G

Gast

Gast
  • #1

Wie attraktiv für einen älteren Mann wirken?

Wie attraktiv für einen älteren Mann wirken?

Ich habe einen Mann (46) kennengelernt, geschieden, 1 Tochter.
Sie bewegen sich in meinem näheren Umfeld und ich kenne auch seine Ex-Frau.
Beide pflegen einen freundlichen Umgang. Nun würde ich im gerne näher kommen.
Aber dadurch dass ich seine Ex-Frau kenne bin ich etwas unsicher.
Sie ist in seinem Alter und sieht dafür noch ganz gut aus. Sie ist ziemlich ruhig und eher der leise Typ. Klar ich (32) kann jetzt nicht nur punkten weil ich jünger bin, aber ich bin dann doch mehr der extrovertierte , gesellige Typ. Sie liest offensichtlich viel und ich gehe gerne ins Kino oder so. Ich bin also total anders. Auch optisch! Ok, es ist noch Zukunftsmusik, aber ich möchte auch noch Kinder haben und ich Frage mich ob ein Ü46 Mann nochmal eine zweite Familie gründen möchte.
Also, was liebe Herren … Was für ein Frau wünscht ihr euch an eurer Seite wenn ihr eine Beziehung/Ehe abgeschlossen habt? Ist da alles noch drin?
w_32
 
G

Gast

Gast
  • #2
Eine zweite Familie gründet man nicht. Man integriert die "zeite" in die "erste".
Wenn Du das aushalten kannst und Dich reif genug für diese lebenslange Situation fühlst...
Besser Du bleibst Deiner Alters- und Lebensumstandsklasse rreu...

m 43
 
  • #3
Hallo liebe FS´lerin,

ich finde Deine Frage höchst interessant somal ich aktuell in einer sehr ähnlichen Situation bin.
In meinem näheren Umfeld kenne ich seit ca. fünf Jahren eine - in meinen Augen - sehr attraktive Frau die sogar noch ein Jahr jünger ist als Du. Nachdem wir uns viele Jahre immer nur ein paar mal gesehen haben, laufen wir uns seit einigen Monaten häufiger über den Weg weil im selben Sportstudio. Man sieht sich, unterhält sich, schaut sich in die Augen .... und ich frage mich immer öfter ob da ein Potenzial für "mehr" ist.
Die Frage die mich massiv beschäftigt ist die des Altersunterschieds !!

Was reizt eine Frau Anfang 30 an einem Mann mitte/Ende 40?

Sie hat mehrfach erwähnt das sie unbedingt Kinder haben möchte; ich wäre dem grundsätzlich nicht abgeneigt, mache mir aber (vielleicht zu viele ??) Gedanken über die 16 Jahre Altersunterschied die uns trennen.
Ich habe bisher keine Kinder, habe mir aber immer welche gewünscht. Ich habe viele Jahre mit einer AE-Mama zusammengelebt, ihre Tochter ist heute mein Patenkind. Ich selber bin erster Jugendleiter in einem Sportverein, habe also permanent Kontakt zu Kindern und Jugendlichen in den unterschiedlichsten Altersgruppen.
Das Thema "Kinder" ist somit überhaupt gar kein Problem für mich, sehr wohl aber der Gedanke an den Altersunterschied und die (möglichen ??) daraus resultierenden Probleme. Ich mache mir dabei jedoch weniger Gedanken um meine Situation als und ihre: ein solcher Altersunterschied wird im Freundes- und Bekanntenkreis schon einmal gerne belächelt. Ich habe die Persönlichkeit locker darüber zu stehen, bei ihr bin ich mir da nicht so sicher.
Ich bin alt genug um zu wissen dass es keine Garantie für eine Partnerschaft gibt, aber der Gedanke an ein Scheitern (insbes. durch den hohen Altersunterschied) lässt mich zögern.
Daher würde ich mich Deiner Frage gerne anschließen und Paare mit vergleichbaren Altersunterschied um ihre Erfahrungen bitten.
Wie habt ihr euch kennen gelernt? Wie offen seid Ihr mit dem Thema "Altersunterschied" umgegangen? Habt ihr das von Anfang an im Hinterkopf gehabt oder erst einmal gar nicht darüber gesprochen?

m47
 
G

Gast

Gast
  • #4
Entscheidend ist ob Du Ihm gefällst und ob er sich vorstellen kann, mit/wegen Dir erneut Kinder zu bekommen.

Nun zu Deine Frage:

"Also, was liebe Herren … Was für ein Frau wünscht ihr euch an eurer Seite wenn ihr eine Beziehung/Ehe abgeschlossen habt? Ist da alles noch drin?"

An den Wünschen dürfte sich nicht viel ändern. Man versucht natürlich den Eigenschaften aus dem Weg zu gehen, die zur Scheidung geführt haben. Vermutlich eine etwas weniger stressige Partnerin. Wenn es passt, ist auch noch alles drin. M46, geschieden.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Du scheinst doch noch sehr unreif zu sein.
Du kennst den Mann nur oberflächlich und fragst hier im Forum, was andere Männer wünschen. Was nützt es dir, wenn hier Männer schreiben, dass sie mit 46 sehr gerne noch eine Familie wollen oder die anderen Männer schreiben, dass sie die Familienplanung eingestellt haben.
Es geht um dich und um genau diesen Mann.
Die Wahrscheinlichkeit ist eher gering, dass er noch ein weiteres Kind möchte, denn er hat ja schon ein Kind. Die meisten Männer lassen sich nur auf ein weiteres Kind ein, damit sie die 2. Frau halten können. Aber es kann ja anders sein.

Was nützt es dir, wenn du weißt, wie seine Ex ist. Kann sein, dass das genau der Grund für die Trennung ist, kann aber auch sein, dass er wieder eine Frau wie seine Ex möchte.

Schau doch erstmal was DU möchtest und was dieser Mann möchte. Du weißt ja noch nicht einmal, ob du für ihn überhaupt interessant bist und denkst schon an Kinder. Ich verstehe es nicht.....

w 58
 
G

Gast

Gast
  • #6
Was für ein Frau wünscht ihr euch an eurer Seite wenn ihr eine Beziehung/Ehe abgeschlossen habt?

Ganz sicher keine, die lieber ins Kino geht statt zu lesen. Weil ich es genieße, die Frau mit einem guten Buch beschäftigt zu wissen, statt immer nur ihr Unterhaltungsclown zu sein, ohne eine freie Minute für meine eigenen Interessen.

Bei mir könntest Du auch nicht mit Deinem zarten Alter punkten, ich will eine Frau auf Augenhöhe.
 
G

Gast

Gast
  • #7
wenn du dir ganz klar darüber bist dass du selber Kinder willst - und noch nicht allzu sehr in ihn verliebt, zumindest klingt dein BEitrag nicht so - dann Finger weg. Du riskierst ernsthaft dich in eine Beziehung einzulassen die es dir verunmöglicht selbst ein Kind zu haben, auch wenn es sonst eine sehr schöne Beziehung sein könnte (auch inkl. Stiefkind). Ausser du kannst es aushalten ihm wirklich sehr viel näher zu kommen - denn das muss man ja erst mal sein um die Kinderfrage überhaupt zu stellen - und dann ein "nein" zu hören - und die Beziehung trotzdem weiter zu ziehen.

Mit 32 und einem deutlichen Kinderwunsch solltest du dir eher noch etwas Zeit geben, einen Mann für die Familiengründung zu finden - allzu viel Zeit hast du leider nicht mehr. Wenn es nicht klappt wirst du dich mit Ende 30 Anfang 40 sowieso auf die Möglichkeit einer Stief-Familie ausrichten müssen. Aber es wäre schade wenn du dir die Möglichkeit ein eigenes Kind zu haben jetzt verbaust mit einem Mann, bei dem du eh unsicher bist.

Das klingt harsch aber leider sind das die Realitäten. Genau deshalb haben immer weniger Frauen heutzutage Kinder. Weil die Männer dafür im richtigen Zeitraum nicht zur Verfügung stehen.

w42
 
Top