• #1

Wie geht mit unverständlichen Verhalten bei einen Mann um?

Hallo

Ich bin die Anja bin alleinerziehend, mein Kind ist 9.
Ich bin vor ca. 2 Jahren mit meinem Kind auf den Weihnachtsmarkt gegangen und hatte einige neue nette Männer kennen gelernt.
Ich war kurze Zeit später mit einem von ihnen zusammen.
Nach ein paar Monate merkte ich, dass er mir nicht gut tat, ich trennte mich nach kurzer Zeit später wieder von ihm.
Ich hatte das Gefühl, dass der andere, den ich kennen gelernt habe, Interesse an mir zeigte.
Aber er bestätigte es mir nie, ich hatte mit ihn auch noch nie persönlich unter 4 Augen gesprochen.
Jetzt, nachdem ich schon die ganze Zeit wieder Single bin und der Weihnachtsmarkt wieder anfängt, habe ich meinem Schwarm wieder getroffen.
Scheinbar hatte er sich gefreut, uns wieder zusehen und umarmte uns als Begrüßung, meine Tochter war auch dabei.
Wir redeten und verstanden uns super. Er näherte sich mir, berührte unauffällig meine Kleidung etc.
Ich hatte da das Gefühl, dass er Interesse an mir hätte, weil er mich fragte, ob
ich mit dem anderen noch zusammen bin.
Ich verneinte das und er erzählte mir von seiner Beziehung, die ebenfalls zu Bruch ging.
Er fragte mich auch, was ich zur Weihnachtszeit machen würde, er würde mich gerne zum Kaffe einladen.
Meine Tochter scheint ihn auch zu mögen. Eben auch weil er lustig drauf war.
Ich sagte, ja gerne, wir tauschen demnächst die Nummer aus, sagte er. Wir werden uns ja dort sehen, sagte er.
Die Tage nach dem 1. Advent vergingen.
Er war nur 3 mal die Woche scheinbar nur da als Aushilfe.
In den paar Tagen, an denen wir uns da sahen, hat er sich scheinbar gefreut, uns zusehen.
Er lächelte und umarmte uns, als er uns sah.
Heute waren wir wieder da. Wir waren das letzte mal an einem Mittwoch da. Mittwochs ist auf dem Weihnachtsmarkt immer Familientag.
Da traf ich ihn wieder.
Doch diesesmal fand ich sein Verhalten etwas merkwürdig. Irgendwie so uninteressiert, er wirkte so als, ob ich ihn nerven würde.
Als wir vor ihm standen und ihn begrüssten, da hatte er uns nicht mehr so herzlich umarmt wie sonst.
Diesmal hatte er uns so komisch angeschaut.
So als ob es unverhofft wäre.

Und ich sagte zu ihm, das ich die Vermutung habe, dass er kein Interesse an uns hätte.
Da lachte er komisch und meinte nur, dass er die Nacht nicht gut geschlafen hätte er hätte auch wegen der Matratze Rückenschmerzen.
Er meinte auch trocken zu mir, dass er nicht mit mir verheiratet ist, wir sind nur befreundet.( Dabei haben wir uns noch nie persönlich und alleine getroffen.)
Er sagte dann auch noch zu mir, dass er auch mal seinen Tiefpunkt hat und schlecht drauf wäre.
Ich wusste gar nicht, ob ich ihm das glauben soll, dabei ist er immer gut gelaunt und gesprächig.
Nun ist die Frage, wie soll ich mich ihm gegenüber verhalten.
Ich habe damit keine Erfahrung.
Liebe Grüsse aus Berlin
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Du hast doch schon gut alles erkannt, nun musst du nur noch die Konsequenz draus ziehen.

Willst du so einen haben oder nicht? Wenn ja dann weiter bemühen, wenn nicht dann weg von ihm.
 
  • #3
Dieser Mann will nichts von Dir! Höchstens ins Bett, falls sich die Gelegenheit dazu böte. Eine Beziehung schon gar nicht! Du wirkst noch sehr jung, scheinst aber 1980 geboren zu sein.
Besuchst Du die Weihnachtsmärkte um Männer kennenzulernen? Sei bloß vorsichtig!
Hast Du Hobbys? Gehe mit Freundinnen weg, macht gemeinsam Sport usw. Mein Tipp zu Deiner Frage, wie Du Dich verhalten sollt: halte Dich von ihm fern, das hat sich erledigt.
 
  • #4
Für mich klingt der Mann ziemlich genervt. Nachvollziehbar, er ist auf dem Weihnachtsmarkt um zu arbeiten - du gehst hin, um eine schöne Zeit zu haben, möglichst mit ihm.

Ein Mann, der mich wissen ließe »wir wären schließlich nicht miteinander verheiratet« wäre für mich keiner, um den ich mich bemühen würde. Dass du diesen Hinweis nicht einordnen kannst, wundert mich: er bedeutet nichts anderes als »lass mich in Ruhe!«.

Und das solltest du auch beherzigen. Geh auf einen anderen Weihnachtsmarkt (davon gibt es zahlreiche in Berlin), aber nicht, um einen Mann kennen zu lernen sondern um Spaß mit deiner Tochter zu haben.
 
  • #5
Ich wollte nicht wissen wie man mit so einen ins Bett geht.
Und ob er es dann ernst meinen würde.
Ich habe schon ein 9 Jahre alten Kind.
Das Thema Kind ist durch.
Ich selber bin 39 also das mit 1980 stimmt.
In der heutigen Zeit kann man das eh nicht erkennen ob der jenige ernst hafte Absichten hat oder nicht. Alle benehmen sich interessiert und nähern sich an.
Und wenn man das Interesse erwiedert dann legen sie ein Abgang hin.
Woran merkt man eigentlich das der ernsthafte Interessen hat?
Heut zutage benehmen sich alle so.
Ich bin nur ab und zu auf dem Weihnachtsmarkt um dort mit meiner Tochter zu bespassen und gehe dort nicht jeden Tag alleine hin um mir was für das Bett zusuchen.
Da ich alleinerziehend bin und meine Tochter 9 ist habe ich eh kein funktionierendes Familienkreis.
Wo sollte ich denn das Kind abends lassen wenn es zu einem Date kommen würde?
Danke für die Aufschluss reiche Antworten.
 
  • #6
Wie gesagt, ich gehe nicht jeden Tag nur zu ihm hin.
Ich habe auf dem Weihnachtsmarkt Spass mit meinem Kind.
Dann sollte man nicht fragen, ob ich wiederkomme, dass er sich freuen würde, wenn es ihn nervt, überhaupt jemanden wieder zu sehen, die Aussage alleine ist schon widersprüchlich.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #7
Liebe Anja,

wenn man den Text Ihrer Frage liest, wird einem angst und bange. Sind Sie mit Ihren fast 40 Jahren so unerfahren, dass Sie nicht erkennen, dass dieser Mann nichts von Ihnen will oder hoechstens mal einen Schnellf... , wenn er gerade nichts anderes zu tun hat und Sie ihm Bereitschaft signalisieren. Liebes Maedchen, halten Sie sich fern von dem Mann und schauen Sie woanders, ob es da einen netten Typen gibt. Ein Mann, dem Sie gefallen und der eine Beziehung moechte, zeigt Ihnen das und sagt es auch. Der Eine wird Ihnen begegnen, da braucht es keine vielen zur Auswshl. Denken Sie auch immer daran, dass Sie nicht nur fuer sich alleine entscheiden. Sie haben eine kleine Tochter, die es verdient, dass die Mutter einen zuverlaessigen Freund findet.
 
  • #8
Er meinte auch trocken zu mir, das er nicht mit mir verheiratet ist, wir sind nur befreundet.
Würde ich als kalte Dusche empfinden. Ziemlich unmissverständlich.

Ganz ehrlich: Ich würde da nicht mehr hingehen. Zu peinlich berührt wäre ich, wenn mir einer so etwas sagen würde. Denn ja: Er war genervt. Es gibt Menschen, die sind auch dann genervt, wenn man sich selbst keiner Schuld bewusst ist. Man wollte nicht nerven, aber irgendwie ist man falsch rübergekommen. Mir ist so etwas immer sehr peinlich (oft habe ich das nicht erlebt, aber ich kenne derlei Situationen). Gequältes Tschüss und dann ganz weit weg.

Geh nicht mehr hin. Ist besser für dich.
 
  • #9
Die Foristen, die bereits geantwortet haben, haben alles sehr gut zusammengefasst.

Achte gut auf dich und deine Tochter, halte etwas Distanz und gestatte fremden Männern nicht, deine Tochter zu umarmen.
 
  • #10
Das ist schon merkwürdig. Klar kann jeder mal einen schlechten Tag haben, aber er hat so komisch reagiert mit
Er meinte auch trocken zu mir, dass er nicht mit mir verheiratet ist, wir sind nur befreundet
Du hattest doch gar nichts weiter eingefordert von ihm, sondern Dich nur gewundert, warum er so anders ist.

Es stimmt natürlich, man soll nicht alles auf sich beziehen. Nur weil einer grummelig ist, heißt das nicht, dass er wegen DIR so ist. Wenn er vorher vom Chef einen Anpfiff bekommen hatte oder noch eine andere Frau toll fand, die er mit einem anderen Mann gesehen hat, dann hat er schlechte Laune. Dass er aber sich nicht freute, Dich zu sehen, würde ich dann schon als Zeichen werten, dass er kein Interesse an Dir hat. Als Bekanntschaft nett, gern vielleicht ein bisschen flirten, aber ansonsten will er nichts von Dir.

Wenn er dort aushilfsmäßig arbeitet, hat er vermutlich Kundenkontakt. Es gibt Menschen, die sind so flirty zu allen, dass sich jeder Kunde besonders vorkommt und mancher sich verknallt. Ich will damit sagen, dass seine Art, wie er zu Dir ist, was ganz anderes bedeuten kann als wenn Du so zu jemanden wärst. Du umarmst nicht gleich, Du berührst nicht gleich, er schon. Wenn Du sowas machst, bedeutet es was, wenn er es macht, bedeutet es nichts. Er gibt Menschen dadurch ein gutes Gefühl, mehr nicht.

Nun ist die Frage, wie soll ich mich ihm gegenüber verhalten.
Freundlich-distanziert. Innerlich abhaken, dass er mehr von Dir will, also nur mal ein bisschen quatschen und bei guter Laune umarmen.
Ich sehe nicht, dass er Dein zukünftiger Partner werden will, selbst wenn Du mit ihm im Bett landen solltest. Das zeigt seine Reaktion "wir sind ja nicht verheiratet" auf Dich ganz deutlich für mich. Ein verliebter Mensch würde nie sowas als Begründung anführen, dass er sich Dir gegenüber launisch und unfreundlich verhält.
 
  • #11
Die Firma für die ich arbeite organisiert einen Teil des Weihnachmarktes in meiner Stadt. Wenn ich Nachtschicht habe sehe ich die Standmitarbeiter zu ihren Wohnwagen in denen sie übernachten, kommen. Die sind dann wirklich kaputt. 10 Stunden arbeiten, meist stehend und die ganze Zeit Weihnachtsmusik, dass muss wurklich schlauchen.
Also ich kann schon verstehen das er dann auch mal keine Lust hat Anja und Tochter zu bespassen. Ich würde auch davon ausgehen, dass eine Frau mit Tochter in einer Beziehung ist.
@Anja1980 , weiss er das du AE bist?
Ich rate dir, organisiere mal einen Tochter-Sitter und gehe allein hin. Am besten später am Abend.
Gut wäre es, es vorher anzukündigen.
Also ihm heute fragen wann es passt nach seiner Arbeit ein Bierchen trinken zu gehen
Dieser Mann will nichts von Dir! Höchstens ins Bett, falls sich die Gelegenheit dazu böte
Das ist nichts anderes als das hier übliche Männerbashing:
Der Schw. der ist der Böse, er will dir in die ...
Versuche es.
Viel Glück.
PS: Ich gehe auch demnächst mit 2 Frauen vom Markt ein Bierchen trinken. Wenn sich nicht eine von ihnen mich an den Hals wirft und mich ins Bett zert, wird nichts sexuelles passieren.
 
  • #12
Das ist schon merkwürdig. Klar kann jeder mal einen schlechten Tag haben, aber er hat so komisch reagiert mit


Du hattest doch gar nichts weiter eingefordert von ihm, sondern Dich nur gewundert, warum er so anders ist.

Es stimmt natürlich, man soll nicht alles auf sich beziehen. Nur weil einer grummelig ist, heißt das nicht, dass er wegen DIR so ist. Wenn er vorher vom Chef einen Anpfiff bekommen hatte oder noch eine andere Frau toll fand, die er mit einem anderen Mann gesehen hat, dann hat er schlechte Laune. Dass er aber sich nicht freute, Dich zu sehen, würde ich dann schon als Zeichen werten, dass er kein Interesse an Dir hat. Als Bekanntschaft nett, gern vielleicht ein bisschen flirten, aber ansonsten will er nichts von Dir.

Wenn er dort aushilfsmäßig arbeitet, hat er vermutlich Kundenkontakt. Es gibt Menschen, die sind so flirty zu allen, dass sich jeder Kunde besonders vorkommt und mancher sich verknallt. Ich will damit sagen, dass seine Art, wie er zu Dir ist, was ganz anderes bedeuten kann als wenn Du so zu jemanden wärst. Du umarmst nicht gleich, Du berührst nicht gleich, er schon. Wenn Du sowas machst, bedeutet es was, wenn er es macht, bedeutet es nichts. Er gibt Menschen dadurch ein gutes Gefühl, mehr nicht.


Freundlich-distanziert. Innerlich abhaken, dass er mehr von Dir will, also nur mal ein bisschen quatschen und bei guter Laune umarmen.
Ich sehe nicht, dass er Dein zukünftiger Partner werden will, selbst wenn Du mit ihm im Bett landen solltest. Das zeigt seine Reaktion "wir sind ja nicht verheiratet" auf Dich ganz deutlich für mich. Ein verliebter Mensch würde nie sowas als Begründung anführen, dass er sich Dir gegenüber launisch und unfreundlich verhält.

Danke für deine ausführliche Hilfe.
Und Lösung des komischen Verhalten von ihm.
Direkt nach dem ich es bemerkt hatte und ihn die Antwort von ihm bekam.
Habe ich ihn gesagt wenn er ernsthafte Interesse hätte dann hätte er auch sich anders benehmen können ausser das rumgeheuchle.
Er sagte daraufhin das er es nicht machen würde.
Ich habe ihn das dann eh nicht geglaubt ich sagte dann auch zu ihn.
Das ich es merke wenn ich unerwünscht bin und gehe dann du siehst mich dann nie wieder, er hat dann so behindert gelacht das war dann für mich erledigt und ging dann auch sofort.
 
  • #13
Hmmm, also ich finde den Satz:"Wir sind nicht verheiratet" vollkommen legitim, stimmt ja auch.
Und warum darf der gute Mann nicht auch mal einen schlechten Tag haben? Und dass ihm hier gleich unterstellt wird, dass er nur Sex haben will, kann ich nicht recht begreifen.

Vielleicht gibst du ihm einfach deine Nummer und lässt ihm auf der Arbeit seine Ruhe. Er kann dann selbst entscheiden ob er dich in einem privateren Rahmen wieder sehen möchte. Sollte er sich melden würde ich aber darauf bestehen in ein Café zu gehen und einem Treffen in seiner Wohnung nicht zustimmen. Wenn ihm das nicht passt, weißt du Bescheid.
 
  • #14
Es ist halt einfach seltsam, dass du alle paar Tage auf diesen Weihnachtsmarkt rennst, um ihm zu begegnen. Du beobachtest ihn, wann wie oft er dort ist.
Das merkt natürlich auch dieser Mann.
Er fühlte sich sehr offensichtlich von dir bedrängt.
Deshalb fühlte er sich möglicherweise auch genötigt, dir klipp und klar eine Grenze zu setzen.
Du hast ihm die Möglichkeit genommen auf dich zuzugehen und dich zu "erobern".
Er scheint davon genervt zu sein, dass du dich wie auf dem Silbertablett präsentierst. Auf ihn wirkst du bedürftig und wenig unabhängig oder souverän. Das scheint ihn nicht zu reizen.
Jede Romantik einer Zufallsbegegnung ist verflogen.
Es war ja nun im ersten Ansatz schon deutlich, dass er nichts überstürzen möchte, indem er beim Austausch einer Telefonnummer auf eine weitere Zufallsbegegnung setzte.
Er blieb damit unverbindlich und locker. Nun hat er diese Unverbindlichkeit sogar nochmal deutlich formuliert, nachdem du von ihm direkt ein Statement bezüglich seines Interesses forderst.
Offensichtlich ist sein Interesse damit verflogen.
Mit einem Fingerschnipp hätte er dich als Freundin haben können und du wärst auf seinem Schoss gesessen. Das hat er bemerkt und es langweilt ihn.
 
  • #15
Hallo Anja,

ich will Dir nicht zu nahe treten, aber Deine Grammatik liest sich wie von einer Nicht-Muttersprachlerin. Bist Du aus Osteuropa?
Ich weiss aus meinen hauptsächlich beruflichen Kontakten mit Osteuropäern, dass es dort nicht üblich für Menschen ist, allein zu bleiben. Hier in Westeuropa leben sehr viele Menschen allein, vielleicht sogar rund die Hälfte. Daher suchen weder moderne Männer noch Frauen krampfhaft einen Partner, sondern wägen die Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Charakter ab. Leider nutzen charakterlich eher niedrige Personen die Unerfahrenheit von Menschen aus anderen Kulturen aus. Sei sehr vorsichtig und plane nicht, Dich vorschnell zu binden.
 
  • #16
Ihren fast 40 Jahren so unerfahren, dass Sie nicht erkennen, dass dieser Mann nichts von Ihnen will oder hoechstens mal einen Schnellf... ,
Das war allerdings auch meine Meinung, nur hatte ich mich nicht so drastisch ausgedrückt.
Das ist nichts anderes als das hier übliche Männerbashing:
Der Schw. der ist der Böse, er will dir in die ...
Och Gott @godot , das ist Quatsch mit Sauce. Das ist meine Meinung von diesem Mann am Stand des Weihnachtsmarktes. Natürlich kann er auch mal einen schlechten Tag haben, die Arbeit ist hart und schlaucht. Das glaube ich Dir gern.
Doch diesesmal fand ich sein Verhalten etwas merkwürdig. Irgendwie so uninteressiert, er wirkte so als, ob ich ihn nerven würde.
Als wir vor ihm standen und ihn begrüssten, da hatte er uns nicht mehr so herzlich umarmt wie sonst.
Diesmal hatte er uns so komisch angeschaut.
So als ob es unverhofft wäre.
Das klingt seltsam. Wie soll dieser Mann reagieren? Wenn ich richtig gelesen habe, hat Anja ihn nach zwei Jahren wieder getroffen, was soll da passiert sein? Sie ist vielleicht eine nette Kundin, die ganz niedlich war. Sein Interesse wird nicht so dolle gewesen sein wie ihres. Sex hätte ihn vielleicht nicht gestört, aber nun muss er arbeiten. Sie ist harnäckig, er sagt: langsam, wir sind nicht verheiratet. Überspitzt und vielleicht ironisch gemeint.
Ich hätte innerlich abgewunken und ihn abgehakt. Bei Interesse hätte er Anja seine Handynummer gegeben, fertig.
 
  • #17
Hallo junge Frau, ich war auch AE-Mutter mit Tochter. Meine Tochter war jedes Wochenende bei ihrem Vater und in der Woche zum Glück oft bei ihren Freundinnen eingeladen, weil sie ein nettes Mädchen damals war. So hatte ich genug Zeit für mich, um auch mal alleine los zu ziehen, oder mich mit Freundinnen zu treffen, zum Friseur usw. zu gehen.

Hat denn deine Tochter keinen Freundeskreis, wo ihr euch Mütter gegenseitig bei der Betreuung der Mädels helfen könnt?

Ganz ehrlich, für einen Mann, der einen Job auf einem Weihnachtsmarkt hat, auch wenn ich die Tätigkeit dort für sehr schwer und achtenswert halte, würde ich nicht als attraktiv sehen. Zudem der Verdienst nicht gut ist und die Arbeitszeiten sehr Date- und Beziehungsunfreundlich sind.

Achte bitte sehr drauf, dass du die Männer, die du kennenlernst von deiner Tochter fernhältst, solange es keine feste und verbindliche Beziehung ist, die schon länger besteht. Auch da ist es sinnvoll, nicht naiv zu sein und alles zu glauben, was Mann so erzählt. Achte immer auf das Handeln der Männer, nicht so sehr auf das, was sie sagen und versprächen. Achte aber darauf, was sie so erzählen und merke es dir gut. So kannst du schnell Widersprüche erkennen, wo du erkennen kannst, wessen Geist wirklich in dem Mann herrscht.

Achte darauf, dass deine Tochter ein gutes Hobby hat, einen guten Freundeskreis, eine gute Schule, denn die Pubertät ist nicht mehr weit und da werden die Karten noch mal neu gemischt, wo du deine Kraft brauchen wirst. Also sorge klug und vorausschauend vor, auch in Bezug Männer.

Alles Gute für Euch.

W Ü55
 
  • #18
Ich bin vor ca. 2 Jahren mit meinem Kind auf den Weihnachtsmarkt gegangen und hatte einige neue nette Männer kennen gelernt.
Ich war kurze Zeit später mit einem von ihnen zusammen.
das klingt sehr (auch sexuell?) aufgeschlossen, schon fast wahllos für mich. Du machst im Beisein der Tochter Männer klar.

Ich hatte das Gefühl, dass der andere, den ich kennen gelernt habe, Interesse an mir zeigte.
Aber er bestätigte es mir nie, ich hatte mit ihn auch noch nie persönlich unter 4 Augen gesprochen.
Jetzt, nachdem ich schon die ganze Zeit wieder Single bin und der Weihnachtsmarkt wieder anfängt, habe ich meinem Schwarm wieder getroffen.
Scheinbar hatte er sich gefreut, uns wieder zusehen und umarmte uns als Begrüßung, meine Tochter war auch dabei.
Und jetzt geht es genau in die andere Richtung. eher Richtung Bedürftigkeit...

Die wenigsten von uns können sich nach 2 Jahren überhaupt noch an irgendwelche Bekanntschaften vom Glühweinstand erinnern. Hattet ihr in der Zwischenzeit Kontakt? Hat er Dich erkannt?

Ich sagte, ja gerne, wir tauschen demnächst die Nummer aus, sagte er.
Warum wollte er nicht gleich Nummern tauschen?

Verstehe mich nicht falsch, dass kann vielleicht schon etwas werden, aber Du interpretierst viel zu viel hinein.

Leute, die in der Gastronomie arbeiten, müssen berufsbedingt gerne flirten und freundlich sein.
Das Austauschen von Telefonnummern wollte er an diesem Tag nicht. Das bedeutet, er wollte den Kontakt nicht herstellen. Hat er inzwischen nach der Nummer gefragt?

Die meisten Menschen können sich an den Flirt am Glühweinstand vor 2 Jahren nicht mehr erinnern, weil sie dem keine Bedeutung beimessen. Du erscheinst täglich bei ihm am Stand.

Dieses tägliche Erscheinen hat für mich was von Stalking.

Ich habe den Eindruck, dass er kein Interesse hat. Du steigerst Dich in etwas rein.

Godot hat noch den besten Vorschlag fürs Flirten gemacht.
 
  • #19
“Wir sind ja nicht verheiratet”, ist Dominanzgehabe, frei nach dem Motto “Bis hierher, Mädel, und nicht weiter”. Wenn er wieder einen guten Tag hat, darfst du dich wieder annähern und dich bei ihm aufhalten.

Davon abgesehen hast du zu sehr vorgeprescht. Ich glaube, du hast gespürt, dass “wir tauschen nächstes Mal Nummern aus” nach einem Rückzieher aus dem Munde eines Mannes klingt, der zuvor flirtete, auf Tuchfühlung ging und ein Kaffeetrinken in Aussicht stellte. Tauschen interessierte Männer nicht zeitnah die Nummern aus? Warum warten, bis Frau wieder aufkreuzt - sie könnte zukünftig fernbleiben?

Statt selbst einen Schritt zurück zu gehen, hat dich dieses Hin und Her unsicher werden lassen. Seitdem versuchst du vergeblich, dir Gewissheit darüber zu verschaffen, ob sein Interesse nun echt war oder nicht. Auch wenn du es immer wieder probierst, du wirst keine klare Antwort auf deine Fragen erhalten, er spielt da nicht mit, und du musst das akzeptieren und die Konsequenzen ziehen (sprich innerlich abhaken).

Laufe ihm nicht hinterher, verhalte dich unverbindlich. Wenn es nicht mehr zum Kaffeetrinken kommt, hat er eben Pech gehabt, und muss bis zum nächsten Weihnachtsmarkt warten, oder bis zum Nimmerleinstag.
 
  • #20
Direkt nach dem ich es bemerkt hatte und ihn die Antwort von ihm bekam.
Habe ich ihn gesagt wenn er ernsthafte Interesse hätte dann hätte er auch sich anders benehmen können ausser das rumgeheuchle.
Er sagte daraufhin das er es nicht machen würde.
Ich habe ihn das dann eh nicht geglaubt ich sagte dann auch zu ihn.
Das ich es merke wenn ich unerwünscht bin und gehe dann du siehst mich dann nie wieder, er hat dann so behindert gelacht das war dann für mich erledigt und ging dann auch sofort.
Naja, was soll es auch. Passt nicht.

Es liest sich aber schon ein bisschen dramatisch von Dir. Ich hatte so eine ähnliche Situation auch mal. Ich hatte mich verliebt in einen Mann, den ich auf einer Party kennengelernt hatte. Der wollte sich dann auch mit mir verabreden, Nummern austauschen usw., aber verhielt sich immer komisch, nicht authentisch, nicht ehrlich. Ich kam mir irgendwie dauerveräppelt vor, konnte das aber gleichzeitig nicht "beweisen". Und durch diese Stimmung fing ich an, mich wie eine eifersüchtige Freundin zu verhalten, ohne mir bewusst zu machen, dass wir ja nicht mal zusammen waren. Es sah alles aus wie vorgetäuschtes Interesse und DAS war es, was mich dazu brachte, eine Haltung anzunehmen, die ziemlich unsouverän war. Dann kam sein Geburtstag. Er wusste nicht mehr, dass ich wusste, wann er Geburtstag hat. Oder er hatte auch geflunkert, als er seinen Geburtstag genannt hatte? Jedenfalls wartete ich drauf, was er macht. Ob er mich einlädt oder nicht. Und als er es nicht tat, war die Sache für mich gegessen. Danach wurde er erst noch richtig komisch, weil ihm das nicht passte, dass ich nicht mehr wollte. Aber das Maß war echt voll, so dass ich keine großen Probleme hatte, das ganze abzuhaken.

Ich wollte nur darauf hinaus, dass man schon durch solches gefühltes oder echtes "vorgetäuschtes Interesse" anfangen kann, Betrug zu wittern und sich zu verhalten, wie eine eifersüchtige Ehefrau. Manchmal baut man auch zu viel Fantasie in einen Kontakt und fühlt sich getäuscht, obwohl der andere gar nichts Täuschendes gemacht hat. Man hat nur Nettigkeit falsch interpretiert.
Besser ist es, vorsichtig zu werden und mehr aufs Drumrum zu gucken, wie z.B. den Kundenkontakt, oder wenn man ein Mensch ist, der nicht viele Leute umarmt, der andere aber jeden durchknuddelt, das in die Bewertung der Sympathieanzeichen mit einzubeziehen.
 
  • #21
Dieser Mann will nichts von Dir! Höchstens ins Bett, falls sich die Gelegenheit dazu böte.
Interessante Aussage. Woraus schließt Du das? Ich sehe hier erstmal keinen besonderen sexuellen Bezug. Die FS ist Single, er ist Single.

Besuchst Du die Weihnachtsmärkte um Männer kennenzulernen? Sei bloß vorsichtig!
Auch da: woran machst Du das fest? Lernt man "gute" Männer nur Sonntags in der Kirche kennen?

FS, ich kann nachvollziehen, dass jeder mal einen guten oder einen schlechten Tag hat. Ich würde das also erstmal nicht so dramatisch sehen wie einige Foristinnen hier. Klar, gewissen Vorsicht ist immer angebracht. Lerne ihn halt kennen und schau, wie sich das entwickelt. Dazu würde ich ihm die weitere Initiative erstmal überlassen. Jedenfalls aus meiner Sicht.
 
  • #22
Dann sollte man nicht fragen, ob ich wiederkomme, dass er sich freuen würde, wenn es ihn nervt, überhaupt jemanden wieder zu sehen, die Aussage alleine ist schon widersprüchlich.
Doch, der Mann arbeitet im Service und erzählt den ganzen Tag irgendwelche Höflichkeitsfloskeln, die seinen Kunden ein gutes Gefühl machen sollen und die er garnicht so meint.
Genau das macht er auch mit Dir und darum hat er versucht, Dich einzubremsen, weil Du ihm zu direktiv wurdest. Ihr seid kein Paar und darum muss er sich vor Dir nicht rechtfertigen.

Wie gesagt, ich gehe nicht jeden Tag nur zu ihm hin.
Ich habe auf dem Weihnachtsmarkt Spass mit meinem Kind.
Rede Dir doch selber keinen Unfug ein. Du gehst ziemlich oft auf den gleichen Weihnachtsmarkt, um ihn zu treffen.
Was für einen Spass macht einer 9-jaehrigen denn mehrfach in der Woche der immer gleiche Weihnachtsmarkt, wenn sie altersgerecht entwickelt ist? Nach dem 3. Besuch in der Saison langweilt es sie zu Tode, ausser sie bekommt dort immer, was sonst nicht drin ist, damit das Kind friedlich ist und Muttern nach den Service-Männern gucken kann.
Ich gehe auch ab und an auf den Weihnachtsmarkt. Anders als Du in Deinem Eingangsthread schreibst, lerne ich dort nicht "einige neue Männer kennen", weil ich aus anderen Gründen hingehe.

Ich denke auch, dass er sich von Dir gestalkt fühlt - Du kommst zu oft und fängst an, Besitzansprueche zu erheben. Ich würde seine Distanzierung ernst nehmen und für den Rest der Saison andere Weihnachtsmärkte besuchen - macht Deiner Tochter sicher mehr Spass als der ewig Gleiche.

Zum Saisonende kannst Du ja noch mal bei ihm auf einen Glühwein vorbeigucken und es ihm überlassen, nach Deiner Nummer zu fragen, statt sie ihm aufzudrücken.
 
  • #23
Oh je, oh je, mit 39... Da hast Du ja ganz schön viele Baustellen anzugehen. Du willst Ratschläge. Wirklich?

O.k., also, dann:

1. Geh auf Deine "Männer-Jagd" zukünftig OHNE Deine Tochter! Mein Vater (war nur kurz zusammen mit meiner Mutter) hat leider auch so ein Verhalten mit mir im Schlepptau gezeigt: Ich kann Dir sagen: oberpeinlich für mich als Kind!
2. Suche passendere Orte für´s Kennenlernen "Deines Zukünftigen" auf! Wie wär´s vielleicht mit ElitePartner! ; - )
3. Bau Dir eine "Ersatz-Familie" auf: Will heißen: Freunde, ja GUTE Freunde! Hast Du keine bisher?
4. Sorge für eine(n) "Baby"-Sitter(in) oder lass Deine Kleine doch öfters mal mit Freundinnen ihre Nachmittage verbringen.
5. Mach Sport: Ich wette, Du machst bisher keinen!

Du kommst mir extrem genervt, aufdringlich, verzweifelt auf der Suche nach einem Mann, grenzüberschreitend und ungeduldig vor. Arbeite an diesen Themen!

Ich bin mir sicher: Wenn Du diese Themen erfolgreich gelöst hast, wird der Richtige fast schon wie von selbst in Dein Leben kommen.
 
  • #24
Wenn ein Mann dir nicht gut tut, warum gestattest du ihm nach Jahren, dass er spontan an deiner Kleidung herumfummeln kann? Erkläre mir dein verunsichertes Verhalten?

Ich mache es so, dass Menschen, die mir nicht gut tun, ich aus meinem Leben schließe. Für immer! Und da wird nichts verziehen! Du siehst ja, warum!


Natürlich war er lustig drauf. Er hat ja womöglich auch Glühwein getrunken!
Er will dich nur abschleppen. Merkst du das nicht?

Und dass das stimmt, was ich hier sage, beweist auch sein desinteressiertes Verhalten. So wie ich Männer kenne, würde ich meinen, bist du für ihn eine völlig dumme Gans, die nicht nur nervt, sondern auch hohl ist. So hohl, dass in ihm Interesse vermutet. Er erzählt dir was von Rückenschmerzen, dass er auch mal schlecht geschlafen hat und ihr ja nicht verheiratet seid. Das ist ein Statement!

Gebe ihm bloß nicht deine Telefonnummer oder blockiere ihn schnell wieder! Du hast nämlich noch einiges nicht begriffen mit Männern dieser Art!

Schreibe/sage ihm, sobald er sich nochmal meldet unverzüglich etwas genauso Kackdreistes, wie er dir an den Kopf wirft: Er soll dich in Ruhe lasse, du willst nichts von ihm!
 
  • #25
Du hast dir mehr erhofft, er will aber nichts von dir!
Fraglich ist, warum du einen Mann zurück haben willst, der dir nicht gut tat und dir wieder nicht gut tut. Das verspricht ein ganz schlimmes Omen. Der Mann hat noch ganz anderen Dreck am Stecken, glaubs mir! Das ist erst der Anfang... Der Mann ist in seinem Verhalten hoch gefährlich, wenn du dich wieder auf ihn einlässt, obwohl er schon einmal bewiesen hat, wie schlecht er dir tut.
Er macht dir schon beim zweiten Kennenlernen klar, wo du stehst, und dass dich sein Leben nichts angeht und ihr getrennte Leute seid. Er geht zynisch auf normale Fragen ein. Checkst du es nicht?
 
  • #26
Du verhältst dich äußerst merkwürdig.

Wieso läßt du einen wildfremden Mann deine Tochter umarmen?

Er lächelte und umarmte uns, als er uns sah.
.. und noch einmal. Das ist völlig unangemessen.

Und ich sagte zu ihm, das ich die Vermutung habe, dass er kein Interesse an uns hätte.
an "uns"?? Was hat deine Tochter damit zu tun? Das liest sich alles total gruselig.
Wenn du auf den Weihnachtsmarkt gehst, um Männer kennenzulernen, dann lass bitte deine Tochter außen vor. Wie kommt das Kind dazu?

.. nun noch zum Thema: Das Verhalten des Mannes war doch nicht unverständlich - im Gegenteil sogar. Er hat dich in deine Schranken verwiesen. Da du ja Erfahrung darin hast, am Weihnachtsmarkt Kontakte zu knüpfen, solltest du das anderweitig weiterpflegen. Idealerweise ohne deine Tochter.
 
  • #27
Das ich es merke wenn ich unerwünscht bin und gehe dann du siehst mich dann nie wieder, er hat dann so behindert gelacht das war dann für mich erledigt und ging dann auch sofort.
Auch wenn der Mann sich unverständlich verhalten hat, einerseits beim Wiedersehen flirten, interessiert und lustig sein, ein Date in der Weihnachtszeit in Aussicht stellen, jedoch sich nicht festlegen und Dir gleich seine Mobilfunknummer geben, sondern evtl. ein andern Mal, auch beim 2. Aufeinandertreffen, gab es einen Flirt und keine Nummer, beim dritten Treffen gab es dann Frust. Die Weihnachtsmarktphase läuft jetzt auf Hochtouren, es ist gestresst, nicht gut drauf und er nicht flirty drauf und nun bekommt er deinen Frust ab, weil er keine Zeit hat, unaufmerksam ist, dass Du Dich unerwünscht fühlst, obwohl Du nahezu täglich versuchst ihn auf dem Weihnachtsmarkt wiederzusehen (sonst wüsstest Du nicht, dass er nur dreimal auf den Weihnachtsmarkt gearbeitet hat, weil Du ihn an den anderen Tagen nicht dort angetroffen hast).
Nun hast Du ihm gesagt, dass er Dich nicht mehr wiedersieht, wegen seinem desinteressierten Verhalten vom letzten Samstag. Die Nummern habt ihr immer noch nicht getauscht. Auch hast Du ihm auch gesagt, dass Du ihm nichts glaubst.
Das er Interesse hätte, bei seinem Verhalten eben nicht endlich die Telefonnummern zu tauschen, damit Du nicht täglich zum Weihnachtsmarkt gehen musst, um ihn zu treffen und auch dass er zeitnah die zuvor versprochene Kaffeeeinladung einzulösen, kannst Du ihm zurecht nicht glauben.
Das er einen stressigen Tag hatte, wo er nicht gut drauf war weniger.
Erledigt hat es sich es aber für Dich nicht, weil Du wissen willst wie weiter mit ihm umgehen.
Entweder wirklich vergessen, ihn ignorieren oder jetzt wirklich nur auf den Weihnachtsmarkt zu gehen, wenn Du Lust auf den Trubel hast, ganz unverbindlich und nicht unbedingt mit dem Ziel ihn dort zu anzutreffen. Falls ihr Euch dennoch nochmal zufällig wiederseht und ins Gespräch kommt, kannst Du Dich kurz entschuldigen, dass Du auch an dem Tag nicht gut drauf warst, ihn direkt nach seiner Nummer fragen oder ihm deine geben und dann soll er sich zeitnah, wegen dem vereinbarten Kaffee-Date bei Dir melden. Also konkret und nicht mehr hinhalten lassen & beim geplanten Wiedersehen auf den Zufall vertrauen. Dann kannst Du nach 3 Tagen immer noch einen Haken dran machen, falls er sich nicht meldet. Du weißt ja dann schon, er arbeitet auf dem Weihnachtsmarkt nicht täglich und hat Freizeiten unter der Woche für ein Date.
 
  • #28
Durch dein 9-Jähriges Kind hast du 9 Jahre Veränderung des Partnermarktes und Persönlichkeitsentwicklung verpasst. Während sich der Markt verändert hat, warst du mit Erziehung beschäftigt.
Gerade in heutiger Zeit kann man Männer sofort einordnen. Man weiß ganz logisch, dass Männer, die sowas sagen: "wir sehen uns später dann", sich absolut nicht melden und kein Interesse haben. Was gibt es daran zu zweifeln? Mach dich schlau! Denk nach!
In heutiger Zeit hat auch erstmal kein Mann ein festes Interesse.


Dann sollte man nicht fragen, ob ich wiederkomme, dass er sich freuen würde, wenn es ihn nervt, überhaupt jemanden wieder zu sehen, die Aussage alleine ist schon widersprüchlich.
Das spielt keine Rolle! Alles im Leben ist ein Spiel! Es ist eine Methode, höflich zu bleiben und die Menschen freundlich abzuschütteln. Blöd für Leute wie dich, die das zu ernst nehmen und zu gutmütig sind oder Ehrlichkeit erwarten. Solche Leute wurden schon immer abgesägt. Das tut mir leid für dich, weil ich weiß nicht, wie man solchen Leuten wie dir helfen kann.

Von mir hättest du auch nur ein "behindertes Lächeln" geerntet, weil deine Aussage kindisch und rückständig ist und man sowas Männern nicht um die Ohren hauen muss. Man merkt, wenn man stört und zieht sich dann dezent zurück. Du hast dagegen so getan, als wäre er dir was schuldig.
Ich finde dich sehr bedürftig. Was willst du von dem Mann? Warum ziehst du einen scheinbar "netten" alten Freund in Betracht, der dich schonmal mies behandelt hat? Da kann man doch nur noch den Kopf schütteln. Jetzt hat er das zweimal getan.

Dass er an dem Tag so lustig war, kann ja unterschiedliche Gründe haben. Vielleicht hatte er gerade Sex mit einer netten Dame und war demzufolge entspannt oder er hat seinen Schwarm auf den Markt getroffen, das ihn freudig gestimmt hat. Das alles ziehst du gar nicht mal in Betracht, aber so ist es meist.
 
  • #29
Meiner Meinung hat er durchaus anfangs vielleicht Interesse gehabt.
Aber du liebe FS, hast dich in etwas reingesteigert.
Selbst wenn du tatsächlich nur deines Kindes wegen mehrmals die Woche auf dem Weihnachtsmarkt warst, sah es für ihn nicht so aus. Kein Mann interessiert sich für eine Frau, die ihm nachläuft.
Dass du ihn anflirtest und auch immer noch deine Tochter dabei im Schlepptau hast, lässt dich nicht gerade seriös wirken; selbst wenn es für dich dafür rein praktische Gründe gibt.

Spätestens als er dir sagte, dass ihr die Nummern tauschen könnt es aber rein tatsächlich nicht tat, hättest du das als charmante Absage verstehen können und sollen.

Ihn dann zusammenzustauchen, dass er Interesse vorheucheln, damit hast du dir selbst den Todesstoß versetzt.

Er hat ein bisschen mit dir geplänkelt, nicht mehr und nicht weniger....du hast nur vielmehr darin gesehen, als es war und bis ihm auf die Pelle gerückt. Dein Interesse hat er
deutlichst wahrgenommen und fühlte sich davon bedrängt. Daher seine Abfuhr, dass ihr nicht verheiratet seid.

Als Tip für die Zukunft: Lass den Mann agieren. Wenn er Interesse hat, wird er aktiv. Wenn nicht, brauchst du dir solche Peinlicheiten nicht geben, dann will er nichts.
Bedürfrigkeit zu demonstrieren ist nichts attraktives.

Und BTW: Ist ein Mann (ü40?), der einen Aushilfsjob auf dem W-Markt hat, das was du als Partner willst?

Hake die Sache ab... deutlicher konnte er doch sein Desinteresse nicht mehr zeigen.
 
  • #30
Ich finde es immer seltsam, wenn man mal eben so "einige nette Männer" kennenlernt, mit dem einen was anfängt, dann wird das nichts, dann doch auf den anderen ausweichen - das klingt total wahllos. Als würdest du verzweifelt nach einer Beziehung suchen und nicht vorher schon mal genauer auswählen, sondern alle ausprobieren. Gerade mit Kind würde ich das nicht tun.

Ansonsten: Er klingt nicht, als hätte er großes Interesse an dir, und du rennst ihm hinterher und das merkt er sicher auch. Dass er mal schlechte Laune hat, ist normal, das so auf dich zu beziehen ist auch albern. Aber wenn er Interesse hätte, würde er wohl mal ein richtiges Date mit dir anleiern und sich dann auch trotz schlechter Laune mehr Mühe geben, dich zu beeindrucken.

w, 36