G

Gast

Gast
  • #1

Wie frage ich ihn beim Date, wer wie zahlt?

Ich habe gelegentlich Dates aus Intertnetbekanntschaften. Ich weiß nie, wie ich danach fragen soll, ob getrennt bezahlt wird oder ob es nun doch eine Einladung ist? Vorher oder besser kurz vor dem bezahlen? Es geht mir nicht darum WER bezahlt - gerne einladen, wenn er das möchte oder aber der Einfachheit halber durch zwei teilen oder auch getrennt. Nur weiß ich nicht, wie das klar stellen - das ist sehr oft ein eher peinlicher Moment, wenn die Kellnerin da steht und ich dann (weil er nichts sagt) dann natürlich auch meine Geldbörse zücke und ER dann sagt: Ich lade Dich ein... Das will ich zukünftig vermeiden.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Es versteht sich von selbst , dass bei einer Einladung ins Kaffeehaus/Bar uä. der MANN die Rechnung übernimmt. Als Frau vorher fragen wer bezahlt-das finde ich als absolutes NOGO !!
Bei einer Essenseinladung-( beim ersten Date eher nicht ratsam) solllte die Dame -wenn eine Einladung nicht explizit ausgesprochen wurde- dem Gegenüber vermitteln, dass sie ihr Essen selbst übernimmt.Wenn sich ein Mann einladen lässt-kommt bei mir kein zweites Date mehr zustande. Dann haperts eh an gutem Benehmen.
Bei weiteren Dates-welche ich dann zwar nicht mehr als Dates sehe- spricht frau/man sich vor dem Ereignis aus.
Gut wäre , da auch absolutes MUST im heimischen Bücherregal-den Knigge (ist natürlich auf die heutige Zeit aktualisiert) wieder mal zur Hand zu nehmen. Daran denken leider zu wenig der Fragesteller....
w/57
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich finde, es ist völlig selbstverständlich, dass jeder beim ersten Date getrennt zahlt. Wenn also die Kellnerin fragt "zusammen oder getrennt", sage "getrennt" und zücke deine Geldbörse.

Vorher den neuen Bekannten zu fragen, ob er zahlt, kommt bei manchen als plump an.
Wenn "Er" die Getränke abholt und komplett bezahlt, fragt man, was man ihm schuldet. Es sollte halt deutlich Deine Bereitschaft rüberkommen, deine Auslagen selbst zu bezahlen.
Wenn Du dann trotzdem eingeladen wirst, bedanke Dich einfach.

w45
 
G

Gast

Gast
  • #4
Was ist da peinlich?
Du machst es ganz genau richtig.
Die Geldbörse zücken, natürlich!
Wenn er dich dann einlädt, lächelst du und bedankst dich.
Freu dich, wenn er dich einlädt, das ist eine schöne Geste.
Und wenn du deine Geldbörse rausziehst, zeigst du, dass du nicht darauf spekulierst.
Das ist auch eine schöne Geste.
 
G

Gast

Gast
  • #5
das handhabe ich ganz verschieden. Hatte schon Männer wo bei mir das Gefühl aufkam er zahlt und erwartet dann dafür mehr - da zahle ich grundsätzlich meinen Teil selbst.
Meist hole ich meine Tasche nach oben, bevor die Bedinung am Tisch steht. Und fast immer sagen dann die Männer vorab lass mal gut sein oder Du bist doch eingeladen. Sehr selten wurde es aber auch von den Herren direkt angesprochen das jeder seines bezahlt. Oder auch die Variante er das Essen ich die Getränke. Einmal sagte auch einer bei einer Rechnung von ca. €60. Ist es ok wenn Du €10 mit reinlegst, dann beteiligst du dich mit 10% von unser sechs(sex)-Rechnung. Man kann es auch mit Humor angehen.
Und wenn mir ein Mann sehr gefällt und er mich einlädt dann sage ich ok darst Du aber nur wenn ich Dich bei nächsten mal einladen darf. Und somit ist auch gleich die Frage und wie geht es weiter geklärt.

W41
 
G

Gast

Gast
  • #6
Gehe einfach mal davon aus, dass jeder seine eigene Rechnung zahlt, es sei denn, er hat dich vor dem Date gefragt, ob er dich einladen darf. Dann zahlt er.

Die netteste Ansage habe ich wie folgt erhalten: Ich sagte meinem Begleiter, dass ich so allmählich aufbrechen müsse, er winkte die Kellnerin herbei und bat um die Rechnung, und sofort anschließend fragte er nach, ob er mich einladen dürfe, was ich mit "Ja, gern" beantwortete.

Herren mit Stil lassen diese Unsicherheiten gar nicht erst aufkommen. Und Frauen mit Stil, die aus Prinzip gern selbst zahlen, klären diesen Punkt, bevor der Herr mit Stil die Einladung ausspricht (wohlmöglich vor der Kellnerin) und dann eine öffentliche Zurückweisung erhält.

Ich kenne übrigens keinen Fall, in dem die Dame den Herrn eingeladen hätte, es sei denn, man kennt sich, trifft sich öfter und hat vereinbart: Diesmal zahlst du, das nächste Mal zahle ich. Was ich mit guten Bekannten auch so praktiziere.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich kann Deine Unsicherheit verstehen. Mir ist es ganz lieb, wenn der Mann spätestens beim Eintreffen der Kellnerin sagt, dass er mich einlädt (wenn er das möchte). Ich finde auch, dass Du Dich ganz richtig verhältst: Indem Du Dein Portemonnaie zückst, signalisierst Du, dass Du es nicht selbstverständlich findest, eingeladen zu werden. Das ist höflich, bleibt dabei! Eine Frage brächte den Mann in Verlegenheit, das muss nicht sein. Meine Erfahrung: Die meisten Männer möchten beim 1. Date bezahlen, und diese Freude sollten wir Frauen ihnen nicht verderben. Ich lehne eine Einladung nur dann ab, wenn ich den Mann nicht wiedersehen möchte.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ein absolutes No-go vorher zu fragen, wie man es mit der Bezahlung macht. Ich gehe davon aus, dass ich immer meinen Anteil am Verzehr selbst zahle. Sollte dann die Bedienung fragen, sage ich selbstverständlich - wenn er nichts sagt - getrennte Rechnungen. Bei Treffen mit Frauen mache ich es so und warum dann anders , wenn ich ein Date habe. Wenn der Herr mich einladen möchte, kann er vorher von selbst etwas sagen oder dann beim Abkassieren und es gibt noch Männer, die bei einem Date den Kaffee für beide zahlen.

Wieso sollte mir die Situation peinlich sein? Eigentlich wäre es wünschenswert, wenn der Herr dann der Bedienung sagt, wie kassiert werden soll. Die Männer, die keinen Kaffee für mich mitzahlen wollen, verstummen plötzlich vor der Bedienung. Das muss mir nicht peinlich sein, sondern denen. Wenn ich getrennt zahlen will, kann ich das auch selbstbewusst vertreten.
 
G

Gast

Gast
  • #9
#1

Blödsinn, "MUST im heimischen Bücherregal-den Knigge " kopfschüttelnd!! antiquiert.

Ich hatte bisher 9 Dates und jedesmal ist für mich bezahlt worden, anstandslos. Wenn es um´s Bezahlen geht, zücke ich heute noch umgehend meine Börse, wohlweislich, das dann kommt "nein, auf keinen Fall, ich übernehme das".

w45
 
G

Gast

Gast
  • #10
Werden Männer tatsächlich nie eingeladen?

Für mich (W34) ist nämlich klar: selbstverständlich lade ich ihn zum Kaffee ein. Erst recht, wenn er extra anreisen musste. Da geht es für mich ums Prinzip. Ich finde, dass ich nicht einerseits auf Emanzipation bestehen, und gleichzeitig erwarten kann, dass der "edle Ritter" die gesamte Rechnung alleine trägt. Knigge schön und gut, aber ich hätte ein ungutes Gefühl dabei, mich einladen zu lassen, nur weil es angeblich "die Aufgabe des Mannes" ist.

Ich bin eine unabhängige Frau. Damit muss er klarkommen. Er kann sich ja beim 2. Date revanchieren... Vielleicht eine Frage des Alters?
 
G

Gast

Gast
  • #11
#9: Mich hat auch schon eine Frau eingeladen, fand das auch nicht schlimm, da ich sie beim nächsten mal eingeladen habe, Wir waren dann auch 2 Jahre zusammen. Mir als Mann hat dieses Verhalten eben mal imponiert. Sie ist auch keinne dieser Frauen die sich immer nur die schönen Seiten der Emanzipation aussucht, wie es der überwiegende Teil der Frauen hier im Forum macht.

Aber ich denke auch das es ein Generationenkonflikt ist. Merkt man auch wie die älteren (40+) Damen hier bei anderen Themen schreiben.
 
  • #12
Ich verstehe dieses ständige Gezetere um die Kosten für das 1. Date sowieso nicht. Das regelt sich doch mit gesundem Menschenverstand und einer einigermaßen guten Erziehung. Da braucht man doch keinen Knigge!

Ich werde am WE auch ein 1. Date haben. Mein Date reist in meine Stadt (350 km, ich kann über Nacht nicht weg, da ich gerade einen kleinen Welpen erziehe, ein Treffen in der Mitte ist momentan also nicht möglich). Für mich ist es normal, dass ich das Zimmer für ihn in der Pension übernehme; das kommt etwa mit dem Preis für das Benzin hin. (Ich hasse Aufrechnen auf den Cent, lieber zahle ich mehr!)

Es ist für mich selbstverständlich, dass ich meinen Part im Café o.ä. selbst übernehme, werde aber auch keinen Aufstand machen oder mich künstlich zieren, so er mich einladen möchte.

Für mich ist es wichtig und entscheidend, dass BEIDE ihr Geld grifbereit haben und - noch wichtiger - auch den Mund aufbekommen, wenn der/die Kellner(in) zum kassieren kommt. Dann ist ein entspannter Umgang miteinander möglich und auch garantiert. - Sollte das, wider Erwarten, nicht so sein, dann paßt das Ganze doch schon von Anfang an nicht zusammen.

Man kann sich auch durch ständiges Abwägen und Grübeln das Leben unnötig schwer machen, Probleme schaffen, wo keine sein müßten.
 
  • #13
Eine Frau die mich einlädt, hat schon mal ein Stein bei mir im Brett. Denn auch ich als Mann werde gern mal gepampert.

Mit Sicherheit lade ich auch gern mal ein, aber das mache ich Hauptsächlich wenn ich auch eine Einladung vorher ausspreche.
Wenn ich nur sage, lass uns doch heute Abend was machen und vll. noch etwas Essen gehen. Dann dürfte die Dame nicht automatisch erwarten das ich zahle.

Und Argumente wie, "aber die Frau macht sich extra schick und kauft vll. noch neue Klamotten nur für Dich", zählen für mich nicht. Ich gehe auch nicht wie ein Sack Kartoffeln zum Date. Und ob etwas neu ist oder nicht, kann ich nicht zu würdigen wissen. Ich kenne ja ihren Kleiderschrank nicht!

Die Frau braucht nicht erwarten alles bezahlt zu bekommen und ich erwarte nicht, das sie mir dafür den Rest des Lebens meinen Allerwertesten hinterher trägt.
 
G

Gast

Gast
  • #14
eigentlich schlimm, was sich hier für fragen stellen. wie kommt frau eigentlich auf die idee, das der mann sie einladen sollte.sorry, aber aus was für einen grund, nur weil er der mann ist.w43
 
G

Gast

Gast
  • #15
@13
Ich habe es bis auf einmal NIE anders erlebt, dass der Mann mich zum ersten Date auf meine Getränk (um mehr geht es nicht) einlädt.
Offenbar tun das auch die Männer, mit denen sich die FS trifft. Ihre Frage war doch nur, wie sie das im Vorfeld erfahren kann. Meine Antwort: Gar nicht. Sich freuen und sich bedanken.
Sie ist an einen Mann geraten, der Manieren hat.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Als Mann darf man zwar auch heute noch nicht erwarten eingeladen zu werden, aber ich für meinen Teil frage spätestens wenn uns klar ist, dass wir aufbrechen möchten, ob ich mein Date zu dem Konsumierten einladen DARF. Meistens darf Mann.
Würde die Frau die Frage stellen, wer zahlt, klänge es für mich so, als ob sie unterschwellig bitten würde, dass ich zahle. Es wird schon seinen Grund haben, dass ich sie nicht gefragt habe, ob ich sie einladen darf. Wahrscheinlich waren die Sympathien in dem Fall doch nicht so groß.

Ich glaube, ich (m, 33) bin altmodisch...
 
  • #17
Hey!

Ich [w/19] mache es eigentlich immer so, dass ich wie selbstverständlich mein Portemonnaie zücke und darin krame bzw. das Geld heraushole. Bisher war es immer so, dass mein Date dann einfach auf die Frage der Bedienung "zusammen" geantwortet hat und gut wars, ich habe das Geld wieder weggepackt und mich bedankt. Falls er "getrennt" sagt bezahle ich eben einfach ganz normal. Für mich war das keineswegs unangenehm. =)


LG
 
G

Gast

Gast
  • #18
@15
Du machst es genau richtig.
Manche Frauen wollen nicht eingeladen werden - das finde ich zickig und eigenartig, aber so ist es.
Die Frage: "Darf ich dich einladen?" ist perfekt. Damit kannst du nichts, aber auch gar nichts falsch machen. Wenn sie es nicht möchte - bitte sehr.
Aber die meisten Frauen werden sich freuen, denke ich (die, die ich kenne, jedenfalls), und den meisten Männern (denen, die ich kenne jedenfalls) macht es Freude, einen Kaffee oder Cappuccino
oder Ähnliches zu spendieren.
 
G

Gast

Gast
  • #19
#14 sorry, aber was hat das mit manieren zu tun, wenn der mann zahlt, so wie #15 schon schreibt wenn man jemanden sympatisch findet ja gerne, aber mit manieren hat das nichts zu tun.und ganz ehrlich würde ich mir mein getränk beim ersten date sowieso selber bezahlen!!!!!! da reden viele frauen von gleichberechtigung, aber wenn es um so was geht, gehen sie davon aus das mann bezahlt!!!!!! w43
 
  • #20
Liebe Fragestellerin, das ist schon ein blöder Moment, den ich sehr gut nachvollziehen kann. Ein halbwegs pfiffiger Mann klärt das vorher, indem er vor dem Heranwinken des Kellners fragt, ob er einen einladen darf. Wenn er das verpasst, dann rate ich Dir, in diesem Moment, also bevor der Kellner am Tisch ist, schnell zu fragen: "Ist es in Ordnung, wenn wir die Rechnung hinterher teilen?" Da hat er dann noch alle Möglichkeiten.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Fragen geht nicht, logo. Als Mann werde ich in der Regel vor dem Bezahlen signalisieren, dass ich die Rechnung übernehmen möchte. Falls Frau das dann wirklich nicht möchte, muss sie schon sehr nachdrücklich darauf bestehen. Aus meiner Sicht ist das dann auch eine sehr eindeutige Aussage zu ihrer Interpretion des Treffens ...
 
G

Gast

Gast
  • #22
@18
Ich finde es einfach ungalant und kleinkariert, wenn ein Mann beim 1. Date nicht die Frau einlädt - das ist auch nur in Deutschland (Österreich und Schweiz vielleicht auch, weiss ich nicht) so.
Kann jede halten, wie sie will, auf mich macht es jedenfalls einen sehr schlechten Eindruck und katapultiert einen Mann sofort ins Aus.
Ist mir auch, wie gesagt, nur einmal passiert. Der Mann hat sich auch sonst schnöselig verhalten, es passte also.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Ich finde es einfach ungalant und kleinkariert, wenn ein Frau beim 1. Date erwartet das der Mann sie einlädt
Kann jeder halten, wie er will, auf mich macht es jedenfalls einen sehr schlechten Eindruck und katapultiert die Frau sofort ins Aus.
Ist mir auch, wie gesagt, nur einmal passiert. Die Frau hat sich auch sonst schnöselig verhalten, es passte also.
War wieder so eine, die sich NUR die Schokoladen-Seiten der Emanzipation aussucht. Was Mann dann von so einer in der Beziehung zu erwarten hat is ganz klar..... nix.
 
  • #24
Die Zeiten in den Frauen mittellos und vom Geld des Mannes abhängig sind, sind vorbei. Deshalb Zahle ich beim ersten Date nie. Erst wenn ich die Frau besser kenne und weiß, dass sie an mir als Person interessiert ist, dann zahle ich.
Bei normalen Freundinen zahle ich meistens, vor allem wenn ich weiß, dass sie weniger verdienen, aber bei fremden Frauen die ich das erste mal treffe Nein!

Und wenn jetzt jemand glaubt mir deshalb den laufpass zu geben, sage ich vielen Dank!, weil mit einer Frau die eine solche Einstellung pflegt will ich keine Beziehung. Wenn eine Frau schon beim ersten Treffen solche Forderungen und Erwartungen mitbringt, wie schlimm muss das erst werden wenn sie mich besser kennt?
 
G

Gast

Gast
  • #25
@22 Thomas
Siehst du, da sind wir uns völlig einig.
Für mich (w) kämst du genauso wenig in Frage wie ich für dich.
Ich möchte gern als Frau behandelt werden: Zuvorkommend.
Wie gut, dass man gewisse grundsätzliche Unvereinbarkeiten schon so früh erkennen kann.
 
  • #26
@# 22 und #23 Du lieber Himmel, wie kompliziert packt ihr diese schöne Sache an!

Es sind kleine, nette Gesten, die ihr einfach nur als solche verbuchen könnt. Einen Cappuccino zu spendiesen ist nichts weiter, als das und hat mit Emanzipation gar nichts zu tun! - Man kann sich das Leben auch sunnötig schwer machen...
 
G

Gast

Gast
  • #27
@25: Was mich erstaunt ist eigentlich mehr die absolute Selbstverständlichkeit mit der manche Damen hier im Forum davon ausgehen eingeladen zu werden... Obwohl ich vor diesem Thread nie darüber nachgedacht hätte und in 99,9% der Fälle die Rechnung übernommen hätte bzw. habe.

Denke ich werde mich auch in Zukunft auf mein Bauchgefühl verlassen. Auf sturen Regeln rumreiten ist m.E. nach antiquiert.
 
G

Gast

Gast
  • #28
@23
"Was Mann dann von so einer in der Beziehung zu erwarten hat is ganz klar..... nix. "

Mein Mann, mit dem ganz offensichtlich was nicht stimmen kann, sagt mir fast täglich, dass er überglücklich mit mir sei und dass niemand eine so gute Frau habe wie er. Das ist sicher übertrieben, aber ich mache sehr, sehr viel für ihn. Und er für mich.
 
  • #29
#24 Ich weiß jetzt nicht wie ich es ausdrücken soll ohne einen Tiefschlag zu begehen, aber Deine Zuneigung erkaufen zu lassen, sprich Deine Zuneigung von der Zahlungskräftigkeit bzw. seiner Zahlungswilligkeit abhängig zu machen, ist keine bestätigung Deiner Weiblichkeit.
Ich zahle für meine Sprachlehrerin und für meine Putzfrau beide erbringen eine Dienstleistung, aber Zuneigung, Sympathie bzw. eine Beziehung sollte man mir meiner Person wegen entgegen bringen. Wenn ich dann nach dem ich den Menschen kenne mich entschließe ihr eine freude zu machen, dann nicht weil ich zahlen muss für ihre Liebe sondern einfach ganz zwanglos um ihr eine freude zu machen.
Wenn Dich jemand für Dein Date bezahlt, dann höchstwahrscheinlich nur weil er Deine Erwartungen erfüllen will um Dich "rum zu bekommen" und wenn er seine Sache gut macht, dann läßt er Dich das nicht merken und Du hast auch noch das gefühl es macht ihm Spaß.
Denke wenn Du nur bei einem Deiner dates gedanken lesen könntest würdest Du wahrscheinlich ins andere Extrem verfallen und künftig darauf bestehen selbst zu zahlen.
 
G

Gast

Gast
  • #30
hallo - hier die FS

ichwollte eigentlich keine Diskussion darüber lostreten, was galant o.Ä. ist.
ich bin in dem fall wirklich super unkompliziert.
Frederikes Rat kann ich gut beherzigen, das finde ich besser als mit der gezückten Geldbörse dasitzen und die Kellnerin zweimal rausgeben lassen, und dann auhc noch Trinkgeld auseinanderklamüsern.
Ich freue ich über eine Einladung aber würde es nicht automatisch ERWARTEN.

Wenn ich auf einen solchen Mann wie Thomas treffe, dann ist der zufrieden und andere auchauch...alles schön :)))
 
Top