• #1

Wie geh ich mit einer Trennung nach 24 Jahren um?

Hallo liebe Mitleser,

versuche mal die Kurzfassung.
Im Mai meinte mein Mann,ohne Stress,Streit oder Ärger von einen Tag auf den anderen "er will das alles so nicht mehr"
Wir waren aus meiner Sicht glücklich. Tolles Kind, Haus ,Hund- alles was dazu gehört.
Natürlich kam gleich der Gedanke,es muss eine andere Frau geben
Mein Puzzle hat auch gepasst,er ist immer wieder zu einer guten Freundin übers Wochenende " zum reden " gefahren.
Er hat immer beteuert ,da ist nichts.
Er war fünf Monate in seiner ich weiß es nicht Phase und hat auch immer wieder den Kontakt zu mir gesucht,auch im Bett

Jetzt hat er es endlich zugeben und mit dieser Freundin,hätte er seit jetzt eine Beziehung.
Ich habe wirklich um meine Ehe gekämpft und den Kampf an eine 14 Jahre ältere Frau verloren.

Meine Gedanken kreisen den ganzen Tag,abschalten ist nur schwer möglich .Ich nehme immer mehr ab,es ist furchtbar

Wer kann mir einen Rat geben,ihn zu vergessen!

Er hat mir sehr sehr weh getan,da laut ihm unsere letzten sexuellen Kontakte,nur Druck ablassen waren.


Diese Wut und der Hass fressen mich auf

Danke schon mal für eure Tpips
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Liebe Kleine Zarte,

Das tut mir wirklich sehr leid. Mir ist das nach 30 Jahren Ehe passiert u ich weiß wie schwer das ist. Ich war gerade 50 geworden , die Kinder ausgezogen u da ging er von einem Tag auf den anderen.
Hol dir so schnell wie möglich Hilfe. Ich habe lange versucht selbst damit klar zu kommen, hab aber dann gemerkt das ich es nicht schaffe. Es wird dauern bis du wieder positiv in die Zukunft schauen kannst .
Ich verstehe die Trauer u Wut. Es ist hart einfach so ausgetauscht zu werden . Bei mir kam es auch aus heiterem Himmel, ich hab nix gemerkt.
Lass dir helfen u hol dir schnellstens einen Termin beim Psychologen .
Alles Gute für Dich.

W59
 
  • #3
Es ist nichts so aussichtslos wie es Dir gerade vorkommt. Er hat sich ebtschieden, dann musst Du dieses erstmal verarbeiten! Er wird Dir auch nicht das letzte mal verletzen. Konzentrier dich jetzt auf das, was Dir wichtig ist! Gehe zum Anwalt und lass dich beraten. Ganz wichtig! Du musst deine Rechte kennen. Vielleicht können Freundinnen helfen und Dir einfach nur zuhören.

Ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, das es besser wird. Ich war 17 Jahre mit meinem Mann zusammen und wir haben eine 12jährige Tochter. Er hat mich mehrmals betrogen und ich war immer doof ihm das zu verzeihen. Dieses Jahr habe ich mich getrennt. Endlich. Viel zu spät. Es war ein Kampf um alles. Aber, es wurde besser und heute bin ich froh eine unabhängige Frau zu sein. Ich hab es nie bereut. Du schaffst das!!!
Viel Glück
LG Andrea
 
  • #4
Liebe Fragestellerin. Da wirst Du durch müssen. Je früher Du erkennst, dass Wut und Hass nur Dir selber schaden, desto besser. Ansonsten bist Du von innen heraus zerfressen und er startet in ein neues Leben.

Zunächst einmal würde ich alles kopieren und sichern was nur irgendwie wichtig sein könnte, Grundbücher, Kontoauszüge, Lohnabrechnungen von ihm (wegen eventuell Unterhalt) usw. usw.

Dann überlege Dir, wie Du weitermachst. Am besten suchst Du Dir so schnell wie möglich eine kleine Wohnung oder was auch immer, denn neu anfangen und gesunden kann man nur schwer im alten Mief.

Tu etwas für Deine Seele und Deinen Neuanfang. Ich selbst habe mich kürzlich bei Pierre Franck in Happiness-House angemeldet. Das ist eine Internet-Coaching-Einrichtung mit phantastischen Onlinevorträgen und Coachingvideos. Wenn Dir das nicht liegen sollte, findest Du vielleicht etwas anderes, woraus Du Kraft schöpfen kannst.

Ich würde Dir so sehr wünschen, dass Du die Trennung nicht als Abschied sondern als Neuanfang verstehen kannst und dafür solltest Du Dir Hilfe holen, wo auch immer. Fang an, Deine Zukunft zu gestalten. Sonst wird sie gestaltet. Und Du wirst doch nicht wollen, dass er sie Dir gestaltet, oder??
 
  • #5
Er hat mir sehr sehr weh getan,da laut ihm unsere letzten sexuellen Kontakte,nur Druck ablassen waren.
Pfui Deibel. Wie ich das verabscheue, wenn solche Leute dann noch absichtlich nachtreten. Igitt, wie kann er so mies zu dir sein?

Auch wenn ihr 24 Jahre zusammen ward und sicher auch mal glücklich(er), so sind seine letzten Aktionen doch wahrhaftig das Letzte. Vergiss das nicht in deinem Liebeskummer. Es ist für dich hilfreicher, seine negativen Seiten zu sehen. Da musst du nun durch. Aber du schaffst das. Nach dem oben zitierten Satz solltest du nur noch Verachtung für ihn übrig haben. Wenn die Verachtung sich eines Tages in Gleichgültigkeit verwandelt - dann hast du es geschafft.
 
  • #6
... er ist immer wieder zu einer guten Freundin übers Wochenende " zum reden " gefahren.
Das ist doch ein Witz. Da wäre bei mir der Ofen schon aus gewesen.

Jetzt hat er es endlich zugeben und mit dieser Freundin,hätte er seit jetzt eine Beziehung. Ich habe wirklich um meine Ehe gekämpft und den Kampf an eine 14 Jahre ältere Frau verloren.
Mein Ex hatte sich damals, nach 22 Ehejahren, auch rettungslos in eine Frau verliebt die 15 Jahre älter war als ich und 10 Jahre älter als er. So etwas kommt immer wieder vor, weil das Alter in der Liebe nicht relevant ist.

Davon musst du dich frei machen.

Es gab ein Leben vor deinem Mann und es wird auch ein Leben nach ihm geben. Mit Hass und Wut schadest du dir nur selber und eurem Kind wird es auch nicht gut tun.

Falls es zur Trennung/ Scheidung kommt, sieh' es als Chance.
Du kannst noch so viel aus deinem Leben machen. Wenn etwas vorbei ist, kann etwas Neues beginnen. Ich war damals ebenfalls geschockt und dachte, es geht nicht mehr weiter. Heute weiß ich, meine Scheidung war das Beste, was mir passieren konnte.

Hänge dich nicht an einen Mann, der dich nicht mehr will und lasse dich auf die Veränderungen in deinem Leben ein. Es kann ganz toll werden, wenn du das willst.
 
  • #7
Hi,

das tut mir leid.

Wobei ein Mann der sagt, Sex mit mir waere lediglich "Druck ablassen" und mich über Monate trotz des ausgesprochenen Verdachts anluegt, für mich DER LETZTE waere.

Man kann sich trennen, ja.
Aber man luegt nicht langjährigen PartnerInnen die bereits Ahnung haben ins Gesicht und demütigt sie im sexuellen Bereich!

Es klingt als waere er Narzisst: keine Empathie, Luegen, paralleler Aufbau eines neuen Wirtes und dann Dich abschiessen.

Du magst es nicht hören, aber es ist eine Gnade Gottes wenn Du einen solchen losbist. Nach der harten Trauer Phase kannst Du Dich um Dich kümmern, Deine Träume, Dein Leben...

Und glaube nicht dass er die andere Frau nicht auch irgendwann anluegt, austauscht und demütigt. Charakter aendert sich nicht.

Alles Gute und Liebe Dir, vielleicht ist der YouTube Video: "der toxische Kreislauf" von Phoenix über diese Partner Austauscherei durch Narzissten Dir eine Hilfe...
 
  • #9
Naja, selber schuld ... hättest ja auch gleich denken können, dass man seinen Partner nicht 'wochenendweise zum Reden' verleiht ...

1. Was glaubst du eigentlich über wen bevorzugt geredet wird, wenn DU nicht dabei bist ... ?!

2. Wenn überhaupt geredet wird, gell ... !!

3. Gute Freunde zu haben ist schön, das finde ich gut - Aber doch nicht über's Wochenende und ohne dass der Ehepartner dabei ist!

Also ich würde so was nicht wollen. Und ich hätte es auch nie gemacht, weil ich vor meinem Mann keine Geheimnisse hatte.

Und finde es, wenn ich Beziehung/Ehe bin, grundsätzlich schöner und sinnvoller, als Paar aufzutreten bzw. gemeinsam irgendwo hin zu fahren - weil dann kann ich mit meinem Partner hinterher das Erlebte teilen.

Also Kleine Zarte ... dann versteckt dich nicht mehr in Illusionen.
Zier' dich nicht, sondern zeig mal deine wirkliche Stärke und Zähigkeit.
Tipp: Geh zum Anwalt und lass mal Druck ab ... DER wird schon wissen wie!

Aber schau auch bei Dir selber:
Es ist ja schon länger ... du hast es nur nicht sehen wollen.
Es ist nicht die Idylle, welche die Menschen reifen lässt ...
Schlimme Erfahrungen des Lebens lassen wachsen und bringen die Reife.

Wir haben in vielen ähnlichen Threads schon ganz viele Tipps & Hilfen gesammelt.
 
  • #10
Mir erging es nach 30 Jahren auch so,
such Dir jemanden,mit dem Du immer und immer wieder darüber reden kannst.
Mir hat auch sehr geholfen,mich hier von vorne nach hinten und von hinten nach vorne,durchzulesen.
Und freu Dich schon darauf,dass er in spätestens 2 Jahren,wieder vor Deiner Tür steht (war bei mir so).

Alles Gute und viel Kraft
VG
 
  • #11
ohne Stress,Streit oder Ärger von einen Tag auf den anderen "er will das alles so nicht mehr"
Wir waren aus meiner Sicht glücklich.
Bei mir kam es auch aus heiterem Himmel, ich hab nix gemerkt.
Es kommt nie aus heiterem Himmel, wir sehen nur die Wolken nicht. Weil wir sie nicht sehen wollen oder mangels Erfahrung.
Ich habe diese Erfahrung auch gemacht. Das gleiche Gefühl.
Nachdem er sich getrennt hatte, habe ich die Anzeichen rückwirkend sehr wohl gesehen.
Und in all meinen späteren Beziehungen und Beziehungsanbahnungen auch. Und ich habe da auch sicher viel überbewertet, weil ich eine Wiederholung um jeden Preis vermeiden wollte.
Man faßt ja auch nicht zweimal auf eine heiße Herdplatte und diese Trennung war wahrscheinlich schmerzhafter als verbrannte Haut. Jedenfalls hat die Heilung sehr viel länger gedauert.
Naja, richtig, vollumfänglich ist es nie geheilt. Ich war 17, es ist also über 30 Jahre her und ich habe es nie vergessen.

Du wirst eines Tages wieder glücklich, wenn du auch nie wieder so naiv, so tief vertrauensvoll sein wirst wie bislang.
Aber wer will schon naiv sein ?
Du hast etwas gelernt, du bist in der Realität angekommen, das ist doch was wert, nicht ?

Deine Wut und Hass würde ich als normale Trauerbewältigung ansehen. Ich finde nicht, dass du das unterdrücken sollst.
Vielmehr finde ich diese Gefühle sehr gesund im beschriebenen Zusammenhang.
Lass sie zu und blicke nach vorn.
Du wirst wieder glücklich, das verspreche ich dir.
Es wird der Tag kommen, an dem du wieder lachen kannst.
Dann ein Tag, an dem du am Abend merkst, dass du heute gar nicht an ihn gedacht hast.
Und dann ein Tag, an dem du ihn zufällig in der Stadt triffst, ihm kurz die Hand gibst und dich später fragst, was du an ihm eigentlich mal so toll fandest.

Noch ein Tip: streiche gedanklich deinen Nickname durch.
Es ist Zeit, groß, stark und erwachsen zu werden.
Und iß was, sonst klappt das nicht mit dem Starkwerden.

Ich drücke dich.

w 51
 
  • #12
Nach dieser langen Zeit hilft auch nicht so eine miese Aktion, wie verbales Nachtreten nicht, den Liebeskummer zu mildern.

Such dir dringend Hilfe, viele Therapeuten bieten genau das Thema an.
Lsss Dich überall auf die Warteliste setzen.

Wenn's länger dauert gibt es in den Städten auch Centren die Übergangslösungen haben.