• #1

Wie am besten die Beziehung beenden ?

Hallo zusammen,

ich bin seit etwas mehr als 2 Jahren in einer Beziehung. Damals erzählte mir am Anfang der Beziehung von einer Frau vor meiner Zeit mit der er eine Affäre hatte , sie verheiratet und er damals auch aber im Wissen seiner Exfrau für die es wohl ok war?! Naja aufjedenfall hat diese Frau ihm damals gesagt sie seien seelenverwandte aber von ihrem Mann wollte sie sich nicht trennen , vermutlich aus finanziellen Gründen.
Es gab dann immer mal WhatsApp Kontakt den ich mitbekam und ich mich darüber sehr aufgeregt habe und er immer es als nicht so schlimm abgetan hat, sie wolle nur wem zum reden?! Naja ich hatte dabei immer ein sehr ungutes Bauchgefühl.
Mehrere Male kam bei mir der Impuls sein Handy zu durchstöbern aber das widerstrebte mir und ich vertraute ihm , bis im Oktober ich dann doch tat!
Errebnis : er hat von Anfang an unserer Beziehung bis zuletzt im April diesen Jahres ständigen whatsapp Kontakt zu ihr gehalten! In unseren Urlauben haben sie sich ständig geschrieben , es gab nie einen Monat wo kein Kontakt war. Sie haben sich Bilder von ihrem genitalien geschickt , sich immer wieder erzählt wie sehr sich vermissen und immer lieben werden, sie seien Seelenpartner und tatsächlich kam es zu einem Treffen im Juni 2018, sie wohnt 250 km entfernt , danach kam von ihr sie würde ihn noch immer schmecken , fühlen Und riechen und sein Schmerz wäre sofort vergessen gewesen als er sie sah und das sich nach dem Treffen doch alles wieder falsch anfühlt. Ich wohnte zu dem Zeitpunkt bei ihm bereits seit 2 Monaten!! Ich habe meine ganzen Möbel verkauft ect... und der Kontakt wurde zu 90% immer wieder von ihm zu ihr aufgenommen. Immer mit der Frage wie ihre Ehe läuft, vermutlich in der Hoffnung das sie doch irgendwann sich für ihn entscheidet. Naja nun haben sie seit April kein Kontakt mehr weil sie ihm mal schrieb das sie wen neues kennengelernt hat und das hat ihn wohl verletzt oder was auch immer.

So nun bin ich am planen und suche bereits eine neue Wohnung und neuen Job ect aber weiß noch nicht wann ich ihm sage das ich mich trennen will und was genau ich ihm als Grund nenne. Er ist halt auch psychisch ziemlich angeknackst was es mit ihm nicht immer leicht macht und er mich dann sehr abwertend behandelt und er sic aber immer wieder entschuldigt aber er könne in den schlechten Phasen nicht anders und dazu kommt er täglich kifft. Und er hat eine kleine Tochter von 7 Jahren die alle 2 Wochenenden bei uns ist. Ich einen großen Kinderwunsch habe und er immer Gründe sucht die dagegen sprechen aber eigentlich könnte er sich das schon vorstellen hat aber Angst das Ich mich danach veränder und unsere Beziehung daran kaputt gehen könnte.
Meine Freundin sagt ich solle ihm gar nichts sagen was ich alles weiß sondern in einer Nacht und Nebel Aktion abhauen und ihm danach erst alles stecken ?

was meint ihr ?
 
  • #2
Was für ein schrecklicher Typ!
ich solle ihm gar nichts sagen was ich alles weiß sondern in einer Nacht und Nebel Aktion abhauen und ihm danach erst alles stecken ?
Sofort abhauen und gar nichts sagen (außer Du willst ihm noch unbedingt was reinwürgen)! Er wird doch wohl selber wissen, warum Du abgehauen bist.
Übrigens mache ich mir Sorgen um Deinen Gemütszustand, Du sorgst Dich ja viel mehr um ihn als um Dich selber! Jeder Tag länger bei ihm beschädigt Deine Gesundheit!
ErwinM, 50
 
  • #3
Er ist halt auch psychisch ziemlich angeknackst was es mit ihm nicht immer leicht macht und er mich dann sehr abwertend behandelt und er sic aber immer wieder entschuldigt aber er könne in den schlechten Phasen nicht anders und dazu kommt er täglich kifft. Und er hat eine kleine Tochter von 7 Jahren die alle 2 Wochenenden bei uns ist. Ich einen großen Kinderwunsch habe und er immer Gründe sucht die dagegen sprechen aber eigentlich könnte er sich das schon vorstellen hat aber Angst das Ich mich danach veränder und unsere Beziehung daran kaputt gehen könnte.
Meine Freundin sagt ich solle ihm gar nichts sagen was ich alles weiß sondern in einer Nacht und Nebel Aktion abhauen und ihm danach erst alles stecken ?

was meint ihr ?
Unbedingt sofort abhauen. Der Typ ist eine Insolvenzmasse auf zwei Beinen. Psychische "Probleme" oder eine schwierige Kindheit sind kein Freibrief dafür, völlig verantwortungslos durchs Leben zu gehen. Kleine Fehler und Schwächen sind ja entschuldbar, aber das hier ist eine volle Katastrophe. Sieh, dass Du da wegkommst!

Ich sehe es anders als Deine Freundin. Selbst dieser Mensch verdient es, dass Du ihm ins Gesicht schaust und es ihm sagst - genau so, wie du es hier geschildert hast. Ohne Worte einfach nur abhauen finde ich feige, das geht gar nicht.
 
  • #4
Liebe @Neuerfahrung, werde deinem Namen gerecht und mache eine neue Erfahrung: die der Aufrichtigkeit, womit ich meine, verhalte dich offen, kein heimliches Stöbern in seinem Handy mehr, verschwinde nicht bei Nacht&Nebel, sag deinem Partner, womit du nie klargekommen bist und ziehe eine sauberen Schlussstrich!
 
  • #5
Ich denke, ich würde mir ein paar Zitate von dem, was Du "abwertendes Verhalten" nennst, merken und sie ihm um die Ohren hauen.

Du musst Dich nicht abwerten oder gar beleidigen lassen, aus meiner Sicht reicht das völlig um eine Beziehung zu beenden. Verweise noch auf seine Vertrösterei in Bezug auf den Kinderwunsch und dann geh erhobenen Hauptes.

Ich würde - wenn irgendwie vermeidbar - die Spionage-Aktion nicht erwähnen. Wenn Du mich fragst, hat der entzückende junge Mann ohnehin einen Sprung in der Schüssel mit seiner Hinter-der-anderen-Frau-her-Jaulerlei. Vergiss den Kerl.
 
  • #6
Übel. Ich seh auch keinen Grund, warum Du ihm was erklären musst. Lass ihn doch nachdenken, was er falsch gemacht hat. Und vor allem: Wenn Du was sagst, kriegst Du ja nur Drama. Und Du hast ja schon Mitleid mit ihm, am Ende lässt Du Dich dann noch aus Gutmütigkeit darauf ein, noch ein bisschen zu bleiben UND: Ihn dadurch bei seinem Liebeskummer über die andere Frau zu trösten. Was Du ohnehin schon ohne es zu wissen und ungewollt die ganze Zeit tatest.

Nee, guck nur auf Dich und wie Du ohne herbe Verluste aus der Nummer rauskommst.
Und wenn er hinterher aufgebracht fragt, warum, würde ich ihm auch nicht erklären, dass ich rumgeschnüffelt habe, sondern ihm mitteilen, dass Du das GEFÜHL hast, er liebte Dich nicht, sondern eine andere. Dann kann er rätseln, woher Dein gutes Bauchgefühl kommt.
Selbst dieser Mensch verdient es, dass Du ihm ins Gesicht schaust und es ihm sagst - genau so, wie du es hier geschildert hast.
Was verdient ein Mensch ... Sie behandelt ihn ja nicht abwertend und tritt ihn nicht. Sie verschweigt nur die Wahrheit. So wie er. Ja, man soll nicht mit der gleichen Münze heimzahlen, aber in dem Fall denke ich tatsächlich, dass sie besser dran ist, nicht weiter mit ihm zu diskutieren. Sie hatte es auch nicht verdient, die Notlösung für einen Fremdgänger zu sein, 2 Jahre ihres Lebens so hintergangen worden zu sein. Sie hat auch nicht verdient, jetzt seinen Liebeskummer zu ertragen, wenn er so destruktiv zu ihr ist. Und er findet es auch noch richtig.
Also diesem Mann würde ich mich nicht verpflichtet fühlen, irgendwas zu tun, was ihm noch sein Leben erleichtert, es mir aber erschweren könnte. Wie gesagt: Sie behandelt ihn ja nicht abwertend und gemein, um ihn zu quälen. Dagegen hätte ich auch was geschrieben.
Ohne Worte einfach nur abhauen finde ich feige, das geht gar nicht
Ich seh das nicht so. Er müsste eigentlich von selbst drauf kommen, was er falsch gemacht hat und was gar nicht geht in der Beziehung. Es ist ja keine schöne Beziehung und sie würde einfach abhauen, weil sie sich irgendwoanders verliebt hat oder er irgendwelche Eigenheiten hat, die sie stören, und sie aber nichts sagt, weil das für sie ein unangenehmes Gespräch werden könnte. Einem Betrüger zu sagen, dass ich den Betrug aufgedeckt habe, damit das noch fair wird, wenn ich gehe - nee, da sehe ich keine Verpflichtung zur Fairness oder zu Stil. Ich finde daran auch gar nichts feige.
 
  • #7
Ich würde ihm einen Brief hinterlassen und verschwinden. Bei einem persönlichen Gespräch würde er versuchen, sich zu rechtfertigen. Da Du aber eine sanftmütige nette Frau zu sein scheinst, bin ich mir nicht ganz sicher, dass Du ihm nicht verzeihst, wenn er heult. Ein Erklärungsbrief reicht völlig aus.
 
  • #8
ich danke euch allen für eure Antworten und Tipps. Ich schaff es aber nicht einfach jetzt sofort die Sachen zu packen und zu gehen. Ich hab im Moment einfach nicht die Kraft. Ich könnte zwar zu meiner Freundin aber muss dann aber u.a. meine beiden Kater erstmal bei ihm lassen bis ich eine neue Wohnung habe. Ich hab die ganze Zeit ein Gedankenkreisen und komm zu keiner perfekten Lösung oder eine die nicht so schmerzhaft ist ? Ich muss immer in sein Handy schauen seitdem ich das weiß und gucke ob er wieder Kontakt aufgenommen hat, spätestens an Weihnachten wird es so weit sein denke ich. Was ich mir davon erhoffe frage ich mich dann? Vermutlich nochmal eine Bestätigung das er ihr hinterher trauert oder ihr sagt das er mittlerweile weiß das ich die Richtige für ihn bin ? Aber so wird es wohl nicht kommen und ändert im Grunde ja auch nichts daran was er bereits getan hat. Es war ja alles nur Fake mit uns.

Ich werde vermutlich aber erst im Neuen Jahr den Schritt wagen und ihn zu Rede stellen.
 
  • #9
Ich denke, nur in einem Fall ist es gerechtfertigt, in einer Nacht- und Nebelaktion zu verschwinden: Und zwar, wenn der Partner gewalttätig ist und man um das eigene Wohl fürchten muss. Sonst halte ich es für feige und irgendwie auch für einen selbst nicht befriedigend, ohne ein klares Wort und eine Erklärung zu gehen. Ich verstehe nicht, was daran so schlimm sein soll, es ihm zu sagen. Ich hätte auch das Bedürfnis, ihm seine SMS-Texte um die Ohren zu hauen. Falls du Sorge hast, dass er dann mit Selbstmord droht, kannst du ja vorher einem seiner Freunde oder seiner Familie Bescheid geben.

w, 36
 
  • #10
Ich würde auch schnellstmöglich ausziehen. Je nachdem was sich für dich richtig anfühlt.. Ihm mitteilen warum du gehst oder ohne große Worte zu verlieren, schnell da raus.

Wieso machst du dir ein schlechtes Gewissen? Er war nicht ehrlich zu dir, hat mit dir gespielt.
Ich würde mir als 2. Wahl vorkommen und wäre stinksauer.
Wäre mir auch egal was er schlussendlich denkt, ob du an sein Handy gegangen bist usw.
Schließlich ist die Geschichte eh gegessen und er Vergangenheit.
Glaube nicht dass du damit großartig was verlierst.
Alles Gute!
 
  • #11
Liebe FS,
pack deinen Mut und deine Taschen und verschwinde! Ich würde vorab nicht mit ihm reden, um der Gefahr aus dem Weg zu gehen, dass er dich dazu bringt zu bleiben.
Mein erster Freund war genau so ein Prachtexemplar... ein paar Monate nachdem wir zusammen gekommen sind, hat sich heraus gestellt, dass er fleißig mit einer "guten Freundin" schreibt. Inkl. Nacktbilder und Sehnsuchtsnachrichten. Ich habe ihn angesprochen und mich einwickeln lassen. Wir sind zusammen gezogen, ich habe versucht ihm zu vertrauen und was kam? Es ging weiter. Als die Sache mit den beiden dann endlich beendet war, kam eine Arbeitskollegin, eine Studienfreundin und noch mal eine Arbeitskollegin - immer die gleiche Nummer: Er fühlt sich dort so verstanden, aber bereut natürlich alles und liebt nur mich. Ich habe ihn erst nach 6 Jahren verlassen...
Bitte sei nicht so dumm und finde wie ich immer eine "Ausrede" warum man es gerade jetzt noch nicht beenden kann. Nimm deinen Mut zusammen und ich finde er hat es verdient, abends in die Wohnung zu kommen und du bist nicht mehr da. Er wird sonst eh nur Ausreden finden und das macht es umso schwerer.
 
  • #12
Ich denke, nur in einem Fall ist es gerechtfertigt, in einer Nacht- und Nebelaktion zu verschwinden: Und zwar, wenn der Partner gewalttätig ist und man um das eigene Wohl fürchten muss. Sonst halte ich es für feige und irgendwie auch für einen selbst nicht befriedigend, ohne ein klares Wort und eine Erklärung zu gehen. Ich verstehe nicht, was daran so schlimm sein soll, es ihm zu sagen. Ich hätte auch das Bedürfnis, ihm seine SMS-Texte um die Ohren zu hauen. Falls du Sorge hast, dass er dann mit Selbstmord droht, kannst du ja vorher einem seiner Freunde oder seiner Familie Bescheid geben.

w, 36
Es ging wohl mehr darum das meine Freundin befürchtet das er ich um den Finger wickelt und ich einknicke. Grundsätzlich finde ich diesen Wkeg auch nicht richtig und ich denke auch nicht das ich es auf diesem Wege regeln werde.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #13
Liebe FS,
pack deinen Mut und deine Taschen und verschwinde! Ich würde vorab nicht mit ihm reden, um der Gefahr aus dem Weg zu gehen, dass er dich dazu bringt zu bleiben.
Mein erster Freund war genau so ein Prachtexemplar... ein paar Monate nachdem wir zusammen gekommen sind, hat sich heraus gestellt, dass er fleißig mit einer "guten Freundin" schreibt. Inkl. Nacktbilder und Sehnsuchtsnachrichten. Ich habe ihn angesprochen und mich einwickeln lassen. Wir sind zusammen gezogen, ich habe versucht ihm zu vertrauen und was kam? Es ging weiter. Als die Sache mit den beiden dann endlich beendet war, kam eine Arbeitskollegin, eine Studienfreundin und noch mal eine Arbeitskollegin - immer die gleiche Nummer: Er fühlt sich dort so verstanden, aber bereut natürlich alles und liebt nur mich. Ich habe ihn erst nach 6 Jahren verlassen...
Bitte sei nicht so dumm und finde wie ich immer eine "Ausrede" warum man es gerade jetzt noch nicht beenden kann. Nimm deinen Mut zusammen und ich finde er hat es verdient, abends in die Wohnung zu kommen und du bist nicht mehr da. Er wird sonst eh nur Ausreden finden und das macht es umso schwerer.
Ja vermutlich das beste was man machen kann sofort zu gehen! Ich hoffe ich hab die Kraft. Und das vor Weihnachten, gerade dann fühlt man sich noch einsamer :(
 
  • #14
Selten ist sich das Forum so einig. Ich meine auch, sage nichts zu ihm, sei zuckersüß, verhandelte noch um ein paar Möbel und Kleinigkeiten. Sage als Vorwand, du brauchst mehr Platz und Zeug. Mach dir Dinge zu eigen, nimm, was er dir leichtsinnig gibt. Er ist ohnehin ein Kiffer, weiß also nicht, was er tut.
Bring einige der Dinge bei Freunden unter. Wenn du verschwunden bist, beende es kurz und schmerzlos, ohne Gehässigkeiten, damit er von dir nichts einfordern kann. "Es hat einfach nicht gepasst". Denke mal bitte an dich und was du aufgegeben hast. Das war sehr naiv. Sei nicht zweimal so naiv, um zweimal mit leeren Händen dazustehen!

Ich würde jetzt nicht durchdrehen, weil du ja nichts hast und ohne was dastehst. Das Risiko ist sonst groß, dass du gar nichts bekommst.

Gehe langsam vor! Überstürze nichts. Beruhige dich erst mal, bringt euren Alltag wieder ins Lot, damit du alles nach und nach erledigen kannst. Für dich steht aber klar: Trennung. Pack deine Ziele an!

Was andere Leute für "feige" finden, hat doch nichts mit dir zu tun! Was geht andere Leute überhaupt deine Beziehung an und wie du die Dinge für dich regelst? mokuyobi hat leider keine Ahnung und will es anders. Pech für sich. Grenz dich von ihr ab!

Allein, dass der Mann dich abwertet und demütigt, und dir viel Unglück beschwert hat, ist genug seelische Gewalt.

Seine psychische Angeknackstheit und seine Abwertung kommt vom scheiß Kiffen, weil es psychosomatische Substanzen sind. So einfach.
 
  • #15
Ja ich glaube auch das es besser wäre es „friedlich“ zu beenden da ich zum einen noch Geld von ihm bekomme für die gemeinsamen Anschaffungen und wie gesagt ich stehe ohne Möbel da und muss da wieder investieren. Und ich möchte auch das er mir da hilft mit Umzug ect...das schuldet er mir einfach. Will einen einfachen Neustart ins Leben. In Ruhe eine neue Wohnung suchen ect.
 
  • #17
Was spricht dagegen ihn mit den Tatsachen zu konfrontieren? Sage ihm einfach, dass du alles weißt und sage ihm auch, dass seinen Drogenkonsum dich anwidert und du die Trennung willst. Punkt.
 
  • #18
Ich sehe keinen Grund, sich vor einem Betrüger zu erklären und die Hose runter zu lassen. Im Gegenteil, der wird dich hochkant rauswerfen, weil du es gewagt hast, in seinen Privatdaten herumzuschnüffeln, was dich ja gar nichts angeht. Außerdem zerstörst du damit jetzt seinen gut laufenden Alltag. Du wäscht vermutlich seine Wäsche, kochst, räumst auf, machst es ihm gemütlich. Das verliert er nun alles. Also bist du die Schuldige, die ihm jetzt viel Unglück bescheren wird. Und das ganze vermutlich noch vor Weihnachten, wo er für sich gemütlich in Sicherheit wiegt, ein paar entspannte versaugte SMS an fremde Frauen schicken zu können, während du dein Weihnachtsgedudel veranstaltest.

Du siehst ihn irgendwie immer noch mit romantischen Augen, kann das sein? Er hat seine versaute "Seelengefährtin" ... Also etwas, das man weiß, dass es das gar nicht gibt. Man sieht nur etwas, das einem zurückgespiegelt wird, wie dieser Austausch von Genitalien-Bildern.

Du bist mit Sicherheit nicht so allein, wie du es jetzt mit ihm zusammen bist!
Hol dir Hilfe von paar Freunden, die mit dir eine Wohnung suchen und dir beim Umzug helfen. Notfalls kann man ja auch paar fremde Leute oder Nachbarn organisieren, die mit anpacken.
 
  • #19
Er ist halt auch psychisch ziemlich angeknackst was es mit ihm nicht immer leicht macht und er mich dann sehr abwertend behandelt und er sic aber immer wieder entschuldigt aber er könne in den schlechten Phasen nicht anders und dazu kommt er täglich kifft.
Alles sein Problem, nicht Deines. Ich würde an Deiner Stelle alles vorbereiten und dann kannst Du überlegen, ob Du plötzlich verschwindest und ihm einen Zettel mit der ehrlichen Erklärung hinlegst oder ob Du ihn noch konfrontieren möchtest. Diskutieren würde ich nicht mehr. Zu diskutieren gibt es ja auch eigentlich nicht viel...
 
  • #20
Und das vor Weihnachten, gerade dann fühlt man sich noch einsamer :(
Das musst du anders sehen. Besser allein als mit diesem charakterschwachen Menschen.

Stell dir vor, du wartest mit deinen Konsequenzen bis ins neue Jahr. Bedeutete das etwa, dass du mit ihm Weihnachten und Silvester feierst? Mit einem Mann, der mit einer anderen Frau heimlich Genital-Fotos austauscht? Und würde das bedeuten, dass du, solange ihr noch nicht getrennt seid, miteinander schlaft?

Mensch, mach das nicht. Verlasse ihn. Hast du deine Eltern, Verwandte, Bekannte, Freunde? Da wird sich doch jemand finden, mit dem du die Weihnachtstage verbringen kannst. Aber selbst wenn nicht: besser allein als - ich wiederhole mich gerade.
Denk da bitte mal drüber nach.
 
  • #21
Selten ist sich das Forum so einig. Ich meine auch, sage nichts zu ihm, sei zuckersüß, verhandelte noch um ein paar Möbel und Kleinigkeiten. Sage als Vorwand, du brauchst mehr Platz und Zeug. Mach dir Dinge zu eigen, nimm, was er dir leichtsinnig gibt. Er ist ohnehin ein Kiffer, weiß also nicht, was er tut.
Bring einige der Dinge bei Freunden unter. Wenn du verschwunden bist, beende es kurz und schmerzlos, ohne Gehässigkeiten, damit er von dir nichts einfordern kann. "Es hat einfach nicht gepasst". Denke mal bitte an dich und was du aufgegeben hast. Das war sehr naiv. Sei nicht zweimal so naiv, um zweimal mit leeren Händen dazustehen!

Ich würde jetzt nicht durchdrehen, weil du ja nichts hast und ohne was dastehst. Das Risiko ist sonst groß, dass du gar nichts bekommst.

Gehe langsam vor! Überstürze nichts. Beruhige dich erst mal, bringt euren Alltag wieder ins Lot, damit du alles nach und nach erledigen kannst. Für dich steht aber klar: Trennung. Pack deine Ziele an!

Was andere Leute für "feige" finden, hat doch nichts mit dir zu tun! Was geht andere Leute überhaupt deine Beziehung an und wie du die Dinge für dich regelst? mokuyobi hat leider keine Ahnung und will es anders. Pech für sich. Grenz dich von ihr ab!

Allein, dass der Mann dich abwertet und demütigt, und dir viel Unglück beschwert hat, ist genug seelische Gewalt.

Seine psychische Angeknackstheit und seine Abwertung kommt vom scheiß Kiffen, weil es psychosomatische Substanzen sind. So einfach.
Ich habe keine Ahnung, aber du? Alle Leute hier geben nur ihre Ratschläge, die Weisheit hat keiner mit Löffeln gefressen. Ich finde es nun mal nicht gut, einfach zu verschwinden. Ich kenne Leute, die so verlassen wurden und das zerstört einen. Ich finde es richtig unverschämt, hier so über meine Meinung zu reden. Im übrigen würde ich mich auch sofort von demjenigen trennen.

Ich würde mich niemals von jemandem wieder bequatschen lassen, wenn ich den Entschluss zur Trennung gefasst habe, liebe FS. Ich verstehe aber, wenn du davor Angst hast, und das so umgehen möchtest. Letzten Endes kannst du in der Situation nur selbst entscheiden, was das Richtige für dich ist, egal, was hier alle sagen. Einig sind sich wohl alle, dass Trennung die einzige Option ist, auch wenn es vor Weihnachten natürlich besonders hart ist. Aber mit so jemandem die Feiertage verbringen - da ist man allein (bzw. bei Freunden oder Familie) besser dran.
 
  • #23
Ja vermutlich das beste was man machen kann sofort zu gehen! Ich hoffe ich hab die Kraft. Und das vor Weihnachten, gerade dann fühlt man sich noch einsamer :(
Gerade vor Weihnachten ...
Dann hast du ein paar freien Tage um neue Kraft zu sammeln!

Solltest du Angst haben er könnte dich nicht gehen lassen oder Dir in irgendeiner Art und Weise übel zusetzen wollen dann bin ich auch dafür Ihn still und heimlich zu verlassen. Anschließend blockiere Ihn erstmal auf allen Kanälen um emotionalen Abstand zu gewinnen.
Du sollst die Tage danach nicht mit endlosen und sinnlosen Diskussionen verbringen müssen, sondern dich sammeln und stärken.

Ich würde Ihm jedoch eine Nachricht (viell. einen Brief) hinterlassen mit einer eindeutigen Trennungserklärung und evtl. einer kurzen Begründung.
In seinen Handy rumzuschnüffel war nicht in Ordnung, darauf würde ich jedoch in der Nachricht nicht eingehen.

Gib Ihm oder Ihm nahestehenden Personen jedoch auf keinen Fall deine neue Adresse ...

Ich wäre lieber an Weihnachten alleine als die Feiertage mit so jemanden zu verbringen ...
Wenn du dich einsam fühlst, verbringe deine Zeit lieber mit Familie oder Freunde.

Alles Gute
 
  • #24
Ja klar, wenn er mich verliert hat er sich keinen mehr der die Miete und Nebenkosten an ihn abdrückt was nicht wenig ist und er mir immer erzählt das er die Nebenkosten auf einem extra Konto hat, das Geld wäre ja nicht weg, sein Haus ist nicht abgezahlt dafür hat er mich und eine Mieterin die hier ein Apartment bewohnt. Vermutlich wollte er deswegen auch das ich so früh zu ihm ziehe. Ich entwickle mittlerweile auch immer mehr Wut und Ekel und Dinge die mich sonst nie gestört haben tuen es jetzt umso mehr.
Ich muss einfach den Absprung schaffen. Werde mich nochmal mit meiner Freundin treffen und alles durchsprechen.
 
  • #25
Und ich möchte auch das er mir da hilft mit Umzug ect...das schuldet er mir einfach.
Und wenn er das nicht tut? Was du über ihn schreibst hört sich überhaupt nicht nach edlem Charakter an. Da kannst du noch so sehr der Meinung sein, er schulde dir Gefallen (und sogar Geld). Hat er denn wenigstens etwas auf der hohen Kante?

Du scheinst sehr leidensfähig zu sein, dass du ihn überhaupt noch in deiner Nähe erträgst. Ich könnte es nicht. Sobald mir die Fotos in den Sinn kämen, würde mir schlecht werden.
 
  • #26
ich danke euch allen für eure Antworten und Tipps. Ich schaff es aber nicht einfach jetzt sofort die Sachen zu packen und zu gehen. Ich hab im Moment einfach nicht die Kraft. Ich könnte zwar zu meiner Freundin aber muss dann aber u.a. meine beiden Kater erstmal bei ihm lassen bis ich eine neue Wohnung habe. Ich hab die ganze Zeit ein Gedankenkreisen und komm zu keiner perfekten Lösung oder eine die nicht so schmerzhaft ist ? Ich muss immer in sein Handy schauen seitdem ich das weiß und gucke ob er wieder Kontakt aufgenommen hat, spätestens an Weihnachten wird es so weit sein denke ich. Was ich mir davon erhoffe frage ich mich dann? Vermutlich nochmal eine Bestätigung das er ihr hinterher trauert oder ihr sagt das er mittlerweile weiß das ich die Richtige für ihn bin ? Aber so wird es wohl nicht kommen und ändert im Grunde ja auch nichts daran was er bereits getan hat. Es war ja alles nur Fake mit uns.

Ich werde vermutlich aber erst im Neuen Jahr den Schritt wagen und ihn zu Rede stellen.
Du suchst Ausreden, die Sache nicht zu beenden. Tritt mal geistig drei Schritte zurück. Erlaubt die Katzenbetreuung, ihm einen massiven, üblen Betrug zu verzeihen? Nein! Es gibt andere Lösungen. Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe.

Übrigens ist es zum einen gut möglich, dass er sich einfach ein neues Handy zugelegt hat und damit schreibt o.ä. Und zum anderen: Willst Du ihn nur deshalb nehmen, weil eine andere ihn nicht will? Er ist doch ein Restposten. Sollen doch andere mitleidige Frauen diesen Job übernehmen. Sei stark und würdig!

Schließlich und endlich: Wenn eine Beziehung so weit erodiert ist, dass man seinem Partner laufend hinterherschnüffeln muss, macht es eh keinen Sinn. Vertrauen ist gut, Kontrolle in einer Beziehung - Mist!
 
  • #27
Und wenn er das nicht tut? Was du über ihn schreibst hört sich überhaupt nicht nach edlem Charakter an. Da kannst du noch so sehr der Meinung sein, er schulde dir Gefallen (und sogar Geld). Hat er denn wenigstens etwas auf der hohen Kante?

Du scheinst sehr leidensfähig zu sein, dass du ihn überhaupt noch in deiner Nähe erträgst. Ich könnte es nicht. Sobald mir die Fotos in den Sinn kämen, würde mir schlecht werden.
Ja stimmt, das ist auch kein Grund das alles länger zu ertragen. Bin tatsächlich sehr leidensfähig was an meiner Kindheit liegt , es gab nie Liebe und Wertschätzung und oh Wunder ? Ich suche mir natürlich genauso einen Mann der mich nicht wertschätzt, mich nicht liebt und zudem Suchtkrank ist. Schlimmer kann es wohl nicht kommen. Ich muss gucken das ich mein Leben nun neu anpacke und das sehr bald. Ob ich ihn konfrontiere oder es eher still und heimlich mache überlege ich mir noch in Ruhe.
 
  • #28
Du möchtest einerseits in Nacht und Nebel verschwinden, andererseits seine Hilfe beanspruchen und die Beziehung in Frieden beenden. Das wird nicht gehen.
Du legst Dir ja selbst Steine in den Weg um die Entscheidung hinauszögern. Dass Du ernsthaft an Weihnachten denkst...

Für die Tiere könntest Du vorübergehend einen Platz in einer Tierpension organisieren. Sachen packen und ab zur Freundin.
Du musst auch nicht gleich die perfekte neue Wohnung finden. Verbessern kannst Du Dich danach immer noch.

Ich würde mir an Deiner Stelle Diskussionen und weiteres Spionieren ersparen. Das macht das, was schon vorgefallen ist ja nicht besser!!

Ich finde es nun mal nicht gut, einfach zu verschwinden. Ich kenne Leute, die so verlassen wurden und das zerstört einen.
Gut ist es für Dich und viele andere nicht. Wäre für mich auch nichts. Dafür bin ich viel zu laut.
Die FS scheint mir aber so konditioniert zu sein, dass sie diejenige sein wird, die es zerstören wird.
Sie wird einknicken.

W, 46
 
  • #29
"seh das nicht so. Er müsste eigentlich von selbst drauf kommen, was er falsch gemacht hat und was gar nicht geht in der Beziehung. Es ist ja keine schöne Beziehung und sie würde einfach abhauen, weil sie sich irgendwoanders verliebt hat oder er irgendwelche Eigenheiten hat, die sie stören, und sie aber nichts sagt, weil das für sie ein unangenehmes Gespräch werden könnte. Einem Betrüger zu sagen, dass ich den Betrug aufgedeckt habe, damit das noch fair wird, wenn ich gehe - nee, da sehe ich keine Verpflichtung zur Fairness oder zu Stil. Ich finde daran auch gar nichts feige."
Kann ich 100% zustimmen.
Überleg Mal Fragestellerin...
Momentan ist er bei der anderen auf Eis.
Wenn du gehst ist er alleine!
Er wird alle Register ziehen um dich zu halten
Es ist besser für dich wenn du heimlich gehst und es ihm dann sagst.
Bzw schreibst...
Tutir leid das du so eine üble Erfahrung machen musstest.
 
  • #30
Ja stimmt, das ist auch kein Grund das alles länger zu ertragen. Bin tatsächlich sehr leidensfähig was an meiner Kindheit liegt , es gab nie Liebe und Wertschätzung und oh Wunder ? Ich suche mir natürlich genauso einen Mann der mich nicht wertschätzt, mich nicht liebt und zudem Suchtkrank ist. Schlimmer kann es wohl nicht kommen. Ich muss gucken das ich mein Leben nun neu anpacke und das sehr bald. Ob ich ihn konfrontiere oder es eher still und heimlich mache überlege ich mir noch in Ruhe.
Ich finde erstmal gut, dass du so entschieden darüber sprichst, ihn zu verlassen. Dein Wille scheint ja definitiv da zu sein und ist hoffentlich unwiderruflich. Du kennst deine Schwachstellen und willst gegen sie ankämpfen. Das ist erstmal wirklich lobenswert.

Ich persönlich würde auch nicht einfach ohne Erklärung verschwinden, irgendwie ist das so..... unfein. Sag ihm einfach nüchtern und sachlich, was dir nicht passt, und dass die Grundlage, auf der du dir eine tragfähige Beziehung vorstellst, leider durch ihn zerstört wurde. Und Punkt. Keine dreckige Wäsche waschen, kein Drama, nix. Einfach nur gehen und dir kein schlechtes Gewissen machen.

Natürlich kann ich mir vorstellen, dass du nicht so schnell eine neue Wohnung finden kannst, kommt ja auch auf deine finanzielle Situation an. Ich würde dir trotzdem raten, für deine Haustiere eine andere Lösung zu finden und vorübergehend bei deiner Freundin unterzuschlüpfen. Von da aus agiert es sich ein wenig stressfreier fürs Erste.
Und erwarte bitte gar nichts mehr von diesem Mann. Verbuche es unter „teures Lehrgeld“ , welches du in deine eigene Persönlichkeitsentwicklung gesteckt hast. Immerhin hat dir dieser Mann eine wichtige Erfahrung fürs Leben mitgegeben. Mag er dir moralisch gesehen durchaus noch etwas schuldig sein, rechne nicht damit. Alles was er dir mitgibt, ist Bonus, auch wenn es streng genommen dein Recht ist, dein verauslagtes Geld wiederzubekommen.

Alles Gute für den Neuanfang. In ein bis zwei Jahren lachst du drüber und schüttelst den Kopf.