G

Gast

  • #1

Wie erkennt man Männer, die innerlich nicht frei sind?

Wie erkennt man, dass ein Mann nicht frei ist? Ich meine innerlich. Einer, der zwar z.B. getrennt oder geschieden ist, aber innerlich doch noch an der anderen Frau/Ex-Freundin hängt und bei erst bester Gelegenheit zu ihr zurück würde?

Habt Ihr sowas schon erlebt? Welche Anzeichen gab es (im Nachhinein)? Wie kommt man dem auf die Spur? Welche Fragen kann man stellen? Welche Anzeichen sprechen dafür?
 
G

Gast

  • #2
In dem er dir oft von ihr erzählt und dich hin hält, tolle Versprechungen macht, aber eigentlich nur mit dir ins Bett geht und dich nur ab und an mal sehen will.W45
 
G

Gast

  • #3
Das halte ich für einen Mythos. Gerade Männer schließen regelmäßig schnell und komplett mit einer Beziehung ab. Wenn es in einer neuen Beziehung nicht funktioniert, liegt das nach meiner Erfahrung nie an der Trauer um die Exfrau. Das machen sich höchstens die Exfrauen vor. Als ich endlich den steinigen Weg aus der Ehe eingeschlagen hatte, ging es permanent in jeder Beziehung - auch in der Beziehung mit meiner großen Liebe - bergauf. Das war auch bei sämtlichen Freunden und Bekannten so. Wer als Mann räumlich getrennt ist, ist es psychisch schon lange.
 
G

Gast

  • #4
Das halte ich für einen Mythos. Gerade Männer schließen regelmäßig schnell und komplett mit einer Beziehung ab. Wenn es in einer neuen Beziehung nicht funktioniert, liegt das nach meiner Erfahrung nie an der Trauer um die Exfrau. Das machen sich höchstens die Exfrauen vor. Wer als Mann räumlich getrennt ist, ist es psychisch schon lange.
Sehe ich auch so, wobei ich das räumlich getrennt für sehr wichtig halte. m42
 
  • #5
Ich glaube, so eine Klassifizierung ist nicht so einfach. Denn "innerlich nicht frei" ist genauso wie "ich will gerade keine feste Beziehung" einfach ein indirekter Korb. Der Mann will nicht mit dir, warum auch immer. Was nicht heißt, dass er sich nicht bei jemand anders anders verhält.
Bei allen Männern, die ausweichen, Gründe statt Wege finden, mehr reden als tun, aber dennoch ganz gern mit dir ins Bett wollen oder mit dir die eine oder andere Unternehmung machen, kannst du dir sicher sein, dass du nicht mehr als eine Lückenfüllerin und Egobestätigerin bist.
Das ist nicht männertypisch, das können Frauen genauso, nur dass sie nicht Sex wollen, sondern Aufmerksamkeit, Geschenke und Taten (nicht umsonst haben Frauen gern einen verliebten Deppen bei der Hand, der ihnen die Handwerksarbeit macht).
Das lässt sich auch mit Spielchen wie "rar machen" nur partiell beeinflussen, denn du kannst zwar die Instinktregungen eines Mannes manipulieren, nicht aber seinen langfristigen Willen. (es sei denn, er ist ein manipulierbarer Idiot und wer will das schon)
Jemand, der dich will, tut etwas dafür und zwar nachhaltig und recht bald auch schon auf die Zukunft gerichtet. Und mit anderen sollte man seine Zeit nicht verschwenden. Wenn man nur auf solche Leute trifft, sucht man in der falschen Richtung.
 
G

Gast

  • #6
Ich habe es anders erlebt. Der Mann erzählte gar nicht von der Ex-Freundin. Er erwähnte nur eine Affäre, die er (angeblich) zuletzt ein halbes Jahr bevor er mich kennenlernte hatte.

Mit uns war es richtig schön. Ich habe seine Verliebtheit in seinen Augen und Gesten gesehen. Alles lief super.

Aber dann fielen mir ein paar Ungereimtheiten auf. Eine Freundin sagte, der könnte eine Freundin haben. Mehr zum "Scherz" fragte ich ihn und er bejahte es mit der Begründung, es hätte eine Beziehungspause gegeben und nun seien sie wieder zusammen. Zwischen uns war es dann aus und ich litt zutiefst, weil ich so verliebt in ihn war.

Ich glaube, er wollte nur sich selbst ablenken von der Beziehungspause. Hat mir aber "perfekt" Verliebtheit und seine Beziehungsabsicht vorgespielt
 
G

Gast

  • #8
Mein Ex zB hat nie von ihr gesprochen, ich hab ihn drauf angesprochen, dass er das doch nach so kurzer Zeit gar nicht abhaken kann, es kam keine Antwort. Ich habe ihn nicht weiter drauf angesprochen, habe aber gemerkt, das er mich fürs Bett wollte und alles Andere war ihm egal. Gemeinsames Frühstück- er hat nur Zeitung gelesen- oder wollen wir was unternehmen- achnöö- soll ich Dich beim Fussball besuchen - brauchste nicht.
Ich hab Schluss gemacht, weil mir das zu doof war und kurze Zeit später hatte er die Nächste im Bett, die er auch nicht beachtete.
Solche Typen brauchen erstmal wieder Zeit für sich. Sich gleich in eine neue Beziehung zu stürzen geht halt nicht.
 
G

Gast

  • #9
Bereits die Fragestellung impliziert doch eher, dass die FS ziemliche Angst vor dem Risiko hat, herauszufinden, welche Möglichkeiten es tatsächlich mit einem anderen Menschen gibt. Das heißt nämlich immer, sich einlassen, ohne genau zu wissen, wohin die Reise gehen wird (nur bis zur nächsten Ecke oder ans Ende der Welt ...).

Ob mit einem Menschen nur eine Wochenendbeziehung drin ist oder ob viel mehr möglich ist, lässt sich nie genau vorhersagen, und "innerlich frei" ist eine sehr unklare Beschreibung. Kann ein Mensch mit Verantwortung für Kinder "innerlich frei" sein, kann jemand, der durch 20 Jahre Ehe geprägt ist, "innerlich frei" sein, kann jemand mit großem und leidenschaftlichem beruflichen Engagement "innerlich frei" sein - und wenn ja, wie weit jeweils? Ob ihm die innere Freiheit des anderen genügt, muss jede/r für sich selbst herausfinden, "Erkennungsmerkmale" gibt es dafür nicht. Eine Überlegung wie "ich lasse mich nur ein, wenn ich auch die Sicherheit (!) habe, dass der andere innerlich frei ist", führt wohl eher zu dauerndernden Enttäuschungen und Einsamkeit.
 
G

Gast

  • #10
besser als Bärbel kann man es wohl nicht beschreiben.

Danach würde ich mich richten, liebe FS. Man macht sich oft was vor, weil man es nicht glauben will, aber das ist sicher die harte Realität.
 
G

Gast

  • #11
Wie erkennt man, dass ein Mann nicht frei ist? Ich meine innerlich. Einer, der zwar z.B. getrennt oder geschieden ist, aber innerlich doch noch an der anderen Frau/Ex-Freundin hängt und bei erst bester Gelegenheit zu ihr zurück würde?

Habt Ihr sowas schon erlebt? Welche Anzeichen gab es (im Nachhinein)? Wie kommt man dem auf die Spur? Welche Fragen kann man stellen? Welche Anzeichen sprechen dafür?
Ich finde, man spürt sehr deutlich, ob der mentale Kanal bei einem Mann "besetzt" oder frei und auf "Empfang" gestellt ist, auch wenn er nicht pausenlos von der Ex oder von Frauen im Allgemeinen redet.
Man muss sich dazu nur auf ihn konzentrieren.
Ein Mann kann auch innerlich frei sein und dir gegenüber geistig präsent sein, während er noch in einer Beziehung ist. Man merkt dann aber doch gelegentlich, dass noch jemand anders in seinem Film mitmischt.
In einer halbwegs guten Beziehung wirken Männer meistens emotional gesättigt und ohne viele Ecken und Kanten.

w 44
 
G

Gast

  • #12
- er wohnt noch mit seiner Ex-Frau/Freundin in einem Haus/Wohnung (ist gar nicht so selten); aus vorgeschobenen Gründen wie "eine neue Wohnung findet sich so schwer", "ist alles zu teuer", "bald such ich mir eine neue Wohnung". ect.

Es zeugt davon, dass die Trennungsphase noch nicht überwunden ist. Hier würde ich die Finger von lassen, bis der Mann reif genug, Trennungen und Fortschritte zu vollziehen.

- er macht nicht besondere Anstalten, eine Frau zu beeindrucken und zeigt intensive Gefühle nur spärlich oder gar nicht.... Zögert mit dem ersten Kuss, Umarmungen, körperlicher Nähe und er wirkt allgemein gefühlskalt, schiebt nähres Kennenlernen heraus und geht alles seeeehr langsam an - zu langsam. Oftmals sind das Männer, die seit Jahren an ihre Verflossene denken und eigentlich nur ein neues Idealbild ihrer Wünsche suchen (das es aber eigentlich gar nicht gibt).

Tip: Zeitverschwendung

Ein Mann der innerlich frei ist, läßt es dich wissen, er tänzelt nicht nur wie ein überdrehter Clown im Äffchentanz um dich herum, er sagt dir auch direkt, dass er sich eine Zukunft mit dir vorstellen kann und ein Leben mit dir aufbauen will und vor allem ER ZEIGT ES!
 
G

Gast

  • #13
Das halte ich für einen Mythos. Gerade Männer schließen regelmäßig schnell und komplett mit einer Beziehung ab. ... Wer als Mann räumlich getrennt ist, ist es psychisch schon lange.
Das halte nun wiederum ich (m) für einen Mythos. Bei mir war es zwar immer so, daß ich mich zu einem Zeitpunkt x zur Trennung entschloß und dann auch konsequent und dauerhaft dazu stand. Nie im Traum wäre mir eingefallen, es nochmal mit derselben Frau zu versuchen. Dennoch gibt es aber stets auch Momente, in denen ich mir wünsche, "sie" wäre mehr wie "sie". Würde sich nicht zieren, wenn ich gewisse Unternehmungen ins Auge fasse. Würde mit mir öfter den Zauber des Augenblicks genießen, statt zu sagen "hm, ja, schön, aber nun laß uns weitergehen".
 
G

Gast

  • #14
Hallo FS

Ich geriet tatsächlich zweimal an Männer, die innerlich noch nicht frei waren, die noch nicht los gelassen hatten. Der eine davon kehrte dann bei der nächsten sich bietenden Gelegenheit zur Ex zurück und ließ mich vom einen Tag auf den anderen fallen wie ne heiße Kartoffel. Beim anderen Herrn war eine Rückkehr zur Ex nicht möglich. Sie war längst wieder vergeben und hatte eine Familie gegründet.

Diese Männer redeten beide sehr häufig und viel von ihren Ex-Freundinnen. Heute würde ich unverzüglich das Weite suchen, wenn ein potentieller Partner ständig oder zumindest oft über seine Ex reden würde.

Bei einem war es sogar so, dass die Ex ständig bei ihm anrief (Der Rückkehrer).

Der andere Herr hatte zwar keinen Kontakt mehr mit der Ex, jedoch hingen bei ihm immer noch Bilder von ihr. Dieser Mann redete ebenso ständig über seine Ex, obwohl die Beziehung schon mehrere Jahre her war und sie wie gesagt, längst eine Familie gegründet hatte: mit einem anderen Mann. Naja, die besagte Ex war halt seine Jugendliebe gewesen....

Heute, im Nachhinein würde ich jeden potentiellen Partner, der oft von seiner Ex redet, unverzüglich sausen lassen und bemerken, dass er doch bitte so fair sein sollte, erst einmal über seine Ex hinweg zu kommen.
 
G

Gast

  • #15
Mein Ex war 7 Jahre geschieden, ist seiner Frau damals überdrüssig geworden, Midlife- Crisis, leider. Das er noch an ihr hingt habe ich vermutet da er ihr Brautkleid in seinem Heimatdorf noch immer im Schrank hatte. Die Freundin seines Sohnes durfte es mal überziehen, aber seine Ex- Frau durfte es nicht bekommen. Das hat er bewacht. Dann hat er ein Bild von ihr aufbewahrt.
Er war eifersüchtig auf ihren neuen Partner und wenn sie angerufen hat ... - hatte sie
ihn sofort an der Hand. 3 Jahr später servierte er mich für sie ab und holte sie zurück.
 
G

Gast

  • #16
- er macht nicht besondere Anstalten, eine Frau zu beeindrucken und zeigt intensive Gefühle nur spärlich oder gar nicht.... Zögert mit dem ersten Kuss, Umarmungen, körperlicher Nähe und er wirkt allgemein gefühlskalt, schiebt nähres Kennenlernen heraus und geht alles seeeehr langsam an - zu langsam.

................

Ein Mann der innerlich frei ist, läßt es dich wissen, er tänzelt nicht nur wie ein überdrehter Clown im Äffchentanz um dich herum, er sagt dir auch direkt, dass er sich eine Zukunft mit dir vorstellen kann und ein Leben mit dir aufbauen will und vor allem ER ZEIGT ES!
Bei mir war es genau das Gegenteil! Der Mann gab total Gas, war super romantisch, hörte mir zu, stellte viele persönliche Fragen, küsste mich schnell und sehr liebevoll und äußerst romantisch.

Er hat es gezeigt! Er sprach sogar davon, dass ich seinem Idealbild entspreche und deutete gemeinsame Zukunft an.

2 Wochen später war alles aus. Er war zurück zur Ex, mit der er zu der Zeit, als er sich mir gegenüber so liebevoll verhielt, schon wieder Kontakt hatte!
 
G

Gast

  • #17
Mein Ex war sogar neun Jahre geschieden, trotzdem waren da noch jede Menge Bilder von seiner Exfrau. Er sprach auch noch sehr oft von ihr, obwohl die Ehe schon so lange geschieden war. Ich konnte mir zuerst gar nicht vorstellen, dass man nach so langer Zeit jemanden nicht loslassen kann, immer noch nicht akzeptiert haben kann, dass es vorbei ist. Von wem der beiden damals die Trennung ausging, habe ich nie erfahren, mein Ex sagte zwar, er habe sie verlassen, was ich aufgrund seines Verhaltens stark bezweifelte.

Bei vielen Gelegenheiten kamen bei ihm die Erinnerungen an früher und sofort fiel der Name seiner Exfrau, ich nenne sie hier mal Monika. Der unübertreffliche Gipfel der Frechheit war es dann, als er mich einmal versehentlich "Monika" statt bei meinem Vornamen nannte.

Er zeigte übrigens auch Eifersucht auf den Neuen seiner Ex und es war ihm bis zu dem Zeitpunkt nicht egal, mit wem seine Ex ins Bett ging und im Bett war.

Schlussfolgerung: Seine Ex war ihm noch alles andere als gleichgültig.

Ich packte meine Sachen und verließ ihn!

Seiner Ex nachtrauern kann er ja sehr gut alleine, als Trostpflaster und zweite Geige bin ich mir definitiv zu schade.
 
G

Gast

  • #18
Die Frage ist doch: kann eine Frau die Synapsen besetzen, über die der Mann einst mit seiner Ex verbunden war. Wenn ja, ist alles in Ordnung. Wenn nein, wird er immer wieder an einen Punkt kommen, wo er denkt: oh, das wäre mit "ihr" jetzt aber völlig anders gelaufen. Und zwar besser.

Der Mann ist also zwar innerlich frei, aber es bleiben Stellen in seiner Seele unbedient. Da muß es dann auch nicht verwundern, wenn er wehmütig an eine Zeit zurückdenkt, wo das nicht so war.
 
  • #19
Wenn der Mann von sich aus kaum Initiative zeigt und mit angezogener Handbremse unterwegs ist. Wobei das muss nicht heißen, dass er grundsätzlich nicht frei für was neues ist, sondern einfach das er kaum Interesse an dir hat und dies nur als Ausrede verwendet. Machen sehr viele Männer. Ist auch häufiger der Fall als tatsächlich nicht frei.
 
G

Gast

  • #20
Neue Partner sind keine Ärzte oder Austauschventile im Synapsen - dickicht. Jeder Mann ist selbst dafür verantwortlich wenn er die Frau vermisst die er betrogen, verspielt oder verlassen hat.
 
G

Gast

  • #21
Gute Frage.
Bei meinem letzten konnte man es daran erkennen, dass er ständig von seiner Ex sprach und zwar sehr emotional (negativ).

Er starrte oft auf sein Handy und wirkte immer sehr aufgewühlt, da sie ihm öfters smsen schrieb, die er mir verschwieg.

Dabei beteuerte er, dass er nichts mehr von ihr wollte, aber ich hatte trotzdem ein komisches Gefühl. Jetzt sind sie wieder zusammen.

Er rief sie sogar anonym an, hat wohl aber dann wieder aufgelegt. Das weiss ich deswegen, weil er einen Freund angerufen hatte, und der wissen wollte wieso sein Handy auf anonym gestellt war. Das wusste ich es endgültig, dass er wohl noch an ihr hing.

Keine schöne Sache.

Abgesehen von meinem Erlebnis gibt es sicher Zeichen:
-ständig von der Ex reden
-Plätze meiden wo die Ex auftauchen könnte
-Freunde nicht kennenlernen (denn sie könnten ja reden.....)
-Unzuverlässigkeit
-mehr Reden als Taten
-beim Sex ziemlich unbeteiligt
-der Ex hinterherspionieren
-eifersüchtig auf die neuen Partner der Ex (war bei ihm so)
-sich nicht wirklich einlassen, Handbremse trifft es ganz gut.
-gar nicht von der Ex reden

Sollte ich diesen Merkmalen wieder begegnen ziehe ich die Handbremse und zwar ganz schnell.
w 38
 
G

Gast

  • #22
Das gilt aber haargenauso für Frauen. Man sehnt sich nach der überaus zärtlichen Hand des Ex oder der empathischen Gesprächskultur eines anderen Verehrers...

Die einzige Verwirrung entsteht doch durch die vermeintlich höflichen Absagen "Ich bin noch nicht bereit", die den wahren Grund verschleiern. Denn man kann sehr wohl nicht bereit für eine Beziehung sein und auch die Ex-Beziehung nicht abgeschlossen haben. Das beste Zeichen dafür sind hasserfüllte Statements über die Ex... Da kann er sich noch so männlich und erhaben über seine Vergangenheit verkaufen - die Gefählsausbrüche sprechen Bände.
 
G

Gast

  • #23
Diese Männer redeten beide sehr häufig und viel von ihren Ex-Freundinnen. Heute würde ich unverzüglich das Weite suchen, wenn ein potentieller Partner ständig oder zumindest oft über seine Ex reden würde.
Heute, im Nachhinein würde ich jeden potentiellen Partner, der oft von seiner Ex redet, unverzüglich sausen lassen und bemerken, dass er doch bitte so fair sein sollte, erst einmal über seine Ex hinweg zu kommen.
Mag sein, aber ich erlebte es umgekehrt. Auch ich wurde fallengelassen als die Ex auftauchte. Er hatte vorher nie von ihr geredet. Am Ende stellte sich heraus, dass er diese Beziehung verdrängt hatte, da sie ihn von heute auf morgen verlassen hatte. Genauso hat er es dann mit mir getan, um zu ihr zurückzukehren. Vorher war von alledem nichts zu merken, erst als sie auftauchte war er vollkommen durch den Wind. Es gibt nicht in jedem Fall eindeutige Anzeichen und man kann nicht immer vorbeugen.
 
G

Gast

  • #24
Bei all den negativen Erfahrungen (der Frauen!) muss man sachlich feststellen, dass in diesen Fällen die Neue dann eben nicht die Richtige und die vertraute Ex wohl immer noch das kleinere Übel gewesen ist. Ich bin kein solcher Mann und kenne keinen einzigen Mann, der so tickt. Bei mir war die Entscheidung ganz klar, ohne jede Wehmut bei Gedanken an die Ex.
 
G

Gast

  • #25
Ich bin ein männliches Wesen Anfang 40. In 2008 haben meine Ex-Frau und ich uns getrennt. Ich war zwar sehr schnell innerlich weg von meiner Ex-Frau, aber lange nicht bereit für etwas neues Festes. Obwohl ich mich nach ca. einem Jahr sehr verliebt hatte, war ich innerlich nicht bereit mich vorbehaltlos darauf einzulassen. Die innerliche Freiheit lässt sich nicht unbedingt an der innerlichen Bindung zu einer Ex-Partnerin festmachen.

Zu #2:
Ich habe auch einmal erlebt, dass ich seeeehr lange nicht über eine Ex hinwegkam. Trotz räumlicher Trennung.

zu #4:
Ich werde am WE einer Frau, die schon lange drauf wartet, meine Bereitschaft für eine Beziehung mitteilen. :)
Ich kenne diese ca. 1 Jahr, wir haben viel gemeinsam unternommen, aber da sie wesentlich jünger ist, als ich, habe ich 1 Jahr lang versucht meine Gefühle zu unterdrücken. Schluss damit. Es heisst also nicht, dass, wenn man viel zusammen unternimmt, aber sonst nichts ist, man kein ernsthaftes Interesse hat. Diese Frau ist ungefähr so alt, wie mein ältester Sohn. Sie ist und war keine Lückenbüßerin.
 
G

Gast

  • #26
Liebe Nr. 23, du kennst keinen einzigen Mann, der dies tut. Ich schon und all die anderen Frauen die hier von ihren Erfahrungen erzählt haben auch, also ist dies durchaus eine gängige Methode vieler Männer, wenn es gerade mit der Ex nicht mehr so läuft!!
Auch ich lernte heuer im Frühjahr so einen Mann kennen und zum ersten Mal passierte es auch mir, das ein Mann offensichtlich noch nicht über seine Ex hinweg gewesen ist und sich emotional noch gebunden für mich "interessierte", besser gesagt mich wochenlang verarscht hat, indem er vorgab, das mit seiner Ex die Beziehung alles andere als gut gelaufen ist, aber der Sex halt so gut gewesen ist.
Ich spürte zwar ein ungutes Gefühl, da er mir bereits beim 1. Date von seiner Ex erzählt hat, von der er sich 2 Monate zuvor getrennt hat, nach einem halben Jahr Beziehung , aber er verhielt sich an und für sich sehr aufmerksam und zuverlässig und da viel Initiative von ihm ausging , war auch ich so blöd und ignorierte die Anzeichen, das ich in Endeffekt nur das Doofi gewesen bin und er mich nach 3 Monaten wirklich wie die sprichwörtlich heiße Kartoffel fallen gelassen hat.
Übrigens wollte besagter Mann nicht mit mir ins Bett, betonte immer wieder er brauche noch Zeit, lügte wie gedruckt und zeigte sich auch dann noch aufmerksam,, als ihn die Ex wieder zurückgenommen hat und er sich längst wieder mit ihr in einer beginnenden Beziehung befunden hat. Auf meinen Verdacht angesprochen, meinte er, er wolle es sich auch mit mir nicht verscherzen. Bis dann seine Anrufe weniger geworden sind, auch die Initiative mich sehen zu wollen, er auch sein Handy immer erst beim 4. Mal anläuten abgehoben hat, wahrscheinlich weil sie sich in seiner Nähe befunden hat, einen Urlaub verschwiegen hat, betonte und lügte er sei alleine unterwegs gewesen und dabei gelang er sehr nervös und letzendlich vertschüsste er sich dann.
JA, auch ich würde heute einen Mann bereits beim 1. erwähnen von der Ex sofort saußen lassen, weil letzendlich verarschen einen solche Männer nur, suchen ein billiges Trostpflaster und bei der nächsten Gelegenheit gehts zurück ins vertraute Reich.
Die FS darf sich aber über dieses Benehmen sich wundern, nicht umsonst gibt es ganze Stapel von Ratgebern, in denen genauest beschrieben wird, wie man den Ex wieder zu sich zurück bringt. Wie es der Lückenfüllerin und Übergangfrau geht ist dabei Nebensache.
Liebe FS, wirklich freie Männer wirst du kaum finden und ein klares Zeichen ist immer das ständige Reden von der Ex, hinhalten und ausbremsen und lauf davon so schnell du kannst, wenn ein Mann auch nur ein einziges Mal auch nur den Namen der Ex erwähnt. Wirklich emotional freie Männer reden nie mehr von der Ex und interessieren sich auch keinen Pfiff mehr für sie und zeigen dir das dann auch.
 
  • #27
Ich habe meinen letzten (inzwischen Ex-) Freund hier kennengelernt. Er war schon zweieinhalb Jahre getrennt, aber ich habe gemerkt, dass er die Trennung von seiner Frau noch nicht verarbeitet hatte. Er sprach von ihr ausschließlich negativ (hat hier auch schon jemand angemerkt), aber deutlich emotional aufgewühlt - sie hatte ihn verlassen,und ich glaube, das hat ihn sehr in seiner Eitelkeit getroffen. Es kam übrigens nach einem halben Jahr unseres Zusammenseins tatsächlich die Situation, dass sie zu ihm zurück wollte - wirklich aus heiterem Himmel. Er war völlig durcheinander und musste so lange darüber nachdenken (4 Monate!), dass ich schließlich die Beziehung beendet habe. Er ist nicht zu ihr zurückgegangen, sondern war drei Wochen nach der Trennung wieder bei mir - aber es war nie wieder so wie vorher,,,nach weiteren zehn Monaten haben wir uns endgültig getrennt. Ich war übrigens vorher eher auf die Frau eifersüchtig, mit der er eine Affäre während seiner Ehe hatte - wenn er von ihr redete, klang es wirklich nach der "Liebe seines Lebens"...alles in allem keine schöne Erfahrung...
 
G

Gast

  • #28
Nochmal, das beste Zeichen dafür, dass irgendwie noch was im Busch ist, ist dieses negativ emotionale Schlechtreden der Ex. Quasi kein gutes Haar an ihr lassen.
Eine Mischung aus Selbstmitleid und unreflektiertem Sprechen.
Das wäre quasi das Superzeichen.
Warum? Weil er dann noch ein Hühnchen mit ihr zu rupfen hat, und einfach darauf wartet, dass er es bald tun kann. Dann brauchts nur einen Anruf von der Ex und schon springt so jemand wie von der Tarantel gestochen auf, lässt alles links liegen und dackelt zur Ex.
Was sagt uns das Frauen? Keine Ex kann nur so mies gewesen sein, die guten Seite ( ich mein, die die "gepasst" haben" )werden dann ausgeblendet. Und sobald die Ex wieder anruft, werden genau diese "guten Seiten" wieder aktiviert.
Böse ist die Ex deswegen, weil sie gegangen ist und dann zwischendurch einen neuen hatte.

Ein reflektierter Mann, wird im Gespräch mit der neuen Frau auch sein Dazutun für das Nicht-Gelingen dieser Ex-Beziehung reflektiert haben. Dann merkt man, dass er sich damit auseinandergesetzt hat und bereit ist, in der neuen Beziehung an sich zu arbeiten.
Das sind so meine Erfahrungen ladies, bzw. meine letzte. Ex wurde als richtig gemein dargestellt.
Habe ihm natürlich kein Wort geglaubt und ihm das auch kommuniziert. Und was war?
Sie sind wieder zusammen. Wirklich keine schöne Sache.
w38
 
G

Gast

  • #29
Liebe FS,

man muss bei dem ganzen Thema differenzieren.

Ich habe nur mit verlassenen Männer, die Erfahrung gemacht, dass diese sich innerlich nicht von ihren Ex-Frauen trenne konnten.

Bei Männern, wo die Trennung von ihm oder wo sich beide im gegenseitigem Einverständnis getrennt hatten, habe ich dieses Verhalten nie beobachtet.

Also, Finger weg von verlassenen Männer. Wenn ein Mann verlassen wird und er hat dazu wenig emotionale Reife und ein gesundes Reflexionsvermögen, dann ist dieses verlassen werden, eine sehr große Kränkung seines Ego. Darüber hinweg zu kommen, dass schaffen die wenigsten Männer und wenn dann nur mit prof. Hilfe.

Der einfachste Weg ist, sich schnell eine neue Frau zu suchen und mit ihrer Hilfe das Ego wieder ein wenig aufputschen. Aber das funktioniert nur bei dummen Frauen, die jeden Mann nehmen. Kluge Frauen erkennen solche Männer relativ schnell und nehmen hoffentlich schnell die Beine in die Hand.

w 49
 
G

Gast

  • #30
Gast 28 hat vollkommen recht. Verlassene Männer gehen sofort auf die Suche und polieren damit nur Ihr Ego auf...