G

Gast

Gast
  • #1

Wie "entjungfere" ich meinen Freund (20 J.) einfühlsam?

Ich (33 J.) weiß nicht, was in einem jungen Mann bei seinem ersten Mal vorgeht und möchte nichts falsch machen. Da ich in den letzten Jahren wenig mit Anfang 20-jährigen zu tun hatte, habe ich Angst etwas falsch zu machen. Sollen wir "es" planen (Essen, Musik oder?) Sind Dessous angebracht oder ist er überfordert?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Einfühlsam und spielerisch, plane nicht so viel, die jungen Leute sind oft ohne Vorurteile und viel offener, lege auf Romantik wert und nicht auf "Bodenturnen"
 
G

Gast

Gast
  • #3
Naja, er wird wahrscheinlich aufgeregt sein, daher würde an Deiner Stelle einfach Schritt für Schritt vorgehen. Als Frau spürst Du, wenn ihm irgendetwas nicht behagt.

Du musst ihm einfach Zeit lassen, auf das was Du machst, zu reagieren.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Nette Aufgabe - hat auch nicht jede 33jährige -und wird auch nicht mehr jede haben wollen. Sorry, mir fällt da nur ein: auf alten Pferden lernt man reiten - er macht ja da alles richtig.

Tu, was du denkst und was schön für euch beide ist. Er kann doch froh sein, dass du dir Gedanken machst, ein Mädel mit 17 wäre noch aufgeregter als er - und dann ist das erste Mal alles andere als schön!
 
  • #5
Du kannst ihn das eindringen abnehmen oder mit der hand mithelfen, das "anvisieren und treffen" ist beim ersten mal die größte unsicherheit.
 
  • #6
Liebe Fragestellerin, schön, dass Du vorher darüber nachdenkst. Ich glaube aber, das wird sich alles ganz von alleine ergeben. Ich habe da sehr gute Erfahrungen gemacht! :) So schwierig und kompliziert ist die Sache ja zum Glück nicht.

Meine Ratschläge: Wenn Du Dir sicher bist, dass Ihr gegenseitig ineinander verliebt seid und beide an Sex denken, dann würde ich keinerlei weitere Planung oder gar Absprache treffen. Bloß kein besonderes Essen oder Abendveranstaltung, keine unnötige Aufregung oder Anspruchsdenken entfalten. Keine Dessous, sondern einfach in Alltagskleidung auf dem Sofa kuscheln, küssen, sich gegenseitig ausziehen und dabei ins Schlafzimmer gehen. Komplett nackt und natürlich ist beim ersten Mal mit Abstand am besten.

Zweitens erwarte von ihm keine Kunststücke oder dass er Dich besonders verwöhnt, sondern lasse es SEINEN Abend sein. Legt Euch hin, streichelt und küsst Euch und sobald er eine Erektion hat, legt dann auch los. Gerade beim ersten Mal sind Männer sehr aufgeregt und daher sollte man nicht ewig warten und das Vorspiel ausdehnen, sondern die erste richtig steife Erektion nutzen. Mach es ihm einfach!

Drittens würde ich als als erste Stellung die klassische Missionarsstellung empfehlen, Du darfst sein Glied dabei gerne lenken, um das Eindringen zu vereinfachen. Diese Stellung kennt jeder, mag jeder und sie erfordert keinerlei besondere Achtsamkeit oder Sportlichkeit. Am besten ist wohl, sich zu umschlingen, küssen und seine Erektion zu spüren, sich "unauffällig" in Rückenlage zu bringen und dann wird ihm schon alles klar werden, wenn er mit Erektion in Vaginanähe auf Dir liegt. Wie gesagt, dann das Glied führen und alles nimmt seinen Lauf.

Falls Du Wert auf Fellatio legst oder ihn gerne damit bekanntmachen würdest, empfehle ich auf jeden Fall, auch beim allerersten vorher zu duschen. Vielleicht einfach zusammen joggen oder sonstwie sportlich aktiv sein, zu dir nach Hause gehen und erstmal zusammen duschen? Dabei kannst Du ihn dann gleich verführen und ins Bett lotsen...?

Viel Spaß und Erfolg!
 
G

Gast

Gast
  • #7
Für das erste Mal empfehle ich die Frau oben und kein Fellatio. Zaza.
 
Top