• #31
Kein Mann ist gerne der Verlierer oder die zweite Wahl. Ich breche nach einer Absage/Trennung den Kontakt komplett ab und möchte mit der Person/Frau auch keinerlei Freundschaft oder Kontakt mehr. Wenn dabei verbrannte Erde in Form von Worten ist es halt so, wenn die anderer Person die Trennung wollte muss sie halt damit leben
 
  • #32
Ich habe neulich einem alten Studienkollegen höflich klar gemacht, dass mir seine immerwährenden Anmachsprüche zuwider sind. Er denkt wohl, steter Tropfen höhlt den Stein. Ich schrieb ihm, er meine es sicher freundlich, doch derlei Sprüche möchte ich nicht hören. Daraufhin entschuldigte er sich und löschte meine Nummer, antwortet auf nichts mehr. Eine Freundschaft ist also nicht möglich. Obwohl er sich als einsamen Menschen beschreibt, hat er den Weg des Kontaktabbruchs gewählt, nur weil ich mir seine Sprüche nicht mehr bieten lasse. Genau aufgrund solcher überzogener Handlungen und Reaktionen reden Frauen ungern Klartext.

W30
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #33
Du erklärst es nur kurz, aber immerhin ist es das erste mal, dass ein Mann, der auf Absagen unfreundlich reagiert, sich dazu äußert.
Hm, du siehst dich also als Verlierer ?

Schau mal, man lernt einfach ganz viele Leute kennen und nach den Gesetzen der Wahrscheinlichkeit finden wir die allermeisten uninteressant, einige wenige richtig mies und ebenso einige wenige richtig toll.
Stell dich mal in den Rewe und sieh dir hundert Frauen an, alle die da sind. Alle von 18 bis 80.
Mit wie vielen möchtest du ein Date in einem Café haben ?
Ich vielleicht mit ein oder zwei ( in meinem Fall Männer ).
Ich nehme mal das Kriterium Alter als Beispiel, es werden von uns aber viele Kriterien geprüft.
Du bist knappe 50, richtig ? Du sagst also, die unter 40 und über 50 fallen ja ohnehin schon mal raus.
Nun, die schreiben dich aber trotzdem an.
In meinem Fall Männer zwischen 25 und 70, ich selbst war Anfang 40.

Ich sage also einem 50-jährigen Mann freundlich, dass er sicher nett sei, mir aber zu alt und dann wünsche ich ihm viel Erfolg.
Und dann fühlt er sich als Verlierer ?
Warum hat er denn dann überhaupt mitgespielt, wenn er nicht verlieren will ? Es ist doch erwartbar, dass ich ihn nicht will.

Ich habe zunächst allen Männern, die ich nicht treffen wollte, freundlich abgesagt.
Etwa die Hälfte hat gar nicht mehr geantwortet, da hatte ich mir also umsonst Mühe gemacht, die andere Hälfte hat versucht zu diskutieren, zu jammern, zu betteln oder mich zu beleidigen: 'sei froh, wenn dich in deinem Alter / bei deiner Figur / bei deinem Aussehen...überhaupt jemand haben will' ...
Meinst du sowas mit
Wenn dabei verbrannte Erde in Form von Worten ist es halt so....muss sie halt damit leben
Nee, muss ich nicht.
Ich habe später einfach kommentarlos den Absagebutton gedrückt.
Das tat ich wegen Männern wie dir.
Und das ist schade für die wenigen Männer, die höflich und freundlich bleiben und mir im besten Fall ebenfalls alles Gute wünschten.
Das waren geschätzte 1-2%.

Dir, ich spreche dich stellvertretend für die Männer an, die ebenfalls gerne die Erde verbrennen durch Worte und das legitim finden, möchte ich sagen:
Das ist es nicht.

Übrigens habe ich auch nach ersten Dates direkt und höflich gesagt, wenn ich keinen Kontakt mehr wollte. Ich fand es fair, die Männer nicht im Unklaren zu lassen und ich war immer darauf bedacht, sie nicht zu verletzen.
Du würdest dich auch hier als Verlierer fühlen ?
Nun, auch hier wieder die allermeisten wie oben beschrieben.
Und einige am Rande der Gefährlichkeit, mit anschließender Verfolgung, eine endete erst, als ich auf den Hof der Polizei fuhr.
Schlechte Verlierer ?
Warum Verlierer ?
Ich habe die Männer, die nach diesem kamen, im Unklaren gelassen, auch das wird hier oft von den guten Männern kritisiert.
Nun, die schlechten zwingen uns dazu.

w 51
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #34
Ich schrieb ihm, er meine es sicher freundlich, doch derlei Sprüche möchte ich nicht hören. Daraufhin entschuldigte er sich und löschte meine Nummer, antwortet auf nichts mehr.
Genau aufgrund solcher überzogener Handlungen und Reaktionen reden Frauen ungern Klartext.

Warum überzogen? Du bekommst eine ehrliche Reaktion auf eine ehrliche Bitte. Ist es irgendwie schade um jemanden, der Kontakt nur hält, weil er sich mit seinen Sprüchen irgendwann "mehr" erhofft? Wäre Dir lieber gewesen, Du hättest nichts gesagt und er gibt weiter seine Sprüche von sich?

Übrigens habe ich auch nach ersten Dates direkt und höflich gesagt, wenn ich keinen Kontakt mehr wollte. ...Warum Verlierer ?

Ich finde völlig normal, dass sich jeder Mensch als "Verlierer" fühlt, wenn er abgelehnt wird oder mit anderen verglichen, die dann "besser" sind. Und natürlich verletzt es, wenn ich mich in eine Frau verliebe oder sie auch nur attraktiv finde und die mich dann ablehnt.

Die Frage ist doch, wie man mit solchen "Niederlagen" umgeht. Ich weiß doch ganz genau, dass nicht jede Frau darauf wartet, mich als Partner zu bekommen. Auch welche, die ich gerne hätte. Ich kann viele Sachen schlechter als viele andere Männer. So geht es wohl jedem. Männer sind da nicht anders als Frauen, die vergleichen sich auch pausenlos mit anderen Frauen.

Wer psychisch einigermaßen gesund ist, kann solche Niederlagen wegstecken oder aber daraus Schlüsse ziehen. Ein Problem hat doch nur, wer dauernd abgelehnt wird und nicht merkt warum, wer nicht versteht, dass niemand von allen Menschen geschätzt wird oder wer sich die falschen Frauen oder Männer als potentielle Partner aussucht.

Es ist also richtig, wenn Du Deine Sichtweise klar äußerst. Und Du musst in Kauf nehmen, dabei zu verletzen (durch den Inhalt, nicht durch die Art, ihn mitzuteilen). Du kannst bestenfalls einen Hinweis geben, warum Du den Mann ablehnst, wenn ihm das hilft, aber nicht mal das musst Du tun. Wenn ein Mann dann nicht damit klarkommt, ist das nicht mehr Dein Problem (nur indirekt, wenn er anfängt zu stalken). Du kannst ja nicht mit jedem Mann eine Beziehung anfangen, nur um ihn nicht zu verletzen. Ich plädiere daher für Ehrlichkeit. "Ghosting" ist doch auch nicht wirklich besser.
 
  • #35
Das kann man so oder sehen. Ich bleibe da halt dabei: Die Frau welche mich ablehnt braucht auch nicht meine Freundschaft und da ich die Person eh nie wieder sehe und es nicht mehr schlimmer kommen kann: Verbrannte Erde :)
Mein Gott, wie traurig. Du hast null Selbstwert, ich fasse das nicht. Warum soll eine Frau, die dich als Partner ablehnt, dich als Freund wollen. Das ist ihr Recht, so wie es deines ist, eine Frau abzulehnen, die die nicht passt. Lass die doch dann einfach in Ruhe. Drucke dir @frei s Beitrag aus, er ist einfach klasse!
 
  • #36
Du urteilst sehr schnell bzw vorschnell. Von drei Zeilen schließt Du darauf das ich keinen Selbstwert habe. Träume weiter.....:)Alleine dir Uhr welche ich trage sind vermutlich etliche deiner Monatseinkommen. Es bleibt doch jedem selbst überlassen wie er auf eine Abfuhr reagiert. Ich bin halt der Typ der klar sagt: Wer mich ablehnt bekommt halt verbrannte Erde, wieso auch nicht. Ich sehe diesen Menschen nie wieder und schlimmer kann es nicht werden
 
  • #37
Alleine dir Uhr welche ich trage sind vermutlich etliche deiner Monatseinkommen.
Och nee, bitte nicht. Da spricht aus Dir der kleine Junge auf dem Spielplatz, der sich mit einem anderen kleinen Jungen das Buddelzeug über den Kopf haut, nach dem Motto : ich hab viel schönere Autos als du...
Eine Frage hätte ich noch an Dich, Dirk. was darf man sich unter "verbrannter Erde" von Dir vorstellen, was erwartet mich?
Du magst zufrieden und glücklich sein mit Deinem Geld und Deinen Uhren, aber wenn Du als alter, sorry, "Tattergreis" am Grab stehst, darfst Du Deine Aktentasche voller Scheine auf den Haufen unter dem nächsten Baum legen, wo schon die anderen Geldscheine liegen. Deinen Cashmere-Mantel ziehst Du auch aus und dann bist Du nackt und gehst...ich gönne Dir alles. Übrigens, auch ich bin zufrieden ganz ohne Autos und Rolex. Alles gut :)
 
  • #38
Obwohl er sich als einsamen Menschen beschreibt, hat er den Weg des Kontaktabbruchs gewählt, nur weil ich mir seine Sprüche nicht mehr bieten lasse.
Vielleicht kam er sich doof vor oder gemaßregelt, vielleicht denkt er, Du hättest keinen Humor, vielleicht wollte er ne Partnerschaft und Du willst nicht und nun will er seine Energie des Schreibens nicht mehr für Dich verbrauchen. Nur weil einer einsam ist, muss er auch nicht jeden Kontakt aufrecht erhalten, wenn er sich nicht mehr wohl dabei fühlt. Und vielleicht sah er Dich nie als mögliche Kumpelfrau, also Freundin, sondern nur als Partnerin oder Bettgelegenheit. Das Freundesein kann man ja auch nicht einfach mal definieren, nur weil man einsam ist.

Kein Mann ist gerne der Verlierer oder die zweite Wahl. Ich breche nach einer Absage/Trennung den Kontakt komplett ab
Finde ich auch als Frau normal. Wenn man total verliebt ist, kann man nicht befreundet sein und sich dann vielleicht noch anhören, in wen der gute Freund/die gute Freundin verliebt ist und was sie am besten tun sollte, um zu erobern.
Nur sollte die Eitelkeit nicht gekränkt sein, wenn man ne Absage bekommt.
 
  • #39
Alleine dir Uhr welche ich trage sind vermutlich etliche deiner Monatseinkommen.

Oh mann Dirk, wie kann man in deinem Alter nur so etwas vollkommen dämliches raushauen, sorry, aber schließt du deinen Selbstwert ernsthaft aus dem Geldwert deiner Uhr? Und noch draufhauen, dass die Dame mit der du hier argumentierst, wohl nicht einmal das dazu nötige Geld in einem Monat aufbringen kann....Deine Einstellung zeigt doch, wie arm du im Grunde bist. Ein bisschen Demut würde dir gut tun, dein Charakter scheint trotz deines Alters nicht weit entwickelt zu sein und ich befürchte, dass das wohl leider auch nicht mehr passieren wird.

Such dir ruhig Frauen aus, die auf den Wert deiner Uhr schauen, eben genau diese werden dich verlassen, wenn du dir keine Uhr mehr leisten kannst. Gegenstände und Geld sind so hohl und verdorben wie ein schlecht gewordenes Brot, sie machen nicht satt. Liebe kannst du nicht kaufen, das weißt du doch, oder nicht? Liebe kommt zu dir, wenn du liebenswert bist. Und Stil zeigt sich darin, wie man mit den Menschen umgeht. Wenn ich oberflächlichen Männern wie dir eine freundliche, höfliche Absage erteile, und sie mir dann mit verbrannter Erde drohen, dann lehne ich mich mittlerweile entspannt zurück, trinke einen Schluck Sekt und feiere meine Intuition und Menschenkenntnis, die sich mal wieder bestätigt hat.

Es gibt gütige, erfolgreiche und demütige Männer da draußen, die wissen dass sie nichts getan haben auf dieser Erde ohne Gottes Gnade, und diese Männer schämen sich für Exemplare wie dich.
 
  • #40
Alleine dir Uhr welche ich trage sind vermutlich etliche deiner Monatseinkommen.

Wie Du lesen kannst, legen die Frauen hier meist weniger Wert auf teure Uhren. Sie schauen vermutlich eher auf Satzbau und Rechtschreibung, aber auch das nicht alle. Das ist so bei "Elitefrauen", denn die brauchen Dich nicht wegen Deinem Geld...

Wer mich ablehnt bekommt halt verbrannte Erde, wieso auch nicht. Ich sehe diesen Menschen nie wieder und schlimmer kann es nicht werden

Eine Charaktereigenschaft, die sicher auch in Deiner Umgebung nicht gut ankommt. Es gibt den schönen Spruch "Man sieht sich immer zwei mal im Leben". Der Sinn darin, "verbrannte Erde" hinterlassen zu wollen, erschliesst sich mir nicht. Für mich ist das eine Persönlichkeitsstörung...

Eine Charaktereigenschaft, die sicher auch in Deiner Umgebung nicht gut ankommt. Es gibt den schönen Spruch "Man sieht sich immer zwei mal im Leben". Der Sinn darin, "verbrannte Erde" zu hinterlassen, erschliesst sich mir nicht. Für mich ist das eine Persönlichkeitsstörung...
 
  • #41
Man merkt, dass du schon viel Ablehnung bekommen hast oder vielleicht auch nur wenige, dafür herbe.
Ich verstehe, dass du einen Panzer um dich herum gebaut hast.
Ich appelliere nicht an deine Fairness, das wird nicht ankommen.
Dennoch möchte ich es nicht einfach so stehen lassen, als sei es in Ordnung, dass du dich an Frauen rächst, die dir wehtun, auch an denen, die das nicht mit Absicht tun, sondern weil es in der Natur der Sache liegt, zwangsläufig zu dem 'Spiel' gehört, auf das du dich einläßt.
Wer mich ablehnt bekommt halt verbrannte Erde, wieso auch nicht. Ich sehe diesen Menschen nie wieder und schlimmer kann es nicht werden
Mal sehen, vielleicht erreicht dich folgendes Argument:
Wenn du eine Frau nach dem ersten Date nicht wiedersehen willst, ich denke, auch das wird vorkommen, könnte sie bei entsprechender Fingerfertigkeit deine Uhr stehlen. Du hast nur ihren EP-Zugang und wenn sie dich da blockiert, siehst du diesen Menschen nie wieder.
Ok...kann sein, dass EP ihre Daten rausrücken würde, wenn du sie anzeigtest und da der Wert deiner Uhr dem Vielfachen von Heidis Monatsgehalt entspricht ( Hinweis: du bist dir bewußt, wie unsympathisch derlei Äußerungen sind ? Dass sie dir, falls beim Date oder beim Schreiben davor vorgetragen, möglicherweise die Absagen eintragen ? ), würde die Polizei der Sache vielleicht nachgehen.
Wie könnte sie also Erde verbrennen, um sich an dir zu rächen, wenn du ihr freundlich und höflich sagt, dass du keinen weiteren Kontakt möchtest ?
Sie könnte dir ihr Bier überschütten. Sie sieht dich ja nicht wieder und schlimmer kann's nicht kommen. Das wäre also ok für dich, du hättest Verständnis ?
Sie könnte vor dem Café, vor dem du es ihr schonend beibringst anfangen zu heulen, zu kreischen, laut zu rufen, dass du ein Schwein bist oder dass du deine Finger von ihr lassen sollst oder dich auf andere kreative Art blamieren.
Hm...nee, das könntest du auch gut vertragen, die Erde wäre nicht verbrannt.
*Grübel*...jetzt hab ich's: sie macht deine Uhr 'aus Versehen' kaputt.
Keine Ahnung wie, aber da sie kreativ ist, wird ihr was einfallen.

Dirk, was ich sagen will:
Wir sind soziale Wesen.
Wir sind darauf angewiesen, uns gegenüber anderen fair zu verhalten.
Ich bitte dich zu erkennen, dass Menschen, die dich nicht als Partner haben wollen, nicht böse oder schlecht oder mies sind.
Bitte räche dich nicht an ihnen.

Noch was Klitzekleines:
Ich plädiere daher für Ehrlichkeit. "Ghosting" ist doch auch nicht wirklich besser.
Absolut richtig.
Offenbar habe ich mich mißverständlich ausgedrückt.
Nach dem Bedrohen, das erst auf dem Polizeihof endete, ging ich dazu über, die Männer direkt nach dem Date im Unklaren zu lassen. Ich schrieb ihnen eine Nachricht, als ich zuhause war. Aus Vorsicht oder nennen wir es Angst.
Kein Ghosting, keine Sorge.

w 51
 
  • #42
Liebe Mitforisten, das ist der gleiche Schreiber, der in anderen Threads schreibt, dass er in einer lieblosen Ehe lebt, ohne Sex, ohne Nähe, Küssen nur in der Öffentlichkeit und nur wegen der Außenwirkung verheiratet ist. Aber sich seines Geschäfts wegen auch niemals trennen würde und das angeblich richtig gut findet.

Das sind nur alberne Provokationen. Trollalarm.
 
  • #43
Ich schrieb ihnen eine Nachricht, als ich zuhause war. Aus Vorsicht oder nennen wir es Angst.

Das ist natürlich in Ordnung. Ich finde auch völlig ok, das eine Nacht zu überschlafen und dann am nächsten Morgen zu schreiben.

Wahrscheinlich ist sich ein Großteil der Foristinnen und Foristen auch einig, dass man ein gewisses Maß an Höflichkeit und Fairness einhält.
Andererseits wissen wir auch, dass es auf beiden Seiten Menschen gibt, die sich einfach völlig daneben benehmen. Denen kann man eigentlich nur aus dem Weg gehen. Den Schluss zu ziehen, ebenfalls unfair zu werden, bringt nicht weiter.

Ich wäre halt ohne Autos, großes Haus, Uhren, teure Restaurants, teure Reisen, teure Kleidung, Schmuck usw nicht glücklich aber wie hieß es schon in früher "Jedem das Seine"...….

Ich denke, "Deines" ist dann ein ganz bestimmter Typ Frau. Mein Typ Frau wäre das wiederum überhaupt nicht und so ist es ja ganz gut, dass sich dann Menschen mit der gleichen Einstellung finden.
 
  • #44
So wie Du sprechen alle die, welche nichts haben und niemals was haben werden...….Ich wäre halt ohne Autos, großes Haus, Uhren, teure Restaurants, teure Reisen, teure Kleidung, Schmuck usw nicht glücklich aber wie hieß es schon in früher "Jedem das Seine"...….
Dazu fällt mir gerade spontan ein Songtext ein: « Tell me something boy, aren’t you tired trying to fill that void... »
Möglichst viel Materielles anschaffen, um die inhaltliche Leere zu füllen und das Gefühl zu haben, etwas Wert zu sein. Und da das Materielle eben nicht reicht, um jemanden ehrlich für DICH als Mensch zu interessieren, schlägst Du auch noch um Dich, um willentlich verbrannte Erde zu hinterlassen. Eigentlich tust Du mir Leid...

w48
 
  • #45
Es spielt überhaupt keine Rolle, wie gebildet, ehrgeizig, reich, attraktiv ein Mensch ist, auf den Selbstwert bezogen.

Schau, du hast ein tolle Uhr, vermutlich einen guten Job, findest dich attraktiv, dennoch kommst du mit Absagen nicht klar. Wärest du aber Stolz auf dich selbst, auf das was du erreicht hast und hättest Selbstwert, würde dich eine Absage nicht weiter stören. Du hättest es nicht nötig noch nach zu treten, um dir ein gutes Gefühl zu verschaffen.
Wenn ich erfahren würde, das ein potentieller Interessent so tickt, würde ich vermutlich auf Abstand gehen. Ich hätte einfach die Befürchtung, das er in einer Beziehung auch so tickt, wenn mal was nicht nach seiner Nase läuft.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #46
Naja, es gibt Uhren für 'ne satte Viertelmillion Euronen - die kann sich wirklich kaum jemand von einem Nettomonatsverdienst leisten. Ich auch nicht - keine Sorge.
Verbrannte Erde - was ist das ? Wurde so noch nicht gefragt. Ist die verbrannte Erde einfach, keinerlei Kontakt mehr zu wollen? Verständlich, wenn man sich Hoffnungen gemacht hat. Oder ist die verbrannte Erde, noch ein wenig nachzutreten? Dann wird es unsympathisch.
Ich denke auch, dass es ein Unterschied ist, ob ich jemanden einfach streiche, weil sie mir nach dem ersten Anschreiben eine Absage schickt - oder ob jemand, mit der ich immerhin ein oder 2 Dates hatte und sie somit persönlich kenne absagt. Dann würde ich auf eine höfliche Absage knapp, aber freundlich antworten.
Freundschaft - ob man diese will, ist doch individuell verschieden. Habe ich mich schon beim Date furchtbar gelangweilt - dann werde ich diese eher nicht in Betracht ziehen.
Was gar nicht geht: Beleidigungen und Belästigung. Was aber durchaus in meinen Augen geht: eine Nachfrage, wenn man sich mehrfach getroffen hat.
(Anmerkungen eines alten Mannes)
 
  • #47
Da habe ich je echt Glück gehabt, dass trotz meiner doch erheblichen Charaktermängel ich eine sehr attraktive und gebildete Frau an meiner Seite habe welche ich dieses Jahr heiraten werde. Schon interessant was sich hier an Hobby Psychologinnen tummelt und aufgrund weniger Sätze eine Analyse erstellen :).

Interessant. Und was ist mit der Frau, mit der du angeblich seit Jahren ohne Liebe verheiratet bist, mit der es keinen Sex und Küsse nur in der Öffentlichkeit gibt, weil die "Außenwirkung" für dein Geschäft so wichtig ist?
Du bist doch nur ein kleiner Troll ...
 
  • #48
Du kannst bestenfalls einen Hinweis geben, warum Du den Mann ablehnst, wenn ihm das hilft, aber nicht mal das musst Du tun. Wenn ein Mann dann nicht damit klarkommt, ist das nicht mehr Dein Problem (nur indirekt, wenn er anfängt zu stalken).
Das kommt auf den Grund der Ablehnung an. Wenn Du eine Person ablehnst, weil sie etwas getan hat, worum Du sie zuvor ausdrücklich gebeten hattest, oder womit sie Dir eine Peinlichkeit ersparen wollte, dann will diese Person das natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Und natürlich soll die Richtigstellung dann auch zu Dir durchdringen.

Ich bringe mal ein Beispiel: Frau verspätet sich deutlich, wartender Mann ruft sie mobil an, fragt aber nicht „wo bleibst du denn?” (Kritik, Rechtfertigungsdruck), sondern „bin ich hier im richtigen Lokal?” (Brückenbau). Frau empfindet die Frage als Schusseligkeit seinerseits. War es aber nicht. Oder: Mann geht ums Auto, um ihr galant die Tür zu öffnen, sie deutet sein Aussteigen aber als Absicht, das Auto zu parken, was ihr dann doch „etwas zu schnell geht”.

Kommen solche Elemente in der Absage vor, sei es nun wörtlich oder zwischen den Zeilen, ist die Begründung für ihn „nicht hilfreich”, und er wird den dringenden Wunsch verspüren, rehabilitiert zu werden. Macht ihn das zum Stalker? In den Augen einer solchen Frau wahrscheinlich schon.
 
  • #49
Wäre Dir lieber gewesen, Du hättest nichts gesagt und er gibt weiter seine Sprüche von sich?
Wenn ich nur die Wahl zwischen diesen beiden Varianten hab, ist mir der Kontaktabbruch lieber. Aber wieso kann man sich nicht normal verhalten, seine Finger und Sprüche bei sich lassen und einfach normal zum Quatschen treffen? Er ist hinter jeder halbwegs akzeptablen Frau her, ist nicht so, dass ich seine große Liebe wäre oder so. Da kann man sich zusammenreißen.

W30
 
  • #51
Ich bringe mal ein Beispiel: Frau verspätet sich deutlich, wartender Mann ruft sie mobil an, fragt aber nicht „wo bleibst du denn?” (Kritik, Rechtfertigungsdruck), sondern „bin ich hier im richtigen Lokal?” (Brückenbau). Frau empfindet die Frage als Schusseligkeit seinerseits.
Ich hab gerade gelacht. Naja, sowas geht halt schon mal nach hinten los. Ich finde das "bin ich im richtigen Lokal" schon ne humorvolle Aussage, aber wenn die Frau den Humor nicht teilt oder der Mann sich an anderer Stelle schon mal als vergesslich erwies, dann denkt sie, ER mache den Fehler. Und sie kann natürlich von ihrem Zuspätkommen ablenken, also von ihrem Fehlverhalten.
Man muss sich solche Sachen gut überlegen. Ich war mal bei einer Freundin zum Geburtstag eingeladen. Man sollte sich selbst bedienen und ich nahm mir von der Platte ein "Ragout fin im Blätterteig"-Ding. War nicht sonderlich groß, aber so portioniert, dass eins als ausreichend gelten konnte. Dann sah ich, dass auf einem anderen ein langes schwarzes Haar von meiner Freundin hing. Weil es aufgefallen wäre, wenn ich es mit zwei Fingern genommen hätte, habe ich dieses Teilchen auch noch auf meinen Teller bugsiert, um dort unauffällig das Haar runterzunehmen. Der Typ, mit dem ich damals zusammen war, machte eine blöde Bemerkung dazu, und ja, es sieht ja auch sehr doof aus, wenn man noch nicht mal das eine gegessen hat und dann schon das nächste nimmt, auch wenn es genug gibt. Auf jeden Fall habe ich nicht gut nachgedacht vorher, aber wenigstens hatte meine Freundin keine blöde Bemerkung gemacht, dann wär ich wohl sauer gewesen. Also man muss sich schon überlegen, ob man Leute retten will und sich dabei ausliefert.

Die Sache mit der Autotür versteh ich nicht. Wenn Du aussteigst, wie kann sie dann denken, dass Du schnell das Auto parken willst?
 
  • #52
Da habe ich je echt Glück gehabt, dass trotz meiner doch erheblichen Charaktermängel ich eine sehr attraktive und gebildete Frau an meiner Seite habe welche ich dieses Jahr heiraten werde. Schon interessant was sich hier an Hobby Psychologinnen tummelt und aufgrund weniger Sätze eine Analyse erstellen :).

Ist das die Frau, von der du in deinen anderen Beiträgen schreibst? Die du seit Jahren nicht angerührt hast und mit der du eine reine „Geldbeziehung“ führst? Was auch immer das sein mag.
Und mit der du in einem anderen deiner Beiträge auch bereits verheiratet bist?
Da wird es wenige geben, die dich um dieses Beziehungkonstrukt, dieses Leben beneiden.
Warum du dann überhaupt Frauen absagen musst, wenn du doch glücklich vergeben bist, weiß ich auch nicht.
 
  • #53
Ich schließe mich dem Basketballer an. Ich glaube, dass an den Geschichten von Dirk1970 wenig real ist- zu widersprüchlich die einzelnen Statements. Wirklich vorhanden scheint sein Hang zur Misanthropie zu sein- das erinnert mit an Moseeba, diesmal in der verheirateten Variante.
Interessant wäre: Lässt da nur jemand Frust ab, übertreibt und beleidigt deshalb, oder will da jemand provozieren, der wirklich so ist, oder spielt da ein großes Kind den widerlichen Gr****tz, um Aufmerksamkeit zu bekommen, sich an möglichst vielen Reaktionen zu ergötzen? Ist das ein Verkaufskonzept des Forums, solche Statements zuzulassen?

Da diese Menschen auch beim Daten aktiv sind, verstehe ich, wenn manche Frau den Buttom drückt. Das habe ich bei Profilen, aus denen solch negative Einstellung triefte, aber schon gemacht, bevor es zu irgendeiner Kontaktaufnahme kam. Diesbezüglich sind die Fragen bei EP schon kongenial, man kann die Menschen, die dahinterstehen, in ihren groben Zügen erkennen.
 
  • #54
habe ich dieses Teilchen auch noch auf meinen Teller bugsiert, um dort unauffällig das Haar runterzunehmen. Der Typ, mit dem ich damals zusammen war, machte eine blöde Bemerkung dazu
Herrlich! Ja, genau das meinte ich: wenn Menschen glauben, herablassend über andere urteilen zu müssen, obwohl sie deren wahre Intention noch nicht einmal ansatzweise erkannt haben, weil ihnen der Tellerrand des eigenen, üblen Menschenbildes die Sicht darauf verstellt. Und im schlimmsten Fall fühlen sie sich auch noch darin bestätigt, so wie auch im Fall der Autotür: er hat sie bis vor ihre Haustür gefahren und steigt jetzt aus, um ihr von außen beim Aussteigen behilflich zu sein. Für die Dame mit dem angeschrägten Männerbild sieht das aber so aus, als solle sein Auto jetzt über Nacht hier geparkt bleiben. Und diesen Unwillen über seine Selbsteinladung in ihr Bett läßt sie ihn dann auch spüren, spätestens mit der Absage „es paßt nicht mit uns” am nächsten Tag.

Natürlich stellt das Umdeuten von Höflichkeitsgesten zu etwas Diskreditierendem eine Beleidigung für den Betroffenen dar, der durch die Begründung ihrer Absage ja überhaupt erst erfährt, was ihm da Übles unterstellt wurde. Daß der eine oder andere dann auch mal zurückbeleidigt, wäre durchaus menschlich.
 
  • #55
Da habe ich je echt Glück gehabt, dass trotz meiner doch erheblichen Charaktermängel ich eine sehr attraktive und gebildete Frau an meiner Seite habe welche ich dieses Jahr heiraten werde.

Freut mich sehr für Dich. Insbesondere nach:

Ich rühre meine Partnerin schon seit 2 Jahren nicht mehr an. ...:) Mir sind halt große Autos, großes Haus, Uhren, Kleidung, Essen gehen, Reisen, Außenwirkung usw. weit aus wichtiger als Gefühle für einen Menschen.

von Ende November 2018. Ich empfehle bei so schnellem Kennenlernen und so rasanter Eheschließung einen wasserdichten Ehevertrag, insbesondere, wenn

Brauche leider jemanden an meiner Seite für Beruf und Karriere in meiner Firma.

Vielleicht kannst Du die Ausgaben für Hochzeit etc. sowie die laufenden Unterhaltskosten wenigstens als Werbungskosten der Firma absetzen. Ist es nicht einfacher, eine Repräsentationsfrau einzustellen, die dann so tut, als sei sie mit Dir verheiratet?
Sollte es doch die "alte" Frau sein, würde ich Charakter und Bildung in Frage stellen und Dir empfehlen, im Falle des Falles die besten 3 Scheidungsanwälte im Umkreis rechtzeitig zu verpflichten, damit sie Dir nicht die Hosen auszieht.
Da kann man ja nur den Kopf schütteln...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #56
Für die Dame mit dem angeschrägten Männerbild sieht das aber so aus, als solle sein Auto jetzt über Nacht hier geparkt bleiben. Und diesen Unwillen über seine Selbsteinladung in ihr Bett
Ich muss gerade wieder lachen. Das ist schon irgendwo filmreif lustig.

Ich frage mich manchmal auch, für wie doof, gierig, vergesslich, keine-Ahnung-was-noch-Schlechtes einen solche Menschen halten und was sie sonst so für einen Eindruck von einem haben, dass sie in dem Moment, wo die doofe Bemerkung aus ihnen will, nicht mal nachdenken, an SICH statt am anderen zweifeln und den Mund halten. Sie ziehen gar nicht in Erwägung, dass seltsames oder unerklärliches Verhalten einen ganz anderen Hintergrund haben könnte.
Aber ich muss mal überlegen, ob ich nicht auch schon so doof reagiert habe. Ich meine, nicht, weil ich keine Leute kenne, die andere Leute "retten" wollen und auch nicht kommentiere, was einer macht. Hätte der Mann damals sich zwei Blätterteigteilchen genommen, hätte ich einfach nichts dazu gesagt, selbst wenn ich es komisch gefunden hätte.
Und im Falle von solchen Missverständnissen wie mit der Autotür hätte ich gar nicht solche Hintergedanken wie diese Date-Dame von Dir, es sei denn, der Mann wäre schon den ganzen Abend drängend bis aufdringlich, was ich bei Dir nun sicher nicht vermute.

Natürlich stellt das Umdeuten von Höflichkeitsgesten zu etwas Diskreditierendem eine Beleidigung für den Betroffenen dar, der durch die Begründung ihrer Absage ja überhaupt erst erfährt, was ihm da Übles unterstellt wurde. Daß der eine oder andere dann auch mal zurückbeleidigt, wäre durchaus menschlich.
Verständlich schon, aber mir wäre das zu viel Mühe und ich will auch kein böses Blut wegen sowas. Ich hab mich immer nur erklärt, falls sowas mal war und dachte, nun muss der andere ja sehen, dass ER der Doofe war und mich zu Unrecht beschuldigt hat.
Ich denke auch, manche sind mit sich selbst bestraft, weil sie so viel Schlechtes vermuten, die Frau mit dem Parkverdacht z.B.. Ich meine, wenn ihr den ganzen Abend zusammen wart und Du so bist, wie Du hier im Forum rüberkommst, dann KANN die mit ein wenig Menschenkenntnis eigentlich nicht gedacht haben, dass Du einfach mal davon ausgehst, dass Du jetzt mit ihr ins Bett springen kannst. Geht sie doch davon aus, schleppt sie wohl ihre negativen Männeransichten unreflektiert und permanent mit sich rum. Sie wird kaum einen Partner finden, wenn sie alle Männer für Sexmonster hält. Deswegen denke ich auch, dass das gar keine persönliche Beleidigung gegen Dich gewesen sein kann von der Date-Dame. Sie kann einfach Männer nicht anders sehen.
 
  • #57
Das mit der Autotür finde ich auch lustig .
Käme ich gar nicht auf den Gedanken, sondern eher da will einer sehr galant sein.
Je nach Typ charmant, es muss halt zu ihm passen.

Ich habe öfters mal etwas ältere Beifahrer*Innen, da steige ich auch immer zügig aus, um die Tür zu öffnen ... Reine Höflichkeit.
Vielleicht komme ich deswegen nicht auf solche Gedanken.

Irgendwie stelle ich fest , wenn ich hier lese, dass ich wohl ziemlich naiv bin - und mag es auch weiterhin bleiben.
Bis jetzt noch nicht bereut, aber dafür viele nette Ergebnisse gehabt.

W,49
 
  • #58
manche sind mit sich selbst bestraft, weil sie so viel Schlechtes vermuten … Sie kann einfach Männer nicht anders sehen.
So mancher Fall, bei dem nach einem verpatzten Date samt Absage eine Schuldzuweisung in Form einer Beleidigung zurückkommt, könnte eine ähnliche Vorgeschichte haben. Und man weiß ja auch nie, welches der vielen Mißverständnisse im Dateverlauf letztlich den Ausschlag gegeben hat. Ich erinnere mich da an jene Dame, der ich zärtlich ins Ohr geflüstert hatte, ich würde kommenden Sonntag gerne „mit meiner Freundin am See spazieren gehen”, und die aber mit der Schlußfolgerung, daß damit sie selbst gemeint war, geistig überfordert war (Stichwort: Männerbild). Hätten wir die Sache gleich an Ort und Stelle geklärt, wäre alles bestens gewesen, aber sie gab sich lieber verletzt, und ich Depp dachte, diese Aussicht, mit mir am See spazieren zu gehen, macht ihr wohl seelisch irgendwie zu schaffen.

Ich würde in allen Fällen, in denen der Datepartner sich irgendwie inakzeptabel geäußert oder verhalten hat, lieber noch einmal nachhaken, wie es denn tatsächlich gemeint war. Dann besteht auch nicht die Gefahr, daß der andere wegen der beleidigenden Falschinterpretation mit ebenso verletzenden Worten zurückkeilt.
 
  • #59
trotz meiner doch erheblichen Charaktermängel ich eine sehr attraktive und gebildete Frau an meiner Seite habe welche ich dieses Jahr heiraten werde

Ist das die Frau, die du laut deines Kommentars im Nachbarthread nicht anrührst? Da kann sie so attraktiv für dich nicht sein! Aber wahrscheinlich ist sie um einiges jünger als Du und hat wenig Erfahrung.

Wenn Männer nach einer Absage ausfallend werden, sind sie einfach emotional unreif oder egoistisch oder beides, und eine Bestätigung für die eigene Entscheidung. Also next...
 
Top