Wie geht man mit einem Kontaktabbruch um?

Hallo,
kurz zu meiner Geschichte. Ich hatte die letzten Monate eine sehr intensiv Beziehung zu einem Mann, den ich sehr schätze. Wir haben uns grundsätzlich sehr gut verstanden - ohne Spielchen. Nichtsdestotrotz hatten wir ein Nähe-Distanz-Problem. Er hat auch des Öfteren gesagt, dass er es mag zu streiten und gerne provoziert. Das hat bei mir zwei- dreimal dazu geführt, dass ich vollkommen unsouverän die Fassung verloren habe (Vorwürfe, mit SMS zu bombadieren etc.). Er bezeichnete mich dann als nervig. Vor sechs Wochen war die Situation so angespannt, dass ich eine "Pause" eingeleitet habe. Wir hatten trotzdem losen Kontakt. Vor drei Wochen haben wir uns wieder angenähert - wir haben wieder täglich telefoniert und wollten uns auch treffen. Dazu kam es aber nicht. Vor zwei Wochen (Sa) ging es mir aus beruflichen und privaten Gründen nicht gut und ich habe mich bei ihm komplett daneben benommen (am Telefon und per WA). Er hat dann auf meine Anrufe nicht reagiert. Am nächsten Tag (So) habe ich ihm geschrieben, dass ich gerne am Dienstag für ihn kochen möchte, wenn er Lust hat. Keine Reaktion. Am Samstag habe ich ihm per WA geschrieben, dass mein Verhalten ziemlich sch* war und es mir aufrichtig leid tut, wenn ich ihn damit verletzt habe. Dass ich ihm das schon viel früher gesagt hätte und der Kontaktabbruch mir sehr schwer fällt. Wieder keine Reaktion. Am Dienstag hat er sein Profilbild geändert (Spruch: Kein Samen sieht jemals die Blüte). Ansonsten keine Reaktion. Was soll ich tun? Einerseits leide ich unter dem Kontaktabbruch, andererseits ist es für mich ein inakzeptables schwaches Verhalten. Ich hätte mich schon tausendmal persönlich und aufrichtig bei ihm entschuldigt, fühle mich jetzt aber in die Enge getrieben bzw. künstlich in eine bestimmte Richtung gedrängt. Seit dem Kontaktabbruch denke ich jede Sekunde an ihn. Ich würde ihn gerne wiedersehen und Zeit mit ihm verbringen. Soll ich ihn anrufen? Um ein Treffen bitten? Ihm eine finale Nachricht schreiben? Nichts mehr tun? Es kann sein, dass wir uns in den nächsten Wochen über den Weg laufen. Danke für eure Antworten!
 
Kontaktabbruch akzeptieren.
DU hast es nicht nötig, Dich jetzt so zu demütigen. Er will nicht , ist ok.

Wenn Du ihm begegnest, ein höfliches Wort der Begrüßung, distanziert. Kein Gespräch suchen.
Damit zeigst Du Höflichkeit, Haltung und Souveränität.

Auf keinen Fall weitere Versuche einer Kontaktaufnahme, auch kein Gespräch über das Wetter...

W,49
 
Das ist nur dein EGO, welches verletzt ist.
Deswegen willst du ihn zurück.
Dieses hin und her sind doch nur Spielchen seinerseits.
Mein Tipp, ziehe dich zurück und verkaufe dich nicht unter Wert.
Und wieso streitet er sich gerne?!
Willst du mit so jemandem eine Beziehung?

Beschäftige dich besser mit dir selbst und wieso du dich so behandeln lässt.
Übe dich in Selbstliebe und Selbstwert.
Denn mit mehr Selbstachtung würdest du seinem Ego nicht noch mehr Futter geben ;).
 
Für mich liest sich das nach "Dramaqueen". Du wolltest einen Kontaktabbruch. Den hast Du jetzt. Die von Dir gewünschte "Pause" hat dazu geführt, dass er gemerkt hat, dass er sich eine andere Partnerin vorstellt. Langfristig ist diese Erkenntnis wertvoll für beide. Jetzt läufst Du ihm hinterher. Lass ihn in Ruhe, jede weitere Belästigung wird ihn nur in der Sichtweise bestärken, dass er sich besser von Dir fern hält.
Für Dich kannst Du daraus lernen: mit Kontaktabbruch und "Pause" geht man sehr sparsam um. Im Grunde vermeidet man sowas komplett. Entweder ernsthafte Probleme lassen sich lösen oder die Beziehung hat keinen Wert mehr. Und wenn man wegen nicht ernsthafter Probleme Pausen einlegt, lässt sich die Ursache unter "histronische" Persönlichkeit nachlesen.
 
Hallo FS,

ja manche mögen eben Drama und provozieren Streitereien, damit sie sich von dir entfernen. Er hat sicherlich ein Näheproblem und damit wäre er bei mir raus. Außerdem finde ich generell diese Spielchen einfach nur daneben. Er schmollt und versucht so Macht über dich zu bekommen.

Wenn jemand zu mir sagt, dass er Streit mag, dann würde ich sehr zackig kritisch hinterfragen, ob derjenige nicht alle Tassen im Schrank hat. Ein normaler Mensch sagt so etwas nicht. Klar gehören Meinugnsverschiedenheiten in Beziehungen dazu und es ist nicht alles "schönwettermäßig", aber seine Aussage ist doch voll daneben.

Ich glaube, dass er keine Gefühle zeigen kann und daher deine Gefühle braucht, um sich lebendig zu fühlen. Daher provoziert er Streit und du reagierst vermutlich emotional. Er lebt quasi von deinen Gefühlen.

Das machen oftmals gerne Männer, die ein Problem mit ihren Gefühlen haben. Sie haben ihre Gefühle abgespalten udn sind rein rational. Da ist nix mit Empathie...vergiss den Kerl mal ganz schnell und blockiere ihn aus Selbstschutz.
 
Ach, schon wieder eine Frau, die sich entschuldigt und kochen will, wenn Mann sich daneben verhält. Herrlich. Ich sage meinem Sohn immer, sein arschiges Verhalten wird keine Frau dulden. Ach, doch nicht, es gibt genug solche wie dich. Liebe FS, es ist eine Sache, wenn du dich wie ein Fussabtreter anbietest und auf dein Selbstwert pfeifst. Aber! Dein Verhalten hat massive Folgen für Männer - sie fühlen sich in ihrem Verhalten bestätigt und machen so weiter!! Und machen nachfolgende Frauen kaputt. Wenn du nicht in der Lage bist, eine adäquate Beziehung zu führen oder wenigstens eine destruktive zu erkennen, dann lass es gleich und mach stattdessen Therapie , wenigstens wird sie ein zufriedenstellendes Ergebnis bringen.
 
Lass ihn.
Er will nicht.
Offensichtlich hat er Dir ja nicht gut getan...also sei dankbar dass er abtaucht. Vielleicht musste der Knall sein, damit ihr voneinander los kommt.
Mach Dir keine Vorwürfe!
Wer liebt bleibt dran.
Und wer immer wieder provoziert und Dich aus Balance bringt, ist ungesund.
Das ist nicht Deine Schuld...dein verhalten hatte wohl unbewusst das Ziel, ihn "anzustoßen" weil er nicht gut tat...

Such Dir jemand unkomplizierteren...

Alles Gute vom Meerrettich
 
Hallo Fragestellerin,
wie alt bist du denn bzw. seid ihr beiden denn das spielt ja alles mit hinein. Meiner Meinung nach liest es sich für mich so als ob dieser Mann Spielchen spielt. Ich denke dein Gefühl der künstlichen Enge ist da garnicht so unwirklich.
Wielange kennt ihr euch oder gibt es eine Vorgeschichte? Wenn du dich "daneben" benommen hast gibt es sicherlich gute Gründe und ein Fakt ist dass dieser Mann dir bewusst nicht die Chance gibt es loszuwerden oder dich anzuhören. Für mich ein Beispiel dafür dass er möchte und es sogar genießt dass du dich schlecht fühlst. Er scheint sich dadurch bestätigt zu fühlen und scheint auch nicht besonders reif zu sein. Erwachsen und intelligent ist so ein Verhalten nicht. Eher ein Spiel das von Bedürftigkeit zeugt.
Halte Ausschau nach reiferen Männern die dich anders behandeln wenn du mich fragst. Ich würde selbst bei einer Begegnung von mir aus die Distanz suchen weil so ein Verhalten völlig inakzeptabel ist. Ganz und gar nicht männlich wenn ich das so schreiben darf. Wie alt seid ihr?
 
Er hat auch des Öfteren gesagt, dass er es mag zu streiten und gerne provoziert.
Damit meinst du sicherlich ihn?-
Naja, FS, ein Mann der von sich sagt, dass er gern streitet und provoziert-klingt das nach einer liebevollen Beziehung?
Was hat dich an ihm gereizt, dass du dich daran abarbeiten wolltest?
 
Er hat auch des Öfteren gesagt, dass er es mag zu streiten und gerne provoziert. Das hat bei mir zwei- dreimal dazu geführt, dass ich vollkommen unsouverän die Fassung verloren habe (Vorwürfe, mit SMS zu bombadieren etc.). Er bezeichnete mich dann als nervig.
Super. Wenn mir einer eröffnet, dass er gern provoziert, suche ich das Weite. Ich bin kein Mensch, der Streiten um des Streitens willen macht. Und was mit Dir passiert, siehst Du ja selbst. Du fühlst Dich schuldig. Vielleicht braucht er ne Frau, die so drauf ist wie er. Vielleicht will er aber es auch so, wie es bei euch läuft - er provoziert, die Frau tickt aus, er sagt, sie nervt und zieht sich zurück, sie beginnt, sich zu entschuldigen und hinterherzukriechen. Machtspielchen sind das, in denen Du immer die unterlegene Person sein wirst, bis Du durchschaust, was für'n blödes Spielchen das ist und dass es DICH nur Nerven kostet.
fühle mich jetzt aber in die Enge getrieben bzw. künstlich in eine bestimmte Richtung gedrängt
Fühlst Du Dich nicht die ganze Zeit schon so?
Genau das.
Es kann sein, dass wir uns in den nächsten Wochen über den Weg laufen.
Dann sagst Du freundlich lächelnd "guten Tag", als sei die ganze Sache abgehakt. Mehr nicht. Du musst nichts mehr erklären.
Überleg Dir JETZT am besten, ob Du den Kontakt noch willst: Einen, bei dem Du zum Ausflippen gebracht "wirst" (bist ja immer noch Du, die sich nicht unter Kontrolle hat, Provokation hin oder her) und Dich hinterher dauernd entschuldigen musst. Je nachdem, wie Du Dich entscheidest, kannst Du der Kontaktaufnahme, die von ihm kommen muss, zustimmen oder sagen "nee, passt nicht, haste ja gesehen". Dann weiter "guten Tag" und gut is.

Betrachte das ganze mal nicht auf die jetzige Situation "Kontaktabbruch" gesehen, sondern an sich: Willst Du mit einem Menschen viel zu tun haben, der seinen Spaß daran hat, andere zu reizen und bei dem immer nur DU die Schuldgefühle nach einer Situation hast? Wenn Du lernen willst, souverän mit Provokationen umzugehen, indem Du Dich provozieren lässt und dabei beobachtest, ab wann Du anfängst auszuticken oder zu weinen, dass ist das "Dein Mann". Ist auch wichtig, muss man aber nicht lernen, wenn man solche Menschen generell meidet. Sie sind nämlich nicht so emotional dabei, wenn sie Dich beim Ausflippen beobachten. Sadisten gibt sowas einfach ein gutes Gefühl, den anderen schwach werden zu sehen. Manchmal sind es auch nur Menschen, die selbst keine Verbindung zu ihren Gefühlen haben und so andere dazu bringen, Gefühle auszuleben, um die Gefühle zu projizieren und sich an der Vorstellung zu nähren, dass Gefühle klein und nervig machen.
Wie dem auch sei, dieser Mensch besetzt völlig Dein Denken und Deine Emotionen. Ich finde, die kann man amüsanter besetzen.
 
Hallo, vielen Dank für eure Rückmeldungen. Ich hätte mit euren Antworten gar nicht gerechnet. Ich habe den Text gerade noch mal gelesen. Ich habe wirklich versucht, neutral zu schreiben und zu betonen, dass ich diejenige war, die sich total daneben benommen hat. Deswegen bin ich etwas überrascht, dass ihr eher schreibt, dass ich jetzt nichts mehr machen soll. Ist mir aber sehr recht. :) Zu eurer Frage: Wir sind 30 und 36 Jahre alt.
 
dass er es mag zu streiten und gerne provoziert.
das ist auf Dauer ungesund und frau sollte das ernst nehmen und

dass ich vollkommen unsouverän die Fassung verloren habe (Vorwürfe, mit SMS zu bombadieren etc.)

das ist ein völlig adequates Verhalten zu seiner unsouveränen Art zu provozieren.

Du bist eine fühlende emotionale Person und er nutzt das aus und füttert dein Ego. Bitte nicht ihn bekochen (aus Erfahrung, es ist schade ums Essen) - auch wenn die ersten Wochen Himmel auf Erden war, sei dankbar und bitte um eine erfüllende Beziehung mit einem gesunden Mann der mutig ist seine Gefühle zu leben.

... und verzeihe Dir dass Du das mit dir machen hast lassen

Alles Gute!
 
Ich glaube, du hast den armen Mann ganz schön genervt. Mal himmelhoch jauchzend und dann schimpfen und beleidigen. So eine Person würde ich auch sperren. Deine ständigen Versuche der Kontaktaufnahme haben schon was von Stalking.
 
Du hast ein Nähe-Distanz-Problem und er hat ein Nähe-Distanz-Problem. Da sind das die üblichen Spiele, die ihr beide spielt.
Erfahrungsgemäß werdet ihr euch auch früher oder später wieder annähern. Und danach auch wieder Funkstille haben. Und später wieder annähern. Und immer so weiter ...
Wenn du was über dich und dein Beziehungsverhalten lernen möchtest bzw. dich disbezüglich weiterentwickeln möchtest, musst du dich mit dir auseinandersetzen - belies dich zu dem Thema, mach eine Therapie.


w53
 
Liebe FS,
es hat von vornherein zwischen Euch nicht gepasst. Er ist ein streitlustig-provokanter Mann und Du kannst mit diesem Kommunikationsstil nicht umgehen sondern drehst durch:
Das hat bei mir zwei- dreimal dazu geführt, dass ich vollkommen unsouverän die Fassung verloren habe... Vor zwei Wochen (Sa) ging es mir aus beruflichen und privaten Gründen nicht gut und ich habe mich bei ihm komplett daneben benommen...

Du hast Dich entschuldigt und er ist nicht darauf eingegangen - zu Recht.
Mir fällt auch kein Grund ein, warum ich dulden würde, dass sich jemand wegen Stress aus anderen Quellen mir gegenüber total daneben benimmt.
Hör auf zu Kreuze zu kriechen und Dich in Liebeswahn zu steigern. Akzeptiere den Kontaktabbruch und entferne ihn aus Deiner WA-Kontaktliste, damit Du wegen Profilbildwechsel nicht am Rad drehst. Du bist 30 Jahre alt und verhaeltst Dich wie eine 14-jaehrige. Werd' endlich mal erwachsen.

Es hat bei euch nie gepasst. Du brauchst keinen Mann, der seine Streitlust leidenschaftlich kultiviert.

Verschwende Deine Energie also nicht an einen unpassenden Mann sondern arbeite daran, souveräner zu werden und Dich nicht ständig daneben zu benehmen. Bringt ein Mann Dich permanent dazu, dannist er der Falsche für Dich.

Wenn Du gestresst bist hilft es, einfach mal die Klappe zu halten/die Finger von den Tasten zu nehmen und Dich zu beruhigen, statt Deinen Frustvan anderen auszulassen.

Ein erwachsener, souveräner Mensch akzeptiert einen Kontaktabbruch und bleibt dabei, auch wenn der andere wieder angekrochen kommt.
Wenn Du ihm begnet, höflich lächeln, Tagesgruss und Ende des Kontaktes. Will er reden, hast Du leider keine Zeit, weil Du mit jemand anderem was klären musst.
 
Vor zwei Wochen (Sa) ging es mir aus beruflichen und privaten Gründen nicht gut und ich habe mich bei ihm komplett daneben benommen (am Telefon und per WA)
Tja, so ist das, wenn man meint, man kann sich daneben benehmen und dann ist es mit einer - noch so aufrichtigen - Entschuldigung und Kochen getan.
Wir wissen hier alle nicht, was du gemacht hast, aber dass es krass war, gibst du ja selber zu.
Vielleicht kennt dieser Mann dich und weiß, dass ihn in Zukunft das alle paar Tage oder auch nur alle paar Woche dasselbe blühen würde (weil es dir dann wieder aus beruflichen und privaten Gründen nicht gut geht), dass du dann wieder völlig austickst und dich dann "aufrichtig" entschuldigst.
Ich finde sehr gesund, dass er sich vor dir schützt und den Kontakt abbricht.
 
Ich habe wirklich versucht, neutral zu schreiben und zu betonen, dass ich diejenige war, die sich total daneben benommen hat.

Ok, das mag sein.
Es ist auch gut, wenn Du es reflektierst und an Dir arbeitest.

Nichtsdestotrotz hatten wir ein Nähe-Distanz-Problem. Er hat auch des Öfteren gesagt, dass er es mag zu streiten und gerne provoziert.

Wichtiger ist die Frage, warum Du bei diesen Punkten nicht die Konsequenz gezogen hattest?
Unterschiede bei Nähe Distanz tun keinem der beiden Partner gut,, und wer möchte einen Partner, der es liebt zu provozieren und zu streiten.

Und als letztes, Beziehungspausen, Drohung von Abbruch sind Spielchen. Die braucht es nicht.

Lerne daraus, Du hast Deinen Beitrag in dieser Geschichte, Du siehst ihn.
Un diesen Typen ist es aber auf keinen Fall schade.

W,49
 
Wie hast du dich denn daneben benommen? Hast du sein Auto demoliert? Oder in seiner Wohnung randaliert? Hast du seine Reifen zerstochen oder ihm ne Glatze rasiert? Bestimmt alles nicht, sondern nur zu oft versucht anzurufen oder ein paar Vorwürfe gemacht oder? Und das ist nicht "total daneben" benehmen, mach dich doch nicht selbst so runter. Lass es sein. Räche dich nochmal, kipp ihm was vor die Tür oder so und dann suche dir wen anderen.
 
Liebe Fragestellerin,

ich würde dir raten, all das, was du getan hast, in Zukunft rigioros zu vermeiden.

Der Mann reagiert mehrfach nicht und das tun nur bestimmte Männer, die eine sehr radikale Einstellung zum Leben haben und keine Herzlichkeit und keine Loyalität empfinden. Sie werten dich ab und schenken dir keinen Raum in ihrem Leben. Vermutlich bist du an einen generellen Frauenhasser oder Pick-up-Artisten geraten. Sie nutzen dich aber immer wieder gerne aus. Außerdem würde ich dir raten, dich von Männern fernzuhalten, die provozieren und streiten. Es sind Frauenhasser, die jede Gelegenheit genießen, dir zu beweisen, dass sie besser sind als du. Diese Männer sind weder an einer Beziehung interessiert, noch an Liebe.
Diese Männer haben Angst vor Frauen und sind imkompetent in ihrer Sprachkultur.

Du wirst niemals an einen Mann rankommen, der nicht mit dir reden will. Und je häufiger du es versuchst, desto schlimmer wird es.

Ich weiß, dass da der Drang groß ist, hinterherzuschreiben und sich für sein Verhalten zu entschuldigen, aber genau das ist für solche Männer zu "uncool" und abhängig. Solche Männer sind nur von sehr "coolen" Frauen zu animieren, die keine Loyalität und Abhängigkeit zu ihnen verspüren. Bei solchen Frauen hat der Mann nichts zu befürchten.

Du hast vermutlich noch nie einen Kontaktabbruch erlebt, kommt in heutiger Zeit aber sehr häufig bei den Männern vor, die nur Sex suchen. Du solltest deine Abhängigkeit unter Griff kriegen. Es gibt Menschen, die wollen nicht. Sich gleich mit Kochen anzubiedern, tut einer Frau nicht gut. Kein eigenwilliger Mann lässt sich von solchem Zeug beeindrucken oder bändigen. (Außer das gegenteilige Extrem, jammernde "Needy-Männer", die es offenbar brauchen.) Es hat ja auch was mit Verbindlichkeit und Nähe zu tun, die diese Männer gerne umgehen.

Dieses Verhalten triffst du heute sehr oft unter Männern, die jeder Verantwortung mit dir umgehen wollen. Der Typ hat ziemliche Probleme in seinem Leben mit Frauen. Außerdem wird er sexuell von anderen Frauen bedient sein, wenn er dich so extrem abwimmelt.
 
Wie kann man einen Menschen ertragen, der einem sagt, er provoziere und streite gerne, der einem Vorwürfe macht, dass man zuviel SMS schreiben würde, der einem sogar sagt, wie unsouverän man ist? Das sind alles Anfeindungen gegen dich als Mensch. Du hälst dich vor ihm vielleicht für was besonderes, aber im Prinzip würde er dich in deinem Dreck verrecken lassen.

Ich hätte es gar nicht erst soweit kommen lassen, denn dann hätte ich ihn jederzeit blockieren können! Aber wenn man erst emotional in der Patsche sitzt, kommt man da natürlich nicht mehr so einfach raus.

Du wirst es stetig akzeptieren lernen müssen. Deswegen schützt man sich mit bisschen mehr Distanz vor den Falschen.

Ich würde ihn gerne wiedersehen und Zeit mit ihm verbringen. Soll ich ihn anrufen? Um ein Treffen bitten?
Er hat mehrfach "nein" gesagt und dass du nervst. Am besten ist, du lernst erstmal, ohne ihn auszukommen. Er wird es leider nie sein.
 
Es ist mir jetzt etwas unangenehm, aber seit dem Kontaktabbruch ist unsere „letzte Verbindung“ WA. Ich bin seit dem häufig online um zu schauen, ob er auch online ist. Ich weiß, dass er früher dauernd geguckt, ob ich online bin. Ich bin mir ziemlich sicher, dass er auch schaut, ob ich online bin. Irgendwie hält das eine Verbindung aufrecht. Ist total schwach, ich weiß. Aber die Versuchung ist oft da. Muss ich jede Verbindung Kappen, wenn ich noch Hoffnung habe oder möchte, dass ich mich melde?
 
Hallo FS,

du musst dich unter Kontrolle bringen. Wenn es dir schwer fällt, dann lösche seine Nummer einfach. dann kommst du nicht in Versuchung immer nachzuschauen. Das habe ich auch dem Grund auch immer gemacht, weil ich meine Impulse nicht unter Kontrolle habe. Das ist das einzigste was dir hilft...
 
Ich bin seit dem häufig online um zu schauen, ob er auch online ist. Ich weiß, dass er früher dauernd geguckt, ob ich online bin. Ich bin mir ziemlich sicher, dass er auch schaut, ob ich online bin. Irgendwie hält das eine Verbindung aufrecht.
Das ist ein typisches Problem der Neuzeit. Immer dieses auf's Smartphone-Schauen, ob er online ist, etwas schreibt, mit wem, neue Bilder etc.
Selbstgemachte Quälerei ...

Genau DAS ist der Grund, warum ihr heute so schlecht mit vergangenen Beziehungen und Liebeleien abschließen könnt. Wie süchtig müsst ihr immer wieder gucken, was er/sie gerade macht (Du bist da ja nicht die einzige).

Wenn du etwas Gutes für dein Seelenheil tun möchtest - dann kümmere dich nie mehr um seine Online-Aktivitäten.
 
Ich habe auch immer wieder diesen Fehler gemacht, dass ich Männern nachgelaufen bin und mich gedemütigt habe. Erst kürzlich hat ein Mann einen aus meiner Sicht sehr schönen Kontakt einfach so von einem zum anderen Tag wieder abgebrochen.
Ich laufe ihm nicht mehr hinterher! Soviel Stolz habe ich inzwischen entwickelt, ich bin es mir wert!
Hör also auf, ihm hinterherzurennen und ihn zu nerven! Lass ihn in Ruhe und kümmere Dich um Dich selber!! Du bist es wert, anständig behandelt zu werden! Wenn er das nicht kann, dann lass es!
 
M

moobesa

Gast
Naja, FS, ein Mann der von sich sagt, dass er gern streitet und provoziert-klingt das nach einer liebevollen Beziehung?
Es wird doch so oft von Langweilern abgeraten. Es wird so oft vor zuviel Harmonie gewarnt. Jetzt ist einer, bei dem ein bisschen mehr Leben in der Bude zu erwarten ist, auch wieder nicht richtig. Was wollen Frauen eigentlich? Antwort: immer was anderes.
 
Liebe FS.
nicht Du bist nervig sondern jemand, dem es Spaß macht zu provozieren. Wenn das sein einziges Hobby ist hab ich nicht mal Lust zu fragen, warum er das braucht und was er damit austesten will (1-3-Jährige machen das, da gehört das Ausreizen zur gesunden Entwicklung). Das wär mir zu anstrengend. Und er treibt das Spiel noch viel weiter, es gibt kranke Charaktere, die es brauchen, jemanden immer wieder aus der Fassung zu bringen, ist ein ziemlich übles, narzistisches Spiel und ich würde mich schleunigst vom Acker machen. Er hat Dich schon so weit, dass Du an Dir zweifelst anstatt zu erkennen, dass sein Verhalten absolut ungesund ist. Du wirst Dich immer kleiner, elender und schuldiger fühlen, obwohl er sich nicht gut Dir gegenüber benimmt. Ich kenne solche Spielarten und hoffe Du ziehst die Reißleine, bevor Du so weit unten bist mit Deinem Selbstwert, dass Du das nicht mehr schaffst...alles Gute
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Es wird doch so oft von Langweilern abgeraten. Es wird so oft vor zuviel Harmonie gewarnt. Jetzt ist einer, bei dem ein bisschen mehr Leben in der Bude zu erwarten ist, auch wieder nicht richtig. Was wollen Frauen eigentlich? Antwort: immer was anderes.
Ich finde es doof und extrem kindisch und unreif, künstlich einen Streit anzuzetteln, weil es einem so langweilig ist! Wenn man streitet dann konstruktiv und dabei handelt man die eigenen Bedürfnisse aus - beide für sich und man sucht nach Lösung! Das tun aber auch Menschen, die keine Nähe ertragen und mit einem Streit entsteht eine Distanz zwischen den beiden. Das könnte sein Problem sein aber vermutlich auch ihres, weil sie darauf eingestiegen ist.

Im Grunde genommen hätte sie ihm sagen können: „möchtest du lieber im Leben streiten oder eine zufriedene und aufregende Beziehung haben mit gemeinsamen Unternehmungen, die für uns interessant und nicht langweilig sind“. Das könnte z.B. eine Ballonfahrt sein oder Gleitschirmfliegen in Tandem mit erfahrenen Menschen, ein neues spannendes Hobby (Tennis, Schreinern lernen und etwas aus Holz bauen, Zeichnen/Malen lernen). So wird es nie langweilig denn man muss nur wissen wie man sich beschäftigt und sich mit verschiedenen Sachen im Leben befasst und dafür interessiert. Und damit braucht man keinen Streit vom Zaun brechen!

Du hättest dich gar nicht provozieren lassen dürfen liebe FS bei seiner Aussage. Oder aber du hättest ihm sagen können: „bitteschön du kannst gerne provozieren und streiten aber nicht mit mir ich bin raus! Such dir dafür eine andere Frau, denn ich möchte keine Energie und Zeit in aufreibende und nutzlosen Streit vergeuden.“

Jetzt ist es zu spät lass ihn in Ruhe sich ein anderes Opfer suchen und weiter streiten. Und such dir einen Mann, der ganz genau weiss, was er vom Leben will und aktiv sich dafür einsetzt, jetzt ist es zu spät lass ihn in Ruhe, sich ein anderes „Opfer“ suchen und weiter streiten. Du kannst ihm nur zuletzt schreiben: „viel Spass bei der Suche nach einer neuen Streithähne“. Bin sicher er wird reagieren, weil er sich von dir provoziert fühlen wird!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Er hat wahrscheinlich selber gemerkt dass du mit ihm nicht auf einer Wellenlänge bist. Es gibt auch bei diesen provokativen, narzisstischen zweierlei: diejenigen welche überhaupt kein Gewissen haben, welche nur ausnützen und zerstören wollen und dann diejenigen, welche jemanden suchen, welcher sie lässt,wie sie sind und mit ihrer Art zurechtkommt, ohne zu leiden. Daran dass du "ausgetickt" bist, hat er vermutlich gemerkt, dass das nichts wird. Über Emotionen sind provokative, kontrollierende Menschen nicht zu erreichen. Es stachelt sie an oder vertreibt sie.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Räche dich nochmal, kipp ihm was vor die Tür oder so und dann suche dir wen anderen.
Was soll dass denn jetzt ?Hat sie nicht schon genug Schaden angerichtet ?
Am Ende bekommt sie noch eine Anzeige...

Der Kontaktabbruch seinerseits ist nämlich keine Rache sondern einfach nur ein Reaktion.

Diesen Quatsch "ich wünsche mir eine lebendige Partnerscgaft, inder auch gestritten wird" habe ich auch schonmal gehört (auch hier schonmal).
Es ist sowieso reichlich dumm (und auch Unerfahrenheit) vom Ex, so etwas zu sagen. Die FS hätte das am besten vergessen.

Und dazu muss man aber auch erstmal gepflegt streiten können.
Die FS (und wahrscheinlich auch der Ex) konnten es eben nicht.Kaum verwunderlich.

Die Trennung ist also durchaus ok, die FS soll bitte nicht nachtreten.

Und der Kontaktabbruch hilft der FS am Ende eher, als das er ihr schadet.
 
Top