• #1

Werden Ihre Gefühle nach dem Seitensprung zurückkehren?

Liebe Community,

ich habe hier viele Diskussionen gelesen und mich entschieden, aufgrund der seriösen Kommentaren, um Hilfe und Rat zu fragen.

Meine Frau und ich sind um die 50, seit 27 Jahren zusammen, seit 24 Jahren verheiratet. Wir haben eine 14-jährige Tochter, die wir natürlich über alles lieben. Gleiche Interessen, beruflich start verstrickt, Eigentum.
Vor ca. einem halben Jahr habe ich ihre Affäre entdeckt, die inzwischen beendet ist. Die Gründe wurden analysiert und alles in den letzten Monaten durchgemacht, was man so alles gut und falsch machen kann. Nun geht es mir ausschließlich um die Frage, ob sie mich irgendwann mal wieder lieben kann. Ich habe ihr verziehen und möchte sie wieder haben, sie will mir allerdings keine berechtigten Hoffnungen geben. Sie mag mich sehr, sie kann mit mir auch so leben, sie kann mich umarmen, wir machen Einiges zusammen....sie liebt mich jedoch nicht mehr.
Auch wenn ich meine Fehler, klar gab es Gründe für den Seitensprung, da trage ich ein Großteil der Schuld selbst, erkannt habe und sie ausmerzen möchte, reicht es ihr einfach nicht. Verliere ich die Geduld nach 7 Monaten? Macht es Sinn zu warten? Kann da noch was kommen? Wir haben schreckliche Angst auseinander zu gehen, wegen der Tochter, wir können uns beruflich gar nicht aus dem Weg gehen, unsere Eltern und Freunde würden sich sehr wundern, wenn wir die Trennung durchziehen würden. Ich bin aus der Phase der Ohnmacht raus, es bleibt mir lediglich die Trauer, weil ich aktiv kaum etwas ändern kann.

Habt ihr gute Verhaltenstipps für mich?
Vielen Dank im voraus
 
  • #2
Weißt Du denn, was der Grund war für die Affäre? Jetzt zu denken, Du wärst größtenteils schuld, würde ja bedeuten, dass Du auch größtenteils die Macht hättest, das ganze wieder auf eine gute Bahn zu bringen. Der, der meint, schuld zu sein, denkt ja immer, dass er auch derjenige ist, der was tun kann, damit es wieder wird wie vorher.

Ich denke auch nicht, dass es größtenteils Deine Schuld ist. Hat sie denn versucht, VOR der Affäre mal drüber zu reden, was sie in der Beziehung alles vermisst?

Nun geht es mir ausschließlich um die Frage, ob sie mich irgendwann mal wieder lieben kann
Das kann man nicht beantworten, schon gar nicht, wenn Du weder was über die Gründe der Affäre schreibst, noch darüber, wie es rauskam, was danach richtig oder falsch gemacht wurde usw.

Warum liebt sie Dich nicht mehr, also was sagte sie zu diesem Thema? Liebt sie den anderen Mann und wollten sie zusammenkommen?
Wir haben schreckliche Angst auseinander zu gehen
Ich glaube, solange ihr das denkt und nicht mal in Erwägung zieht, dass ihr euch auch trennen könntet, merkt ihr niemals, ob ihr euch noch liebt und vermissen würdet, sondern fühlt euch in einer Falle. Wenn über allem der Zwang schwebt, wie soll einer die Liebe als Kind der Freiheit spüren, falls sie noch vorhanden ist? Wenn Deine Frau genügend Vorstellungsvermögen hat, sollte sie mal für 2 Wochen allein irgendwo Urlaub machen. Vielleicht merkt sie dann, ob sie Dich vermisst oder sich dermaßen frei und wohl fühlt, dass sie es nicht mehr aushält in eurer Ehe.
 
  • #3
Das ist für mich der ultimative Grund für die Trennung. Würde ich mir ein einziges Mal sagen lassen und dann wäre der Ofen aus.

Du solltest dich nicht länger zum Affen machen, hoffen - eh vergebens - und dich nicht länger um Verwandte, Eltern und Geschwister sorgen. Du bist schon groß und hoffentlich Mann genug dich durch eine Scheidung zu boxen.

Deine Tochter ist übrigens auch alt genug das zu überleben. Es dauert nicht mehr lange und da legt sie sowieso den Fokus auf ganz andere Dinge, ihr beginnendes eigenes von euch abgenabeltes Leben.

Ich denke, du als auch deine Frau sind lediglich zu feige den endgültigen Schritt zu gehen. Jammert euch gegenseitig in die Tasche, schiebt irgendwelche dummen - für mich nicht nachvollziehbaren - Gründe vor um nicht allein zu sein oder zu enden.

Gebt euch einen Ruck, besprecht die Scheidung und den Rattenschwanz daran und gut ist.
 
  • #4
Zeit, Geduld und Souveränität .... willst du das aufbringen?
Wenn ja, dann mach das. Dir und deiner Tochter zu liebe.

Versuche, deine Frau zurück zu gewinnen - indem du ihr nicht hinterher rennst, sondern Vertrauen und Zuneigung zeigst, aber auch Grenzen setzt.
Fahr doch 2 Wochen alleine in den Urlaub ..... dann seht ihr beide, ob und was ihr vermisst.
Good luck
 
  • #5
Vielleicht hilft es loszulassen und nicht mehr nach Ultimative Liebe zu suchen. Sie ist da, du bist da. Es müsste für das erste reichen. Habt Ihr noch Sex und reicht es dir? Vielleicht hilft es die Beziehung zu öffnen? Das Leben ist manchmal kompliziert und es gibt keine schnelle Lösungen. Nur nach und nach kann man die Verwirrungen auseinander bringen und Klarheit schaffen.
Ich bin mir übrigens sicher, dass deine Frau dich noch liebt aber eben dich nicht mehr begehrt. Es hilft nicht sich zu trennen. Du würdest dadurch nur vieles verlieren.
 
  • #6
Hat sie dich denn vor der Affäre nicht mehr geliebt und deswegen sich auf eine Affäre eingelassen, weil sie keine Gefühle mehr für dich hatte ODER hat sie sich erst durch die Affäre entliebt bzw hat sie sich auf eine Affäre einlassen, obwohl sie dich noch geliebt hat? Ich denke, das wäre ein interessanter Punkt zu wissen. Und hat sie ihre Affäre?m überhaupt geliebt bzw liebt sie ihn eventuell immer noch? Darüber, was die Bekanntschaften und die Umgebung über euch im Falle einer Trennung denken würden, würde ich mir keine Gedanken machen. Das ist euer kleinstes Problem. Gut, ich bin auch ein Mensch, der sich kaum Gedanken darüber macht, was andere Menschen denken würden. Ich tue einfach das, was ich für richtig halte und was mich glücklich macht. Da bist du doch offensichtlich anders.
 
  • #7
Na ja, mein halbes Leben habe ich mit dieser Frau verbracht, ich liebe sie noch. Einfach aufgeben mag die Lösung sein, aber ich glaube, dass die Stärke eines Menschen eher in einer Vergebung liegt, als alles sofort hinzuschmeißen.
Mir geht es nicht um Trennung oder keine Trennung, sondern um den Gewinn. Ich bin fest davon überzeugt, dass die Liebe nicht zu 100% verschwinden kann, wenn man so lange zusammen ist. Wir hatten "Otto normal Verbraucher" Probleme in der Ehe. Klar hat sie viele Vorstellungen gehabt und kommuniziert, die ich vernachlässigt habe. Wir wissen beide, dass es an uns beiden liegt, da herrscht die Einigkeit.
Ich will sie einfach, ich bin nicht bereit sie aufzugeben. Sie akzeptiert jede Entscheidung, die ich treffe. Sie wünscht sich aber meinen Verbleib, auf einer Freundschaftsbasis. Und deshalb frage ich mich, und euch, ob es möglich ist, die Liebe wieder zu finden, obwohl sie mir, fairer Weise, keine Hoffnungen geben will. Sie will "niemals mehr lügen müssen", sondern die Dinge klar stellen. Stand jetzt: sie hat keine Gefühle für mich.
 
  • #8
Die Gründe wurden analysiert und alles in den letzten Monaten durchgemacht, was man so alles gut und falsch machen kann. Nun geht es mir ausschließlich um die Frage, ob sie mich irgendwann mal wieder lieben kann.

Lieber FS,

liebt deine Frau dich nicht mehr, wirst du sie wohl kaum umstimmen können, auch wenn du sie noch liebst. Wenn es ihr nicht reicht, was du erkannt hast und ausmerzen willst, dann kannst du das nicht ändern. Es ist ihr Empfinden und ihre Entscheidung.

BUT:

Der Verlust einer Liebesbeziehung muss das nicht das Ende von allem sein.
Man kann das weitere Leben so gestalten, dass weder die berufliche Zusammenarbeit, noch Freunde und Familie dabei auf der Strecke bleiben, sofern eine Trennung oder Scheidung mit Fairness und Respekt geschieht. Durch die Kinder bleibt man sowieso für immer verbunden.

Nur sich oder andere zur Liebe zwingen, das kann man nicht.
 
  • #9
Also, Ihr hattet eine gute Zeit über viele Jahre hinweg. Zum Scheitern einer Beziehung tragen immer zwei Personen bei. Komme bitte aus dieser „Ich bin schuldig“ -Haltung raus, sehr unsexy, versuche, wirklich reflektiert zu sein. Gibt es für Euch eine Möglichkeit der räumlichen Trennung? Manchmal wirkt es wirklich Wunder, was dann passiert! Bitte mache Dir nicht zu viele Gedanken um Deine Tochter und Dein Umfeld, die kommen klar damit! Ich finde es großartig, wie Du auf Deine Frau zugehst, finde es aber ganz wichtig, dass Ihr erstmal räumlich getrennt agiert. Beruflich geht es nicht, aber privat bringt schon einiges. Hab Vertrauen!
 
  • #10
Na ja, mein halbes Leben habe ich mit dieser Frau verbracht, ich liebe sie noch. Einfach aufgeben mag die Lösung sein, aber ich glaube, dass die Stärke eines Menschen eher in einer Vergebung liegt, als alles sofort hinzuschmeißen.
Au ja, wir liegen alle nebeneinander philosophierend auf dem Olymp. Aber sonst hast Du sie noch alle beisammen? Deine Frau bescheißt Dich, fi**t mit anderen und Du stellst Blumensträuße zusammen?

Ich weiß nicht welches Lied das ist: Sie liebt Dich überhaupt nicht mehr, das ist lang vorbei und? keine Ahnung vergessen.

Zu Deiner Frage, sie wird Dich nie mehr lieben, egal ob Du einen auf Kerl machst oder nicht, das Thema ist durch.
 
  • #11
Ich mag Dir so ungern die Hoffnung nehmen.
Es ist wohl einiges schief gegangen, und Ihr habt Eure Liebe verloren, zumindest sie.

Ich weiß von mir, ich habe keinen Schalter zum Lieben / Entlieben.
Ich kann den liebenswertentsten Menschen nicht lieben, wenn das Gefühl nicht mitmacht.
Und wenn ich dieses Gefühl mal verloren habe, ist es weg.
Deswegen glaube ich , es ist in dieser Hinsicht vorbei, sie sagt es Dir auch.

Ich würde versuchen, das Ganze freundschaftlich zu retten
Das Berufliche miteinander zu behalten,
Die Elternrolle gemeinsam, vielleicht geht das Wechselmodell.
Und ansonsten würde ich erstmal Abstand nehmen, bis ich selbst die innerliche Distanz habe, damit ein freundschaftlicher Umgang geht .

Wenn Du es noch wagen willst - und was hast Du zu verlieren?

Dann ist mE dies ein guter Weg - für diesen einen zeitlich begrenzten Versuch.

Zeit, Geduld und Souveränität .... willst du das aufbringen?
Wenn ja, dann mach das. Dir und deiner Tochter zu liebe.
Versuche, deine Frau zurück zu gewinnen - indem du ihr nicht hinterher rennst, sondern Vertrauen und Zuneigung zeigst, aber auch Grenzen setzt.
Fahr doch 2 Wochen alleine in den Urlaub ..... dann seht ihr beide, ob und was ihr vermisst.
 
  • #12
Ich muss da @INSPIRATIONMASTER auch Recht geben, lieber FS. Deine Frau sieht dich nicht mehr als ein Mann auf Augenhöhe. Wenn Untreue im Spiel ist, dann ist es sowieso früher oder später in so gut wie allen Fällen vorbei. Wenn du einer Person untreue verzeihst, dann erniedrigst du dich selbst damit einfach, die Person wird dich nicht mehr als einen Menschen betrachten, der Respekt und Achtung verdient. So ticken nun mal die Menschen. Warum verkaufst du dich eigentlich so dermaßen unter deinem Wert? Denn eigetlich hat deine Frau Mist gebaut und sie müsste die Person sein, die DIR hinterherläuft und um Verzeihung bietet. Bei euch ist es seltsamerweise andersrum. Sie betrügt dich und DU läufst ihr noch hinterher und zerbrichst dir den Kopf wie du sie wieder erobern kannst. Etwas Mitleid habe ich mit dir schon. Egal was vorgefallen ist, nichts und rein gar nichts kann ihre Untreue rechtfertigen. Merk dir das. Möchtest du sie dennoch? Dann wäre das beste, was du machen könntest NICHT hinter ihr herzulaufen. Zeige, dass du auch Stolz besitzt, ziehe dich zurück, sei konsequenter. Wenn du Glück hast, dann wird ihr aufallen, dass sie dich vermisst und wenn sie dich vermisst, dann kann eventuell ein Fünkchen wieder zurückkommen- eventuell! Das wäre der einzige Weg.
 
  • #13
Einfach aufgeben mag die Lösung sein, aber ich glaube, dass die Stärke eines Menschen eher in einer Vergebung liegt, als alles sofort hinzuschmeißen.
Diese Einstellung verkennt mE das Problem. Sie hat Dich ja nicht gebeten, sie wieder zu lieben und Dir versichert, die Affäre sei nicht bedeutsam gewesen und hätte sie wieder drauf gebracht, dass sie Dich liebt und nicht aufgeben wollte. Wäre der Fall so, würde ich sagen, läge es an Dir, ob Du verzeihst oder nicht. Aber darum geht es bei Dir nicht. Du sollst bleiben, aber sie liebt Dich nicht. Dh. Du musst nicht NUR verzeihen, sondern Du musst akzeptieren, dass sie Dich meint, nicht zu lieben, und dann trotzdem dableiben.

Ich bin fest davon überzeugt, dass die Liebe nicht zu 100% verschwinden kann, wenn man so lange zusammen ist.
Ich seh das auch so, dass Liebe nicht verschwinden kann, außer es war eine Täuschung. Aber wenn Deine Frau das anders sieht oder Liebe und Sex zusammenbringt und Dich sexuell nicht mehr begehrt, kommt das mE nicht wieder. Wenn jetzt angenommen die Affäre sexuell sehr erfüllend war, wird sie anderen Sex mit weniger guter Passung vielleicht nicht mehr haben wollen.
Das heißt nun nicht, dass schon alles verloren ist, WENN sie mit etwas Abstand merkt, dass sie Dich nicht verlieren will, nicht nur wegen Familie und Unternehmen, sondern wegen Dir als Person.

Sie wünscht sich aber meinen Verbleib, auf einer Freundschaftsbasis. Und deshalb frage ich mich, und euch, ob es möglich ist, die Liebe wieder zu finden, obwohl sie mir, fairer Weise, keine Hoffnungen geben will.
Ja, ich halte das für möglich. Angenommen, ihr verbleibt und lebt ab jetzt als Freunde und Du versuchst nicht, sie umzustimmen, wieder ihre Liebe zu erringen, sie von euch als Liebespaar zu überzeugen und dergleichen. Und sie merkt, dass sie das, was sie im Moment unter "Liebe" versteht, vielleicht ausgelöst durch den anderen Mann, gar nicht findet und Liebe was anderes ist, als sie derzeit denkt, wird sie Dich vielleicht wieder anders betrachten. Wenn sie sieht, dass Du anders geworden bist (wie auch immer Du unpassend vorher warst) und dass Du Dich anders zu ihr verhältst als früher, also besser, dann würde ich es nicht ausschließen. Aber ich weiß nicht, inwieweit Deine Frau gerade ne Illusionsphase durchlebt, deren Benebelung verschwinden wird, oder ob sie wirklich erkannt hat, dass keine Liebe mehr da ist oder nie da war. Es kann auch sein, dass sie alles Brauchbare an ihrem Leben schön erhalten will und die Liebe woanders suchen geht, in Affären z.B.. Und Du könntest das vielleicht auch tun, wenn Du diskret vorgehst. Dann habt ihr quasi ne offene Beziehung mit Geheimhaltung und Aufrechterhaltung der ehelichen Fassade.
 
  • #14
Angenommen der Mann ging fremd, würdest du genauso antworten? Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Mann mit ihr noch Sex hat?

Wie kannst du sagen, du bist dir sicher, dass seine Frau ihn noch liebt, wenn sie sagt, sie liebt ihn nicht mehr? Ich frage mich was die Schönrederei bringt und die Probleme unter den Teppich kehren?? Es sind schwerwiegende Vertrauens- Probleme, die seine Frau mit fremdgehen ausgelöst wurden!
Ja, ich würde genauso antworten. Seine Frau lebt mit ihm zusammen und sie sind noch zusammen, also es gibt noch sehr viel übrig geblieben. Wie gesagt, sie begehrt ihn vielleicht nicht mehr (und das ist nur eine Vermutung). Schließlich hat Liebe viele Facetten und kann und muss sich nicht nur in Sex darstellen.
 
  • #15
Gute Morgen,

lieber FS,
alles ist möglich, auch eine Liebe, die nicht mehr da ist, kann wieder entflammen.
Was da noch bei euch ist, ist sehr viel und eine gute Basis, damit die Liebe wieder neu entstehen kann. Als Hoffnungsträgerin, würde ich so schnell nicht aufgeben.

Ich rate dir, eure Ehe auf dieser freundschaftlichen Basis zu pflegen, aber und das erachte ich als sehr sehr wichtig, lager deine Interessen und Aktivitäten aus. Mache viel im Alleingang und baue dir sozusagen ein eigenes Leben, unabhängig von eurer Ehe auf, fahre allein in den Urlaub, gehe allein ins Theater, Kino, besuche kulturelle Veranstaltungen. Bewege dich zumindest körperlich und mental, etwas weg aus der Ehe, die jetzt einen anderen Namen hat. Damit meine ich nicht Affären und derlei DInge.
Ihr seid beruflich sehr viel miteinander und steht unter Beobachtung durch Eltern, Freunde. Lass Luft in eure Ehe, damit die Glut wieder entfachen kann.
Du wirst sehen, wenn du deine Alleingänge pflegst, bekommst du eine andere Energie stellst dich anders auf, das gibt neue Impulse, um sich neu entdecken zu können. Wenn sie irgendwann neugierig wird und mit dir an dem Neuen teilnehmen möchte, nimm sie mit.

Auch wenn es fiese weh tut, ich drücke dir alle Daumen, wünsche dir viel Kraft und Mut.
 
  • #16
Beim Fremdgehen gibt es für mich keine Verzeihung, mit dem Verzeihen verlierst du dein Gesicht für deine Frau. Sie hat keine Achtung und kein Respekt für dich, ...
Kann ja sein, und leider lese ich das hier viel zu häufig, dass der oder die »Betrogene« die Zugbrücke hochzieht und auch nicht mehr bereit ist, wenigstens einen weiteren Blick durch das Gitter zurück zu werfen.

Meine Sache ist das nicht!

Bei @bpnp lese ich das anders: er liebt seine Frau noch, verzeiht ihr, sucht einen Weg, mit dem beide leben können. Und da wir uns hier im Forum weder selbst beraten noch uns selbst Mut zusprechen sollten, sondern besser dem Fragenden SEINE Möglichkeiten vorschlagen sollten, ist diese rigorose »nie-und-nimmer-Haltung« nicht gerade hilfreich.

Geduld, liebevolles Verhalten ohne die Voraussetzung, dass alles wieder genauso wird wie früher, ist sicher nicht verkehrt. Vielleicht schafft der Fragesteller den Aufbau einer Freundschaft zu seiner Frau, vielleicht wird wieder Liebe daraus - das kann niemand versprechen, sollte aber auch nicht von vorne herein ausgeschlossen werden.

Wäre ich in der Situation der Ehefrau, wüsste ich definitiv, dass ich meinen Mann nicht mehr liebe, würde ICH mich wohl trennen - doch das tut seine Frau nicht! Bliebe ich (weil ich noch unsicher bin und suche), würde ich mich darüber freuen, wenn mein Partner mich weder bedrängen, noch links liegen lassen würde. Ich fände Gespräche mit ihm wichtig, ab und zu gemeinsame Unternehmungen. Ein Blumenmeer würde mich in die Ecke drängen, ein gemeinsamer Spaziergang aber nicht.

Wir alle sind unterschiedlich. Lieber Fragesteller, du weißt selbst am besten, womit du deine Frau erreichst, sie berührst. Versuche es ganz sachte und schau genau hin, was es bei ihr auslöst. Zieh dich zurück, wenn sie dir das andeutet. Trennen könnt ihr auch noch in einem halben oder in einem Jahr ...
 
  • #17
@bpnp
Na ja, deine Frau hat dir ein Zusammenleben auf freundschaftlicher Basis vorgeschlagen. Freundschaft bedeutet aus Frauensicht, dass Liebe und Leidenschaft aussen vor bleiben. Es wird keine Erotik mehr geben! Deine Frau möchte keinen körperlichen Kontakt zu dir! Sie hat ihre Einstellung klar ausgesprochen. Warum nimmst du sie also nicht ernst? Was waren Eure "Otto Normal Verbraucher" Eheprobleme? Kennst du den Spruch: "Alte Liebe rostet nicht?" Das bedeutet, dass ein Ex, den ich einst sehr geliebt habe, im Fall von gutem Benehmen und Betragen bei mir immer eine neue Chance hätte... Ich will dich nicht verletzen. Aber wenn dir deine eigene Frau die Freundschaft anbietet, dann läuft da doch wohl seit vielen Jahren nix mehr bzw. alles falsch. Das muss man doch merken. Wieso verschließt du so die Augen? Wann gab es zum letzten Mal Leidenschaft im Bett bei Euch? Habt Ihr jemals harmoniert im sexuellen Bereich? Sie will eine offene Ehe mit finanzieller und sozialer Absicherung, also die Vorzüge einer Ehe und Familie weiter genießen. Derweil hat sie Affären, mit denen sie Sex und Leidenschaft und Spaß am Leben hat! Ihre offenen Rechnungen darfst du weiter zahlen. Hast du dich körperlich vernachlässigt? Deine Gefühle und Wünsche interessieren sie einfach nicht mehr. Wie willst du da noch etwas retten? Ich denke, du hast deinen Stolz und deine Lebensfreude verloren.
 
  • #18
Sie wünscht sich aber meinen Verbleib, auf einer Freundschaftsbasis. Und deshalb frage ich mich, und euch, ob es möglich ist, die Liebe wieder zu finden, obwohl sie mir, fairer Weise, keine Hoffnungen geben will. Sie will "niemals mehr lügen müssen", sondern die Dinge klar stellen. Stand jetzt: sie hat keine Gefühle für mich.

Das ist aus meiner Sicht eine klare Ansage Deiner Noch-Frau. Sie kennt ihre Bedürfnisse und folgt diesen. @INSPIRATIONMASTER hat es direkt und richtig auf den Punkt gebracht!

Über folgende Dinge würde ich mir an Deiner Stelle nicht den Kopf zerbrechen, weil irrelevant:
- wer hatte Schuld?
- was denken Freunde und Familie (-> es geht um Dein Leben und Deine Bedürfnisse, und nicht um das Wahren eines falschen Scheins nach Außen...)
- Tochter: die ist 14 und keine 4 (-> nicht Trennungen verstören Heranwachsende, sondern ein kaputtes oder lieblos vorgelebtes Elternhaus)

Vielmehr würde ich die Möglichkeiten sehen, die sich nach einer sauber geregelten Trennung für Dich ergeben. Beruflich und privat hast Du die letzten Jahrzehnte bestimmt viel geleistet und auch viele schöne Momente mitnehmen könne. Andere Ziele/Wünsche/Bedürfnisse sind zwangsläufig auf der Strecke geblieben. Diese kannst Du nun nachholen.

m, 39
 
  • #19
Guten Morgen lieber FS,

auch wenn es zum Teil nervt wie viele ihre eigenen Empfindsamkeiten und Vorurteile als Nonplusultra 1:1 rüberbringen, auch ich, ist es doch immer wieder erstaunlich wie viel man(n) daraus lernen kann.

Verzeihen (können) empfinde ich als große Gabe, wenn dies nicht zur Selbstverleugnung führt. Dafür reicht es nicht aus die Frage der Schuld zu stellen und festzustellen, sondern die Ursachen zu klären und Änderungen diesbezüglich zu erreichen und sich selbst dabei treu zu bleiben.

Warum hat Dich Deine Frau mal geliebt und jetzt betrogen?

Ich gebe Dir Recht: 27 Jahre sind eine lange prägende Zeit und sind es wert zu schauen, was warum geschehen ist und sich entwickelt hat. Nur wenn Du vermagst das gut zu reflektieren, kann es einen Neustart geben, auch mit Deiner Frau, muss aber nicht, aber eine reale Chance für Euch, sie und/oder Dich.

Die „Argumentationshilfe“ Tochter solltest Du tunlichst vermeiden. Es geht erst mal vorrangig um Euch.
 
  • #20
Naja, schwierig. Wenn ihr ehrlich seid, wollt ihr zusammen bleiben, weil ihr die Familie zusammenhalten wollt, aus beruflichen Gründen und weil der Freundeskreis sonst auseinanderbricht.
Aber nicht, weil ihr Euch liebt.
Meinst du denn, dass du Chancen hast, sie zurückzuerobern?
Kannst du sie denn wieder verführen? Habt ihr mal eine kleine Auszeitreise zu zweit gemacht?
Die Tochter ist ne blöde Ausrede. Kinder schaffen auch eine Trennung der Eltern, wenn sie von beiden Seiten aus klar ist und die Fronten gut geklärt. Das schädigt Kinder weniger als wenn man ihnen etwas vorspielt. DU hast natürlich keine Chance, wenn deine Frau nicht auch an einer erneuten Annäherung interessiert ist.
War deine Frau denn verliebt? Denkt sie noch an den anderen Mann? Hat sie Interesse an Dir als Partner? Oder erfüllt nur jeder brav seine Rolle als Mutter, Managerin, Haushälterin, Versorger(in), Beschützer, Fassadenwahrer.
Ich denke, ihr solltet beide mal ehrlich zu Euch sein.
Es lohnt sich immer, im die Familie zu kämpfen - viele hier raten immer vorschnell zur Trennung - das sind meist die, die niemals eine lange funktionierende Familie gelebt haben oder keine Kinder haben.
Aber wenn keine Liebe mehr da ist, reicht es eben nicht, wenn nur einer kämpft.
Fahr mal zu zweit weg und führt eine Art Bilanz. Oder trennt euch eine Zeit und schaut, ob ihr Euch vermisst. Und schiebt nicht immer andere Gründe vor wie Kind, Firma, Freunde. In erster Linie geht es ja um EUCH als (Liebs-)paar.Und du willst ja auch nicht für den Rest deines Lebens ungeliebt und ohne Sex sein, oder?
 
  • #21
Verzeihen (können) empfinde ich als große Gabe, wenn dies nicht zur Selbstverleugnung führt.

....Danke!

Niemand verliert sein Gesicht, wenn er aus Liebe verzeihen kann. Nur Egos, diese Lümmel, die mögen das gar nicht.
Liebe ist niemals starr, sondern beweglich. Sie kann sich auch mal verabschieden, weil andere Prioritäten keinen Raum mehr für die Liebe lassen. Gesellschaftlicher Druck, Arbeit und die vielen Widrigkeiten im Leben, keine Luft, keine Zeit mehr hergeben, um die Liebe zu pflegen, sich zu pflegen mental und auch sonst.

Es gibt gute und schlechte Zeiten und wer den Mut hat, Dürrezeiten zu überstehen, wird gestärkter denn je, Früchte tragen können. Ich sehe bei beiden noch eine Einvernehmlichkeit, wenn auch *nur* auf freundschaftlicher Basis. Beziehungen beinhalten ja, Freundschaft, Liebe, Sex. Alles konstant und gleichmäßig unter einem Hut zu bringen, ist kaum machbar.

Die Chance stehen nicht schlecht, die Affäre hat an ein Konstrukt gerüttelt und wer daraus Erkenntnisse und Lehren ziehen kann, der steht auf einer sicheren Seite.
Nun und hier geht es um keine Anbahnung, kurze, junge Beziehung, sondern um eine Ehe, die sehr lange schon besteht und da ist immer noch die Liebe des FS. Toll, ich bin angenehm berührt, so etwas lesen zu dürfen. Auch, dass der FS keine Affäre mit seinem Ego hat, sondern mit seinem Herz im Einklang ist und für die Liebe kämpfen will.
 
  • #22
Die Beziehung kann eigentlich nur weiter funktionieren, wenn sie bereut, Du verzeihst und beide in die Beziehung zurückkehren.

Dein Verzeihen lese ich. Ihr Bereuen nicht. Ihren Willen und ihre Bereitschaft, in die Beziehung zurückzukehren auch nicht. Wenn Du mit "Verzeihen" in Vorleistung gehst, ohne dass sie es überhaupt will, weil sie bereut, nützt Dein Verzeihen genau gar nichts. Ganz im Gegenteil, Du machst Dich zum klammernden und bettelnden Ehemann, wo sie doch eigentlich mindestens auch ein schlechtes Gewissen haben sollte. Das ergibt eine Schieflage in der Beziehung, die auch auf Dauer nicht gesund ist.

Bei einer Beziehung, die erstmal aus einem Scherbenhaufen besteht, sollten sich beide klar sein, ob sie kehren möchten.

Sie wünscht sich aber meinen Verbleib, auf einer Freundschaftsbasis.

Für Dich die schlechteste aller Varianten. Für sie natürlich toll. Du stellst weiter Deine Ressourcen bereit und ihr lebt nebeneinander her, ohne dass sie sich wieder voll an der Beziehung beteiligen möchte. Mit "Freundschaft" hat das nichts zu tun. Die Alternativen sind "offene Beziehung" oder "Trennung".

Was ist die "beruflich nicht mögliche Trennung"? Arbeitest Du in ihrem Betrieb? Sie in Deinem? Gemeinsamer Betrieb? Wenn es doch aus ihrer Sicht alles "freundschaftlich" geht, was spricht dann dagegen, beruflich "befreundet" zu bleiben, sich gemeinsam um die Tochter zu kümmern, aber ansonsten privat eigene Wege zu gehen?

Letztlich geht es ja auch um Deine Zukunft. Du möchtest vermutlich nicht die nächsten 30 Jahre "in Freundschaft" verbringen(?). Dann würde ich ihr vorschlagen, sich in aller Freundschaft scheiden zu lassen...
 
  • #23
Ich bin fest davon überzeugt, dass die Liebe nicht zu 100% verschwinden kann, wenn man so lange zusammen ist...... Sie wünscht sich aber meinen Verbleib, auf einer Freundschaftsbasis. Und deshalb frage ich mich, und euch, ob es möglich ist, die Liebe wieder zu finden

Lieber FS,
auch ich nehme Dir ungern die Hoffnung, aber nach meiner Erfahrung besinnen Frauen in dem Alter und der Lebensphase sich nicht mehr um, wenn sie ein so klares Statement gegeben haben.
Ihre Erkenntnis, wie sie zu Dir steht, steht am Ende eines sehr langen Wahrnehmungs- und Entscheidungsprozesses, der komplett ohne Dich stattgefunden hat. Die Gründe dafür liegen in den letzten 10 Jhren eurer Ehe - die Summe und Dauer, die ihr mit den Otto-Normalo-Problemen gelebt habt, ohne was zu ändern.

Deine Überzeugung und Deine Bereitschaft zu verzeihen helfen leider nicht weiter, denn auf ihrer Seite fehlt alles, was zu einer Änderung führen könnte.
Wenn ihr euch wegen des sozialen Drucks und wirtschaftlicher Verbindungen nicht trennen wollt, solltet ihr versuchen, die Ehe freundschaftlich weiterzuführen.

Ich bezweifele, ob das für Dich eine gute Entscheidung ist - wer weiterliebt ist in dieser Konstellation immer der Verlierer. Für sie ist das möglich, weil sie gefühlsmäßig die erforderliche Distanz hat.
 
  • #24
Bei @bpnp lese ich das anders: er liebt seine Frau noch, verzeiht ihr,
Leider nein. Er verzeiht nicht. Er klammert sich „ noch „ an seine Ehefrau. Das ist sein Leben gewesen und das droht nun zu enden. Sollte sie zurück kommen was ihre Gefühle betrifft, was ich nicht glaube, werden es beide bereuen. Sie wird diese Last nicht mehr los.
Ich sehe es wie @INSPIRATIONMASTER hier.
Die Aussage von ihr das da keine liebe mehr ist ist mehr als ausreichend.
Es tut mir sehr leid für dich. Ich weiß wie es ist wenn etwas nach solch langer Zeit endet, egal warum.
Bringe es ruhig und fair zu Ende.
Lass sie los.
M47
 
  • #25
Ich danke euch allen für die herzhaften Diskussionen, egal wie sie auf mich einwirken. Wir sind alle unterschiedlich und es ist gut so.
 
  • #26
Lieber FS

Deine Frau sagt dir ganz deutlich sie liebt dich nicht mehr und möchte dich auf freundschaftlicher Ebene nicht verlieren! Sie will nicht mehr lügen müssen....

Was brauchst du mehr, damit bei dir ankommt " es wird nichts mehr mit euch beiden". Freunde, Eltern ja, Liebespaar nein.

Du schreibst selbst, du bist nicht bereit aufzugeben, insofern wirst du solche Antworten wie die meine gerade, auch gekonnt ignorieren.

Es wird dir nicht helfen! Wenn die Liebe weg ist, ist sie weg. Wenn man betrogen hat, hat man emotional schon abgeschlossen.

Mein Ex Mann hat Jahre versucht mich zurück zu gewinnen und wollte es einfach nicht wahrhaben, dass ich ihn nicht mehr Liebe. Gebracht hat es ihm nichts! Egal was er getan hätte, die Liebe wäre nicht zurück gekommen. Wenn Frauen direkt und deutlich sagen, dass sie nicht mehr lieben, ist dieser Zustand schon vor langer Zeit eingetreten. Dann sind wir uns sicher. So wie deine Frau sich sicher ist.

Klares Nein! Da kommt nichts mehr wieder!
 
  • #27
Moin,

meist liest man ja, dass gerade Frauen Seitensprünge eher bereuen und den Partner eher weiter lieben...
Bei euch scheint das nicht so zu sein. Insofern stellen sich gleich zwei Probleme, nicht nur das übliche des Verzeihen Könnens.

Du redest die Ursachen, warum sie dich nicht mehr liebt, recht schnell klein. Ich stelle mir vor, dass deine Frau das anders sieht und vielleicht lange gelitten hat. Sie will weiter mit dir zusammen wohnen... also hast du dir wohl nichts Gravierendes, wie zB Gewalt, geleistet. Ich schätze, du warst eher hölzern und kalt zu ihr, darauf lässt auch dein rasches Verzeihen und dein Bauen auf die Macht der Gewohnheit als "Strategie" schließen. So gesehen spricht das auch nicht für dich.

manchmal
 
Top