• #1

Wie hoch ist der Flirtfaktor im Flugzeug bzw. beim Fliegen?

Letzte Woche haben wir uns mit dem Waschsalon als Flirtlocation beschäftigt. Diese Woche schildet unsere geschätzte Kollegin ihre Flirt-Erfahrungen im Flugzeug und am Flughafen. Trifft man hier tatsächlich auf flirtwillige Singles oder alles nur Humbug? Was sind Eure Erfahrungen - schon den einen oder anderen Langstreckenflug genutzt, um auf Tuchfühlung mit dem anderen Geschlecht zu gehen?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Persönlich habe ich nie Glück gehabt im Flieger. Ich traf zwar viele Leute, sass aber leider meist nicht neben dem Mann, dem ich gerne näher gekommen wäre, sondern neben dem Bayern mit Flugangst, der ohne Unterbruch trank um dagegen anzukommen und dann in die Tüte k..., oder in der Reihe wo eine Familie mit dauerbrüllendem Baby und quengelndem Dreijährigen sass. Oder auch gerne neben dem - wie er glaubte - sooooo reiseerfahrenen Banker, der dann andauernd unwillkommene Tipps von sich gab und sich aufspielte wie ein Gockel. Oder neben dem bärtigen Globetrotter, der auch schon länger keine Dusche mehr aus der Nähe gesehen hatte.

Nein, wirklich, ich ziehe andere Orte zum flirten vor !
 
G

Gast

Gast
  • #3
nachdem die airlines dazu übergehen,Toilettengebühren zu verlangen,ist Erica de Jongs Buch : keine Angst vorm Fliegen wohl hinfällig geowrden !:)))
 
  • #4
das schönste beim Fliegen sind meistens die Stewardessen (ich empfehle Korean Airlines.. ^^) und die sind wie die Bordkarten, man darf sie lesen, nutzen aber nicht mitnehmen..
also erübrigt sich das flirten beim fliegen von selbst..

Ausserdem: selbst wenn man es schaffen sollte sich neben eine supertolle Frau zu setzen, was wenns schief geht? 20 Stunden neben einer murrenden und knurrenden Nachabrin sitzen? ohhh nein..
 
  • #5
Na ja, mal realistisch gesehen: Man kommt auch auf einem Langstreckenflug ausschließlich mit den unmittelbaren Sitznachbarn in Kontakt und ins Gespräch -- wenn überhaupt. Wie groß ist der Zufall, dass da ein passender Kandidat sitzt? Richtig, minimal.

Wenn es sich ergeben sollte, dann ist der Flirtfaktor natürlich sehr hoch, denn man hat ganz schön lange Zeit, einen verbindet schon mal der Flug, man kann sich in Ruhe, anfangs auch völlig neutral unterhalten. Erstaunlicherweise kenne ich eine Frau, die ihren Mann auf einem Flug kennengelernt hat. Sie flog wöchentlich mehrmals und zufällig war da eben einmal dieser Mann...

Also als typische Flirtlocation würde ich Fliegen daher nicht bezeichnen.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Witziges Thema! Fliege Ende d. Monats auf eine schöne deutsche Insel, i. d. Regel mit gutem Potential. Letzte Woche meinte ich noch lachend zu meiner Mutter, du, weißt du was, ich fliege jetzt wöchentlich mal eben rüber (natürlich mit Billigticket). Die Möglichkeit, so auf einen potentiellen Partner zu stoßen, wäre vielleicht gar nicht mal so gering. Außerdem fliege ich supergerne und könnte so mein stetiges Fernweh ein bißchen stillen :)) Freu mich schon.

w
 
G

Gast

Gast
  • #7
Beim Fliegen hab ich noch nie jemanden kennengelernt aber 2 meiner Expartner, die ich ueber eine Partnervermittlungsboerse kennengelernt habe, wollten, dass wir antworten dass wir uns im Zeitungskiosk am Flughafen getroffen haetten, sollten wir danach gefragt werden.
Ich habe auch noch nie im Zeitungskiosk am Flughafen irgendwen getroffen, fand es aber interessant, dass direkt 2 Maenner meinten, dass dies ein hypothetisch guter Ort sei um eine Frau kennenzulernen.
Also Leute, wenn Euch jemand erzaehlt, er haette seinen Partner am Flughafen kennengelernt, dann wisst Ihr woher die sich wirklich kennen!
 
G

Gast

Gast
  • #8
Alles ist möglich, ob Autobahnparkplatz, Stau oder Flughafen - Mann/Frau muss nur offen sein zum Flirten. Ist mir alles schon passiert - leider noch nie eine langfristige Beziehung daraus geworden, wobei dies nicht an uns, sondern eher an anderen Umständen lag. Waren aber immer nette Kontakte.
 
  • #9
Ich flirte im Flugzeug nicht!
Es ist schon schlimm genug, daß mir ein wildfremder Mensch, egal ob Frau oder Mann, sooo nahe auf die Pelle rückt - das halte ich nur dann aus, indem ich in mein Buch verschwinde und ihn nicht zur Kenntnis nehme.

Letztendlich ist die Situation in einem Flugzeug so ähnlich wie in einem Lift. Schon aus Höflichkeit labert man seinen Nachbarn (der ja nicht fliehen kann) nicht zu.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Mir ist das tatsächlich passiert. Wie gross ist wirklich die Chance, dass man neben einem Mann sitzt, der einem sympathisch ist, ist sehr klein. Wir hatten unsere Sitzplätze jedoch nicht nebeneinander, sondern jeweils auf der Flurseite. Ich wusste von Anfang an, dass er mich ansprechen wird, da er mich immer wieder anschaute. Irgendwann suchte er das Gespräch. Mir kam es komisch vor, da wir von anderen beobachtet wurden und zuvorderst sassen. Irgendwann gab ich es auf und dachte, da kennt mich doch keiner:).

Bei ihm hatte es sofort gefunkt. Er gab mir seine Businesskarte und sagte, ich solle ihn kontaktieren, falls ich im Land was brauche oder nicht weiter komme. Nach meiner Reise habe ich mich bei ihm für den Sandwich & Kaffe bedankt und dann sagte er, er möchte mich kennen lernen und sei so fasziniert von mir.

Nach einigen Überlegungen kam jedoch das auswandern nicht in Frage. Er konnte auch nicht zu mir ziehen, da er seine Firma dort aufgebaut hatte.
Wir sind jetzt sehr gute Freunde...auch wenn er sich zwischendurch ärgert, dass ich so weit weg bin.

Wenn man gerade jemanden neben sich hat, der passen könnte, dann ist das ideal, um ein Gespräch zu führen. Doch die Warscheindlichkeit is so klein.

Es könnte jedoch irgend jemanden mal unverhofft treffen, doch da würde ich nicht auf jeder Reise so verkrampft schauen, ob ich nun einen antreffen könnte.
 
G

Gast

Gast
  • #11
@8 Ich finde, die Zeit vergeht besser auf einem Langstreckenflug. Ich bin auch gerne abgelenkt, wenn es Turbulenzen gibt. Doch ich bin auch schon 12 Stunden geflogen, ohne dass der Nachbar ein Wort gesprochen hat. Das muss man akzeptieren. Ich weiss sofort, wenn jemand nicht sprechen möchte, dann lasse ich es sein. Herren sprechen mich eher an und wenn mir einer sympathisch ist und ein gutes Gespräch daraus entsteht, wieso nicht.
 
  • #12
Der Flirtfaktor im Flugzeug geht für mich fast gegen null.
Da fällt mir spontan nur dieser Loriot- Sketch ein.
 
G

Gast

Gast
  • #13
So klein wie hier die Mehrheit schreibt ist nach meiner Erfahrung der Flirtfaktor im Flugzeug gar nicht.

Flirt heißt doch nicht Partnersuche oder Partnerbörse, sondern einfach bewundernde Blicke, Lächeln, nettes Geplänkel, Small Talk, Komplimente, .....

Im Charter- bzw Ferienflugzeug in typische Urlaubsgebiete vielleicht nicht, denn da reist fast niemand allein, überwiegend findet man da Paare oder Familien, also keine gute Bedingungen für einen Flirt.

Aber in Linienflugzeugen, zu typischen Geschäftszielen und Geschäftszeiten, sind sehr viele Allenreisende, immer noch mehr Männer als Frauen unterwegs, und da versteckt sich zum Glück nicht jeder hinter der FTD oder der FAZ.

w53
 
G

Gast

Gast
  • #14
Überall wo Männer und Frauen aufeinander treffen, ist die Möglichkeit zum flirten gegeben.
Ich kenne Paare, die sich im Zug kennengelernt haben und ich kenne Paare, die im flugzeug nebeneinander gesessen haben.
Übrigens tatsächlich, nicht nur gelogen.
Die Frauen waren sehr attraktiv und um die 30, die Männer ebenfalls.
Das Alter und die Attraktivität spielen also eine nicht zu unterschätzende Rolle.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ich denke, dass die Flirtchancen in der Kabine so wahrscheinlich sind wie sonst im Alltag. Was ich als Exfreundin eines Piloten allerdings raten kann: FINGER WEG! In meinem Fall jedenfalls hat sich das Klischee des "kontaktfreudigen" und zugleich (dank Uniform und beruflichem Status) reichlich mit Sex-Appeal und Ego ausgestatteten Piloten wider meines Hoffens und anfänglichen Vertrauens leider erfüllt ... Und sein ebenfalls fliegender Kumpel ist auch nicht besser drauf. Die häufige lange und stark räumliche Abwesenheit macht "flexible Beziehungsgestaltung" eben sehr einfach, man kann ja als Partnerin nicht immer den Dienstplan bis ins Detail überprüfen, zumal man ihn ja erst mal kennen muss. Ich musste leider im Nachhinein mit vielen "Abwesenheiten" fertig werden, die gar keine dienstlichen waren. Als kleiner Trost für mich sehe ich nur, dass es den derzeitigen Freundinnen der beiden nicht besser als mir damals ergeht.
Natürlich sind das schwarze Beziehungsschafe wie es sie in jedem Beruf und bei beiden Geschlechtern geben kann; ich wollte nur mit einem zwinkerndem Auge meine Erfahrung mit dem fliegendem Personal berichten. Kennen gelernt haben wir uns damals übrigens ganz "unspektakulär" in der Studentenkneipe unseres gemeinsamen Heimatortes ... ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ich bin -auch während meiner Langstreckenflüge- nie auf die Idee gekommen, während des Fluges zu flirten, denn schließlich musste ich

-den Sitz fest umklammern, damit er nicht wegflog,
-aufpassen, dass der Pilot die korrekte Richtung beibehielt,
-kontrollieren, ob die Tragflächen noch dran sind,
-durch Blickkontakt mit den Stewardessen feststellen, ob sie Panik in den Augen hatten und somit ein baldiger Absturz bevor stand sowie
-konzentriert in das Buch schauen, auch, wenn ich dieses verkehrt rum in den Händen hielt!

Da reichte einfach die Zeit nicht aus, auch noch zu flirten......
 
G

Gast

Gast
  • #17
Ich hab auf einem United Flug von Frankurt nach San Francisco die Liebe meines Lebens kennengelernt......Zufälle über Zufälle häuften sich......Hollywood like....
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ist zwar schon ein paar Jährchen her - aber ich habe auf einem Hinflug einen hübschen Augenflirt mit einem tollen Mann schräg hinter mir gehabt ... und dann stand er beim Rückflug doch tatsächlich in der gleichen Reihe am Schalter.

Ich hab' ihn dann angesprochen und dazu animiert, den Sitz neben mir zu wählen. Das war ein hinreißender Rückflug, Spannung, Zittern, alles was dazu gehört. Zu Hause haben wir den heißen Flirt dann noch einige Tage fortgesetzt. Schöne Erinnerung ... w
 
G

Gast

Gast
  • #19
zu @15 eine witzige Beschreibung zum Thema "Flugangst", kommt mir bekannt vor. Im Flugzeug zu flirten ist für mich kaum möglich, da ich die meiste Zeit damit beschäftigt bin auf die Uhr zu sehen, wann wir endlich landen. Da gibt es sicher relaxtere Orte zum Flirten.
 
Top