G

Gast

  • #1

Wie geht ihr mit Neukontakten um? Absage bzw. Anschreiben

Ich wollte mal fragen, wie ihr mit Männern umgeht, an denen ihr nicht interessiert seid. Bisher habe ich die erste Mail dann komplett ignoriert und einfach nicht geantwortet, aber so ganz fair ist das ja nicht. Ich weiß jetzt aber auch nicht, was ich denn schreiben soll, möchte niemanden verletzen.
Noch eine andere Frage: Wenn ihr einen Mann anschreibt (einfach mit Hi, wie geht´s) und es kommt nur ein: "Hallo" zurück ohne Gegenfrage oder Sonstigem. Lohnt es dann überhaupt noch, weiterhin den Kontakt zu suchen? Wirkliches Interesse scheint ja nicht vorhanden...
 
G

Gast

  • #2
Hallo, FS,
zu deiner ersten Frage: Ich schreibe dann sinngemäß "Danke für deine Nachricht, aber ich glaube das passt nicht. Ich wünsche dir alles Gute." (und schalte natürlich meine Fotos nicht für ihn frei)
Du kannst natürlich auch einfach den "Absage"-Knopf betätigen, aber das finde ich nun wieder echt unfreundlich, aber doch immer noch besser, als gar nichts zu antworten.
Wenn ich selbst einen Mann anschreibe, gehe ich schon ausführlicher auf irgendetwas ein, das mir an seinem Profil gefallen hat. Wenn du nur "Hi, wie geht's" schreibst, hat er ja nichts zum Anknüpfen, da ist es kein Wunder, wenn er nur mit "Hallo" antwortet.
Ich denke, wenn du die Männer jeweils so anschreibst, wie du angeschrieben werden möchtest (nämlich individuell), dann kommen auch eher mal spannende Antworten zurück.

Viele Grüße und dir viel Glück!


w, 49
 
G

Gast

  • #3
Hallo,

Wenn kein Interesse da ist ist es höflich zumindest den "Absage" Knopf zu drücken. Dieses "Ich -ignorier-ihn-mal-bis-er-es-von-selber-merkt" ist zwar sehr weit verbreitet, aber wie gesagt unterste Schublade, solange der Anschreibende selbst halbwegs höflich war.

Zu deiner zweiten Frage.... Du beschwerst dich, dass ein Mann nicht mehr als "Hallo" zurückschreibt, obwohl du selbst nur "Hi, wie gehts" geschrieben hast? Auch als Mann denke ich mir bei sowas "und weiter...". Deine Nachricht läßt schon mangelndes Interesse durchblicken, also wieso sollte Mann dann Interesse an dir entwickeln? Wenn ich sowas bekommen würde, würde ich zwischen den Zeilen lesen "Du hast die Erlaubnis mir zu schreiben, danach entscheide ich, ob ich antworte, ignoriere oder absage...", das macht nicht gerade Lust auf ein kennenlernen.

Einfach die gleichen Höflichkeitsregeln wie im "echten" Leben beachten, dann klappts auch mit dem Kennelernen.

M, 36
 
  • #4
Liebe FS,

gut dass Du das Thema hier ansprichst.
Ich habe bisher schon sehr viele Anfragen an potentielle Partner geschickt und bis auf ganz wenige nie eine Antwort erhalten. Gleichwohl haben die Männer aber mein Profil sehr wohl besucht.
Eine kleine, freundliche Absage sollte doch wohl möglich sein, das ist nur fair.
Und ich finde, das gilt für beide Seiten.

Weiterhin viel Glück!
(W/50)


Man vergibt sich nichts dabei wenigstens ein paar freundliche Worte an den / die Abgewiesene(n) zu schreiben.
 
G

Gast

  • #5
Noch eine andere Frage: Wenn ihr einen Mann anschreibt (einfach mit Hi, wie geht´s) und es kommt nur ein: "Hallo" zurück ohne Gegenfrage oder Sonstigem. Lohnt es dann überhaupt noch, weiterhin den Kontakt zu suchen? Wirkliches Interesse scheint ja nicht vorhanden...
Wieso unterstellst du dem Mann mangelndes Interesse? Du selber bekommst ja auch keinen vollständigen Satz zusammen. Wenn mich jemand mit "Hi, wie geht`s" kontaktieren würde, landet derjenige sofort im Papierkorb. So was primitives ist unter meinem Niveau. Ein oder zwei vollständige Sätze erwarte ich schon.
 
G

Gast

  • #6
1) "Nicht antworten" ist die unhöflichste aller Absagen. Wenn noch kein Kontakt bestanden hat (oder erst ein 2-3 Nachrichten ausgetauscht worden sind) ist eine Standardabsage per Absageknopf absolut in Ordnung. Bei schon längeren bestehenden Kontakten sollte die Absage schon irgendwie persönlich sein.
2) Bei so offensichtlichem Desinteresse würde ich auch auf den Absageknopf drücken.
 
G

Gast

  • #7
Ich wende mich mal der zweiten Frage zu: Wenn ich ein "Hi, wie geht´s" bekommen würde, gäbe es auch keine Absage, es gäbe bei mir noch nicht mal ein "Hallo" zurück.

Sorry, das kann jeder empfinden wie er will, mir hinterlässt es den Eindruck nur ein Empfänger einer Haustürwerbung und nicht wirklich an mir interessiert zu sein.

Wenn mich ein Mensch anspricht, ist er auch die Zeit wert, mehrere Sätze in die Tastatur zu bringen.

Angemessene Grußformel
Kurzes Vorstellen
Interesse bekunden
An einen Punkt im Profil als Frage anknüfen
Hoffnung an eine Rückantwort ausdrücken.

Ist für mich ein mindestmaß an Höflichkeit und Wertschätzung einem potentiellen(!) Partner gegenüber. Und so viele kommen da nicht in Frage.
 
G

Gast

  • #8
M40
Frauen, die nur schreiben, hallo wie geht's oder so, bekommen von mir eine ähnlich kurze Antwort. Ernsthaftes Interesse sieht anders aus. Meistens sind das Frauen, die massenhaft Anfragen verschicken, um nur die Bilder durchzusehen.
 
G

Gast

  • #9
1.) Profil löschen. Damit ist sie für mich nicht mehr sichtbar, und ich nicht mehr für sie. Fertig.
2.) Wenn ich angeschrieben werden, Profil anschauen, prüfen, und zu 90% löschen. Ergebnis, siehe 1.) Ansonsten würde ich den Ball aufnehmen und zurückspielen. Ein banales "Hallo" zurück ist eindeutiges Desinteresse.

Ein Anschreiben in der virtuellen Welt ist für mich wie ein Augenkontakt in realen Leben. Wenn mir nicht gefällt was ich sehe, entsteht daraus weder ein Gespräch, noch ein E-Mail-Wechsel. Deshalb halte ich es für legitim den Kontakt eines Anschreibens kommentarlos zu sperren.

m
 
G

Gast

  • #10
..... bis auf ganz wenige nie eine Antwort erhalten. Gleichwohl haben die Männer aber mein Profil sehr wohl besucht.
So geht es auch mir. Ich frage mich, warum sich Männer (*) so gedankenlos, so wenig empathisch sich vrhalten.
Sie tauchen nach Erhalt meiner Anfrage in meiner Interessentenliste auf, teilweise mehr als 1x, aber nichts....
Durch dieses Verhalten - abwartend? oder reinschauend = überlegend? - nähren sie meine Hoffnung auf Antwort. Schließlich bin ich an einem Konrtakt interessiert, habe ich mir doch ihr Profil sorgfältig ausgesucht und mir entsprechend auf ihn eingehend die Zeit genommen, ihn anzugeschreiben.

Bin ich es nicht wert wenigstens den Absagebutton zu bekommen? Mehr möchte ich bei Desinteresse nicht. Nur die Klarheit über seine Entscheidung.

Den Absagebutton können ganz genau so "Mitglieder", die noch nicht bezahlt haben, drücken und mir dadurch anzeigen: eine Antwort: ist von mir nicht zu erwarten.

(*) vermutlich gibt es auch Frauen, die sich so verhalten.
 
G

Gast

  • #11
Liebe FS,
Deine erste Frage ist ein bereits viel dikutiertes Thema. Eine höfliche Mail einfach zu ignorieren ist, wie Du selbst schreibst, nicht fair und darüber hinaus auch nicht besonders höflich. Ich erlebe das leider auch oft und frage mich immer wieder, was eigentlich so schwer daran ist, zumindest die vorformulierte Absage-Mail zu verwenden. Wie Du an den Antworten hier und Deiner eigenen Frage erkennst, machen sich leider sowohl Männer als auch Frauen oft nicht mal diese kleine "Mühe". Und das ärgert die Anschreiber, die vielleicht erst ein bischen Mut fassen mussten, um jemanden anzuschreiben. Was nützt einem die Mailbox voller Anfragen von Menschen, an denen man eigentlich kein Interesse hat? Und ich bin auch der Meinung, dass Ignorieren viel mehr enttäuscht oder ärgert als eine Absage. Wenn die nett formuliert ist, verletzt man niemanden. Wie auch, man kennt sich ja überhaupt nicht. Nach wiederholtem Mail-Austausch finde ich auch eine persönlich formulierte Absage höflicher.

Deine zweite Frage ist ein Zeichen dafür, wie schwer es fallen kann, eine interessante Mail zu schreiben. Viele sind da unsicher. Aber so ist Online-Dating. Du kannst kein Interesse erwarten, wenn Du keines weckst und selbst keines zeigst. Fast alle Profile bieten Ankünpfungspunkte, auf die man kurz Bezug nehmen kann, z.B. räumliche Nähe, gemeinsame Hobbies, Hinweise im "ich über mich". Du brauchst keine Romane zu schreiben. Bei der ersten Mail gehts um den ersten Eindruck. Allerdings bekommt man dafür bekanntlich keine zweite Chance. Bemüh Dich wenigstens um zwei, drei Sätze, vielleicht eine Frage.

Wird schon!
 
G

Gast

  • #12
Ich muss ehrlich gestehen: Nachdem ich mehrfach nach einem freundlichen "ich denke, wir passen nicht zusammen" heftigst beleidigt worden bin, antworte ich ohne Interesse einfach nicht mehr. Ich hab keine Lust, mich beleidigen zu lassen. Und auch keine Lust auf mehrfaches Hinterherbetteln. Außerdem sind im Internet so viele Gestörte unterwegs, die nur einen Grund suchen, um alles rauszulassen. Kann man ja auch hier im Parallelthread nachlesen.

w31
 
G

Gast

  • #13
Hier die FS:
Also Frauen machen das auch, ich bein ja Eine ;-)
Komischerweise dachte ich bisher, es wäre schlimmer, so nen Absageknopf zu drücken, deshalb habe ich nichts geschrieben. So mit dem Gedanken: Er hat es eh bald vergessen und ich muss ihn nicht direkt mit meiner Absage konfrontieren... Böse war das auf jeden Fall nicht gemeint. Aber gut, dann mache ich das ab sofort und gebe ein kurzes Feedback. Verletzen will ich ja niemanden.
Danke für die Antworten!
 
G

Gast

  • #14
Hallo,
ich beantworte generell jede email. Ganz ehrlich, die mich ansprechen, recht schnell und die weniger interessanten nach 1-2 Tagen. Ich habe bisher wenige "platte" Anfragen erhalten oder Anfragen von Männern, die mir gar nicht zugesagt haben - denen schicke ich dann die vorformulierte Antwort/Absage.
Ich denke, man sollte auch hier in der virtuellen Welt so agieren, wie man es beim persönlichen Kennenlernen tun sollte: Höflich und Wertschätzend.... Ich möchte auch dementsprechend behandelt werden...
Viele Grüße W/39
 
G

Gast

  • #15
Bei nicht-interesse beim Erstkontakt würde ich immer auf den Absage-Knopf drücken. Dazu ist er doch da. Eine individuelle Antwort würde ich aber nicht verfassen, da es sonst schnell zuviel Arbeit verursachen kann, für eine person, die man ja nicht weiter kennenlernen will und zuvor gar nicht kannte.
 
G

Gast

  • #16
Erster Fall: Eine Absage finde ich liegt immer drin, die kann kurz sein, das ist auch nicht verletzend. Einfach ignorieren finde ich nicht gut.

Zweiter Fall: Ich würde nicht schon aufgrund der ersten Antwort, wenn sie kurz ausfällt, einfach gerade absagen. Die Leute haben einfach einen unterschiedlichen Stil, was das Schreiben anbelangt. Wenn die Antwort nach drei oder vier Mailwechsel immer noch so kurz ausfällt, würde ich absagen, weil dann anscheinend eine Konversation nicht möglich ist.
 
G

Gast

  • #17
Liebe FS

Auf eine Anschrift "hi wie gehts" würde ich wahrscheinlich gar nicht antworten und einfach den Absageknopf drücken. Das ist so total unpersönlich, genauso wie so viele Standardtexte, die austauschbar sind. Wenn du schon nicht viel schreiben willst, dann schicke dem Mann eine Grussnachricht mit Fragen, da musst du dann nichts dazu schreiben. Aber auch hier bekommst du von mir nur dann eine Antwort, wenn mir dein Profil sehr gefällt. Sonst gibts auch hier eine Absage. Wenn du dir die Mühe machst, eine persönliche Nachricht zu schreiben, bekommst du von mir auch eine persönliche Antwort. Ich halte es selbst auch so, in der ersten Mail gehe ich aufs Profil ein und zeige ihr, dass ich es gelesen und mich damit auseinandergesetzt habe. Wenn dann nur ein unpersönlicher Text zurückkommt, dann schwindet mein Interesse sehr schnell...
 
  • #18
Respektvolle Anfragen bekommen von mir immer eine Antwort.
Wenn ich aber "Hallo, wie gehts?" oder ähnliches lesen, dann kann ich kein Interesse erkennen und ignoriere einfach. Ebenso verfahre ich mit den Texten, von denen man weiss, dass sie nur kopierte, an jede Frau versandte Texte sind. Ich habe ein gutes Gedächtnis. Es ist nicht so selten, dass ich eine Zuschrift bekommt, die mit der, die ich vor mehreren Jahren bekommen haben, ident ist. Unlängst informierte ich einen Schreiber, dass dieser Text wohl schon x-fach kopiert und auch in 5 Jahren nicht verbessert wurde...er meinte, ja, das sei so. Er wolle sich die Mühen sparen, einen individuellen Text zu verfassen. Ja, und dann gibts noch die "Ich" Schreiber, die von nichts anderem schreiben, wie von dem, was sie wollen, da kommt der Partner gar nicht vor. Da schreib ich dann "Danke für die Information".....
 
G

Gast

  • #19
Voraussetzung für eine vernünftige Absage ist, dass sich die Frau, bevor sie mir mailte, mit meinem Profil beschäftigt hat und nach dem, was sie darin objektivieren kann, auch irgendwie zu dem darin Geschriebenen passt.

Immer dann, wenn eine Person erstmal von der Papierform ausgehen muß, dass eine Mail erwünscht sein könnte, gehört es sich, eine vernünftige Absage zu schreiben, wenn irgendwas im "diffusen Bereich" dann doch nicht passend erscheint.

Allerdings in meinem Profil lasse ich z.B. keinen Zweifel daran, dass ich eine schlanke Akademikerin suche, die, wenn sie bereits Kinder hat, auch noch weitere Kinder haben wollen sollte. Bei komischen Interpretationen von schlank, Nichtakademikerinnen, oder Frauen mit Kindern, aber ohne ebensolchen weiteren Wunsch.

...nehme ich mir die Freiheit raus, nicht zu antworten!

m43
 
G

Gast

  • #20
Allerdings in meinem Profil lasse ich z.B. keinen Zweifel daran, dass ich eine schlanke Akademikerin suche, die, wenn sie bereits Kinder hat, auch noch weitere Kinder haben wollen sollte. Bei komischen Interpretationen von schlank, Nichtakademikerinnen, oder Frauen mit Kindern, aber ohne ebensolchen weiteren Wunsch.
...nehme ich mir die Freiheit raus, nicht zu antworten!
m43
in welche Antworten "über mich" kann man diese Vorstellungen einbauen? Suchoptionen wie oben beschrieben kann man zwar einstellen, doch freigeschaltet werden diese nicht. Meine Suchoptionen sind nur für mich selbst sichtbar. Ich fände es auch sinnvoller, wenn man detaillierter suchen könnte, dennoch scheue ich davor zurück, harte Kriterien in den Antworten über mich einzubauen, wie z.B. :"getrennt lebend mit 3> Kindern kommt für mich nicht in Betracht, keine aktiven Altlasten.
Ich schreibe trotzdem einen höfliche Absage, oft auch mit Bildfreischaltung, damit der Interessent sieht, welchen Typ er angeschrieben hat: es könnte ja auch sein, dass er dann die Absage besser versteht - das war allerdings noch nicht der Fall.
Gerade Personen, die in ihrem Profil anspruchsvoll erscheinen wollen, reagieren m.E. aus meiner Erfahrung nicht dementsprechend angemessen.
Mit einer Absage bei einer ähnlichen Biografie vergibt sich der Angeschriebene m.E. nichts.

w 50+
 
  • #21
Früher habe ich den "Nicht-Singles, wiederverheirateten Witwern, etc." eine Absage geschrieben nach dem Motto "Ich suche definitiv nach einem Singlemann". Wurde danach oft als untolerant beschimpft oder angefehlt "auch Verheiratete brauchen Liebe, versteh das bitte". Auf diese Profile antworte ich nicht mehr.....der Mann muss auch meine Bedürfnisse erfüllen. Ich habe keine Lust auf eine Affäre und dafür erwarte ich Respekt!!!!
 
  • #22
Hallo, wie geht's........


Also echt liebe FS- das ist kein Chat den man kurz und nichtssagend füllt. Was erwartest Du denn wenn Dich einer so kurz und knapp anschreibt? Eben!

Also, nimm Dir lieber die Zeit und schreibe eine vernünftige Anfrage. Dann kommt auch was vernünftiges zurück. Wenn nicht- was solls. Dann hat Er halt ähnlich Unhöflich dasselbe gemacht wie Du- Auch wenn Du eine Frau bist machts das kein bisschen höflicher.

Ich muss ehrlich gestehen: Nachdem ich mehrfach nach einem freundlichen "ich denke, wir passen nicht zusammen" heftigst beleidigt worden bin, antworte ich ohne Interesse einfach nicht mehr. Ich hab keine Lust, mich beleidigen zu lassen.
Uuuuhhh, dann doch lieber selbst auch daneben, gelle. Da gilt sinngemäss dasselbe. Wenn ein nadere unhöflich und dämlich ist ist das doch für mich kein Grund meine Kinderstube zu vergessen.

Nein Mädels- Es ist auch für Euch einfach angebracht jemandem der sich Mühe gegeben hat eine Absage zu schicken. Ich finde auch mit, natürlich nicht verletzenden Begründung. Wenn dann jemand wie beschrieben reagiert weisst Du doch schon dass Deine Entscheidung richtig war. Ich hab übrigens solche Reaktionen selten bekommen, die Mehrheit hat ebenso höflich geantwortet und sich für die Offenheit bedankt (eine hab ich dann als Freundin getroffen, war keine Zeitverschwendung).
 
G

Gast

  • #23
Hallo,

also ich finde auch, das man, je nach Art der Anfrage, schon eine entsprechende Antwort schreiben sollte. Klar, auf ein "Hallo, wie geht's?" oder "Hey, schalte doch deine Bilder für mich frei", würde ich auch nicht antworten bzw. gleich direkt Absagen. Oder wenn als Mail nur "Poppen?" kommt..... sowas wird natürlich ohne Kommentar gelöscht

Aber, wenn man aus der Mail erkennt, das sich der/die gegenüber Mühe gegeben hat, verlangt es doch zumindest der Anstand, kurz zu Antworten, selbst wenn es negativ ist. Und ehrlich gesagt, finde ich die Antwort "Sorry, aber ich glaube, du bist nicht mein Typ!" nicht wirklich verletzend oder abwertend.

Für mich persönlich ist keine Antwort, viel eher schmerzhafter als eine negative Antwort!
 
G

Gast

  • #24
...nehme ich mir die Freiheit raus, nicht zu antworten!

m43
Mit diesem Verhalten präsentiert sich dieser Mann noch negativer, als die Frauen die ihn fälschlich anschrieben.
Natürlich ist es nicht notwendig eine persönliche Absage mit Hinweisen auf deine Einträge zu schreiben, aber ein Tipp auf den Absagebutton schaffst du nicht?

Und was machst du dann mit all diesen ungelöschten Anfragen? Sammeln?