• #31
Sie ist dir also nicht attraktiv genug? Und ist sexuell nicht wild genug?
Dann gib uns doch mal deine Daten: wie alt bist du, wie groß, wie schwer, welchen Körperfettanteil hast du, wie oft machst du Sport, wie knackig und gepflegt ist dein Körper, wie attraktiv ist dein Gesicht, wie sieht es mit Haaren/Glatze aus?
Bist du so attraktiv, dass Models dich wollen? Oder wenigstens so reich, dass du mangelnde Optik ausgleichen kannst? Ein Kind steigert deinen Marktwert bei Frauen sicher nicht.
Da du hier schon zwei recht geläufige Worte völlig falsch verwendet hast, drängt sich der Verdacht auf, dass du dich selbst völlig falsch einschätzt.
Ein erwachsener Mann sollte außerdem selbst Entscheidungen treffen und nicht sein Leben von dem abhängig machen, was er im Bekanntenkreis sieht.
Der richtige Zeitpunkt für deine Überlegungen wäre VOR einem. Kind gewesen.
Es ist auch DEIN Kind - da ist es doch reichlich vermessen, sich großmütig zu fühlen, wenn man Unterstützung für den Trennungsfall ankündigt!
 
  • #32
Hallo Hansi,
es ist normal, dass das Gesicht deiner Freundin mal jung und hübsch und mal gestresst aussieht. Sie muss in der Still Phase nachts aufstehen für das Baby. Dann sieht sie tagsüber müde aus. Das fällt dir auf, weil du sie so lange und gut kennst. Eigentlich positiv! Da kannst du was machen. Plane ein Wochenende Wellness Urlaub mit ihr, damit sie sich wieder erholt. Und schenke ihr einen Gutschein für einen Besuch bei der Kosmetikerin, um sich beraten zu lassen. Eine Gesichtsmaske wirkt wahre Wunder. Das ist alles normaler Alltag. Das Leben ist so. Menschen werden auch alt und gebrechlich. Ich bin überzeugt, dass du Depressionen hast und an dir arbeiten solltest. Ich sehe in der Frau eine Chance auf Glück für dich. Versuche dies zu erkennen Und positive Gefühle zuzulassen. Attraktivität ist in der ersten Babyphase eben nicht drin. Nach einer OP siehst du auch nicht so toll aus. Das ist so! Ihr solltet heiraten. Dann verlierst du deine Zweifel. Lebe im Hier und Jetzt und gib dein Bestes Baby und Mama nicht zu enttäuschen.
 
  • #33
Optisch ist sie nicht meine absolute Traumfrau, sie gefällt mir jedoch. Das Problem ist jedoch, dass ihr Gesicht oft ändert. An einem Tag ist sie attraktiv, am anderen Tag sieht sie sehr gealtert aus.

Finde ich logisch, wenn nachts mal ein Kind schreit.

Das Zusammenleben funktioniert mit ihr friktionslos. Sie ist ein Mensch mit einer sehr hohen sozialen Kompetenz und ein Familienmensch. Unsere Partnerschaft gab mir immer sehr viel Halt. Es gab kein emotionales Auf und Ab. Meine Freundin vermittelt mir Stabilität und Sicherheit.

Das klingt für eine Beziehung als Basis ziemlich gut. Fragst Du andere Männer, werden sie Dich sicher um eine Frau beneiden, die im Alltag problemlos "funktioniert" und um eine reibungslose Beziehung ohne "auf und ab". Sie werden auch berichten können, dass manche "optische Traumfrau" als Partnerin alles andere als angenehm ist. Die "absolute Traumfrau" muss Du erstmal finden, dann bekommen und dann muss sie auch noch optisch und persönlich "der Knaller" sein, also Deinen "Idealvorstellungen" entsprechen. Halte ich für unwahrscheinlich.

Vielleicht sollte ich erwähnen, dass ich ein sehr starker Idealist bin und oft einem Ideal hinterherrenne, anstatt in der Realität zu leben. Ich hatte jetzt auch nicht gute Vorbilder für eine Beziehung. Die Beziehung meiner Eltern war eher problematisch.

Damit würde ich mich an Deiner Stelle mal intensiver beschäftigen. Das Problem scheint hier nicht die Partnerin zu sein, sondern Dein Streben nach Idealen, die Du vermutlich nicht erreichen wirst. Es gibt keine Traumfrauen, die in allen Belangen ideal sind. Auch wenn manche Frauen sich dafür halten mögen. (Traummänner selbstverständlich auch nicht).
 
  • #34
Ich kann dir nur raten, auf dich zu hören und dein Gefühl.

Es gibt sie, die Traumfrau.. Und diese kann auch nachdem sich ein paar Macken gezeigt haben, deine Traumfrau sein. Eben genau dann, wenn deine Gefühle für sie tief und innig sind. Genau danach suchst du und ich kann dir aus eigener Erfahrung heraus sagen, es lohnt sich wirklich!

Die Moral Keule zu schwingen (wie das hier immer wieder zu lesen ist), ala du hast jetzt ein Kind und musst die Verantwortung dafür übernehmen und bei deiner Freundin bleiben, macht doch keinen Sinn! Du kannst auch die Verantwortung übernehmen und trotzdem getrennt sein. Für dein Kind da zu sein und deine Freundin bei der Erziehung unterstützen kannst da auch, ohne mit ihr als Paar zusammen zu sein.
Das ist deine Pflicht, für dein Kind da zu sein, aber nicht in einer Partnerschaft zu verharren die dich nicht glücklich macht.

Deine Freundin wird verletzt sein, heute und in 10 Jahren, wenn du dich trennst. Du verlierst aber 10 Jahre deines Lebens und glaub mir eines, für die Kinder ist es leichter eine Trennung der Eltern zu verkraften wenn sie noch klein sind und in die Situation rein wachsen können. Ich habe auch immer gedacht ich muss für die Kinder aushalten, weil es später leichter für sie wird. Das war ein Trugschluss und ein fataler Fehler.

Lass dir bitte nicht einreden du seist ein schlechter Vater oder schlechter Mensch wenn du dich trennst. Das ist Quatsch. Glückliche Eltern, machen glückliche Kinder! Und ob du ein guter Vater bist, hast du selbst in der Hand, in dem du dich weiterhin kümmerst.

Wenn ich vor 10 Jahren gewusst hätte, wie mein Leben heute aussieht, ich hätte mich früher getrennt. Meine Kinder sehen heute erst, wie eine liebevolle Beziehung aussieht, (und obwohl wir als Eltern in der Ehe gut funktioniert haben und es keinen Streit oä zwischen uns gab) nehmen eine glückliche Mutter wahr und einen glücklichen Vater der für sie da ist! Ihrer eigenen Entwicklung hat das so gut getan! Und meine Ängste waren völlig unbegründet. Heute bin ich glücklicher denn je und ich habe meinem absoluten Traummann an meiner Seite!

Das du dir das auch wünscht, ist völlig legitim. Ich wünsche dir Mut für Veränderung... denn dann habt ihr Beide die Chance auf ein glückliches Leben und euer Kind auch.
 
  • #35
An Deiner Stelle würde ich versuchen meine Gedanken in eine andere Richtung zu lenken: wie stelle ich mich meiner Verantwortung als Vater und Partner; was unternehme ich, dass sich aus der Beziehung zu meiner Freundin eine tiefe Liebe entwickelt, die auch ohne das Kind Substanz hat.

Immerhin hast Du sie gerne genug gemocht, um Dich auf das Risiko einer Schwangerschaft einzulassen...

Wenn Du mit Deiner Freundin aber nur wegen Eures Kinds zusammen bist, solltest Du wenigstens genügend Anstand haben, die Beziehung zu beenden, damit Du nicht weiter ihre Lebenszeit verschwendest und Dich den daraus auf Dich zukommenden Verpflichtungen stellen.
 
  • #36
Optisch ist sie nicht meine absolute Traumfrau, sie gefällt mir jedoch. Das Problem ist jedoch, dass ihr Gesicht oft ändert. An einem Tag ist sie attraktiv, am anderen Tag sieht sie sehr gealtert aus. Darüber habe ich bisher immer hinweggesehen, da ich kein sehr oberflächlicher Mensch bin.
Schön, das du nicht oberflächlich bist *ironie off.
Ich denke nicht, dass du jemals aus diesem Dilemma rauskommst, da du eine verzerrte Sicht auf die Realität vermuten lässt. Was berechtigt dich zur Annahme, dass Du für deine Freundin der "Traummann" bist? Ich habe nicht das Gefühl, dass sie dich wegen deiner erotischen Ausstrahlung in der Partnerwahl bevorzugt hat. Dies belegt auch die von dir genannte Tatsache, dass bei euch in sexueller Hinsicht nicht allzu viel läuft und deine Freundin an sowas wie Torschlußpanik litt. Wenn der Kinderwunsch zu gross wird und die biologische Uhr tickt, neigt Frau schon mal zu Kurzschlußhandlung. Ich denke daher, sie wollte unbedingt ein Kind und hierfür hast du dich bereit erklärt. In jedem Fall solltest du deiner Freundin endlich reinen Wein einschenken. Nicht, was ihre Äußerlichkeit betrifft, sondern eher über deine Gefühlslage. Vielleicht ist sie ja froh, mit dir in den rein freundschaftlichen Modus übergehen zu können.
 
  • #37
Das Problem ist jedoch, dass ihr Gesicht oft ändert. An einem Tag ist sie attraktiv, am anderen Tag sieht sie sehr gealtert aus.
Und du siehst rund um die Uhr wie George Clooney in der Nespressowerbung aus? ;)
Nicht böse gemeint, aber wer einen anstrengenden Tag/eine anstrengende Nacht hinter sich hat sieht nun mal müde, erschöpft, gealtert, ect aus. Hattest du noch nie einen stressigen Arbeitstag den man dir Abends angesehen hat?

Nichtsdestotrotz hatte ich in meinem Kopf immer eine Vorstellung meiner optischen Traumfrau, die dann immer wieder hochkommt.
Auch "optisch ideale Traumfrauen" werden mal müde & früher oder später auch älter. Beides wird man ihnen ansehen.
Das schönste Model wird, wenn du sie mitten in der Nacht aufweckst, müde, ungeschminkt, mit Schlaffrisur & uraltem XL-Schlafshirt, nicht unbedingt attraktiv aussehen..
Mach das mehrmals pro Nacht & sie wird auch am nächsten Tag nicht ausgeschlafen aussehen. Außer sie spachtelt sich mit MakeUp zu.

Andererseits stellte ich mir in meinem Kopf so vieles im Leben anders vor, als es dann kam. Vielleicht sollte ich erwähnen, dass ich ein sehr starker Idealist bin und oft einem Ideal hinterherrenne, anstatt in der Realität zu leben.
Das Leben läuft leider häufig nicht so wie man es sich ausmalt.. (Sonst wäre ich & viele andere Leute sicher jetzt auch ganz wo anders im Leben)
Du musst nicht nur wegen dem Kind mit ihr zusammen bleiben, wenn du sie nicht liebst & das nicht die Art der Beziehung ist, die du führen möchtest. Aber ich würde mir wirklich Gedanken darüber machen ob deine idealen Vorstellungen auch realistisch sind. Sonst wirst du vermutlich mit der nächsten Frau auch nicht glücklich, wenn sie nicht zu 100% dem Bild aus deinem Kopf entspricht.
 
  • #39
Ich finde nicht, das man sich entscheiden kann eine bestimmte Person zu Lieben. Gefühle kann man nicht erzwingen oder sich herbeiwünschen, nur weil jemand gut oder richtig ist.
Er ist mit seiner Freundin zusammen, weil das Miteinander vertraut war. Sie gibt ihm Sicherheit und Stabilität, deshalb wird er sich nicht trennen. Es wird ihm aber immer etwas fehlen!
Sobald eine Frau kommt, in die er sich verliebt und die ihn auch nimmt, wird er sich trennen. (Warmwechsel)

Vielleicht haben ja recht viele von euch einen idealen Partner aber die Realität schaut doch anders aus. In meinem Umfeld sehe ich daher tatsächlich oft das Motto: "Besser der/die als keiner".
-Einer z.B. hat seine Ehefrau für seine Traumfrau verlassen. Als die gestorben ist, ist er zurück zur Ehefrau, die ihn zurück genommen hat.
-Eine ist mit pubertierender Tochter zurück zum Mann, obwohl er ein schweres Alkoholproblem hat und schon mehrmals rückfällig war.
-Eine ist mit ihrem Freund viele Jahre zusammen, obwohl er sie verbal demütigt. Sie hat sich nur noch nicht getrennt, weil sie bisher keinen besseren finden konnte, der sie nimmt.
-Ein anderer hat mir auch ganz offen gesagt, das er seine Ehefrau nicht liebt aber mit ihr zusammen ist, weil er sich früher mal dafür entschieden hat….
Und das waren nur ein paar Beispiele. Keiner davon wartet oder sucht nach dem Traumpartner.

Klar kann sich jeder sofort trennen und auf die einzige, große Liebe warten, das Feuerwerk, den Traumprinz/ die Traumfrau…
In der Realität glaubt aber keiner mehr daran, also nimmt man das was kommt und sich "ergibt".
 
  • #40
Anscheinend machst Du sehr viel an der Optik fest (was für mich oberflächlich ist, weil es den Menschen reduziert auf die Oberfläche und man nur den eigenen Film im Kopf schieben will). Allerdings denke ich auch, dass einen der Partner unbedingt optisch anmachen sollte. Nur ist das ja nicht LIEBE, das ist das Sexuelle. Die Liebe scheinst Du zu empfinden zu Frauen, wo zwar eine erotische Spannung da ist, aber die emotional Chaos, Unsicherheit und Stress verursachen, was ganz schlecht ist für ein Kind. Liebe ist es auch nicht, sondern Mustererfüllung, aber was genau ist Liebe? Ich denke, da ist immer Aktio und Reaktio die Grundlage und dann ist man doch bei Mustererfüllung bzgl. des Verhaltens.
Soll heißen: Die Frauen könnten auch eher vom Verhalten Dein Typ sein, also nicht nur optisch, so dass sich eine schwierige Bez. ergibt, was Dich anmacht. Das würde bedeuten, dass Du niemals ein Kind haben könntest mit so einer Traumfrau, wo sich ein stabiles, schönes Umfeld für das Kind ergibt und die Eltern sich emotional auf das Kind statt auf ihre Konflikte konzentrieren.

Ich seh schon ein Problem darin, dass Deine Freundin auf Erotik keinen Wert legt. Sie scheint genau das Gegenstück zu sein zu dem, was Dich anmacht. Man könnte aber, wenn jetzt der Stress mit der Kindversorgung zurückgeht, ja schon mehr auf die Erotik achten. Nur im Moment fänd ich das seltsam, wo sie sich vermutlich total auf das Kind konzentriert und glücklich ist, MUTTER zu sein. Sollte halt nicht auf Dauer fehlen, dass man sich auch noch als Mann, Frau mit Sexualität wahrnimmt.

Brauchst Du wirklich Auf-Ab-Konflikt-Stress-Beziehungen für Erotik?

Viele Models sehen auch unattraktiv aus, wenn sie sich nicht aufbereitet haben. Google mal Victoria Secret Models ohne Make Up.
dann denke ich wieder, dass unsere Beziehung eigentlich sehr schön,
Das ist das Optimale, wenn man eine dauerhafte Beziehung haben will, insbesondere, wenn man ein Kind hat.
Das Problem ist jedoch, dass ihr Gesicht oft ändert. An einem Tag ist sie attraktiv, am anderen Tag sieht sie sehr gealtert aus.
Sie ist fast 40, sie hat gerade ein Kind bekommen, sie stellt sich auf ein Baby ein, was dessen Bedürfnisse angeht. Du bist viel jünger, oder?
Doch, es ist oberflächlich, so zu denken. Und ja, das zeigt, dass Du sie nicht liebst, wenn Du, statt Glücksgefühle ohne Ende zu haben, weil Du ein Kind hast, ihr Aussehen bewertest. Will ich Dir nicht vorwerfen, ist eben so für Dich.
Es klingt für mich schon so, als sei die Frau davon ausgegangen, dass Du glücklich mit ihr bist. Es klingt nicht danach, als hätte sie nur schnell noch einen Erzeuger gesucht und den überrumpelt. Allerdings, wenn Du sehr viel jünger bist und Deine Unentschlossenheit in der Beziehung auch rüberkam, ist sie vielleicht ne dominante Frau, die Nägel mit Köpfen gemacht hat, weil sie aufgrund Deiner Unsicherheit wusste, dass Du keinen Stress machst.
 
  • #41
Noch ein Nachtrag: Ich glaube nicht, dass Du ne Model-Traumfrau lieben würdest. Jemand, der hauptsächlich nach dem Äußeren geht, liebt halt nur das Äußere, aber nicht den Menschen, die Frau. Dh. Du würdest auch die austauschen, wenn sie müde und abgespannt aussieht. Spätestens, wenn ihr ein Kind zusammen hättet, würde das passieren.

Wenn man einen Menschen liebt, hält man sich nicht an seinen unperfekten Äußerlichkeiten auf, sondern hat dieses Gefühl in sich, so dass man alle anderen, noch viel schöneren Menschen stehen lassen würde für diese Person.
 
  • #42
Vielleicht sollte ich erwähnen, dass ich ein sehr starker Idealist bin und oft einem Ideal hinterherrenne, anstatt in der Realität zu leben...... Oft dachte ich mir, dass ich einem falschen Ideal hinterherlaufe.

Das scheint mir auch so und nun zeige ich Dir mal ein paar Realitäten auf, die Dein idealistisches Selbstbild auf ein realistisches Niveau schrumpfen:
- Lies' mal ein paar Parallelthreads und Du wirst feststellen, dass Du als Mann um die 40 mit Baby, d.h. 25 Jahre Unterhaltsverpflichtung (und kümmern willst Du Dich auch noch) nicht das bist, was die 25-jahrigen Topfrauen sich als Toppartner vorstellen.
Da wirst Du bei Deinen Ansprüchen an die Topfrau reichlich Federn lassen müssen und es ist die große Frage, ob sie dann Deine aktuelle Partnerin noch toppt.
- Bisher könntest Du offensichtlich keine Topfrau für Dich gewinnen, sonst hättest Du mit Deiner Partnerin ja kein Kind. Wie kommst Du auf den Gedanken, dass Das nun anders ist? Bist Du über Nacht reich und schön geworden?
- Du hast nicht die Eigenschaften, um eine Topfrau für Dich zu begeistern und sie zu halten. Um Dich herum kriselt es im Leben anderer und Du fällst in eine eigene Sinnkrise, schwaengerst erstmal die nächstbeste verfügbare Frau, um es ein paar Wochen nach der Geburt zu bedauern und fröhlich weiter sinnzukriseln. Sowas braucht keine Topfrau.

Optisch ist sie nicht meine absolute Traumfrau, sie gefällt mir jedoch. Das Problem ist jedoch, dass ihr Gesicht oft ändert. An einem Tag ist sie attraktiv, am anderen Tag sieht sie sehr gealtert aus.
Ich frage mich immer, was Männer sehen, wenn sie in den Spiegel gucken. Glaubst Du im Ernst, dass es ihr nicht genauso geht, wenn sie Dich ansieht? Wenn ja, dann irrst Du Dich.

Wenn Du wie sie Schwangerschaft, Geburt, Stillzeit, nächtliches Aufstehen absolviert hättest, würdest Du vermutlich noch viel älter aussehen als sie.
Steh' doch mal ein paar Nächte mehrmals auf und kümmer Dich ums Baby. Guck' nicht in den Spiegel sondern mach' ein paar Selfies. Dann wirst Du Dich selber ebenfalls als Abbild des Grauens sehen können und nicht als schönen Mann, dem die Topfrauen nachsetzen.

So wie Du ihre Eigenschaften beschreibst und auch Dich selber, hast Du mit ihr eine Partnerin, die Dir sehr viel Stabilität gibt, die Du dringend brauchst und wie Du sie kaum nochmal finden wirst. Trotzdem solltest Du nicht in einer Beziehung bleiben, die Du Dir selber schlechtredest - das hat sie nicht verdient.
Für sie und euer Kind ist eine Trennung besser als dass Du unglücklich in einer Vernunftbeziehung bleibst. Kinder merken das und lernen selber keine brauchbaren Beziehungsmuster, wenn sie von Ambivalenzen umzingelt sind. Da ist ein entfernter Vater, der sich gut kümmert beser, als ein unglücklich dauerpräsenter.

Viel Erfolg bei der Suche nach der Traumfrau und hoffentlich wird das für Dich kein Albtraum.
 
  • #43
Wie ich an den Antworten sehen kann, gibt es fundamental unterschiedliche Vorstellungen: Die einen sagen, Kind und Beziehung nur bei Liebe. Andere vertreten anscheinend wieder die Ansicht, dass man auch auf einer freundschaftlichen Basis, ohne große Liebe oder Begehren, in einer Beziehung leben kann und ein Kind großziehen kann.

Lieber FS,

hier geht es vor allem um deine Vorstellung von einer Beziehung.

Du scheinst sehr pragmatisch zu denken. Würdest du dich lieber erst dann trennen, eventuell nach Jahren, wenn dir deine Traumfrau über den Weg läuft? Ohne Rücksicht darauf, welchen Schmerz du dann bei Mutter und Kind auslöst?

Wenn du sicher bist, dass die Mutter deines Kindes nicht diese Traumfrau ist, solltest du ihr schnellstens reinen Wein einschenken. Vielleicht könnt ihr Freunde bleiben und du ein verantwortungsvoller Vater für euer Kind.

Falls du lieber die Annehmlichkeiten in dem warmen Familiennest genießen willst, weil du ja nicht weißt, ob und wann dir die Wahnsinnsfrau begegnet, die dir vorschwebt, solltest du dich fragen, ob es für deine Freundin als auch für euer Kind nicht besser wäre, wenn du jetzt sofort klare Verhältnisse schaffst, statt erst nach Jahren, wenn deine Freundin und eurer Kind daran gewöhnt sind, dass ihr zusammen wohnt und als Familie etabliert seid.
 
  • #44
Ich kann dir nur raten, auf dich zu hören und dein Gefühl.

Es gibt sie, die Traumfrau.. Und diese kann auch nachdem sich ein paar Macken gezeigt haben, deine Traumfrau sein. Eben genau dann, wenn deine Gefühle für sie tief und innig sind. Genau danach suchst du und ich kann dir aus eigener Erfahrung heraus sagen, es lohnt sich wirklich!

Das sehe ich genauso. Du hast es verdient, die tiefen Gefühle für jemanden zu haben und zu leben und deine Freundin hat einen Mann verdient, dessen Traumfrau sie ist. Nur weil viele daran nicht glauben und deshalb eine Vernunft -Beziehung leben ist es für dich noch lange nicht richtig. Jeder ist nun einmal anders. Natürlich können wir nicht entscheiden, wen wir lieben sonst wäre es ja einfach. Gerade dann gerät man erst in einen Konflikt wenn der andere Mensch eigentlich toll ist aber man kann ihn einfach nicht lieben. Sie ist dein Bro aber nicht deine Liebe. Ihr habt aber die besten Voraussetzungen, auch nach einer Trennung alles richtig zu machen weil ihr euch gern habt und respektiert.
 
  • #45
Also, was mir schon als erstes aufgefallen ist: Warum postet der FS unter der Rubrik Single? Für mich ist ein Mann, der mit einer Frau zusammen ist, kein Single. Oder sehe ich das falsch?
Gedanklich scheint er sich ja schon getrennt zu haben und sucht offensichtlich hier noch eine Bestätigung, dass eine Trennung richtig ist, möchte vom Forum die passenden Argumente dafür oder Absolution für sein Verhalten.

Ich sehe hier das typische Verhalten eines Mannes, der gar nicht weiß, was er eigentlich will. Er lernt eine Frau kennen, die aber offensichtlich nicht das ist, was er sucht. Aber man kann ja trotzdem mal zusammenbleiben. Besser als allein sein. Die Frau will irgendwann ein Kind. Spätestens jetzt wäre der Moment für den FS da gewesen, Verantwortung zu zeigen und Klartext zu reden. Scheinbar hat ihm hier der Mut gefehlt, denn dann hätte er seiner Partnerin die Wahrheit sagen müssen und hätte womöglich im Anschluss allein dagestanden. Also zu allem Überfluss auch noch "lieber ein Kind, als allein sein". Und anstatt jetzt reinen Tisch zu machen, möchte der FS sich erstmal eine neue Partnerin suchen, wenn ich die Überschrift des Beitrags richtig verstanden haben. Also schlicht und ergreifend: Ein Warmwechsler.

Ich kann hier nur den Kopf über so wenig Rückgrat und Verantwortungslosigkeit schütteln. FS bitte trennen Sie sich von der Frau, sie ist besser ohne Sie dran. Und was sie ganz bestimmt nicht verdient hat, ist jemand, der sich auch noch als Märtyrer fühlt.

Erst denken, dann handeln!
 
  • #46
Hallo Hansi,
deine Prügel hast du ja schon bekommen, darum trinke ich nun ein Bier mit dir.
Traumfrau - sie heisst genau deswegen Traumfrau, weil du sie dir erträumst. Es gibt sie - in deiner Phantasie. Darum hat sie auch keine Persönlichkeit - weil sie dein Kunstprodukt ist. Dein Traum. Vielleicht projezierst du deinen Traum auf einen Star (ja, ich war 1974 auch in Suzi Quatro verliebt) oder auch auf die Dorfbeauty oder die Hübsche aus einer Bar. Lass dir gesagt sein - auch diese Frauen haben ihre Eigenheiten. Strahlen nicht immer. Und können alt aussehen.
Deine Freundin war es dir immerhin wert, dein Kind zu empfangen. Jetzt gönne dir selber etwas: nämlich den Blick auf dein Mädel, der genau SIE zur Traumfrau macht. Photographiere sie doch mal aus verschiedenen Perspektiven ......
So schlecht klingt das nicht, was du über sie schreibst. Gib ihr doch die Chance, dein Traum zu werden.
Gruss

Tom, 55, mit einer Frau zusammen, von der er inzwischen träumt
 
  • #47
#33, dein Beitrag ist geradezu fahrlässig. Der FS soll sich auf eine aussichtslose Jagd nach einer imaginären Traumfrau begeben, die er bei seinen vermutlich völlig überzogenen Erwartungen nie finden wird? Lies doch sein Posting #24

Lieber FS, nix für ungut, aber: du bist kein Idealist, sondern ein Realitätsverweigerer, der in seine Fantasiewelt flüchtet, wenn er sich überfordert fühlt. das ist weitverbreitet, aber du kannst das ändern, indem du die Ursache dieser Gefühle herausfindet.

Dazu empfehle ich dir eine Therapie, um die Beziehung zu deinen Eltern genauer zu betrachten. Deine Flucht in schöne Fantasien stammt ja vermutlich schon aus deiner Kindheit, oder?

Ich hoffe, du denkst wirklich nach über das, was dir hier geschrieben wurde, zB. #28, frei, großartig auf den Punkt gebracht wieder mal, und viele andere.

Allerdings wirkst du leider wirklich sehr unreif und oberflächlich. Was muss denn die Traumfrau ausser umwerfender Optik noch haben? Permanente Schmetterlinge im Bauch bei dir auslösen? Das ist eine Illusion. Kennst du Don Quijote?

So wie du drauf bist, wird dich aber selbst die perfekte Frau nicht glücklich machen. Deine Frage hier wäre dann wahrscheinlich: meine Partnerin ist so toll, ich fühle mich so klein neben ihr. Soll ich mich trennen?

Mein Rat an dich: triff keine überstürzten Entscheidungen, um einem vermutlich unerreichbaren Ideal nachzujagen. Wenn du dann ernüchtert erkennst, dass eure Familie eigentlich ziemlich schön war, gibt's wahrscheinlich kein Zurück mehr.

Mach dir bewusst, dass eine stabile, harmonische Beziehung das allerbeste für ein kleines Kind ist.

Auch wenn ich mich wiederhole: arbeite unbedingt deine schwierige Kindheit auf. Das ist bei sehr vielen ein wunder Punkt, und prägt leider unser eigenes Beziehungsverhalten, natürlich unbewusst. Eine Therapie kann da sehr interessante Erkenntnisse bringen. Da gibt's viele verschiedene Möglichkeiten zur Selbsterfahrung, vielleicht wär Familienaufstellung was für dich. Mach dich mal schlau, was für dich passen könnte. Irgendwie könnte ich mir vorstellen, das du ein bisschen esoterisch angehaucht bist. Sorry, falls ich falsch lieg. Rein subjektiv. Fall aber bloss nicht auf irgendwelche dubiosen Glücksversprechen rein, such dir was seriöses

Ansonsten klassische Gesprächstherapie, gerade wenn du bisher recht unreflektiert warst, werden dir vermutlich Schuppen von den Augen fallen.

Ich wünsch dir viel Glück!
 
  • #48
Das Problem ist jedoch, dass ihr Gesicht oft ändert. An einem Tag ist sie attraktiv, am anderen Tag sieht sie sehr gealtert aus.
Das ist der Satz an dem sich jetzt einige aufhängen und dir sagen du bist oberflächlich. Aber ich glaube zu wissen was du meinst. Ich versuche es mal zu erklären. Sag mir wenn ich falsch liege?

Damit ist nicht gemeint, sie sieht mal müde aus oder einfach etwas kränkelnt, sondern es gibt Menschen, die sehen einfach ohne Grund mal gut und dann wieder sehr schlecht aus. Eine Freundin von mir hat einen LG der auch so ein Gesicht hat. Mal sieht er ganz frisch und nett aus und dann wieder sind seine Tränensäcke ganz dick angeschwollen, die Falten sehr tief, die Nase rot, die Haut sehr unrein und die Lippen spröde. Er wirkt 10 Jahre älter und hat nichts mehr von dem gut aussehenden Mann von gestern. Und in seinem Fall kann ich mit Sicherheit sagen, er hat keine schlaflosen Nächte dank Baby, keine Krankheit oder gar einen stressigen Job der ihm Sorgen bereiten könnte.

Meiner Freundin geht es wie dir! Sie sieht all die positiven Seiten an ihm, sie mag ihn sehr, aber sie sagt auch, es fehlt das gewisse Etwas und die Tage an denen er so extrem alt aussieht, sehnt sie sich nach einem Mann der ihr optisch einfach auch sehr gut gefällt, der ihre Lust erweckt. Ihr fehlt das Begehren! Wer möchte nicht einen Partner neben sich liegen haben, der einen sexuell anspricht?
Würde man ihr jetzt auch vorwerfen sie ist nur oberflächlich und solche Wünsche zu haben ist total hoch gestapelt? Ich denke nicht, denn die Anziehungskraft spielt in einer Beziehung eben eine große Rolle.

Traummann oder Traumfrau zu sein, beinhaltet eben das ganze Paket, Charakter und Optik.
Warum soll man nicht einen Partner oder eine Partnerin suchen und finden, die beides vereint? Ich glaube nicht, dass es dir um absolute Schönheit und Makellosigkeit bei einer Frau geht, sondern um eine Grundanziehung, und ein tiefes Gefühl für sie.
Und das ist etwas, was in einer Beziehung unbedingt vorhanden sein muss, sonst ist es nämlich nur noch eine Zweckgemeinschaft und in so einer aus zu harren halte ich für komplett falsch.

Dein Problem ist einfach, dass du nicht tief genug für sie empfindest, du liebst sie nicht aus tiefstem Herzen und deshalb haderst du mit dir.

Wenn der wichtigste Baustein in einer Beziehung aber fehlt, sollte man sich trennen. Denn ihr habt BEIDE einen Partner verdient, der euch liebt und den ihr liebt.

Alles andere macht doch keinen Sinn und Zweckgemeinschaft leben ist für euch beide unbefriedigend und gefrustete Eltern tun keinem Kind gut.
 
  • #49
Hi Hansi,
Du schreibst von einer Traumfrau... Ist schon klar, dass eine Traum-Frau eine Traumfrau ist, weil sie eben nicht real ist.

Gibt es in Deinem Umfeld, Deiner Arbeit, Deinem Freundes- und Bekanntenkreis eine Frau, die ein besseres Gesamtpaket als Deine Freundin mitbringt? Ist die Frau von einem Deiner Freunde oder Arbeitskollegen besser als Deine?
Jeder Mensch ist ein Gesamtpaket. Du kannst nicht nur auf das Aussehen abstellen, sondern musst die gesamte Person mit den Schwiegereltern, Treue, Umgang mit Geld, Interessen usw. berücksichtigen.

Wenn Du keine bessere Frau als Deine Freundin im Umfeld hast, dann ist es unwahrscheinlich, dass Du eine bessere findest.
 
  • #50
Ich denke auch, du solltest dich von deiner Freundin trennen. In die Welt hinaus gehen, es mit optisch schöneren Frauen versuchen und irgendwann lernen, dass du bereits alles zum Glücklichsein hattest. Manche müssen durch diese harte Schule gehen, um zu erkennen, was wahres Glück ist.

Für mich ist ein Mensch durch seinen Charakter schön oder eben nicht schön. Durch das, was er tut oder sagt. Ich habe schon sehr hübsche Menschen kennengelernt, deren Äußeres mir durch ihr Verhalten irgendwann gar nicht mehr so schön vorkam. Und weniger hübsche Menschen, die durch ihr Wesen einfach nur goldig oder bewundernswert erscheinen.

Du vermagst das nicht, aber du wirst es lernen.
 
  • #51
@ Stern12345: Du sprichst mir aus der Seele. Ich bin kein oberflächlicher Mensch und will kein Model. Auch die Figur ist mir weitgehend egal. Du hast verstanden, was ich meine. Es gibt Menschen, die sehen an einem Tag gut aus und am nächsten grundlos (ohne Alkohol, Schlafentzug ähnliches) 10-15 Jahre älter aus (tiefe Tränensäcke, starke Falten). Am einen Tag finde ich meine Freundin begehrenswert, attraktiv und an den anderen Tagen kann ich sie nicht ansehen. Und genau das ist mein Problem. So ein Verändern des Aussehens haben nicht viele Menschen. Dieses Ändern des Aussehens verunsichert mich total. Am einem der guten Tag dachte ich mir, du zweifelst grundlos an deiner Beziehung, halte daran fest. An einem der schlechten Tage, frage ich mich, neben wem ich da aufwache. Und dieses unterschiedliche Empfinden hat nichts mit meiner Einstellung zu tun. Es geht auch nicht um Übergewicht etc. Über all das kann ich hinwegsehen. Nun kann man sagen, das hättest du ja schon vorher wissen können. Das stimmt. Ich habe es aber immer verdrängt, ich habe immer alles schöngemalt und ich dachte, wenn das Kind da ist, ist das ohnehin egal, da ist der Fokus auf dem Kind und unsere Beziehung wird durch das Kind geeint. Ich weiß, dass das naiv ist. Ich habe in mir Gefühle. Ich habe die alle unterdrückt, eine reine Kopfentscheidung getroffen. Und ich habe gedacht, ich kann das Leben anderer in unserem Bekanntenkreis mit Kind auf mein eigenes Leben wie eine Schablone transferieren. Jetzt wo das Kind da ist, ist es als ob plötzlich alles so klar wäre, was ich vorher in meiner Beziehung zu meiner Freundin nicht sehen/akzeptieren wollte. Trotzdem muss ich mir jetzt klar werden, wie die weitere Zukunft aussieht. Das wird eine große Herausforderung werden. Aber ich habe mich in diese Situation verfrachtet und muss jetzt Verantwortung übernehmen und eine Strategie für unsere Zukunft entwerfen.
 
T

Toi et moi

Gast
  • #52
Ich kann verstehen, dass Optik auch eine Rolle spielt. Es ist egal wie man selbst aussieht. Man sieht sich ja selbst nicht sehr oft und der Blick ist oft nach Außen ausgerichtet und nicht nach Innen. Von der anderen Seite hast Du deine Freundin so kennengelernt und die Schönheit ist kein Gut, das immer beständig bleibt. Auch die schönste Frauen der Welt altern und niemand sieht permanent und ganztägig morgen bis Abends schön aus. Gesunde Ernährung, genug Schlaf und ein ruhiges Seelenleben ist notwendig, damit man sich wohl fühlt und deine Freundin hat gerade ein Baby bekommen, das bedeutet alle zwei Stunden stillen, Windeln wechseln, waschen, Arztbesuch, Vorsorgeuntersuchung, Haushalt, schlaflose Nächte, permanente Geschrei des Babys. Da kannst Du keine Schönheit erwarten.
Wie heißt es so schön? .....The Beauty need only be a whisper.......
Ich denke dennoch, dass dein Problem woanders verankert ist und zwar an der Tatsache, dass Du deine eigene Entwicklung (Alterungsprozess bei dir selbst) nicht wahrhaben möchtest. Du bist vielleicht Anfang 40, hast eine kleine Familie und fühlst dich gefangen. Das Kind braucht 10-15 Jahre deine permanente Unterstützung, ich denke, dir war diese enorme Verantwortung nicht bewusst gewesen und in 10-15 Jahre bist du ein alter Mann. Vielleicht denkest du, du würdest etwas verpassen, wenn du bei ihr bliebest? Die Traumfrauen mit göttlichen Körpern, die nur warten von dir beglückt zu werden? Vielleicht hast Du endlich auch Erfolg im Beruf und hast auch mehr Geld, wenn nur sie und das Kind nicht wären, könntest Du eigentlich ein schönes Leben haben? Kann es sein, dass solche Gedanken eine Rolle spielen? Ich sage eigentlich niemals, was die anderen tun sollen aber überlege es dir gut, ob es sich doch lohnt diese Verantwortung für deine Familie anzunehmen und die Chance, die das Leben dir angeboten hat, anzupacken. Mein Vater hat immer zu uns gesagt, Kinder, da draußen ist nichts. Hört auf zu suchen, packt lieber an, was das Leben euch angeboten hat, das Glück kommt nicht jeden Tag, die Kunst ist das Glück zu erkennen und es anzunehmen. Das möchte ich dir auch mitgeben.
 
  • #53
#33, dein Beitrag ist geradezu fahrlässig. Der FS soll sich auf eine aussichtslose Jagd nach einer imaginären Traumfrau begeben, die er bei seinen vermutlich völlig überzogenen Erwartungen nie finden wird?
Das sehe ich anders. Ich habe gelesen und ich glaube, er verbindet mit dem Wort "Traumfrau" mehr als nur das Aussehen. Er liebt diese Frau nicht, denn wenn ich wirklich liebe, dann ist meine Partnerin meine Traumfrau, egal wie sie aussieht, weil mein Herz für sie schlägt.
Dem FS zu sagen, bleibe nicht bei einer Frau die du nicht liebst, ist also fahrlässig?

Fahrlässig ist jemandem auf zu erlegen aushalten zu müssen, aus Verpflichtung heraus.
 
  • #54
@Toi et moi:
Vielen Dank für deine Antwort, die ich sehr schön finde. In gewisser Weise hast du recht. Ich habe nicht alle Konsequenzen meiner Entscheidung langwierig genug reflektiert. Ich bin leider ein Mensch, der sich oft treiben lässt und nicht so viel Eigenantrieb hat. Dh ich verweile oft in Situationen und werde nicht selbst aktiv, sowohl beruflich als auch privat. Und ich brauche oft jemanden, der mir sagt, wo's langgeht. Deswegen fühlte ich mich auch lange Zeit in meiner Beziehung wohl. Meine Freundin kümmerte sich um den Nestbau. Ich verbrachte die meiste Zeit mit ihr, mit ihrer Familie und ihren Freunden. Sie richtete das Kinderzimmer ein etc. Sie verwirklichte ihren Plan. Ich machte bei allem mit. Ich hatte dadurch etwas zum Anhalten. Und dann wacht man plötzlich auf und fragt sich, ob man selbst aktiv sein Leben lebt oder gelebt wird. Ich hatte bisher keinen konkreten Plan für mein Leben. Ich hatte bisher den Standpunkt, so wie es kommt, so kommt's. Und ich hatte bisher immer eine eher pessimistische Lebenseinstellung: beruflich hatte ich keinen großen Plan, ich dachte, dass es ohnehin keinen Sinn macht, Pläne zu schmieden. So quasi, man weiß ohnehin nicht, ob man am nächsten Tag wieder aufwacht. Privat hatte ich auch keinen großen Plan, so quasi Beziehungen gehen ohnehin in die Brüche, man kann da nichts planen. Jetzt, etwas spät, aber doch, versuche ich einen Lebensplan zu entwerfen und versuche die aktuelle Situation zu meinem Lebensplan zu machen, dh ich verbildliche mir die weitere Zukunft mit unserem Kind, alle Schritte von Kindergarten, Volksschule usw. Das gibt mir wieder Halt. Ich versuche mir auch einen beruflichen Plan zu schmieren. Ich habe leider meine aktive Lebensplanung bisher immer vernachlässigt. Ich finde auch den Satz "Man muss das Glück erkennen und annehmen" auch gut. Das fällt mir oft leider schwer. Ich nehme so viele Dinge oft als selbstverständlich hin und sehe oft nur das Fehlende. Ich glaube aber, dass es vielen Menschen so geht.
 
  • #55
Ich würde sagen, beende die Beziehung und konzentriere Dich darauf, ein guter Vater für Dein Kind zu sein. Das bringt gar nichts, sich zu einer Beziehung überreden zu wollen. Deine Einstellung zu Beziehung, Partnerin und Frauen, die dafür in Frage kommen, wird sich sowieso nicht ändern mit dieser Frau an Deiner Seite. Vielleicht geht Dir später ein Licht auf, dass Du nach zehn Jahren immer noch nicht glücklich bist, weil Du bestimmte Beziehungsmuster hast. Aber vielleicht macht Dich das dann auch glücklicher als zu denken, Du würdest an der Seite einen phasenweise hässlichen Frau versauern.

Manchmal gibt es hier Threads, in denen sich Männer beklagen, als "Mann aus der zweiten Reihe" gesehen zu werden. Also dass Frauen auf Womanizer stehen, die total attraktiv sind, mit denen aber keine glücklichen Beziehungen führen können. Also nehmen sie sich für die Familiengründung oder -führung einen Mann "aus der zweiten Reihe": Einen, der nicht viel beachtet wird von anderen Frauen, daher treu sein wird, der gern eine Familie hätte und kein Egoist ist. Entweder hat die Frau schon ein Kind von dem Machoman oder sie will ein Kind, ist dann mit so einem kurz zusammen, um den Familienmann danach zu nehmen, oder sie bekommt sogar mit dem Familienmann ein Kind. Sexuell attraktiv sind für sie immer noch die anderen Typen, aber mit denen gibt es eben kein Familienleben, das auch gewünscht war.

Vielleicht ist es bei Dir so ähnlich. Vielleicht ist die Frau aber auch einfach nicht Dein Typ. Du beantwortest ja kaum Fragen (ich würde immer noch gern wissen, wie alt Du bist und wie lange ihr zusammen seid), aber ich stelle Dir trotzdem noch eine: Kamst Du gerade aus so einer stressigen Affäre mit einer "Traumfrau", als Du Dich mit Deiner jetzigen Freundin zusammengefunden hast? Manchmal sucht man sich nach einer schlimmen Trennung eher genau das Gegenteil als Beziehung, was dann aber auch nicht glücklich macht, weil viel zu viel Gewicht darauf gelegt wird, nicht noch mal dasselbe erleben zu müssen.
 
  • #56
Und ich brauche oft jemanden, der mir sagt, wo's langgeht
Diesen Eindruck habe ich von vielen Menschen in meinem Umfeld. Insbesondere bei Männern und Beziehungen, aber auch bei deren beruflichem Fortkommen steckt meist die antreibende Frau dahinter. Ich denke dann aber auch, es ist auch ihr Anteil, wenn sie den Mann, der immer nur mitlatscht oder sich zu diesem oder jenem hintreiben lässt, als Partner und Vater für ihr Kind wählt. Aber leider hat man oft nicht so viel Lebenserfahrung, dass man diese Passivität nicht für was Verdeckendes hält, sondern für die generelle Eigenschaft und dass man diesen Menschen nach Belieben hin und her schieben kann. Denn irgendwann wacht er auf, und anscheinend ist das bei Dir gerade so. Bei einem Nebenthread mit einer 17 Jahre dauernden Beziehung scheint das auch so zu sein.

Ich glaube, es gibt auch Menschen, die erst durch ihr Umfeld merken, was sie NICHT wollen. Was sie wollen, wissen sie nicht, sondern nur, dass es DAS nicht ist.

ich dachte, dass es ohnehin keinen Sinn macht, Pläne zu schmieden.
Kommt drauf an. Je mehr die Pläne von anderen abhängen, umso mehr kann dazwischen kommen. Insbesondere, wenn einer mit viel Kundschaft rechnet und aber den Markt dabei nicht beachtet. Oder wenn man nicht viel darüber weiß, worin man Erfolg haben will.
Aber auf sich selbst bezogen kann man doch Pläne machen. Dazwischen können dann nur Unglücke oder Krankheit kommen. Und vielleicht Menschen, von denen Du abhängst, und die Dir das Leben absichtlich schwermachen wollen. Aber das ist ja wieder ein genauso vager Faktor wie, dass man helfende Menschen treffen könnte.
 
  • #57
ich kann die meisten Antworten hier wirklich nicht verstehen. Ich bin zwar erst Mitte 30 aber soviel Lebenserfahrung habe sowohl ich als auch mittlerweile die meisten meiner Freunde, das man fehlende sexuelle Attraktivität weder verdrängen, noch kompensieren oder irgendwie in seinem Kopf "reparieren" kann.

Alle die das versucht haben haben es bitter bereut und sich mit dem Partner jahrelang TÄGLICH unwohl gefühlt und waren mit sich selbst im Dauerk(r)ampf. Wie unangenehm es eigentlich ist mit so einem Menschen Sex zu haben begreift man oft erst wenn man da raus ist und jemanden gefunden hat wo die Chemie endlich stimmt.

Weiters ist es lächerlich die vermeintlich zu hohen Ansprüche des Threadschreibers infragezustellen, und ihm weiters zu unterstellen er würde eventuell selbst gar nicht so attraktiv sein. ERSTENS ist attraktivität etwas individuelles, und WENN man wirklich liebt dann immer nur jemand FÜR SICH SELBST attraktiven und umgekehrt wird der geliebte Mensch wunderschön .Daher gibt es auch glückliche liebende Paare die trotzdem ganz verschieden aussehen , klein groß dick dünn und so weiter. Und zweites ist bei Männern sexyness noch weniger an Äusserlichkeiten geknüpft als bei Frauen. Es gibt Männer die haben am Papier kaum Attraktivitätsmerkmale und trotzdem wird vielen Frauen heiß und kalt wenn sie mit ihnen reden weil sie etwas ausstrahlen was vielen Frauen gefällt. (Und auch hier wiederum nicht allen).
 
  • #58
Das sehe ich anders. Ich habe gelesen und ich glaube, er verbindet mit dem Wort "Traumfrau" mehr als nur das Aussehen.
Mir geht es wie Stern12345, ich glaube zu verstehen, was Hansi meint... Ich war auch mit einem Mann zusammen, mit dem ich ein gutes Team war, vieles passte, wenig störte - und trotzdem ging es mir ähnlich wie dem FS (nur dass wir kein Kind hatten und noch sehr jung waren). Und dann traf ich meinen jetzigen Mann, mein Traummann seit fast zwanzig Jahren. Objektiv betrachtet ist er weit davon entfernt EIN Traummann zu sein. Subjektiv und für mich ist er MEIN Traummann. Mit Fehlern, Makeln und Macken, aber es ist einfach passig. Es war und ist nicht immer alles eitel Sonnenschein, aber es stimmt im Grundsatz und die Liebe ist tief. Lieber Hansi, sicherlich eine schlimme Situation für dich, deine Freundin und das Kind. Aber anstatt ein "schlechter" Liebespartner zu sein, kannst du zumindest für dein Kind ein "guter" Lebenspartner sein. Und dir und deiner Freundin die Chance auf den Traumpartner geben...
 
  • #59
Niemand hat ihn gezwungen, mit dieser Frau Sex zu haben oder eine Beziehung mit ihr zu haben. Wie alt er ist und wie lange diese Beziehung schon geht, verrät er uns ja nicht.
Aber er hat das alles freiwillig getan - und hier gab es keinen Verhütungsunfall, sondern ein von beiden Eltern geplantes Kind.
JETZT ist es für all diese Überlegungen ein wenig spät!
Vor allem auch, weil sich hansis Meinung ja anscheinend mit jedem Vorkommnis im Bekanntenkreis ändert.
Es hält ihn niemand davon ab, sich zu trennen und sich eine Traumfrau zu suchen. Kann er jederzeit machen:es wird Gründe haben, warum er es nicht tut, sondern von Fremden im Internet dafür gefeiert werden will, dass er heroisch bereit wäre, sich im Trennungsfall für sein eigenes, von ihm geplantes Kind zu kümmern.
Das ist nicht Mann, das ist Memme: von hinten bis vorne.
 
  • #60
Hast du mal darüber nachgedacht, mit einem Fachmann/Fachfrau darüber zu sprechen, damit du zuerst deine eigene Stabilität findest? Möglich, dass du danach die Tränensäcke deiner Freundin mit anderen Augen, nämlich mit Nachsicht siehst. Denn deine Zeilen lesen sich für mich sehr wankelmütig und wenig gefestigt. Alles Gute!
 
Top