G

Gast

Gast
  • #1

Wie geht es weiter? Zu den Schmerzen kommt noch die Angst.

Nach 29 jahre Ehe trennen wir uns. Zu den Schmerzen kommt noch die Angst, wie soll ich das Finanzielle schaffen? Mit meinem 450 Euro Job komme ich nicht weit, auch wenn er Unterhalt zahlt. Gott !! Ich habe noch nie soviel Schmerzen und Angst gehabt. Einen Ganztagjob finden ist so gut wie aussichtlos...die warten nicht auf eine 52 j. Meine deutsch ist nicht perfekt, also nichts mit Schreibarbeit, und mit Arthritis in den Gelenken sind Putzjobs oder änhliches auszuschließen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #2
Nur ruhig und keine Panik! Du bist 52 Jahre alt, hast körperliche Schmerzen und jetzt noch den Trennungsschmerz. Das ist hart.
In Deutschland geht man nicht unter, stelle Deine Finanzen auf: also, 450 Euro Job und dann, wieviel Unterhalt? Wieviele Ausgaben hast Du?
Angst brauchst Du nicht zu haben. Erst einmal nur Klarheit.
 
  • #3
du wirst dich entscheiden müssen zwischen geld und streß im alltag oder kein streß.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Von deinen 450 Euro lebst du, und Wohngeld wird dir zugezahlt, wenn du dir kein Dach über den Kopf leisten kannst. In Deutschland hat jeder ein Recht auf eine Wohnung, wenn man sich drum kümmert. Und mit 450 Euro kann man sehr gut leben, sofern man nicht verfressen und fettleibig ist. Im Allgemeinen sollten 5 Euro pro Tag für Essen reichen. Also pro Woche nicht mehr als 25 Euro und davon kann man sich sehr gesund ernähren (verzicht auf Alkohol, Fleisch/Wurst, Zigaretten, Fast-Food inbegriffen, aber das ist ja selbstverständlich)
 
G

Gast

Gast
  • #5
Von deinen 450 Euro lebst du, und Wohngeld wird dir zugezahlt, wenn du dir kein Dach über den Kopf leisten kannst. In Deutschland hat jeder ein Recht auf eine Wohnung,
Wo lebst du? In Fantasien? Hier in D gibt es das leider nicht, sonst hätten wir nicht so viele Obdachlose.
Wohngeld würdest du mit 450 Euro Einkommen sicher bekommen, das sind aber höchstens 100 Euro Zuschuss zur Miete. Wenn du Glück hast und für 300 Euro ein "Wohnklo" bekommst, dann bleiben dir 250 Euro, von denen du noch Strom usw. zahlen musst. Wenn aber der Unterhalt vom Exmann noch hinzukommt, sollte es reichen.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Liebe FS,

es gibt Beratungsstellen für dich. Wenn du das Forum hier gefunden hast, um deine Frage zu stellen, wirst du auch in deiner Stadt so eine Beratungsstelle finden. Schau mal bei Kirche, Diakonie, Arbeiterwohlfahrt nach. Dein Bürgerbüro müsste dir auch einen Tipp geben können.

Dort wird man dir genau erklären, welche Rechte und Pflichten du hast.

Ansonsten achte auf deine Gesundheit, bei Arthritis soll Fasten und Gewicht abnehmen, sowie gesunde Ernährung sehr helfen.

Alles Gute!

w50
 
Top