G

Gast

  • #1

Wie geht man mit entdeckter Vergangenheit eines Freundes um?

Ich habe in einem ganz normalen Chatportal ein Profil entdeckt mit Fotos meines Freundes. Das Profil ist zwar schon inaktiv, beinhaltet eine ebenfalls inaktive Handynr. und eine ganze Textseite mit eindeutig sexuellen Kontaktangeboten. Seitdem bin ich völlig schockiert. Es war zwar vor unserer gemeinsamen Zeit, aber nun bin ich mir nicht sicher, ob er das eventuell immernoch so praktiziert. Ihn darauf ansprechen trau ich mich nicht, sonst denkt er, ich hätte ihm hinterher geschnüffelt, was hier aber eindeutig nicht der Fall war.
 
G

Gast

  • #2
Ich würde das scherzhaft nehmen. Dein Freund hat sich aben ausgelebt. Sei froh, dass er das schon vor eurer Beziehung gemacht habt. Je nachdem wie offen ihr miteinander umgeht, kannst du das ja mal ungezwungen ansprechen. Aber erwarte dann auch Antworten, die dir vielleicht nicht so gut gefallen.
 
G

Gast

  • #3
Ich habe in einem ganz normalen Chatportal ein Profil entdeckt mit Fotos meines Freundes. Ihn darauf ansprechen trau ich mich nicht, sonst denkt er, ich hätte ihm hinterher geschnüffelt, was hier aber eindeutig nicht der Fall war.
Korrekt, das war hier eindeutig nicht der Fall, Du hast Ihm garantiert nicht hinterhergenschnüffelt. Wie auch, willst Du etwa alle Chat / Flirt / Single Portale dieser Erde nach seinem Fotos abklappern?

Nee, er denkt, garantiert nicht, dass Du IHM da gesucht hast, er denkt, dass Du jemand ANDERES dort gesucht hast.

Ich an Deiner stelle würde mich auch nicht trauen Ihn darauf anzusprechen.

M45
 
  • #4
Was hast du in einem Chatportal zu suchen, wo du doch einen Freund hast? Lauscher an der Wand hört seine eigene Schand, heißt es im Volksmund...
Klar hast du ihm eindeutoig nicht hinterher geschüffelt, du woltest ja wohl, das er nix merkt. Tja, nun hast du den Salat. Deine eigene Schand gegen seine Vergangenheit. Wie wirst du damit umgehen???? Schokert, weil er vor deiner Zeit was gemacht hast, was du in der Zeit mit ihm tust? Versteh einer die Weiber... (sorry Mod, manchmal kann ich nicht anders)
 
G

Gast

  • #5
Überleg einfach für dich, ob du damit leben kannst (auch mit dieser Art von Vergangenheit) und handle entsprechend. Und klar kannst du deinen Freund darauf ansprechen. In einer Beziehung sollte man über sowas sprechen können.

w
 
G

Gast

  • #6
Die Frage weshalb Du in diesem Chat-Portal gewesen bist, ist naheliegend, aber darum geht es Dir im Moment ja nicht. Zurück also zu Deiner Frage: Lasse es ruhen und versuche das zu vergessen, wenn Du keinen weiteren Anhaltspunkt dafür hast, dass Dein Freund nicht ehrlich zu Dir ist oder Dein Vertrauen nicht verdient.
Und höre Du auch auf, Dich in irgendwelchen Chat-Portalen zu tummeln, sofern es nicht beruflich (beispielsweise soziologischen Studien, Verfassen eines Artikels/Buches, etc.) notwendig ist.

w/50
 
  • #7
Ich kann die FS schon verstehen, ich selber wollte niemanden, an dem schon viele andere "dran" waren, und noch viel schlimmer - "just for fun". Ich glaube, ich wäre schlagartig "entliebt", wer das einmal so praktiziert, der wird das auch weiter so handhaben, wenn sich ihm die Möglichkeit bietet, denn die Hemmungen sind ja nun bereits vorher einmal gefallen. Dass man ab einem bestimmten Alter keine "Jungfrau" mehr (ob männlich oder weiblich) erwarten kann, liegt auf der Hand - aber durchaus einen Partner, der Liebe und Sexualität so ernst nimmt, dass er sich solche Spielchen nicht leistet und sich sich selber nicht via Internet anbietet wie eine Marktware vom Grabbeltisch für "mehr".
Wäre für mich ein sofortiges Ausschlußkriterium, zumal man sich ja durchaus durch so ein "Lotterleben" auch einiges an Viren wegholen kann, die dann vielleicht "voller Liebe" an den ahnungslosen Partner weitergegeben werden...
 
G

Gast

  • #8
??? Er HAT sich so verhalten (früher mal) und das Profil ist nachweislich inaktiv. Dann gibt es nicht einen Hinweis darauf, dass er "immernoch so praktiziert".

Meine Frau HATTE früher einen andern Mann. Ich komme doch auch nicht auf die Idee, dass sie jetzt noch neben mir einen andern hat.
 
G

Gast

  • #9
Jeder kann beliebige Profile auf beliebigen Portalen erstellen, mit beliebigen Fotos und beliebigen Telefonnummern. Mit einer einfachen Internet-Recherche ist es sehr leicht möglich eine ganze Reihe von persönlichen Fotos zu sammeln und entsprechend in Fake-Profile einzubauen.

Ich finde es immer höchst interessant wie leicht sich Frauen aufgrund von annonymen Informationen verunsichern lassen und an ihren Partnern zweifeln.

Ich wünsche dir, dass du dir niemals Menschen so enttäuscht, dass sie zu deinen Feinden werden und auf Rache aus sind. Mit den heutigen Mitteln ist es sehr leicht Intrigen zu spinnen und Falschinformationen zu platzieren.
 
  • #10
@Gast 7: EINEN anderen Mann - zuvor einen Beziehung gehabt zu haben ist ja wohl etwas ganz anderes als eine erotische Aufforderung via Internet, um gestreut möglichst viel "fun" zu haben...
 
G

Gast

  • #11
FS: Stimmt, ich möchte keinen Kontakt zu jemandem, der sich für sexuelle Kontakte aller Art anbietet. Außerdem existiert von ihm noch ein weiteres Profil, aktiv, und zwar in abgemilderter Form, aber dennoch sexuell ausgerichtet. Sexuelle Erfahrungen sammeln heißt nicht, dass man sein Leben auf Durchreisende an der Autobahn für den schnellen Sex ausrichtet, oder?
 
  • #12
@10: Sexuelle Erfahrungen sammeln bedeutet für mich persönlich, dass man sich gemeinsam mit (s)einem geliebten Partner zusammen weiterentwickelt, Dinge ausprobiert, verschiedene erotische Spielarten unternimmt und gemeinsamen Spaß in Liebe und Vertrauen erlebt. Dass eine Beziehung enden kann und man eine neue Liebe findet und eingeht, stellt kein Problem dar, das ist nun manchmal einfach so, dass das Leben einen zusammen- und auch wieder auseinanderführt. Ich kenne viele Menschen, die das genauso sehen.
Aber "sammeln"? Und dann noch mit Wildfremden an der Autobahn? Meine Güte, nein, das wäre für mich kein Partner; da kann sich keine "Qualität" entwickeln, nur eine traurige Quantität, und man müsste zudem Sorge haben, sich was wegzuholen. Eine Basis, um Vertrauen zu entwickeln sehe ich hier gar nicht, ich könnte einen Menschen mit so einem Verhalten nicht als Partner (mit dem ich etwas aufbauen wollte) ernst nehmen, ein Ende wäre hier schon vorprogrammiert... Entsetzlich der Gedanke!
 
G

Gast

  • #13
Liebe FS

Ich würde dich zuerst mal fragen, was denn du auf dieser Seite machst. Mit einer Vergangenheit ist es ebenso wie mit einer Ex, es ist vorbei. Wenn es ein aktives Profil ist oder noch während eurer Beziehung aktiv war, dann wäre das etwas anderes...

Frage dich doch mal selbst, was in eurer Beziehung nicht stimmt, wenn du dich in solchen Portalen aufhälst...
 
G

Gast

  • #14
Liebe FS

Frage dich doch mal selbst, was in eurer Beziehung nicht stimmt, wenn du dich in solchen Portalen aufhälst...
FS: Das lässt sich leicht beantworten. Ich chatte gerne mal, wenn ich einen Kaffee trinke und Pause habe und zwar in einem offenen Chat, wo alle lustig daher reden und brabbeln. Das ist sicher nichts Verwerfliches oder Beziehungskonträres. Da könnte auch jeder daneben sitzen und mitlesen, überhaupt kein Problem. Das mache ich auch nicht im Geheimen und ich will dort auch keinen Mann kennenlernen. Das darf jeder wissen. Es handelt sich um keine Singlebörse in dem Sinn, nur um reinen Unterhaltungschat. Natürlich gibt es wie in jedem Chat auch Leute, die anderes suchen und private Kontakte suchen. Dies lässt sich zumeist schon an den Profilen erkennen, wie in diesem Fall der traurigen Erkenntnis, aber gut, so ist es nun mal.
Es stimmte für mich bis jetzt eigentlich alles in der Beziehung. Von daher war es eben ein Schock für mich, auch wenn es komisch klingt.
 
G

Gast

  • #15
Vergangen ist vergangen. Das hat dich nicht zu interessieren. Mich interessiert auch nicht, wie viele Männer eine Frau vor mir hatte. Die Zellen unseres Körpers erneuern sich alle paar Jahre, da sind diejenigen, die im Kontakt mit dem anderen Kerl waren, hoffentlich schon weg ;)

Nein, aber mal im Ernst. Jeder hatte mal Phasen, in denen er Dinge ausprobiert hat, das braucht es auch, um seinen eigenen Weg zu finden. Lösch sofort den Bookmark mit der Seite.
 
  • #16
Nein, aber mal im Ernst. Jeder hatte mal Phasen, in denen er Dinge ausprobiert hat, das braucht es auch, um seinen eigenen Weg zu finden. Lösch sofort den Bookmark mit der Seite.
Das stimmt schon, aber man selbst hat auch das Recht zu entscheiden, ob man mit jemanden, der solche Phasen des "Ausprobierens" hatte, zusammenbleiben und eine Zukunft aufbauen möchte. Es kann nicht sein, dass nur einer alle Rechte hat und der andere nicht... Auch der andere hat das Recht, seinen eigenen Weg zu finden, und wenn da ein "Alles-Ausprobierer" nicht hinein passt, dann ist daran nichts auszusetzen, auch das gehört zum "eigenen Weg"...
 
G

Gast

  • #17
Liebe FSin,

wenn es Dich wirklich stört, dann mach Schluß. Das ist immer besser, als daß Dich das womöglich auf Jahre bedrückt. Laß Dich aber bitte medizinisch untersuchen: Herpes, Tripper, Hepatitis A bis C, Chlamydien usw. sind bei promisk lebenden Menschen rasant auf dem Vormarsch - und da schützen oft auch keine Kondome vor Ansteckung.

Vergangen ist niemals vergangen und weg. Die Vergangenheit prägt sehr. M 36
 
G

Gast

  • #18
Liebe FS,
bitte urteile nicht vorschnell.
Es gibt auch Männer, die zwar eindeutigste Profile anlegen, aber gewisse Dinge dann gar nicht ausleben, weil sie sich entweder nicht trauen oder einfach nur sehen wollten was oder ob überhaupt etwas möglich wäre. Sie chatten, machen allenfalls Cybersex und treffen max 1-2 Frauen, das wars dann auch schon.

Du kannst deinen Freund besser einschätzen. Zieht er sowas durch oder ist er eher vorsichtig und hat einfach nur "laut gebellt"?
 
G

Gast

  • #19
Ob er das immer noch praktiziert, kann dir keiner sagen. Ja er würde es dir selbst noch nichtmal sagen, wenn es denn so wäre! Wenn man sich einen sexuell offenen Menschen sucht, ist die Chance eben sehr hoch, das sowas bei raus kommt. Wenn du damit nicht leben kannst, dann trenne dich und suche dir einen weniger sexuell aktiven Mann, mit dem Risiko, evtl. aber auch einen Langweiler im Bett zu haben.
 
G

Gast

  • #20
Wie trifft man denn auf einem "völlig normalen Chat-Portal" auf ein inaktives Profil, wenn man selber nicht aktiv sucht ?!
Sehr unklar. Wenn das wirklich nur so ein "Smalltalk- und Brabbel"-Chat ist, kann man normalerweise gar nicht irgendwie "deutlich" werden, da die Chats, aus gutem Grund wegen Jugendschutz, moderiert werden und Leute, die explizit werden, einfach verwarnt/rausgeschmissen werden.

Fazit:
Entweder war es kein "normales Chatportal", dann würde ich mich als Dein Freund fragen was Du da AKTIV gesucht hast.
Oder es war ein "normales Chatportal", dann können Deine Andeutungen hier nicht so schlimm gewesen sein.

Du bist schockiert. Als Dein Freund würde ich mir diese Schnüffelei nicht gefallen lassen und ebenfalls schockiert sein. m38
 
G

Gast

  • #21
Es kann dies gewesen sein oder jenes ..vielleicht , vieleicht auch nicht..

Was soll das bringen ausser Zweifel uns Misstrauen? Hilft negatives denken weiter?

Ihr habt bei null angefangen und die Vergangenheit heisst so weil sie dort hingehört.

m47