G

Gast

  • #1

Wie ernst kann er es meinen?

Hallo.
Ich (w29) kenne seit ca. 2 Monaten einen Mann (32). Wir haben uns auf einem Datingportal kennen gelernt. Es begann alles wirklich schön, wir haben ein paar Tage Mails und SMS geschrieben, dann telefoniert und ca. 1 Woche später getroffen. Das Date war super, er signalisierte eindeutig Interesse. Wir verstanden uns super und er fragte auch gleich, ob wir uns wieder sehen wollen, dann trafen wir uns 2 Tage später wieder. Und auch diesmal war es toll. So lief das immer weiter...ich hatte nach ca. 4 Wochen meinen Account still gelegt, machte für mich einfach Sinn. Da ich aber von Natur aus etwas misstrauisch bin, bat ich eine Freundin zu schauen, ob er noch oft online ist. Und er ist fast jeden Tag online, an Abenen wo wir uns nicht sehen, anscheinend mehrere Stunden am Stück. Mich macht das irgendwie fertig, ich will nicht eifersüchtig sein oder so, aber das ist doch nach zwei Monaten nicht normal? ich habe ihn noch nicht darauf angesprochen, weil ich irgendwie Angst habe damit alles kaputt zu machen, weil wenn wir uns sehen usw. läuft alles super...ich weiß wirklich nicht wie ich damit umgehen soll. Weil bedeutet das, dass er noch aktiv auf der Suche ist? Ich verstehe nicht mit welchem Motiv er das macht? Vielen Dank für eure Ratschläge.
 
G

Gast

  • #2
Solange es nichts festes zwischen euch ist... kannst du ihm keinen Vorwurf machen.
Außerdem... evtl ist er erst seit kurzem angemeldet bzw läuft sein Acccount noch länger, sodass er alle Chancen für sein Geld nutzen will.
Eine andere Möglichkeit wäre, dass er sich eine noch "bessere" Frau (aus seiner Sicht) erhofft und deshalb weitersucht.
m,32
 
  • #3
Morbus "online dating"...!

Ich verstehe das so, dass Ihr ein junges oder zumindest angehendes Paar seid, oder in einer "fortgeschrittenen, verbindlichen Beziehungsanbahnung" (2 Monate!).
In diesem Falle:
Nein, es ist nicht "normal" .
Lasse Dir nichts anderes einreden.
Das hat man früher auch nicht gemacht, in Zeiten vor "online".
Sprich ihn drauf an.
Wenn die Menschen sich nicht mehr gegenseitig auch mal "erziehen", auf den Pott setzen und Grenzen setzen, und sich auch mal gegenseitig darauf hin weisen, was man einfach "nicht macht", wer soll´s dann tun!....

Sozialer Kulturverfall, leider!...
 
G

Gast

  • #4
Ihr hattet anscheinend schon mehrere Dates, entscheidend ist da, ob sich was entwickelt hat. Seid ihr euch von Date zu Date immer ein bisschen näher gekommen oder waren alle Dates einfach nur toll? Das kann ich aus deinem Beitrag nicht entnehmen. Falls das erste der Fall sein soll, würde ich sieht es ja gar nicht so schlecht aus. Sollten das zweite der Fall sein, dann würde ich mich schon fragen, ob es noch Sinn macht.
 
G

Gast

  • #5
Liebe FS,
offensichtlich seit Ihr unterschiedlicher Meinung über den Beziehungsstatus - Du legst Deinen Account still, weil Du denkst, jemanden gefunden zu haben, mit dem Du eine echte Partneroption siehst - er sucht weiter. Es ist egal, ob er sein Abo ausnutzen will oder nicht, Ihr habt auf jeden Fall ein Ungleichgewicht in der Bewertung Eurer Beziehung. Du nimmst die Sache ernst und er sieht das Ganze in einem deutlich unverbindlicheren Zustand. Das ist ein Problem.

Ich halte nichts von Paralleldaterei, einer Erfindung des Onlinedatings. Einen Mann, der das macht, würde ich sofort aussortieren. Wenn ich ihm nicht gut genug bin, ist er mir auch nicht gut genug. Ich will kein Trostpreis sein und selber auch keinen Trostpreis haben. Solange man sich nicht gegenseitig erste Wahl ist, muss man halt weitersuchen, weil so eine auf Wankelmütigkeit und 2. Wahl-Gefühl geschlossene Beziehung ohnehin keine Substanz und Langfristigkeit hat - maximal eine Affäre zur Überbrückung ist. Dann braucht man aber auch niemandem nachzusetzen und schauen ob er parallel datet.

Noch weniger als von Paralleldating halte ich aber davon, selbst oder gar eine dritte Personen (Deine Freundin) zu instrumentalisieren, jemandem nachzuschnüffeln. Diese Aktion solltest Du unbedingt einstellen und auch nicht mit ihm darüber reden. Das sollte Dir zutiefst peinlich sein. Wenn Du ihn überwachen willst, mach' das bitte selbst und stell' ihn dann zur Rede.

Grundsätzlich bin ich der Ansicht, dass er wegen dieser Sachen zu Dir den Kontakt abbrechen sollte - so ein Misstrauen und eine Ausspioniererei ist ein absolutes NoGo in der Beziehungsanbahnung. Das machen Frauen, die 20 Jahre verheiratet sind und das Hausfrauenmodelll leben, d.h. sich wirtschaftlich zu 100% von einem Mann abhängig gemacht haben. Mit Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl etc hat so eine Kontrollwut nichts zu tun.
Was ist los mit Dir, dass Du Dich so verhältst? Da solltest Du mal hinsehen, weil so ein Misstrauen das Potenzial hat, ein Beziehungskiller zu sein. Damit fährst Du jede Beziehung an die Wand. Ich würde mich niemals auf jemanden einlassen, dem ich so misstraue - auch ein Denkansatz.
w, 55
 
G

Gast

  • #7
Du glaubst Dich bereits in einer Beziehung, hast aber das Gefühl, dem Mann nicht vertrauen zu können. Keine gute Basis, oder? Tu jetzt den Schritt und mache reinen Tisch: Frage ihn, ob er weiterhin online ist.

Wenn er Dich anlügt, weißt Du, was Du zu tun hast. Wenn er seine Online-Aktivitäten zugibt, musst Du ihn fragen, wie er den Stand Eurer Beziehung sieht. Das ist wichtig, denn Ihr befindet Euch in einer deutlichen Schieflage.
 
G

Gast

  • #8
@1
Seltsame Auffassung. Was geht mich mein teures Abo an, wenn ich einen Menschen mehr als interessant finde, vielleicht sogar schon intim mit ihm war, mich sogar verliebt habe?

Und genau das ist der Knackpunkt, liebe FS, er ist nicht verliebt in dich, sonst würde er sich nicht weiter auf dem virtuellen Singlemarkt umschauen.
Auch wenn ihr euch erst 4 Wochen kennt, kannst du auf jeden FAll eine gewisse Verbindlichkeit verlangen und dazu gehört auch, dass beide sich auf das gemeinsame Kennenlernen konzentrieren und nicht weiter in trüben Gewässern schwimmen.
Was ich dir raten kann ist, klare Verhältnisse zu schaffen, denn die Situation belastet dich, und ehrlich gesagt glaube ich, dass du deine Zeit mit diesem Mann verschwendest. Spreche ihn darauf an, es bleibt dir im Grunde nichts anderes übrig oder willst du dir das weiter anschauen und still vor dich hinleiden?!
Übrigens, die Aktion mit deiner Freundin tut hier nichts zur Sache. Fakt ist, er loggt sich weiter in einer SB an. Was mich interessieren würde: Hat er in seinem Profil wenigstens den Beziehunsstatus geändert? Ich vermute nein.
Lass dir den Quatsch mit der Unverbindlichkeit in der sog. Kennenlernphase bloß nicht einreden. Es ist nur ein Vorwand, sich nicht festlegen zu müssen - eine weit verbreietete Männerkrankheit.
Melde dich wieder und berichte:)