G

Gast

Gast
  • #1

Wie auf einen Nenner kommen bei gemeinsamer Urlaubsplanung?

Mein Partner und ich wollen den ersten gemeinsamen Urlaub verbringen.

Das führt aber nur zu Streit. Fängt beim Urlaubsziel an, geht über die Airline, den Vorabendcheckin, das Hotel, die Verpflegung....

Hier liegen wir bei allem total auseinander.

Er möchte in keine Islamisch geprägten Länder. Er möchte nur mit Airberlin oder Condor fliegen, er möchte den Vorabendcheck-In machen, auch wenn man dafür 100 km fahren muss eine Strecke. Er möchte in das gleiche Hotel wie seit Jahren, das gleiche Urlaubsziel und nur All-Inkusive!

Mit einigen Sachen kann ich leben. Aber warum eine spezielle Airline,wenn andere 300 Euro günstiger sind. Warum das gleiche Hotel? Warum keine Islamischen Länder?

Ich weiß nicht ob ich mich da auf was einigen kann. Aber alleine will er mich auch nicht fliegen lassen. Für ihn gehört es dazu das man als Paar zusammen Urlaub macht.
 
G

Gast

Gast
  • #2
o jehh, das kenne ich...

Meine Erfahrungen (w, 50) - daran können Beziehungen scheitern, weil sich eben auch Lebenseinstellungen in solchen Differenzen offenbaren, z.B.
- jemand der immer in das selbe Hotel fahren will, wird vermutlich auch in anderen Lebensbereichen nicht eben gern neues ausprobieren
- jemand der pauschal islamische Länder ablehnt, hat vielleicht auch woanders Vorurteile
- jemand, der dir verbieten will, allein in Urlaub zu fahren, wird dich auch in anderen Bereichen gängeln wollen...

Inzwischen gehe ich Beziehungen, in denen sich solche Unterschiede vorher darstellen, gar nicht erst ein - hat mittelfristig immer zum Zerbrechen der Beziehung geführt!
 
G

Gast

Gast
  • #3
Au weia. Hier offenbaren sich diametrale charakterliche Unterschiede. Und das Schlimme daran ist, wenn Ihr beide treu und loyal zueinander steht, werden sie Euch begleiten bis an Euer Lebensende. Was in Deinem Fall heißt: nie wieder Urlaub nach Deinem Gusto. Darum: Augen auf bei der Partnerwahl.

Ich selbst stünde im übrigen voll und ganz auf Deiner Seite. (M)
 
G

Gast

Gast
  • #4
Es heißt ja immer, die Feuertaufe für ein Paar ist der erste gemeinsame Urlaub. Ich würde sagen, da gehört auch schon die Planung dazu.

Immer das gleiche Hotel und nur All-Inclusive wäre für mich zB nichts. Mit einem Partner, der das jedes Jahr machen will, könnte ich nicht zusammenleben. Frag ihn doch einfach, warum er unbedingt diese oder jene Airline haben möchte und wenn er keinen logischen Grund nennen kann, dann erklär ihm sachlich, dass es günstiger geht.
 
  • #5
Hihi, köstlich, ist der Herr zufällig Ü50? Hat seit langer Zeit immer denselben Job, wohnt in der derselben Wohnung?

Ich hatte zur Zeit meiner Suche Kontakt zu einigen solcher Kandidaten, die "festgemauert in der Erden" zu ihren Gewohnheiten standen. Ich habe das immer schnell bemerkt und bin zielsicher geflüchtet.

Überleg Dir, ob Du damit leben kannst -ER wird sich nicht ändern.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Oje was für ein "spezielles" Exemplar. So eine Urlaubsplanung wäre nicht nach meinem Gusto. Ich liebe die Abwechslung. Ja, ich fliege auch immer mit Condor, aber das ist die einzigste Macke.
Mein Partner überläßt mir komplett die Urlaubsplanung und er läßt sich gern vom Urlaubsziel überraschen. Ob Badeurlaub, Wanderurlaub, einfach Hütte in den Bergen oder Luxushotel er hat noch nie an unseren Urlauben etwas auszusetzen gehabt.

w
 
G

Gast

Gast
  • #7
Keine Bereitschaft, Kompromisse einzugehen.. Wie läuft es denn in anderen Lebensbereichen bei Euch ab ? Falls ähnlich, kann die Liebe nicht weit her sein (seinerseits). Ich würde mir überlegen, mein weiteres Leben mit diesem Mann zu verbringen. w, 32
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ja, die Urlaubs, bzw. Reisegewohnheiten sind schon entscheidend für eine gute Partnerschaft! Ich habe bisher leider auch noch keine Frau finden können, die meiner Reisebeschreibung zustimmen würde.

Ich kaufe immer konvertible IATA Bussi Tickets, da man nur die beliebig, auch auf andere Airlines, umbuchen kann. Dann übernachte ich in der ersten Nacht im Zielland in einem sehr guten Hotel; meistens einem der "Leading Hotels of the World" (einigermaßen sichre Sache, dass die jeweilige "Landeskategorie" kein Müll ist)...

...dann tauche ich als Backpacker, oder auf dem Fahrrad, für 2-3 Wochen ab und reise quer duch das Land (ganz minimalistisch!)...

...und am letzten Tag komme ich wieder in dem TopClass Hotel an und fliege einen Tag später in der Bussi zurück. Manchmal (wenn es eine interessante Metropole ist) bin ich auch ein paar Tage mehr im Anfags-/End Hotel und mache ein wenig in Kunst und Kultur.


Praktisch alle gedateten und danach gefragten Frauen wollten(konnten):

- entweder die Luxus An- und Abreise nicht zahlen, oder sich von mir nicht dazu einladen lassen, oder fanden es dekadent.

- oder wollten NUR Luxus/Wellness/Lifestyle und kein Leben als Backpacker auf der Straße


Vielseitigkeit des (Reise)Lebens: Fehlanzeige!

m43
 
  • #9
Ich bin zwar schon eher eine Vielreisende, aber das mit dem Bussi Ticket höre ich heute das erste Mal :)

Deine Beschreibung würde mir super passen...na gut weniger Fahrrad, wenn es um Mountainbike geht. Ich habe keine Probleme den Berg hochzulaufen, aber eben minus Rad.

@ FS: islamische Länder kann ich persönlich gut verstehen, wenn es sich um eine Frau handelt. Viele fühlen sich etwas unwohl dabei. Obwohl man kein islamisches Land mit einem anderen islamischen Land verlgeichen sollte... in vielen dürfen Frauen frei rumlaufen ohne sich eine Burka über den Kopf zu werfen.
Ich glaube dein Partner hat allgmein Schwierigkeiten sich Neuem leicht und schnell anzupassen. Aus diesem Grund möchte er alles geregelt haben um im Urlaub ja keine unschönen Überraschungen zu haben. Dabei verpasst er leider sooooo viel Schönes! Gäbe es eine Möglichkeit einen Urlaub nach deinen Wünschen, und einen Urlaub nach seinen Wünschen zu buchen?

Um Ihn an deine Wünsche zu gewöhnen könnte man ja den VorabendcheckIn machen (wäre glaube ich das kleinste Übel, oder eben ein Online Check In. Fluglinie, welche du bereits kennst und vergleichbar mit seiner Lieblingsfluglinie. Und für das erste Mal vielleicht kein islamisches Land... vlt. ein asiatisches oder Amerika (süd oder nord wäre in dem Fall ja egal).?
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich habe bisher leider auch noch keine Frau finden können, die meiner Reisebeschreibung zustimmen würde.

Und das wundert dich?!?!

Also wenn du mir das erzählst, ich müsste echt lachen. Wenn ich unbedingt Business fliegen muss, dann bitte auch ordentliche Unterkünfte und nicht reisen wie ein Student.
Du willst eine sparsame und pragmatische Frau für Backpacker, aber bei der Anreise soll sie es krachen lassen wie die Business-Tussi.... das schließt sich aus. Das ist die gleiche ""Logik"" wie Frauen sich einen Macho angeln und hoffen dass er bei ihnen handzahm wird....
 
G

Gast

Gast
  • #11
Also wenn du mir das erzählst, ich müsste echt lachen. Wenn ich unbedingt Business fliegen muss, dann bitte auch ordentliche Unterkünfte und nicht reisen wie ein Student.
Du willst eine sparsame und pragmatische Frau für Backpacker, aber bei der Anreise soll sie es krachen lassen wie die Business-Tussi.... das

Also das eine schließt das andere ja nicht aus. Da ich auch eine Globetrotterin bin und das ähnliche Modell wie der von Ihnen zitierte Gast praktiziere. Ein Flug an den A... der Welt kann in Economy ganz schön anstrengend sein. Fliegen Sie mal nach Kathmandu o.ä. Zielen. Ich bin da froh wenn ich in Ruhe schlafen kann, die Füße ausstrecken und das Essen anständig ist. Und was ist verwerflich an minimalistischen Urlaub? Mein vorheriger war auf einer Berghütte in 3000 m Höhe ohne Strom und fliessend warem Wasser. Gekocht wurde auf dem Holzherd. Mal zurück zu den Werten in unserer überfütterten Welt.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Wenn ich unbedingt Business fliegen muss, dann bitte auch ordentliche Unterkünfte und nicht reisen wie ein Student.

Und Wiener Schnitzel wie daheim, oder wie? Im Urlaub möchte ich alles hinter mir lassen können, wirklich alles. Und gegebenenfalls aus dem Rucksack leben, wenn es an diesem speziellen Ort eben kein Luxushotel gibt. Das Fehlen eines solchen ist ja gerade der Grund, dort hinzureisen.

Die Langstrecke muß allerdings nicht Teil der freiwilligen Askese sein. Insofern kann ich die Einstellung "First Class fliegen, asketisch urlauben" sehr gut nachvollziehen. Wesentlich besser jedenfalls als den Wunsch, es im Urlaub möglichst bequem und luxuriös zu haben. Bequem machen kann ich es mir auch zuhause. (m)
 
G

Gast

Gast
  • #13
Zahlt er? Dann darf er gerne den 300 Euro teureren Flug buchen! Mir wäre es dann egal. Ich kann mit allem reisen und habe da wenig Ansprüche.

Ich bin früher oft (jeden Monat) ins Ausland gereist, da muss man sparsam sein und tatsächlich Spazierstock und Rucksack einpacken und das Käsbrot notfalls von daheim mitnehmen. Damit habe ich aber kein Problem. Meine Leute wissen eh, dass ich eins an der Klatsche habe.

All-Inclusive & Bequemlichkeit ist halt etwas für Männer. Sie können sich nicht selbst versorgen und brauchen eine Rundumverpflegung, sonst sie sind nörglerisch und fühlen sich in fremder Gegend nicht wohl. In dem Falle, würde ich mich halt dem Mann anpassen, weil dieser sonst vermutlich den ganzen Urlaub über nur noch heim will.

Keine islamischen Länder = vielleicht weil die meisten deutschen Mann den Islam regelrecht hassen, mitsamt Leute, die Mentalität und seine Religion. Über den Islam gibt es hier in Deutschland genug rassistische Vorurteile, auch wenn keiner darüber spricht.

Du wirst wohl nicht viel machen können. Wenn er den Urlaub zahlt, dann musst du dich ihm halt anpassen.
Für mich wäre es wohl allgemein nichts, da ich keine Männer gebrauchen kann, die mit Geld um sich schmeißen.
 
G

Gast

Gast
  • #14
...ich hatte das nicht so verstanden, dass er zahlt....

aber: sollte er tatsächlich alles zahlen, dann nehm den Urlaub mit und geniesse - nach seinem Gusto.

Zahlt aber jeder seins, dann muss da ein Kompromiss möglich sein - denn ein paar Hundert Euro mehr raushauen, nur weil er keine andere Fluglinie nehmen will oder all inklusive für teuer Ged, wenn es in einheimischen Lokalen billiger ist und meist besser schmeckt? Mal ehrlich, nicht mit MEINEM Geld!
Dann müsste er schon für die Differenz aufkommen.

Und generell: Wenn solche unterschiedlichen Vorstellungen bezgl. Urlaub da sind, wirds auch im normalen Leben schwierig .... meine Erfahrung!
 
G

Gast

Gast
  • #15
Aus meiner Erfahrung wird es im Urlaub schneller zum Knatsch kommen, wenn einer von beiden sich nicht wohl fühlt.
Wo liegt schon jetzt der Zündstoff?
Ihr seid so verschieden in euren Vorstellungen vom Urlaub wie zwei, wo einer wandern und der andere segeln will. Das wird wohl nur mit Kompromissen gehen und dem Probieren, dass du einmal seine Welt kennenlernst mit Pauschalurlaub und All-Inclusive und er einmal deine Welt mit Islamischer Welt und frei improvisierten Teilen.
Wenn es den jeweils anderen überzeugt, dann hätte man im besten Fall zwei total unterschiedliche Urlaubsvarianten für die Zukunft oder ihr erleidet beide Schiffbruch, dann wird die Beziehung wohl keine weiteren gemeinsamen Urlaube dieser Art mehr erleben.
Was wäre mit einer Tour im Wohnmobil?
Keine Pauschaltour ins immergleiche Hotel, keine islamische Welt, kein Flug mit einer festen Airline, kein Vorabend-Check-In.

Man sagt nicht umsonst, jemand der nicht mindestens 11 verschiedene Länder bereist hat, ist voller Vorurteile gegenüber allem Unbekannten.
Passt auf euch beide.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Man sagt nicht umsonst, jemand der nicht mindestens 11 verschiedene Länder bereist hat, ist voller Vorurteile gegenüber allem Unbekannten.
Passt auf euch beide.

Da ist was dran. Ich könnte es mir auch nicht vorstellen, immer wieder in das gleiche Hotel zu fahren. Auch nicht in den gleichen Ort und nichtmal in das gleiche Land.
Ich kenne einige Menschen, die nie in andere Länder fahren oder maximal Urlaub in All-In-Resorts machen, in denen man deutsch spricht und deutsches Essen bekommt.
Ja, diese Menschen sind alle engstirnig, voller Vorurteile und absolut nicht offen für Neues. Wenn ich von meinen Urlauben erzähle, schauen sie entsetzt, wie man denn in Länder wie Indien, China oder Peru fahren kann. Meist kommt dann die Frage "kann man denn da baden?".
Nein, mit so einem Mann könnte ich nicht leben. Er müsste nicht mitfahren, aber er müsste es akzeptieren und wissen, wovon ich rede.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Mein erster Gedanke beim Lesen des Eingangspostings: Dein Partner will gar nicht mit Dir in Urlaub fahren. Er sucht (vielleicht unbewusst) nur nach Gründen, die einen gemeinsamen Urlaub erschweren. Ich hätte jedenfalls keine Lust, mit einem Menschen die schönste Zeit des Jahres zu verbringen, wenn die gemeinsame Planung schon in so ein kindisches Theater ausartet.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Warum bleibst du bei einem solchen Problemmenschen und machst dir dein Leben zur Hölle? Dabei kannst du echt glücklich und echt zufrieden sein, wenn du den richtigen Mann um dich hast und Punkt. Ich kann nur meinen Kopf schütteln und denken, dass manche Menschen anscheinend Probleme suchen und diese auch brauchen. Befreie dich! m,40
 
  • #19
Aber warum eine spezielle Airline,wenn andere 300 Euro günstiger sind. Warum das gleiche Hotel? Warum keine Islamischen Länder?
Er will das haben, was sich bisher bei ihm bewährt hat. Also keine Experimente riskieren.
Vielleicht auch noch in das gleiche Hotelzimmer, wie seit Jahren ?

In einer Partnerschaft kann nicht Alles nach seinen Wünschen gehen. Sondern er muß auch die Wünsche seiner -neuen- Partnerin berücksichtigen. So das dann Beide zufrieden sind.

In einem Urlaub möchte ich Erleichterungen, keine Umstände. Auch wenn dadurch die Urlaubsreise etwas mehr kostet. z.B. die Transfers zu den Flughäfen kürzer.

Gemeinsamer Urlaub: Verständlich, wenn man "die schönsten Wochen des Jahres" gemeinsam verbringen will. Aber ich befürchte auch, daß er im Urlaub nicht alleine sein kann ?
Sondern stets die Frau an seiner Seite haben will ?

All-inklusive: Eigentlich der Horror-Urlaub ?

Tagsüber viele schreiende und tobende Kinder, denn All-inklusive ist für Familien finanziell sicherer.
Nachts die gröhlenden Betrunkenen auf den Hotelfluren, auf dem Weg zu ihren Zimmern.
(ja, auch nachts um halb drei Uhr.), denn All-inklusive = "Flatrate fressen und saufen, bis zum umfallen ?"

Außerdem bei All-inklusive schwierig, den Partner zu Ausflügen zu bewegen, außerhalb des Hotels. Er fragt sich: Wozu ? Wo man doch Alles im Hotel bekommt - und bereits bezahlt ist.

z.B. außerhalb essen gehen, und mal anderes Essen und Ambiente genießen, anstatt immer die Fressbüffetts im Hotel (mit ggf. langen Warteschlangen) - ausgeschlossen.
Dazu im Hotel die Hetzerei, um einen freien Tisch zu bekommen.

So kann sich die FS jetzt schon vorstellen, wie dieser Urlaub ablaufen könnte.

Vielleicht wäre die FS besser aufgehoben, in einem kleineren, ruhigen Hotel, und sei es mit "Null-Sterne" ?
Vielleicht mit Frühstück, aber ohne Mittag- und Abend-Büffetts ?
Aber dafür freie Zeit, den ganzen Tag, auch außerhalb des Hotels.

"Warum hat ihr Hotel keine Sterne zur Bewertung ?"
"Zuviel Aufwand, und zuviele jährliche Kosten dafür"
"Unser Hotel hat gar keinen Meerblick."

Welche Form des Urlaubs, ist wirklich Urlaub = Erholung und Erlebnis ?
 
Top