Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Wie finde ich mehr über ihre sexuellen vorlieben heraus?

Ich (m 46) würde gerne herausfinden ob meine neue Partnerin beim Sex spezielle vorlieben hat, nicht das jetzt wieder alle über mich herfallen es geht mir nicht um irgendwelche abartigen Praktiken sonder mehr um bevorzugte stellungen oder vieleicht ob auch mal Sex außerhalb des Bettes in frage kommt. Wie wäre es an geschicktesten das herauszufinden? Einfach probieren oder gezielt danach fragen bei passender gelegenheit, oder lieber warten bis Sie von sich aus auf mich zukommt?
 
  • #2
Dass Frage und Antwort hier der wohl wichtiste Lösungsweg sind, setze ich als dir bekannt voraus. Je nach Alter und Vorerfahrung besteht die große Hoffnung darauf, dass mit entsprechender Horizonterweiterung auch ein Zugewinn an vielseitigem sexuellem Wohlbefinden verbunden sein wird.
So kann aus Vorbehalten gegen gewisse körperlichen Annäherung auf dem Weg über Vertrauen plus positives Gespür weitgehende Tabulosigkeit werden, aus der Missionarsstellung ein Mehr an in Aktivität und Passivität gestalteter und erlebter wechselseitiger Positionierung, aus dem Vorspiel eine eigenständige Variante, aus Betasten Oralverkehr und so weiter.
Es ist eine Entdeckungsreise, die in der Frage des Gefallens das Prinzip von Versuch und Irrtum einschließen dürfen sollte, wobei auch die jeweilige Situation für Genuss oder Nichtgefallen eine Rolle spielen kann.
Eine Frage wie: ,,Ist Sex für dich eher eng umgrenzt oder durch Erfahrungen mit mir ausbaufähig?" sollte nicht nur erlaubt, sondern auch zielführend sein.
,,Abartige Praktiken" wären nur solche, die der Partnerin oder dem Partner auch ohne vorheriges Sammeln entsprechender Erfahrung zuwider sind.
 
G

Gast

  • #3
Gezielt danach fragen, wenn sich die Gelegenheit ergibt. Oder du gibst deine Vorlieben zuerst preis - dann hat sie Zeit, ihre zu sortieren und sie Dir gegenüber zu äußern - wenn sie das will. Erwarte aber nicht gleich zuviel - Erziehung und Elternhaus haben gerade im offenen Umgang mit Sexualität oft viel kaputt gemacht. D.h. einfach mal so offen darüber reden und alles preis geben, ist nicht jedermanns / jederfraus Sache!
 
G

Gast

  • #4
w,42, wie findet man heraus, ob jemand lieber italienisch oder chinesisch essen geht??
Man fragt nach! Du es gibt da einen neuen Chinesen, Italiener, wollen wir den mal ausprobieren?
Wie findet man heraus, ob jemand Opern oder Kino lieber hat?
Genau: man fragt nach, genauso ist es hier auch
 
G

Gast

  • #5
Ich weiß ja nicht wie vertraut ihr bereits miteinander seid, aber "besuch" sie doch mal unter der Dusche. Aber schön sanft sein und kein Überfall der Hunnen inzenieren! Wenn ihr das gefällt, dann lassen sich auch andere Dinge ausprobieren bzw. ansprechen.

Sei ihr aber nicht böse, wenn sie Dich barsch aus der Dusche wieder rausschmeißt!

m / 46
 
  • #6
Die beste Möglichkeit ist einfach darüber sprechen! Gerade über Stellungen und normale Praktiken kann man doch mit seinem Sexualpartner offen reden.

Alle Stellungen im Rahmen des Normalen und Üblichen kann aber aber doch auch einfach ausprobieren, also nonverbal beim Akt kommunizieren. Ich wüsste nicht, was dagegen sprechen sollte und gerade die Standardstellungen kann man doch einfach so vollziehen mit ein klein wenig körperlicher Navigation.

Besondere Wünsche sollten man vielleicht erst nach einigen normalen Akten fragen oder ausleben, wenn die Beziehung nicht mehr ganz neu ist und man sich schon besser kennt. Dann kommen auch keine falschen Vorstellungen auf, ob der andere nur auf Besonderes und nicht auf Normales steht.
 
B

Berliner30

  • #7
Du mußt aktiv fragen bei passender Gelegenheit. Später einfach mal ausprobieren (langsam). Falls du selbst auf was bestimmtest stehst, lass doch einfach mal etwas zum Thema offen liegen und warte ihre Reaktion ab.
Andererseits ist das doch eigentlich selbstverständlich und ohne offenes reden über alles wird langfristig schwierig.
 
G

Gast

  • #8
Ich finde, das muss man nicht "erörtern", sondern erkunden und erleben.Wenn eine Frau einen Mann wirklich begehrt, nimmt sie sein Glied aus reiner Freude spontan in den Mund, freut sich an seiner Härte und seinem Saft - ebenso wie sie sich seinem Zungenspiel hingibt. Wenn Du in der
69er Position ihre Scham verwöhnst und sie Dich, wirst Du schnell herausfinden, ob sie es mag, wenn auch ihr Anus mit Zunge und Fingern verwöhnt wird, alles andere ergibt sich dann wie von selbst. Das muss man nicht auf Wanderungen diskutieren, sondern einfach tun und genießen.
Wenn wirklich volles Vertrauen und Liebe da sind, wird sie wollen, dass Du sie nimmst, wenn und wie Dir danach ist. Eine erwachsene Frau freut sich über Deinen Einfallsreichtum, über Stellungswechsel und frivole, laute Lust.
 
G

Gast

  • #9
Das ist doch ganz einfach. Vertraue Deiner Partnerin und Frage Sie einfach.

Was ist dabei schlimm?

<MOD: Signaturen sind nicht mehr gestattet. Bitte registrieren Sie sich im Forum!>
<MOD: Loggen Sie sich rechts-oben mit Ihrem Nickname ins Forum ein, bevor sie posten!>

m47
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.