• #1

Wie findet Ihr es, wenn Freund und Sohn Urlaub zusammen in den Urlaub fahren?

Hallo
Ich würde gerne wissen wie ihr das findet. Mein Freund 57 und ich sind seit fast 8 Jahren ein Paar. Wir wohnen nicht zusammen und sehen uns unter der Woche kaum. Jedes Jahr verbringen wir Ende August 2 Wochen Ferien an einem Ort den wir sehr schätzen, also unser Ferienort. Heute hat mein Freund mir mitgeteilt dass er Anfang August 1 Woche mit seinem 20-jährigen Sohn dort hin fährt. Ich bin total enttäuscht. Ich kenne die zwei. Danach höre ich vom Sohn, weisst du noch Vater das und dort..... In unseren Ferien, in die wir 1 Woche danach auch fahren wird er den ganzen Tag sagen, da hat er gelegen, das hat er getrunken und gegessen, dort haben wir und dort sind wir........Ich habe gar keine Lust mehr dort hin, oder überhaupt in Urlaub zu fahren. Es ist doch auch für ihn nicht mehr das Selbe wenn er schon kurz davor dort war.
 
  • #2
Ich habe gar keine Lust mehr dort hin, oder überhaupt in Urlaub zu fahren. Es ist doch auch für ihn nicht mehr das Selbe wenn er schon kurz davor dort war.
Jedem das Seine, ich würde mir so etwas nicht antun, ich mache nur noch Dinge die mir Freude und Spaß machen, habe keine Lust lange Diskussionen zu führen, die nichts bringen, wenn es nicht passt dann passt es nicht und wenn man nicht kompatibel ist in bestimmten Bereichen, dann kannst du machen, was du willst, du wirsr nichts Positives verändern können!
 
  • #3
Du hörst dich an wie ein eingeschnapptes kleines Kind!
Du bist eifersüchtig und gönnst den Beiden die Zeit zusammen nicht, das hört man deutlich aus deinen Zeilen heraus.
Dass er mit seinem Sohn auch noch in "euren" Urlaubsort fährt ärgert dich, weil du die Einzige sein willst mit dem dein Partner diese Erfahrung teilt.
Vor allem kapier ich den Satz "Es ist doch auf für ihn nicht mehr das Selbe wenn er kurz davor schon dort war."
Hä? Ihr seid doch IMMER an dem gleichen Ort, also ist dieser Urlaubsort eh nichts Neues mehr für deinen Partner.

Ich finde dein Verhalten extrem kindisch und kann sowas nicht nachvollziehen. Mehr kann ich dazu echt nicht sagen...
 
  • #4
Warum soll ein Vater seinem Sohn nicht zeigen, wo er glücklich ist? Sich wohlfühlt.
Nein, ich kann nicht verstehen, warum du ein Fass aufmachst. Sei doch froh, wenn Vater und Sohn gut miteinander auskommen.
 
  • #5
Wenn ich beabsichtige mit meinem Sohn in Urlaub zu fahren dann tue ich das auch und lasse mich von keinem Menschen von diesem Plan abbringen. Auch nicht von meinem Partner!

Ich finde dein Verhalten verdammt kleinkariert. Du bist eifersüchtig und was heißt denn überhaupt euer Ferienort? Darf dort niemand anders hinfahren, nur die Konstellation du und er?

Danach höre ich vom Sohn, weisst du noch Vater das und dort..... In unseren Ferien, in die wir 1 Woche danach auch fahren wird er den ganzen Tag sagen, da hat er gelegen, das hat er getrunken und gegessen, dort haben wir und dort sind wir
Und wenn es so ist, ist das so schlimm? Höre dir das kommentarlos an, denn die Zeit geht auch vorüber oder spreche im geeigneten Moment ein Machtwort dahin gehend, dass die beiden doch bitte das Thema wechseln sollen.

Und wenn alle Stricke reißen bleibe entweder wirklich zu Hause oder suche dir einen anderen Partner.
 
  • #6
Ich finde es sehr gut, dass der Vater weiterhin mit seinem erwachsenen Sohn Vaterzeit verbringt und die 2 auch mal Männerurlaub machen.

Eher wird es doch für seinen Sohn nervig, da dieser die ganze Zeit hören wird...hier hab ich mit Mia...hier waren Mia und ich...das Restaurant gefällt Mia..

Da ihr dort schon öfters ward, sehe ich kein Problem darin, dass er auch mal seinem Sohn dieses Urlaubsgebiet zeigt.

Und es stört dich, wenn dein Freund sagen könnte, hier hab ich mit Kind1 gegessen, das sollten wir auch mal probieren.

Ich wundere mich in diesen Foren immer wieder, warum die Nexten sich in die Vater/Kind Beziehung drängen wollen.
Ich hatte nach meiner Trennung vor 12 Jahren 2 Beziehungen, in denen die Männer Kinder hatten. Ich habe diese ermuntert, nahezu gedrängt, mit ihren Kindern auch mal etwas alleine zu unternehmen (ohne mich), auch Urlaub.
 
  • #7
Ich bin total enttäuscht. Ich kenne die zwei.
In der Überschrift fragst du, wie wir es finden, wenn Vater und Sohn zusammen wegfahren, aber in deinem Beitrag geht es dann eher um die Wahl des Urlaubsortes. Auf die Überschrift bezogen, finde ich es gut, wenn Väter allein mit ihren Kindern wegfahren. Das ist wertvolle Zeit, die man später im Leben, wenn der Sohn selbst Familie hat oder beruflich eingespannt ist, nicht mehr hat. Da werden lebenslange Erinnerungen geschaffen. Mit meinen Eltern ist sowas leider nicht möglich, da sie nur mit ihren Partnern wegfahren.
Es scheint dir aber eher um die Wahl des Ortes zu gehen, nämlich "euren" Ort und ich höre auch eine gehörige Portion Eifersucht heraus. Befürchtest du, dass er dort mehr Spaß mit seinem Sohn hat als mit dir? Oder dass die Freude über den Ort oder Urlaub dann schon aufgebraucht ist?
Wie wäre es denn, wenn ihr es umdreht und vorher zusammen dort hinfahrt und du dann früher abreist und der Sohn dann nachkommt? Insgesamt würde ich aber kein zu großes Problem daraus machen, mit seinem Sohn unternimmt er doch sicher andere Sachen als mit dir. Ich fahre auch oft mit verschiedenen Leuten an den gleichen Ort, aber da ich so gern dort bin, macht es keinen Unterschied, zumal ich dort unterschiedliche Dinge unternehme (Familie mit Kindern vs. Singlefreundin).
 
  • #8
Hä? Ich verstehe das Problem nicht. Warum darf darf der Mann nicht eine schöne Woche mit seinem Sohn verbringen? Was nimmt er dir damit weg?

Frau 50
 
  • #9
Ich verstehe gar nicht, worin dein Problem liegt:
1.Dass er mit seinem Sohn in den Urlaub fährt?
Oder 2.: Dass er mit seinem Sohn an denselben Ort fährt wie mit dir?
 
  • #10
Ich erkenne das Problem nicht. Beim Lesen erwartete ich die Problemstellung, dass er STATT dir mit dem Sohn den Urlaub verbringt. Das wäre weniger schön.
Gönn ihm die Zeit mit seinem Sohn. Freu dich, dass er ein guter Vater ist. Sich in Konkurrenz mit dem Kind des Partners zu wähnen, ist keine gute Idee. Man kann nur verlieren.
 
  • #11
..Ich habe gar keine Lust mehr dort hin, oder überhaupt in Urlaub zu fahren.
Kann ich verstehen! Er aber nicht!

Ich vermute dein Freund, verbindet mit dem Urlaubsort nicht die gleichen Gedanken und Gefühle wie du!! Er findet sehr wahrscheinlich den Ort an sich schön, deshalb möchte er diesen auch seinem Sohn zeigen. Er sieht keine Verbindung zwischen euch als Paar in Form von "schönen Stunden usw" und dem Ort an sich, "der schönen Natur usw." Er denkt nicht im Traum daran, dass du jetzt ein Problem damit haben könntest.

. Es ist doch auch für ihn nicht mehr das Selbe wenn er schon kurz davor dort war.
Es ist vor allem für DICH nicht mehr das selbe, wenn er mit seinem Sohn dort war, kurz zuvor.

Genau das solltest du ihm sagen. Es gibt so viele schöne Orte die er mit seinem Sohn zusammen neu erkunden kann und du möchtest euren Urlaubsort gerne als "Euren" bewahren. Bitte ihn deshalb ein anderes Ziel für den Urlaub mit Sohn auszuwählen. Die Konsequenz wäre für mich, nicht mehr mit ihm zusammen da hin zu fahren, wenn ich keine Lust mehr darauf hätte oder es sich für mich schon im Vorfeld nicht mehr gut anfühlt.

Ich bin mir fast sicher, dass jetzt alle Männer hier aufschreien (vor allem Tom- zwinker) was wir Frauen uns eigentlich einbilden, aus welchem Grund ein Mann auf dieses Abenteuer an diesem Ort verzichten sollte? Um die Antwort vorweg zu nehmen: Vielleicht einfach, weil es der Frau die Mann ja liebt, viel bedeutet. Auch wenn er es nicht nachvollziehen kann.
 
  • #12
Noch schlimmer ist, wenn dein Partner dann dein Ex ist und mit seiner Neuen (wegen der er dich verlassen hat) an euern langjährigen Urlaubsort fährt, und zwar jedes Jahr und immer genau während der Zeit, zu der es aus bestimmten Gründen dort am schönsten ist und du eigentlich auch gerne (nun allein) dort hinfahren würdest. So ist es mir geschehen.
Würde es dir besser gefallen, wenn der Sohn deines Partners z.B. mal eine Woche mit hinkommt, während ihr beide dort seid, damit du weniger ausgeschlossen wärst? Sowas hat mein Ex damals immer vorgeschlagen, weil er auch einen Sohn hatte. Ich wollte das jedoch nicht. Mir war es lieber, wenn er mit seinem Sohn alleine in den Urlaub fuhr, was er auch tat. Soweit also normal. An unseren Urlaubsort ist er nicht mit ihm gefahren, aber das hätte mich auch nicht so sehr gestört, glaub ich. Wobei, seltsam hätte ich es vielleicht auch gefunden.
Tja, Vater und Sohn stehen sich eben sehr nahe, da gibt es eine starke Bindung, was ja eigentlich erfreulich ist.
Ich bin der Meinung, es ist in so einem Fall die Aufgabe des Partners, die Beziehungen so zu gestalten, dass die "neue" Partnerin nicht eifersüchtig werden muss. Dir dann zwei Wochen später dauernd die Ohren voll zu prahlen ... hat etwas von Angeben ... warum hat er das nötig? Steckt ja meist mangelndes Selbstwertgefühl in irgend einer Form dahinter.

w52
 
  • #13
Ich verstehe dein Problem nicht.
Bist du neidisch auf den Sohn, weil er dir deinen Freund (= seinen Vater) vor der Nase wegschnappt? Oder hast du ein Problem, dass sie an den Ort fahren, der eigentlich "euer Ort" ist?
Ich finde es normal, wenn Vater und Sohn zusammen Urlaub machen. Den Ort hat dein Freund wahrscheinlich gewählt, weil er ihn kennt und weiß wo dort die besten Plätze zum Erholen sind. Nicht mehr und nicht weniger.

Das hat doch aber nichts mit euch beiden zu tun. Ich finde du übertreibst und klingst wie ein kleines bockiges Kind, dem man das Spielzeug weggenommen hat.

Sei doch froh, dass dein Partner eine gute Beziehung zu seinem Kind pflegt und trotzdem dir gerecht werden will, indem er die 2. Woche mit dir verbringt.
 
  • #14
... seit fast 8 Jahren ein Paar. Wir wohnen nicht zusammen und sehen uns unter der Woche kaum.
Nach 8 Jahren eher ungewöhnlich. Das scheint mir das tieferliegende Problem zu sein.

Heute hat mein Freund mir mitgeteilt dass er Anfang August 1 Woche mit seinem 20-jährigen Sohn dort hin fährt. Ich bin total enttäuscht.
Ich finde gut, dass Dein Partner ein gutes Verhältnis zu seinem Sohn hat. Daran, dass er einen Sohn hat und ab und an von ihm erzählt, solltest Du Dich gewöhnt haben. Das ist bei Eltern eigentlich immer so. Ich kann verstehen, dass Du "Euren" Urlaubsort so etwas entwertet siehst. Auf der anderen Seite möchte er vielleicht auch seinem Sohn einfach mal "Euren" Urlaubsort zeigen? Oder fühlt sich einfach auch mit ihm dort wohl? Vielleicht macht ihr einfach auch mal woanders Urlaub? Ich denke, Deine "totale Enttäuschung" ist nicht wirklich hilfreich.
 
  • #15
Was genau stört Dich jetzt? Dass Dein Freund seine Vaterpflichten ernst nimmt und mit Sohnemann Urlaub macht? In einem Alter, wo es vielleicht ein richtiger Männerurlaub wird und er mit seinem Sohn mal weitgehend auf Augenhöhe sprechen kann? Finde ich toll und das solltest Du ihm auch gönnen.

Vielleicht solltet Ihr kreativer sein und für Euch beide dann ein neues Ziel raus suchen, wo ihr beide Neues entdecken könnt. Sag ihm das doch einfach.

Schönen Urlaub,

Mann45
 
  • #16
Entschuldige, aber ich kann das Problem grade nicht richtig verstehen. Ich fasse mal zusammen, was ich rausgelesen hab:

-du und Partner (Mitte/Ende 50), seit 8 Jahren ein Paar
-ihr wohnt nicht zusammen, wenig Zeit, daher ist der Urlaub dir sehr wichtig
-ihr fahrt jedes Jahr an denselben (?) Urlaubsort, 2 Wochen lang
-dieses Jahr will dein Partner noch eine zusätzliche Woche mit seinem 20jährigen Sohn alleine dort verbringen, du büßt also von deiner gemeinsamen Zeit mit dem Partner nichts ein
-es stört dich, wenn dein Partner nachher in gemeinsamen Erinnerungen mit seinem Sohn schwelgt, weil du exklusive Erlebnisse und Erimnerungen mit deinem Partner haben willst, die sonst keiner hat

Ich will dir hier jetzt nicht zu Nahe treten, aber wenn ich das alles richtig verstanden habe, finde ich deine Bockigkeit/Trotzigkeit ("ich hab überhaupt keine Lust mehr...") ziemlich kindisch, vor allem weil ihr schon so lange zusammen seid. Außerdem fahrt ihr doch eh jedes Jahr dahin, ist doch sowieso nicht mehr wie beim ersten Mal?! Ich meine, lass ihn doch in Gottes Namen mit dem Sohn auch mal dahin fahren, er will ihm halt zeigen, wie schön es da ist. Außerdem gönne den beiden doch ein wenig gemeinsame Zeit an einem schönen Ort. Du kommst doch nicht zu kurz, dein Partner hat doch nicht euren Urlaub abgesagt. Bis du ernsthaft eifersüchtig, wenn sein Sohn zuerst den Urlaubsort mit deinem Mann erkundet? Und er dann weiß wovon ihr redet?
Irgendwie fehlt mir da ein Gen, das nachvollziehen zu können.
Oder ich habe etwas falsch verstanden, dann bitte ich gerne um Korrektur.
 
  • #17
FS, Du stellst Dich ganz schön an. Er macht mit seinem Sohn nur eine Woche Urlaub, dann fährt man dahin, wo man weiß, dass es gut wird. So kann er seinem Sohn den Platz zeigen von dem er ihm wohl schon viel erzählt hat. Er fährt da ja nicht mit einer anderen Frau hin. Außerdem unternehmen Vater und Sohn bestimmt auch andere Dinge als ihr als Paar. w55
 
  • #18
Ich würde mich darüber freuen, dass mein Freund ein so gutes Verhältnis zu seinem Sohn hat; und mal »Männerurlaub« machen möchte. Dass er dafür den Ort wählt, den ihr beide immer als besonders schön erlebt habt, würde ich als Kompliment begreifen.

Und wenn beide hinterher noch davon schwärmen (»Hier haben wir dieses, dort jenes zusammen gemacht …«), ist das doch doppelt schön. Vielleicht die letzte Chance für deinen Freund, mit seinem Sohn Ferien zu machen. Der wird bald nur noch mit seinen Kumpels wegfahren.

Ich verstehe nicht ganz, was dir den Spaß, anschließend eben diesen Ferienort wieder mit deinem Freund aufzusuchen, verdirbt? Er fährt ja nicht mit einer anderen Frau dorthin, sondern mit seinem SOHN!
 
  • #19
Ich verstehe ehrlich gesagt Deine Frage nicht.
Du willst nicht dorthin, weil er schon mit seinem Sohn da war und dann Geschichten davon erzählt. Verstehe ich das richtig?

Falls ja, dann
1. Sag es ihm, dass Du es nicht möchtest und lebe 2. mit den Konsequenzen.

Zweite Variante:

Du willst nicht das er generell nicht mit seinem Sohn in Urlaub fährt.

Falls es dass ist:

1. Sag es ihm, dass Du es nicht möchtest und lebe 2. mit den Konsequenzen.

Für mich wärst du zu bestimmend, zu übergriffig, zu kleinlich zu intolerant.

Aber unabhängig, wie Du auf mich wirken würdest. Falls Dir beide von mir skizzierten Varianten gegen den Strich gehe, würde ich es trotzdem sagen. Gegen Deinen Willen in Eurer Bezeihung solltest Du auch nichts tun. Oder vllt. mal Deine Toleranz hinterfragen

M 47
 
  • #20
Liebe FS,

hast Du selber Kinder? Ich denke dein Freund will mit seinem Sohn einfach an einen schönen Ort fahren, mit dem er viel Positives verbindet - durch dich! Da musst du dich nicht ausgeschlossen fühlen. Was dir aufstösst ist dass er Dich in die Entscheidungsfindung nicht miteinbezogen hat, sondern dich vor vollendeten Tatsachen stellt und Du kein Mitspracherecht hast. Wie sieht die Beziehung zu dem Sohn, den du doch seit 8 Jahren kennst sonst aus?
 
  • #21
Wenn ich richtig verstanden habe, wird dir eigentlich nichts genommen. Du hast Ende August deine 2 Wochen mit deinem Partner.
Dieser kennt den Ort schon seit Jahren - es ist also keineswegs so, dass er dort noch nie gelegen/getrunken/gegessen hat.
Es ist auch nicht so, dass er euren "heiligen Ort" mit einer anderen Frau "entweiht" hat. Er macht dort Urlaub mit seinem Sohn.

Also wie kommst du darauf, diesen als Konkurrenz wahrzunehmen?
Entweder bist du die personifizierte Prinzessin auf der Erbse, oder es steckt mehr dahinter, als du hier geschrieben hast.
Ist das Verhältnis zwischen dir und dem Sohn schlecht, oder fühlst du dich generell als Nr. 2 hinter dem Jungen?
 
  • #22
Im Gegensatz zu vielen hier kann ich es schon nachvollziehen: Der Urlaubsort ist der gemeinsame Ort eines Paares an dem die beiden Erinnerungen haben wie sie MITEINANDER Zeit verbringen. Wenn einer von beiden mit jemand anderem dort war ist der Ort nicht mehr "exklusiv" mit Erinnerungen an die Paarzeit verknüpft.
Jedoch bestehen Fälle wo ich es nachvollziehen könnte: z.B. wenn die FS keine Zeit hätte in einem Jahr dorthin zu fahren und dem Partner der Urlaubsort aber wichtig ist.
Mia, ich kenne Deinen Partner nicht, aber ICH würde nicht Urlaub am selben Ort innerhalb eines Monats machen. Daher würden bei mir alle Alarmglocken angehen: bist Du sicher, dass ihr nochmal gemeinsam dort hinfahrt?
 
P

proudwoman

  • #23
Lass ihn doch mit seinem Sohn ruhig dahin fahren! Er zeigt ihm doch nur, wo er mit Dir glücklich ist. Da musst Du nicht eifersüchtig sein. Wenn sonst alles okay ist zwischen euch (dreien)?
Da müssen keine Alarmglocken läuten. Ich finde es nur etwas umständlich, zuerst am Anfang des Monats für eine Woche mit dem Sohn dahin zu fahren, dann wieder nach Hause und dann wieder zwei Wochen mit dir. Aber es wird seine Gründe haben, oder? Mach dir keinen Kopf, ihr habt eure Zeit da, die nur euch beiden gehört.
Ist wirklich sonst alles gut zwischen euch oder kommt noch etwas?
 
P

Papillon

  • #24
Liebe FS,
ich finde es toll wenn auch mal eine solche Ferienkonstellation ist und nur der Papa mit Kind fährt. Hatte ich mit meinen Ex-Freund auch. Er ist mit seiner Tochter jedes Jahr für eine Woche alleine in Urlaub an die Nordsee gefahren. Einmal war ich mit ihm alleine da.
Das dein Freund dann nochmal an den gleichen Ort anschließend mit Dir fahren will finde ich eigenartig. Ich verstehe sowieso nicht die Leute die jedes Jahr immer und immer wieder an den gleichen Ort fahren. Die Welt ist so groß und es gibt so tolle Plätze, wo ist das Problem einfach dann wo anders mal hin zufahren? Der Urlaub wird doch irgendwann in Monotomie verloren gehen. Kindisch finde ich deine Reaktion, dass du überhaupt nicht in den Urlaub fahren willst. Aus dem Alter bist doch schon lange raus, oder?
 
  • #25
Mach Dich mal locker. Ich hoffe, dass Du Deine Gedankengänge nicht kommuniziert hast, denn das ist eine sichere Methode, seinen Partner von sich weg zu treiben, ein Liebeskiller schlechthin. Damit kannst Du Dich ins Aus bugsieren. Und dann wirst Du feststellen, dass Blut wirklich dicker ist als Wasser.

Aber warum reagierst Du so? Das ist kein gesundes Verhalten. Du hast da irgendein Thema, das Dich so unangemessen eifersüchtig reagieren lässt. Irgendwann musst auch Du zu kurz gekommen sein.

Merke: die Themen, die uns antriggern, die zeigen uns unsere Probleme. Ich schlage vor, Du kümmerst Dich mal darum bevor Du Dir damit selbst ein Bein stellst.
 
  • #26
Ich bin der Meinung, es ist in so einem Fall die Aufgabe des Partners, die Beziehungen so zu gestalten, dass die "neue" Partnerin nicht eifersüchtig werden muss. Dir dann zwei Wochen später dauernd die Ohren voll zu prahlen ... hat etwas von Angeben ... warum hat er das nötig? Steckt ja meist mangelndes Selbstwertgefühl in irgend einer Form dahinter.
Hallo - gehts eigentlich noch?
Der Mann hat einen Sohn, mit dem er sich eine Woche gönnt.
Da gibts überhaupt nichts, was irgendwelche Eifersucht begründen könnte.
Darf ein Mann nicht erzählen, was sein Sohn gegessen hat? Was bitte hat das mit Angeben zu tun ? Darf ein Mann sich nicht freuen, dass er einen Sohn hat, mit dem er eine Woche verbringen kann?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #27
Im Gegensatz zu vielen hier kann ich es schon nachvollziehen: Der Urlaubsort ist der gemeinsame Ort eines Paares an dem die beiden Erinnerungen haben wie sie MITEINANDER Zeit verbringen. Wenn einer von beiden mit jemand anderem dort war ist der Ort nicht mehr "exklusiv" mit Erinnerungen an die Paarzeit verknüpft.
Ich kann das gar nicht nachvollziehen...ich zB liebe Barcelona und war im Lauf der Jahre schon oft mit unterschiedlichen Personen (allein mit einer guten Freundin, in größerer Clique, mit Freund, mit Familie) dort und wäre nie auf die Idee gekommen, dass zB der Paarurlaub und der Freundinnenurlaub oder der Familienurlaub und der Cliquenurlaub gegenseitig "entwerten". Man verbringt seinen Aufenthalt doch anders und erlebt den Ort dadurch auch unterschiedlich, je nachdem, mit wem und in welcher Konstellation man unterwegs ist. Oder wie siehst du das?

Für mich klingt die FS leider so, als wäre sie eifersüchtig auf den Sohn ihres Freundes und außerdem besitzergreifend bis hin zu seinen Erinnerungen.
 
  • #28
Ich verstehe Dich. Ändern wirst Du es aber nicht können. Wie wäre es, wenn Dein Partner und Du einen neuen, "eigenen" Urlaubsort findet? Höre in Dich hinein und bringe auch die Wunschvorstellungen Deines Partners mit in die Überlegung ein. Dann recherchiere im Internet und überrasche Deinen Partner damit. Nächstes Jahr gehts dann dorthin. Manchmal muss man über seinen Tellerrand sehen. Es gibt so viele tolle Orte und Landschaften. Trauere "Eurem" Ferienort nicht nach. Die Erinnerungen an Eure gemeinsamen Urlaube dort habt Ihr doch im Herzen. Sieh es als Kompliment, dass Dein Mann seinem Sohn den Ort zeigen möchte. Er hat also die Urlaube an diesem Ort UND mit Dir sehr genossen. Sieh es nicht als Verrat. Alles Gute! w, 52
 
  • #29
Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass sich jemand in einer glücklichen, erfüllten Beziehung...über so etwas aufgeregt!
Es fühlt sich für mich eher nach Outsourcing von Grundproblemen an

Fühlst Du Dich geliebt? Lebst Du so wie Du auch gerne leben möchtest?
 
  • #30
Du erinnerst mich an die Freundin meines kürzlich verstorbenen Vaters.

Du bist eifersüchtig und erträgst die Beziehung der beiden nur schwer.
Dein Lebensmittelpunkt nimmt sich das Recht, mit seinem Sohn einige schöne Tage zu verbringen und du maßt dir an, beleidigt ein Drama daraus zu machen.


Wenn dir dein partner wichtig ist, freu dich, dass er Zeit mit seinen lieben verbringt und gönne einfach!

Ihr werdet doch sicherlich andere Dinge unternehmen als Vater und Sohn.

Versuche nicht, die Beziehung zu manipulieren, das könnte nach hinten los gehen....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: