G

Gast

Gast
  • #1

Wie hoch ist die Quote derer, die Euch antworten?

Mich würde interessieren, wie Eure "Antwortquoten" aussehen.... Könnt ihr abschätzen, wieviele Anfragen in etwa beantwortet werden und wieviele letztlich zu einem Telefonat oder Date führen? Ich habe den Eindruck, daß von 10 Anfragen nur ein bis zwei Mailkontakte dabei sind, die sich lohnen. Ein Kontakt, wo wirklich Interesse entsteht, scheint mir fast noch seltener... Ist das normal, oder läuft es bei Euch anders?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ist ganz normal...Von 10 Telefonaten führten ca. 3-4 zu einem Date und drei davon konnte man total vergessen. Nur Gelduld, eines Tages wird es klappen (tats zumindest bei mir)

w/39
 
G

Gast

Gast
  • #3
meine Antwortquote ist ziemlich hoch, beträgt etwa 70%-80%, bisher habe ich mich schon mit sieben Männern getroffen aber es hat sich noch nichts ernsthaftes ergeben.... Es ist wirklich sehr schwer einen passenden Partner zu finden.
W32
 
G

Gast

Gast
  • #4
Meine Erfahrung hier ist, dass die meisten Leute hier kein ernsthaftes Interesse an der Sache selbst haben! Für mich alles sehr widersprüchlich, eigentlich genau so wie der Mensch selbst widersprüchlich ist! Was will man da eigentlich noch mehr sagen, mit diesem Bewusstseinzustand! Ich weiss für mich, dass es bei mir hier um Promille geht, heisst 1:1000. m
 
G

Gast

Gast
  • #5
Hatte hohe Antwortquote, nette Begegnungen und der 4. Kontakt ist seit 3 Jahren mein Partner, mit dem ich immer glücklicher werde!!
Das Profil war mir auch wichtig -
infrage kamen aber nur Männer, die ein bestimmtes Hobby/Sport gemeinsam hatten, und vor allem habe ich nur Männer angeschrieben, die 3 interessante Fragen gestellt haben! bzw. geantwortet bei Männern, die auf MEINE sehr individuellen Fragen geantwortet haben! Diese Fragen finde ich total wichtig!! Es ermöglicht einen guten Einstieg in einen mail Kontakt und ermöglicht es, etwas Spezielles von sich zu erzählen, z.B. ob, wann und warum man im Ausland gelebt hat, Grönemeyer oder Verdi Opern mag, was man sich unter "längeren" Reisen vorstellt . . .
Stellt interessante Fragen hinein oder antwortet auf die Angabe nach dem Lieblings-Autor, bzw. , welches Buch, welcher Film Euch zuletzt am meisten bewegt hat, was Fukushima bei Euch auslöst, wie Ihr nach einer Lebenszeit-begrenzenden Diagnose Euer Leben ändern oder auch belassen würdet . . . -
das alles sind Dinge, zu denen sich jeder interessierte und intelligente Mensch auf seine ganz persönliche Art und Weise äußern kann und die schnell einen Einblick in das "Innere" eines Fremden geben!
Ich hatte großes Glück!! Euch wünsche ich viel Erfolg bei der Partnersuche!
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ich weiß nicht, wie Deine Anfragen aussehen, aber vielleicht hilft Dir dies weiter: Ich antworte nur auf Anfragen, die sorgfältig (in wenigen, freundlichen Sätzen) geschrieben sind und darauf hindeuten, dass derjenige sich mit meinem Profil befasst hat.

Verklausulierte Sätze und Kleinschreibung mag ich nicht, und auch lange Romane schrecken mich ab.

Wer einfach nur einen Gruß verschickt, gibt sich auch nicht viel Mühe. Ich habe öfter auf Grüße geantwortet, aber genau diese Kandidaten waren dann sehr verhalten, weil sie wohl eine hohe Rücklaufquote hatten und sich einfach die Interessentinnen mit den schönsten Fotos rausgepickt haben. Auf so etwas habe ich keine Lust mehr.

Wenig gut kommen auch "konfektionierte" Nachrichten an, also solche, die der Interessent einmal schreibt und dann massenhaft verschickt.

Fazit: Je individueller und sorgfältiger eine Anfrage geschrieben ist, desto größer ist die Chance auf Antwort. Wenige (auch humorvolle) Sätze genügen. Bitte verzichte auf Kleinschreibung und achte auf die Rechtschreibung; falsche Schreibweisen empfinden viele als extrem unattraktiv.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Innerhalb von 8 Monaten: von den Männern in meiner Umgebung (ca 100-200 km) habe ich alle Profile "gesichtet", ungefähr 20 angeschrieben, ca 10 haben irgendwie reagiert, hatte 5 Dates und Nr 4 war der Treffer.
Wir verbringen praktisch jedes Wochenende zusammen, einmal schon 7 Tage Urlaub und werden im Sommer 3 Wochen zusammen verreisen. (w 60 getrennt lebend + m 63 verwitwet)
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ich finde, Du hast eine sehr gute Quote. Ich war hier früher angemeldet, damals waren es ca. 1:30 (wenn überhaupt), aktuelle Quote ist praktisch Null. Ich habe interessante Fragen, habe aber 2 Kinder zu Hause, somit ist das Thema für mich erledigt. Muss dazu noch sagen, habe selber bis jetzt nur wenige interessante Profile entdeckt, bin mehr auf anderen Börsen unterwegs, wo das Kinderthema nicht so direkt im Vordergrund steht. Ob er wirklich Interesse hat, kannst Du übrigens selber rausfinden: frage nach z.b. 4-5 mails, ob er sich mit der treffen möchte, wenn er nicht reagiert, kannst Du den Kontakt sofort abschreiben. Sehr effektiv und spart viel Zeit!
 
G

Gast

Gast
  • #9
Vor zwei Jahren hatte ich mich bei zwei Partnerbörsen angemeldet. Die Antwortquote bei EP lag bei 65%, bei der anderen Par tnerbörse bei 91%. Nach über hundert Kontakten und 13 Dates habe ich nach vier Monaten meine jetzige Partnerin gefunden. m52 inzwischen geschieden + w50 getrennt lebend
 
G

Gast

Gast
  • #10
Meine Antwortquote ist nicht sehr hoch. Von etwa zehn Männern, die ich anschreibe, gibt es vielleicht eine Rückantwort. Viele Männer bezeichnen „näher Kennenlernen“ mit der Freigabe des Fotos. Schade! Oder antworten überhaupt nicht.
Ich gebe mir mit der Kontaktaufnahme sehr viel Mühe und gehe sehr persönlich auf den jeweiligen Steckbrief bzw. die Person ein, fasse mich kurz und versuche in wenigen Sätzen Neugierde zu erwecken.
Das scheint allerdings überhaupt kein Erfolgsrezept zu sein oder nur die anzusprechen, die wirklich eine Partnerin suchen. Einige machen sich noch nicht einmal die Mühe, auf den vorgefertigten „Absagebutton“ zu klicken und löschen stillschweigend mein Profil, das ich erst dann bemerke, wen ich erneut auf das Postfach „klicke“.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Die spärlichen Reaktionen bei EP liegen zum Teil daran, daß nur Premium-Mitglieder die mails lesen und beantworten können. Alle anderen, und das sind die meisten, können nur EINEN vorgegebenen Gruß schicken und lesen. Dadurch sind auch die Chancen der zahlenden Premium-Mitglieder minimal. Finde ich nicht in Ordnung. Schließlich sind die Kosten nicht gerade gering, dafür sollte zumindest die volle Bandbreite zur Verfügung stehen.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ich bin leider zu dem Ergebnis gekommen, dass sich hier bei EP nicht allzuviel tut (zuwenig Premiummitglieder). Andere Portale finde ich da wesentlich ergiebiger. Preis/Leistung bei EP stimmt nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Man muss halt beim Anschreiben darauf achten, dass es sich um Premiummitglieder handelt. Wenn es so wäre, dass die Frauen nicht zahlen müssen um Kontakte zu beantworten, dann würde das Niveau ganz schnell das von offenen Börsen erreichen und davon gibt es ja nun genügend.
Einfach mal beides parallel laufen lassen, dann merkst du was ich meine.
Und man kann Nichtpremiummitglieder ja dennoch kurz anschreiben. Wenn Interesse da ist, werden die sich schon anmelden.
 
G

Gast

Gast
  • #14
@12. Das ist ja das Dilemma: Dass man eben NICHT erkennen kann, wer Premium-Mitglied ist und wer nicht!

Das "P" mit dem Krönchen sagt leider NICHT aus, wer zahlendes Mitglied ist oder nicht sondern zeigt lediglich an, wie "aktiv" der Andere bei EP ist.

Sorry, da bist Du offenbar einem weit verbreiteten Irrtum aufgesessen!
 
G

Gast

Gast
  • #15
@13 Bist du dir sicher?? Ich war hier voll aktiv bis zum letzten Tag meiner Premium-Mitgliedschaft. Sofort nach Ablauf derselben war auch mein Krönchen weg. Vielleicht kann ein Moderator das aufklären. Ich kann mir das gar nicht vorstellen, denn ohne zahlendes Mitglied zu sein, KANN man hier ja fast gar nicht "aktiv" sein, da man keine Möglichkeit zu einem Dialog hat.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ich habe aus dem gleichen Grund wie #11 meine Halbjahresmitgliedschaft nicht verlängert. Hinter dem größten Teil der Profile stehen Gratismitglieder, die nicht antworten und nur stupide Grüsse verschicken können. Aber man kann eben (ausser bei den wenigen VIP-Profilen) nicht erkennen, wer Premiummitglied ist, oder nicht.

Ich habe nur in den ersten Wochen meiner Mitgliedschaft wenige Anfragen bekommen, danach nichts mehr. Meine eigenen, individuell und nett formulierten Anfragen wurden noch nicht mal in 10% der Fälle überhaupt beantwortet.

Es dürfte auch reichlich Karteileichen geben. Mein Profil steht immer noch bei EP, obwohl ich dort seit einem halben Jahr kein zahlendes Mitglied mehr bin. Wenn ich mich einlogge, kriege ich jedesmal wieder Partneranfragen. Denen geht es jetzt wie mir in meiner aktiven Zeit -ich kann ihr Profil nicht besuchen, nicht lesen, was sie schreiben und natürlich nicht antworten.

w, 49
 
  • #17
@#14: Die Preferred-Membership-Krone hat nichts mit Premiummitgliedschaft zu tun. Sie geht auch auf keinen Fall sofort beim Ende der Mitgliedschaft verloren, sondern sackt tageweise in den Prozenten ab. Erst unter 70% Aktivität verliert man wieder die Krone.

Leider kann man bei ElitePartner nicht erkennen, wer Premiummitglied ist.

Ich empfehle zur Vorauswahl:
+ Preferred Membership Krone
+ innerhalb der letzten siehben Tage eingeloggt
+ Foto eingestellt
+ ich-über-mich vollständig und aussagekräftig ausgefüllt

Alle anderen Profile kann man gleich ignorieren.
 
G

Gast

Gast
  • #18
@14, hier nochmal die 13. Ja, ganz sicher, s. auch, was Frederika scheibt und empfiehlt.

@15. Das verstehe ich nun gar nicht. Die Profile löschen sich doch nicht durch die Kündigung der Mitgliedschaft. Das muss man schon selbst erledigen (steht alles in den Richtlinien). Wenn natürlich alle, die ihre Mitgliedschaft kündigen, aber ihr Profil NICHT löschen, dann weiterhin als Karteileichen existieren, müssen sich die zahlenden Mitglieder ja nicht wundern, dass so wenige auf ihre ernstgemeinten Zuschriften antworten (können).

EP hat natürlich kein Interesse daran, dieses Procedere zu ändern, da man darauf baut, dass dann die, die (noch) nicht angemeldet sind, aufgrund der Zuschriften eben doch die Anmeldung durchführen.
 
G

Gast

Gast
  • #19
@17: ich hätte damals mein Profil gerne gelöscht, habe aber keine Funktion zum Löschen gefunden. Ich habe es daher stark verändert -bin jetzt junge Witwe mit 5 Kindern :) - alle Fotos rausgenommen und das gesamte "Ich über mich" gelöscht. Dennoch kriege ich immer wieder Anfragen... ein Schelm, wer Böses dabei denkt!
 
  • #20
@#18: Was für ein Unsinn. Einfach das Profil löschen und fertig ist am ehrlichsten und geradlinigsten.

Meine Daten > Basisdaten > ganz unten: Persönliche Daten löschen > Hier löschen > bestätigen

...und schon ist das Profil weg!
 
G

Gast

Gast
  • #21
Danke, Friederika,, hier die #18

mit Deinem Tipps habe ich die Löschfunktion für mein Profil jetzt gefunden und es entsorgt, bevor es als Karteileiche weitere zahlende Members zum (sinnlosen) Anschreiben bringt.

Die Löschmöglichkeit ist aber wirklich sehr versteckt angebracht. Es war mir bis heute abend auch nicht klar, dass ich -obwohl die Mitgliedschaft schon längst beendet war- weiterhin andere Profile angezeigt bekomme und besuchen kann.
 
M

Mooseba

Gast
  • #22
Als 28-jähriger Ingenieur mit 171 cm Körpergröße war meine Antwortquote schlechter als bescheiden, obwohl Profil und Anfragen allen hier gelesenen Empfehlungen gut entsprachen.
 
  • #23
Anfangs war meine Antwortquote auch nicht besser, aber der Mensch ist ja lernfähig.

Mit einer sorgfältigen Auswahl der anzuschreibenenden Damen sowie der Anschreiben selbst hatte ich die Rücklaufquote auf etwa 70% gesteigert. Längere Mailaustausche kamen dann mit so etwa 20% zustande, Dates aus etwa 5% (ca. 10 Damen innerhalb eines Jahres).

Da ich schon ein etwas älterer Herr mit meinen 45 Lenzen war (zumindest wohl in den Augen der Damen) hatten mich innerhalb eines ganzen Jahres nur etwa 20 Damen angeschrieben- von denen waren an sich nur 2 Interessant- allerdings war meine Liebe dabei.

Was waren die Selektionskriterien?
- Klar musste ein P Krönchen da sein
- komplett ausgefülltes Profil ebenfalls ein MUSS, Bild war nicht unbedingt erforderlich (in meinem Alter sind viele nicht so geübt mit diesem Medium).
- Das Profil musste etwas haben was mich angesprochen hat- die ganzen Satndart F Profile sind durchgefallen
- Es gab ausser sehr wenigen NoGos (Raucher, Fett, mehr als 5 Jahre jünger/älter) auch ein Must Have (Sport aktiv)
- Und ganz wichtig- abseits von irgendwelchen Matchingpunkten war es wichtig eine Basis an ähnlichen Hobbies zu haben.

Dazu NUR Individuelle Partneranfragen, kurz und knackig und dann wurde es was.
 
Top