• #1

Wie groß sollte der Altersunterschied sein?

Hallo,

Ich 25 Jahre alt bin mit meiner Partnerin die 18 Jahre älter ist seit 2 Jahren zusammen, wir wohnen auch zusammen.
Bei uns gab es ab und an Streit worauf sie entweder jedes Gespräch aus dem Weg ging auch mal tagelanges Schweigen war Normalität oder sie aber einfach weg fuhr. Gestern kam aus heiterem Himmel das sie in die Schweiz muss um Geld zu verdienen da sie es nicht mehr erträgt jede Woche einen Brief vom Finanzamt zu bekommen. Sie weiß nicht wie lange sie dort bleibt und konnte mir nicht sagen wann sie überhaupt geht.
Mir tat das unheimlich weh, denn ich liebe sie sehr.

Sie hat zwei Kinder 18 und 20 die jetzt in Ihrer Wohnung wohnen da wir ja zusammen gezogen sind. Sie ist sehr Spirituell und versucht mit Meditationen und anderen Dingen Workshops etc. Geld zu verdienen was aber nicht genug ist. Sie war selbständig in der Gastronomie, konnte und wollte dort aber nicht mehr arbeiten da sie wie sie immer sagt schmerzen hat. Sie ging also nicht mehr arbeiten und hat nur Ihre Mitarbeiter arbeiten lassen.

Also hat der Eigentümer den Pachtvertrag aufgelöst.
Ich habe ihr x mal vorgeschlagen das sie sich einen Job in Österreich suchen soll (wir wohnten in Slowenien) ich die Wohnung bezahle und sie ihren Verdienst an die Bank zurück zahlt. Wollte sie aber nicht. Sie will unbedingt in die Schweiz anstatt mit mir eine Lösung zu finden.

Wenn man liebt findet man ja immer eine Lösung oder? Ich habe Impusliv gehandelt und gemeint wenn sie geht möchte ich mich trennen.
Hab meine Sachen geholt und bin wider nachhause. Sie hat meiner Schwester geschrieben das sie mich sehr liebt und deswegen gehen lassen müsse. Es besser für mich ist und sie micht nicht verdient.

Kurz zu der Vergangenheit, ca. ein halbes Jahr zuvor hat sie mich gefragt ob ich als Garant einstehen kann, um wie viel Geld es geht kann ich nicht sagen da ich sofort geblockt habe. Sie hatte auch eine Eileiterschwangerschaft, die Spirale hat sie verloren laut ihrer Aussage. Kinder wollte sie aber keine mehr.

Ich weiß nicht was ich tun soll und leide furchtbar. Seit Tagen Antwortet sie mir nicht mehr.
 
  • #2
Sie kann ihre Probleme nur selbst lösen. Du behinderst sie mit deiner Art und Eindringlichkeit. Du bist für sie kein voller Partner, sondern ein zusätzlicher Ballast und im Alter ihrer Kinder. Vermutlich ist ihre spirituelle Fantasie schuld, das sie denkt, man könne mit jedem Partner klar kommen, egal, wer und wie er ist. Diese Ernüchterung will sie sich nicht eingestehen.
Sie wird Existenzprobleme haben, die kann sie aber nur selbst lösen und meiner Erfahrung nach wird das nur schlimmer, je mehr Personen man um sich hat, die alle irgendwas von einem wollen und Ratschläge geben. Erst wenn sie kein Geld mehr hat und bei Null ist, wird sie nach Möglichkeiten suchen, als was anderes zu arbeiten. Als spirituelle Person müsste sie das alles wissen.

Dabei ist sie eigentlich gar nicht so spirituell und meditativ, da sie wegrennt. Die spirituelle Person stellt sich den Problemen und überwindet sie.
Sie muss mal hier und da arbeiten in verschiedenen Ländern. Ganz ehrlich, trenn dich und lass sie ihr Ding im Leben machen! Der Altersunterschied ist natürlich ein weiteres Problem.
Mit über 40 hat man mit dem Kinderkriegen abgeschlossen. Suche dir eine Frau in deinem Alter!

Vermutlich täte es ihr als spirituelle, meditative Person besser, sie ginge an einen Ort, wo sie Ruhe hat, z. B. in ein Kloster oder Tempel. Solche Menschen tun sich schwer, die Gesellschaft auszuhalten, Kompromisse mit Partnern einzugehen und finden es ganz ätzend, wenn jemand über ihr Leben und Beruf mäkelt.

Bist du denn selbst spirituell? Könntet ihr nicht gemeinsam den Weg beschreiten und ihr eröffnet einen Meditations-Yoga-Tempel, wo ihr beide zusammen an dem Weg arbeitet und Geld verdient? Alleine wird sie das nicht schaffen können. Vermutlich braucht sie eine derart spirituelle Person, die mit ihr an Lösungen arbeitet. Dabei kann ihr ein 25-Jähriger nicht helfen.
 
  • #3
Du bist also gegangen. Und dabei solltest Du es auch belassen. Auch glaube ich, dass der Altersunterschied nicht Euer schlimmstes Problem ist.

Kurz zu der Vergangenheit, ca. ein halbes Jahr zuvor hat sie mich gefragt ob ich als Garant einstehen kann, um wie viel Geld es geht kann ich nicht sagen da ich sofort geblockt habe.
Sei froh, dass Du das nicht getan hast. Es gibt nämlich auch Leute, die haben keine Partnerin mehr, aber dafür noch deren Schulden.

Auf mich wirkt sie wie eine Dramaqueen. Und sie verhält sich auch bockig und zickig.

Sag mal lieber Jan, könnte es sein, dass Du einen Ödipuskomplex hast, den Du an ihr abarbeitest?

Wie problematisch war denn Deine Mutter, Deine Eltern? Wie war Liebe für Dich im Elternhaus? War es da kompliziert und schwierig? Ich kann mir gerade nicht vorstellen, dass Du aus einer glücklichen liebevollen Familie kommst, deshalb würde es mich freuen, wenn Du da was dazu schreibst.
 
  • #4
Erstmal Danke für deine Antwort!
Sie braucht so viel Ruhe und Zeit für sich.
Immer will sie alleine sein. Ich bin nicht sehr spirituell, jedoch glaube ich schon auch etwas daran. Sie betont ständig das nur sie ihre Probleme lösen kann. Von heut auf morgen will sie in die Schweiz, ich verstehe nicht wieso sie nicht hier arbeitet. Zu zweit wäre doch alles einfacher. Ich glaube Sie wusste nie wirklich was sie wollte. Einmal macht sie das, dann wider das.
Mir tut es so unendlich weh und wenn ich weiß das jemand anders besser für sie ist, möchte ich am liebsten sterben.
Sie sagt sie kann nur alleine sein. Alleine am besten funktionieren und das sie niemanden brauch. Vielleicht überlegt sie es sich ja nochmal und geht nicht. Sie weis ja selber nicht was sie will.
 
  • #5
Findest du nicht, dass du ein bisschen sehr auf sie fixiert bist? Alles scheint sich bei dir um sie zu drehen.
Etwas unsexy, oder?
Ich habe auch den Eindruck, dass sie dich nicht für ganz voll nimmt. Dich einfach stehen lassen und dich nicht einzubeziehen ist nicht partnerschaftlich, lässt du dich so behandeln? Sie behandelt dich wie Mutti, die der Meinung ist, das Kind war böse und soll sich die nächste Stunde mal in die Ecke stellen.
Den Altersunterschied finde ich schwierig, du stehst am Anfang deines Lebens, sie will es nochmal wissen, springt panisch von A nach B, das geht nicht, also mach ich das, usw.
Prima, dass du nicht für ihre Schulden bürgst, gut gemacht.
Kümmere dich doch ein bisschen um DEIN Leben, DEINE Ziele und DEINE Bedürfnisse.
Gegensätze ziehen sich offensichtlich an. Oder aus.
Mir wäre das zu chaotisch, aber vielleicht brauchst du das?
 
  • #6
Ich glaube, vor allem brauchst jetzt einmal du Zeit und Ruhe für dich. Dein Post klingt ziemlich durcheinander und du bist wohl ziemlich mitgenommen.

Bevor du dich jetzt vorschnell zu der einen oder anderen Handlung hinreißen lässt, versuche also, genau das zu tun, was sie jetzt macht: Kümmere dich um dich selbst, finde heraus, was du wirklich brauchst und was dir guttut, und halte Rückschau auf eure bisherige Beziehung. Auch wenn es jetzt noch nicht sichtbar ist, macht deine (Ex-)Freundin mit der Trennung vielleicht gerade etwas gutes für dich.
 
  • #7
Lass deine Freundin.
Sie will ihren eigenen Weg gehen und hat dabei schon unmißverständlich klargestellt, dass Du dabei im Wege bist.
Lass sie ziehen. Das ist für alle das Beste.
 
  • #8
deshalb würde es mich freuen, wenn Du da was dazu schreibst.
Wenn ich ehrlich bin hatte ich es niemals schwer. Meine Mutter war immer da. Mein Vater hat eine gute Firma. Wir haben ein tolles großes Haus. Da gibts und gabs nie Probleme.
Findest du nicht, dass du ein bisschen sehr auf sie fixiert bist?
Ja bin ich. Ich kann irgenwie nicht anders. Ich will einfach nur Seelenfrieden, ich liebe sie ja sehr.
Ich glaube, vor allem brauchst jetzt einmal du Zeit und Ruhe für dich. Dein Post klingt ziemlich durcheinander und du bist wohl ziemlich mitgenommen.
Ja ich leide ziemlich darunter. Ich hätte mir das niemlas gedacht das es so kommt. Ich habe mich Rückblickend manchmal schon sehr schlecht behandeln lassen, jetzt zum Schluss immer öfter sogar.
Aber als ich meine letzten Sachen noch geholt habe haben wir viel gesprochen und auch sehr viel geweint.
Sie kann das alles nicht erklären aber sie hat in ihrem Leben noch so viel zu erledigen und sie weiß das es das beste für mich ist. Es ist unfair dass ich darunter leiden muss und ich sei ein guter Mann.
Sie wirft sich vor das sie so weit gegangen ist aber es war so schön.
Sie hat auch sehrt viel geweint.
 
  • #9
Lieber Jan

Zum Schutze meines Landes muss ich hier meine Meinung sagen...

Die Idee in meinem Land schnell und einfach viel Geld zu verdienen entspringt ebenso ihrem Verstand wie ihre ganze Verhaltensweise. Ich sehe nicht mal den Ansatz eines spirituellen Verhaltens, so wie Du Deine Freundin beschreibst. Hier also mein erster Tip. Stell Dich ja nicht unter sie, nur weil sie sich selbst als spirituell bezeichnet. Da bist Du mir viel lieber, denn Du machst handfeste Vorschläge, bist mindestens etwas geerdet.

Jemand wahrer spiritueller schaut sich seine körperlichen Beschwerden an und dies tut sie offensichtlich nicht. Lass Sie leiden, sie braucht es.

Vorschreiberinnen haben es bereits gesagt, lass sie ihr Leben leben. Du bist mit 25 Jahren voll in der Entdeckerphase, verschwende nicht Deine Zeit und Deine Lebensfreude, jemandem helfen zu wollen, der abgehoben ist und sich in Scheinwelten flüchtet. Die Jobsuche in der Schweiz ist auch so eine Scheinwelt. Wieso um alles in der Welt soll es gerade dort klappen mit Arbeit, wenn im 10x grösseren Deutschland es nicht geht. Einfach mal logisch überlegen. Und all Ihr Deutschen: kommt mir nicht mit der tiefen Arbeitslosenquote in der Schweiz, das ist schon richtig, doch wer den Mut hat, kann ja mal eine Bewerbung absenden.

Nun zu Deiner Frage: Tun kannst Du nichts, ausser Dich gut schützen. Vor allem keine rechtlichen Verpflichtungen eingehen und, wenn Du jetzt die Kraft hast, die Beziehung beenden und mutig der Trauer in die Augen schauen. Ehrlich gesagt, es kann nur besser werden mit der nächsten Frau, die in Dein Leben tritt.

Alles Gute, Kurt, 52
 
  • #10
Hi Jan,
ich finde, dass der Partner mit seinem Alter ungefähr zum jeweiligen Lebensabschnitt passen sollte.

Mit 25 Jahren geht es darum, sich im Berufsleben zu orientieren und zu etablieren, im Privatleben die Welt zu entdecken und zu erobern, im Liebesleben langsam eine gute Frau für ein gemeinsames, harmonisches Familienleben zu finden.

Natürlich kannst Du diese Dinge auch später, wenn Du älter bist nachholen, aber das wird schwieriger.

Danach würde ich die Freundin beurteilen, also ist sie die passende für ein harmonisches, liebevolles (Familien-)leben. Vielleicht will sie und auch Du keine Kinder, dann überlege, wie ein schönes gemeinsames Privat-Leben mit ihr aussehen könnte.

Ich finde es immer schlimm traurig, wenn sich Menschen selbst durch den falschen Partner für ein glückliches Leben blockieren.
 
  • #11
Auf Grund der Beschreibung der Freundin mache ich mal wieder eine Schublade auf und packe sie dort hinein. Die Schublade ist Hochsensibel.

Typische Merkmale Spiritualität oder aus meiner Sicht esoterische Neigungen, langjährige Suche nach dem richtigen Platz im Leben, leidet an Reizüberflutung, viel Zeitbedarf für sich selbst, schnell reizbar, nur bedingt teamfähig und oft Schwierigkeiten in Beziehungen.

Hochsensible brauchen viel Rücksichtnahme. Was den der Rücksicht nehmen soll viel Energie kosten kann. Aber vielleicht hat @Mon Chi Chi als bekennende Hochsensible einen besseren Blick auf das Thema.

Hier spielt Rücksichtnahme aber keine besondere Rolle mehr. Sie ist geflohen. Geflohen vor ihren Schulden, Kindern und Freund. Vor ihrer totalen Überforderung. Ihre Schmerzen, deswegen hatte sie ihre Kneipe aufgegeben, waren wahrscheinlich auch schon Signale ihrer Überforderung.

Der 25 jährige FS ist nicht dafür da die Lasten einer 43 jährigen Frau zu übernehmen. Auch wenn er 43 wäre, wäre das nicht sein Job.

Die Trennung ist gut. Sie öffnet ihm die Zukunft.
 
  • #12
Meinem Sohn der in deinem Alter ist, würde ich nach der Geschichte folgendes sagen:
Mein Sohn, lass das ( aus seiner Sicht) alte verrückte Weib ihrer Wege ziehen. Suche dir deine Ideallinie im Leben. Du bist 25 Jahre alt, zu jung und zu gut um Dir deine Zeit zu versauen. Lebe dein Leben und finde irgendwann jemanden ,der dich wertschätzt.
Du wirst sie finden, davon bin ich überzeugt.
An Wunder kannst du glauben, wenn du viel älter bist, aber jetzt lebe im hier und Heute.

M48
 
  • #14
Hallo FS,

vll schreibst Du auch nur konfus... aber ich würde sagen, das oder vielmehr sie ist nicht ganz koscher. Den Titel der Frage sehe ich nicht als das Problem.

Sie hat gefragt, ob Du als Garant einstehst nach 1 1/2 Jahren Beziehung?
Jetzt hat sie gemerkt, dass sie Geld verdienen muss? Im Ausland?

Bei aller Verliebtheit, lass sie ziehen.
In meinen Gedanken gehen da ganz andere Schubladen auf.
Sie fragt, ob Du für Sie einstehst. Gleichzeitig schreibst Du, dass Sie mit Dir gemeinsam keine Lösung finden will?

Ich glaube, Du hast keine Vorstellung vom Ausmaß Ihrer Verpflichtungen.
Zieh Dich da raus.

Sorry, aber bei Deiner Schilderung fahren bei mir alle Antennen raus.

Sie hat ja Deiner Schwester geschrieben. Demnach werden sie sich mehr oder weniger kennen. Was sagt Dein Umfeld zur Situation? Familie oder Freunde?
Bitte sie offen um Ihre Meinung.
 
  • #15
Sie hat gefragt, ob Du als Garant einstehst nach 1 1/2 Jahren Beziehung?
Jetzt hat sie gemerkt, dass sie Geld verdienen muss? Im Ausland?
Sie hat mir damals, das war vor ca. 4 Monaten per Nachricht geschrieben ob ich als Garant bei der Bank einstehen kann.
Das hat mich ziemlich beleidigt,
ich habe mich schon sehr aufgeregt. Wie gesagt die Summe kenne ich nicht. Ich glaube es ging um ein paar Tausend Euro oder gehts da um mehr? Sie hat mir auch gesagt das sie immer alles zurück gegeben hat!
Sie hat ja Deiner Schwester geschrieben. Demnach werden sie sich mehr oder weniger kennen. Was sagt Dein Umfeld zur Situation? Familie oder Freunde?
Bitte sie offen um Ihre Meinung.
Die sind irgenwie erleichtert dass es vorbei ist. Meine Mutter hat mir zwar immer das Gefühl gegeben das wenn zwei Menschen sich lieben eh alles passt. Mein Vater sagt, weil ich ihr das Leben nicht finanziert habe ist es jetzt so wie es ist.
 
  • #16
Sie ist auf jeden Fall ein gutes Vorbild, wie man " nicht" mit Dingen umgehen sollte.
So kann man auch von Älteren lernen...

Es gibt Menschen die flüchten immer und einige flüchten auch ins spirituelle.
Nein natürlich nicht alle aber ich habe es bei einigen erlebt.

Und diese sind dann auch die schwierigsten.
Nochmal nicht alle die spirituell sind, sind so.
Aber die, die allgemein flüchten finden da spontan für jede Situation ihre Antwort im Universum.
Und zwar die, die ihnen passt und wenn das Universum es sagt, dann muss man sich nicht mit irdischer Logik aufhalten.

Mein Bruder hat lange in der Schweiz gelebt und wer da zb in der Stadt wohnen möchte, versteht warum die Einkommen zwar hoch sind aber wg der Mieten, dort nicht nur Millionäre rumlaufen.

Flucht mit rosa Brille und wenig Wissen

Aber sie wird es immer wieder tun...abhauen auf die eine oder andere Weise.
In Löcher fallen wenn es wieder nicht perfekt ist und zur nächsten Idee des Lebens springen.

Spring nicht mit!
Du bist jetzt schon weiter als sie sein wird auch wenn es sie erstmal wahrscheinlich als: wahnsinnig jung und freigeistig erscheinen lässt.
 
  • #17
Aber die, die allgemein flüchten finden da spontan für jede Situation ihre Antwort im Universum.
Ja genau das betonte sie immer, sie betonte immer dass die Antwort im Universum ist. Alles ist im Universum.
versteht warum die Einkommen zwar hoch sind aber wg der Mieten, dort nicht nur Millionäre rumlaufen.
Sie wohnt bei einer Freundin, dort soll sie angeblich nichts zahlen.
Wenn ich Sie Frage weiß sie es selbst nicht wann sie geht und wie lange.
Jedenfalls helft ihr mir sehr weiter meinen Herzschmerz zu verkraften.
Ich denke aber auch das sie mich wirklich liebt aber keinen Ausweg sieht.
Was wenn Sie sich meldet? Wenn sie anders entscheidet? Wenn sie geht, bald zurück kommt und sich dann meldet. Was dann?
 
  • #18
Was dann? Willst du dich wirklich bei Bedarf reaktivieren lassen? Die Achterbahnfahrt ginge dann weiter, du würdest dich fragen: wie lange diesmal?
Ich glaube dir ja, dass es weh tut, kann mir aber nicht vorstellen, dass das langfristig funktionieren soll.
Hör auf deine Familie, sie haben mit Sicherheit recht:)
 
  • #21
Gestern kam aus heiterem Himmel das sie in die Schweiz muss um Geld zu verdienen da sie es nicht mehr erträgt jede Woche einen Brief vom Finanzamt zu bekommen.
Ich würde mich trennen. Sie meiner Meinung nach nicht in die Schweiz, weil sie Geld verdienen muss, sondern weil sie nicht mehr mit dir zusammen leben will. Ich denke sogar, dass sie da jemanden kennt und dich mit ihm betrügt. Ansonsten geht man doch nicht extra in die Schweiz.

Außerdem ist das mit dem Finanzamt doch auch nur eine Ausrede. Das hat doch damit nichts zu tun. Höchstens sie hätte ihre Steuern nicht bezahlt und bekommt deshalb Post vom Finanzamt. Da geht man aber auch nicht einfach ins Ausland.
Kurz zu der Vergangenheit, ca. ein halbes Jahr zuvor hat sie mich gefragt ob ich als Garant einstehen kann, um wie viel Geld es geht kann ich nicht sagen da ich sofort geblockt habe.
Das würde ich genauso wie du machen. Was hättest du davon wenn du dich durch die verschuldet hättest. Ich persönlich denke Geld macht Beziehungen und Freundschaften kaputt.
 
  • #22
Nein Sie hat gesagt dass sie sich selbst kennenglernt hat als ich ihr geschrieben habe ob sie dort jemanden hat.
Sie sagt das mit der Schweiz war nur eine Option, sie sucht und probiert das Problem auch anders zu lösen. Auch sagt sie dass sie alleine besser funktioniert.
 
  • #23
Also folgendes hat sich jetzt ergeben:
Sie geht im November im 14 Tages Rythmus in die Schweiz, und 14 Tage ist Sie Zuhause. Zusammenwohnen möchte Sie vorerst nicht mehr aber ich kann bei Ihr schlafen und Sie besuchen. Am Samstag wollen wir in die Oper.
Sie schreibt mir auch dass Sie mich vermisst und liebt.
Was ich aber nicht verstehe ist, als ich Sie gestern gefragt habe ob ich bei Ihr schlafen soll sagt Sie Nein und dass Sie Ruhe braucht und ich das nicht verstehe. Dann will Sie mich wider sehen, sagt wie gern Sie mich hat...ich kenne mich nicht aus..
Sie will nicht ewig in der Schweiz arbeiten sondern nur solange wie Sie Ihren neuen Weg machen kann.
 
  • #24
Wenn ich jetzt mir das Alter unserer Stammgäste im Restaurant ansehe, würde ich sagen höchstens 5 Jahre.

Gut manche sagen, dass 10 Jahre auch noch gehen, aber von diesen Paaren ist niemand bei uns zum Essen. Eventuell werden wir ja auch nur blockiert von diesen Paaren.
 
  • #25
Nun ich habe diese Spielerei von ihr satt und da mich das nur mehr und mehr kaputt macht, ständige Distanz aber trotzdem Kontakt hab ich es beendet. Ich leide viel zu sehr wenn ich im Kontakt bleibe und ich weiß das ihr das x mal leichter fällt wie mir, sie hats ja wahrscheinlich schon oft genug erlebt. Sie hat jetzt ihren Pachtvertag glaube ich wider unterzeichnet und arbeitet Teilzeit wider in ihrer Kneipe. Dieses ewige hin und her.
 
  • #26
4 Jahre Altersunterschied sind absolut okay, aber 15 Jahre ist schon ganz anders. Allerdings seid Ihr trotzdem in unterschiedlichen Lebensphasen, da du (?) bereits in Rente bist. Für mich als Partnerin könnte es Probleme geben, falls du nichts zu erzählen hast. Solltest du trotzdem aktiv sein (z.B. Ehrenämter, spannende Hobbys etc.) und nicht nur zuhause sitzen, dürfte das kein Problem sein, zudem sind es ja nur wenige Jahre bis auch sie in Rente gehen wird.

Genieße erstmal die schöne Anfangszeit, ob es funktioniert, kann man auch ohne Altersunterschied nicht sagen.
 
  • #27
Ich bin zb. Leidenschaftlicher Jäger, was ihr aber nicht so gefallen hat.
Jedoch ist die Jagd selbst absolut schön und nebenbei gibts auch gutes, gesundes Fleisch. Ich denke schon dass wir auf Augenhöhe kommuniziert haben. Ich glaube aber langsam auch das Sie einfach nicht mehr wollte. Am liebesten würde ich jetzt ins Auto steigen und zu Ihr fahren, jedoch hab ich Angst dass ich dann noch mehr Leide.
 
  • #28
Ich bin zb. Leidenschaftlicher Jäger, was ihr aber nicht so gefallen hat.
Jedoch ist die Jagd selbst absolut schön und nebenbei gibts auch gutes, gesundes Fleisch. Ich denke schon dass wir auf Augenhöhe kommuniziert haben. Ich glaube aber langsam auch das Sie einfach nicht mehr wollte. Am liebesten würde ich jetzt ins Auto steigen und zu Ihr fahren, jedoch hab ich Angst dass ich dann noch mehr Leide.
Wenn man feststellt, dass jemand für einen nicht gut ist und man von diesem nicht los kommt, hilft nur ein vollständiger Kontaktabbruch. So eine Lösung, man sieht sich ab und zu ist nichts als ein Schrecken ohne Ende.

Manche setzen hier auch zu diesem Zweck auf Rebounding via Sex oder Neuverlieben. Für jemanden der Nähe mag und wirklich lieben kann ist das aber wie sich selbst vergiften. Eine neue Droge ersetzt dann die alte Droge.
 
  • #29
Ja ich habe auch das Gefühl, dass Sie einfach immer nur Unverbindlichkeit wollte, obwohl Sie mich ihrer Familie vorgestellt hat.
Als der Vorschlag kam, zusammenwohnen jetzt nicht aber ab und zu besuchen wurde mir das zu viel. Ich Frage mich, ob Sie sich dabei etwas denkt, wenn Sie so was zu mir jemand der richtig Lieben kann, sagt.

Auch machte Sie sich nie die Mühe, mich zu kontaktieren oder zu sagen ja ich gehe nicht in die Schweiz, lass uns zusammenbleiben oder was auch immer.
Ich war immer der gefleht und gebettelt hat. Wenn Sie mich will dann würde Sie sich auch melden.
 
  • #30
Ja ich habe auch das Gefühl, dass Sie einfach immer nur Unverbindlichkeit wollte, obwohl Sie mich ihrer Familie vorgestellt hat.
Als der Vorschlag kam, zusammenwohnen jetzt nicht aber ab und zu besuchen wurde mir das zu viel. Ich Frage mich, ob Sie sich dabei etwas denkt, wenn Sie so was zu mir jemand der richtig Lieben kann, sagt.

Auch machte Sie sich nie die Mühe, mich zu kontaktieren oder zu sagen ja ich gehe nicht in die Schweiz, lass uns zusammenbleiben oder was auch immer.
Ich war immer der gefleht und gebettelt hat. Wenn Sie mich will dann würde Sie sich auch melden.
Du wirst mit deinem Gefühl richtig liegen, dass sie nicht will. Das solltest du respektieren statt sie weiter zu bearbeiten.

Wenn du das nicht akzeptierst bleibt ihr beide unglücklich. Wenn du sie wirklich liebst musst du ihre Entscheidung respektieren und loslassen.

Wenn du dies allein nicht hinbekommst such dir psychotherapeutische Hilfe. Wende dich an einen Psychotherapeuten oder psychotherapeutischen Heilpraktiker und nicht an einen Arzt mit psychotherapeutischer Ausbildung. Das empfehle ich jedenfalls für DE. Bei dir bin ich mir nicht sicher in welchem Land du überhaupt lebst.