G

Gast

  • #1

Wie finde ich ihn?

Hallo, ich habe heute einen riesen großen Fehler begangen, in dem ich ihn, meinen Arbeitskollegen, den ich sehr sympathisch und nett finde und daher gerne näher kennenlernen wollte, einfach so gehen ließ. Ich hab ihn nicht mal nach seiner privaten E-mail-Adresse oder Telefonnummer fragen können. Was soll ich jetzt nur machen????? Ich bin extra nochmal zurückgegangen zum Parkplatz, aber er war schon weg. Wir haben zusammen geredet, gelacht und es war einfach nur schön. Aber wir standen uns beide im Weg und jetzt ... ich würde ihn so gerne wiedersehen ... Aber wie komme ich an seine Adresse??? Oh Mann, warum habe ich diesen Mann bloß so einfach gehen lassen?? Danke schonmal im Voraus für eure Unterstützung und HIlfe.
 
G

Gast

  • #2
Das ganze klingt nach Großbetrieb und riesigem Parkplatz. Mit oder ohne verschiedene Schichten? Wie viele Männer arbeiten denn in dem Betrieb (200 oder 2000)? War er blue oder white collar? Wenn Du natürlich noch verschiedene Firmenparkplätze zur Auswahl hast, wird es wirklich schwierig. Gib doch mal einige Infos zur Situation, die aber nicht so detailiert sind, daß diese von der Moderation gelöscht werden müssen.
 
G

Gast

  • #3
Ich verstehe dein Problem nicht - du redest von deinem Arbeitskollegen? Dann frag ihn doch am Montag..... und falls heute sein letzter Arbeitstag war, gibt es sicher jemanden in der Firma, der seine Koordinaten kennt.

Auf der anderen Seite - er hat dich auch nicht nach deiner Adresse gefragt. Also, vielleicht hast du gar nichts verpasst?!
 
  • #4
Du hast also in einem großen Betrieb rein zufällig einen Mitarbeiter derselben Firma kennengelernt, der aber nicht Dein direkter Arbeitskollege ist, oder? Erzähl doch mal die Situation genauer!

Falls er auch an Dir Gefallen gefunden hat, dann wäre es klug, sich nächsten Freitag um die gleiche Zeit am selben Ort einzufinden. Das wäre das logischste und aussichtsreichste Vorgehen! Darauf kann auch er kommen!

Ansonsten bleibt Dir wohl nichts anderes übrig, als zukünftig einfach die Augen offe zu halten.
 
  • #5
Ich verstehe die Fragestellerin so, dass es sein letzter Arbeitstag war. Sonst wär's ja easy - einfach bis Montag warten.

Wenn du seinen vollständigen Namen kennst, kannst du mal bei XING nachgucken, ob er dort ist. Dort könntest du ihn sogar kontaktieren, wenn du kein zahlendes Mitglied bist.

Bei Yasni oder LinkedIn findet man auch den einen oder anderen.

Sonst gibt's noch folgende unverfängliche Möglichkeit, über die Kollegen an ihn ranzukommen: Du sprichst mit einem Kollegen, der deinen Schwarm wahrscheinlich kennt und fragst sie, zu welcher Firma er jetzt gewechselt ist und wann er voraussichtlich dort anfangen wird. Da rufst du dann ein paar Tage nach Einstellungsbeginn an und lässt dich zu ihm durchstellen. Kostet natürlich Mut, aber lass dir aus der Sicht eines Mannes gesagt ein: Selbst wenn er kein Interesse an dir hat, wird es sich trotzdem über deinen Anruf freuen. Wir Männer honorieren euren Mut mehr als ihr denkt. :)
 
G

Gast

  • #6
Also die Situation war folgende:

Er und ich, wir sind beide Zeitarbeiter von der selben Firma. Er war aber schon in dem UN, ich kam neu dazu. Wir beide arbeiteten als Team zusammen und es machte auch unheimlich viel Spaß, wir unterhielten uns, machten Späße etc. Irgendwann merkte ich, dass da mehr war ... aber ich war mir seinerseits nicht sicher.

Heute war unser letzter gemeinsamer Arbeitstag - nicht nur er, sondern auch ich sind erstmal nicht mehr in dem UN tätig. Sowohl er, als auch ich haben bis jetzt noch keinen neuen Job. Naja, und als wir das UN gemeinsam verließen, meinte er eben: Du weißt, man sieht sich im Leben immer zweimal. Wir blieben dann noch einen Moment stehen und sagten Tschüss. Ich wollte zur S-Bahn gehen und er begleitete mich, weil er im nahegelegenen Supermarkt noch etwas einkaufen wollte. Doch sein Satz mit dem zweiten Mal ging mir nicht aus dem Kopf und ich schrieb ihm einen Zettel, den ich ihm hinter den Scheibenwischer stecken wollte. Doch als ich auf den Parkplatz zurückkam, sah ich, wie er bereits hinunterfuhr.

Das Problem ist, ich kriege ihn einfach nicht aus meinem Kopf - nachts liege ich wach und immer wieder sehe ich ihn vor mir in meinen Träumen, so dass ich schon "schlaflose Nächte" allein seinetwegen habe.

Bei XING habe ich schon nachgeschaut, aber dort ist zwar eine Person mit dem Namen gelistet, jedoch unter einem anderen Arbeitgeber. Eine Antwort steht jedoch noch aus ...
 
G

Gast

  • #7
=#1
Versuche doch, über die Zeitarbeitsfirma an seine Nummer zu kommen. Entweder über gemiensame Kollegen oder über den "Buschfunk". Offiziell darf Dir der AG die Adresse nicht geben, aber mit entsprechenden Kontakten und Charme sollte das möglich sein;)
 
G

Gast

  • #8
Wie #6 sagt, wäre die Zeitarbeitsfirma ein Ansatzpunkt: auch wenn sie dir seine Nummer nicht geben kann; du kannst dort sicher unter einem Vorwand eine Nachricht für ihn hinterlegen, die dann weitergeleitet wird.

Dir fällt schon ein passender Vorwand ein :) Viel Glück!
 
G

Gast

  • #9
Ich würde einfach abwarten.Du solltest gefunden werden.Denke an seinen Satz!
Carola
 
G

Gast

  • #10
= Fragestellerin

Kennt ihr einen vernünftigen, plausiblen Grund bei der Zeitarbeitsfirma nach seiner Nummer, Adresse oder E-Mail zu fragen?

WIll nicht länger abwarten und nicht auf das Schicksal hoffen ... trotz seines letzten Satzes.

Danke!