• #1

Wie als Mann 45+ eine gute Frau finden?

Bin seit einiger Zeit in Trennung lebend und sehe das Leben positiv und bin am Höhepunk meines Leistungszenits. Möchte gerne wieder in Kontakt mit tollen Frauen auf Augenhöhe kommen und habe diesen auch viel zu geben. Allein die Frauen wollen das nicht. Gerade die Gebildeten, die Gutaussehenden und die Guten. Entweder die Frauen haben Ansprüche bis zur Decke, sind prüde und werden von mir gemieden- oder die guten Frauen mit gutem Beruf, gutem Gehalt und guter Figur meiden mich.
Was kann ich tun, um diesem Teufelskreis zu entkommen? Machen die Männer vielleicht anderswo bessere Erfahrungen?
 
  • #2
Lieber FS,
da hilft nur eines: in der Realität ankommen. Die Frauen haben keine Ansprüche bis zur Decke und sind auch nicht prüde, nur weil Du diese nicht erfüllst. Das heißt: Du guckst nach Frauen, für die Du nicht passt. Einfach eine Liga tiefer daten - auf Deiner Augenhöhe.

Mir ist das bestens bekannt: Männer, denen ich früher nicht gut genug war, weil zu anstrengend, die gern downdateten, fühlten sich scheidungsgepluendert mit einem Mal mit mir auf Augenhöhe, wollten gern die gutverdienende Akademikerin ohne Altlasten, damit sie bequem leben könnten, nach gescheiterter Erstbeziehung. Leider habe ich nie feststellen können, dass ein Mann, der 20 Jahre gern downgedatet hat mit einem Mal das Zeug zum gleichwertigen Partner hat. Wer immer dumme Frau toppen wollte und mit Mitte 40 ganz andere Kriterien sucht, weil er sich dumme Frau nicht mehr leisten kann, taugt für den Frauentyp, den Du suchst nichts als Partner. Ihm fehlen ganz wichtige Fähigkeiten.

Lass' Dir was einfallen, wie Du für die Frauen, die Du willst attraktiv wirst. Vorwürfe und Schuldzuweisungen bringen Dich keinen Meter nach vorn.

Du unterliegst einem Irrtum: Du hast den Frauen nichts zu geben was sie nachfragen, sonst würden sie Dich nicht ablehnen. Du bietest etwas, was für sie nicht attraktiv ist, weil sie es selber haben. Was hast Du sonst noch im Portfolio, was die Frauen suchen, die Du willst? Das musst Du ihnen verdeutlichen, sonst wird das nichts. Gutverdienender Mann sein reicht mit Mitte 40 nicht mehr aus. Als Familienvater für eine gebildete Frau bist Du zu alt. Da helfen nur noch begehrenswerte persönliche Eigenschaften, die für eine Frau auf Anhieb erkennbar sind.
 
  • #3
Lieber DonMoe,

ich bezeichne mich als Frau in den besten Jahren (48), mit gutem Beruf, attraktiv, etc pp. Ungebunden und als Single sehr glücklich. Ich empfinde es nicht als Manko keinen Partner zu haben.

Was für mich bei einem potentiellen Partner allerdings relevant ist:

Ungebunden! Du bist zwar getrennt lebend, jedoch erst seit einiger Zeit. Du bist noch verheiratet und eine neue Partnerin muss bereit sein, Deine ganze Trennungsphase bis zur Scheidung mitzutragen. Das ist heutzutage solch eine Frau, wie Du sie gern möchtest in der Regel nicht.

Deshalb mein Tipp: Erst aufräumen, und zwar konsequent. Und dann wieder auf Freiersfüßen wandeln. Alles was dazwischen kommt sind aus meiner Sicht - Übergangsfrauen, weil man(n) nicht allein sein möchte und natürlich nicht auf sexuelle Kontakte verzichten möchte.

Weiterhin fällt mir auf, dass du gezielt auf Beruf, Einkommen und Figur achtest. Frauen haben wesentlich mehr zu bieten als das von Dir gesuchte.

In diesem Sinne. Bin gespannt auf weitere Kommentare.
 
  • #4
Wer bist du denn überhaupt? Was sind deine Interessen, außer gute Figuren an Frauen? Wir kennen dich nicht. Was hast du denn zu geben?

Ja, selbstverständlich haben die Gebildeten Ansprüche bis zur Decke. Sie sind ja klug und suchen für sich nur das Beste und stampeln nicht tiefer, wenn sie ihren Wert kennen.

Ich backe keine kleinerne Brötchen, nur damit Männer sich bei groß fühlen können, während sie selber nichts zu bieten haben. Ich habe hart für meinen Job und meine Bildung gearbeitet, also wäre ich als Mann sehr kleinlaut, wenn ich nichts zu bieten habe, bevor ich den Mund falsch aufreiße. Wer pampig wird, weil er nicht genommen wird, der kann sich ja dann eine andere suchen.

Tatsache ist, Gleiches zieht gleiches an. Gebildete suchen sich Gleichgebildete, um nicht zurückzufallen, sondern voranzukommen.
Wenn du von Frauen mit gutem Beruf sprichst, dann gehe ich davon aus, dass dein Job nicht gut ist. Auch du kannst deine berufliche Situation verbessern. Warum hast du es bisher noch nicht gemacht?
Ich meide mit meinem Job auch gewisse Männer, denn wie gesagt, ich habe hart für meinen Status gearbeitet und erwartet Respekt dafür, und "kleine Männer" haben den Drang, ihre Wut über ihr eigenes Versagen in der Beziehung auszulassen - ohne Grund. Da ich viel im Leben durchgemacht habe, um dort zu sein, wo ich heute stehe, gebe ich mich mit solchen Männern nicht mal mehr im Gespräch ab.

Du willst gewisse Frauen, als pass dich an: Steige beruflich auf, frische deine Bildung auf. Und zwar drastisch mit Disziplin, Ehrgeiz, Wille, Ausdauer - jeden Tag. Fange morgen an! So wie es diese gute Frauen auch gemacht haben.

Mod: Aussrucksweise angepasst. Bitte achten Sie künftig auf ihre Wortwahl.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #5
Dann würde ich dir anraten dein Suchfeld weiter zu streuen und dich nicht ausschließlich auf Frauen beschränken die aussehen wie Angelina Jolie mit dem Jahreseinkommen von Donald Trump und leidenschaftliche Liebhaberin zugleich sein sollen. Das gibt es nur im Märchen. Überzogene Ansprüche verurteilen jede potentielle Partnerschaft von vornherein zum Scheitern. Und eher früher ist man dann enttäuscht voneinander, weil es so nicht hinhaut. Miteinander reden, herausfinden wollen, wer der andere ist, und Lebensvorstellungen klären sollte im Fokus stehen und dabei ist es völlig egal ob das die Geschäftsführerin eines Konzerns ist oder die Verkäuferin vom Rewe um die Ecke.
 
  • #6
Die "Gebildeten, die Gutaussehenden und die Guten" haben keinen Mann nötig, der "seit einiger Zeit in Trennung lebend" ist. Viele Männer erzählen nämlich, sie lebten in Trennung - nur, weiß deren Ehefrau meistens nichts davon! Und selbst, wenn Männer wirklich in Trennung leben, bedeutet das, eine nervenaufreibende Scheidung liegt noch vor ihnen. Falls es gemeinsame Kinder gibt, regelmäßig Kontakt und Absprachen mit der Ex. Welche Frau hat auf all das wirklich Lust?
Ganz unabhängig davon, kann es aber auch an dir, deinem Auftreten, deiner Wirkung auf Frauen, liegen, dass sich die Frauen, die du willst, nicht für dich interessieren. Wie du wirkst, sehen wir hier aber nicht …

w51
 
  • #7
Deine Frage ist ein echter Klassiker. Insofern als das sich da Männer wie Frauen nichts tun. Wärest du eine Frau würdest du dich beklagen, dass sie gebunden, zu klein (Unter 1,85 m oder so) geschieden, arrogant, unattraktiv etc. sind. Das sind dann die, die dich sehen. Aber die willst du nicht sehen. Sowas nennt man auch selektive Wahrnehmung. Gerne sieht man die eigene Wampe oder Glatze als nicht so schlimm an. Schließlich ist es auch ohne Spiegel eher unmöglich sich selber zu sehen. Die anderen allerdings, die kann ich angucken und bewerten. Ich denke das kennen viele. Ich bin täglich mit 1000en Menschen im Berufsverkehr unterwegs. Und es gibt Tage da wäre keiner dabei. Das Abchecken von äußeren Gegebenheiten ist sicher ein Anfang. Aber ums Kennenlernen kommst du nicht herum. Die "dicke" (da du so auf "gute Figur" rumreitest und sogar so dreist bist von prüde zu reden, nehme ich an ab Größe 38 ist bei dir dick, so denken Frauen wenn sie das lesen) könnte im Hospiz ehrenamtlich Todkranke begleiten. Die tolle Schlanke hat da keine Zeit für, weil sie im Außendienst abends nutzlos an der Hotelbar abhängt und gestern die alten Eltern trotz abkassierter Doppelhaushälfte ins Heim geschoben hat. (Alles schon gesehen, daher leider nicht mal überspitzt.) Du kommunizierst ein wenig den Dienstleistungsgedanken. Du meinst sicher, dir müsste jetzt wo du mal gerade meinst du hättest Zeit, was zufallen. So sah das Leben der meisten Frauen aber nicht aus. Wenn man ungewünscht immer alles alleine machen musste und dann hats nie gereicht, außer für ein paar Testreinfälle dann schaut man sich Angebote wie deines nicht mehr so als Offenbarung an. Würdest du umgekehrt auch nicht tun. Es muss einfach auch auf anderen Ebenen passen. Das meiste im Leben kann man nun mal einfach nicht festhalten. Glück kommt von ganz innen und muss erarbeitet werden. Durch Knöpfe wie gute Figur drücken etc. kann es nicht dauerhaft werden. Vieles bekommt man erst wenn man aufhört sich drauf fordernd zu fixieren. Und es gibt nicht materielle Dinge die man leider nicht planmäßig durch irgendeine Leistung oder den Masterplan erreicht. Zusammengefasst: Ich lese Gute Figur, gute Figur, bloß nicht prüde. Geld, Leistung bla bla. Alles Dinge über die man nicht spricht, wenn man was auf sich hält. w49
 
  • #8
Guten Morgen FS,

tut mir leid für Dich, aber Dein Post kommt nicht sehr empathisch und sympathisch rüber und das schreibe ich Dir als Mann. Das beginnt schon mit der schwammigen Angabe "45+". Was ist für Dich eine "gute" Frau? Die Angaben, die Du machst, scheinen sehr oberflächlich.

Du selber stellst Dich auf einen Thorn, schaust auf andere hinab und zu denen Du aufschauen musst, machst Du madig.

Sorry, so wird das nichts, auch nichts mit den Frauen.
 
  • #9
TE,
ich nehme eher an, du suchst an der falschen Stelle. Ich war in exakt der gleichen Situation.

Allerdings habe ich für meinen Sport, ich wollte in den Turniertanz einsteigen, eine Partnerin gesucht. Was die Äußerlichkeiten angeht, sind die Ansprüche dabei an eine Partnerin eher höher als eine Lebensgefährtin. Es muss auch von der Größe her passen.

Ich habe über eine entsprechende Sportpartnerbörse mindestens 20 Frauen getroffen und mehr als die Hälfte wollten mehr als den Sport. Das war schon ein echtes Trauerspiel.

Das waren fast durchgängig Frauen in gehobenen beruflichen Positionen, geschieden und auf der Suche. Dass ich noch nicht geschieden war, war dabei egal.
Sehr viele Frauen sind in derselben Situation und wünschen sich nichts mehr als einen neuen Partner.
Möglicherweise lag es daran, dass ich selbst nicht auf der Suche war.

Also, falls noch nicht geschehen, bring dein Äußeres in Ordnung und mach irgendetwas Neues, bei dem du neue Leute kennen lernst. Tu es nicht zielgerichtet, um wen kennen zu lernen.
Dann ist das ein Selbstläufer.
m/49
 
  • #10
Ganz generell finde ich haben wir in unserer Gesellschaft viel zu viele Ansprüche (mich eingeschlossen). Es sollte doch um den Menschen gehen und nicht um den Status.
Da ich viel im Leben durchgemacht habe, um dort zu sein, wo ich heute stehe, gebe ich mich mit solchen Männern nicht mal mehr im Gespräch ab.

Solche Äußerungen finde ich schade und arrogant zugleich aber Don Moe, du kommst mir ähnlich vor. Sollte nicht der Müllmann die gleiche Chance erhalten wie der Manager? Manche verzichten bewusst auf Ihre berufliche Karriere. Andere nicht. Sind sie deshalb schlechtere Menschen? Viele Führungskräfte kommen doch nur durch Zufall an diese Jobs, verfügen dann über den gewünschten Status sind aber im zwischenmenschlichen Bereich absolute Nieten. Der Müllmann ist vllt. ausgestiegen, aber menschlich top. Und der macht im Vergleich zu einem Investmentbanker einen Job den wir alle brauchen, der andere macht ihn nur um sich selbst zu bereichern. Um es klarzustellen: Ich habe nichts gegen Personen mit Status, gutem Gehalt. Gebildete Leute sind mir auch lieber als ungebildete. Aber ist das alles. Mir fehlt es hier an Empathie.
Mir ist es ein Graus, wenn es nur um Status, Geld etc. geht
 
  • #11
wenn du mit 45 Jahren und gefestigt eine ebensolche Partnerin, erfolgreich, gefestigt und auch noch gutaussehend haben willst, dann wirst du die Nadel im Heuhaufen suchen MÜSSEN... da gibt es keinen "Schnellweg" du musst da hin gehen wo es dir gefällt und dich dort umsehen.. aber sei gewarnt.. die Personen dort sind nicht ohne Grund noch Single und suchen (was sie von den Singleleuten unterscheidet die nicht suchen.. ) ansonsten sei aktiv, sei "draussen" sei "präsent" und schau was sich ergibt.. du kannst nicht die Wahrscheinlichkeit erhöhen mit der sie dich "mögen" aber die Anzahl der Versuche.. =)
 
  • #12
Du suchst den Jackpot, hältst dich selbst für einen, bist aber keiner, was man an deiner Anspruchstellung sehen kann.

Eine intelligente und gebildete Frau sucht bei einem Mann mehr als schönes Aussehen und gutes Einkommen.

Gesucht wird Herzenswärme, emotionale Intelligenz, Empathie.

Du suchst ein gutes Einkommen, damit du nix zahlen musst und Schönheit zum Egostreicheln.

Etwas anderes hast du auch nicht zu bieten. Und das ist intelligenten Frauen zu wenig und sie haben es nicht nötig, sich damit zufrieden zu geben, weil sie für ihren Lebensunterhalt selber sorgen können und keinen Versorger brauchen.

Du siehst Frauen als Objekt zu deiner persönlichen Befriedigung deiner egoistischen Wünsche. Da gilt es in deinem Denken anzusetzen, dann interessieren sich auch andere Frauen für dich.

W, 43
 
  • #13
Anscheinend entsprichst Du nicht dem Suchprofil dieser Damen mit "gutem Beruf und guter Figur". Es gib da einen Spruch für Deine Situation: Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler...

Grundsätzlich ist es halt auch so, dass altersbedingt die Zahl der ungebundenen Frauen mit guter Figur im Alter von z.B. 35 geringer ist, als mit 20. Wer mit 45 Single ist muss, so hart es klingt, unter denen wählen, die übrig sind.
 
  • #14
Was kann ich tun, um diesem Teufelskreis zu entkommen? Machen die Männer vielleicht anderswo bessere Erfahrungen?

....indem du aus diesem Teufelskreis *die Guten, nicht prüde, mit gutem Gehalt etc.pp.* aussteigst und dich mental erst einmal sortierst. Genau dieses Suchraster strahlst du aus und schlägst genau die Frauen, die du begehrst ,in die Flucht. Du hast diese besondere Aura, die das NO GO- Areal im Kopf der Frauen aktiviert. Ich kann solche Männer in einem sehr großen Radius sofort erkennen und meine Schotten dicht machen.
Zunächst wäre doch wichtig zu überlegen, was dieses *Menschenskind* an inneren Werten mitbringen sollte und wie sich deine begehrte Zweisamkeit anfühlen soll. Frauen wollen e r k a n n t werden und nicht nur anhand ihrer Äußerlichkeiten begehrt und erobert.
Was bietest du außer Äußerlichkeiten?
 
  • #15
Tja. Willkommen im wirklichen Leben.

Auch wenn immer wieder das Gegenteil behauptet wird - Frauen, die richtig etwas zu bieten haben, können sich leisten äußerst wählerisch zu sein.

Deine erste Baustelle ist klar - Scheidung. Das ist relativ leicht aus der Welt zu schaffen.

Aber der nächste Punkt - komplett bornierte Oberflächlichkeit - sitzt tief und wird Frauen mit guter Menschenkenntnis immer schnell verjagen. Du musst eben eine Frau finden, die ebenso an der Oberfläche kratzt und mit der es passt. Da wirst Du materiell ordentlich etwas bieten müssen, aber dann ist das ganz gut hin zu bekommen. Das wird schon.
 
  • #16
Entweder die Frauen haben Ansprüche bis zur Decke, sind prüde und werden von mir gemieden-
Ok, dann lasse sie. Denn die werden auch noch in 15 Jahren alleine sein, weil ihnen Keiner gut genug ist. Aber das macht Denen nichts aus. Entweder zu ihren Ansprüchen - oder sie bleiben alleine. Also mit Denen keine Zeit vergeuden.

Lass sie ihr Leben selber vergeuden, durch ihre Ansprüche. Denn es ist deren Leben, und deren Problem. Keine Lebenszeit mit sowas vergeuden.
oder die guten Frauen mit gutem Beruf, gutem Gehalt und guter Figur meiden mich.
... weil sie das Gleiche vom Gegenüber erwarten. Angefangen mit guter Figur und selbstbewusster Ausstrahlung.
Egal wie alt man ist. Selbst wenn man 70+ wäre.

Die glauben, dass Jede/r Alles schaffen könne. Wie sie ja auch.
Aber nicht Jede/r hat solche ehrgeizigen Pläne, Alles dem Erfolg unterzuordnen. Und mit 45+ erst recht nicht.

Wer z.B. ab 5 Uhr morgends mit Vollgas sich in den Tag stürzt, sich (überspitzt gesagt) nur von Salat und Mineralwasser ernährt, nach einem arbeitsreichen Tag sich beim Sport austobt, schon um 20:30 im Bad und um 21 Uhr im Bett ist (weil ja wieder um 5 Uhr aufsteht), der erwartet das Gleiche vom Partner.
Ach ja, und am Wochende muß man fit sein, z.B. für die Mountain-Bike Touren zu zweit, o.ä.

Will man so leben (müsssen) ? Gerade als Mann, und ab 40+ ?
Wenn nein, dann solche Frauen meiden, und keine Zeit mit ihnen vergeuden. Außerdem ist deren Leben bereits ausgefüllt. Man käme sich als Mann überflüssig vor. Oder lediglich als deren Gesellschaft, damit deren Leben nicht ganz so einsam ist.

Sie fühlen sich aber nicht einsam, weil sie ständig beschäftigt sind.
Aber ihre ständige Beschäftigung ist auch (unbewusst) ihre Flucht vor ihrer Einsamkeit. Als Partner müsste man sie ständig unterhalten, um sie abzulenken. Bloss kein Stillstand, denn dass ist für sie bedrückend.

Also bleiben die Single-Frauen übrig, die nicht so sind, und nicht so leben. Zwar nicht so erfolgreich, und nicht so gut aussehend. Aber auch nicht soviel Zeit dafür ausgeben. Aber mehr freie Zeit und Ruhe haben. Wie der TE -DonMoe- mit 45+.
 
  • #17
Möchte gerne wieder in Kontakt mit tollen Frauen auf Augenhöhe kommen und habe diesen auch viel zu geben. Allein die Frauen wollen das nicht.

Hi Don Moe,
hast Du Dich nach dem Barkeeper von den Simpsons benannt?

Das ist ganz normales Marketing: Was ist Deine Zielgruppe? Auf was steht Deine Zielgruppe, was ist Deiner Zielgruppe wichtig? Wie kannst Du Deiner Zielgruppe zeigen, dass Du diese Wünsche erfüllen kannst?

Lernst Du erst garkeine Frauen kennen, oder verliert sich das Interesse erst im Verlauf? Daran kannst Du erkennen, wo Du anfangen musst zu arbeiten.

Ich glaube, du hast ganz gute Chancen. Auf dem Partner-Markt bleiben nach der Statistik die armen ungebildeten Männer und die erfolgreich und gebildeten Frauen übrig. Also sollte sich schon eine erfolgreiche und gebildete Frau für dich finden.

Wie sich meine Vorschreiberinnen schon ein wenig hämisch ausgelassen haben, haben sich die beruflich erfolgreichen Single-Frauen oft sehr gut in ihrem Single-Leben eingerichtet und haben einen stressigen Beruf. Die Partnerschaft mit einem Mann ist dann noch die Kirsche auf dem Eis, soll aber auf keinen Fall weiterer Stressfaktor sein. Zumindest anfangs...
Es geht darum, dass der Mann das Leben bereichert. Das solltest Du den Frauen zeigen, ... dass Du ihr Leben bereicherst (nicht finanziell, kann auch Romantik, Freizeitgestaltung, Geborgenheit, Sex usw. betreffen) ... und ehrliches Interesse an ihrem Leben ist auch immer gut.

Alles Gute
 
  • #18
Also irgendwie diese ganzen Anspruchshaltungen...ich habe die im Moment so gar nicht.

Und ich verstehe sie im Moment auch so gar nicht.

Was will ich denn mehr als jemanden, der mein Herz zum schmelzen bringt, mir gefällt und offen genug ist, damit ich mich mit ihm ganz wunderbar verstehe?

Mir ist dabei piepegal, ob er viel oder wenig verdient, studiert hat oder "nur" ein Facharbeiter ist, sofern sein Hirn da nicht stehen geblieben ist. Mir ist egal, ob er Anhang hat oder nicht. Und noch egaler ist mir, ob er gerade in Trennung lebt oder schon 20 Jahre Single ist...

Soviel Denken. Soviele Ansprüche... Es ist einfacher, wenn man sich davon frei macht...

LG
 
  • #19
. Möchte gerne wieder in Kontakt mit tollen Frauen auf Augenhöhe kommen und habe diesen auch viel zu geben. Allein die Frauen wollen das nicht.

Du siehst ja an den Reaktionen hier: Frauen empfehlen eher "downdaten", möchten also von sich ausgehend wohl eher "updaten". Eine jahrhundertelang "eingeschliffene" Sichtweise, von der sich auch moderne Frauen kaum lösen können.

Ich setze mal voraus, die formale "Augenhöhe" passt. Mag sein, dass Du dann vom Typ her nicht "ankommst" oder auch, dass die entsprechenden Frauen kein Interesse haben, weil Du nicht geschieden bist.
Du schreibst auch nicht, wo Du Kontakt suchst. Ich glaube, dass Du in SB wenig finden wirst, weil da die Ansprüche durch die vermeintliche Auswahl auch nach meiner Erfahrung öfter mal durch die Decke gehen. Suche im richtigen Leben. Du schreibst wenig dazu, was genau Deine Ansprüche sind, davon hängt natürlich ab, wo Du suchen solltest. Auch "gute Frauen" ist ein Allgemeinplatz...
 
  • #20
Entweder die Frauen haben Ansprüche bis zur Decke, sind prüde und werden von mir gemieden- oder die guten Frauen mit gutem Beruf, gutem Gehalt und guter Figur meiden mich.
Was kann ich tun, um diesem Teufelskreis zu entkommen?
Ok, du suchst eine Frau, die selbst rundum toll ist, dann mußt du einfach auch nur rundum toll sein.
Sie soll eine gute Figur haben ? Dann gehe du mindestens 3x wöchentlich in ein Fitnessstudio und vergrößere deine Muskeln. Bei Männern bedeutet 'gute Figur' nicht einfach nur schlank zu sein. Falls du nicht schlank bist, könntest du zusätzlich auch noch abnehmen.
Sie soll einen guten Beruf haben ? Diese Frauen triffst du im Beruf, wenn du selbst einen guten Beruf hast. Vielleicht könntest du da ja noch mal dran arbeiten, z.B. deine Promotion nachholen, falls du das noch nicht geschafft hast.
Warum ist dir ihr gutes Gehalt so wichtig ? Es würde reichen, wenn es für sie reichen würde, oder ? Oder möchtest du an ihrem Gehalt partizipieren ? Helfen würde es dir sicher, wenn du selbst versuchen könntest, genug für dich zu verdienen, das macht dich in den Augen der Frauen auch attraktiver.

Wenn du all das schaffst, dich also selbst besser aufstellst als bisher, hältst du den Frauen, die hohe Ansprüche haben stand.

Was natürlich unverzichtbar ist, dass du freundlich und charmant bist. Ich habe dich noch nicht erlebt, daher kann ich nur von dem ausgehen, wie du dich hier präsentierst und ich würde sagen, da ist noch reichlich Luft nach oben.

Aber noch eine Frage: woran merkst du, dass die Frauen prüde sind ? Hattest du schon kurze Beziehungen oder war es vielleicht eher so, dass sie keine Lust auf geilen Mailaustausch oder Telefonate hatten ? Nun, ich möchte dir sagen, dass die 'Guten' so etwas widerlich finden.
Daher mein Tip: laß das unbedingt sein, denn sonst wirst du schnell verabschiedet, auch von Frauen, die gar nicht prüde sind.
Kennst du den Begriff 'geiler Bock' ? Möchtest du so wahrgenommen werden ?

Zu deiner Frage: du kannst dem Teufelskreis ( es ist keiner, es ist ein Dilemma ) entkommen, indem du selbst ein toller Mann wirst, dann interessieren sich auch die tollen Frauen für dich.

w 49
 
A

Arcturus

Gast
  • #21
Mach Dich erstmal frei von dem Konzept, nur mit einer Frau glücklich und "ganz" zu sein. Das sspricht nämlich aus Deinem Text.

Du bist als Mann schon vollständig und ganz. Dazu brauchst Du keine Frau.
Aber bei diesem Wissen bist Du eben noch nicht angekommen. Daher strahlst Du dies als Aura der Bedürftigkeit auch aus.

Laß in der Trennung erstmal ein wenig Zeit vergehen.
Du kannst es z.B. so wie ich in dieser Situation machen: einfach Frauen kennenlernen ohne primär darauf zu schauen, ob sie sich als neue Partnerin eignen. D.h. eben auch "unter" deinen jetzigen Ansprüchen Frauen als (weibliche) Menschen wahrzunehmen.
Dadurch hast du erstmal mehr weibliche Kontakte, mehr (oder überhaupt) Sex und kannst auch entspannter leben.

Wenn sich diese Entspanntheit auf deine Erscheinung und dein Verhalten übertragen hat, wirst Du auch die Frau bekommen, die du dir wünscht - eventuell auch deshalb, weil du plötzlich erkennst, daß die "Guten", die Dir bisher eine Abfuhr gegeben haben doch nicht sooo gut für dich wären, wie du glaubst.
Aber achte darauf, daß Du wirklich erst dann nach einer festen Partnerin Asschau hältst, wenn Du soweit bist. Wann der Zeitpunkt dafür gekommen ist, merkst du daran, wenn dir deine letzte Partnerin egal ist.

Oder du gehtst den radikaleren Weg, der noch schneller und besser zu innerer Erleuchtung führt - nennt sich MGTOW (google'n).

Auf jeden Fall trenne dich von dem irrigen Glauben, unbedingt eine Frau zu "brauchen".
Eine Frau an der Seite macht das Leben schöner und (manchmal) leichter. Aber eine Frau IST NICHT dein Leben.

Und eben weil du dich auf dem Höhepunkt deiner Leistungsfähigkeit fühlst, sollte es auch von dir zu spüren sein. Frauen merken sowas und kommen dann (fast) von allein auf dich zu.
Wenn du allerdings eher an diesen Höhepunkt glauben möchtest und er nicht deine innere Überzeugung ist, dann strahlst du auch das aus und nichts anderes.

Fazit: du ziehst immer genau das an, was Dir entspricht. Willst Du "höher" daten, muß das auch deinem inneren (selbst)Wertegefüge entsprechen.

Arbeite also zuerst an Deiner inneren Welt und dann an den Frauen um dich herum.

m47
 
  • #22
Da bist du jetzt auf den Fleischmarkt zurückgeworfen und siehst, dass es gar nicht so einfach ist, dort zu bestehen.
Ich bin 41 und kann mir die Männer zwischen 35 und 45 geradezu aussuchen. Das geht besser als mit Ende 20. Auch sind viele Männer interessanter, da erfolgreicher im Beruf und stilvoller.
Ich weiß ja nun nicht, wie du aussiehst und was du beruflich machst, aber anscheinend sind die Frauen nicht so begeistert von Dir wie sie es Deiner Meinung nach sein sollten!?
Woran liegt das jetzt?
Du willst eine Frau mit guter Figur, gutem Aussehen und gutem Verdienst - sozusagen eine unabhängige Frau.
Dann frag Dich doch mal, wie Du als Person das Leben dieser Frau bereichern kannst. Es gibt nämlich Männer mit 40+, die MEINEN, sie seien wirklich gute Exemplare, haben dann aber nur eine (mäßig gut eingerichetete) Zweizimmerwohnung, ein mittleres Auto, können nicht kochen und im Styling bräuchten sie auch noch die ein oder andere Nachberatung. Dazu kennen sie keine guten Restaurants und Bars und haben auch keine interessanten Freunde.
Wenn das alles auf Dich nicht zutrifft, dann liegt es vielleicht daran, dass Du noch nicht so weit bist und du nun nach deiner Trennung unbedingt ein neues weibliches Wesen brauchst. Frauen wollen zwar erobert werden, aber deine Zielgruppe sucht sich ihren Mann selber aus. Also sei nicht so leicht zu kriegen.
Ansonsten: Styling überprüfen, Wohnsituation muss perfekt sein, Auto muss schick sein - sonst wird das nichts. Beruflich erfolgreiche gut aussehende Frauen kriegen so ziemlich jeden Mann, der frei ist.

Bei dir habe ich das Gefühl, dass du es zu verkrampft angehst.
Geh doch einfach aus und hab Spaß mit einem Mädel ohne gleich daran zu denken: Wann gibts jetzt Sex?
Lern doch erst mal einige kennen, als Menschen... Männer, die gleich nach dem ersten oder zweiten Date zudringlich werden ohne dass wir eine gemeinsame Ebene gefunden hätten, gehen auch nicht. Da werden die Frauen prüde, weil sie nicht wollen, dass du so touchy wirst.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #23
Tja, lieber FS, wie Hellekeen und male36 schon schreiben, ist mit 4x einfach die Substanz von Frauen mit den nachgesuchten Eigenschaften sehr gerng!

Ich bin 46 und in einer ähnlichen Situation. Irgendwie kalibriert man ja die eigene Person und das, was man meint, in welcher LIga man spielt, bzw. was einen zusteht, an den bisherigen Erfolgen und an der beobachteten Umgebung.

Da meine Frau inzwischen auch älter geworden wäre, interpoliere ich das, was ich vermutlich jetzt hätte, an ihrer Schwester und ihrer Cousine. Auch ihre Mutter, die ich ja genau in diesem Alter kennenlernte, als ich meine spätere Frau kennenlernte (sie war 16, die Mutter Anfang 40) ist so ein Maßstab. Dann gucke ich mir meinen Schwager, den Mann ihrer Cousine und meinen Schwiegervater, im damaligen Alter, an und setze sie zu mir in Relation. Ich kann an dem Vergleich mit den 3 Männern nicht erkennen, dass ich bei meiner Frau zu hoch gegriffen hatte ...wenn wir alle gemeinsam unterwegs sind, werde ich z.B. oft meiner Schwägerin, oder der Cousine zugeordnet.

Jetzt kommt der Haken: Wir reden über Frauen, bei denen "schlank" figürlich ungefähr mit der Wettermoderatorin Susanne Schöne repräsentiert ist. Zudem alle mit einer akademischen Ausbildung (Uni, keine FH!) und einer Intimbeziehungsvita von weniger als einer Hand voll.

Alleine mit diesen drei Attributen schrumpft die verfügbare Zahl auf fast Null-Komma-Null. Wenn überhaupt sind sie jünger, wie z.B. eine junge Anwältin, die ich von 2 Jahrne mal kennenlernte ...und i.d.R. sind so schöne Frauen Oberzicken, wenn sie Single sind.

FS, wenn Du selber wirklich ein Top-Gesamtpaket darstellst und keine Kompromisse eingehen möchtest, mußt Du viel Geduld haben!

V.m46
 
  • #24
Frauen ü45 (ich schätze mal, dass du dann eher ü55 bist und eine deutlich jüngere suchst?) sind halt lebenserfahren genug, z.b, zu erkennen, dass 'ich habe viel zu geben' in Wirklichkeit heißt: ich möchte, dass alles nach meiner Pfeife läuft. Am besten eine Frau, die null Erwartungen hat, unkompliziert ist, sich selbst finanziert, keine Fragen stellt und nur ihre gute Figur zur sexuellen Verfügung stellt.
Ganz nüchtern: das, was du bietest (Angebot) ist nicht gut genug um entsprechende Nachfrage zu generieren.
 
  • #25
Lieber FS DonMoe,

dein Post klingt für mich sehr einseitig und zwar so, dass dir bei der Partnersuche nur Status, Sex und Äußerlichkeiten der Frau wichtig wären.
Eine "gute" Frau spürt das. Und die ist in meinen Augen, in einer Bandbreite zwischen Hausfrau und Mutter bis hin zur Option Bundeskanzlerin zu finden. Für Frauen ist heutzutage fast alles möglich.
Ich denke auch, dass du nicht am Lebensentwurf einer Frau festmachen solltest, ob sie gut genug für dich ist, sondern immer an der jeweiligen Persönlichkeit.
Mein Tipp: Überdenke prinzipiell mal deine Weltsicht und ganz speziell deine Prioritäten bei der Partnersuche, denn von Liebe lese ich bei dir gar nichts.

Viel Erfolg!
w, 47
 
W

wahlmünchner

Gast
  • #26
Oh ja das kann ich gut verstehen!
Denn jede Frau die hört, dass es ja wichtig ist gut auszusehen, einen guten Job zu haben und "gut" sein zu müssen, merkt das sie nur in eine Schablone gepresst werden soll und wie austauschbar sie sein wird für den Mann.
Mich persönlich schreckt deine Beschreibung deiner gesuchten Traumfrau ab. Da ist offenbar kein Gefühl, kein Wesen nötig, die Fakten sollen stimmen wie beim Kauf einer Waschmaschine.
Du brauchst tatsächlich eine oberflächliche Frau. Die gibt es und die kann man mit Geschenken , Einladungen schönen Worten und Erfolg im Beruf beeindrucken.
Ps: mit 45 hat jeder von uns seinen Zenit bereits gut überschritten...macht aber auch nichts.
 
  • #27
@DonMoe : Dein Eröffnungsposting ist irgendwie irritierend. Mag sein, weil du es sehr knapp und kurz gehalten hast und es eine Aneinanderreihung von reinen Behauptungen und Schlagworten ist. Irgendwie lese ich da aber jemanden, der ein etwas verzerrtes Bild zu haben scheint - sowohl von sich selbst als auch von seiner Zielgruppe.

Was genau hast du denn zu geben, wenn du meinst "viel"? Und ab wann ist eine Frau "prüde" für dich - und wann/wie/wie schnell wird das für dich offenbar?

Ich habe den Eindruck, du schätzt dich selbst als den Hauptgewinn ein und akzeptierst nur eine entsprechend würdige Lotterieteilnehmerin."Gute frauen" mit "gutem beruf" UND "guter Figur" UND "gutem Gehalt" gibt es generell nur sehr wenige - das gilt bei Männern ja genauso. Diese Frauen sind entweder 1) längst vergeben oder 2) haben absolut freie Auswahl oder 3) haben dann irgendeine andere "Baustelle", die dazu führt dass 1) oder 2) nicht gegeben sind. Kann mir gut vorstellen, dass alle jene Frauen ausser Reichweite sind für dich oder du meidest sie, weil irgendeines deiner vielen Kriterien nicht erfüllt ist. die sich übrigens allesamt sehr oberflächlich lesen. Was ist eine "gute Frau" in deinem verständnis?
Eventuell liegt deine gefühlte Augenhöhe ja auch ganz woanders, als wo sie tatsächlich verläuft. Eine intelligente und sprachlich gewandte und bewanderte Frau würde übrigens schon über dein "auf dem Höhepunkt meines Leistungszenits" (innerlich) lächeln...

Darf ich fragen, wie lange du verheiratet warst und wie lange du schon inTrennung lebst? hast du Kinder? Willst du noch welche? Was willst du überhaupt mit diesen von dir gesuchten frauen? Eine neue langfristige Beziehung oder nur mal unverbindlich ne gute Zeit miteinander...? m44
 
  • #28
Vom Alter her dürfte ich deine Zielgruppe sein.

Bei mir würdest du allein schon deshalb durch das Raster fallen, weil noch in Trennung lebend. Ich habe keine Lust mich mit deiner Trennung/Scheidung dann noch im Detail zu beschäftigen. Überträgt sich sehr gut in die neue Beziehung.
Sag mir einer ...ich lebe gerade in Trennung...bin ich weg. Hat sich sofort erledigt.

Hättest du noch kleine Kinder würde ich auch da.. nein danke... sagen. Bei diesem Thema bin ich mit 45+ lange fertig und will in einer neuen Beziehung nur an ein "uns/wir" denken. Alles andere fange ich gar nicht erst an.

Ansonsten muss mir ein Mann gut tun und wir lassen es uns gut gehen. Schneller höher weiter....habe ich mir bereits erarbeitet und jetzt ist es Zeit die Ernte zu genießen. Ich muss niemanden mehr was beweisen und brauche auch keinen Partner der das tun muss. An meiner Seite ist nur noch jemand wo man sich gegenseitig gut tut und das Leben in vollen Zügen gemeinsam (er)lebt. Und gemeinsam heißt nicht zwangsläufig in einer Wohnung.
 
  • #29
Zitat von DonMoe:
Machen die Männer vielleicht anderswo bessere Erfahrungen?

Grundsätzlich, wenn man in einer SB keinen Erfolg hat und nichts passendes findet, sollte man sich auch in anderen oder verstärkt im realen Leben umsehen.

Sicherlich gibt es Frauen, mit sehr hohen und teils zu hohen Ansprüchen, aber das merkt man doch relativ schnell. Gleiches gilt für "prüde" Frauen. Ein bis zwei Nachrichten reichen und wenn einem dann Dinge auffallen, die einem nicht zusagen, ist die Unterhaltung eben beendet. Verstehe nicht so ganz, wie man sich darüber aufregen kann. Die Mühe lohnt doch nicht.....

Wenn dir das öfter und vielleicht sogar ausschließlich passiert, solltest du allerdings mal dein Beuteschema überdenken.
 
  • #30
Ich bin 41 und kann mir die Männer zwischen 35 und 45 geradezu aussuchen. Das geht besser als mit Ende 20..

Der FS meint ja auch, dass er aussuchen kann. Aus meiner Sicht: maßlose Selbstüberschätzung. Woran ich das festmache? Warum ist jemand länger als 2 Monate Single, wenn sie die freie Auswahl hat und nur zuzugreifen braucht?
Der FS bietet ja offenbar alles, was er haben möchte und hat trotzdem keine Auswahl. Seiten wie EP suggerieren, dass man die freie Auswahl hat, wenn nach Eingabe der Kriterien 250 potentielle Partner erscheinen. Die haben aber auch alle ihre Kriterien, das ist wohl das Problem. Die Katalogmentalität der Singlebörsen funktioniert so nicht. Du schreibst hier auch schon länger als Single und kannst angeblich zwischen Männern von 20 bis 45 frei auswählen. Wartet ihr alle immerzu darauf, ob noch was passenderes kommt? Die viele Auswahl kann ja auch ganz schön verwirrend sein...
 
Top