• #61
Hat sie es ganz ruhig gesagt?

Tja.

Ich habe eine sechseinhalbjährige Beziehung auch mit "Ok, das war's:" beendet und dann den Telefonhörer aufgelegt - nach einer anderen, aber ebenso langen Konfliktphase.

Manchmal reicht es einfach. Der Mann hat sich noch Jahre später bei mir gemeldet, aber es war vorbei.

Es passt einfach nicht bei euch. Wenn Du jetzt heiraten würdest, würdest Du Dich wahrscheinlich insgeheim erpresst fühlen - das ist Mist.

Vergiss sie, such Dir eine Partnerin, die zu Dir passt.
 
  • #62
Ich versteh einfach nicht, was ein Antrag sein soll der keiner ist, und wozu ein grosses Fest ohne Standesamt gut sein soll.
Was hast du dir dabei gedacht?
 
  • #63
Habe ich das richtig verstanden - du hast formvollendet und romantisch ihr einen Antrag gemacht und dann gesagt: Halt, Stop. Das war kein Antrag - oder wie muss man sich das vorstellen?

Du wusstest genau, dass sie dich heiraten wollte, fällst vor ihr auf die Knie, siehst ihre Freude darüber ... und dann kommt so was wie: Nee, is' nicht.

Wundere dich nicht darüber, dass sie nun gar nichts mehr von dir will. Wenn ich diese Frau wäre - ich würde mir so verarscht vorkommen. Das würde ich dir wohl nie verzeihen können. Insofern hat sie wirklich mit Stil und Klasse Schluss mit dir gemacht. Wow. Ich wäre vielleicht nicht so souverän gewesen.

Lass sie nun in Ruhe. Wie sollte sie dir jemals wieder vertrauen können -nach der Aktion.
 
  • #64
Bin sofort zum nächstbesten Juwelier gefahren und habe ein paar Ringe gekauft, aber sie lässt mich seit gestern nicht mehr rein. Es kann einfach nicht sein, dass es zwischens uns beiden aus sein soll.
Ich finde deine Handlungen nachvollziehbar und rational. wenn du der Schreiber einer Realityshow bist. Gute Storyline. (Ironie off)
Für mich als recht rationalen Menschen klingt das alles einfach nur unterirdisch, niveaulos, lächerlich und ziemlich absurd. Vielleicht wäre es gut, mit dem Theaterspielen aufzuhören und Aktionen zu setzen, die mehr dem wirklichen Leben entsprechen.
z.b. authentisch sein, keine Spielchen spielen, und noch 1000e Sache mehr, die du lernen solltest.
 
  • #65
Sie ist mir vor Freude darüber um den Hals gefallen, sich so gefreut und gedacht, dass ich ihr einen klassischen Antrag mache. Ich Idiot hätte sie einfach in dem Glauben lassen sollen und mit ihr zum Standesamt gehen, stattdessen musste ich sie unbedingt "aufklären".
Du hast es einmal mehr mit einem "Männertrick" versucht: wasch-mir-den-Pelz-aber mach-mich-nicht-nass. Die einzige Last-Minute-Chance "Klappe halten und richtig machen" hast Du asu Ängstlichkeit vor der Ehe verpasst. Es ist vorbei, die Faru ist weg, trotz Deiner Mega-Aktion, die ja auch nichts taugte, sondern täuschen sollte. Da siehst Du mal, was die vermeintlich tollen Tricks hier aus dem Forum im echten Leben taugen - garnichts, denn hier treffen sich überwiegend die Partnerschaftsgescheiterten. Wenn derern Tricks was taugen würden, wären sie nicht Single. Lern' was draus, falls sich mit einer andern Frau in ein paar Jahren noch mal so eine Chance ergibt.
Frauen wollen keine ängstlichen, risikoscheuen Männer. Selbst wenn sie Superjobs haben, sich selber alles finanzieren und keinen Mann brauchen, wollen sie einen aktiven, mutigen Mann - nur der ist sexy.
 
  • #66
Oh Mann, wenn eine Frau nicht mehr diskutiert sondern gaanz ruhig wird, dann ist meist eine Tür zugefallen!
Wieso meinen Menschen immer zu wissen was andere denken und fühlen und gleichzeitig überhören und ignorieren sie, was der andere sagt.
Wer heiraten möchte, wünscht sich das und wer nicht heiraten möchte wünscht es nicht. Das passt dann wahrscheinlich nicht.
Aber wenn jemand das sich aus Liebe wünscht und sich nicht geliebt fühlt, weil der andere den Schritt nicht gehen möchte....Dann ist es ein Gefühl und das sollte man, wie alle Gefühle einfach mal ernst nehmen!
Aber nein, es wird gesagt Quatsch! (eine der schlimmsten Kleinmachungen überhaupt)
Und dann geht man von außen hin und bewertet das Gefühl:
Will nur abgesichert sein, will erpressen, will Geld, will ausnutzen....Und soll dringend mal wieder zur Vernunft kommen!
Man muss nicht pari sein mit dem Gefühl eines anderen aber wer so ignorant damit umgeht...liest sich lieber Ideen von Fremden durch und hält sie für richtig, als den Partner mal ernst zu nehmen.

So hast Du ihre Gefühle völlig ignoriert... ihre Reaktionen haben zwei Dinge gezeigt: :sie war glücklich weil sie dich liebte und heiraten wollte...und ist von ganz oben direkt nach unten durchgefallen! Manche Herzspender überleben die OP

Und auch wir hier sollten uns immer mal wieder überlegen ob wir Menschen aufgrund Erzählungen für: Ausnutzer; Schmarotzer, Spieler und Psychisch gestört abstempeln.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #67
So, so, du hast unsere Antworten gelesen (aber nicht verstanden). Es ging deiner Freundin ums heiraten! (nur, um noch einmal auf den Kernstreitpunkt zu sprechen gekommen zu sein).

Was du da gemacht hast: du hast ihr falsche Tatsachen vorgespielt. Sowenig Empathie habe ich selten erlebt. Nein, das ist kein Vorschlag hier aus dem Forum für eine solche Situation. Du wolltest deinen Kopf durchsetzen, um zu beweisen, dass du doch Recht hast.

Du hast es ihr damit sehr leicht gemacht, mit dir abzuschließen. Dafür ist deine Aktion zumindest gut gewesen.
 
  • #68
Sie ist jung, deinen Ausführungen nach sehr attraktiv und sie will unbedingt heiraten. Sie wird heiraten - wenn nicht dich, dann jemand anders. Ich befürchte, für dich ist es zu spät, du hast bereits geschaut, ob du sie ersetzen kannst, aber optisch passten dir die anderen Frauen nicht so. Denkst du wirklich, du bist für sie unersetzbar? Eine Frau, wie du sie beschreibst, würde doch jeder Mann mit Kusshand nehmen! Und diese Sprüche mit "da ist die Tür" und sie soll ausziehen, wow.... da kann man dir nur ganz viel Glück wünschen. Sie ist in der besten Zeit ihres Lebens.
 
  • #69
Mann, Mann, du bist ja wirklich eine Schande für unser Geschlecht. Ich gelte in meinen Kreisen nun wirklich nicht als Frauenversteher. Im letzten Jahrhundert wurde ich oft als Chauvi bezeichnet (Diese Wort ist irgendwie verschwunden). Aber das weiß sogar ich: Ihr erst einen Antrag machen (sogar noch klassisch) und dann doch wieder nicht - das ist eine echte Scheissidee. Ich würde dich jetzt wirklich gerne beschimpfen. Zum Glück lässt dies die Moderation nicht zu.

Ich glaube beim FS und seiner Nun-Ex ging es gar nicht nur ums Heiraten. Sie wollte Heirat, Haus, Kinder, also Familie. Er will das alles nicht.

Irgendwie hoffe ich, dass diese ganze Geschichte ein fake ist. So einen Mann hat wirklich keine Frau verdient.
m53 Nie verheiratet
 
A

Ares

  • #70
Sie ist jung, deinen Ausführungen nach sehr attraktiv und sie will unbedingt heiraten. Sie wird heiraten - wenn nicht dich, dann jemand anders.
Sie wird ihren Grund haben, den FS zum heiraten "zwingen zu wollen". Und auch für sie laufen nicht reihenweise passende Männer herum, die sie dann wirklich heiraten wollen.
Wenn die Sichtweise ist "Hauptsache verheiratet", dann gebe ich Dir Recht. Aber kann das für eine junge, attrakvie Frau wirklich das Ziel sein? Im Grunde muss es doch das Ziel sein, einen Partner zu finden, mit dem sie wirklich das Leben verbringen möchte.
 
N

nachdenkliche

  • #71
Das hast Du nun versaut! Ihr erst zu verstehen geben "Da ist die Tür", das fand ich das schlimmste überhaupt, dann machst Du ihr einen "Antrag" mit allem Drum und Dran, und dann April, April!!! Sag mal.....mir fehlen die Worte. Und Du schreibst jetzt sogar noch, Du liebst sie über alles...also neeeeee...Dir bleibt jetzt nur noch daraus zu lernen. Das hat sie Dir noch gezeigt. Ich hoffe, sie bleibt dabei!
 
  • #72
Du hast ein bisschen im Forum geblättert und bist auf den Vorschlag gestoßen, ihr ohne "echte" Hochzeit ein Fest auszurichten.

Dass dieser Vorschlag immer nur von Leuten kommt, die gar nicht heiraten wollen, hast du dabei wohl ignoriert.

Wenn jemand heiraten möchte und der Partner speist ernsthaft denjenigen mit einem "so-tun-als-ob" ab, dann fühlt der sich einfach nur veralbert. Es gibt diese schöne, offizielle Feier, Trauung genannt, nämlich schon. Da muss man sich nicht drumherum winden und sich was anderes ausdenken, was so ähnlich aussehen soll, aber um Himmels Willen nicht offiziell sein soll (warum eigentlich nicht?).

Wenn man selbst das einfach nicht will, muss man es eben aushalten, dass man dann eventuell nicht der/die Richtige für den Partner ist. Das wird jetzt bei dir der Fall sein.
 
A

Ares

  • #73
Ich glaube nicht, dass hier jemals jemand geschrieben hat, es reiche, einer Frau, die unbedingt heiraten wolle einen Antrag zu machen und dann später darunter zu verstehen, dass man ein großes Fest ausrichtet. Das Fest kann doch bestenfalls ein gemeinsamer Kompromiss sein, um den Wunsch vieler Frauen nach "Bekennen nach außen" gerecht zu werden. Real halte ich das Argument aber bei vielen Frauen für vorgeschoben.
 
  • #74
Wenn der FS seine Freundin nicht heiratet, dann ist sie ihm auch nicht wichtig.
Beziehungen sind nicht dazu da, gegenseitig irgendwelche Wünsche (incl. Heirat und/oder Kinder) zu erfüllen.

Wenn es bei beiden passt, dann spricht nichts dagegen.
Wenn man sich nich einig ist, müssen Kompromisse gefunden werden.
Ich erfülle meiner Partnerin auch nicht jeden Wunsch und sie mir erst recht nicht.
Das heißt allerdings weiß Gott nicht dass ich sie weniger lieben würde als irgendeinen anderen Menschen. In Beziehungen muss immer der Respekt vor den Entscheidungen und Eeinstellungen des Partners gegeben sein.
 
  • #75
Sie wird ihren Grund haben, den FS zum heiraten "zwingen zu wollen". Und auch für sie laufen nicht reihenweise passende Männer herum, die sie dann wirklich heiraten wollen.
Wenn die Sichtweise ist "Hauptsache verheiratet", dann gebe ich Dir Recht. Aber kann das für eine junge, attrakvie Frau wirklich das Ziel sein? Im Grunde muss es doch das Ziel sein, einen Partner zu finden, mit dem sie wirklich das Leben verbringen möchte.
Keine Angst, sie "zwingt" ihn zu gar nichts mehr. Und wenn jemand den Lebensentwurf "Hauptsache Verheiratet" hat oder einige auch "Hauptsache Kind", dann ist es ganz allein deren Sache. "Im Grunde muss es doch..." - nein, nichts MUSS, nur weil du es z.B. so siehst. Für dich - ja. Für jemand anders gilt das, was derjenige möchte und wenn du dich auf den Kopf stellst.

Zum Glück ist das Mädchen zur Vernunft gekommen. Ein so perfider "Antrag", was für eine Farce. Dem FS ganz viel Glück auf der Suche nach einer neuen Partnerin, die auf keinen Fall heiraten möchte, das muss ja schrecklich sein.
 
  • #76
Du bist vor ihr auf die Knie gegangen? An eurem Lieblingsplatz und das war nicht als Antrag gemeint? Was hast du denn zu ihr gesagt bei dem Antrag? Und dann merkst du plötzlich, dass sie denkt, jetzt willst du sie doch heiraten und klärst sie auf, dass es nicht deine Absicht ist? Also in dem Moment ist es ihr dann wohl endgültig klar geworden, dass ihr nun wirklich nicht zusammen passt. Wer sich vor einer Frau auf die Knie wirft, wenn er weiß das sie sich die Heirat so wünscht, und er meint es nicht so, das ist die größte Verarschung überhaupt. Die wird nie wieder ein Wort mit dir reden, würde ich auch nicht. Wer so unsensibel ist, hat es nicht besser verdient.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: