen "guten Mann" finden. Letztlich wirken gutaussehende Frauen oft unnahbar, vermutlich, weil sie sich so auch ein wenig abgrenzen, um nicht dauernd angebaggert zu werden. Damit trauen sich die "guten Männer" nicht so richtig. Zu vermuten ist aber auch, dass manche Frauen für ihren nicht besonders attraktiven Charakter die Ausrede "sehe zu gut aus" benutzen.
 
  • #32

Jeder von uns kann Menschen problemlos nach Attraktivität einteilen. Das funktioniert in jeder Kultur. Mit Ausnahme von Menschen, die uns sehr ähnlich sehen, wird das Ergebnis keine großen Abweichungen haben, egal wen man fragt.

Da gibt es endlose Forschung zu. In dem Buch das ich dazu gelesen habe, umfasst die Darstellung der Forschung mindestens zwei lange Kapitel. Besonders symetrische Körperformen werden z.B. Beispiel als attraktiv gewertet. Ebenso ein bestimmtes Hüfte Schulter Verhältnis. Jugendlichkeit wird als attraktiv gewertet. Usw...

Keine große Rolle spielt die Verpackung.

Kleidung, Schminke etc. versucht, Attraktivität vorzugauckeln. Damen Kleidung hebt weibliche Merkmale wie Hüfte oder Brüste hervor. Schminke will Jungendlichkeit imitieren.

Darum geht es hier aber nicht. Denn die Täuschung funktioniert nur bedingt, da wir die Täuschung kennen und das kognitiv entsprechend verarbeiten.

Insofern ist auch Underdressing keine Lösung.

Wer sehr attraktiv ist, wird weniger angesprochen.
Wer sehr unattraktiv ist, ebenfalls.

Denn da wird von den meisten Männer ebenfalls abgewogen, dass sie eine attraktivere Frau bekommen können.

Wenn sich eine sehr attraktive Frau in ein Umfeld bewegt, wo eher Männer sind, die nach Abwägung ihres sozialen Status zu dem Ergebniss kommen, dass die Frau gut zu ihnen passt, dann wird sie auch angesprochen werden.
 
  • #33
Zu schön, um wahr zu sein.. mal ehrlich, wenn ich mich dazu aufraffe, eine völlig fremde Frau anzusprechen, dann wähle ich meist beswusst die schönste im Raum. Da ist der "Return on investment" einfach viel höher, um es mal platt auszudrücken. Kann mich einigen Foristen hier anschließen: Den hier im Forum verbreiteten Mythos gibt es in der Realität so gut wie gar nicht. Meine letzten Dates (viele waren es nicht) waren allesamt sehr hübsch und wurden z.T. im Restaurant während dem Gang zur Toilette von Mitstreitern belagert. Ein zweites Mal ist meine Bekanntschaft in meinem Rücken angesprochen worden, als ich grad Geld abgehoben habe. Ich als Single-Mann frage mich dann eher andersrum, ob man nicht selbst damit anfangen sollte, die überdurchschnittlich gut aussehenden Frauen bei jeder nur möglichen Gelegenheit anzusprechen, da die Konkurrenz offenbar nicht schläft.
 

LilliK

Gesperrt
  • #34
Ich will ja nicht an jeder Ecke angequatscht werden ... online ist eh blödsinnig weil jeder nur die schönsten Bilder hochlädt. Da find ich sogar die Anforderungen die an mich gestellt werden viel zu groß wenn es zum Treffen kommt. Perfekt bin ich ja nicht
Aber ich krieg wirklich oft zu hören „warum hast du keinen Freund so wie du aussiehst“ vllt ist es ja ein Männerstandardspruch, das versuch ich grad raus zu finden ...

Eigentlich find ich diese Oberflächlichkeit auch wirklich doof, man wird auf das Äußere reduziert ...
Wahrscheinlich liegt es an mir, Beiträge mit arrogant wirken und unnahbar sein, sind mir schon ne Hilfe, aber in bekannten Kreisen bin ich offen und völlig ausgelassen. Auch da passiert es nicht.
Ich versuch nur raus zu finden woran es liegt, ich hab das Thema nicht aufgemacht um mir Bestätigung zu holen, ich hab echt ein Problem damit ...
 
  • #35
Ich halte das auch für ein Märchen.
Wer sehr hübsch und schlank ist, der wird auch angesprochen. Ebenso wirst du hier auf EP zugebombt mit Nachrichten und musst nur noch auswählen.

Wenn dem nicht so ist, tja. Ich komme sehr gerne mit fremden Menschen ins Gespräch, doch auch als Frau bemerke ich bei anderen Frauen manchmal eine Ausstrahlung wie ein Eisklotz. Ganz ehrlich, da vergeht einem alles. Da denkst du dir so, joa, schaut zwar ganz nett aus, aber irgendwie hab ich kein Interesse mit ihr ins Gespräch zu kommen. Bei Männern ebenso. Manche sind objektiv gesehen makellos attraktiv, haben aber eine total langweilige Ausstrahlung.
 
  • #36
Ja. Ist so.

Ich werde von aggressiven "Sammlern" angesprochen. Also Verheiratete, die eine Affaire suchen. "Die ist hübsch, das heisst sie ist leichte Beute und will Sex"

Die Männer die für mich in Frage kommen, glotzen nur. Traun sich nicht mich anzusprechen. Werfen mir Dackelblicke zu. "Die ist nicht in meiner Liga".

Im Gegensatz zu Irina KANN ich den Blick halten. Die Männer schaun entweder zu Boden, als hätte ich sie "bezwungen" - dabei habe ich nur ihren starrenden Blick erwidert. Ich lächele nur, wenn der Mann auch lächelt. So filtere ich empathielose Männer raus.
Am widerlichsten sind die, die beim Flirten ein Gesicht machen wie ein knurrender Hund. Die sprechen mich zwar an - aber DAS sind Psychopathen.
 
  • #37
Ja, online werden die bildhübschen Frauen zugebombt mit Nachrichten. Nur - was steht da drin? Du siehst toll aus, du hast schöne Haare, deine Augen sind ganz toll .... und die Frage ist meistens, ob die Lady echt ist oder ein Lockvogel. Und was soll Frau damit anfangen? Soviel wie der Mann, der eine Visitenkarte am Scheibenwischer findet: Dein Auto gefällt mir - vielleicht gefällst du mir ja auch. Ruf mal an. Wobei ich das sogar noch witzig fand.
Wenn wir Männer uns mal zurück erinnern - als wir 14 oder 15 waren, gabs an jeder Schule genau ein Mädel, das alle Jungs in den Bann zog. 1 Mädel und 100 Jungs .... da bleiben natürlich einige Verlierer zurück. Und so haben fast alle pubertierenden Jungs gelernt: Versuchs nicht bei der Einen, schau dir die 99 anderen Mädels an.
Und die 99 Mädels haben natürlich alles getan, um den Ruf der "Göttin" zu ruinieren. In Eintracht mit den Müttern. Ich hatte mit 19 einmal eine solche Göttin angeschleppt, war selbst verwundert, dass dieses Mädel ein total liebenswerter Mensch war. Nach einem familiären Gartenfest, auf dem ich sie stolz präsentierte, wurde ich von meiner Grossmutter gefragt, ob ich mir "so eine" überhaupt leisten könne. Zum Glück hat sie das nicht mitbekommen, wohl aber mein Vater, der einige wenige Worte dazu sagte. Meine Grossmutter ging dann direkt in ihre Wohnung.
Ich denke, dass die Jungs, die nur aus der Ferne angehimmelt haben ohne Lernprozess ihr Leben lang beim Anhimmeln bleiben. Und die frechen Typen, die zumindest mal versucht haben, eine solche Frau kennen zu lernen, die haben ihr Leben lang keine Angst vor der Schönheit.
Und die Eiskönigin betreffend: Bringt sie zum Lachen - und sie taut ganz schnell auf. Denn sie ist es nicht gewöhnt, dass Männer genau dies versuchen .......
 
  • #38
Aber ich krieg wirklich oft zu hören „warum hast du keinen Freund so wie du aussiehst“ vllt ist es ja ein Männerstandardspruch, das versuch ich grad raus zu finden ...

Sorry, für mich ist das der platteste Männerspruch, den es gibt.

Ja, sicher gibt es die Männer und auch die Frauen, die bei sehr attraktiven Menschen zögern.
Und die Gedanken sind ähnlich, sowieso vergeben, keine Chance...
Aber meine Feststellung bei Männern, es gibt wahnsinnig gut aussehende Männer - aber um die würde ich einen Bogen machen. Ausstrahlung - ich bin der Schönste, der Beste...
Und es gibt die anderen, die einfach einen Blick haben, ein Lächeln, eine Haltung, da ist das attraktive Äußere noch das Gimik.
Ok, so einem Signale zu senden, gehört viel Mut. Die Chance, dass so einer Single ist, ist ja eher gering. Aber warum nicht wagen?

Und umgekehrt? Ist es für Frauen nicht einfacher?
Möchte die Super Top Frau nicht auch einen Mann, der sie nicht nur anschmachtet, sondern den mit Standing, der sich traut?
 
  • #39
Im Grunde ist es ganz einfach: Je attraktiver eine Frau wirkt, desto häufiger wird sie prinzipiell von den Männern angesprochen. Allerdings ermüden diese Frauen von den vielen Anbagger-Versuchen, weshalb sie (teils unbewusst) Attitüden bis hin zur demonstrativen Arroganz entwickeln, die abstoßend sind. Das kann auf viele Männer hemmend wirken, weshalb es auch manchmal den Traummann erwischt, der sich dann nicht traut. Schließlich wollen attraktive Frauen ja auch nur von attraktiven Männern angesprochen werden - das sollten diese Damen mal ausdrücklich dazusagen.
Ich war in meiner Sturm- und Drangzeit trotz äußerst mäßigem Äußeren ziemlich furchtlos, habe aber lernen müssen, dass man sich die blamabelsten Körbe von den wirklich attraktiven Frauen holen kann, während unattraktive oft recht aufgeschlossen sind oder Absagen ggf. recht höflich und dezent formulieren. Insoweit ist die Vorsicht der Männer durchaus berechtigt.
 
  • #40
Dann machst du es vielleicht auch einfach anders als die FS? Ich habe eine Freundin (vllt noch hübscher als ich) die kommt mit jedem Mann ins Gespräch. Sie ist verheiratet und nicht auf der Suche und generell ein sehr lockerer offener Mensch. Ständig am Lächeln und macht sich nicht zu viele Gedanken, das hilft. Bei Männern ist es ja ähnlich, die lockeren, offenen Menschen lernen ständig jemand kennen.
Bei mir ist es anders rum, ich werde sehr selten angesprochen. Trotzdem, um truecolors Frage zu beantworten: es wird mir entweder im Nachhinein gesagt, dass sie Angst hatten, weil ich desinteressiert wirke, oder sie sich eh nicht getraut haben nach meiner Nummer zu fragen. Das kam direkt von den Männern oder von Ihren Freunden, welche mich dann stattdessen anquatschten.
Ich selbst bin bei Männern die ich attraktiv finde ja auch gehemmt, und wenn ich es doch dann mal locker angehe kommt meistens positives Feedback - also unattraktiv finden sie mich dann wohl nicht.
Ich wollte damit auch nicht andeuten, dass du oder die FS unattraktiv wären. Ich finde, du hast die Frage selbst schon beantwortet: wenn eine Frau desinteressiert wirkt, dann wird sie selten angesprochen. Wenn sie Fröhlichkeit und Interesse am anderen ausstrahlt, dann wird sie angesprochen. Frauen die selten mit neuen Menschen ins Gespräch kommen, sollten daher vielleicht eher darüber nachdenken, was sie ausstrahlen, wie ihre Mimik und Körpersprache wirkt, als darüber nachzudenken, ob es an der extremen Attraktivität liegt, dass niemand auf sie zugeht. Auch Männer sind unsicher. Wenn mir ein Mann gefällt, lächle ich ihn an und zeige ihm, dass das Risiko gering ist. Und wenn mich ein Mann freundlich anspricht, der absolut nicht mein Typ ist, dann bin ich dennoch sehr freundlich und führe ein nettes Gespräch mit ihm, damit er nicht blöde dasteht. Es gehört ja Mut dazu, auf jemand zuzugehen.
Du schreibst, im Nachhinein würden die Männer sagen, sie hätten sich eh nicht getraut, nach der Nummer zu fragen. Den Gedanken kann ich nicht nachvollziehen, da es doch erst am Ende eines Gesprächs dazu kommt? Ich komme ziemlich oft mit Männern und auch Frauen unkompliziert ins Gespräch. Aber noch nie kam jemand einfach so auf mich zu und hat gleich nach der Nummer gefragt. Man scherzt miteinander, flirtet ein bisschen, und wenn die Sympathie groß genug ist, ergibt sich das von alleine.
 
  • #41
Also ich kann das so unterschreiben. Ich hatte das Thema schon häufiger mit Freunden, zuletzt mit einer sehr guten Freundin, die sich auch darüber beklagt hat. Sie ist etwa 185 groß, ziemlich hübsch und fällt durch ihre besonders sympathische, lachende und freundliche Art auf. Sie ist Single, seit nunmehr 2 Jahren (ich weiß, nicht ewig, aber sie ist neuem ja nun mal nicht abgeneigt). Sie hat mir auch davon berichtet, dass, egal ob in Clubs, Bars oder anderswo, sie von den attraktiven, "normalen" Männern immer nur angestarrt wird. So wie das hier einige Foristen auch schon erwähnt haben. Angesprochen wird sie von Männern die entweder deutlich (!) kleiner sind als sie und, bitte nicht böse nehmen, oftmals mit Migrationshintergrund eben jene zugesprochenen Klischees erfüllen.
Ich selbst kenne das auch so. Wenn Frau außergewöhnlich attraktiv ist, ist das zwar schön anzusehen, aber irgendwie auch eine riesige Hemmschwelle, sie anzusprechen. Wenn Frau dazu noch außergewöhnlich groß ist... da bin ich dann meist total raus. Vllt liegt es an mangelndem Selbstbewusstsein? Möglich, ja. Jedenfalls stimme ich einigen Vorrednern zu: Ich würde dann eher die Frauen ansprechen, bei denen ich mir höhere Chancen ausrechne. Auch wenn meine Rechnung vllt falsch ist.
 
  • #42
Dass eine 185 cm Frau selten angesprochen wird, ist nun nicht verwunderlich. Große Frauen wollen gerne noch größere Männer. Und die Männer wissen das. Es bleiben vielleicht 5-10% mit mindestens 195 cm und die müssen dann auch noch solo, interessiert und vor Ort sein.
 
  • #43
Frauen die selten mit neuen Menschen ins Gespräch kommen, sollten daher vielleicht eher darüber nachdenken, was sie ausstrahlen, wie ihre Mimik und Körpersprache wirkt, als darüber nachzudenken, ob es an der extremen Attraktivität liegt, dass niemand auf sie zugeht. Auch Männer sind unsicher. Wenn mir ein Mann gefällt, lächle ich ihn an und zeige ihm, dass das Risiko gering ist. Und wenn mich ein Mann freundlich anspricht, der absolut nicht mein Typ ist, dann bin ich dennoch sehr freundlich und führe ein nettes Gespräch mit ihm, damit er nicht blöde dasteht. Es gehört ja Mut dazu, auf jemand zuzugehen.
Du schreibst, im Nachhinein würden die Männer sagen, sie hätten sich eh nicht getraut, nach der Nummer zu fragen. Den Gedanken kann ich nicht nachvollziehen, da es doch erst am Ende eines Gesprächs dazu kommt? Ich komme ziemlich oft mit Männern und auch Frauen unkompliziert ins Gespräch. Aber noch nie kam jemand einfach so auf mich zu und hat gleich nach der Nummer gefragt. Man scherzt miteinander, flirtet ein bisschen, und wenn die Sympathie groß genug ist, ergibt sich das von alleine.
Ich denke, wir sind uns eigentlich einig . Ich muss definitiv an meiner “Ausstrahlung” arbeiten, um angesprochen zu werden, das hat auch mit Selbstbewusstsein zu tun. Wobei ich wohl nie der extrovertierte Spring-ins-Land werde.
Aber wie irgendjemand auch anmerkte, entwickeln einige Frauen diese Barrikaden, weil sie eben viel zu oft von den Falschen angesprochen werden. Damit meine ich nicht Männer an denen man kein Interesse hat, sondern diese entsetzlichen, oberflächlichen Aufreisser.
Was ich mit der Telefonnummer erwähnte, war, dass Männer, mit denen ich mich sehr nett unterhalten habe, später über Freunde versuchten meine Nummer rauszubekommen. Eben mit den Worten, dass sie sich nicht trauten mich zu fragen, trotz netter Unterhaltung. Woran das auch immer gelegen hat.
 
  • #44
@kobaltblau , ja, da hast du natürlich recht. Die Auswahl wird für größere Frauen deutlich kleiner, logisch. Wobei, der Mann muss ja nicht unbedingt so viel größer sein. Ihr Ex-Freund war gleich groß. Und angenommen sie behält das bei, kommen alle Männer ab 183/185 aufwärts in Frage. Das sind, gerade in einer größeren Stadt, dann doch schon einige.
 
  • #45
Eigentlich find ich diese Oberflächlichkeit auch wirklich doof, man wird auf das Äußere reduziert ...

Als Mann kann ich es nicht wirklich Recht machen. Spreche ich an, fühlt sich die Frau, die mir gefällt, aufs Äußere reduziert. Spreche ich nicht an, passiert sowieso nichts, weil frau ja erwartet, dass ich anspreche. Ja, ich reduziere Frauen, die ich irgendwo "fremd" anspreche, zunächst aufs Äußere. Mehr habe ich ja auch nicht. Du kannst dagegen gleich auf meinen sächsischen Dialekt reagieren und mich ablehnen.

Solche Aussagen sind genau die, die dazu führen:

Wahrscheinlich liegt es an mir, Beiträge mit arrogant wirken und unnahbar sein, sind mir schon ne Hilfe, aber in bekannten Kreisen bin ich offen und völlig ausgelassen.

In "bekannten Kreisen" ist das alles sowieso "ganz anders". Dann musst Du Dich bei der Partnersuche auf diese beschränken...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #46
Und wenn mich ein Mann freundlich anspricht, der absolut nicht mein Typ ist, dann bin ich dennoch sehr freundlich und führe ein nettes Gespräch mit ihm, damit er nicht blöde dasteht. Es gehört ja Mut dazu, auf jemand zuzugehen.

das bewundere ich auch und möchte ich auch in Zukunft machen. Ich glaube, dass viele Männer eine Hemmschwelle haben wie wir Frauen auch. Es ist die Angst abgewiesen zu werden, sich zu blamieren usw. und liegt definitiv am niedrigen Selbstwertgefühl. Mir haben immer andere Menschen gesagt, dass ich ganz gut aussehe. Ich selbst habe mich früher immer als hässliches Entlein wahrgenommen und als nix Besonderes. Ich glaube auch, dass hier das ganze Problem liegt.
 
  • #47
Ich kann die These nicht unterstützen! Meiner Meinung und Beobachtung nach werden die attraktivsten Frauen am meisten angesprochen und die optisch nicht ganz so bevorteiligten am wenigsten. Es erscheint mir alles ziemlich linear!

Das, was die TE schreibt und auch andere Beiträge hier bestätigen, hat einen simplen Grund: Die Eigenwahrnehmung passt nicht zum, von außen wahrgenommenenen. Attraktivitätsgrad. Die Frauen denken, dass sie so attraktiv wären, dass sie viel häufiger angesprochen werden müssten. Da das nicht passiert, suchen sie sich eine andere Begründung, warum sie weniger angesprochen werden.

Die Behauptung, dass attraktive Frauen weniger angesprochen werden, dient also dem Selbstbetrug!

V.m47
 
  • #48
: Ich würde dann eher die Frauen ansprechen, bei denen ich mir höhere Chancen ausrechne. Auch wenn meine Rechnung vllt falsch ist.
So falsch ist die Rechnung nicht.
In den den meisten Fällen weiß eine attraktive Frau genau , dass sie attraktiv ist.
Wenn besonders attraktive Frauen (wir gehen wir mal davon aus dies auch auf die FS zutrifft) also mehr von "Normalos" angesprochen werden möchte, dann möchte sie einfach mehr Auswahl haben, denn sie will ja (wie ja grundsätzlich alle Frauen) instinktiv unter geeigneten Kanditaten auswähen.

Und derjenige welcher es dann wird, (bzw. werden soll) , ist dann die sehr seltene Variante des attraktiven, selbstbewußsten, aber familientauglichen, und gutverdienenden "Normalo"; der ist dann allerdings im Grunde doch kein Normalo ist.

Diesen Zusammenhang erkenne ich heute deutlicher, aber auch damals habe ich schon ganz instinktiv gefühlt, dass ich in diesem Spiel mit besonders attraktiven Frauen viel zu verlieren, aber wenig zu gewinnen hatte. Außderdem können besonders attraktive Frauen auch andere Nachteile haben, z.B.:
  • Man muss ggf. mit einem sehr selbstbewussten Gegenüber rechnen, der einem erhebliche Probleme beschert (habe ich jedenfalls damals befürchtet, kam teilweise auch so)
  • Wer besonders attraktiv ist, altert womöglich besonders stark (nach dem Motto, wer hoch steigt, fällt tief)
  • Die attraktive Frau ist tendenziell eventuell nicht so tüchtig, strebsam und fleissig.
  • Es könnte der "Rus-"Effekt eintreten , d.h. es könnte die Meinung bei ihr herrschen, ich müsste für sie sorgen.
  • Ich hielt besonders attraktive Frauen auch oft für ein wenig verklemmt und sexuell womöglich fade. (Weiß auch nicht recht, warum ich das damals dachte, womöglich Ausrede)

Und deshalb glaube ich (analog z.B zu @Beast44) dass wir mit unseren Einschätzungen ujnd unserem Bauchgefühl schon richtig lagen, die besonders attraktiven Frauen eher nicht anzusprechen.
 
  • #49
Ich kann mir gut vorstellen, dass eine sehr attraktive Frau selten angesprochen wird.
a) Weil viele Menschen durchschnittlich und nicht soo attraktiv sind, somit gar nicht in ihrer Liga spielen können und
b) Weil die attraktive Dame selbst vielleicht auch keinen Mann attraktiv genug findet und dies auch nonverbal zeigt.
 
  • #50
Ich kann mir gut vorstellen, dass eine sehr attraktive Frau selten angesprochen wird.
a) Weil viele Menschen durchschnittlich und nicht soo attraktiv sind, somit gar nicht in ihrer Liga spielen können und
b) Weil die attraktive Dame selbst vielleicht auch keinen Mann attraktiv genug findet und dies auch nonverbal zeigt.
In ihrer Liga spielen? Ich verstehe dieses Weltbild nicht. Als ob es nur auf die Optik ankäme.
Zudem muss eine attraktive Frau nicht automatisch oberflächlich sein und die Meinung vertreten, niemand könne ihr das Wasser reichen.
 
  • #51
Mal echt so ne naive Frage:
Was soll so eine hübsche Frau, die auch erfolgreich ist, denn machen? Sich damit abfinden? Sich einen Schleier umhängen?
Oder an jeder Ecke (unprofessionell), jeden Geschäftspartner angraben?

Bsp. Gisele Bündchen, in 1.64cm (Durchschnittsgröße Deutschland) … Die ein Unternehmen aufbaut und führt?
 
  • #52
Man muss ggf. mit einem sehr selbstbewussten Gegenüber rechnen, der einem erhebliche Probleme beschert
Eine neue, interessante Sichtweise, die uns D-RAN da beschert. Mir war es gar nicht klar, dass Männer beim Anblick einer attraktiven Frau auch solche Gedanken haben können.
Aber selbstverständlich ist ein(e) Partner(in), die weniger Auswahl hat, lenkbarer, vielleicht sogar kompromissbereiter.

Nach "haben wollen" und "gekriegt haben" steht ja immernoch das "halten können". Der eine Mann hat nun Lust, sich der Frau als guter Partner zu beweisen und tut einiges dafür.
Die andere Fraktion wird aus dem Gefühl der Unzulänglichkeit heraus passiv-aggressiv und meint, der Frau wenig bis nichts geben zu müssen, da sie in seinen Augen ja eh schon mit genug gesegnet ist.

So mein Exmann, dessen Vater ihm einst vor den Latz knallte "du spielst nicht in ihrer Liga". Obwohl ich das gar nicht so sah, durfte ich die Konsequenzen aus diesem Dogma erdulden und mich über Jahre hinweg fragen, warum mein Mann so lieblos war.

Männer mit einer solchen Einstellung sollten sich in der Tat tunlichst von Frauen fernhalten, die sie als "zu attraktiv" einstufen. Weil sie auch den Frauen nur Ärger und Kummer einbrocken.
Die attraktive Frau ist tendenziell eventuell nicht so tüchtig, strebsam und fleissig.
Das stimmt allerdings. In vielen Fällen unterliegen sehr attraktive Frauen einem regelrechten Prinzessinen-Selbstbild, so wie auch sehr attraktive Männer nicht selten meinen, sie seien kleine Prinzen, um die sich die Welt dreht (das Hahn-im-Korb-Syndrom).
Wobei Männer deutlich seltener den Fehler machen, sich allein auf ihrem Aussehen auszuruhen. Hier haben die Frauen m.E. Nachholbedarf.
 

LilliK

Gesperrt
  • #53
Es geht mir nicht ums Ansprechen o Bestätigung sondern eher darum das kein ernsthaftes Interesse dahinter steckt. Also die Männer die ernsthafte Absichten haben fehlen mir.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #54
Mal echt so ne naive Frage:
Was soll so eine hübsche Frau, die auch erfolgreich ist, denn machen? Sich damit abfinden? Sich einen Schleier umhängen?
Oder an jeder Ecke (unprofessionell), jeden Geschäftspartner angraben?

Bsp. Gisele Bündchen, in 1.64cm (Durchschnittsgröße Deutschland) … Die ein Unternehmen aufbaut und führt?

Ich glaube aus meiner persönlichen Erfahrung einfach nicht, dass eine schöne Frau nie angesprochen wird. Bei Frauen, die sich darüber beschweren, muss noch was anderes dahinterstecken; der Gesichtsausdruck o.ä.
In meinem Umfeld werden sehr attraktive Frauen und auch Männer vielleicht ein bisschen seltener angesprochen (aus Angst, abgewiesen zu werden), aber immer noch wesentlich häufiger als unattraktive Menschen (die so gut wie nie), und die finden ja auch einen Partner über kurz oder lang. Wenn eine sehr schöne Frau die Männer offen anschaut, anlächelt, signalisiert "ich würde mich über eine Kontaktaufnahme freuen", dann glaube ich nicht, dass niemand kommt. Vielleicht trauen sich einige Männer nicht, aber alle meine männlichen Freunde würden, wenn die Frau mit dem Zaunpfahl winkt, auf jeden Fall darauf eingehen. Da habe ich noch nie gehört "die ist zu schön für mich, das würde eh nichts werden". Die freuen sich alle, wenn die Frau sehr gut aussieht und sich für sie interessiert.
 
  • #55
Mal echt so ne naive Frage:
Was soll so eine hübsche Frau, die auch erfolgreich ist, denn machen? Sich damit abfinden? Sich einen Schleier umhängen?
Oder an jeder Ecke (unprofessionell), jeden Geschäftspartner angraben?

Mal eine naive Gegenfrage: Warum nicht neue Leute kennenlernen? So im Job und in der Freizeit und interessante Kontakte vertiefen? Wie intensiv ist das "angesprochen werden" denn eigentlich gewünscht: Mehr so von wegen "Du, ich finde du hast eine tolle Ausstrahlung, ich würde dich gerne kennenlernen" oder "Kannst du mir sagen, wo hier die nächste Post ist"?

In der Zeit, wo ich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs war, hatten übrigens 99% der hübschen Frauen Kopfhöhrer im Ohr und/oder waren mit ihrem Smartphone beschäftigt.
Geht man davon aus, dass geschätzt 80% der "freilaufenden", hübschen Frauen derzeit in einer Beziehung sind, kann man sich ausrechnen, wie hoch die Erfolgsquote sein könnte, wenn man mal eine anspricht, die gerade nicht mit dem Smartphone oder ihren Kindern beschäftigt ist.

Ich habe eine Zeit lang den Blog von jemandem (Mitte 30, gutaussehend, gebildet, guter Job) gelesen, der bewusst täglich ein, zwei Frauen angesprochen hat; und zwar über 300 in Berlin in einer direkten Art, von wegen finde dich attraktiv, würde dich gerne kennenlernen. 90% antworteten mit "sorry, hab einen Freund". Von den restlichen kam es mit der Hälfte zu einem Date und davon wiederum mit der Hälfte zu einem zweiten und dritten Date.
 
  • #56
Wenn besonders attraktive Frauen (wir gehen wir mal davon aus dies auch auf die FS zutrifft) also mehr von "Normalos" angesprochen werden möchte, dann möchte sie einfach mehr Auswahl haben, denn sie will ja (wie ja grundsätzlich alle Frauen) instinktiv unter geeigneten Kanditaten auswähen.

Und umgekehrt haben Männer Erfahrungen mit sehr attraktiven Frauen, die - wenn sie möchten - mit einmal Ausgehen drei neue Telefonnummern haben bzw. von einer Beziehung nahtlos in die nächste wechseln.
Die sehr attraktiven Frauen - sowohl äußerlich als auch vom Charakter her - die ich kenne, leben alle in jahrelangen festen Beziehungen.
 
  • #57
Ja, online werden die bildhübschen Frauen zugebombt mit Nachrichten. Nur - was steht da drin? Du siehst toll aus, du hast schöne Haare, deine Augen sind ganz toll ....

@Tom: ja online ist nicht das Problem. Da wird man zugemüllt, aber da wird nur ein Spruch "bist du süss, sexy etc". Ich bin klein, 1,60 m und wirke mit 32 recht jung noch, wie 25 eher. Online suche ich nicht, hab keine Lust auf das oberflächliche und was bringen mir die Sprüche da? Das zeigt eher unreife beim Mann. Ich war übrigens auf kostenlosen Börse, war bestimmt ein Fehler.

Im Gegensatz zu Irina KANN ich den Blick halten. Die Männer schaun entweder zu Boden, als hätte ich sie "bezwungen" - dabei habe ich nur ihren starrenden Blick erwidert. Ich lächele nur, wenn der Mann auch lächelt. So filtere ich empathielose Männer raus.

wenn die auf den Boden schauen sind sie interessiert aber schüchtern. Wenn sie wegschauen oder auf die Seite, sind sie nicht interessiert. Aber was machen, wenn er auf den Boden schaut?
Ich schau ja auch immer auf den Boden ;) bin halt schüchtern
 
  • #58
a) Weil viele Menschen durchschnittlich und nicht soo attraktiv sin, somit gar nicht in ihrer Liga spielen können und
b) Weil die attraktive Dame selbst vielleicht auch keinen Mann attraktiv genug findet und dies auch nonverbal zeigt.

Ich glaube hier wird einfach viel zu viel projiziert.

Warum sollte man als attraktiver Mensch nur andere attraktive Menschen mögen?

Ich hab noch nie gedacht, 'der gefällt mir nicht, weil ich hübscher bin als er.' Entweder mir ist jemand sympathisch oder nicht. Würde ich 20 kg zunehmen, hätte ich deswegen noch lange kein Interesse an übergewichtigen Männern.

Mich sprach letztens ein Mann in der Straßenbahn an. Er war optisch bestimmt nicht der Schönste, aber er war frech, witzig, charmant, selbstbewusst und mutig und somit für mich männlich.

Er war mit seinen Kumpels unterwegs und sie wollten ihn auch noch zurückhalten, mich anzumachen und entschuldigten sich quasi für ihn weil er frech war.

Mir hat's gefallen und hätte er nach meiner Nummer gefragt, hätte er die bestimmt bekommen, das gab nur leider die Situation nicht her, weil ich aussteigen musste und das ganze Intermezzo keine fünf Minuten dauert.

Mir hat sein Auftreten und seine Art gefallen, die Optik war dann schnell unwesentlich.


Liebe FS,
Vielleicht liegt es auch daran :
RBF - Phänomen.
Resting Bitch Face.

Trifft mich voll . Wenn ich Gedanken bin, sehe ich sehr ernst aus. Vielleicht auch arrogant. Hat nix zu sagen, nicht mal was über meine Stimmung, ist unbewusst, wirkt aber bestimmt abschreckend ohne dies zu wollen.

Ich gehöre leider nicht zu den Menschen, die immer ein Lächeln im Gesicht haben. Ich versuche daran zu arbeiten.
 
  • #59
Im Grunde wäre es so einfach ......
Männer sollten sich merken, dass die Schönheit einer Frau sie nicht automatisch kompliziert macht.
Und die schönen Frauen dürfen ruhig auch mal lächeln. Und freundlich auftreten.
Der Mann, der mit einem doofen Spruch in die Wüste geschickt wird, erzählt nämlich, was für eine arrogante Tussi die "Blondine da drüben " doch sei. Oder eben auch - die Irina ist bildhübsch und hat eine ganz liebe Art - oder die Lili ist der Hammer - schaut megageil aus und macht allen möglichen Unsinn mit.
Weder Mann noch Frau sollten die Macht des Tratschens unterschätzen
 
  • #60
@Tom: ja online ist nicht das Problem. Da wird man zugemüllt, aber da wird nur ein Spruch "bist du süss, sexy etc". Ich bin klein, 1,60 m und wirke mit 32 recht jung noch, wie 25 eher. Online suche ich nicht, hab keine Lust auf das oberflächliche und was bringen mir die Sprüche da?

Und wenn du im Supermarkt angesprochen wirst oder an der Bushaltestelle oder im Nachtleben ist das weniger oberflächlich? Das sind ja auch "Sprüche".

Dann mache halt irgendwelche Kurse, Fitness, Kochen, Fotografie, Sprachen etc. und warte auf den Mann, der dich erobert wie das in den Hollywoodfilmen gezeigt wird.
 
Top