• #1

Wie bekomme ich Zuneigung von meiner Partnerin?

Hallo zusammen,

ich führe seit 4 Monaten eine Fernbeziehung, wenn man bei einer Distanz von etwa 60km von Fernbeziehung sprechen kann. Genauer gesagt sehen wir uns 2 bis 3 Mal die Woche.
Ich selbst komme aus einer 10jährigen Beziehung davon 5 Jahre Ehe. Sie hatte in den letzten 5 Jahren nur sehr kurze Beziehungen und hatte noch nicht mit einem Partner zusammengewohnt.
Zudem pflegt sie auch einen größeren Freundeskreis, wo ich mir dann hin und wieder die Frage stelle, ob ich dabei nur so nebenher laufe.
Es ist auch schwer mit ihr zu planen. Wenn ich sie frage, ob wir dies oder jenes machen, dann wird das meist von ihrer Seite aus spontan entschieden oder nicht gemacht. Wenn aber sie was mit einer Freundin vereinbart hat, wird das in die Tat umgesetzt.

Ein Beispiel: Wir hatten geplant an einem Wochenende ins Kino zu gehen. Davor hatte sie sich aber noch – was vereinbart war – mit einer Freundin getroffen. Da es da ziemlich spät wurde, ist der Kinoabend allerdings ausgefallen. Fand ich persönlich sehr schade.
Dem gegenüber steht aber auch, dass sie auch Dinge sagt wie, dass sie sich mit mir absolut ein Zusammenleben vorstellen kann und das sie mich abartig lieb hat.
Zudem haben wir für den Sommer schon ein 3wöchige Reise gebucht, was ja auch dafür spricht, dass sie das nun mal nicht mit jedem machen würde.
Ich persönlich kann mir auch sehr gut vorstellen, dass ich in Ihrer Nähe einen Job aufnehme.
Dennoch weiß nicht wie ich das alles deuten soll. Manchmal fehlt mir einfach die Zuneigung und die Emotion.
Hat von euch schon jemand ähnliche Erfahrungen gesammelt. Was würdet ihr mir raten?
.
 
  • #2
Davor hatte sie sich aber noch – was vereinbart war – mit einer Freundin getroffen. Da es da ziemlich spät wurde, ist der Kinoabend allerdings ausgefallen. Fand ich persönlich sehr schade.
Ich geh mal davon aus, dass sie an dem Abend nicht mehr zu Dir gekommen ist. Ich wäre ziemlich sauer gewesen. Du hast Dir ja nichts vorgenommen für den Abend. Und selbst wenn Du sowieso nichts gemacht hättest - ich finde Menschen, die mit der reservierten Zeit anderer so umgehen, einfach ätzend. Man freut sich ja auch drauf und kriegt so gezeigt, dass man nicht so wichtig ist.
Falls sie doch noch später gekommen ist, nimmt sie es bei Dir nicht so genau mit den Plänen. Vielleicht ist sie NOCH nicht so verbunden mit Dir, dass sie sich gebunden fühlt an ihre Absprachen. Vielleicht macht sie es auch mit jedem so, aber es kommt eigentlich immer bei raus, dass ihr eure Unternehmung nicht mal aus Höflichkeit so wichtig ist, dass sie das andere nicht ausfallen hätte lassen.
Dem gegenüber steht aber auch, dass sie auch Dinge sagt wie, dass sie sich mit mir absolut ein Zusammenleben vorstellen kann und das sie mich abartig lieb hat.
Blabla - geschenkt. Was willst Du damit, wenn Verabredungen SO laufen und das für sie kein Anlass ist, mal über ihr Verhalten nachzudenken.
Ich weiß, dass es regionale Unterschiede gibt. Aber "abartig lieb haben" ist in meiner Region "bist ganz nett und ich hoffe, du kapierst, dass ich nicht verliebt bin".
Ich finde ihr Handeln sehr viel aufschlussreicher, weil wenn ich verliebt bin, würde ich nie einen Freundinnenabend verlängern und das Date absagen, es sei denn, einer muss ins Krankenhaus.
Dennoch weiß nicht wie ich das alles deuten soll. Manchmal fehlt mir einfach die Zuneigung und die Emotion.
Ich denke nicht, dass Du Dich täuschst.

Hat von euch schon jemand ähnliche Erfahrungen gesammelt.
Andersrum habe ich die gemacht, also gemerkt, wie wichtig ich dem Mann bin. Mit einer "Freundin" hatte ich das, dass für alle anderen Termine gemacht wurden, ich aber immer mal dazwischen geschoben wurde und hier auch Absagen folgten, weil immer was wichtigeres dazwischenkam.
Also es ist eigentlich ganz einfach: Würdest Du so handeln, wenn Dir der Mensch was bedeutet? Wenn nicht, kannst Du nicht das Gefühl haben, dass Du wichtig bist.
 
  • #3
Auch in einer Fernbeziehung kann und darf man das Gefühl haben, dass der Andere sich bemüht.

Meine Freundin führt eine solche, knappe 120 km auseinander. In der Woche sieht man sich nicht, weil beide einem Vollzeitjob nachgehen und Feierabend oftmals erst sehr spät ist. Das WE gehört uneingeschränkt ihnen, von Freitag Abend bis Sonntag nach dem Frühstück. Dann geht man wieder auseinander, da Zuhause andere Pflichten warten. Z. B. Besuch der erwachsenen Kinder, Hausputz der eigenen Wohnung, der Besuch der alten Mutter im Pflegeheim etc.

Aber es gibt Textnachrichten täglich und jeden Abend ein mal kurzes oder längeres Telefonat, je nachdem wie man so drauf ist. Eher länger quatschen möchte oder nur kurz weil der Tag stressig war.

Kurz gesagt: Es läuft, und das schon seit gut 6 Jahren. So könnte es bei dir auch sein, ihr seid jung, man sollte meinen frisch verliebt und was macht sie? Zieht den Freundinnenabend einem Date mit dir vor. Auf die Idee käme ich nicht, ich hätte versucht das Date mit meiner Freundin auf den nächsten Tag zu verlegen. Wenn deine Freundin nicht gerade vor einem Selbstmordversuch steht oder irgendwo abgeholt werden muss weil ihr Auto verreckt ist geht Terminverschiebung immer.

Sie bemüht sich nicht wirklich und wie alle anderen Menschen redet sie vermutlich viel wenn der Tag lang ist (Stichwort geplante Reise!), am Ende wird sie diese vermutlich absagen aus dubiosen Gründen.

Ich rate dir, ihr zu sagen was dich an ihrem Verhalten stört. Entweder kommt sie dir entgegen oder nicht. Wenn Nein ist klar, dass sie nicht 100 % zu dir/zu euch steht. Du solltest dann die Reißleine ziehen und dir eine Frauen suchen die über Partnerschaft genauso denkt wie du.
 
  • #4
Vielleicht sieht sie es auch einfach nicht so ernst mit dir und hat Angst, dass du weiterhin so unverbindlich mit dir bleiben möchtest? Wie sieht denn eure geplante Zufunft nach 4 Monaten aus, außer ins Kino zu gehen und die Beziehung in eine Art Routine verfallen zu lassen?

Fernbeziehung und im Notfall nicht jeden Tag sehen können, ist immer etwas unverbindlich. Wohin führt das? Ganz logisch, dass sie nichts von ihrem Leben aufgeben möchte.
Von einem Mann wie dir würde ich wissen wollen, was er mit mir überhaupt möchte? Ist er überhaupt bereit, noch mal zu heiraten und eine Familie mit mir aufzubauen? Wenn nicht, dann würde ich es auch so weiterhin belassen und lieber mein eigenes Leben pflegen.

Auch nur davon zu sprechen, dass du gerne zu ihr ziehen würdest, ist nur Schall und Rauch. Männer kann man nur ernst nehmen, wenn sie Taten sprechen lassen. Mach Pläne und entscheidet gemeinsam darüber, was das nächste Level eurer Beziehung nun ist.
 
  • #5
Ich muss noch dazu sagen, dass wir beide gemeinsam bei der Freundin waren, welche Kinder und einen Ehemann hat. Aber da hätte ich mir einfach gewünscht, dass sie sagt, so jetzt gehen wir aber noch ins Kino. Als wir dann von der Freundin auf dem Weg nach Hause waren, hatte sie mir stattdessen gesagt, sie hätte sich gewünscht, noch bei ihrer Freundin Abend zu essen.
Ich habe ihr auch schon gesagt, dass ihr Fokus schon sehr auf ihre spontanen Dinge liegt und ich wie gesagt das Gefühl habe, dass ich so neben her laufe. Sie meinte dann, dass das so nicht stimmt und sie gerne Zeit mit mir verbringt.
Vielleich hat sich auch Angst, sich wirklich innig auf eine Beziehung einzulassen. Ich bin ja tolerant und gebe ihr die Zeit, da sie ja sehr lange keine Beziehung hatte. Mir fehlt einfach das frisch verliebt sein von ihrer Seite. Aber das kann ich ihr doch nicht sagen, oder?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #6
Gute Morgen lieber FS,

eigentlich beinhaltet, dass sie dich *abartig* liebt, ja schon dass es wohl ihre besondere Art der Liebe ist, die nicht greifbar ist und sich überall hin verteilt und verläuft. Vielleicht liebt sie den Beziehungsstatus, oder ganz andere Dinge, aber ob sie dich persönlich liebt und dich meint, ist fraglich. Ein Gespräch wird nötig sein, vielleicht bemerkt sie das gar nicht und weiß nicht um deiner Gefühle, dass du ihre Liebe nicht spürst.
 
  • #7
In einem anderen Thread haben wir gerade einen Mann, der sagt, dass er eine Beziehungsanbahnung sofort abbrechen würde, wenn die Frau ihm zu wenig Zeit für Freunde lässt oder sich selbst zu wenkg Zeit für ihre Freunde nimmt.
Siehst du, worauf ich hinaus will?

Vielleicht ist sie selbst so und von dir schon genervt, weil sie sich eingeschränkt fühlt.
Vielleicht ist ihr schon mal von einem Mann gesagt worden, dass sie klammert und nervt, und sie will sich deswegenunabhängiger verhalten.
Vielleicht seid ihr ihrer Meinung nach noch in einer unverbindlichen Kennenlernphase (manche sehen ja das komplette erste Jahr oder alles bis zum Zusammenziehen so!) und will da noch nicht zu viel investieren.
Erklärungsansätze gibt es da viele!
Ihr kennt euch erst 4 Monate und das noch als Fernbeziehung... vielleicht erwartest du auch zu viel: ihr kennt euch ja kaum.
 
  • #8
Ich würde in dieser Konstellation erst einmal einen Schritt zurück machen. Dann kannst Du sehen, was von ihr kommt. Mach Dich ein Stück weit unabhängiger, treffe ebenfalls Freunde und pflege Hobbies.

Vielleicht habt Ihr unterschiedliche Vorstellungen von einer Beziehung? Für mich wäre Ihr Einsatz aber auch zu wenig.

Klar muss sich mit einem neuen Partner erst einmal alles einspielen, aber gerade in der Anfangszeit wollte ich meinen Partner so oft wie möglich sehen.
 
  • #9
Ihr kennt euch erst 4 Monate und das noch als Fernbeziehung... vielleicht erwartest du auch zu viel: ihr kennt euch ja kaum.
Klar es gibt viele Erklärungsansätze. Unsere Pläne habe wir schon geäußert. Wir möchten schon zusammenziehen. Und sie kann sich auch sehr gut vorstellen mit mir ein gemeinsames Leben (Heiraten etc.) zu haben.
Ich persönlich weiß einfach nicht, wie lange ich dem Zeit geben soll. Ich spüre wie gesagt einfach zu wenig von ihr, dass wir da auf eine Gemeinsamkeit zu steuern. Oder bin ich da einfach zu schnell oder baue ich da zuviel Druck auf?
Ihre Freundschaften haben schon den Fokus, was absolut nicht heißt, dass sie diese in irgendeiner Art und Weise aufgeben oder vernachlässigen soll. Und das habe ich ihr auch gesagt.
 
  • #10
Ihr kennt euch erst 4 Monate und das noch als Fernbeziehung... vielleicht erwartest du auch zu viel: ihr kennt euch ja kaum.

...ohne ein gewisses Maß an Verbindlichkeit, Zu- und HInwendung, wird sich kaum etwas entwickeln können. Was heißt erwarten, wenn man spürbar etwas vermisst, ist das ein Zeichen, dass es nicht stimmig ist. Offenbar stimmt die Kommunikation auch nicht, denn nach vier Monaten hat sich in Gesprächen längst herauskristallisiert, wie die Denke bezüglich Beziehung ist. Daran kann man sich orientieren und weiß, ob der andere ein allumfassend, abartig liebender Mensch ist, oder ob er einer Person besonders zugewandt ist und mit ihm eine Beziehung aufbauen will Mit bloßen Absichtserklärungen, die immer ein JA und NEIN beinhaltet, wird nichts greifbar werden und sich entwickeln können.
Das soziale Gefüge wird ohne Erwartungshaltung niemals funktionieren können, sondern auseinander brechen.... und das haben wir ja auch schon reichlich....
 
  • #12
Ich kann Dich gut verstehen, wenn man das Gefühl hat nebenher zu laufen und das gerade zu Beginn. Suche unbedingt das Gespräch mit ihr. Sei ehrlich Du hast nichts zu verlieren, denn wenn sie so tickt werdet ihr auf Dauer sicher keine Zukunft habe, weil Du emotional verhungerst.
Ich habe das mal versäumt und jeden Tag auf das mehr gewartet, das einfach nicht kam. Ich hatte Angst ihn zu überfordern, alles Quatsch, steh´zu Dir und Deinen Bedürfnissen. Alles Gute für Dich.
 
  • #13
Hallo FS,

Sie ist erst mal nicht deine PARTNERIN, ihr habt noch keine Partnerschaft, dazu kennt ihr euch viel zu kurz, dazu seid ihr noch in der Kennenlernphase.

Warum nennen die Menschen ihre neue Bekanntschaft immer gleich als Partner/in. Kann mir das jemand hier mal erklären?

Ich gebe dir auch den Rat. Sprich mit ihr Klartext, sei ein klarer verbindlicher Mann, der sagt und auch danach handelt, was ihm wichtig ist und dazu noch im Interesse Beider sein soll.

W Ü50
 
  • #14
Oder bin ich da einfach zu schnell oder baue ich da zuviel Druck auf?

... es ist normal, dass man sich vorwärts bewegen will und wissen möchte, in welche Richtung das geht. Das soll nicht heißen, dass man windegeschwind vor dem Traualtar treten muss. Schmieden und träumen allein ist noch kein Garant für eine Entwicklung. Das Tun und Handeln sagt da schon mehr aus. Und gerade am Anfang einer verbindlichen Beziehung liegt doch der Fokus genau auf die Person, die man liebt, oder wo man spürt, dass sich Liebe entwickeln könnte. Die nonverbalen Schubbser, wie z.B. das Nichteinhalten einer Verabredung ins Kino, sagt schon einiges aus.....Die Mädels haben Vorrang...Eigentlich müsste bei euch nach erst fünf Monaten der Tisch noch brennen.
 
  • #15
Klar muss sich mit einem neuen Partner erst einmal alles einspielen, aber gerade in der Anfangszeit wollte ich meinen Partner so oft wie möglich sehen.

Deine Freundin war länger allein, vielleicht hat sie das Bedürfnis nicht, Dich so oft zu sehen. Du kannst sicher mit Ihr darüber reden, vielleicht versteht sie es aber nicht. Ich würde sie zu nichts drängen, aus meiner Sicht wäre der klügere Schritt, Dich erst einmal etwas zurückzunehmen. Soll sie Dich doch ruhig einmal vermissen und sich anstrengen müssen. Wenn Du Dich nicht zurücknehmen kannst, solltest Du ihr einfach sagen, dass Dich ihr Verhalten verunsichert. Ich würde also dann das Gespräch suchen und Ihr meine Eindrücke schildern.
 
  • #16
Lieber TS,

Ich kann dich sehr gut verstehen und muss dir leider sagen, dein Gefühl täuscht dich nicht!

Wenn ich richtig verliebt bin in einen Mann, dann ist er derjenige mit dem ich Zeit verbringen will und zwar überwiegend alleine! Ich sehne mir die Treffen mit ihm herbei, ich freue mich auf Zeit zu zweit und treffe nebenher meine Freunde (mit oder ohne meinen Partner).

Bei euch läuft es aber genau anders rum. Ihre Freunde und ihre Kontakte haben Vorrang und du läufst neben her. Bist ein nettes Anhängsel.

Lass dich nicht hinhalten und ruhig stellen mit einem "ich hab dich abartig lieb" oder so was. Es sagt nämlich nichts aus und Taten zählen nun mal mehr als Worte.

Ihr empfindet definitiv nicht gleich viel füreinander und ich wage zu bezweifeln, dass sie überhaupt verliebt in dich ist!

Was du tun kannst. Mache einen Schritt rückwärts. Nehme dich etwas zurück, rufe sie nicht an und Plane von dir aus keine Unternehmung oder Treffen mit ihr.
Du wirst schnell merken, ob sie den Kontakt zu dir aktiv sucht, ob sie von sich aus mit dir plant oder ob du es ihr gar nicht wert bist mal zu reflektieren warum du dich vielleicht so verhältst.
Wenn ein Mensch einfach sein Leben weiter leben will als wäre er Single und sich nicht an die neue Situation mit Partner anpassen will, dann sollte er doch lieber alleine bleiben.
In deinem Fall glaube ich, ist das genau so. Denn ein verliebter Mensch verhält sich anders.... namlich so wie du.

Nach 4 Monaten (und der räumlichen Distanz) müsste ein Feuer brodeln zwischen euch beiden, bei euch ist das aber schon weniger als Sparflamme. Wäre mir persönlich zu wenig...
 
  • #17
Also ihr wart zusammen, wo sie euren Kinoabend "abgesagt" hat? Ich verstehe es nicht ganz, wieso das ein Problem ist - dann geht ihr eben ein andermal hin. Zumindest wart ihr ja zusammen, somit hat sie euer Treffen nicht abgesagt.

Ihr scheint da andere Bedürfnisse zu haben. Entweder ihr findet zusammen einen weg, oder es passt nicht. Reden hilft, was anderes kann man da nicht machen. Eigene Wünsche klar formulieren, hören, was der andere sich wünscht und versuchen an einem Kompromiss zu arbeiten.
 
  • #18
Also wenn für uns sind, Ausflüge machen, etc. dann ist schon Zuneigung da. Insbesondere wenn man sich sehr nahe kommt, sagt sie Dinge wie das ich ein wundervoller Mensch bin und sie sich ihr Leben ohne mich nicht mehr vorstellen kann.
Sobald sie aber Verabredungen mit Freunden hat, dominieren diese und sie gibt mir das Gefühl irgendwie auch dazu sein.
Vielleicht ist es an dieser Stelle sinnvoll sie mit der Frage zu konfrontieren, ob sie einfach Angst hat durch mich ihre Freunde zu vernachlässigen
 
  • #19
Ich verstehe dein Problem nicht wirklich... Ihr seid seit 4 Monaten zusammen und du beschwerst dich, dass sie nicht Vollgas gibt? Ihr wart zusammen bei der Freundin und dann fiel eben der Kinoabend aus? Mmh, ich bin auch eher ein spontaner Mensch und kippe Pläne mal wieder, wenn sie gerade für mich so passen. Mein Mann musst sich da auch lange dran gewöhnen, dass ich es hasse, feste Pläne für meine Freizeit zu machen. Mittlerweile ist er da ziemlich locker geworden. Ihr sind ihre Freunde wichtig und das ist auch gut so... sie scheint dich ja einzubeziehen. Gefühlt hört es sich für mich an, als wenn du sie für dich ganz allein haben möchtest und klammerst. Gib euch Zeit, eine Beziehung entwickelt sich - was soll denn da noch kommen, wenn du gleich alles auf einmal haben willst? Weiß sie eigentlich von deinen Bedenken? Sprich es an, wenn nicht!
 
  • #20
Vielleicht ist es an dieser Stelle sinnvoll sie mit der Frage zu konfrontieren, ob sie einfach Angst hat durch mich ihre Freunde zu vernachlässigen
Ja, das hat sie! Ich kann dir sagen, dass Männer mir häufig das Gefühl gaben "vernachlässige bloß nicht deine Freundinnen". Einfach weil Freundschaft bestehen bleibt- der Mann nicht. In unserer heutigen Zeit ist es leider so, dass man als Frau sofort als needy rüber kommt nur weil man gerne mit dem Mann Zeit verbringen will oder ein starkes Nähebedürfnis hat. Meine bisherigen Beziehungen und Affären haben mich mittlerweile auch zu einem Menschen gemacht der so agiert wie deine Freundin: "Chicks before dicks". Wahrscheinlich hat sie einfach auch nur Angst oder ist etwas verunsichert, dass du sie stehen lässt und sie dann ohne Freunde dasteht weil sie ihre Freundschaften vernachlässigt hat aufgrund der Beziehung zu dir.

Und entgegen der Rede der anderen Foristen: sie hat mit dir einen 3 wöchigen Urlaub geplant. Sorry, aber da zweifelst du noch? Verbindlicher geht's ja wohl kaum.
Und wenn du mal ehrlich bist zu dir selbst: den "Kino" Abend habt ihr gemeinsam verbracht. Nur eben nicht im Kino. Was spricht dagegen es einfach zu verschieben? Sie war eben zu müde, bzw hatte kein Bock mehr.
Mein Rat ist: chill einfach- es ist alles okay !
 
  • #21
Achso, ihr war beide dort. Ich finde aber trotzdem, dass sie, wenn ihr beide was geplant habt, Dich zumindest mal fragen müsste, ob es okay ist, dass ihr das, was ihr als Paar geplant habt, ausfallen lasst. Es scheint so, als hätte sie das allein entschieden. Ich würde da mal mit ihr drüber reden. Es geht ja nicht darum, ob Du die Freundin magst oder nicht, sondern, dass sie für euch beide einfach nach Laune die Pläne umschmeißt.
 
  • #22
Achso, ihr war beide dort. Ich finde aber trotzdem, dass sie, wenn ihr beide was geplant habt, Dich zumindest mal fragen müsste, ob es okay ist, dass ihr das, was ihr als Paar geplant habt, ausfallen lasst. Es scheint so, als hätte sie das allein entschieden. Ich würde da mal mit ihr drüber reden. Es geht ja nicht darum, ob Du die Freundin magst oder nicht, sondern, dass sie für euch beide einfach nach Laune die Pläne umschmeißt.
Ich sehe das auch so. Klar hat sie mit mir eine Reise geplant und das finde ich richtig klasse. Das macht man doch auch nicht mit jedem.
Aber sie macht eben oft Ihr Ding. Und da würde ich mir eben wünsche, dass man da Kompromisse macht.
 
  • #23
Wie alt bist du denn?
Ich hatte es jetzt auch so verstanden,d ass sie dich dann versetzt hat wegen des Kinos : aber du warst den ganzen Abend mit ihr zusammen?
Also dann verstehe ich das Drama wirklich nicht...
Du redest nach 4 Monaten vom Heiraten - obwohl du schon mal verheiratet warst?
Ja, mir wäre das alles viel zu schnell und viel zu klammrig, viel zu verbissen.
Ja, wenn man verliebt ist, will man Zeit mit seinem Partner verbringen: ü40 (das nehme ich aus deinen Daten mal an!) ist man aber vielleicht nicht mehr so kopflos, dass man sein gesamtes Lebe nach 4 Monaten (!) umschmeisst. Sie plant einen Urlaub mit dir, stellt dich ihren Freunden vor, verbringt Zeit mit dir, du fühlst dich wohl und sie ist aufmerksam und zärtlich: es geht doch alles in die richtige Richtung! Sie ist absolut verbindlich, wenn dir das nicht reicht, musst du es sagen - auch auf die Gefahr hin sie zu verlieren.
Wenn du jetzt drängst... kann das schnell umschlagen. (ich wäre extrem genervt gewesen, wenn mein heutiger Mann sich nach 4 Monaten so verhalten hätte!) Vielleicht is euer Nähebedürfnis so inkompatibel, dass es einfach nicht passt und du brauchst eine andere Partnerin.
Nach 4 Monaten würde ich auch niemanden als Partner bezeichnen,
 
  • #24
Ich möchte mich an dieser Stelle auf jeden Fall bei euch allen für die tollen Beiträge bedanken.
Mein Kopf sagt, gibt dem ganzen einfach noch Zeit. Mein Herz sagt, sprech es an was dich belastet. Ich selbst bin einfach total in sie verschossen auch wenn es erst 4 Monaten sind. Und das soll absolut nicht heißen, dass ich sie in irgendeiner Form klammere oder für mich haben möchte. Ich habe sie einfach total gern. Und es ist doch irgendwie normal, dass man am Anfang einer Beziehung Schmetterlinge hat und total verliebt ist.
 
  • #25
Lieber FS,
den Kinoabend, der dann doch nicht stattfand, finde ich nicht so schlimm. Du warst gemeinsam mit ihr bei ihrer Freundin, Du hättest ja etwas beharrlicher sein können. Aber so Etwas halte ich für nicht so dramatisch.
Dass Du nicht nur zur Verfügung stehen willst, wenn es ihr gerade in den spontan geänderten Zeitplan passt, das allerdings solltest Du ansprechen.

Es gibt Menschen, die sind eben spontan und machen sich gar keine Gedanken, dass jemand Anderes deshalb alles umwerfen muss oder ungern vergeblich wartet. Da muss keine böse Absicht dahinter stecken, nur eben etwas Chaos vielleicht oder einfach nur "flexibler".

Beschreibe ihr, dass Du Dich auf Warteposition fühlst und Dir mehr geplantes Miteinander wünschst. Wenn Ihr BEIDE Kompromisse macht, wird sich sicher ein Weg finden.
 
  • #26
den Kinoabend, der dann doch nicht stattfand, finde ich nicht so schlimm.
Naja, wenn ich total verliebt bin und nur darauf warte, endlich allein zu sein, dann würde mich das schon wie eine kalte Dusche treffen, wenn ich erfahre, dass es meinem Partner nicht so geht und er lieber noch bei der Freundin weilt und ich sitz dabei. Ich finde auch Kinobesuche in gewisser Weise romantisch, wenn man nicht gerade mit jemandem da ist, der wirklich den Film sehen will. Klar, gibt es auch, aber ich würde in den ersten Wochen eher nicht so auf den Film achten wollen.
 
  • #27
Hallo Mr. Pepper,

es gibt einen Liedtext von Anette Lousian, in dem die Stelle "ich will doch nur spielen" vorkommt. So ähnlich empfinde ich das Verhalten Ihrer Freundin, wenn ich Ihren Bericht lese. Sie kommt mir vor, wie eine Frau, die einen Teil ihrer evtl. verpassten Jugend nachholen möchte und sich nebenbei noch einen Kater hält. Sorry, wenn ich es so hart formulieren muss, aber fehlende emotionale Nähe ist ein absoluter Killer für mich, was Partnerschaft angeht. Ab und an ein Stück Zucker zu bekommen, oder eine Partnerin, die verlässliche Prioritäten gesetzt hat, ist ein großer Unterschied. Ich kann mich an eine Freundin erinnern, die auch so drauf war und mich sogar zu einem Statement á la "ich fühle mich von Dir vernachlässigt" nötigte, während sie quitschfidel mit ihrer Freundin nicht nur tiefe Gespräche führte, sondern auch zusammen auf einer Freizeit duschte. Das fand ich damals sogar noch originell und irgendwie anregend, weil ich das Ende noch nicht sah. Während einer Kur fiel sie in eine lesbische Beziehung und nach einer Woche Funkstille bekam ich den Status, dass ich es doch nicht bin (der Prinz, nach dem sie sich immer gesehnt hat) und somit nur noch als platonischer Freund angenehm wäre. Als ich wieder genügend Kraft für einen Start, heraus aus ihrem "Kraftfeld", hatte und meine Schutzschirme mit dem letzten Rest aus meinen Reservebatterien geladen waren, habe ich volle Kraft voraus den Abschied gewagt. Verwundet, aber nicht zum Affen gemacht, konnte ich in den folgenden Jahren meine Wunden lecken und -Gott sei Dank- langsam wieder heil werden. Daher mein Rat: Investieren Sie nicht zuviel Gefühl zu einer emotional distanzierteren Person, als Sie es sind. Und vor allem: Runter mit den Scheuklappen und dem Fokus auf nur diese Frau. Lernen Sie von Ihr und erweitern Sie Ihren Freundeskreis. Sie werden bald merken, woran sie sind, wenn sie z.B. keine Gleichberechtigung verträgt und einen Machtkampf beginnt, um Sie (wieder?) zu unterwerfen. Aber besser eine Enttäuschung und ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.
 
  • #28
Hallo Mr. Pepper,

es gibt einen Liedtext von Anette Lousian, in dem die Stelle "ich will doch nur spielen" vorkommt. So ähnlich empfinde ich das Verhalten Ihrer Freundin, wenn ich Ihren Bericht lese. Sie kommt mir vor, wie eine Frau, die einen Teil ihrer evtl. verpassten Jugend nachholen möchte und sich nebenbei noch einen Kater hält. Sorry, wenn ich es so hart formulieren muss, aber fehlende emotionale Nähe ist ein absoluter Killer für mich, was Partnerschaft angeht. Ab und an ein Stück Zucker zu bekommen, oder eine Partnerin, die verlässliche Prioritäten gesetzt hat, ist ein großer Unterschied. Ich kann mich an eine Freundin erinnern, die auch so drauf war und mich sogar zu einem Statement á la "ich fühle mich von Dir vernachlässigt" nötigte, während sie quitschfidel mit ihrer Freundin nicht nur tiefe Gespräche führte, sondern auch zusammen auf einer Freizeit duschte. Das fand ich damals sogar noch originell und irgendwie anregend, weil ich das Ende noch nicht sah. Während einer Kur fiel sie in eine lesbische Beziehung und nach einer Woche Funkstille bekam ich den Status, dass ich es doch nicht bin (der Prinz, nach dem sie sich immer gesehnt hat) und somit nur noch als platonischer Freund angenehm wäre. Als ich wieder genügend Kraft für einen Start, heraus aus ihrem "Kraftfeld", hatte und meine Schutzschirme mit dem letzten Rest aus meinen Reservebatterien geladen waren, habe ich volle Kraft voraus den Abschied gewagt. Verwundet, aber nicht zum Affen gemacht, konnte ich in den folgenden Jahren meine Wunden lecken und -Gott sei Dank- langsam wieder heil werden. Daher mein Rat: Investieren Sie nicht zuviel Gefühl zu einer emotional distanzierteren Person, als Sie es sind. Und vor allem: Runter mit den Scheuklappen und dem Fokus auf nur diese Frau. Lernen Sie von Ihr und erweitern Sie Ihren Freundeskreis. Sie werden bald merken, woran sie sind, wenn sie z.B. keine Gleichberechtigung verträgt und einen Machtkampf beginnt, um Sie (wieder?) zu unterwerfen. Aber besser eine Enttäuschung und ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.
Ich meiner Seite aus kann schon sagen, dass ich ein sehr emotionaler Mensch bin. Und klar ihr alle kennt sie nicht; eben nur von meinen Erzählungen. Ich werde und muss das Gespräch suchen und ihr erzählen was mich bewegt und es müssen da einfach Kompromisse gemacht werden. Wenn dies nicht möglich ist, dann wird es höchstwahrscheinlich auf eine Trennung hinaus laufen.
 
  • #29
Mr. Pepper,
fühlst Du Dich denn als "Lückenfüller", der auf Abruf bereitsteht für das, was die Freunde nicht bieten?
Also zeitlich, wenn sonst gerade Nichts ansteht und für das, was Freunde/Freundinnen nicht geben?
Oder brauchst Du einfach mehr Wir-Gefühl als Deine Partnerin?
 
  • #30
Wenn Ihr zusammen dort ward, wieso hast du nicht einfach rechtzeitig gesagt dass Ihr nun losgeht da Kino ansteht?
Ob sie es ernst meint, weiss ich nicht. Aber ihr kennt euch erst kurz und wenig, gib dem eine Chance.
Was mich allerdings an Frauen nervt, ist das genaue Gegenteil: Kaum haben sie einen Typen an der Backe, werden alle Freunde auf Eis gelegt, ist er weg, sollen wir wieder alle springen.
Deine Freundin will beides haben, so falsch finde ich das nicht aber sie muss wissen dass dich das so trifft.
Reden!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Top