G

Gast

  • #1

Wie findet Ihr es wenn die Frau die Initiative ergreift?

An alle Männer hier: wie findet Ihr es wenn die Frau die Initiative ergreift,
macht das eine Frau für Euch uninteressant oder freut Ihr Euch darüber?
Und wann meldet Ihr Euch wenn Ihr ihre Nummer habt und wirklich interessiert seid?
 
G

Gast

  • #2
Was erwartest du für Antworten. Alle Männer sagen natürlich ja!, schreib die Männer doch an. Schlauer wäre es nach Erfahrungen zu fragen.
 
G

Gast

  • #3
Wenn die Frau, in die ich heimlich verliebt bin, der ich mich aber nicht traue das zu sagen, die Initiative ergreifen würde, fände ich das natürlich toll.

In keinem Fall macht eine Frau sich dadurch bei mir uninteressant. Warum auch? Weil sie den Mut hatte, sich über alberne Rollenklischees hinweg zu setzen und das getan hat, was sie für richtig hielt? Ganz sicher nicht. Im schlimmsten Fall bekäme die Frau von mir eine höfliche Absage.

Und es gibt einfach Persönlichkeitstypen (auch bei Männern) da MUSS Frau die Initiative ergreifen, sonst wartet sie u.U. bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag, daß der Herr sich mal dazu durchringt, aktiv zu werden.

Die Frauen werden hier aber sicher gleich wieder kontern, daß so ein Mann ein Lappen ist ...

m, 32
 
G

Gast

  • #4
Die Meinung, die der Mann von dir hat, wird sich durch deine Initiative nicht sonderlich stark ändern.
Entweder er findet dich gut oder nicht.
Durch die Initiative kannst du aber herausfinden, was zutrifft.
 
G

Gast

  • #5
Da gibt es folgende Möglichkeiten:
1.) Der Mann freut sich, weil er Interesse hat.
2.) Er weist dich ab, weil er kein Interesse hat.
3.) Er ist interessiert und weist dich zunächst ab, weil er glaubt dass er den ersten Schritt tun müsse. Wenn er Interesse hat, kommt er einige Zeit später wieder auf dich zu.

Ganz im Ernst: Das hängt in erster Linie von deinem Selbstbewusstsein ab. Wenn du ihm panisch und ängstlich gegenübertrittst, hast du sicher nicht so gute Karten wie mit einer gelassenen Einstellung.
 
G

Gast

  • #6
Ich finde es kommt auf die Altersklasse an.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass bei den Männer +50 (meine Altersklasse) es nicht funktioniert. Na klar kann man als Frau einiges tun damit er sich traut.
Aber direkt die Initiative ergreifen?

Bei jüngeren Männer mag das anders sein. Mit denen komme ich einfach auch viel leichter ins Gespräch. Da kann man als Frau auch mal spontan sein.

Ein Mann der sich nicht traut, damit hätte ich grosse Probleme. Leider habe ich die Erfahrung gemacht, dass gerade auch diese Männer sehr zurückhaltend sind, oft einer Aufforderung bedürfen. Und das ist in einer Partnerschaft sehr anstrengend.
 
G

Gast

  • #7
Wenn ich die Frau sehr mag finde ich es toll.
Zeigt sie mir doch damit, dass sie es ernst meint mit dem mich kennenlernen und dass sie nicht Anhängerin antiquierter Datingregeln ist.
Sollte es die Frau sein in die ich heimlich verknallt bin und nicht den Mut hatte sie anzusprechen, hat sie, da sie den Mut hatte, einen rießengroßen Stein bei mir im Brett.
 
  • #8
An alle Männer hier: wie findet Ihr es wenn die Frau die Initiative ergreift,
macht das eine Frau für Euch uninteressant oder freut Ihr Euch darüber?
Wie wäre es denn mit einem Mittelweg? Ich bin nicht bei EP, aber andernorts gibt es Dinge wie eine "Anlächeln"- oder "Küsschen-Funktion". Damit gibst du dem Mann einen kleinen Schubs, lässt ihm aber trotzdem den "Thrill", dich anschreiben zu können.
 
G

Gast

  • #9
Kommt auf die Altersklasse der Männer an.

Bei jüngeren Männern ist das sicher gerne gesehen. Bei Männern 45+ wohl eher weniger, schätze ich.

Zudem: Ist der Mann ebenfalls interessiert, wird es ihn freuen - falls nicht, einfach nur nervig und lästig.

w
 
G

Gast

  • #10
Ich fände es toll und es macht die Frau auch gleich ein Stück weit attraktiver und interessanter.

Zum Teil 2 der Frage: Ich würde mich wohl binnen einer Woche melden oder zumindest eine SMS senden.

m.
 
G

Gast

  • #11
Mich als Mann (48) freut es, wenn eine Frau die Initiative ergreift.

Wenn ich von einer Frau die mich interessiert von ihr selbst ihre Handynr. habe, melde ich mich schnell, d.h. in spätestens 24 Stunden. Je nachdem wieviel ich um die Ohren habe, per SMS (wenn ich viel zu tun habe und schlecht telefonieren kann) oder mit einem Anruf
 
  • #12
Aber natürlich finde ich (m53) es toll wenn die Frau die Initiative ergreift!

Warum auch nicht? Dann weiß man woran man(n) ist und spart sich das
lästige rumrätseln.

Wenn ich die Handynummer habe simse ich erstmal, dass mich das freut und
kündige meinen Anruf an, damit ich mir Zeit nehmen kann.
 
G

Gast

  • #13
Wenn der Frau mein Herz gehört, wenn auch nur aus der Ferne, finde ich es toll und mutig von ihr und werde mich dann innerhalb von 24 h bei ihr melden.
 
  • #14
Grundsätzlich finde ich es toll wenn Frauen die initiative ergreifen bis jetzt waren es nur leider immer die Frauen, die entweder älter sind als ich und/oder schon Kinder habe oder deren Selbsbewusstsein in keinem Verhältnis zu ihrem Aussehen steht.

Jetzt war ich gerade ein Monat in Asien, dort gehen Frauen ganz locker damit um, sie haben überhauptkeine Scheu zu sagen, dass sie einen Attraktiv finden. Auch auf der Straße wird man offen angelächelt. Da können unsere Frauen eine Menge lernen.
 
G

Gast

  • #15
Initiative zu ergreifen ist immer gut! Wer sagt was er möchte, bekommt es auch oft. Wer sich zurückhält, bekommt was übrig bleibt. Das gilt meiner Meinung nach auch für Frauen.
Allerdings würd ich darauf achten, nicht zu forsch ranzugehen. Mann kennt sowas nicht und Frau hat in sowas keine Übung!
Ich melde mich beim Tausch der Telefonnummern immer zurück. Aber je mehr Interesse ich habe, desto länger kanns dauern. Auf der Suche nach dem vermeintlich bestern Zeitpunkt anzurufen und Gesprächsthemen für das Telefonat, kann man sich schon etwas verrennen. Bei mir ist die klassische "3-Tagesfrist" Produkt meiner Unsicherheit und Nervosität. Aber letztendlich nimmt man sich ein Herz und ruft an.
m36
 
G

Gast

  • #16
Hallo FS,

was konkret verstehst du unter "Initiative"? Kleine Zeichen in Form von Blicken, Lächeln, etc. oder deutliche Signale wie Fragen nach der Nummer oder nach einem Treffen? Oder den ersten Schritt beim Körperkontakt in Form von Händchen halten, Umarmungen, Küssen, usw.?

Ich (w) habe noch keinen Mann kennengelernt, der positiv auf deutlichere Zeichen als Blicke und Lächeln meinerseits reagiert hat. Selbst wenn die Männer interessiert waren - auf meine Fragen nach Treffen und leichte Berührungen haben sie sich erstmal zurückgezogen und einige Zeit später auf mich eingelassen, nachdem sie mich wieder umworben hatten und positive Reaktionen von mir kamen. Das gilt übrigens auch für sehr schüchterne Männer mit wenig Erfahrung im Umgang mit Frauen.

Ich habe das Gefühl, dass viele Männer sich von ihren Vätern, Brüdern und Freunden beeinflussen lassen. Und wenn diese ihnen einreden, dass der Mann die Frau umwerben muss, dann steigen sie auch nicht auf deutliche Signale der Damen ein, weil sie sich in ihrem Umfeld nicht blamieren möchten.
 
G

Gast

  • #17
Grundsätzlich finde ich es toll wenn Frauen die initiative ergreifen bis jetzt waren es nur leider immer die Frauen, die entweder älter sind als ich und/oder schon Kinder habe oder deren Selbsbewusstsein in keinem Verhältnis zu ihrem Aussehen steht.
Das illustriert sehr schön, was die meisten Männer WIRKLICH von Frauen denken, die initiativ sind, nämlich: "Die hat es wohl nötig."

Jetzt war ich gerade ein Monat in Asien, dort gehen Frauen ganz locker damit um, sie haben überhauptkeine Scheu zu sagen, dass sie einen Attraktiv finden. Auch auf der Straße wird man offen angelächelt. Da können unsere Frauen eine Menge lernen.
Ähm ... warst du zufällig in Thailand? Oder einem anderen armen Land, in dem die Frauen hoffen, dass ein europäischer Mann sie mitnimmt und heiratet?
Und bist du auf die Idee gekommen, dass es Professionelle sein könnten?

Ich war insgesamt 14 Monate in Süd- und Südostasien, und die Frauen da sind normalerweise
extrem zurückhaltend Männern gegenüber. Außer ... s. o.
 
G

Gast

  • #18
Es kommt auf die Art der Initiative an !
Blöde Anmache oder Sprüche, deren Ziel nicht ein Kennenlernen ist, gibt es genügend und dies führte auch mich lange Zeit zu der Ansicht, der Frau die Initiative zu überlassen kann nicht gut gehen.Desweiteren kann ich meinen Umgangskreis nicht bestimmen ( bin kein Kontrollmensch, such mir aber schon aus mit wem ich meine Zeit verbringe )
Dann habe ich das Gegenteil erlebt und siehe da es war angenehm. Am Ende passte es aus religiösen nicht, aber dies ist unwichtig, die Erkenntnis war es geht auch so.
Und ich glaube, dass das Alter keine Rolle spielt.
M/53
 
G

Gast

  • #19
@Thomas

Naja, die Asiaten sind von ihrer Mentalität sowieso dem Lächeln sehr viel zugeneigter als die Europäer, das würde ich jetzt nicht überbewerten - ich mag Asiatinnen auch, aber viel aktiver als die Europäer sind sie kaum, aber sie begegnen dem europäischen Mann etwas offener, das ist richtig.

Natürlich ist es prinzipiell toll, wenn eine Frau einem Mann klar und deutlich macht, daß sie ihn interessant findet und gerne sich mit ihm verabreden möchte, sodass der Mann auch sicher weiß, daß Interesse da ist. Ich verstehe seit Jahren nicht, warum der Mann immer nur Avancen machen soll - hat Frau denn kein Bedürfnis, sich zu öffnen ? Leider ist es nach wie vor so, daß viele Frauen in Rollenmustern denken und bei Männern ganz spezielle Aktionen erwarten, damit die Frauen Blut lecken - kommen diese Aktionen nicht, kann der Mann so gut aussehen und groß sein, wie er will, dann funktioniert es nicht. Also, liebe FS, ich kann dich wie gesagt nur in höchstem Maße dazu ermutigen, aus dir raus zu gehen und klarzumachen, was du empfindest . Was hast du zu verlieren ? Falls es eine Absage gibt, geht davon die Welt nicht unter :) .

M,29
 
G

Gast

  • #20
Grundsätzlich finde ich es toll wenn Frauen die initiative ergreifen bis jetzt waren es nur leider immer die Frauen, die entweder älter sind als ich und/oder schon Kinder habe oder deren Selbsbewusstsein in keinem Verhältnis zu ihrem Aussehen steht.
Ich habe keine Kinder, bin aber ein wenig mollig (nicht dick) und stehe auf Männer, die ein paar Jährchen jünger sind als ich. Trotzdem halte ich mich für eine interessante und attraktive Person. Bin ich jetzt eine von den Frauen, die es sowas von hötig haben?
 
G

Gast

  • #21
Also, liebe FS, ich kann dich wie gesagt nur in höchstem Maße dazu ermutigen, aus dir raus zu gehen und klarzumachen, was du empfindest . Was hast du zu verlieren?
Du hast eine Menge zu verlieren.
Du hast die Chance zu verlieren, einen richtigen Mann kennenzulernen, der dich meint und dich will und sich in dich verliebt und mit dir eine wirkliche Partnerschaft will. Und keine Affäre oder einen ONS, weil er sich geschmeichelt fühlt und bequem ist.
 
G

Gast

  • #22
Ich habe keine Kinder, bin aber ein wenig mollig (nicht dick) und stehe auf Männer, die ein paar Jährchen jünger sind als ich. Trotzdem halte ich mich für eine interessante und attraktive Person. Bin ich jetzt eine von den Frauen, die es sowas von hötig haben?
Mollige Frauen die auf jüngere Männer stehen, sind doch genau die Klientel die es nötig hat aktiv Männer anzusprechen weil sie aktiv nicht von - va jüngeren Männern - angesprochen wird. Eine junge, schlanke hübsche Frau die zudem noch auf ältere Männer steht wird es auch in einer Million Jahren nicht nötig haben, eine Mann anzusprechen weil die Männer von selber kommen. Meiner (weiblichen) Erfahrung nach gilt: Frauen die Männer aktiv ansprechen = aus Sicht der Männer 2. Wahl da Kinder habend/mollig/alt/unattraktiv
 
  • #23
Ähm ... warst du zufällig in Thailand? Oder einem anderen armen Land, in dem die Frauen hoffen, dass ein europäischer Mann sie mitnimmt und heiratet?
Und bist du auf die Idee gekommen, dass es Professionelle sein könnten?
Nein, China und ich weiß nicht in welchen Kreisen Du verkehrst aber die Frauen die ich dort getroffen haben verdienen selbst nach europäischen Maßstab nicht schlecht, die lassen sich eher nicht mit Ausländern ein erstens weil es auch landintern etwas komisch beäugt wird und zweitens weil sie wirklich was zu verlieren haben.
 
G

Gast

  • #25
Meiner (weiblichen) Erfahrung nach gilt: Frauen die Männer aktiv ansprechen = aus Sicht der Männer 2. Wahl da Kinder habend/mollig/alt/unattraktiv
Welch vernichtendes Urteil für ganz normale Frauen. Sind wirklich über 95% aller Frauen 2. Wahl? Denn so wahnsinnig viele kinderlose, schlanke, attraktive 25-Jährige gibt es gar nicht.

Umgekehrt, welcher wirklich attraktive Mann hat es denn nötig selber Frauen anzusprechen? So ein Kerl wird doch von unzähligen Frauen angehimmelt, und die mutigste Frau von allen hat die Chance auf den Jackpot, wenn sie es denn irgendwie schafft ihm aufzufallen, oder sich mit ihm bekannt zu machen.

m
 
  • #26
Das einzige problem was Frauen damit haben Männer aktiv anzusprechen ist der seltsame , weitverbreitete Irrglaube das sie sich "erniedrigen" wenn sie einem Mann zu verstehen geben das sie interessiert sind und nur ein Mann der Tapfer genug ist sie anzusprechen überhaupt "etwas wert" ist ..

komischer Weise, wenn man von der Bühne oder hinter der Bar arbeitet, gilt das irgendwie nicht mehr..
 
G

Gast

  • #27
Welch vernichtendes Urteil für ganz normale Frauen. Sind wirklich über 95% aller Frauen 2. Wahl? Denn so wahnsinnig viele kinderlose, schlanke, attraktive 25-Jährige gibt es gar nicht.
Ich kenne eine Frau, die weitaus mehr als nur mollig ist... ca. 110 kg bei 1,58 m Größe. Sie (37) hat ihrem 8 Jahre jüngeren Partner (ein sehr attraktiver Mann übrigens) damals ihre Liebe gestanden, und er hat es erwidert. Die Beiden sind jetzt 5 oder 6 Jahre glücklich zusammen. So oberflächlich wie viele hier glauben sind nicht alle Menschen.
 
G

Gast

  • #28
Du hast die Chance zu verlieren, einen richtigen Mann kennenzulernen, der dich meint und dich will und sich in dich verliebt und mit dir eine wirkliche Partnerschaft will. Und keine Affäre oder einen ONS, weil er sich geschmeichelt fühlt und bequem ist.
Yup. Sehe ich als Mann genauso und spreche daher auch keine Frauen an. Ich möchte nämlich auch eine richtige Frau kennenlernen, die mich meint, sich in mich verliebt und mit mir eine wirkliche Partnerschaft will und keine Affäre oder einen ONS, weil sie sich geschmeichelt fühlt und bequem ist.

Merkst Du was?

Das Traurgige an dieser Argumentskette vieler Frauen ist, daß sie offenbar gar nicht merken, was für ein schlechtes Bild sie damit indirekt genau genommen auf jene Frauen werfen (und damit auf sich selbst !), die prinzipiell vom Mann die Initiative erwarten: Sie sind bequem, fühlen sich geschmeichelt und sind nur auf eine Affäre oder ONS aus.

Im Forum gibt es ja genug Beiträge, die zeigen, daß eine Frau, die die Initiative ergreift auch Erfolg haben kann. Vor Körben bleibt man sicher auch nicht verschont. Dazu bleibt aber nur zu sagen: Willkommen im Club!
 
G

Gast

  • #29
Meine traurige Erfahrung der letzten 7 Jahre mit aktiv sein und den ersten Schritt machen als Frau sind:

1. Männer die wirklich Interesse haben werden selbst aktiv
2. Männer die kein Interesse haben, nehmen trotzdem gerne eine Frau mit die selbst aktiv auf sie zu kommt und lästern hinterher bei ihren Kumpels darüber ab wie nötig es diese Frau doch haben muss

Ich werd ab jetzt jedenfalls nicht mehr zu viel aktiv investieren. Habe mich mittlerweile genug blamiert und inzwischen schon den Ruf das ich ja jeden anbaggern würde, mich aber eigentlich keiner haben will.

W 28
 
G

Gast

  • #30
Hier die #18 :)

@28
[mod]KEIN reifer Mann würde das missbilligen, wenn du aus dir selbst herauskommen würdest :) . Lass dich von ein paar Halbstarken nicht gleich elementar in deiner Persönlichkeit verunsichern, ja ? Das ist nicht der Maßstab.

Zu deinem 1. Punkt : Männer, die Interesse haben, gehen mit Sicherheit zunächst mal(!) gerne auf dich zu, wenn sie aber merken, daß Frau passiv bleibt oder nur höflich-distanziert reagiert und unpersönliche, oberflächliche Fragen stellt, die nichts mit dem Mann als Mensch zu tun haben, distanziert sich an sich interessierte Mann, weil er merkt, daß keine aktive Reaktion von der Frau kommt - hinterherlaufen von Seiten des Mannes ist nicht mehr. Dir bleibt letztendlich gar nicht viel anderes übrig, als dich zu öffnen. Die Männer, die sich einseitig zum Affen machen, werden immer, immer weniger.

Warum dich keiner haben will, muss nichts mit dir zu tun haben. Es ist schade, daß sich viele junge Menschen es sich abgewöhnt haben, ihrem Herzen zu folgen...

M,29