G

Gast

Gast
  • #1

wie geht man mit der Angst um das sie einen wieder betrügt?

Nach 20 Jahren Ehe sagte mir meine Frau das es wohl besser sei das wir uns trennen.Sie hätte irgendwie keine Gefühle mehr für mich Da ich sie wirklich immer noch Liebe habe ich natürlich versucht es abzuwenden. nach langen Gesprächen und Diskussionen warum denn die Gefühle nachgelassen haben! musste ich leider feststellen das ich daran ja auch eine Schuld trage und bat sie um eine 2. Chance. Sie sagte das es sicher etwas Zeit brauchen würde damit alles wieder so wäre wie am Anfang.
Nach meiner Frage ob sie fremdgegangen sei, gab sie zu das es da mal jemanden gab aber der nur Sex wollte und sie auch völlig verarscht hat, das wäre beendet.
Wie schon gesagt liebe ich sie wirklich und muß zugeben das ich auch einen Teil dazu beigetragen habe ( Sex war mir nicht so wichtig und ich dachte das sie das nicht so stört. Ich hätte da wohl öfters drüber reden sollen)
Das eigentliche Problem ist aber das ich irgendwie immer noch Angst habe etwas falsch zu machen und wie soll ich reagieren wenn er sie wieder kontaktiert???
Kann man Vertäuen wieder gewinnen oder aufbauen?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Lieber FS,

erst hört sich was du schreibt an, als hättest du deinen Teil am Scheitern erkannt und du willst eine zweite Chance.
Konzentrierst dich dann aber leider auf etwas falsches!
Es ist doch egal, wer deiner Frau wann, mal Sex angeboten hat!

Es geht doch um dein Handeln und zutun jetzt, da hilft es bestimmt nicht, wenn du dir Gedanken um deine Konkurrenz machst.
Versuch du der Beste für deine Frau zu sein. Zeig ihr, dass du die Defizite aufheben und wahres Interesse an ihrer Person hast.

Alles Gute
 
  • #3
Nach 20 Jahren Ehe sagte mir meine Frau das es wohl besser sei das wir uns trennen.

musste ich leider feststellen das ich daran ja auch eine Schuld trage und bat sie um eine 2. Chance.

Das eigentliche Problem ist aber das ich irgendwie immer noch Angst habe etwas falsch zu machen und wie soll ich reagieren wenn er sie wieder kontaktiert???

Ein wunderschöner Beitrag. 20 J Ehe - Gratulation - und so viel Reflektion. Respekt! Du hat bereits so viel Erkenntnis gewonnen: die Gründe, warum Deine Frau fremdgegangen ist. Bereitschaft ihr zu verzeihen. Deinen Teil an der Tat "erkannt". Und die Bereitschaft, etwas, nämlich mehr Gewicht und Augenmerk auf den sexuellen Bereich und die Erfüllung zu legen. Damit hast Du die beste Voraussetzung, eure Ehe wieder mehr Schwung zu geben, geschaffen. Auch sie ist bereit, Dir, eurer Ehe und Liebe eine 2. Chance zu geben. Aber sie muss auch ihren Beitrag dazuleisten. Ich hoffe, dass sie ihren Teil, den sie einbringen muss, auch sieht.

Es ist schön, dass ihr wirklich offen und nun auch ehrlicher miteinander reden konntet. Dass Du keinen Groll und verletzten Stolz wegen dieser Affaire hegst. Eine gute Basis. Bedenke, wenn sie diesen Mann geliebt hätte, dann wäre sie gegangen. Ist sie aber nicht. Es war nur Sex. Behalte dies im Hinterkopf. Es waren keine Gefühle im Spiel, oder zumindest nicht tragende. Sie ist bei Dir geblieben. Daher würde ich dieser Sache auch nicht mehr Raum und Gewicht beilegen, als unbedingt nötig. Versuche nun gemeinsam mit ihr, festzustellen, welches ihre und Deine Wünsche und Bedürfnisse sind. Was braucht und wünscht sie sich im Bett von Dir? Neue Praktiken, Räumlichkeiten, Spiele? Was brauchst und wünschst Du Dir von ihr?

Wenn ihr wirklich aktiv an euer Beziehung arbeitet, dann kann er sie soviel kontaktieren wie er will: er hat keine Chance. 20 J wirft man nicht einfach weg, selbst, wenn er der heisse Lover wäre. Charakterlich scheint er nicht viel zu bieten ("hat sie verarscht" - um bei Deiner Wortwahl zu bleiben). Sie wurde bereits schon einmal enttäuscht von ihm. D.h. es kann sein, dass auch er sie nur benutzt hat. Keine gute Voraussetzung für ein Remake, right?

Jetzt der Zeitpunkt für Dich gekommen, wieder richtig um sie zu werben und sie zu verwöhnen. Mal ein Frühstück am Bett, ein gemeinsamer Wochenendtrip in ein Romantik-Hotel. Sex auf ungewohntem Terrain. Lass Dir was einfallen. Zeig ihr, dass Du sie schön und begehrenswert findest. Mal ein Kompliment, eine nette Geste. Kann sein, dass ihr das gefehlt hat. Nach so langer Zeit schläft das gerne ein, oder man sieht den Partner als Selbstverständlichkeit. Routine, Gewohnheit und alles andere wirkt im Gegensatz dazu interessant und verlockend. Durchbrich den grauen Trott zusammen mit ihr. Wenn sie das bei Dir bekommt, was ihr gefehlt und sie somit in die Arme des anderen Mannes getrieben hat, dann wird er keine Chance mehr haben - und Deine Angst unbegründet.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Was willst Du mit einer Frau, die mit einem anderen etwas anfängt, weil sie dir nicht sagen kann, was ihr fehlt? Das war doch wohl auch von ihrer Seite keine ernstzunehmende Beziehung mehr bei einem solchen Verhalten. Angst ist kein Ratgeber in Liebesdingen, Vorsicht dagagen ist in Ordnung. Und wenn sie ehrlich ist, wirst Du schon merken, ob sie mit Dir glücklich wird. m39
 
G

Gast

Gast
  • #5
#1 vielen Dank für die liebe Antwort . sicher habe ich erkannt das ich meine Defizite aufarbeiten muss und werde das auch tun, aber bleibt nicht immer irgendwo der Gedanke was hatte er was ich nicht habe und gefällt es ihr vielleicht besser?
Heute zum Beispiel hat sie mir erzählt das sie beim Sport den mit dem sie Fremdgegangen ist getroffen hat (Es war ihr auch nicht so angenehm mir das zu erzählen hatte ich den Eindruck) und es hat mich schon sehr gefreut das sie so ehrlich zu mir war. Trotzdem komme ich nicht so richtig mit den Gedanken die ich dabei habe klar und genau das ist wohl auch mein Problem. Wie damit umgehen das sie sich vielleicht jetzt auch noch öfters treffen könnten auch wenn sie mir versichert das das Thema erledigt ist?
Der Sport gefällt ihr und ich möchte sie auch nicht bitten es aufzugeben.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ist das wirklich so egal, dass es seine Frau auch noch öfters mit einem anderen treibt? Dass Sie riskiert, Sexkrankheiten sich einzufangen von Fremden und diese dann an den Partern (Dich) kostenlos weiter gibt?

Den Kommentar kann nur eine Frau abgeben, die selbst schon Fremdgegangen ist.

Wenn Deine Frau auch noch betont, dass Sie verarscht wurde, hat sie wohl was anderes wie Sex gesucht. Sie hat aktiv einen Ersatz gesucht für DICH, bevor Sie Dich auf die Strasse stellt und sagt - lebt wohl. All dass, hat Sie in Ruhe geplant und umgesetzt.

Auf die Idee, dass viele Männer spüren, dass Sie zu haben ist und das Ausnutzen, soweit scheint Sie noch nicht zu sein.

Lass es gut sein. Sie hat Ihr intimstes einem Fremden geschenkt, bewusst riskiert, dass Du krank wirst davon und wenn Du Dir selbst so wertlos erscheinst, dass Du darauf nicht reagierst, ist hier zu schreiben keine Lösung.

Horch auf die Frau. Denn sie ist schon lange nicht mehr "Deine" Frau. Sie hat sich entschieden. Wenn Du hier weiter machst, stehst Du in 2 Jahren unvorbereitet allein da. Sie spielt nur mit, damit Sie Zeit für einen 2. Anlauf bekommt. Nur...leider nicht mit Dir.
Und nimm es nicht als Wertung. Ich kenne Euch beide nicht. Das es soweit kommt, kann nicht nur von Ihr aus kommen. Du hast Deinen Teil zu der Situation beigetragen. Ihr beide.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Nach 20 Jahren Ehe sagte mir meine Frau das es wohl besser sei das wir uns trennen.?.
Nach meiner Frage ob sie fremdgegangen sei, gab sie zu das es da mal jemanden gab aber der nur Sex wollte und sie auch völlig verarscht hat, das wäre beendet.
Wie schon gesagt liebe ich sie wirklich und muß zugeben das ich auch einen Teil dazu beigetragen habe ( Sex war mir nicht so wichtig und ich dachte das sie das nicht so stört. Ich hätte da wohl öfters drüber reden sollen)
Das eigentliche Problem ist aber das ich irgendwie immer noch Angst habe etwas falsch zu machen und wie soll ich reagieren wenn er sie wieder kontaktiert???
Kann man Vertäuen wieder gewinnen oder aufbauen?

Das eigentliche Problem scheint mir in Ihrer Abhängigkeit zu liegen. Was wäre passiert, hätte der Affärenmann Ihre Frau nicht "völlig vera...t? Freuen Sie sich schon hetzt auf die nächste Affäre, wenn Ihre Frau gar noch die Chuzpe hat, Sie für ihre Fremdgänge verantwortlich zu machen.

Vertrauen ist eine zarte Pflanze und lässt sich nicht erzwingen...

M.
 
  • #8
Heute zum Beispiel hat sie mir erzählt das sie beim Sport den mit dem sie Fremdgegangen ist getroffen hat...
Und, wann trifft sie den Nächsten? Ich habe genau diese Situation durch. Das Gefühl, es kann jederzeit wieder passieren, vergeht nie. Auch ich habe meiner Ex eine zweite und sogar dritte Chance gegeben. Heute weiß ich, ich war nur Platzhalter weil sich gerade nichts besseres bot. Noch heute verstrickt sie sich in Lügenkonstrukte. Ich lese in deiner Darstellung auch nichts von ihrer Schuld. Warum spricht man Probleme nicht an bevor man fremdgeht? Warum trennt man sich nicht bevor man warm wechselt? Warum verletzt man seinen Partner nur weil man selbst kein Rückgrat hat? Ihre Formulierung spricht Bände. Hätte es gepasst, wäre sie weg gewesen.

Ich kann dir nur raten, sei nicht blauäugig und sorge für den Punkt vor, an dem nichts mehr geht. Wenn du jetzt nicht aufwachst, wird es ein böses Erwachen. Und davon erholt man sich nur sehr langsam. Ich spreche aus Erfahrung.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Nach meiner Frage ob sie fremdgegangen sei, gab sie zu das es da mal jemanden gab aber der nur Sex wollte und sie auch völlig verarscht hat, das wäre beendet.

Hast du eigentlich verstanden, was sie dir da gesagt hat?
Er hat sie nur verarscht, also hätte sie mehr gewollt als nur Sex. Der einzige Grund warum sie jetzt nicht bei ihm ist sondern immer noch bei dir ist der, dass er sie nicht wirklich wollte.
Bist du dir nicht zu schade als Lückenbüßer, weil gerade kein anderer für sie verfügbar ist und derjenige den sie wollte sie eben nicht will, allenfalls für Sex?

Ich kann verstehen, dass du ihr nicht mehr vertrauen kannst. Würde ich auch nicht, nach so eindeutigen Aussagen.

w, 44
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich möchte da gar nicht "psychologisieren", und ich denke, dass bei einem Menschen mit entsprechendem Charakter IMMER "die Gefahr" gegeben ist, dass es wieder zum Betrug kommt.

Es gibt Menschen, die versuchen Probleme in einer Beziehung zu lösen, bevor sie betrügen und den Partner hintergehen, und wenn es nicht funktioniert, trennen sie sich, und es gibt eben andere, die weder Charakter noch Rückgrat besitzen, die betrügen eben gleich und machen sich ihr Leben auf diese Weise einfach.Ohne Rücksicht auf mögliche Verluste, und die anderer Menschen, nämlich des betrogenen Partners.So jemand ist Deine Frau.Das ist einfach Charaktersache, und ich denke, Du wirst damit leben müssen, dass Du IMMER auf einer "tickenden Zeitbombe" sitzt.Aber da Du sie ja liebst und mit ihr leben möchtest, musst Du die Kröte schlucken.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Gast #2 Miles,

sei mir nicht böse, aber ich glaube, Du lebst wirklich auf einer rosaroten Traumwolke und wandelst mit rosaroter Brille auf der Nase durch diese Welt, um die Realitäten rings um Dich herum nicht wahrnehmen zu müssen, oder Du hast den Eröffnungsbeitrag nicht richtig gelesen... ?

Fakt ist, die Frau des FS hat sich zum einen nicht "entschieden", bei ihm zu bleiben! Ihr wurde die Entscheidung von ihrem Affärenmann abgenommen, der sie offenbar nur vö... wollte.Es geht wohl klar aus dem, was der FS schreibt hervor, dass sie durchaus Gefühle für die Affäre und sich mehr erhofft hatte, jedoch von dem Typen vera... wurde.Schreibt der FS ja.Im Klartext: die Madam wäre längst über alle Berge, hätte die Affäre sie NICHT verarscht, und hätte den FS gehörnt, hintergangen, belogen und betrogen zurückgelassen und die Ehe auf eine ganz miese Weise gebrochen!

Obendrein hätte sie, bzw. könnte sie durch ihre Fremdvög...elei ihrem Ehemann auch noch diverse Geschlechts- oder noch schlimmere Krankheiten "angeschleppt" haben.Der FS wurde von der Frau ahnungslos hintergangen, sprich er hatte nicht den Hauch einer Ahnung, in welch gefährliche Situation ihn seine holde Gattin wissentlich gebracht hat!

Und ganz sicher hatte NICHT der FS eine (Mit-) Schuld am Fremdvö... der Madam! Mag sein, er hat dazu beigetragen, dass die Ehe abgeflaut ist, aber die Antwort darauf kann ja nun wirklich kein Sex mit anderen Typen der Ehefrau sein, oder? Ich glaub's ja echt... NORMALE und anständige Menschen, TRENNEN sich erst von ihrem Partner, wenn an der Beziehung nichts mehr zu retten ist! Also, die Verantwortung hat die Frau schon zu 100% alleine zu tragen, und nicht der FS.

Finde Dein eidudei-Tätscheli für die Gattin hier absolut unangebracht... und Deine Ratschläge auch sinnfrei, denn die Frau hat KEINE Gefühle mehr für ihren Mann und will sich eigentlich trennen! Hast Du das überlesen? Vielleicht hat sie ja schon wieder stekum den nächsten Stecher am Start, und will sich DESHALB trennen... das wäre dann mal einigermassen anständig!

Sorry, wenn das vielleicht ein bischen harsch rüberkommen mag, aber das ist nun mal die Realität, die der FS sich auch stellen sollte, an der Sache und am Thema vorbei schönreden hat ja noch niemandem geholfen.LG
 
G

Gast

Gast
  • #12
Du kannst deiner Frau nur bieten, was sie sich sehnlichst wünscht. Biete ihr anständigen Sex, dann braucht sie keinen zweiten Mann. Anders wirst du deine Frau nicht halten können. Bangen und hoffen bringt unter anderem auch kein Stück weiter.

Allerdings ist es fraglich, ob Männer sich ernsthaft ändern können. In der Regel bleibt es hinterher wie vorher. Also mach was draus.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Lieber FS,

diese Angst, dass sie Dich "wieder" betrügt solltest Du eigentlich und uneigentlich nicht haben. Ein Ausrutscher kann wohl mal passieren, aber dann muss man Tacheles reden und ehrlich sein und sich neu ordnen.

Ich (Frau) wurde von meinem Mann betrogen, meine Hörner und meine Verletztheit waren dermassen gross. Ich treu wie Gold und er - ich kam mir so unglaublich lächerlich vor. Ich hab ihn rausgeschmissen und wir waren einige Wochen getrennt, ein "Freund" von ihm hat sich um mich bemüht. Und dann habe ich meinen Mann zum Gespräch gebeten.

Danach war das erledigt.

Es liest sich so, als wenn Deine Frau rumeiert. Mit Hoffnung auf was Neues. Dann eher Tschüss als Leiden. Auch, wenn es nach 20 Jahren weh tut, zeig' Dich jetzt entschlossen und streng.
Alles Gute für Dich.
W, 53
 
  • #14
@ Gast 10

Mein Beitrag nimmt Bezug auf die Fragestellung des Treads. Das ist meine Meinung zur Situation. Dazu stehe ich voll und ganz.

Ich rechtfertige meinen Beitrag nicht, auch nicht vor einem (anonymen?!) Gast, der nichts anderes tut, als (m)eine Meinung zu kritisieren, ohne selber einen konstruktiven Beitrag zur Fragestellung zu leisten. Auf Deine Art und Weise wie Du schreibst und kritisierst möchte ich nicht eingehen. Das ist echt nicht mein Stil, sorry my dear! No way!

Dem Fragesteller wünsche ich alles Gute. Eine 20 jährige Ehe ist eine Leistung und Fehler können in dieser Zeit beiden Partnern passieren. Du liebst sie immer noch .... Ich hoffe, ihr findet einen Weg!
 
G

Gast

Gast
  • #15
Hallo FS, hier nochmal die W53.

Mein Mann und ich haben uns wieder zusammengerauft und gehen jetzt auf den 18. Hochzeitstag zu.
Als er die Gefahr sah, mich zu verlieren, hat er sich besonnen. Erzwungen habe ich nichts.

Was tut Deine Frau, wenn sie Gefahr liefe, DICH zu verlieren?

Nochmals alles Gute, ich weiss, wie weh sowas tut.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Als Frau sage ich Dir:
#6und 8 haben es getroffen, #2 und 11 dagegen leiden unter Illusionen oder Schlimmerem. Es ist Deine ureigenste Entscheidung, lieber FS, was Du Dir zu eigen machen willst.

Schon jetzt bist Du zu einem Hanswurst gemacht worden, was kommt nun...?

w,41
 
G

Gast

Gast
  • #17
@ Gast 10

Mein Beitrag nimmt Bezug auf die Fragestellung des Treads. Das ist meine Meinung zur Situation. Dazu stehe ich voll und ganz.

Ich rechtfertige meinen Beitrag nicht, auch nicht vor einem (anonymen?!) Gast, der nichts anderes tut, als (m)eine Meinung zu kritisieren, ohne selber einen konstruktiven Beitrag zur Fragestellung zu leisten. Auf Deine Art und Weise wie Du schreibst und kritisierst möchte ich nicht eingehen. Das ist echt nicht mein Stil, sorry my dear! ...

Das Problem ist zweifach:

1. Sie haben die Frage nicht richtig gelesen; die Frau wäre längst weg, hätte ihre (erstbeste; wann kommt die nächste?) Affäre sie nicht vera****t. Da haben Sie etwas nicht Unwesentliches übersehen.
2. Sie arbeiten mit am Blame Shifting dieser Frau: natürlich kann nur der Mann Verantwortung übernehmen, dass es sie vernachlässigt hat - als sei das eine Rechtfertigung...

Schlussendlich hat sie die Ehe aufgekündigt und erst danach, auf Nachfragen, ihren Fremdgang eingestanden.

Das alles ist keinesfalls unbeachtlich.

M50
 
G

Gast

Gast
  • #18
Hmm, so kurz vor Weihnachten sind hier offensichtlich wieder die dauerfrustrierten Singles unterwegs, die beziehungsunfähig steinewerfend sofort nach Trennung schreien. Ist natürlich immer die einfachste Lösung. Negativ und misstrausch. Pikiert den anderen entsorgen, sofort einen neuen Partner suchen und sich dann wundern, warum es wieder scheitert. Sich zu hinterfragen kann manchmal unangenehm sein, hilft aber, sich in Beziehungen zu (weiter-)entwickeln. Vorausgesetzt man hat eine reife Persönlichkeit und verfügt über eine emotionale Intelligenz. Der FS scheint diese Fähigkeiten zu haben bei einer so langen Dauer.

Der FS vergibt ihr und möchte eine zweite Chance. Versuch es. Ihr seid so lang zusammen. Sie trifft ihn beim Sport und es ist okay offensichtlich für Dich. Das bedeutet, Du "verbietest" es ihr nicht - sie hat Dir davon sogar erzählt. Ein Vertrauensbeweis. Wäre er immer noch von Bedeutung, würde sie sicher nichts sagen. Enttäuscht kannst Du immer werden, aber ihr habt mit dem Reden einen Anfang gemacht. Hör auf Dein Gefühl, Du kennst Deine Frau am besten.

Viel Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #19
Nach 20 Jahren Ehe sagte mir meine Frau das es wohl besser sei das wir uns trennen.Sie hätte irgendwie keine Gefühle mehr für mich Da ich sie wirklich immer noch Liebe habe ich natürlich versucht es abzuwenden. nach langen Gesprächen und Diskussionen warum denn die Gefühle nachgelassen haben! musste ich leider feststellen das ich daran ja auch eine Schuld trage und bat sie um eine 2. Chance. Sie sagte das es sicher etwas Zeit brauchen würde damit alles wieder so wäre wie am Anfang.
Nach meiner Frage ob sie fremdgegangen sei, gab sie zu das es da mal jemanden gab aber der nur Sex wollte und sie auch völlig verarscht hat, das wäre beendet.
Wie schon gesagt liebe ich sie wirklich und muß zugeben das ich auch einen Teil dazu beigetragen habe ( Sex war mir nicht so wichtig und ich dachte das sie das nicht so stört. Ich hätte da wohl öfters drüber reden sollen)


Habt ihr Kinder miteinander? Und wie alt seid ihr.
Kann nur das beschriebene beurteilen und weis ja nicht wie euer Beziehungsleben sonst so aussieht, aber wenn sie mit sowas wie keine Gefühle mehr kommt würd ich nicht mehr daran glauben das es was wird. Naja zumindest hat sie wohl auch erreicht das du Schuldgefühle hast.
Und wie bereits andere schon erwähnt haben. Mein Gott sie hatte was mit nem anderen und wäre schon längst weg wenn sich daraus was entwickelt hätte. Jetzt bleibt sie halt weiter bei dir weils wohl zur Zeit so am Besten ist. Du dich ja wieder um Sie bemühst. Und Ihr es wohl passt soweit. Denk aber schon sollte sich wirklich was anderes ergeben ist Sie dann früher oder Später weg.
Wie solltest du wohl reagieren wenn er Sie wieder trifft oder wer anderes. Na wie wohl. Willst dir den ewig das antun? Hoffe aber trotzdem das das noch was wird mit euch, bezweifle es aber.

m/32
 
G

Gast

Gast
  • #20
Wenn ich hier gewisse Beiträge lese, die mehr über die eigene schreibende Person offenbart, dann sträuben sich mir sämtliche Nackenhaare: GEHöRTNTE Männer, die HIER ihren Hass und unverarbeitete Gefühle AUF ANDERE PROJIZIEREN. Absolut unfähig eine geschilderte Fragestellung differenziert zu beantworten. Stattdessen kochen die eigenen Gefühle hoch. Frust pur!

Wir haben ja alle keine Kristallkugel, ob sie nochmals fremdgehen wird. Es ist EINMAL passiert. Man(n) - wohl eher die hier gehörnten - können weiter eine Staatsaffaire daraus machen. Und schreiben, was wäre wenn.... Wir wissen auch nicht, was sich der FS alles geleistet hat. Offensichtlich ist er sich bewusst, dass es Defiziteim sexuellen Bereich gibt (..) Und von einmal fremdgehen, wieder darauf schliessen, dass sie es nochmals tut ist doch eine sehr einfache Denke.

FS, lass Dich nicht von den gehörnten und empathiebefreiten Köpfen runterziehen!
 
  • #21
Hmm, so kurz vor Weihnachten sind hier offensichtlich wieder die dauerfrustrierten Singles unterwegs, die beziehungsunfähig steinewerfend sofort nach Trennung schreien. Ist natürlich immer die einfachste Lösung.
Ich sage es mal mit deinen Worten. Seine Frau ist auch beziehungsunfähig da sie sofort nach Trennung (Affäre) schaute statt mit ihrem Mann das Problem zu lösen... Das ist doch korrekt, oder ? ;-)

Nein, die wie ich in diesem Fall warnen, warnen aus eigener Erfahrung. Was führt zu dieser Aussage? Die Frau hat ihn betrogen und ist nur noch bei ihm, weil der warme Wechsel nicht funktioniert hat. Sie ist dazu inzwischen an dem Punkt, an dem sie offensichtlich die Trennung möchte ohne dass ein anderer Mann dahintersteckt.

Es wäre etwas anderes wenn es ein Ausrutscher gewesen wäre und sie sich jetzt bemühen würde. Aber genau das tut sie scheinbar nicht. Und genau diese Situation kenne ich. Wenn seine Frau nicht wirklich zeigt dass sie die Beziehung noch will, ist es ein aussichtsloser Kampf. Der nächste Betrug oder zumindest die Trennung folgt. Da bin ich mir sicher.

#19 Warum werden persönliche Erfahrungen und die Ratschläge daraus eigentlich immer als "nicht verarbeitet" oder "Hass" abgetan? Gehen da die Argumente aus?
 
G

Gast

Gast
  • #22
. Und genau diese Situation kenne ich.

Der nächste Betrug oder zumindest die Trennung folgt. Da bin ich mir sicher.

#20
Deine eigene Erfahrung, Deine Situation. Und die Tarot-Karten. Voilà fertig das Kochrezept. Aber Du bist hier im Forum nicht der einzige. Schade, dass man zu keiner reflektierten Meinung fähig ist.

Schliesslich kennen wir den FS und die Frau persönlich. #4 zeigt er nochmals, was ihn belastet. Er will es versuchen, weil er weiss was fehlt. Haut drauf, macht den FS fertig! Ja, sie wird nochmals fremdgehen. Malt ihm doch die schlimmsten Szenarien auf und aus. Nur zu! Also, schildert doch EURE Erfahrung, wie ihr EURE Frau mit einem fremden Mann im Bett erwischt habt und sie hat es immer und immer wieder getan und getrieben hat. Dazu noch das Risiko, dass sie euch angesteckt haben könnte. Beschreibt das ganze doch. Der FS wird es sicher danken! Denn genau das wollte er kurz vor Weihnachten hören: Am besten die Trennung unter dem Weihnachtsbaum legen, mit einem Gutschein für einen Scheidungsanwalt. Klasse Elite! [ironie / off]

Ich habe die Diskussion verfolgt und es ist lächerlich, was zum Teil geschrieben wurde. Miles hat recht!
 
  • #24
#20
Deine eigene Erfahrung, Deine Situation. Und die Tarot-Karten. Voilà fertig das Kochrezept. Aber Du bist hier im Forum nicht der einzige. Schade, dass man zu keiner reflektierten Meinung fähig ist.
Schade, dass du die Fakten nicht verstanden hast. Aus Erfahrungen folgen Handlungsweisen und Ratschäge. Das nennt man Lernen. Im vorliegenden Fall sprechen nun einmal die Fakten gegen eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass das Unterfangen Erfolg hat. Eine Glaskugel hat hier niemand... aber eben Erfahrungen mit derartigen Situationen.

Deine Denkrichtung kann ich verstehen und nachvollziehen. Natürlich wünscht man dem FS Glück. Natürlich will ihm niemand die Scheidung unter den Tannenbaum legen. Aber hilft es ihm wirklich, ihn realitätsfern in Watte einzupacken? Ich denke nicht.

Ich wäre schon froh, wenn von deiner Fraktion - für die die Welt immer gut ist - einfach akzeptiert wird dass es auch andere Erfahrungen gibt. Dann gibt jede Seite seine Ratschläge und gut ist. Der jeweilig anderen Seite Verstand, Erfahrung, Reflektion usw. abzusprechen bzw. den Usern nicht verarbeitete Erlebnisse oder gar Hass zu unterstellen, zeugt nicht von einem ausgereiften Diskussionsstil.

Evtl. probierst du es auch einmal mit Fakten und analytischer Diskussion statt haltloser Behauptungen.
 
G

Gast

Gast
  • #25
hier#21
[Mod]

Du hast es gehört, lieber FS, hier gibt es DIE Experten in Sachen fremdgehende Frau. Merke: EINMAL ein fremdgehendes Weib, immer fremdgehendes Weib. Wirf sie raus.
[ironie / off]

Ja, ich gehöre auch zu den positiven, wie Miles. Ich habe die gleiche Ansicht. 2. Chance und wenn es nicht klappt, dann kann man sich immer noch trennen. Aber man hat es versucht. DARUM geht es! Es zu versuchen!!!

Wir leben in einer Konsumgesellschaft und der Partner wird genauso behandelt und entsorgt wenn er eine Fehlfunktion - hier einen Fehltritt - vorweist. Kein Wunder steigen die Scheidungsraten!



Anm. der Moderation. Bitte polemisieren Sie nicht! Äußern Sie bitte Ihre Meinung zum Thema und akzeptieren Sie bitte auch andere Meinungen! Nur so kann eine sachliche Diskussion stattfinden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #26
2. Chance und wenn es nicht klappt, dann kann man sich immer noch trennen. Aber man hat es versucht. DARUM geht es! Es zu versuchen!!!
Dem kann ich zustimmen. Ich habe damals sogar eine dritte Chance gewährt. Ich bin halt der Meinung, der FS sollte sich dennoch realitätsnah mit der Situation auseinandersetzen. Eine zweite Chance... warum nicht. Aber er sollte auch damit rechnen, dass es nicht funktionieren könnte.

Wie auch immer der FS sich entscheidet, ich wünsche ihm Glück. Einfach ist es so oder so nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #27
Lieber FS

Sie hat euch eine zweite Chance gegen. Nutze sie und denk nicht an den anderen Mann. Sie wollte mehr Sex in euer Beziehung und Du hast es ihr, aus welchen Gründen auch immer, nicht so gegeben, wie sie es bräuchte. Ihr hat das aber gefehlt und sie ist fremdgegangen. Ihr habt das nun geklärt und weisst auch, was passiert ist. Sie hat Dir sogar von der Begegnung erzählt. Das würde sie nicht, wenn sie wieder vor hätte, mit ihm ins Bett zu steigen. Dann würde sie es nicht sagen. Ihr seid nun so lange zusammen und habt sicher viele Höhen und Tiefen überstanden. Die meisten schaffen heutzutage nicht mal eine zehnjährige Ehe und rennen gleich davon, wenn es schwierig wird. Auch wir hatten Probleme in unserer Ehe. Wir haben gekämpft, beide, und es war nicht immer leicht. Es wegzuwerfen geht leichter als daran zu arbeiten. Wie alt bist Du und Deine Frau? Habt ihr Kinder? Es bräuchte mehr Männer wie Du, die überlegen und nicht aus verletztem Stolz agieren. Dass Du darüber nachdenkst finde ich gut und zeugt von Reife. Eine Trennung herbeiführen ist schnell gemacht. Aber zwanzig Jahre wirft man nicht einfach weg. Wahrsheinlich hast Du sie lange auch nicht wahrgenommen, vor Dich hingelebt. Das ist kein Vorwurf, das ist normal. Und irgendwann aufgewacht und hast gemerkt, dass etwas nicht stimmt. Nun kannst Du es ändern.

Alles Gute!
 
G

Gast

Gast
  • #28
#20
Deine eigene Erfahrung, Deine Situation. Und die Tarot-Karten. Voilà fertig das Kochrezept. Aber Du bist hier im Forum nicht der einzige.

Ich habe die Diskussion verfolgt und es ist lächerlich, was zum Teil geschrieben wurde. Miles hat recht!

Er ist nicht der einzige, das stimmt. Auch ich (also damit schon der zweite...) habe dem FS ein paar bedenkenswerte Dinge geschrieben. Und ich gehöre - nach allem was ich weiß - definitiv nicht zu den schon einmal "gehörnten" Männern. "Lächerlich" machen ist m.E. kein guter Diskussionsstil (übrigens, fällt nur mir das auf: just von den vorgeblich ach so "toleranten" und verständnisvollen Zeitgenossen?), und zu "Miles" habe ich bereits weiter oben Stellung genommen. Ich kann mich ihrer Sicht überhaupt nicht anschließen. Am Ende aber wird es auf die höchstpersönliche Meinungsbildung des FS ankommen. Hätte er nicht längst Zweifel, hätte er wohl kaum gefragt...

M50
 
G

Gast

Gast
  • #29
Ich (w) würde es auch versuchen. Ob sie noch an diesem Affairen-Mann hängt und ob sie ihm nochmals eine Chance geben würde, weisst Du nie, lieber FS. Deine Angst, dass er seine Fehler einsieht und er es wieder bei ihr versucht bzw. es schafft, wieder Vertrauen in ihr zu erwecken, ist glaube ich nicht der Fall. Sie hat Dir die Möglichkeit gegeben und nicht ihm. Vielleicht ging es auch ihm nur um Sex. Sie hat was sie wollte, ohne Gefühle. Glaub mir, eine Frau die fremdgeht, kann das genauso aus Gründen wegen Sex machen wie ein Mann. Es müssen nicht immer Gefühle im Spiel sein. Und wenn sie ihn wirklich geliebt hätte, dann wäre sie weg. Oder hätte es zumindest nicht gestanden (wenn sie noch was von ihm wollte). Geh doch das nächste Mal mit zum Sport ;-). Vertrau Deiner Frau, sie liebt Dich sicher auch, sonst hätte sie sich getrennt und keinen Neuanfang wollen. Was hast Du zu verlieren?
 
G

Gast

Gast
  • #30
Es war nur Sex. Ich habe meinen Partner auch einmal betrogen. Ein Ausrutscher und ich habe es bereut. Natürlich hatte ich schlechtes Gewissen. Da wir schon sehr lange zusammen waren, merkte er, dass etwas nicht stimmte. Tja, was soll ich sagen? Einen Haufen Arger und Wut, aber wir haben darüber geredet. Irgendwann kam raus, dass auch er mal eine einmalige Gelegenheit genutzt hatte. Unsere Liebe war aber noch stark genug und wir haben es nochmals probiert. Er hatte Zweifel, ich hatte Zweifel. Ein Kampf.
FS; es war eine Bettgeschichte und fertig. Lass es gut sein. Denk nicht an den anderen. Bringt nichts. Mir hat es damals auch nichts bedeutet. Und ihr wird es gleich gehen. Wenn sie im Bett bei Dir zu kurz gekommen ist, dann kann man das lange wegschieben. Habe ich auch. Aber irgendwann packt es einem. Es gibt eine Gelegenhit... Ja, mei, was willst machen?! Dann passiert es einmal und fertig. Männer vergessen, dass Frauen auch ihre Bedürfnisse haben. Vielleicht hätte sie vorher mehr reden müssen. Hat sie vielleicht auch und Du hast es nicht ernst genommen. Hak es ab und blick mit ihr gemeinsam nach vorne.

w, 41
 
Top