G

Gast

Gast
  • #1

Widersehen mit dem Exfreund noch Chancen? Verzweifelt

Nach einer kurzen Beziehung (3 Monate) hat sich mein Freund (32) von mir getrennt. Er ist der tollste Mensch, dem ich in meinem Leben begegnet bin und für mich war alles perfekt. Das hat dazu geführt, dass ich extrem unsicher war und ich gaube das war ihm zuviel. Ich war völlig aufgelöst und habe ihm hinterhergeweint (falsch ich weiss) dann hielt ich nur eine Woche durch und habe ihn dann angerufen. Ohne ihn ist mein Leben so leer und ich vermisse ihn unglaublich. Ich will nicht, dass er sieht wie verzweifelt ich bin aber ich muss ihn unbedingt sehen. Er hat einem Treffen Mitte der Woche zugestimmt. Wie kann ich mich verhalten? Bitte helft mit :-(
 

Angele

Gesperrt
  • #2
Lass es sein! Triff dich nicht mehr mit ihm! Es sei denn, du willst deine Trauer und das Leiden noch in die Länge ziehen.
Er hat sich getrennt, und das musst du respektieren und akzeptieren.
Du musst jetzt nach vorne schauen, auch wenn es schwer fällt.
Und wenn du früher unsicher gewirkt hast, kannst du zumindest jetzt endlich mal etwas Sicherheit signalisieren, indem du das Ende deutlich anerkennst. Viellicht bekommt er dann ein wenig Achtung vor dir.
 
  • #3
Er hat schluss gemacht und wird dich nicht zurück nehmen. In jedem Kontakt zu ihm wirst du dich nur lächerlich machen. Und 3 Monate sind nicht viel, such dir einen der dich auch liebt, er ist es nicht und somit hör auch auf dir einzureden er ist perfekt. Ein Partner kann nur perfekt sein, wenn er dich auch liebt, so ist es aber nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Liebeskummer ist eine sehr schwere Belastung, aber in unserer modernen Gesellschaft wird das oft ab getan, als sei es nur zimperlich.

Es gibt Bücher von Peter Lauster zu dem Thema. Er war lange Zeit Psychologe in Köln - glaube ich - und hat viele sehr gute Bücher zu dem Thema geschrieben, die eine heilsame Wirkung haben können.

Mitte der Woche ist recht kurzfristig, um sich gut vorzubereiten.

Mein Rat: bleibe in jedem Fall gelassen, auch wenn es schwer fällt. Mit Klammern kannst Du sehr schnell das Gegenteil erreichen.
Aber Du kannst ihm schon sagen, dass Du ihn liebst und es schwer für Dich ist.

Alles, alles Gute
 
G

Gast

Gast
  • #5
Danke für die Antworten!
 
  • #6
Komm runter.

1) Für Dich war alles perfekt. Warum ?

a) weil du lange single warst und gern wieder jemanden hattest

b) weil du beziehungsunerfahren und nicht die ist, die schon ein genaues suchprofil / beuteschema hat

c) weil du jemand bist, der sich schnell begeistern kann für jemanden

d) weil du deinen maßstab nur an ihm ausrichtest, du bist begeistert / hingerissen von ihm und defnierst alles, was du suchst an ihm

e) hast Dir Zeit genommen, zu reflektieren und auch die Schattenseiten Dir anzusehen ? Niemand ist perfekt und rumzicken tut irgendwie ein jeder, nur mehr oder weniger ausgeprägt.

2) Jetzt überleg mal wie es ihm erging ....

vielleicht gefällst ihm, er schaut dich aber genauer an und stellt fest, daß du am liebsten mit der tür ins haus fallen oder gleich ehe sex und kinder in einem haben möchtest - er spürt den druck.

Es gibt kleine signale die er sendet, es gibt größere und die hast alle nicht gesehen.

Deswegen gehe mal von dem aus, daß er Zeit braucht und daß Du zuviel klammerst.

Fang mal an bei dem was er will ... Dich zwanglos kennen lernen ohne Verpflichtungen einzugehen ?

3) und bedenke:

Willst Du gelten, mach Dich selten, der Mann ist der Jäger. Du bist aber schon längst erlegt, weil Du als gejagtes Tier die Falle gefunden und auch noch reingetrappt bist - so bist im Käfig. Du machst aber keine Ansätze, Dich aus dem Käfig zu befreien.

4) und dein Selbstwertgefühl ?

er trennt sich und du läufst ihm nach

wenn er damit kommt "tu dieses tu jenes" dann machst das auch nur damit er bei dir bleibt
wenn ihr wieder streit hat oder wenn er zB eine andere sexuell beglücken will dann tut er es einfach, weil er ja genau weiß, daß du bei ihm bleibst.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Auch hier kann ich wieder nur einmal mehr schreiben:

Wenn du lange und intensiv leiden willst, bist du genau auf dem richtigen Weg.
Falls du das nicht möchtest, ist ein Treffen - ist JEDE Art von Kontaktaufnahme - das Verkehrteste, was du tun kannst.

Er hat dich verlassen. Er will nicht mir dir zusammen sein. Jetzt hat er aus Mitleid einem Treffen zugestimmt. Das wird dein Leiden verstärken und Wunden daran hindern, zu verheilen.

Hier im Forum ist der Tipp zu Recht schon oft gegeben worden:
Völliger Kontaktabbruch, Entfernen von Erinnerungsstücken, nach vorne schauen.

Oder leiden und weinen und jammern und noch lange unglücklich sein und sich unfrei machen für einen Mann, der dich liebt und mit dir eine Partnerschaft haben will.

Hast du auch mal daran gedacht, wir würdelos und hündisch dein Verhalten ist? Einem Mann hinterherzujammern, der dich verlassen hat? Soooo toll kann er ja wohl nicht sein, wenn er das getan hat.
 
  • #8
Klingt sehr schmerzhaft. Schade für Dich.

Er hat sich getrennt. Mit Grund, oder? Hat er es gesagt? Ist der Grund verschwunden? Wenn nicht, warum sollte es sich verbessern?

Wenn es nichts mehr wird, wirst Du Dich lösen müssen, Dich selbst vom ihm lossprechen (innerlich), d.h. Dir selbst überzeugend erklären, warum er nicht perfekt passte,, z.B. weil er etwas will, was Du nicht geben kannst oder willst.
 
  • #9
Wenn einmal der Bruch entstanden ist hat es keinen Sinn für eine Wiederaufnahme der Beziehung. Früher oder später wird sie wieder scheitern. Leider. Versuche, ihn nicht im Nachhinein zu vergöttern ("er war der tollste Mensch") Es gibt auch andere tolle Menschen.
 
Top