• #151
Er wollte es so.
Von daher sehe ich da gar kein Problem in Bezug auf Fairness :)
Ich befürchte auch, dass du das nicht im Detail beurteilen kannst, wie der "Zustand" war.
Wir kannten uns schon, als ich noch vergeben war. Von daher hat er brav gewartet, bis ich nicht mehr vergeben war, um dann anzugreifen. Seine Verantwortung.
Gut, dann ist er es selbst schuld, wenn er es so wollte.
 
  • #152
Es kann ganz einfach sein, dass ein sympathischer Mann, der kein Dateprofi ist, sich einmal verrennt. Warum nicht auf ein anderes Thema ausweichen, schauen, ob sich wieder Gejammer einstellt.

Ein einmaliger Ausrutscher wäre doch einfach menschlich zu nennen . Oder ?
Ja, ein Date wird von 2 Personen mit Leben gefüllt. Das heisst, Frau dürfte Mann durchaus auch einmal bremsen. Umgekehrt auch.
Sehe ich auch so. Wenn ich frage "Wie war die Arbeit?" und der Tag war nicht gut und ich frage was denn war und er erzählt, dann hab ich diese Tür ja aufgemacht. Wieviel er dann erzählt und ab wann es jemand schon als jammern empfindet, ist unterschiedlich. Es kann ja auch nicht alles positiv im Leben sein. Wenn jemand nur positiv ist, fragt man sich auch, wie geht derjenige überhaupt mit Problemen um? Ist für später gar nicht so unwichtig. Einen einmaligen Ausrutscher finde ich auch menschlich. Kann jedem passieren. Solange es einem selbst auch mal auffällt. Ich finde solche Gespräche "steuern" ja beide. Person A sagt was, Perrson B lässt es zu. Für die Qualität des Gesprächs sind beide verantwortlich.
 
  • #153
Sehe ich auch so. Wenn ich frage "Wie war die Arbeit?" und der Tag war nicht gut und ich frage was denn war und er erzählt, dann hab ich diese Tür ja aufgemacht. Wieviel er dann erzählt und ab wann es jemand schon als jammern empfindet, ist unterschiedlich. Es kann ja auch nicht alles positiv im Leben sein. Wenn jemand nur positiv ist, fragt man sich auch, wie geht derjenige überhaupt mit Problemen um? Ist für später gar nicht so unwichtig. Einen einmaligen Ausrutscher finde ich auch menschlich. Kann jedem passieren. Solange es einem selbst auch mal auffällt. Ich finde solche Gespräche "steuern" ja beide. Person A sagt was, Perrson B lässt es zu. Für die Qualität des Gesprächs sind beide verantwortlich.
Naja, da gibt es doch heftige Unterschiede. Der eine sagt: es gibt immer Probleme, die kann man lösen, der andere jammert dir auf Kommando die Ohren voll über die Unfähigkeit seines Chefs. Kommt immer gut, ich bin nämlich selber Chef. Nicht so gut also. Und das beim ersten date? No way! Rechnung folgt.
 
Top