G

Gast

Gast
  • #1

Wie gebe ich "einen Korb" ohne verletzend zu sein

Angeregt durch andere Frage, würde ich gern mal von den Herren wissen, wie ich jemandem beibringen kann - dass er nicht mein Typ ist - und ich keine weitere Unterhaltung mit ihm wünsche ohne dass ich ihn zu sehr verletze.
 
G

Gast

Gast
  • #2
sag einfach Du bist vergeben !
 
G

Gast

Gast
  • #3
Einen Korb kann man nicht nicht verletztend geben. Es sei denn der andere empfindet das gleiche wie du! Ansonsten vielleicht eher die "Schuld" eher auf sich schieben und hoffen er glaubt es dir.
 
G

Gast

Gast
  • #4
z.B. "Sorry, Du bist nicht mein Typ. Sei mir nicht böse, aber ich würde jetzt gern alleine meinen Kaffee weiter trinken/ auf meine Freundin warten bzw. was man eben gerade macht." Das ist ehrlich und sollte einen selbstbewussten Herren nicht verletzen.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Sag einfach etwas, dass Dein Gegenüber nicht herabwürdigt. Wie ja in den meisten Threads dazu angemerkt wurde ist das ja ein Problem das Ansagen kommen die etwa so sind "Du Wurm, was erdreistest Du dich hier mich überhaupt anzusprechen!" am besten gepaart mit anschliessender öffentlicher Verwurstung mit den mitgebrachten Freundinnen! Mir selber auch leider schon nicht erspart geblieben.

Sagt etwas in der Art, "Sorry, Du ich hab grad meine Mädels dabei und hab kein Interesse an Dir", "Ich möchte heute einfach nur hier abhängen und entspannen", in harten Fällen muss es vielleicht ein "Du bist absolut nicht mein Typ" sein, aber das hässlichste ist es eigentlich wenn dann eben der Rest des Abends diese denkwürdige Ansprache vernichtender öffentlicher Kritik anheimfällt.

Das führt bei mir dazu, dass ich bei Mädels die zu dritt oder mehreren da sind, gar nichts mehr sage. Glücklicherweise habe ich auch anderweitig genug Flirtgelegenheiten.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Jeder Korb egal welcher Art ist verlertzend auch und gerade Lügen - Körbe, auch die werden emotional erkannt, also was soll das?!. Punkt. Deshalb ist der beste und ehrlichste Korb, der mit dem roten Knopf. m
 
G

Gast

Gast
  • #7
Sags lieber direkt dass du kein Interesse hast, anstatt dir irgendetwas schonenderes auszudenken.
So weiß Mann wenigsten wie er dran ist.
So etwas wie "Es liegt nicht an dir, sondern an mir" finde ich persönlich verletzender als "Sorry, du bist nicht mein Typ".
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ich schließe mich Nr.1 an! Das wirkt nicht verletzend und ist für ihn absolut nachvollziehbar.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Das sollte man von der Art de Ansprache abhängig machen.

Wenn Dich jemand plump anquatscht dann kannst Du auch sehr direkt antworten das Du kein Interesse an einem Gespräch mit ihm hast.

Wenn Sich jemand Mühe gibt oder vielleicht auch noch schüchtern wirkt dann wäre es eine schöne Geste den Korb mit einer positiven Geste zu versehen nach dem Motto: 'danke für das nette ansprechen aber du bist leider nicht mein Typ' oder 'cool das du dich getraut hast mich anzusprechen, aber leider bist du nicht mein Typ'
So gibst Du ihm positives Feedback für seine Aktion und gleichzeitig eine klare Nachricht das Du kein Interesse an ihm hast. Er weiß dann das es nicht daran liegt wie er Dich angesprochen hat oder er etwas falsch gemacht hat sondern das es eben kein Match ist. Das ist fair und für den Mann nicht so entmutigend als wenn er nur niedergemacht wird.

m43
 
G

Gast

Gast
  • #10
Es gab viele gute Vorschläge.
Ich denke, wie es im Wald hereinhallt, so hallt es heraus.
Solltest Du bei einer höflichen Kontaktaufnahme allerdings direkt mit
"- und ich keine weitere Unterhaltung mit (ihnen) wünsche" antworten und andere würden das hören
dann wirst Du möglicherweise als arrogant eingeschätzt. M 53J
 
  • #11
irgendwie verstehe ich die Frage nicht.
Ich unterhalte mich auch dann mit einem Mann, wenn er nicht mein Typ ist (mein Sozialleben wäre ansonsten auch sehr eingeschränkt...). Werde ich in einem Cafe oder im Zug angesprochen, freue ich mich meist über die plauderei. Wenn ich lieber mein Buch lesen möchte, dann sage ich es, schließlich bin ich ein freier Mensch in einem freien Land.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Auf deine Frage hin, ganz nett und locker: Auf mich wartet Hund, Katze, Maus....
 
G

Gast

Gast
  • #13
Zu lügen und zu sagen man sei vergeben und ist es in Wahrheit aber nicht, finde ich absolut bescheuert. Das kann unter anderem zu weiteren Unannehmlichkeiten führen. Ehrlich währt am längsten! Höflich aber klar die Meinung kundgeben. So wie es m43 beschreibt finde ich es gut.

Ich hab mal eine (meine erste "Traumfrau") ganz höflich, aber waghalsig mitten auf dem Schulhof angesprochen, die hat mich anschließend voll ausgelacht und gesagt "nee, ganz schlecht" (mit starker Betonung auf "ganz"). Wenige Tage später hat s'e mir schöne Augen gemacht...

Ich habe nur einen Ratschlag für die fragende Damenwelt, ihr solltet niemals auf eure Freundinnen hören, sondern auf euer eigenes Herzlein, denn meistens sind diese besagten "Freundinnen" bloß neidisch auf euch und auf den mutigen Kerl. Und Frauen, vor allem die jungen, neigen dazu viel zu viel zu tratschen...
 
G

Gast

Gast
  • #14
Der schlimmste "Korb" ist, gar nichts zu sagen. Da wundern sich manche Frauen noch, warum ihnen einer hinterherläuft, obwohl sie ihm durch Ignorieren längst "zu verstehen" gegeben haben, dass sie nichts von ihm wollen.
 
Top