G

Gast

Gast
  • #1

Wie begrüßt ihr euch beim ersten Treffen?

Gibt man sich die Hand? Umarmt man sich kurz? Küsschen links, Küsschen rechts? Normalerweise bin ich eher der Umarmung-Typ. Weiß aber nicht, ob das zu aufdringlich ist. Sie, 32
 
G

Gast

Gast
  • #2
Sei so, wie du normalerweise bist. Ist er eklig, grätzig, abstossend, kannst du immer noch die Hand geben. Wer dich auch mag, hat keine Probleme mit der Umarmungs-Begrüßung. Das sind meine Erfahrungswerte.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Es ist alles möglich - im besten Fall passiert das, was für beide passt.

Für mich die beste Vorgehensweise dabei: Ein kurzer Stopp beim Aufeinanderzugehen kurz vor der Nahbereichszone - Blickkontakt - und danach entscheiden.

Viel Erfolg!
 
  • #4
Ich gebe grundsätzlich die Hand, denn ich mag diesen Umarmungshype gar nicht. Ich umarme nur wirklich gute Freunde und Familie, aber nicht Fremde.
 
G

Gast

Gast
  • #5
hab shcon beides erlebt! Finde aber für ein erstes Treff die hand geben am besten, wenn nett war kann man sich zur Verabschiedung immernoch umarmen das hab ich auch schon so gemacht!
Hab aber auch die komplett Umarmungsnummer anfang und Ende erlebt, das fand ich eher komisch...war aber OK, wenn der Typ eklig ist dann entzieht man sich dem eh sofort, oder?
 
G

Gast

Gast
  • #6
Wildfremde umarmen oder noch schlimmer,sich umarmen lassen?Bei mir drängt sich der Verdacht auf, das Gegenüber ist bezüglich Körperkontakt bedürftig, sprich froh, mal wieder einen Menschen zu spüren.Das kommt zu früh wenn noch keine emotionale Bindung da ist.Fühle mich dann unangenehm berührt und weiche auch aus, was das Gegenüber dann evtl brüskiert.Also: mit Handgeben ists viel einfacher...
w/35
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ausschließlich Hand geben. Ich schließe mich Frederika an, das Gebussele - vor allem mit Fremden - ist nichts für mich. Distanzlos.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Wenn genügend Charme hast, lass ihn gar nicht an dich ran, Wenn er versucht dir die Hand zu geben lächele ihn an und mach ihm deutlich damit er möge erst beweisen, dass nicht das Schweine-Virus in ihm ist.
Auf mich macht eine Frau die Männer auf Distanz halten kann den stärksten Eindruck.
 
L

lawrence

Gast
  • #9
Von Hand-Geben über Küsschen links/rechts über Umarmung/Knuddeln bis hin zum Mundkuß alles erlebt.....
 
G

Gast

Gast
  • #10
Grundsätzlich wäre mir mehr als Handgeben auch unangenehm, bei Nichtdates (im "normalen" Leben sogar das, schätze den Brauch der Angelsachsen, die meist sogar aufs Handgeben verzichten).
Was die Frage schwer zu beantworten macht: Es kann natürlich schon im Vorfeld sehr viel passiert sein. Wie lange wird oft gemailt und telefoniert, was ist da möglicherweise schon alles ausgestauscht worden. Insofern würde ich meine Meinung auch nicht zu kategorisch setzen.
7E053837
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich gebe zur Begrüßung grundsätzlich nur die Hand. Einmal hat mich ein Typ gleich umarmt. Das war mir unangenehm.
Zur Verabschiedung lasse ich mich auch in den Arm nehmen oder ergreife selbst die Initiative, wenn es gut gelaufen ist. Aber meist nehme ich denjenigen nicht direkt in den Arm, sondern gebe die Hand und mit dem anderen Arm dann eine leichte Umarmung.
Ist alles situations- und geschmacksabhängig. Aber überrumpel nicht deinen Gegenüber. Das kann einen ersten guten Eindruck etwas überschatten.
 
  • #12
Für mich gilt auch: Zur Begrüßung ist alles tabu, was über das Hand Geben hinausreicht. Wenn man sich sympahisch war, versuche ich´s zum Abschied dann mit zwei Wangenküsschen.
 
  • #13
Die meisten Frauen, die ich getroffen habe, wollten mich von sich aus umarmen. Ich finde es leicht übertrieben, aber das geht schon noch in Ordnung.

Später habe ich gemerkt, dass man diese Geste durchaus auch ein bisschen taktisch einsetzen kann. Es hat Dates gegeben, bei denen mich Frauen anfangs umarmen wollten, während sie am Ende doch etwas distanzierter waren. Da war dann natürlich klar, das diese Kontakte nicht weitergehen würden.
 
G

Gast

Gast
  • #14
14 Marcus (12.08.2009,0:02)
Ich gebe eigentlich zuerst die Hand!Wenn man sich besser kennen gelernt hat,dann hat mann
immer noch genug Zeit für das eine oder andere.Dann hat man wohl auch ein besseres Gefühl
dabei,ohne hinter herr nach zudenken
 
G

Gast

Gast
  • #15
Snowflake:
Würde das auch so sehen wie einige andere. Im "Normalfall" denkt man über solche Kleinigkeiten gar nicht nach. Wie gibt man ihm/ihr die Hand, gibt man ein Begrüßungsküßchen? Aber sein wir doch mal ehrlich! Solch ein Treffen versetzt einen immer in den "Behämmerungszustand" (sorry!!) und wer das vor sich selbst nicht zugibt, der kann für mein Dafürhalten leider auch nicht damit arbeiten.
Nur wer sich eingesteht, dass es so ist wie es grad ist, wird die 'Situation auch akzeptieren und damit ruhiger.
Und dann kann man(n), Frau auch so sein, wie er/sie wirklich ist. Ist Übungssache aber bei mir funktionierts!
 
Top