• #31
... und vielleicht nochmal zusammenfassend, wieso ich denke, er flirtet mit mir, da ich mir aufgrund der Situation selbst manchmal die Frage stelle, ob ich mir das nur einbilde, gerade, weil er vergeben ist und sowas bislang immer absolutes Tabu war!

Er schaut mich zB immer länger an als nötig, es gibt tiefe Blicke seinerseits und wie meine Freundin so schön sagte, teilweise fast ein “Starren”, wenn ich eine Geschichte erzähle, den Raum betrete oder den Raum verlasse!

Er sucht meine Nähe, möchte immer gerne neben mir sitzen, wenn wir zB essen gehen oder ins Kino und hält dabei auch “Körperkontakt”, d.h. er sitzt teilweise so dicht, das sich unsere Oberschenkel berühren, tätschelt beim Reden auch mal meinen Oberarm, legt mir die Hand auf den Rücken, wenn ich zB vor ihm aus der Restauranttür gehe etc - all die Berührungen etc gibt es zB nicht bei den anderen Mädels im Freundeskreis!

Dazu sein Strahlen, wenn ich komme, er mich sieht! Er zwinkert mir dann meistens auch zu und im Prinzip kann ich sagen, was ich möchte, er lacht und strahlt und freut sich! Manchmal wie ein Teenager!

Er macht mir Komplimente über ein neues Kleid, eine neue Frisur oder manchmal auch nur über meinen Nagellack, weil ihm selbst solche Kleinigkeiten scheinbar auffallen!
Dazu Komplimente über meine Art, Charaktereigenschaften, etc, die ihn beeindrucken

Er hat mir schon was von einer Geschäftsreise mitgebracht! Eine Kleinigkeit zu einem Running Gag, den wir mal hatten und auch da freute er sich wie Teenager, mir das schenken zu dürfen!

Er hat auch herausgefunden, wo ich zB einkaufe und taucht da immer zu meinen “üblichen” Zeiten auf! Er hat herausgefunden, wo ich wann jogge und taucht seit neustem da ebenfalls auf und besucht nun auch an den Tagen, an denen ich normalerweise gehe, mein Fitnessstudio!
Sieht er mich mal nicht beim einkaufen, beim Joggen oder im Fitnessstudio, dann kommt beim nächsten aufeinandertreffen auch mal der Spruch : ich habe dich gestern vermisst!

Dazu die privaten Nachrichten, die er mir nun aufs Handy schickt wie zB Bilder aus dem Stadion, wo er mich an seinem Alltag teilhaben lässt!

Dazu noch tiefgründige Gespräche zum Thema : Erwartungen an das Leben, an Beziehung, die Zukunft und das Interesse daran, wie ich diese Punkte sehe!

Ich denke mal : als Gesamtpaket betrachtet, zeigt dies recht eindeutig, das er Interesse hat und ich nicht nur “ein Freund” für ihn bin!
Oder?

Zumal es auch die anderen schon mitbekommen haben und gerade meine Freundinnen dies sehr “süß” finden, wie er teilweise die anderen ausblendet und nur Augen für mich hat bzw wie enttäuscht er manchmal aussieht, wenn ich durch eine Jobgeschichte, die länger dauerte, ich es nicht zum Treffen schaffte ... da verdrückt er sich dann auch meist recht schnell oder ist den Abend über muffelig!

Es ist daher mE nicht so, das ich mir hier etwas einbilde bzw mir irgendwie zusammen spinne
 
  • #32
Im Prinzip hat er mir seine komplette Lebensgeschichte von seiner Kindheit über den Tod seiner Eltern bis hin zur gescheiterten Paartherapie und der Scheidung erzählt! Auch Geschichten, wo er Schwächen zugab oder über Ängste redete!
Ich habe ihn auch nicht ausgefragt, sondern er hat das nach und nach freiwillig erzählt!
Diese Stelle lässt hochgradig aufhorchen. Was willst du, liebe FS? Einen problembelasteten Mann, der es nicht schafft mit seiner Vergangenheit aufzuräumen und dir mit vergangenen Geschichten in der Ohren hängt? Oder einen erwachsenen, selbständigen Partner, der mit beiden Beinen im Leben steht und mit dir vorwiegend eine gute Zeit verbringen möchte?
In dem Alter sollte man fähig sein, sich zugunsten seiner Kinder aus unheilvollen Beziehungen loszulösen.
An deiner Stelle würde ich mich nicht mehr länger als seelischer Mülleimer und Ego-Pusher misbrauchen lassen und mich distanzieren. Oftmals sieht die Welt dann ganz anders aus.
Ansonsten solltest du ihm eine klare Ansage machen und Taten fordern. Dann wird sich sehr schnell zeigen, wie es weitergehen wird. Ich würde fast wetten, dass er es nicht schafft, mit dir neu zu starten. Sollte das dennoch tatsächlich gelingen, steht dir möglicherweise eine schwierige Partnerschaft bevor.
 
  • #33
Und lass Dich bitte nicht von den stringenten Glaubenssätzen (4 S) hier verunsichern, das funktioniert weder in einer Beziehung noch in der Therapie noch beim Coaching, lieber @INSPIRATIONMASTER , man tut gut daran, die Menschen abzuholen, wo sie gerade stehen und stülpt Ihnen NICHT solch eine Sülze über;))

Also hier muss ich mal widersprechen und ein Wort für den @INSPIRATIONMASTER einlegen.

Ich habe mich in meinem Leben auf einige komische Geschichten eingelassen und auch immer gehofft, das wird schon noch...

Irgendwann bin ich dann selbst auf die 4S gestoßen habe mich damit auseinandergesetzt und an mir gearbeitet.

Und plötzlich kamen auch bessere Männer in mein Leben, weil ich solche Schwafler wie den Mann der Fragestelleeim gar nicht mehr in mein Leben gelassen haben.

Was ist denn das für ein Charakter, der eine Beziehung hat und zu schwach ist, sich zu trennen und schon mit der nächsten anbandelt? Und sich selbst noch als so ehrenhaft darstellt, weil er die arme alte Frau nicht im Stich lassen kann ? Wahrscheinlich geht's der Frau so schlecht, weil er so einen miesen Charakter hat und er verkauft das als psychische Störung ihrerseits.

Liebe Fragestellerin, ich kann ja auch nur uneingeschränkt die vier S empfehlen, sonst wirst du nur die Affäre.
 
  • #34
Hallo,

also ich sage, nimmt dir was du willst, was dir gefällt.
Verzichten, wäre auch langweilig.
Dann ist der Typ halt "schwach", weil er sich nicht vorher trennt.
Alle sind sie "schwach". Warum sollte dieser Mann da eine Ausnahme sein. Bis zu einem gewissen Grad, darf man auch schwach sein.
Mr. Perfect ist er nicht, weil er eben sich nicht klar und deutlich trennt.
Er ist bequemlich. Das kannn auch langfristig lästig werden. Wie das eben so oft ist.
Muss ja nicht sein, bis das der Tod euch scheidet, oder?
Mann kann hergehen und sagen...ist mir alles zu doof, dann lieber emotionale Ruhe, statt was halbschariges, das eh wieder ins Nichts läuft.
Oder man nimmt das Leben so wie es ist. Nämlich "nicht perfekt".
Hast deinen Spass mit diesem Mann, im vollen Bewusstsein, dass er "schwach" ist.

LG
 
  • #35
- ich führe keine männlichen Freundschaften (genau aus diesem Grund)
- ich schreibe solchen Männern nicht und lass sie ausnahmsweise ins Leere laufen
- ich schütze meine Privatsphäre, meinen Partner, meine Familie, meine Freizeit und bin immer undurchsichtbar. Der Mann würde niemals in das gleiche Studio gehen wie ich, weil ich ihm nie sagen würde, wo ich meine Freizeit verbringe. Solche Männer schlagen gerne ihr Zelt dort auf.
- ich würde niemals mit anderen Bekannten in Urlaub/zu Hochzeiten gehen, sondern nur mit eigenem Auto, um jederzeit unabhängig gehen zu können und von KEINEM Mann abhängig sein zu müssen. Ich würde auch niemals "Tschüss" sagen, sondern immer unabhängig gehen, um eben zu beweisen, dass ich irgendwo nicht greifbar für gewisse Leute oder gar verheiratete Männer bin. Sowas verwandelt sich zu schnell in einen Selbstläufer, wie du selbst merkst. Ich könnte es gar nicht ertragen, wenn andere Leute darüber reden würden, dass "die Luft brennt". Ich würde echt einen Ausraster kriegen und jede Menge Mäuler verhauen.

- solche Männer blockieren mich oder zerstören mir meine eigenen Flirts (z.B. indem sie eben aufdringlich werden, Geschichten/Lügen/Intrigen erzählen, z. B. dass man doch zusammen wäre oder du Interesse hättest oder, wenn du abblockst eine Schlampe wärst, und das macht dann die Runde ... solche Männer zerstören dir also wiederum andere interessante Männerkontakte oder Flirts)

- um verheiratete Männer mache ich gleich einen Bogen. Gibt genug attratkive Männer für Sex. Wer schon mal hoch attraktive Männer im Bett hatte, wird wegen sowas nicht mehr zappelig.
 
  • #36
seit 2 Jahren eine On-/Off-Beziehung ist und er nur bleibt, weil er sich für sie verantwortlich fühlt (sie ist 12 Jahre älter, kein eigenes Einkommen, psychische Probleme etc)! Jedesmal, wenn er sich trennte, machte sie Terror, setzte ihn emotional unter Druck, drohte ihm, etc., sodass er immer wieder nachgab und zurück ging.

Der Mann sollte klar Schiff machen und sich konsequent trennen.
Auch wenn es in seiner Konstellation schwierig ist, da Psychoterror gefährlich und manipulativ ist.

m, 39
 
  • #37
Ich verstehe, warum der Mann Dich anzieht. Es ist nicht der übliche Mackertyp, der plattwalzend und Ansprüche stellend durch die Welt walzt und ohne Empathie Beziehungen eingehen will, die er wegschmeißt, wenn sie ihm die geringsten Probleme machen. Aber Dein Freund ist aus der Kategorie "ich weiß nicht, was ich tun soll, ich weiß nicht, wie ich Grenzen setzen soll, ich weiß nicht, wie ich meine Probleme lösen soll". Er ist nicht vom Schlag "ich führe ein selbstbestimmtes Leben, übernehme Verantwortung, auch für mich". Das ist kein Vorwurf an ihn. Ich finde nur, dass Du die rosa Brille aufhast und hier was schönredest mit Verantwortungsblabla. Es ist ein Abgrenzungsproblem. Oder er liebt die andere Frau, aber muss manchmal drüber jammern.

Frage: Wie wollt ihr mit dem Problem umgehen, dass sich die andere Frau umbringen könnte? Was ist dann anderes als jetzt, wo er nicht schafft, sich zu trennen. Und wenn die erst seit ein paar Monaten weniger Kontakt haben, würde ich mich fragen, ob mein Eindruck, dass er seit Jahren leidet, nicht manipuliert ist.
Ich denke, Du wirst bald nach Lösungen für sein Problem suchen, was man mit der Freundin machen könnte, dass es ihr gut geht, aber sie ihn in Ruhe lässt. Du löst SEINE Probleme.

Genau so läuft das mit den "verantwortungsvollen Männern", die sich eigentlich nur nicht um ihre eigenen Angelegenheiten kümmern können. Das klingt garstig, so ist es nicht gemeint. Ich weiß auch, dass man durch gezeigte Schwäche emotional manipuliert werden kann, so wie er jetzt durch die Selbstmorddrohungen. Und dass man kaum raus kommt. Nur - was wird das als neue Beziehung, ist die Frage.

In Gesprächen betonte er immer mal wieder Worte wie Verantwortung, Pflichtgefühl, etc!
Leute, die irgendwas sehr betonen, kommen mir immer verdächtig vor.
Dein Freund fühlt sich für seine Partnerin verantwortlich, schmeißt er das nun für Dich übern Haufen oder tragt ihr bald beide Verantwortung dafür, dass es der Frau gut geht? Also: Ist sein Reden darüber nur Bla, bis er sich selbst verliebt und befreit wird von seiner Verpflichtung für die alte von seiner neuen Frau, oder fühlt er sich wirklich für sie verantwortlich und Du bist jetzt diejenige, die neue Energie in das Abhängigkeitsverhältnis bringt, um es zu ändern?

Das Wohlbefinden der anderen steht daher bei ihm absolut im Mittelpunkt
Hauptsache, auch Deins, wenn Du seine Partnerin wirst. Öfter mal passiert es ja, dass die, mit denen man sich eins fühlt, dann mit ins Boot geholt werden beim Veranwortungübernehmen für die anderen Schwachen, die so gut manipulieren können. Dann - wie schon gesagt - suchst Du nach Lösungen für suizidgefährdete Partnerinnen und Männer, die nicht loskommen.
 
  • #38
Aber heute bin ich vorsichtig - ich hatte einen guten Bekannten, jeder riet ihm , beende das Drama mit Deiner Freundin. Als er definitiv selbst nicht mehr konnte, tat er es. Sie landete in der Psychiatrie und beim 1. Ausgang, vor dem er die Ärzte noch warnte, weil er ihre Instabilität kannte, gelang ihr der Suizid.
Wie es ihm heute geht, weiß ich nicht, er brach kurz danach radikal alle Kontakte ab, beantwortete auch keine Nachrichten.
Dein Freund hat alles richtig gemacht, er hat sie in die Klinik gebracht (zumal er selbst nicht mehr konnte) und er hat die Ärzte gewarnt - es ist absolut nicht seine Schuld, dass sie sich ihr Leben genommen hat. Dass er dir und anderen nicht antwortet, deutet darauf hin, dass er selbst psychisch schwer erkrankt ist. Suizidalität/Depression fordert in Deutschland mehr Todesopfer als Verkehrsunfälle, HIV und Drogen zusammen. Es sind ca. 10 000 Fälle pro Jahr.

FS, ich finde das angesichts dieser Tatsache schlimm, dass da von "seine Ruhe haben" die Rede ist - und jetzt kommt noch raus, dass seine Kinder in das ganze verstrickt sind?
Aber wenn du es so siehst : also wenn es hier um Skandalvermeidung geht, und du das auch so machen würdest, bitte, dann frage ich mich, warum du hier noch nachfragst - geht doch alle zusammen ins Stadion zum Repräsentatieren und habt Spaß zusammen.
Er steht in der Öffentlichkeit und kann / will sich keinen öffentlichen Skandal leisten! Ich denke daher, an seiner Stelle, hätte ich daher dieses „Beziehungsspiel“ genauso mitgespielt!
Wirklich, ist das dein voller Ernst? Die Frau ist entweder sehr krank und benötigt Hilfe, oder sie ist sehr manipulativ oder beides. Und dein Auserwählter hat Angst vor Skandalen? Ist dieser Typ eigentlich auch dein Chef - von dem in einem anderen Post die Rede war? Willst du von uns eigentlich nur hören, ob es sich lohnt, ein Zeichen zu setzen, dass es sich für ihn lohnt, dich anzugraben? Ich rege mich hier umsonst auf und verabschiede mich mit einem letzten Statement: Er ist in einer Beziehung und die ist toxisch: Finger weg.
 
  • #39
Niemand zweifelt hier an, dass der Mann an dir rumbaggert. Er steht in der Öffentlichkeit schön und gut. D.h. zu offiziellen Terminen wird er dich dann als Zweitfrau nicht mitnehmen.
Und er schleicht sich auch in deinen Alltag. Demnächst wird er neben dir stehen, wenn du vor deiner Haustür die Fußmatte ausschüttelst.-
Er ist offiziell vergeben- und wie Lionne schrieb kann die Trennung von so einem Partner auch größere Folgen haben.
Vielleicht schmeichelt es ja dir, dass ein solcher Mann sich um dich bemüht-nur wo ist dein Platz in dem Ganzen? Und wenn ihr Euch schon zum Joggen seht-mir wär das irgendwann zu doof und ich würde ihn fragen, wie er sich denn da nun positioniert bei dir und ihm.
 
  • #40
[
Er hat mir schon was von einer Geschäftsreise mitgebracht!
. Du liest dich wie ein kleines Mädchen, dass endlich mal von Papi beachtet wird. Sorry, du gibts dich als coole, abgeklärte, erfolgreiche Frau, die alles Griff hat aber in meinen Augen benimmst du dich wie jede andere Frau, die sich einen vergebenen Mann verknallt hat-du redest dir alles schön und bist durch seine Aufmerksamkeit extrem geschmeichelt.

Die "Olle" im Hintergrund blendest du einfach aus...und ich glaub das war mein letzter Beitrag hier in diesem Thread. Du lässt nichts von unseren Argumenten an dich heran-was tut er denn wirklich, ausser zu reden und dich zu umgarnen?
 
  • #41
Also ich glaube sofort, dass er Dich anziehend findet. Aber sieh doch mal das Hintergrundprogramm. Nachdem, was Du schreibst, lese ich: Vergebener Mann mit Angst vor Trennung von Partnerin baggert massiv an Singlefrau.

Er benimmt sich ziemlich offensiv, wenn er sogar da auftaucht, wo Du bist. Ich würde sagen, der will einfach ins Bett mit Dir und sagt Dir dafür alles, was er muss, dass Du ihn toll findest (wenn er in der Öffentlichkeit steht, hat er vielleicht einen Beruf, bei dem er Menschen bequatscht mit schönklingenden Worten? Hat er PR-Leute?). Die abhängige Partnerin streichelt sein Ego (ich hab schon mal einen gesehen, der total stolz drauf war, dass seine Ex sich für ihn umbringen wollte).

Die Freunde mögen die Frau ja nicht. Vielleicht stellen sie sein "Auskotzen" über sie dramatischer dar, als es ist, damit Du anspringst, weil sie euch lieber zusammen sehen wollen.

Du kannst Dir zwar sagen, dass Du nicht verblendet bist usw., aber ich glaub Dir nicht so wirklich, dass Du in einer unbedachten Situation nicht denkst "ach, was solls". Ist keine Verurteilung, sondern menschlich, dass man nicht immer die Lampe im Kopf an hat. Der Schritt in die richtige Richtung wäre vorher, sich gar nicht in solche Situationen zu begeben, wo man seine Grundsätze wegschmeißen könnte.

Er steht in der Öffentlichkeit und kann / will sich keinen öffentlichen Skandal leisten!
Interessant, aber was denkst Du, was dann mit euch wird? Wenn die Frau ihm einen öffentlichen Skandal machen kann, bleibt die Gefahr bestehen.
Kann gut sein, dass er erstmal gucken muss, ob sich der Skandal für Dich lohnt. Also erstmal Affäre mit Dir, und wenn das gut ist, DANN Trennung und möglicher Skandal.

Ich finde Männer, die Frauen was vormachen, damit sie Ruhe geben, schlimm. Die lügen wie gedruckt, finden immer die richtigen Worte und das Bauchgefühl der Partnerin wird wegdiskutiert. Es ist immer einfach, die Partnerin zu eine psychotischen Drachenfrau zu stempeln, so dass der arme Mann nichts tun kann. Anscheinend gehts ihm eher um sein Ansehen. Das ist kein guter Mann, wenn er hinter dem Rücken seiner Partnerin anderen Frauen nachstellt. Da mag die Frau sein, wie sie will, Du kennst das ja nur aus ein bisschen "meine Beziehung ist so schlimm" zu seinen Freunden. Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Ich halte es für möglich, dass Du einem Mann auf den Leim gehst, der Dich nur ins Bett kriegen will.
 
  • #42
Schaffe dir Freiräume und ein neues Umfeld ... weil du bist dermaßen umgarnt, dass du ja gar nicht mehr frei flirten kannst.
Der mischt sich doch in alle deine privaten Felder rein.
Demnächst will er noch neben dir in Umkleide und beim Duschen dabei sein. Deine verschwitzten Pheromone haben ihn vielleicht schon tüchtig angelockt.
Ehrlich Frage: Provozierst du ihn vielleicht doch a weng?
Gehst du im Fitness Center auch mit ihm in die Sauna?
Oder ins Schwimmbecken?
Wieviel Anteil hast du selbst an dem kleinen Jagdspiel?

Hast du wirklich nur immer diese paar Freunde für deine Treffen?
Noch nie überlegt mal woanders hin zu gehen? Oder allein in die Diskos der Nachbarstadt? Ich finde dich ziemlich auf diesen Freundeskreis fixiert. Ob es wirklich Freunde sind? Oder halt eine Clique die gern unter sich bleibt - und neugierig alles miteiander teilt? Mein Exfreund hatte mal so einen Kollegenkreis - wöchentlich wurde irgendwas gefeiert. Und die Kollegen sahen sich auch täglich. Mittags gingen sie zusammen essen - und alle Kerle protzten, sie bräuchten viel Eiweiß wegen den triebhaften Freundinnen (ich habe es erst später erfahren, wie wichtigtuerisch manche gut situierte Kerle untereinander ihre Bettgeheimnisse verklären). Und im Urlaub fuhren sie miteinander in die Karibik zum Segeln. Es war wie eine Sekte - alle wußten wer wann wo verliebt war ... auch sämtliche gesundheitlichen Themen und Beziehungsprobleme wurden alsbald in der Clique (Kollegenkreis) publik ... brrrr

Also bereits die Erwartungshaltung deines Umfeldes ist eine Anmaßung!
Ich würde meine Freundin doch nicht in riskante Sachen laufen lassen. Noch weniger würde ich sie dazu ermutigen - sondern warnen.
Welche Frau möchte schon eine psychisch kranke Ex im Schlepptau?

Sag mal - haben deine 'Freunde' nur so wenig Respekt vor dir?
Wollen die dich endlich unter der Haube haben - am Besten innerhalb der Clique, damit du ihnen erhalten bleibst?

Prüfe mal deine eigenen Anhaftungen/Abhängigkeiten von anderen.
Er selbst hat ja auch so ein Thema daheim.
Vielleicht findet ihr euch ja deswegen so interessant - gleich & gleich gesellt sich gern.
 
  • #43
Liebe TE,
vielleicht bist Du 37 und Du klingst auch nicht wie 20, doch zeigt jeder weiterer Post hier in Deinem Thread Du steckst genauso in der Falle, wie viele andere Frauen. Du wünschst Dir so sehr, dass er der tolle Kerl wäre, verantwortungsbewusst, mitfühlend, uneigennützig. Jemand der zu seinem Wort steht.

Für mich wäre auch der schlimmste Faktor, wie @ErikDo es schon schrieb, er schläft regelmäßig mit der Frau und will von Dir das Startsignal. Ich höre schon fast wie bestritten wird, dass er mit der Frau noch das Bett regelmäßig anwärmt, aber dann frag ich, das glaubst Du doch selber nicht?

Über die "Freundin" die anstachelt, dass Du bei einem unfreien Mann den ersten Schritt mach sollst, denkt man besser nicht mehr nach.
Ich denke mal : als Gesamtpaket betrachtet, zeigt dies recht eindeutig, das er Interesse hat und ich nicht nur “ein Freund” für ihn bin!
Oder?
Natürlich wärst Du eine gute Partie für ihn, verdienst Dein eigenes und mehr als ausreichendes Geld, Kinder sind für Dich auch kein Thema mehr und er hat ja welche. Du hörst gerne zu, Dir kann er sein Herz ausschütten, Du stehst voll hinter seinen Taten, und liebst seine Aufmerksamkeit, jetzt fehlt nur noch der Sex.

Die Geschichten hier im Forum empfehle ich auch ständig weiter als Lebensschule, gerade wenn Männer mal nicht wissen wie Frauen ticken.

w/35
 
  • #44
und jetzt kommt noch raus, dass seine Kinder in das ganze verstrickt sind?

Verstrickt würde ich das nicht nennen ... er ist seit 7 Jahren mit ihr zusammen und er ist auch Vater! Seine Kinder sind 16 und 18 und ist es nicht unabhängig von der Qualität einer Beziehung nicht „normal“, das man Dinge „unter einen Hut bringen“ mag? Ist es dann so schlimm, das man zu viert gemeinsam in ein Restaurant zum Essen geht oder auch ins Stadion?
Gerade in der Öffentlichkeit ist doch die Wahrscheinlichkeit relativ gering, das es dann zu Streitigkeiten (vor den Kindern) kommen wird?!
Ich sehe daher hier keine Verstrickungen und / oder Nachteile für die Kinder!

Ist dieser Typ eigentlich auch dein Chef - von dem in einem anderen Post die Rede war? Willst du von uns eigentlich nur hören, ob es sich lohnt, ein Zeichen zu setzen, dass es sich für ihn lohnt, dich anzugraben?

Natürlich nicht!
Allerdings bin ich hier gerade - und zum ersten Mal bislang in meinem Leben! - auf 2 Männer getroffen, die beide vergeben sind und flirten!
Beide sind scheinbar erfolgreich im Job, scheinen nach außen mit beiden Beinen im Leben zu stehen und sind in vielen Dingen straight, klar und erfolgreich und führen trotzdem scheinbar toxische Beziehungen, aus denen die nicht ausbrechen bzw aus welchen Gründen auch immer nicht herauskommen!
Die Thematik, die dahinter steht, interessiert mich einfach - zumal ich aktuell ja auch davon live betroffen bin!

Über meinen Chef müssen und wollen wir gar nicht reden, denn dieser ist null Thema und quasi 200-faches Tabu und absolut uninteressant für mich!
Wie ich bereits sagte : ich habe hier meinen absoluten Traumjob und würde hier niemals etwas tun - erst Recht keinen heißen Flirt mit dem Chef - um das zu gefährden!

Allerdings überfordert mich gerade die Situation ein wenig, da noch nie einen vergebenen Mann gab, für den ich mich interessierte!

Mein Kopf ist daher sehr wohl eingeschaltet und funktioniert noch sehr gut und genau dies ist auch der Grund, wieso ich bislang nichts sagte und versuche, ihn wie jeden anderen im Freundeskreis auch zu behandeln!
 
  • #45
@Catwoman37
Dein sogenannter Traummann hat seine Lebensgefährtin offenbar todunglücklich gemacht. Sie leidet sicher unter der On/Off-Beziehung, unter seinem ständigen Fremdflirten, seiner Unzuverlässigkeit, ihr Ausgeschlossenwerden im Freundeskreis und seiner üblen Nachrede! Mit wem denkst du verbringt er seine Wochenenden und seine Urlaube, seine Kuschelabende auf der Couch? Und die Nächte? Mit ihr! Wer tröstet ihn bei Jobproblemen, motiviert ihn und steht ihm bei? Wer kocht und sorgt für ihn? Sie! Wer erträgt seine Macken und seine Egozentrik, seine Untreue seit 7 Jahren? Die Freundin. Ich wünsche dir, dass du von deinem nächsten Partner, der fremdgeht, auch im Freundeskreis als alkoholsüchtige Irre dargestellt und abgestempelt wirst. Und ich wünsche dir, dass du auch eine LAT und eine On/Off-Beziehung führst mit dem nächsten Mann und er anderen Frauen im Alltag nachsteigt und "anbandelt". Ich wünsche dir, dass dein neuer Freund dich auch vor seinen Freunden "versteckt", um ungestört flirten und sich ausleben zu können. All das wünsche ich dir, und dass du auch todtraurig wirst mit ihm, so wie sie. Ohne eindeutige Avancen deinerseits, würde er dir sicher nicht nachlaufen... Und sich in deinem Fitness Center anmelden oder dich täglich anschreiben.
 
  • #46
Liebe Catwoman,

Was meint ihr? Wie sollte ich mich hier verhalten?

da mir das alles hier sehr bekannt vorkommt, kann ich Dir nur raten, Dich auf freundliche Weise rar zu machen und die Bekanntschaft im Sande und später notfalls nur noch absolut oberflächlich verlaufen zu lassen. Wird sicherlich nicht so einfach sein, wenn Ihr den Bekanntenkreis teilt, aber für Dich letztendlich das Gesündeste. Auch wenn Du wahrscheinlich genau das eher nicht lesen möchtest, weil Du Dich meiner Einschätzung nach bereits längst in seinem "Netz" befindest, aber Du fragst ja nach Meinungen.

Ich bin kein Psychologe, aber mit ein wenig Empathie kann man auch als Laie zum einen Deine Defizite aus Deinen Beiträgen herauslesen, und zum anderen bin ich die Schwester eines Bruders, der an Narzißmus und einer histironischen Persönlichkeitsstörung Cluster B leidet, und ich erkenne meinen Bruder in diesem Mann wieder. Und Dich in seiner typischen "Beute", wenn ich das mal so sagen darf...

Wenn Du Dich nicht aus diesen seelischen Verstrickungen löst, in denen Du Dich jetzt bereits verworren hast, was man an Deinen Gedankengängen erkennt, wirst Du wegen diesem Mann früher oder später sehr leiden. Zuvor wird er Dich in den Himmel und noch höher gehoben haben, Du, seine seelenverwandte Königin, nach der er sein ganzes Leben lang gesucht hat... Du, die eine, die wirklich paßt, die ihn, den armen, vom Leben so ungerecht behandelten Mann so gut versteht, der er sein Herz ausschüttet und zu Füßen legt... Du, die ihm all die Liebe geben kann, die er, der wunderbare, sich für andere aufopernde, verantwortungsvolle Mann und liebevoller Papa (ist mein Bruder auch alles) so sehr verdient hat... nur Du, kannst ihn verstehen und ihn retten... Ihr paßt doch sooo super zusammen!

Und weißt Du, weshalb das so ist? Weil Menschen mit diesem Krankheitsbild absolut perfekte Spiegel Deiner selbst sind! Dieser Mann spiegelt Dich... das haben diese Menschen von kleinauf gelernt, um emotional zu überleben. Das ist ein wesentlicher Anteil ihrer Erkrankung und ihre Königsdisziplin im Leben. Sie geben Dir dadurch das Gefühl, niemand versteht Dich so gut wie sie und Ihr wollt/fühlt/denkt das selbe. Mein Bruder hat auf diese Weise letztendlich nicht nur (unbeabsichtigt, das ist eine Krankheit!) unzählige Frauenherzen gebrochen und Seelen zerstört, sondern sich so auch wirtschaftlich ein Multi-Millionen-Imperium aufgebaut. Wenn Du mit Deinen eigenen Defiziten auf solch einen Menschen triffst, hat er Dich salopp gesagt, in der Tasche...

Ich wäre mir nicht mal sicher, dass die jetzige Partnerin nicht erst durch ihn so neben der Spur und suizidal ist... außerdem sind On/Off-Beziehungen mit scheinbar schwachen Menschen typisch für dieses Krankheitsbild. Informier' Dich mal in diese Richtung.Ich bin nur eine Familienangehörige, aber vielleicht gibt es im Forum einen Psychologen, der dazu noch etwas schreiben kann...

Viel Glück, Du wirst es brauchen!
 
  • #47
[. benimmst du dich wie jede andere Frau, die sich einen vergebenen Mann verknallt hat-du redest dir alles schön und bist durch seine Aufmerksamkeit extrem geschmeichelt.

Würde ich mir alles schön reden und wäre ich so verknallt, hätte ich ihn mir doch schon längst „gekrallt“ bzw wäre offensiver, hätte ihm gesagt, das ich ihn interessant finde und würde vermutlich jetzt alles tun, das ich die BESSERE Frau bin und er sich für mich entscheiden soll!
Ich tue aber bislang nichts von alldem! Ich beobachte, ich schaue, was es mit mir macht und überlege mir gerade genau meinen nächsten Schritt! Ihm die Meinung sagen und alles ab jetzt im Keim ersticken? Nach wie vor so tun als ist er wie jeder andere auch in unserem Freundeskreis und sein Geflirte ignorieren? Oder ihm sagen, ich habe Interesse und schade, das er vergeben ist und dann den Dingen ihren Lauf lassen?
Noch habe ich mich nicht entscheiden können, zumal die Meinungen und Erfahrungen hier auch unterschiedlich sind!
Es gab Pro, aber auch Contra und beides nehme ich an!

Hast du wirklich nur immer diese paar Freunde für deine Treffen?

Ja und nein ... der Freundeskreis entwickelte sich irgendwann mal aus unserer Damen Tennis Mannschaft! Zu siebt spielten wir seit der Jugend und irgendwann fingen die privaten treffen an als die ersten von uns aus beruflichen Gründen nicht mehr gespielt haben!
Zuerst waren es nur wir 7 Mädels, dann die Partner und daraus entwickelte sich in den letzten gut 20 Jahren unser „Kreis“! Einige gingen, einige kamen neu dazu!
Insgesamt sind wir ca 20, aus der damaligen Mannschaft noch 4! 2 der Mädels sind meine Freundinnen aus dem Kindergarten bzw aus der Schule!
Es sind daher meine engsten Vertrauten, auf die ich - auch in der Runde - nun ungern verzichten mag!
Sicher - um dem Thema zu entgehen, könnte ich mir Alternativen überlegen ...

Über die "Freundin" die anstachelt, dass Du bei einem unfreien Mann den ersten Schritt mach sollst

Es ist SEIN bester Freund, der mich „anstachelt“ und nicht meine beste Freundin! Sie sagt, das man sehen und spüren könne wie „verknallt“ er sei, aber sie sagt auch, das sie aktuell nicht weiß, was sie mir raten soll! Sie glaubt nicht, das ich für ihn ein Spiel bin, aber sie kennt auch seine Freundin und sagt, sie hat Zweifel, das er den Absprung tatsächlich schafft!

Ehrlich Frage: Provozierst du ihn vielleicht doch a weng?.

Nicht, das ich wüsste .. da ich im Job immer „aufgebrezelt“ sein muss, liebe ich es privat eher leger und trage meist Jeans, Chucks und Shirt und bin auch eher beim Sport lässig anstatt körper-betont und sexy! Und gemeinsam Sauna oder Pool: sowas hat das Studio gar nicht
 
  • #48

Weiß ich nicht ...
Ich denke, wenn er dies hätte tun wollen, hätte er rein theoretisch schon Gelegenheiten gehabt, hier zumindest einen Versuch zu starten, ob ich „mitgehe“!
Wir hatten ja die Feier von Freunden, wo wir in einer anderen Stadt in einem Hotel übernachtet hatten und da Zimmer an Zimmer schliefen!
Wir hatten auch gemeinsam die Party verlassen, waren beide angetrunken, sind gemeinsam im Aufzug hoch gefahren und er hat brav vor meiner Tür gute Nacht gesagt!
Ich bezweifle daher, das er (nur) eine Affäre will - sicher sein kann ich mir natürlich nicht ...

wenn er in der Öffentlichkeit steht, hat er vielleicht einen Beruf, bei dem er Menschen bequatscht mit schönklingenden Worten? Hat er PR-Leute?

Er ist einer von 3 Geschäftsführern einer Firma in unserer Kleinstadt, die vor den Toren einer Großstadt liegt.
Seit seinem Studium arbeitet er da und hat sich quasi „hoch-gearbeitet“!
Seine Branche ist Produktion und er leitet den kaufmännischen Bereich und die Finanzen! Mit PR gibt es daher nicht viel und Leute dafür hat er auch nicht - dies ist nämlich MEINE Branche , sodass ich schon hoffe, beurteilen zu können, wann ist jemand nur ein Blender und wann ist auch Inhalt dabei ...

Öffentlichkeit deswegen, da er bei uns im Stadtrat ist, Co Trainer des örtlichen Fußballvereins, wo sein Sohn trainiert und meist als Hauptsponsor bei Events vertreten, die in unserer Stadt organisiert werden!
Man liest daher regelmäßig von ihm in der Zeitung über irgendwelche sportlichen Erfolge, Events etc

Allerdings ist er mE auch aufgrund des Jobs eher ein Stratege und Zahlenmensch als ein Mensch der schönen Worte!
 
  • #49
Liebe Catwoman,

Ich denke, er hat etwas, was bei Dir ein paar Saiten zum Klingen bringt.
Nicht so Macho, einfühlsam, usw. Ich möchte über ihn gar nicht urteilen.
Nicht jeder ist so konsequent, wo es in gut täte, und so kann er sich, adress welchen Gründen auch immer , von dieser Frau nicht lösen.

Aber ohne dass er sich löst, hast Du keine Chance, egal wie toll er Dich findet. Da sind die Gefühle, die ihn an die Frau binden, stärker als die Gefühle, die er für Dich sicherlich hat. Und wenn es Pflichtgefühle sind, die können bei manchen Menschen immens stark sein, sogar destruktiv.
Vielleicht reicht ihm auch das, was jetzt ist? Der Flirt, nette Gespräche, vielleicht träumt er auch davon, wie es mit Dir wäre - aber ohne den Mut zu einer Entscheidung im realen Leben zu haben.

Du kannst Deinen Gefühlen nachgeben , und eine Affäre mit ihm beginnen, er wird dazu wohl nicht nein sagen. Die Anziehung ist da, ihr versteht Euch in sehr vielem.
Aber mache Dir nicht vor, dass er sich dann trennt. Sei Dir sicher, Du wirst stärkere Gefühle entwickeln, am Ende ihn vielleicht lieben, und immer noch nur die Affäre sein .
Willst Du das? Vielleicht ist es Dir das für eine Zeit wert, mit dem vollen Risiko.

Ansonsten bleibe bei Deinen Prinzipien, schau zu, dass Du etwas auf Distanz gehst, Du könntest sogar so mutig sein, es anzusprechen. Deine Gefühle und Deinen - nicht verhandelbaren - Standpunkt. Dann wäre es mal ausgesprochen, und das Gebüsch niedertrampeln ist vorbei.

Und bewahre Dir Dein soziales Netzwerk, als Freund magst Du ihn ja zumindest nicht verlieren und auch nicht Deinen Freundeskreis.
 
  • #50
Es ist daher mE nicht so, das ich mir hier etwas einbilde bzw mir irgendwie zusammen spinne

...dass du dir das nicht einbildest, da bin ich sicher, aber vielleicht schafft er sich nur eine Parallelwelt, in die er eintaucht, ohne wirkliche Absichten zu hegen, als Abwechslung sozusagen.
Dieser Verlauf erinnert mich an die Geschichte mit deinem Chef. Dramafrauen im Hintergrund und du die scheinbar Unerreichbare, die sich im Griff hat und genau weiß, was sie will. Sozusagen genau das Gegenteil von den Dramafrauen. Dennoch trennen sich diese Männer nicht von diesen.
Ein Mann, der, egal in welcher Form, gebunden ist, übt auf mich keinerlei Reiz aus und sei er noch so vollkommen, seelengleich und scheinbar perfekt. Es stellt sich für mich die Frage, was reizt dich an diesen Männern, die zufällig gebunden und geschunden sind ?
 
  • #51
Das klingt in der Theorie sehr gut, und ich hätte früher jedes Wort unterschrieben.....Aber heute bin uich vorsichtig ... beim 1. Ausgang, vor dem er die Ärzte noch warnte, weil er ihre Instabilität kannte, gelang ihr der Suizid.

Was ist die Konsequenz? Weil einmal den falschen Partner gewählt auf ewig gehindert in der Gestaltung des eigenen Lebens? Das kann es doch nicht sein.

Das würde ich nicht mitmachen, zumal ich die Erfahrung gemacht habe, wer laut und oft anderen mit Suizid droht um sie zu lenken, setzt es seltenst um. Das kann eine Einweisung dauerhaft abschreckende Wirkung haben.

In dem von Dir geschilderten Fall ist der Verantwortung genüge getan, die Profis umfassend zu informieren und ihnen die Problemlösung zu überlassen.
Natürlich geht es einem nicht gut damit, wenn der Katastrophenfall Eintritt. Es geht einem aber auch nicht gut, unter der latenten Dauerdrohung zu stehen und andere Menschen immer wieder zu enttäuschen sowie aufs eigene Lebensglück zu verzichten.

Es braucht mehr Mut, in so einer Situation eine Entscheidung zu treffen und umzusetzen als so weiterzumachen und sich allen vermeintlichen Zwängen (ihre Drohung, Offentlichkeit, selbst auferlegte Pflichterfüllung) zu fügen.

... Er lacht und strahlt und freut sich! Manchmal wie ein Teenager!....
Er hat mir schon was von einer Geschäftsreise mitgebracht!... auch da freute er sich wie Teenager, mir das schenken zu dürfen!....
Es ist daher mE nicht so, das ich mir hier etwas einbilde bzw mir irgendwie zusammen spinne

Och nee, ein Mann der in der Öffentlichkeit steht, gebeugt von Verantwortung, Pflichterfüllung etc, dauerfreut sich wie ein Teenager und läuft überall auf, wo Du bist.
Da liest eher Du Dich wie ein Teenager, der auf simpelste Weise bespasst und begeistert wird, um dann die Hintergrundaffaere abzugeben. Aufgewacht.
Wie alt seid ihr beiden, dass ihr euch so infantil verhaltet
 
  • #52
Er trifft sich mit einer suizidalen Frau, damit er Ruhe hat? Entschuldige, ich weiß du bist verliebt, aber für mich geht der Typ gar nicht. Wenn mir jemand mit Suizid kommt, bringe ich ihn in die Klinik. Verweigert er das, kann er das maximal noch einmal machen, und ich rufe die Polizei, die dann kommt, um ihn vor sich selbst zu schützen. Reagiert dieser jemand allerdings mit einer Form von "ich meinte es ja nicht so", dann werde ich wütend und sage (ruhig), dass ich mich so aggressiv nicht behandeln und schon gar nicht erpressen lasse, und das bitte nie wieder vorkommen darf. Jemand, der sich um seine Probleme nicht kümmert und den Partner mit den eigenen Problemen erpresst, ist kein guter Partner. Jemand, der sich erpressen lässt und mit einer solchen Story bei der nächsten Frau noch auf die Tränendrüse drückt, ebenfalls nicht. Die beiden passen von daher gut zusammen.
Bitte sag jetzt nicht so etwas zu ihm wie "wenn du die Beziehung beendet hast, kannst du dich wieder melden". Stell dir vor, er macht das? Er bringt es nicht, seiner Freundin richtig zu helfen (=sie in die Klinik zu fahren), bringt es auch nicht, sich aus einer toxischen Beziehung zu lösen, aber wenn du nur mit dem Finger schnippst, springt er?

Der Mann (entschuldige bitte) ist wirklich ein Weichei und du wirkst auf mich verblendet. Du bist verliebt in die Illusion, einen tollen Mann kennengelernt zu haben. Allerdings hast du auch realitätsnahe Anteile, deswegen hast du hier nachgefragt, ansonsten hättest du dein Ding einfach so durchgezogen.
Also ich wünsche dir Mut, von ihm Abstand zu nehmen und dich von der Illusion zu verabschieden.

Das ist ja schön, dass Du so handelt würdest, er steht der Person aber nahe und darf selbst entscheiden, wie er mit ihr umzugehen hat. Ich denke er weiß was er tut. Sie lebt ja.
Ich finde Deine Aussage sehr vermessen. Hast Du schon mal eine Beziehung gehabt zu einem Menschen mit einer bipolaren Störung (danach hört es sich an)?
In die Klinik fahren? Alles klar. Und damit ist das Problem für Dich gelöst.
 
  • #53
Es ist SEIN bester Freund, der mich „anstachelt“
Das auch noch. Was denkst Du, was die untereinander bereden und was er sagen wird? Ich kann mir gut vorstellen, dass sein Freund ihm zuarbeiten wird, egal, was der Mann vorhat, entweder nur ins Bett oder Affäre, an neue Liebe glaube ich nicht, weil: Warum sagt er ZU DIR sowas wie "oh, mein bester Freund traut sich nicht so richtig, mach du doch mal den ersten Schritt"? Wo er weiß, dass der nicht frei ist? Wieso sagt er nicht zu seinem Freund, er solle sich endlich trennen, Dich dann umwerben, sonst bist Du weg?
Kann es sein, dass der Freund Dich "klarmacht" mit seinem Gerede über diese wahnsinnig schlimme Partnerin und die schreckliche Beziehung? Vielleicht will er seinem Freund was Gutes tun, vielleicht ihn aus seiner Beziehung befreien, vielleicht auch nur beim Drama zugucken, wenn es die Beziehung zerlegt. Aber Du sollst auf jeden Fall das Werkzeug sein für das, was der Freund richtig findet.

Die manipulieren Dich. Ob nun bewusst oder unbewusst. Ich finde das irgendwie immer ekliger, tut mir leid.

Angenommen, der Mann ist wirklich verliebt und weiß nicht, dass man erst eine Beziehung beenden muss, bevor man eine neue anfängt. Denk nun mal andersrum: Was wünschst Du Dir für eine Beziehung, wie sollte das anfangen, usw..
Als Affäre?
Dass Du den ersten Schritt machen musst, weil der arme Mann noch in einer anderen Beziehung ist?
Mit Heimlichkeiten, damit die Partnerin nicht aufgeregt wird?
Mit nachfolgendem Drama, weil die Partnerin sich was antun könnte und ihr euch um sie kümmern musst (weil, wenn er sie nun hängen lässt, kannst Du ja sein Gelaber von Verantwortung wohl vergessen)?
Seit seinem Studium arbeitet er da und hat sich quasi „hoch-gearbeitet“!
Hm. Konnte er da viel Verantwortung für die Kinder übernommen haben? Kann sein, das musst Du Dir überlegen, ob nicht seine Frau und die Mutter seiner Kinder das nicht eher gemacht hat und ihm den Rücken freihielt.
Es geht mir darum, dass Du ein Bild über den Mann nicht nur aus seinen Reden zusammenfügst.
Die Punkte "macht seiner Partnerin was vor, damit sie Ruhe gibt" und "stellt neben seiner Partnerschaft noch anderen Frauen nach" kannst Du schon abhaken. DAS ist KEIN verantwortungsvolles Verhalten gegenüber der Partnerin. Aber man kann sich hier noch zurechtbasteln, dass sie das verdient hat, da sie so furchtbar ist.

Es gibt Männer, die immer schön ausweichend sind, lügen und nie was zugeben. Die treiben andere, die am Haken "ich muss die Wahrheit wissen, bevor ich handeln kann" hängen, in den Wahnsinn, weil die nicht checken, dass sie die ganze Wahrheit gar nicht wissen müssen, und schon bei Unstimmigkeiten sagen können "nee danke". Aber er ist ja so lieb und kümmert sich dann wieder, wenn die Frau am Abdrehen ist, weil ihr Bauchgefühl rumschreit.
 
  • #54
Catwoman37
ich denke Du solltest Dich auf ihn einlassen. Was ich hier von Dir lese hört sich gut an. Er will Dich, er findet Dich toll. Genieße es, wenn Du es auch willst. Aber er muss den Anfang machen.
Die Frau ist nicht das Problem.
 
  • #55
@Catwoman37
Dein sogenannter Traummann hat seine Lebensgefährtin offenbar todunglücklich gemacht.

Nein!
Natürlich habe ich meine “Hausaufgaben” gemacht und mich umgehört, um herauszufinden, was los ist und was hinter all dem steckt!
Sie ist manisch-depressiv und hat seit ihrer Jugend Probleme mit Alkohol! Sie hat 3 Kinder und bei den jeweiligen Scheidungen wurde das Sorgerecht der Kinder jeweils den Vätern zugesprochen!
Nach der 2. Trennung / Scheidung hatte sie einen Suizidversuch und kam in Therapie und in den Entzug!

Als sie ihn kennenlernte, hatte sie ihr Leben wieder im Griff! War “trocken”, ging immer noch zur Therapie, hatte einen gut bezahlten Job und näherte sich gerade ihren Kindern wieder an!

Die ersten 2-3 Jahre waren sie Mega verliebt und man sah sie nur im Doppelpack! Dann starb überraschend ihr Vater an einem Herzinfarkt und sie rutschte ab!
Verlor ihren Job, wollte nicht mehr zur Therapie etc.
Nachdem er 2 Jahre versuchte, ihr beizustehen, ihr zu helfen, etc, merkte er, sie will nicht und es bringt nichts und da hat er sich getrennt!
Seitdem läuft die On-/Off-Geschichte!
Mag sein, das er “schwach” ist, mag sein, das er durch sein Verhalten in den letzten 2 Jahren dazu beigetragen hat, das es ihr noch schlechter ging, trotzdem solltest du hier nicht solche Behauptungen aufstellen, nur weil Du anscheinend selbst verbittert bist und vermutlich die Frau war, die in einer solchen Geschichte verlassen wurde!



Sie hatte die Option gehabt, mitzukommen, doch sie hatte keine Lust!
Und üble Nachrede?! Er hat noch nie vor uns und im Kreis der Freunde über sie gesprochen!
Wenn er sich mal “auskotzte”, dann bei seinen engen Freunden und das bei einem Bier, wenn wir alle anderen nicht dabei sind! Als üble Nachrede würde ich das absolut nicht bezeichnen, denn : tun wir das nicht alle? Uns mal bei den besten auskotzen?

[QUOTE="Elfe11, post: 1088522, member: 27886"][USER=33329] Sie leidet sicher unter der On/Off-Beziehung, unter seinem ständigen Fremdflirten, seiner Unzuverlässigkeit.
[/QUOTE]

Ständiges Fremdflirten seit 7 Jahren? Aha ... Er kam im August 2017 eher zufällig mit dazu, da einer krank wurde und er dann über seinen besten Freund dessen Konzertkarte bekam!
Ab da ging er dann alle 2-3 Wochen mal mit! Auf dem Weihnachtsmarkt im Dezember war er in Flirtlaune, was ich aber aufgrund des Glühwein nicht ernst nahm!
Erst seit Mai / Juni ist er regelmäßig mit dabei und kommt seitdem 2-3 mal die Woche!
Und seit ca 3 Wochen flirtet er so, das ich es auch wirklich deutlich merke ... die hoppla-hier-komm-ich Geschichte mit ständig Fremdgehen und -flirten kann ich daher nicht erkennen!
[/user]
 
  • #56
... vielleicht schafft er sich nur eine Parallelwelt, in die er eintaucht, ohne wirkliche Absichten zu hegen, als Abwechslung sozusagen.

Gut möglich!

Dieser Verlauf erinnert mich an die Geschichte mit deinem Chef. Dramafrauen im Hintergrund und du die scheinbar Unerreichbare

Naja, der Unterschied zu ihm und meinem Chef ist schon der, das ich es irgendwie merkwürdig finde, wenn der Chef flirtet und ich da eher etwas peinlich berührt bin als nur im Ansatz darüber nachzudenken, finde ich ihn als Mann hochgradig spannend!
Daher ist er auch abgeblitzt aus vielerlei Gründen!
Trotzdem - und da finde ich die Thematik ja auch spannend - finde ich Spooky, das attraktive Männer, die scheinbar im Leben stehen, eine toxische Beziehung haben, aus der sie sich nicht lösen wollen oder können und im außen dann den Ego Boost brauchen!

Und da bin ich gerade dabei für mich zu klären: wer ist “meiner” wirklich und was will er? Und noch mehr : was will ich und wie treu bleibe ich meinen mir selbst gesetzten Prinzipien? Denn das wurde hier bedeuten : ich Dreh mich um - ohne Ansage - und lass ihn gehen!
 
  • #57
Nein!
Natürlich habe ich meine “Hausaufgaben” gemacht und mich umgehört, um herauszufinden, was los ist und was hinter all dem steckt!
Sie ist manisch-depressiv und hat seit ihrer Jugend Probleme mit Alkohol! Sie hat 3 Kinder und bei den jeweiligen Scheidungen wurde das Sorgerecht der Kinder jeweils den Vätern zugesprochen!
Nach der 2. Trennung / Scheidung hatte sie einen Suizidversuch und kam in Therapie und in den Entzug!

Als sie ihn kennenlernte, hatte sie ihr Leben wieder im Griff! War “trocken”, ging immer noch zur Therapie, hatte einen gut bezahlten Job und näherte sich gerade ihren Kindern wieder an!

Die ersten 2-3 Jahre waren sie Mega verliebt und man sah sie nur im Doppelpack! Dann starb überraschend ihr Vater an einem Herzinfarkt und sie rutschte ab!
Verlor ihren Job, wollte nicht mehr zur Therapie etc.
Nachdem er 2 Jahre versuchte, ihr beizustehen, ihr zu helfen, etc, merkte er, sie will nicht und es bringt nichts und da hat er sich getrennt!
Seitdem läuft die On-/Off-Geschichte!
Mag sein, das er “schwach” ist, mag sein, das er durch sein Verhalten in den letzten 2 Jahren dazu beigetragen hat, das es ihr noch schlechter ging, trotzdem solltest du hier nicht solche Behauptungen aufstellen, nur weil Du anscheinend selbst verbittert bist und vermutlich die Frau war, die in einer solchen Geschichte verlassen wurde!



Sie hatte die Option gehabt, mitzukommen, doch sie hatte keine Lust!
Und üble Nachrede?! Er hat noch nie vor uns und im Kreis der Freunde über sie gesprochen!
Wenn er sich mal “auskotzte”, dann bei seinen engen Freunden und das bei einem Bier, wenn wir alle anderen nicht dabei sind! Als üble Nachrede würde ich das absolut nicht bezeichnen, denn : tun wir das nicht alle? Uns mal bei den besten auskotzen?

[USER=33329]

Ständiges Fremdflirten seit 7 Jahren? Aha ... Er kam im August 2017 eher zufällig mit dazu, da einer krank wurde und er dann über seinen besten Freund dessen Konzertkarte bekam!
Ab da ging er dann alle 2-3 Wochen mal mit! Auf dem Weihnachtsmarkt im Dezember war er in Flirtlaune, was ich aber aufgrund des Glühwein nicht ernst nahm!
Erst seit Mai / Juni ist er regelmäßig mit dabei und kommt seitdem 2-3 mal die Woche!
Und seit ca 3 Wochen flirtet er so, das ich es auch wirklich deutlich merke ... die hoppla-hier-komm-ich Geschichte mit ständig Fremdgehen und -flirten kann ich daher nicht erkennen!
[/user]

Na da hatte ich doch mal recht gehabt mit der bipolaren Störung.
Lass Dich auf Ihn ein, catwoman, wenn Du magst.
Das er sich ihr gegenüber so verhält spricht für, nicht gegen ihn!
Die Frau ist nicht das Problem. Halt Dich da weitgehend raus. Du kannst da nichts machen. Viel Glück und spannende Wochen.
 
  • #58
Und da bin ich gerade dabei für mich zu klären: wer ist “meiner” wirklich und was will er? Und noch mehr : was will ich und wie treu bleibe ich meinen mir selbst gesetzten Prinzipien? Denn das wurde hier bedeuten : ich Dreh mich um - ohne Ansage - und lass ihn gehen!

Und das sind die beiden Kernfragen, hier wird viel spekuliert, weil man weder Dich, noch ihn, noch die Situation kennt.

Du wirst Dir Dein Bild machen - aus den was er erzählt und wie, es andere erzählen, aus seinem Verhalten.
Und Du wirst Dich entscheiden müssen, was Du willst.

Ich habe selbst in einer Situation meine Prinzipien ignoriert, und dabei gelernt, dass diese zwar gut und richtig sind, aber dass es im Leben doch mal Situationen gibt, die eben anders sind .
Ich habe es nicht bereut, und mit der Konsequenz, die mir von Anfang an bewusst war und dann tatsächlich eintraf, konnte ich leben.

Im Nachgang die Bilanz, viel über mich gelernt; gelernt, dass es wirklich viele Grauschattierungen gibt, auch gelernt, dass nur gewisse Haltungen wichtig sind, und viele unvergessliche Erinnerungen, die mich sehr nachhaltig prägten, und die ich nicht missen wollen würde .
Toleranz und Gelassenheit.
 
  • #59
Also es mag so sein: Er ist komplett überfordert mit einer Partnerin, die mit ihrem Leben nicht klarkommt. Aber was sollst Du tun in dem Spiel, dass er wieder obenauf kommt mit seinem Leben? Was erwartet der Freund von Dir, das Du tun sollst, dass sich das Problem seines Freundes löst?

Und noch ne Frage: Wenn der Mann nie zu Dir von seiner Beziehung sprach und sich nur ab und an bei seinem Freund ausheulte, könnte es da sein, dass er sich gar nicht trennen will und der Freund das nur denkt, weil der Mann ab und an mal sagte "ach, ich würd mich gern trennen" und auf "mach doch" kommt "nee, ich liebe sie und ich kann sie doch nicht allein lassen"
 
Top