• #1

Wie groß sollte der Altersunterschied in der Beziehung sein?

Ich (m 45) hatte gerade eine längere und im grossen und ganzen sehr glückliche Beziehung mit einer 6 Jahre älteren Frau. Nach der Trennung habe ich jetzt seit einigen Wochen eine 10 Jahre jüngere Frau kennengelernt.
Während in der erstgenannten Beziehung das Alter für mich kein Thema war (interessanterweise aber schon problematisch für meine Partnerin), mache ich mir jetzt Gedanken über den Altersunterschied. Insbesondere fühle ich mich auf einmal irgendwie alt. 😂
Wie sind eure Erfahrungen? Ist es eher nur der ältere Partner/die Partnerin, der/die sich Gedanken über das Alter macht?
 
  • #2
Ich glaube nicht, dass es eine absolute Regel dafür gibt, wie alt der Partner sein soll, wenn es funktioniert :) Und ja, der ältere macht sich wohl meist mehr Gedanken drüber, jedenfalls bin ich in meiner Beziehung die ältere (7 Jahre) und finde das nicht so angenehm. Ich denke aber auch nicht ständig darüber nach.
Das hab ich hier schon ein paar Mal geschrieben, aber ich hatte es eben mal recherchiert: Es gibt wohl Studien dazu, dass je größer der Altersunterschied ist, umso höher die Trennungswahrscheinlichkeit. Bei 20 Jahren dann doppelt so hoch oder so ähnlich. Das macht auch Sinn, da dann häufig Faktoren der Lebenswelten auf Dauer nicht passen (Kinderthema, einer will Party machen, einer geht viel früher in Rente usw.). Aber das ist eben für alle im Durchschnitt und sagt nichts über die Beziehung von zwei Menschen aus. Und wenns passt, dann geht man das Risiko ja trotzdem ein. Seltsam find ich nur, wenn Leute unbedingt einen viel jüngeren oder älteren Partner suchen, da vermute ich dann andere Motive (Angst vor dem eigenen Alter, Vaterkomplex oder so etwas).
Von daher: Viel Erfolg :)

w, 36
 
  • #3
Ich bevorzuge aktuell bis 10 Jahre. Bin Ende 20. Im Schnitt sind Frauen in ihrer Entwicklung den Männern einige Jahre voraus, daher sollte der Mann definitiv älter sein.

Wobei ich denke, dass ein geringerer Altersunterschied im Alter besser ist. Welche Frau möchte mit 50/60 ihren älteren Partner pflegen?! Und ungefähr zur gleichen Zeit in Rente zu gehen, ist auch schöner.
 
  • #4
ein geringerer Altersunterschied im Alter besser ist.
Ja das habe ich bei meiner Ehe gesehen. Der Altersunterschied war ca. 7 Monate und die Ehe hielt über 20 Jahre.

Gut bei mir JG (1964) war die jüngste Partnerin JG 1966 und seit 2013 die älteste Partnerin JG 1960. Da habe ich einen größten Schritt nach oben gemacht. Vor 2013 war die älteste Partnerin JG 1963.

Deshalb lästere ich immer mit meiner Partnerin, wie dies so ist einen jüngeren Mann zu haben oder darf man mit 56 nicht mehr jüngerer Mann sagen.:)
 
  • #5
Bei uns sind es 14 Jahre, die ich älter bin. Und es ist gut wie es ist.
Andere sind 14 Tage auseinander und schlagen sich die Köpfe ein.

Mein Fazit : Die Statistik ist egal ... dein Leben muss klappen. Also schau auf dein Mädel und nicht auf die Statistik
 
  • #6
Ich persönlich finde gleich alt am besten mit +/- 5 Jahren. Dann entstammt man der gleichen Generation und ist in einer ähnlichen Lebensphase.
Ich könnte mir keinen grösseren Altersunterschied in beide Richtungen vorstellen.
 
  • #7
Es hängt m. E. mehr an den Charakteren als am Alter. Wobei das natürlich auch eine Rolle spielt. Mein Partner ist fünf Jahre jünger als ich, wir sind über zehn Jahre zusammen. Bei meinen Eltern gab es einen großen Altersunterschied, 15 Jahre, sie waren in Liebe zusammen bis zum Tod. Probleme gab es aber schon. Vater sehr dominant und auch noch der viel ältere. Mutter konnte sich nicht ganz entfalten von der Persönlichkeit her. Sehr wenig Selbstvertrauen, was auch so blieb. Es gibt immer Vor- und Nachteile, bei jeder Konstellation.
 
  • #8
Er sollte so groß sein, wie die geistige Reife es zulässt.

Ich als Frau bin aus meinem Lolita-Alter raus, wo ich ältere Männer bevorzuge. Und ein kindischer Mann mit über 40 könnte mir geistig nicht das Wasser reichen, genauso wie Männer, die mich mit "Mädel" anstatt mit "Frau" ansprechen.

Als Frau merke ich, dass der Abstand mit dem Alter immer kürzer wird.

In deinem Fall: Eine Frau mit 35 geht gerade noch, weil da eine Grundreife anfängt, aber ehrlich, würdest du in heutiger Zeit wirklich noch mit Frauen unter 35 länger reden wollen? Ich habe da echt Probleme, was zu verstehen, auch die ganze Artikulation und Streitkultur, das ist einfach nicht mehr meine Welt. Je jünger die Frau mit desto mehr pobligen Streits musst du dich beschäftigen.

Überlege auch, ob du der Frau in den nächsten 3-5 Jahren ein Kind machen willst, denn sonst wird sie dich mit 40 verlassen. Für eine Frau ist es schäbig, mit 40 noch kinderlos zu sein und sie kriegen das plötzliche Erwachsen, was sie mit Männern ihr ganzes Leben verpasst haben von Kinderzeugung bis über Sex.


Insbesondere fühle ich mich auf einmal irgendwie alt.
Mein Lieber, du bist alt! Mit 40 hast du die Hälfte deines Lebens hinter dir. Und du wirst schnell merken, wie dich der Gesprächsstoff junger Leute abnervt, weil du deren Erfahrungen schon durch hast.
Außerdem wirst du halt immer der alte Müde neben ihrem Freundeskreis sein, der mit seinen Kindheitserinnerungen in den 70er Jahren stecken geblieben ist und lieber daheim sitzt als in die Disko zu gehen. Bei meinem Ex habe ich das gehasst. Er war auch so alt wie du. Immer musst er von Filmen von früher anfangen, die besser waren. Alles war früher offenbar besser und hatte mehr Stil. Das Neue, was mir gefielt, war für ihn immer kacke und wurde belächelt. So gings dann irgendwann auch die Liebe auseinander.

Das Thema sollte gerade für Männer sehr wohl ein Thema sein. Guck dir den Typ Frau sehr gut an! Auch nicht jede Frau möchte einen alten Mann pflegen. Viele Frauen bevorzugen ab 40 sexuell freier zu leben.


Das Alter wird bei der Frau zum Thema, wenn sie mit dir ein paar Jahre zusammen ist. Wenn sie feststellt, mit dir ist ja gar nichts los und die Chance zur Familiengründung ist dann auch verpasst, öffnet das manchen Frauen schlagartig die Augen.
 
  • #9
Mein Fazit : Die Statistik ist egal ... dein Leben muss klappen. Also schau auf dein Mädel und nicht auf die
Das sehe ich genauso.

Mein Partner ist zwar auch 10 J. älter als ich, aber er passt von seiner Art und seinen Ansichten, seinen Interessen, seinem Lebensstil etc viel besser zu mir, als viele andere, die ich zuvor kennenlernte und die jünger als ich oder ungefähr gleichalt waren.
Die Chemie muss einfach stimmen.

W,47
 
  • #10
Hi
Also mein Mann und ich haben genau das gleiche Alter. Ich 35 und er wird 45. Wir sind seit 13 Jahren zusammen. Ich glaube es hat wenig mit dem Alter an sich zu tun. Wenn es passt dann passt es. Das Alter ist im Endeffekt doch auch nur eine Größe und sagt nichts aus.
 
  • #11
Solange sich der Abstand etwa innerhalb der selben Generation hält, finde ich es normal.

Gerade wenn Familiengründung kein Thema mehr ist, sehe ich Deine +6/-10 sehr entspannt. Letztlich müsst ihr zusammen passen.

Die große Mehrheit wird mit steigendem Alter eher bequemer, weniger aktiv und weniger fit. Aber selbstverständlich gibt es immer Ausnahmen.

Ich dachte, dass die junge Frau der Jungbrunnen für den älteren Mann ist...

Wahrscheinlich macht man sich über das Alter nur gedanken, wenn einem auffällt, dass das Alter einen Unterschied macht
 
  • #12
Ich hatte eine Partnerin, die 10 Jahre jünger war, die anderen waren wenig jünger. Ich denke, Alter ist formal weniger entscheidend, das ist mehr eine Frage von Lebensphasen und "Typ".
Letztlich muss es für Dich und Deine Partnerin passen, um die Meinung anderer zum Thema würde ich mich an Deiner Stelle nicht kümmern. Du landest sonst politisch korrekt bei einer 5 Jahre älteren Veganerin mit Migrationshintergrund, psychischen Beschwerden, drei Hunden und einem Pferd. Die braucht Dich dann nicht zu pflegen, weil Du nicht so alt wirst :)

Ja das habe ich bei meiner Ehe gesehen. Der Altersunterschied war ca. 7 Monate und die Ehe hielt über 20 Jahre.
Das "Alter" habt ihr dann aber nicht zusammen erreicht. Meine Beziehung mit 10 Jahren Unterschied hielt 6 Jahre, meine Ehe mit 5 Jahren Unterschied hielt 1,5 Jahre. Du kannst ja eine Regressionsgerade reinlegen, wenn Du glaubst, dass der Zusammenhang schlüssig ist ;-)
 
  • #13
In jungen Jahren habe ich auch so gedacht. Heute sehe ich das etwas anders. Mehr als fünf Jahre +/- sind für mich nicht akzeptabel.
Ich möchte keinen alten Mann neben mir haben, auch wenn er einen Körper hat der sich jünger anfühlt. Ich möchte gerne einen Mann an meiner Seite wissen den ich als Partner und auch als Mann sehen kann. Aber einen alten Greis, nee ganz ehrlich und nochmal nee, geht nicht.
 
  • #14
Ich als Frau bin aus meinem Lolita-Alter raus, wo ich ältere Männer bevorzuge.
In jungen Jahren habe ich auch so gedacht. Heute sehe ich das etwas anders.
Verdeutlicht euch bitte diese Aussagen an einem Modell!

Statt 80 Millionen macht ihr euch 80 Kärtchen, die Personen in Altersgruppen darstellen. 40 männliche und 40 weibliche Karten. Alter von 0 bis 80 in 2er Schritten .

- Als erstes gebt ihr der 15 jährigen "Lolita" den 20 jährigen Freund und da ihr selber zugebt, dass es in jüngeren Jahren so ist, ordnet ihr auch die 20 jährige dem entsprchend älteren Partner zu. usw. usw.

- Die Karten mit den Kindern tut ihr raus. Hier fällt auf, dass auch die Teenagerjungens keine Entsprechung haben, denn die gleichalten "Lolitas" sind ja mit älteren Männern zusammen! Die Teenagerjungens fallen also mit den Kindern raus!

- Bis Mitte - Ende 30 ....also dem Alter, wo Frauen es genau so bevorzugen ....macht ihr so weiter und bildet realistische Paare.

- Dann versucht ihr, irgendwo zwischen 40 und 50, den Richtungswechsel zu "gleichalt" und "Frau etwas älter"! Ihr werdet sehen, dass dann Frauenkarten über sind! Es sind genau so viele über, wie in der Jugend Karten mit Teenagerjungens übrig waren!!! Diese überzähligen Frauen konkurrieren miteinander! Und es ist einfach Fakt, dass es für diese Frauen am einfachsten ist, sich gegen ältere Frauen durchzusetzen.

Und schon ist alles beim alten.

V.m50
 
  • #15
In jungen Jahren habe ich auch so gedacht. Heute sehe ich das etwas anders. Mehr als fünf Jahre +/- sind für mich nicht akzeptabel.
Ich möchte keinen alten Mann neben mir haben, auch wenn er einen Körper hat der sich jünger anfühlt. Ich möchte gerne einen Mann an meiner Seite wissen den ich als Partner und auch als Mann sehen kann. Aber einen alten Greis, nee ganz ehrlich und nochmal nee, geht nicht.
Ich weiß nicht... kommt immer drauf an. Ich kann mit Mitte 40 auch noch Männer Mitte 60 reizvoll finden.
bei jüngeren Männern hingegen hätte ich Komplexe und würde mich gehemmt fühlen
 
  • #16
@Kati W.
Mit mitte 40 ist man aber kein junger Mensch mehr. Ich war damals 19 und er war 32. und das ganze lief dann auch nur kurze Zeit.
Du beschreibst einen Altersunterschied von 20 Jahren, hast du denn je den Alltag mit einen 20 Jahren älteren Menschen gehabt? Und umgekehrt hast Du Komplexe bei eibnem jüngeren Mann. Verstehe ich nicht ganz. Du schämst Dich, aber umgekehrt akzeptierst Du alles.
 
  • #17
@Valmont ,
Deine dauernde Statistik macht es nicht wahrer, auch Dein Bild nicht.

Teenagerzeit - meistens gleichalt, vielleicht +2/3, die zitierten 5 schon selten.
Mit 16 war über 20 schon alt, Ü25 scheintot. Ü18 war interessant.
Das von Frauen gesehen bis 25, - 2/+3 und dann fing es mit etwa gleichalt +/-5 an.
Es gab immer Ausreißer, aber selten.

Ich habe in meinem gesamten Bekanntenkreis von jungen bis alten Paaren durchgehend diese Konstellationen.
Mit 3Ausnahmen - 3 Paare mit Er +20, Er+15, Sie +15. Bei ersteren merkt man jetzt, wie schwierig es für die Partnerinnen ist, die Herren nun 80, bei der letzteren ist er inzwischen verstorben.

Ich war auch eine der Ausnahmen, auch in meinem damaligen Umfeld eigentlich über die gesamte Zeit die Einzige mit dem älteren Partner. Auch das nicht einfach und am Ende einer der Faktoren, warum es nicht dauerhaft funktionierte.

Und ab einem gewissen Alter wird es schwierig, eine*n neue*n Partner*in zu finden, es hat jede*r sein Leben, seine Angewohnheiten, Vorstellungen - das muss zusammen passen.
Ein guter Anteil möchte dann auch nichts mehr ganz festes, wie Zusammenziehen evtl. Heirat.
99% der Witwen Ü70 lehnen dankend ab - ggf. für Freizeit, aber da hat man due Freundinnen. "nochmals einem Mann die Unterhosen waschen - niemals" O-Ton.

Es mag sich je nach dem eigenen sozialen Umfeld etwas verlagern - deswegen finden sich auch Freundeskreise aus älteren Männern und jüngeren Frauen.

Die Statistik +/-5 bleibt wegen der Ausreißer unbetroffen, Wesen von Statistik.

Mir war Statistik immer egal, der Mensch muss passen, und mit zunehmender Lebenserfahrung wusste ich, was gleiche Lebensphase im Alltag bedeutet.

W, 50,
Partner 51
 
  • #18
@Kati W.
Mit mitte 40 ist man aber kein junger Mensch mehr. Ich war damals 19 und er war 32. und das ganze lief dann auch nur kurze Zeit.
Du beschreibst einen Altersunterschied von 20 Jahren, hast du denn je den Alltag mit einen 20 Jahren älteren Menschen gehabt? Und umgekehrt hast Du Komplexe bei eibnem jüngeren Mann. Verstehe ich nicht ganz. Du schämst Dich, aber umgekehrt akzeptierst Du alles.
Ich schäme mich nicht, aber ich kann weniger entspannen.
tendenziell sind meine Beziehungen immer älter gewesen.
Mein Mann ist 10 Jahre älter.
Ich habe einen Freundeskreis, der auch grundsätzlich älter ist. Nur wenige Freunde sind jünger.

Ich glaube aber auch, dass es weniger nur auf das Alter ankommt, als auf den Menschen. Ich kenne Männer, die sind schon mit 40 so alt, eingeschränkt und unbeweglich, wie andere nicht mit 70. Und bei Frauen wird das auch nicht so anders sein.
 
  • #20
Wenn das Alter so unwichtig wäre, dann könnte ja auch ein Mann mit Hauptschulabschluss eine Chance haben. Holger Börner wurde vor ca. 40 Jahren Ministerpräsident und dies ohne Abitur, Studium usw
Ja, aber der wäre mittlerweile 89 und damit auch außerhalb Deiner Altersgruppe. Außerdem ist er mittlerweile verstorben. Adenauer war mit 87 noch Bundeskanzler. Was hat das mit dem passenden Alter für eine Partnerschaft zu tun?:rolleyes:

Ich finde völlig in Ordnung, individuell Grenzen zu ziehen, wo und wie man möchte.