• #1

Wie damit umgehen, wenn mein Mann sich von einer jungen Frau angezogen fühlt?

Vor einigen Wochen haben wir gemeinsam eine junge Frau kennengelernt. Sie hat sofort meinem Mann eine E-Mail gesendet, dass sie ihn gern kennenlernen möchte. Mein Mann war natürlich gebauchpinselt und hat seit dieser Zeit regen E-Mail- und wathsappaustausch. Die junge Frau ist 30 Jahre jünger und verheiratet.
Inzwischen haben sie sich auch getroffen. Mein Mann hat ausdrücklich darum gebeten, dies ohne mich zu tun.
Mein Mann sagt, es sei nur Freundschaft und die Frau tut ihm gut. Ich spüre, dass da mehr ist und merke auch, dass er seine Gefühle für diese Frau mir gegenüber herunterspielt. Wir reden sehr viel miteinander, was auch gut ist. Mir geht es dennoch überhaupt nicht gut damit, ich bin regelrecht verzweifelt, habe natürlich Angst ihn zu verlieren. Diese Angst stresst natürlich unsere Ehe. Es tut einfach nur weh. Habt Ihr einen Rat für mich?
 
  • #2
Ziehe die Grenzen! Dein Mann flirtet vor deinen Augen mit einer anderen Frau und du siehst nur zu! Das ist falsche Toleranz!

Die ganze Geschichte mutet etwas skuril an. Wie habt ihr die junge Frau kennengelernt? Und zu welchem Zweck wurden überhaupt die Kontaktdaten - offensichtlich vor deinen Augen - ausgetauscht?

Dein Mann hat ausdrücklich darum gebeten. Wieso erlaubst du das? Wenn es so offensichtlich ist, dass das eben KEIN freundschaftlicher Kontakt ist. Dein Mann hat Bock auf die junge Frau. Wie ungeniert er direkt vor dir eine Affäre anbahnt, ist schon dreist. Wieso läßt du dich so erniedrigen?
 
  • #3
Wie wenig Respekt hat er vor dir und deiner emotionalen Intelligenz?Die beiden lernen sich vor deinen Augen kennen und er erwartet das du die Füsse still hält und darauf wartest das es entweder mehr wird oder sich ggf. ins nichts verläuft?! Einen Rat habe ich nicht, weil es mich einfach sprachlos macht, wie wenig Mühe sich dein Mann gibt, dir Kummer und Sorge zu ersparen. Eine neue Frau im Leben deines Mannes, egal wie sich das Verhältnis entwickelt ist eine Chance für euch als Ehepaar. Ihr habt jetzt die Gelegenheit zu prüfen, was ihr euch überhaupt noch bedeutet, wo eure Probleme liegen und ob ihr beide zu gleichen Teilen bereit seid an diesen Problemen zu arbeiten. Was auch immer es ist, was dein Mann gerade sucht, du solltest herausfinden was es wirklich ist. Das ihr redet ist sehr gut. Die Frage ist ob er dir sagt worum es wirklich geht. Holt euch professionelle Hilfe, die eure Kommunikation unterstützt und euch hilft die Situation aufzulösen. Die jüngere Frau ist ein Symptom, mach dir das bewusst und versuche möglichst sachlich zu bleiben, so schwer das in deiner Lage auch ist. Wenn du jetzt die zickige, verletzte Ehefrau gibst, wird das nichts ändern im Gegenteil. Ich wünsche dir alle Kraft der Welt.
 
  • #4
Hallo FS,
deine Gefühle kann ich gut verstehen, das ist eine ungute Situation. Es ist eine sonderbares ungewöhnliches Verhalten von der jungen Frau und deshalb schwer einschätzbar. Was bezweckt sie, was soll das? Sucht sie einen Vaterersatz? Oder hat sie ein Faible für ältere Männer? Seltsam. Du bist auf jeden Fall in einer undankbaren Position und ich weiß auch nicht recht, wie du das lösen kannst. Vielleicht solltest du darauf bestehen, dass ein Treffen mit dir stattfindet und wenn dein Mann das nicht will, mit Konsequenzen drohen und diese dann auch durchziehen. Auf Aussitzen und Tolerieren hätte ich keine Lust, du musst dir nicht von einer jungen Frau auf der Nase herumtanzen lassen. Wie/wo habt ihr die Frau kennengelernt? Hast du irgendeine Möglichkeit, Näheres über die Frau herauszufinden, um beurteilen zu können, was die Sache soll?
w/44
 
  • #5
Gegen eine deutlich jüngere hast Du als Frau keine Chance, Naturgesetze sind allmächtig (nicht böse gemeint, sondern nüchtern betrachtet).


Ihr redet sehr viel miteinander, das ist schonmal sehr gut von Deiner und auch von seiner Seite. Den Kommunikationsfluss solltet ihr unbedingt aufrecht erhalten. Erzwingen kannst Du nichts.

Wie war der Stand eurer Ehe, bevor die junge Frau ins Spiel kam?

Seine Aussage, dass ihm die Frau gut tut, ist schonmal ehrlich. Selbstverständlich fühlt er sich zu ihr auch hingezogen (hat Natur so eingerichtet) - glaubst Du dass es anders herum auch ist?

Die Initiative ging von der 30 Jahre jüngeren Frau aus - insofern hat sie das Spiel eröffnet (warum auch immer) und zieht die Fäden.
 
C

Charline

Gast
  • #6
Wieso und bei welcher Gelegenheit lernt ihr als Paar eine so viel jüngere verheiratete Frau kennen? War ihr Mann auch dabei und toleriert die sich anbahndende Affäre? Alles sehr seltsam. Und wieso will sie deinen Mann unbedingt kennenlernen. Ist er ein Promi oder ihr Prof? Was verbindet die beiden?
Wie würde dein Mann denn reagieren, wenn du dir auch einen gurten "Freund" zulegst? Gleiches Recht für alle? Oder wäre es ihm egal?
Wie würde er reagieren, wenn du ihm deutlich machst, dass du nicht möchtest, dass er die junge Dame näher kennenlernt und schon gar nicht alleine?
Wie gut läuft eure Ehe? Habt ihr gemeinsame Hobbies und Freunde oder habt ihr schon öfters getrennt etwas unternommen.
Ihr solltet in eurer Ehe mal "Inventur" machen, um zu klären, wo jeder von euch steht.
 
  • #7
Inzwischen haben sie sich auch getroffen. Mein Mann hat ausdrücklich darum gebeten, dies ohne mich zu tun.

Du hast offensichtlich "ja" zu seinem Anliegen gesagt.
Du bist nach den Altersangaben mindestens 50+. Da solltest Du gelernt haben, "ja" zu sagen, wenn Du "ja"meinst und" Nein" zu sagen, wenn Du "Nein" meinst. Du solltest auch wissen, dass Du das im Nachhinein nicht reparieren kannst, wie Du siehst.

Mein Rat an Dich, wenn Du keinen Mann mit Affäre als Ehemann willst: informiere Deinen Mann (informieren, nicht fragen), dass Du Dich mit ihrem Mann ohne die beiden treffen willst und nimm' direkt zu ihrem Mann Kontakt auf.
Deinem Mann ist es vermutlich egal, aber sie wird mit hoher Wahrscheinlichkeit kalte Füße kriegen, denn meistens riskiert man mit sowas seine Ehe. Vermutlich will sie das nicht, sondern nur spassenshalber ein bisschen in fremden Gewässern fischen und sich an ihrer Macht über Deinen Mann erfreuen.
Gibt es Stress mit ihrem Mann, was sehr wahrscheinlich ist, dann löst sich Dein Problem schnell in Luft auf, wril sie Deinen Mann dann doch nicht mehr will.

Und beim nächsten Mal: sag' "Nein" wenn Du "Nein" meinst.

Mein Exmann ging etliche Male fremd, leider immer mit Singlefrauen, sodass ich keine Chance hatte, ihnen im Gegenzug ihre Beziehung oder Ehe zu zertrümmern. Ich hätte das getan, denn eine Revanche kann heilsam sein.

Ich kann auch nicht nachvollziehen, warum Du Ängste um Deine Ehe hast.
Dein Mann ist total respektlos und innerlich weg von Dir, will noch schnell alles mitnehmen was geht im Leben, ohne die geringste Rücksicht auf Dich und Deine Gefühle. Vor so einem Mann könnte ich keinen Respekt mehr haben.
Wer braucht denn so einen Ehemann, der nur Kummer ins eigene Leben bringt?

Reden nützt da nichts. Wenn Du was anders haben willst müssen Taten folgen.
 
T

Toi et moi

Gast
  • #8
Hm, schwierig und auch ungewöhnlich. Du und dein Mann, wie lange seid Ihr zusammen und wie alt seid Ihr? Bist Du dir sicher, dass die junge Frau deinen Mann erst vor einigen Wochen kennengelernt hat? Ich meine, es kann ja auch alles inszeniert sein, damit er nicht mehr lügen muss. Ist er Künstler/Musiker/Uniprofessor und ähnliches? Immer hin ist er ehrlich und spielt mit offenen Karten, mindestens seit eurer Begegnung. Ich kann dich sehr gut verstehen und es ist ein hässliches Gefühl. Als ich jung war, war ich einmal in so einer Situation. Mein Freund flirtete heftig mit einer anderen Frau vor meinen Augen. Ich sagte ihm, dass ich es nicht dulden werde und bei einer anderen Gelegenheit habe ich auch mit einem anderen Mann geflirtet. Mein Freund war sehr sauer und änderte sein Verhalten, Der andere Mann hat aber nicht mehr losgelassen und mein Freund und ich haben uns getrennt. Gut, damals war ich jung, unverheiratet und hatte keine Kinder. Auch mit meinem Mann habe ich auch so etwas erlebt, es war für ihn erst mal eine Freundschaft und entwickelte sich zu einer Affäre weiter. Ich habe mir einige Zeit alles angeschaut und nach einer Weile mich auch getrennt. Er sagte immer und immer wieder, dass er mich und die Kinder liebt aber die andere Frau auch nicht los lassen kann. Die Beziehung zu dieser Frau dauerte 6 Jahre lang und ist nun auch Geschichte. Mein Ex-Mann und ich haben uns trotz allem nicht verloren. Eine freundschaftliche Beziehung miteinander ist trotz allem geblieben. Was ich damit sagen will: Lass ihn gehen. Du kannst es nicht ändern und komme gar nicht auf die Idee ihm zu verbieten sie zu treffen. Das wird nicht funktionieren. Freunde dich mit den Gedanken des Loslassens an. Neuanfang ist auch etwas schönes und kann dein Leben auch bereichern. Denke an dich und lass nicht zu, dass andere dein Leben zerstören.
 
  • #9
Lieben lieben Dank für Eure Antworten. Die junge Frau haben wir gemeinsam bei einem Event kennengelernt. Viel gesprochen hatten wir noch nicht. Die Initiative kam von der jungen Frau, mein Mann hat reagiert.

Ganz kurz zu meinem Hintergrund. Wir leben schon 27 Jahre zusammen. Wir reden sehr offen miteinander, deshalb kennt er auch meine Reaktionen dazu und dass es mich verletzt, wenn er mich bei dieser Verbindung versucht auszugrenzen. Diese neue Begegnung hat mich/uns natürlich wach gerüttelt und unsere Ehe hinterfragt. Es gab schon viele gute Gespräche, was der Auslöser ist für die Anziehung zu dieser jungen Frau und was wir in unserer Partnerschaft vermissen und uns wünschen. Natürlich ist es jetzt eine Chance unsere Ehe neu zu denken und Frische hineinzubringen. Das versuchen wir auch.

Dennoch hat man gewissen 7. Sinn und fühlt, dass da mehr Emotionen im Spiel sind, als er mir es sagt. Das kostet mich unwahrscheinlich viel Kraft.

Wir haben uns schon zu dritt getroffen. Ich fand es sehr nett und habe mich dabei auch wohlgefühlt. Ich versuche meinem Mann zu signalisieren, wenn er mich Teil der Verbindung sein lässt und es normale Formen eines Kontaktes annimmt, dann kann ich es akzeptieren. Das möchte er aber nicht so richtig. Er möchte die Verbindung eher für sich. Das verunsichert mich.

Ich möchte natürlich nicht als Zicke daher kommen und immer Stress machen, was ja jeden Partner in die Arme eines Anderen treiben lässt. Denn bei der "Freundin" gibt es keine Spannung, noch nicht. Alles ist einfach schön und erfrischend.

So siehts aus, eine emotionale Achterbahn ...
 
  • #10
Du hast sicherlich Angst deinen Mann Grenzen aufzuzeigen, weil du befürchtest er verlässt dich dann? Wenn dich sein Verhalten jedoch so schmerzt, zeig klare Kante. Sollte er darauf mit Trennung drohen, ist das halt so.
Tut weh, aber Liebe entsteht durch zwei Menschen und du bist kein Bittstellerin nach seiner Liebe. Ich denke eher nicht das dein Mann mehr als nur Sex von ihr möchte und umgekehrt ebenso. Scheidungen sind viel zu teuer für heiße Flirts. Er möchte sicherlich eine Affäre und dich als Ehefrau behalten.

Gib dich damit einverstanden oder zeige deutlich Grenzen auf.

Das Verhalten der jungen Frau kann ich übrigens ebenso wenig nachvollziehen, hängt sich an einen anderen Kerl, weil ihr Mann ihr vielleicht nicht die nötige Aufmerksamkeit gibt oder was soll das ganze Theater?
Ach so, na klar ... Beide suchen nur Freundschaft deshalb darfst du auch nicht mit oder wie!?
Du darfs wohl nicht ihre Freundin werden? Weil Freundschaften mit dem gleichen Geschlecht nur ganz selten vorkommen (Ironie off).
Sorry, das ist nur eine unkreative Begründung für einen Affären Beginn.

P.S. :

Sollte ihr euch im Swinger Club kennengerlernt haben dann gilt dasselbe. Sie können sich dort (mit dir) austoben.

W, 25
 
  • #11
Souverän bleiben - mein Rat. Den ich auch einem Mann geben würde.
Natürlich ist diese Situation sehr ungewöhnlich. Ja, deinem Mann tut es gut, eine solch junge Frau zu begeistern. Verständlich. Würdest du dich nicht auch 10 cm grösser fühlen, wenn ein sehr junger Mann sich um dich bemühen würde?
Dein Mann versteckt sich nicht, spricht mit dir und will offensichtlich gar nichts von der jungen Frau. Sein Ego ein wenig pushen, ok. Lass ihm die Freude. Vertrauen auch in unübersichtlichen Situationen zu haben - das hält zusammen.
 
  • #12
In einer langen Ehe wird es immer mal wieder passieren, dass sich ein Partner für eine andere Person interessiert. Alles andere ist komplett realitätsfern! Jeder normale und sexuell aktive Mensch hat mal Lust auf freme Haut. Auch ich werde habe seit drei Monaten einen WhatsApp-Flirt mit einem verheirateten Mann und bin selbst verheiratet.
Liebe Fragestellerin, Du musst jetzt an Deiner Ehe arbeiten und die Defizite, die da sind (wie in jeder langjährigen Ehe) ermitteln (keine körperliche Attraktivität, Unsportlichkeit, anderes geistige Niveau, keine gemeinsamen Hobbies, finanzielle Abhängigkeit, altmodische oder langweilige Kleidung ) und aufarbeiten.
 
  • #13
Anscheinend hat die Frau eine offene Ehe, wenn sie so locker irgendwelchen kennengelernten Männern schreibt, sie möchte sie näher kennenlernen.

Mir geht es dennoch überhaupt nicht gut damit, ich bin regelrecht verzweifelt, habe natürlich Angst ihn zu verlieren.
Er hat keine Angst, Dich zu verlieren. Deswegen hast Du ihn schon verloren bzw. er war vielleicht nie da.

Was ist das für eine Ehe bei euch?
Wenn mein Partner mir sagen würde, dass er sich mit ner Frau trifft, und ich dürfe nicht mitkommen, hätte ich keine Angst mehr, dass ich ihn verliere, ich würde daran denken zu gehen. Da ich denke, dass eure Beziehung davon gekennzeichnet ist, dass Du ihm schon immer hinterherrennst, ist das Gehen mE längst überfällig. Aber keine Ahnung, vielleicht ist sein Verhalten, dass ihm Deine Gefühle egal sind, neu? Vielleicht muss er sich aus Deiner Umklammerung befreien, weil Du ihn überall kontrollierst?
Wie war eure Ehe bislang? Warst Du glücklich, war er glücklich, gab es irgendwelche Probleme mit Fremdgehen seinerseits oder Kontrollsucht und Eifersucht Deinerseits?
 
  • #14
Klingt sehr eigenartig. Da es sich nur um eine gute Freundschaft handelt, kann man sich doch problemlos mal zu viert treffen, oder? Ihr Mann weiß doch bestimmt von der Freundschaft?
 
  • #15
Ich gehe davon aus, dass es kein Swingerclub war, in dem ihr euch kennengelernt habt, sondern vielleicht der Schachclub deines Mannes, du ihn zum Jahresfest begleitet hast und die Frau, anders als du, ebenfalls Schach spielt.
Die junge Frau bewundert deinen Mann, weil er so toll Schach spielt und sie will sich mit ihm treffen, um es mit ihm zu üben.
Daher hat sie ganz offen vor dir den Kontakt zu ihm gesucht.
Und daher sollst du nicht dabei sein, denn sie will nicht babbeln, sondern Schach spielen.

Dein Mann kapiert, dass sie seine Intellektualität schätzt, weil er ein erwachsener, gebildeter, souveräner Mann ist.
Oh, er kapiert es nicht und denkt, sie findet ihn als Mann interessant ?
Tja, dann ist er all das leider nicht.
Selbstverständlich fühlt er sich zu ihr auch hingezogen (hat Natur so eingerichtet)
Ja, die Natur hat es wohl so eingerichtet, dass jeder Mann, egal wie alt er selbst ist, junge Frauen gut findet.
Aber der intelligente Mann hat nicht nur den Fortpflanzungstrieb in sich, sondern ist in der Lage, mit Hilfe seiner Gehirnregionen deutlich oberhalb des Nackens das Wissen zu entwickeln, dass derlei nicht der einzige Handlungsanreiz seines Verhaltens ist.
Der intelligente Mann hat die Wahl, weil er, anders als ein Tier, seinen Trieben nicht hilflos ausgeliefert ist.

Ich bin im besonderen Fall deiner Geschichte ziemlich sicher, dass dein Mann sich irrt, wenn er annimmt, dass die Frau sexuelles oder gar partnerschaftliches Interesse an ihm hat.
Würde sie sonst so offen vor dir den Kontakt suchen ?
Gegen eine deutlich jüngere hast Du als Frau keine Chance, Naturgesetze sind allmächtig (nicht böse gemeint, sondern nüchtern betrachtet)
...denn sie weiß, anders als dieser Gast ( sorry, nicht böse gemeint, ich schätze, du liest hier noch nicht lange mit ), dass sie als Geliebte keine Chance gegen dich als langjährige Ehefrau hat.
Die Chance auf eine reine Sexaffaire hätte sie offenkundig, aber warum sollte sie die mit einem deutlich älteren Mann haben wollen ?
Junge Frauen, die sich mit älteren Männern zu Bett begeben, machen das ganz sicher nicht wegen dessen tollen Körpers oder bemerkenswerter Potenz, sondern weil sie sich etwas anderes erhoffen.

Fazit: ich denke, dein Mann irrt sich bezüglich der Art der Zuneigung der jungen Frau und von daher droht dir kein Ungemach.
Das Ganze hat nun aber leider ans Licht gebracht, dass dein Mann mit dir unzufrieden ist und gerne etwas Frisches möchte.
Ob er es bekommt, ist dafür irrelevant.
Ihr habt ein Problem.
Auch dann, wenn sich die junge Frau davon macht.

w 50
 
  • #16
Könnte es sich um seine Tochter handeln, von der er noch nichts weiß, aus einer früheren Beziehung, Affaire?
Ansonsten ist es mehr als ungewöhnlich, dass sich eine 30 Jahre jüngere Frau derart dreist an einen verheirateten Mann heranwanzt im Beisein von dessen Frau und in Mails darum bittet, ihn (allein) kennenlernen zu wollen.
Dass der Mann der FS da mitspielt ist nochmal eine andere Nummer, die ja, unverzeihlich. Es gibt keinen Grund, sich mit der jungen Frau zu treffen, dass sie sich gut verstehen kann nur daher kommen, dass er sie überhaupt trifft, sonst kennt er sie ja nicht. Warum tut er das bzw. woher sein Interesse. Seine Motivation dürfte sexueller Natur sein, sonst gibt es keinen Grund für den Mann, sich überhaupt per Mail und Treffen trotz Partnerein mit der jüngeren zu treffen. Die guten verständnisvollen Gespräche sind Rationalisierungen/Schlaftabletten für die FS.
Was die junge Frau treibt, also entweder sie ist seine Tochter oder ein dreistes Miststück.
 
  • #17
Ich finde diese ganze Sache ebenfalls höchst seltsam. Was will diese junge Frau überhaupt?

Du meinst, du spürst, dass dein Mann mehr für diese Frau empfindet als nur Freundschaft. Aber was da wirklich emotional abgeht, weißt du nicht. Ich will wirklich diese Sache nicht bagatellisieren, aber bist du sicher, dass er in die Frau verliebt oder verknallt ist? Vielleicht mag er sie wirklich nur gerne und sonnt sich in ihrer Bewunderung. "Sie tut mir gut" würde dann heißen, dass sie seinem Ego gut tut. Verständlich bei einem alternden Mann. Und bei der jungen Frau ist doch erst recht fraglich, ob die echt was von deinem Mann will. Icn meine, 30 Jahre Altersunterschied?!?! Und sie hat euch GEMEINSAM kennengelernt? Das wäre doch wirklich eine unglaubliche Chuzpe, wenn sie da was probiert.

Ich will dich jetzt nicht künstlich beruhigen, aber vielleicht helfen dir solche Überlegungen, erst mal etwas runterzukommen, klar zu denken. Das wäre wichtig im Moment! (Und glaub mir, leider weiß ich, wovon ich rede..)

Versuche also, der Sache wirklich auf den Grund zu gehen. Rede noch mal mit deinem Mann. Wäre es auch eine Option, mit der jungen Frau zu reden?

Fakt ist aber trotz allem, dass dir dieser Kontakt deines Mannes nicht gut tut, dir weh tut. Was heißt, dass er so nicht weiter machen kann. Das musst du ihm klar machen. Er muss wissen, dass er eure Ehe riskiert! Sei bereit, ihn erst mal zu verlassen, wenn er so weiter macht. Dann wird er schon sehen, wie blöd er war, alles für eine noch dazu verheiratete Frau aufzugeben, die locker seine Tochter sein könnte und höchstwahrscheinlich niemals ihren Mann für einen Senior-Lover aufgeben würde. (By the way, weiß der ihr Mann von den Treffen?)

Ich wuensche dir wirklich von Herzen alles Gute!

W, 43
 
  • #18
Es tut sehr gut, all die hilfreichen Gedanken zu lesen.
Mir ist klar, dass man niemanden einsperren kann, was ich niemals möchte. Das Zusammenleben sollte freiwillig sein, mit gegenseitiger Wertschätzung und Respekt. So versuche ich meine Ehe zu gestalten. Mir ist ein offener ehrlicher Dialog wichtig, so kann man sich besser positionieren.

27 Jahre wirft man nicht einfach mal so weg, weil ein neuer Mensch auftaucht, der Emotionen weckt. Ich werde mir Zeit nehmen und genau hinschauen, wie sich das entwickelt. Meinem Mann habe ich schon signalisiert, dass ich mir eine Auszeit nehmen werde, wenn die Grenze der Belastung für mich erreicht ist.

Was die junge Frau betrifft, denke ich, dass sie irgendwie einsam ist und sich ältere Menschen/Männer mit denen sie sich austauschen kann sucht. Dafür hat sie sich meinen Mann ausgesucht, der scheinbar dafür auch empfänglich ist. Er merkt leider nicht, dass sie ihn einnimmt. Er fühlt sich gebraucht und beachtet. Ich finde es auch merkwürdig von dieser Frau und frage mich, ob ihr Leben so wenig erfüllt ist, dass sie so präsent ist.

Klar ist nach vielen Jahren nicht mehr alles ganz frisch und man verliert ganz schnell den Blick für das Wertvolle an einer gewachsenen Verbindung/Liebe, wenn man verzaubert ist und sich lebendig fühlt.

Ich werde mich keiner Kurzschlussreaktionen hingeben, ihm nicht hinterherlaufen, weiter im Dialog bleiben, versuchen, ihm zu vertrauen und achtsam mit mir sein. Ich werde meine Emotionen nicht verstecken und ihm klar sagen, wie es mir geht. Jeder muss dann für sich entscheiden, was wichtig ist, ihm die junge Frau oder unsere Ehe, mir, meine Selbstachtung und wo meine Grenzen sind.

Zu meiner Person will ich soviel sagen, dass ich in der Mitte meines Lebens, sportlich, neugierig und lebensfroh bin, ich mich nicht verstecken muss. Das macht mich ein wenig stark, auch wenn es gerade wehtut, und mich die Situation verunsichert.

Ich freue mich auf Euren Rat und Eure Gedanken
 
  • #19
Souverän bleiben - mein Rat. Den ich auch einem Mann geben würde.
Natürlich ist diese Situation sehr ungewöhnlich. Ja, deinem Mann tut es gut, eine solch junge Frau zu begeistern. Verständlich. Würdest du dich nicht auch 10 cm grösser fühlen, wenn ein sehr junger Mann sich um dich bemühen würde?
Dein Mann versteckt sich nicht, spricht mit dir und will offensichtlich gar nichts von der jungen Frau. Sein Ego ein wenig pushen, ok. Lass ihm die Freude. Vertrauen auch in unübersichtlichen Situationen zu haben - das hält zusammen.
Ich gebe Dir völlig Recht. Alles spielt sich im Kopf ab. Oder auch nicht. Ich habe das gerade selbst gedanklich durchgetestet. Ich habe einen Freund, bin ihm treu. Trotzdem pflege ich Kontakt zu anderen Männern. Exfreunden, Männern, die ich in sozialen Netzwerken oder auf Facebook kennengelernt habe. Ich mache keinen Hehl daraus. Ich will nix von denen, und was die ihrerseits denken, ist mir egal, solange sie nicht aufdringlich werden. Natürlich pflege ich nur Kontakte, die menschlich oder intellektuell interessant sind. Mein Freund bleibt cool. Nun habe ich mich mal umgekehrt gefragt, was ich machen würde, wenn er viel mit irgendwelchen Frauen schreibt oder sich gar trifft. Mich hat ein kleiner Schauer von Eifersucht überkommen bei dem Gedanken. Und dann die Frage: Wieso nehme ich mir Freiheiten, die mich bei ihm gruseln würden. Antwort: es ist alles in unseren Köpfen. Vielleicht ist die Frau für Deinen Mann sowas wie eine kleine Schwester. Sein offener Umgang mit der Situation spricht dafür. In Dir selbst entscheidet sich, ob das ein Problem ist oder nicht. Nimm Dir dieselbe Freiheit doch selbst. Wer sagt denn, dass man, nur weil man liiert ist, keine Kontakte zum anderen Geschlecht pflegt, gleich welchen Alters? Übe Dich in Souveränität. Ich würde einschreiten, wenn ich das Gefühl hätte, das das mit Untreue zu tun hat. Das sagt Dir Dein Bauch.
 
  • #20
Wie wollt ihr "frischen Wind" in eine Beziehung bringen, wenn einer von beiden parallel dazu wissentlich eine Grenzüberschreitung in Kauf nimmt? Die Neuausrichtung eurer Ehe gründet in deiner Angst, ihn zu verlieren, nicht seiner - unter diesen Voraussetzungen wäre es ehrlicher, ihr würdet das Kind beim Namen nennen: Ihr habt eine Krise. Dein Mann geht Wege, die dich an seiner Loyalität dir gegenüber zweifeln lassen.

Was bleibt dir nun? Vor allem authentisches Handeln - du bist verletzt und zutiefst beunruhigt, also zwinge dich nicht zu Bemühungen um ein aufgefrischtes Miteinander, während dein Mann die Kontaktaufnahme einer - in ihrem Verhalten irritierenden - Frau in seinem ganzen Umfang und Verlauf auskosten möchte. Mit "Zickig-Sein" hat das nichts zu tun, sondern mit der Wahrung eigener Werte. Der "Deal" deines Mannes, eure Ehe durch eine dritte Person zu beleben, geht klar auf deine Kosten.
Selbstverständlich kannst du nun auch zu einer gelassenen Grundhaltung finden, so wie es Tom26 empfiehlt. Dann könnte dein Fokus aber auch darauf liegen, dir stärkenden Input außerhalb der Ehe (in welcher Form sei dahingestellt) zu suchen. Wäre das eine Option?

Auf alle Fälle solltet du dich nicht scheuen, dem Harmoniegetue deines Mannes mit klaren Worten gegenüber zu treten: Hier wird nichts aufgefrischt, sondern eine Übereinkunft zur gegenseitigen Wahrung von emotionalen Grenzen riskiert - vorausgesetzt, diese gab es in eurer Ehe.
Denn bei der "Freundin" gibt es keine Spannung, noch nicht. Alles ist einfach schön und erfrischend. ...
Einfacher geschrieben, als getan: Gewinne dein Selbstbewusstsein zurück! Eine verheiratete, 30 Jahre jüngere Frau hat einen Berg an Problemen, wenn sie sich derart dreist - ohne Rücksicht auf dich, die Ehefrau - in den intensiven Kontakt mit einem Mann einlässt. Hat dein Mann in all den "offenen" Gesprächen mit dir wenigstens eine reife Einschätzung der Bedürfnisse der jungen Frau durchblicken lassen, oder hat er jegliche Weitsicht verloren?
 
  • #21
Da fragst du noch? Lade diese freche und dreiste Göre zu einem netten und freundlichen Kaffee - zumindest verkaufst du es ihr gegenüber so - bei dir zu Hause ein. Dann aber rede Tacheles mit ihr. Meinetwegen von oben herab und amüsiert, jedoch mit der eindringlichen Botschaft, dass sie bitte die Finger von deinem Mann lassen soll. Wenn nicht muss sie sich auf einen Geschlechter- und Machtkampf mit dir einstellen. Das geht verbal und ganz ohne körperliche Gewalt, dazu gehört lediglich ein starker Selbstwert und Charakter auf deiner Seite. Ich könnte das und zwar so massiv, dass das Mädel nach diesem Gespräch extrem eingeschüchtert nur noch die Flucht ergreifen könnte.

Sage ihr weiter, dass du ihren Mann über ihr Treiben informierst wenn sie deiner Bitte nicht nachkommt.

Nach diesem Gespräch rede mit deinem Mann ebenso klar und unmissverständlich: Wenn er diesen Kontakt nicht ab sofort und für dich nachweislich einstellt, ist der Ofen aus bei dir.

Verhalte dich jetzt so, wie er es nicht erwartet. Nämlich rigoros und konsequent. Lasse ihn nicht in dem Glauben, dass du alles "frisst", tolerierst, was er dir an zwischenmenschlichem und verbalem Müll vor die Füße wirft.

Unabhängig von Allem solltest du intensiv über deinen Mann nachdenken. Ist er wirklich noch der ultimative Partner für dich? In meinen Augen hat er zwischenmenschlich bereits versagt weil er sich überhaupt auf ein Date mit diesem Teenager eingelassen hat. Vertrauen missbraucht, er hart verrissen, da steht am Ende ausschließlich die Trennung.
 
  • #22
Es ist sehr wahrscheinlich, dass die junge Frau was anderes sucht als er. Kann es sein, dass sie seine Aufmerksamkeiten auf freundschaftlicher Ebene genießt, gemeinsame Interessen teilt bzw. über deinen Mann irgendwelche Kontakte knüpfen will?

Du wirst schon recht haben, dass er sich in sie verguckt hat (und auf sexuelles Interesse bzw. Interesse an ihm als Mann hofft). Das gibt er (vor sich selbst) nicht zu. Zum einen, weil er wenig Chancen hat, zum anderen, weil er so ein Deckmäntelchen für seine Avancen hat.

Das macht sein Verhalten dir gegenüber jedoch nicht besser. Es ist respektlos und peinlich zugleich. Eure Ehe scheint mir recht unausgewogen, wenn du vor lauter Angst ihn zu verlieren ja statt nein sagst.
 
  • #23
Liebe Anapatschi,
Es ist bestimmt schön und gut das du und dein Ehemann viel und über "alles" miteinander sprechen könnt. Eure Vertrautheit in Ehren,aber du siehst doch jetzt selbst das ihr hier ans Ende der Fahnenstange angelangt seid.Höre den Warnschuss.
Sex ,frischer Wind, neue Lebensfreude ,anderes tun als sonst,überraschend sein, wollen hier wieder gelebt werden.
Und ich würde dir raten mal nicht alles zu zerreden mit deinem Mann...mein Gott Anapatschi...hau auf den Tisch und lass die Wände wackeln, damit dein Mann weiß wo der Hammer hängt !
Und wenn es ihm nicht passt dann soll er dahin gehen wo der Pfeffer wächst. Sei eine Göttin.
 
  • #24
Liebe @Anapatschi

ich bin wirklich ein Befürworter von Freundschaften zwischen Männern und Frauen und habe auch einige männliche Freunde.

Meine Erfahrung ist jedoch, dass Frauen zu Männern freundschaftliche Verhältnisse unterhalten, weil sie die Männer wirklich nur rein freundschaftlich mögen.

Jedoch hab ich noch keinen Mann erlebt, der zumindest anfangs kein erotisches Interesse an einer Frau hatte und dennoch ohne jede Basis, (wie zB. als ehemalige Kollegen) von sich aus Freundschaft suchte und anbot.

Ich finde, es ist auch ein Unterschied, ob man sich vor der Beziehung als Freunde kennt oder dann kennenlernt.

Soll heißen, ich kann mir vorstellen, dass die junge Frau gar nichts weiter von deinem Mann will, ihn einfach nur nett und interessant findet, aber dein Mann weit mehr persönliches/erotisches Interesse an ihr hat als sie an ihm, insbesondere weil sie so viel jünger ist, das schmeichelt ihm.

Das Problem ist nicht die Frau, sondern dein Mann, der den Kontakt nicht dir zuliebe und aus Rücksicht auf deine Gefühle unterlässt. Wäre ER wirklich nur freundschaftlich interessiert, würde er sie nicht unbedingt alleine treffen wollen.

Von daher würde ich an deiner Stelle im ganz klar deutlich machen was ist Upload respektlos finde was er da bringt Unternehmen aus ich stelle sich Beziehung beenden wenn du den Kontakt nicht unterlassen möchte.

Vielleicht überlegt er sich dann, ob er alles verlieren will für eine romantische Idee, wo - wenn überhaupt - nur mal Sex rausspringt.

Denn das beide Beziehungsinteresse aneinander haben, ist eher unwahrscheinlich.
 
  • #25
Liebe Anapatschi,

mein Mann und ich haben auch (berufsbedingt) viele intensive Kontakte zu interessanten Vertretern des jeweils anderen Geschlechts.

Wir treffen uns auch oft allein mit bestimmten Leuten, weil meistens einer bei den Kindern bleibt. Die Grenze aber ist ganz klar: falls der andere mitkommen will, dann ist er willkommen!

Wenn ich denke, ich möchte ein Treffen lieber allein mit der Person haben, dann gebe ich meinem Mann immer einen konkreten Grund dafür an (würdest dich langweilen, wir reden über Projekt xy...).

Was wir zum Glück beide gar nicht leiden können: Frauen, die sich meinen Mann für irgendwas "ausleihen" wollen (Umzug, Rechnungen, emotionale Hilfe etc.). Das dürfen nur Menschen/Frauen, die mit uns beiden (und zwar lange) mißverständnisfrei befreundet sind. Mein Rat: sei da klar, bestehe auf Transparenz.

Junge Singlefrauen haben übrigens oft nicht den blassesten Schimmer, was sie überhaupt genau wollen oder auch anrichten können.
Über das Ergebnis einer "Freundschaft" mit verheirateten Männern sind sie oft verwirrt oder entsetzt und es ist gut und verantwortungsvoll, wenn Menschen mit Erfahrung ihnen vernünftige Grenzen setzen.

Ein Lektüretipp-Klassiker hierzu: "Sie kam und sie blieb" von Simone Bouvoir. Beschreibt sehr gut, wie eine junge, nette Frau in eine Ehe einbricht...

Mit deiner Ehe an sich hat das übrigens aus meiner Sicht eher wenig zu tun.

Liebe Grüße

Noor
 
  • #26
Lade diese freche und dreiste Göre zu einem netten und freundlichen Kaffee - ...von oben herab und amüsiert ...zwar so massiv, dass das Mädel ...extrem eingeschüchtert ...
Sage ihr weiter, dass du ihren Mann über ihr Treiben informierst wenn sie deiner Bitte nicht nachkommt.
Oh Gott, bitte mach das NICHT !
Du machst dich sowas von lächerlich.
Wenn da einer amüsiert sein wird, dann ist es die junge Frau, die im Übrigen sicher kein
ist.
Das was Frau Leopardin vorschlägt, ist maximal weit von dem Verhalten einer erwachsenen souveränen Frau entfernt.

Klar kannst du eine andere Frau mit entsprechendem Auftreten in die Flucht schlagen, aber du willst doch auch danach noch den Kopf oben haben können und nicht vor Scham im Erdboden versinken.
Stell dir vor, jemand, den du schätzt wäre Zeuge deiner Zickennummer. Du wüsstest, er würde grinsen oder hätte Mitleid mit dir oder er würde seinen Kontakt zu dir einstellen, weil er mit schlicht gestrickten Frauen nichts zu tun haben will.
Wie würde sich das anfühlen ?

Im Übrigen ist die junge Frau nicht euer Problem. Was hättest du davon, wenn du sie verjagt hättest ?
Wenn dein Mann frischen Wind braucht, wird er die nächste angockeln.

Und lass auch das sein:
Nach diesem Gespräch rede mit deinem Mann ebenso klar und unmissverständlich: Wenn er diesen Kontakt nicht ab sofort und für dich nachweislich einstellt, ist der Ofen aus bei dir.
Was nützt es dir, wenn er den Kontakt zu dieser Frau einstellt ?
Das ist reine Symptombekämpfung.

Dein Ziel sollte sein, dass dein Mann mit dir zusammen sein WILL, weil er dich liebt oder mag.
Alles andere, z.B. dass er nur mit dir zusammen bleibt, weil eine Scheidung zu teuer und das neue Leben zu anstrengend wäre, sollte dir nicht reichen.
Ich wäre dann lieber single.

w 50
 
  • #27
Ok, ich habe ein wenig übertrieben - grins -, aber nur sprechenden Menschen wird geholfen. Und dass eine solche Aktion durchaus von Erfolg gekrönt ist, belegt das Bespiel einer Bekannten meiner Freundin.

Die hat die 3monatige verheiratete Affärenfrau ihres Mannes abends auf ein Glas Wein eingeladen. Ebenso deren Ehemann, ihr eigener kam just in time von einer Geschäftsreise zurück.

Da saßen nun alle an einem Tisch, zwei wurden vor schlechtem Gewissen kreidebleich im Gesicht. Die Bekannte hat sich ohne Beteiligung am Gespräch direkt an ihren Ehemann gewandt und verabschiedet mit den Worten: "Für mich war es das jetzt. Ich bin raus aus diesem Spiel!" Chaos perfekt!

Übernachtet hat sie bei ihren Eltern, ist am nächsten Tag in das Haus zurück um ihre Koffer zu packen. Danach Scheidung eingereicht und durchgezogen.

Die meisten Frauen haben nicht den Mut konsequent zu agieren. Die tolerieren die Eskapaden ihres Partners, oft jahrelang, um nicht wieder allein sein zu müssen. Machen sich dabei zum Affen und realisieren nicht, dass der Partner genau deshalb den Respekt und die Achtung verliert. Ebenso ist es bei der FS. Die klingt verdammt souverän, überlegt und gelassen. Wahrscheinlich auch hier nur Fassade...
 
  • #28
Mein Exmann ging etliche Male fremd, leider immer mit Singlefrauen, sodass ich keine Chance hatte, ihnen im Gegenzug ihre Beziehung oder Ehe zu zertrümmern. Ich hätte das getan, denn eine Revanche kann heilsam sein.

Also dieser Logik kann ich nicht folgen. Wenn man der Affäre die Beziehung zerstört, ist sie dann doch erst recht frei für meinen Partner?? Du wirst sie dabei nicht auseinanderbringen, ganz im Gegenteil eher verbünden - gegen dich.

Und einer Frau die bereits fremdgeht, liegt selten noch etwas an ihrem Mann, die hat sich doch schon längst emotional verabschiedet und hat keinen Respekt vor ihm, die wenigsten Frauen gehen aus rein sexuellen Gründen fremd.
Das ist bei vielen Männern sicher anders, die suchen nur mal Abwechslung, denken aber nicht mal im Traum daran ihr schönes Leben dafür aufzugeben.

Und wo ist die Genugtuung, wenn ich den Fremden bestrafe? Mein Partner ist doch der der fremdgeht, er ist derjenige der unsere Abmachung nicht einhält, nicht sein Erfüllungsgehilfe- warum sollte sich eine völlig Fremde mir gegenüber moralisch verpflichteter fühlen, als mein eigener Partner?

Wenn man einen Fremdgänger bestrafen will trennt man sich am besten von ihm, er verliert die Beziehung und alles Schöne was damit zusammenhängt, statt zu versuchen, ihm das Spielzeug wegzunehmen. Das ist wirkungsvoller. Denn das ungeliebte Spielzeug wird dadurch nicht interessanter.

Ich würde der Fragestellerin daher auch dringend davon abraten, sich an die Frau (oder deren Mann) zu wenden, sondern die Sache direkt mit ihrem Mann zu klären.

Ansonsten macht man sich nur lächerlich, erreicht aber gar nichts.
 
  • #29
...dass eine solche Aktion durchaus von Erfolg gekrönt ist, belegt das Bespiel einer Bekannten meiner Freundin.
Naja, so wie du in diesem Post das Klären der Situation beschreibst, finde ich es nicht peinlich und unpassend, aber was hat das mit der Situation im vorangegangenen Post zu tun ?
Das sind zwei verschiedene Vorkommnisse, richtig ?
Und was konkret meinst du hier mit 'von Erfolg gekrönt' ?
Die Frau in der zweiten Geschichte hat die Bombe im Beisein aller drei weiteren Personen platzen lassen, ist dann ausgezogen und hat die Scheidung eingereicht.
Das kann man auch ohne das Drama haben, nur dass dann die Rache nicht so süß ist ( ich bin rachsüchtig, daher könnte mir ein solches Vorgehen durchaus gefallen, aber auch hier: souverän ist anders ).

Die erste Geschichte hingegen bemühst dazu zu verdeutlichen, dass die FS ihren Mann behalten kann, indem sie die junge Frau vergrault und DAS fand ich eben infantil und vor allem deswegen peinlich, weil sich die Ehefrau mit dieser Methode erniedrigt und der jungen Frau sowie eventuellen Zeugen, oder Leuten, die anderweitig Kenntnis dieser Peinlichkeit erhalten, die Möglichkeit eröffnet, sich über sie lustig zu machen, zu amüsieren, wie du es nennst.
Die Ehefrau in deinem Beispiel soll so tun, als sei sie über das 'Mädel, die Göre', in Realität die junge Frau amüsiert, während es die junge Frau vermutlich wirklich ist, nachdem sich die Ehefrau zu solcher Verzweiflungstat hat hinreißen lassen.

w 50
 
  • #30
Liebe FS,

verbieten kannst du deinem Mann nichts, denn er ist nicht dein Besitz.
Aber du kannst selber das Zepter in die Hand nehmen. Trefft euch zu viert. Dann hat dein Mann anschaulich das Ehegespinnst dieser Frau vor Augen und der Reiz, der scheinbar von beiden ausgeht, verfliegt sehr schnell. Ich glaube kaum, dass sich diese Frau so flirtbereit in Gegenwart ihres Mannes zeigen wird und vielleicht ganz anders auf deinen Mann wirken...ernüchternd, bereit zur Ausnüchterung in deiner vertrauten Umarmung ;-). The Winner is .......ganz klar du.
 
Top