• #1

Wie geht man mit einer verheiratetet Frau um die interesse zeigt?

In letzter Zeit passiert es mir öfter, dass verheiratete Frauen eindeutige Signale senden und ihr interesse zeigen. Ich kenne sie meistens schon länger jedoch auf völlig neutraler Ebene (Sprachunterricht) und habe meinerseits nie diese distanz verlassen. Es wäre auch gelogen zu sagen, dass mir keine von ihnen gefällt aber für mich kommt das einfach nicht in Frage.

Möglicherweise fällt es ihnen auch gar nicht auf, weil sie schon so lange nicht mehr single waren.
Es beginnt immer gleich erst sagen sie, dass sie sich schon freuen mich wieder zu sehen, nach einiger Zeit beginnt dann schon beiläufiger Körperkontakt und sie lassen mich wissen, dass sie mich vermissen. Unlängst hat es sich eine nicht nehmen lassen mich mit dem Auto nach Hause zu bringen.

Bilde ich mir das Interesse nur ein oder sind die nur überdurchschnittlich dankbar für eine gute Unterhaltung und ein wenig lachen?
Bzw. Wie verteilt man da eine klare Absage ohne die Freundschaft zu gefährden? Schon alleine wie sagt man nein wenn man als Mann schon 3 Einladungen zum Essen (nicht das Treffen nur das Zahlen ) ausgeschlagen hat aber immer wieder mal eine folgt? Komme mir schon sehr unhöflich vor.
 
G

Gast

  • #2
Immer schön freundlich-distanziert bleiben ist weder unhöflich noch gefährdet es die Freundschaft, es sei denn die Dame hat an einem rein freundschaftlichen Verhältnis kein Interesse - dann ist es aber auch keines und kann per se auch nicht gefährdet sein. Bestenfalls bricht der Umsatz mit der betreffenden Dame weg, aber das ist unterm Strich immer noch besser als z.B. eine zerbröselnde Ehe wegen zu großer Nähe des Mannes zu den Kundinnen.

Ich würde andererseits aber auch nicht immer gleich hinter jedem bißchen Nähe den Wunsch nach einem erotischen Abenteuer vermuten, vielleicht ist es einfach nur ein Spiel mit dem Feuer, also der Versuch, die eigene Wirkung auf das andere Geschlecht zu erproben.
 
G

Gast

  • #3
Normal, wie mit jeder anderen Frau auch!^^
Man kanns auch übertreiben,.......sprich Sie einfach drauf an, dass du muffensausen hast, weil du noch nie wirklich mit ner Frau mit kind zu tun hattest und dass es neuland für dich ist, du dennoch sehr grosses interesse an ihr hast, aber nicht falsch machen willst!

ehrlichkeit ist immer der beste weg
 
  • #4
Fragesteller - sie machen mir Angst!
Natürlich findet man als Frau manche Männer interessant - aber geben Sie sich mal nicht der Illusion hin, daß man deshalb "Interesse" an ihnen hätte!

Menschen (sogar wenn es sich dabei um Männer handelt!) mitzunehmen, wennn deren Ziel auf meinem Weg liegt, halte ich für normal.
Den Kursleiter einzuladen (egal ob männlich oder weiblich) ist normal!
Ja, es gibt auch Männer, bei denen ich mich über ein Treffen, Gespräche und gemeinsames Lachen freue - ich hatte bisher keine Ahnung, daß sie das mißverstehen könnten.

Bleiben Sie einfach mal auf dem Teppich und hören Sie mit Ihren träumereinen auf! Die Damen wollen nichts von ihnen, sie sind nur höflich und umgänglich.
 
  • #5
Eine Einladung zum Essen, beiläufiger Körperkontakt oder der Satz "du hast mir aber gefehlt!" sind keine eindeutigen Signale.
Ich pflege trotz Partnerschaft auch Kontakte/Freundschaften zu Männern. Da fasse ich auch mal jemandem auf die Schulter, finde es gut, wenn er mich nach Hause fährt (mache vielleicht auch einen Wettbewerb mit meinen Freundinnen daraus) oder sage ihm daß ich ihn vermißt habe. Das hat nichts, aber auch nichts damit zu tun, daß ich irgendein erotisches Interesse hätte.
Als gebundene Frau bin ich nämlich in der komfortablen Lage, einen Mann, der eigentlich in mein Beuteschema fallen würde, wie eine Freundin, einen Jugendlichen oder einen älteren, für mich erotisch uninteressanten Herren behandeln zu können. Ich bin tabu und ich habe keine Ambitionen.
Wirklich interessiert sein sähe bei mir anders aus. Da würde ich dir weiblich zurechtgemacht und in den richtigen Situationen vor die Flinte laufen und auf Feedback warten und wäre ansonsten sehr, sehr distanziert.
 
G

Gast

  • #6
Jemanden ohne großen Umweg mit nach Hause zu nehmen ist doch kein Angebot für ein erotisches Abenteuer. Vielleicht wollen die Frauen einfach nur nett und höflich sein und haben keine Hintergedanken?

Ansonsten: Einfach immer nett und höflich und distanziert bleiben. Sollte eine der Damen doch auf mehr aus sein, was ich mir nicht vorstellen kann bei der Beschreibung, wird sie den Korb schon merken.
 
  • #7
Ja, es gibt auch Männer, bei denen ich mich über ein Treffen, Gespräche und gemeinsames Lachen freue - ich hatte bisher keine Ahnung, daß sie das mißverstehen könnten.
Und Du sagst dann auch, dass Du ihn vermisst, wenn Du ihn mal eine Woche nicht siehst? Bzw. fiel auch schon eimal das Wort "Herzschmerz".

Menschen (sogar wenn es sich dabei um Männer handelt!) mitzunehmen, wennn deren Ziel auf meinem Weg liegt, halte ich für normal.
Ja nur das es nicht am Weg liegt, ich wohne am anderen Ende der Stadt also gut ein Umweg von hin+zurück 30 Minuten

Bleiben Sie einfach mal auf dem Teppich und hören Sie mit Ihren träumereinen auf! Die Damen wollen nichts von ihnen, sie sind nur höflich und umgänglich.
Ein Missverständnis, ich träume nicht davon, in meine Zukunftsplanung passt keine verheiratete Frau und/oder mit Kind.
Die Frage bezieht sich darauf mich da raus zu halten aber ohne Gefühle mehr zu verletzen als nötig.

Es ist übrigends Einzelunterricht nicht gegen Geld sondern ein Sprachaustausch.
 
  • #8
@Bäärbel, also ich berühre keinen Mann - ausser meinen schwulen Freund - weil es von Männern missverstanden werden könnte. Einzig meinen Cousins "darf" ich auch körperlich nah kommen, ohne dass das erotisch konotiert ist.

Und machen eir uns nichts vor: meistens geht es bei den Grschlechtern um erotische Anziehung, worum sonst. Weil diese Frauen verheiratet sind, bedeutet das nicht automatisch, dass sie in ihrer Ehe auch vollkommen glücklich sind. Frauen, die es nicht sind wollen in einem Flirt auch ihren Marktwert testen, ohne (vorerst) die Absicht zu haben fremdzugehen.

Ich persönlich sehe das verhalten dieser Frauen als vorsichtiges Abtasten und Flirten.
 
G

Gast

  • #9
Kann ich mich Mandoline nur anschliessen..

Ich bin ein Frauenkenner und wenn diese geschilderten Anzeichen vom Fs: berühren, zum Essen einladen, nach Hause mitnehmen dann steckt da bei einer Frau weder Zufall noch "nur symphatie" dahinter.

Angenommen die oder diese verheirateten Frauen würden gerne mit Dir Sex haben wollen ,eine Frau sagt das nicht direkt sie zeigt es meiner Erfahrung nach durch genau solche Gesten...

Was ich nicht ganz verstanden habe ist ob diese Gesten immer vereinzelt von Frauen gezeigt werden (also, eine Fährt dich nach Hause, eine andere Berührt dich, wieder eine andere will mit Dir Essen gehen) ..wenn das natürlich alles verschiedene sind dann hat das mit jeglicher Form von Kontaktanbahnung noch nichts zu tun..

m
 
  • #10
Also ich würde ja nun nicht auf die idee kommen einen Mann zum essen einzuladen wenn ich verheiratet wäre, als Frau würde ich das bei einem verheiratetet Mann auch immer ablehnen. Wenn ich das gefühlt hätte ein verheirateter Mann zeigt Interesse an mir, würde ich mich keinesfalls mehr alleine mit ihm treffen. Nach Hause fahn, selbst mit Umweg, finde ich eine Selbstverständlichkeit, gerade wenn die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr schlecht ist. Das würde ich für jeden machen.
 
  • #11
Was ich nicht ganz verstanden habe ist ob diese Gesten immer vereinzelt von Frauen gezeigt werden (also, eine Fährt dich nach Hause, eine andere Berührt dich, wieder eine andere will mit Dir Essen gehen) ..wenn das natürlich alles verschiedene sind dann hat das mit jeglicher Form von Kontaktanbahnung noch nichts zu tun..
Bei einer trifft alles zu, die war der Anlass für die Frage, ansonsten kommt es nur vereinzelt vor und habe bissher auch gar nicht darüber nachgedacht.
Nur als es mir dämmerte ist mir natürlich auch dieses vereinzelte Verhalten in diesem Licht erschienen.